Süßes

Veganer versunkener Apfelkuchen mit Baileys Almande

Veganer versunkener Apfelkuchen mit Baileys Almande

Darf’s viel­leicht ein Stück­chen Apfel­ku­chen sein? Natür­lich nicht nur irgend­ein schnö­der Apfel­ku­chen, son­dern einer mit rich­tig „Wumms“!

Genau­er gesagt mit einem ordent­li­chen Schuss vom neu­en, vega­nen Bai­leys Alman­de. Und ich kann dir sagen, die Kom­bi schmeckt so rich­tig, rich­tig gut.

Eigent­lich habe ich erwar­tet, dass Bai­leys Alman­de ein­fach die vega­ni­sier­te Vari­an­te des Bai­leys Ori­gi­nals ist – sprich iri­scher Whis­ky mit vega­ner Man­dels­ah­ne oder so etwas in die­ser Rich­tung. Aber laut der Zuta­ten­lis­te fin­det sich tat­säch­lich kein Tröpf­chen Whis­ky in der schi­cken Fla­sche, son­dern ein cre­mi­ger Likör auf Man­del­ba­sis. Als gro­ßer Man­del­fan schmeckt mir die­ser aber min­des­tens genau­so gut!

Pur auf Eis, ver­ba­cken in unse­ren Scho­komuf­fins, ein klei­ner Schuss in einer fei­nen Caf­fè Lat­te, gemixt mit unse­rem vega­nen Egg­nog oder natür­lich auch in unse­rem Apfel­ku­chen – der lecke­re Likör passt fast zu allem.

Mich erin­nert der vega­ne Bai­leys geschmack­lich auch ein wenig an Hasel­nuss und Mar­zi­pan und ich muss­te beim ers­ten Schluck sofort an weih­nacht­li­che Brat­äp­fel denken. ♡♡

Und genau­so lässt sich auch unser fei­ner Herbst-/Win­ter­ap­fel­ku­chen am bes­ten beschrei­ben. Die säu­er­li­chen Bos­kop-Äpfel har­mo­nie­ren mal so was von per­fekt mit dem fein nus­si­gen, süßen Rühr­teig mit einem Hauch Mar­zi­panaro­ma vom Man­del-Bai­leys und schon beim Backen duf­tet die Woh­nung himm­lisch lecker nach Weih­nach­ten und macht Duft­ker­zen eigent­lich überflüssig.

Veganer versunkener Apfelkuchen mit Baileys Almande

So ein easy peasy Apfel­ku­chen, der auch noch unglaub­lich unver­schämt schmeckt, zu dem sagt nicht mal Jörg Nein. Obwohl er sonst gar kei­nen Kuchen mag. Aber Apfel­ku­chen geht eben immer und schmeckt jedem!

Ein schnel­ler, saf­ti­ger Teig, den im bes­ten Fall dei­ne Küchen­ma­schi­ne für dich zusam­men­rührt und blitz­schnell zwei, drei Äpfel geschält, gevier­telt und ein­ge­ritzt. Und dann ab damit in den Ofen. Mehr isses nicht und du kannst dich am Sonn­tag schon wie­der ent­spannt auf die Couch legen und auf den fei­nen Brat­ap­fel­duft war­ten. Aro­ma­ther­pie pur!

Der nächs­te hyg­ge­li­ge Kaf­fee­klatsch (mit Schuss) kann also kommen! ? ?

Veganer versunkener Apfelkuchen mit Baileys Almande

Zutaten für 1 Springform ø26 cm

Drucken
Vor­be­rei­tung 15 Minu­ten
Zube­rei­tung 45 Minu­ten
Gesamt 1 Stun­de
  1. Back­ofen auf 180 °C Ober- und Unter­hit­ze vorheizen.
  2. Mehl, Nüs­se, Zucker und Back­pul­ver ver­men­gen. Anschlie­ßend die flüs­si­gen Zuta­ten ver­mi­schen und dar­auf ach­ten, dass sie alle unge­fähr die glei­che Tem­pe­ra­tur haben.

  3. Tro­cke­ne und flüs­si­ge Zuta­ten in der Küchen­ma­schi­ne oder mit dem Hand­rühr­ge­rät zu einem glat­ten Teig verrühren.

  4. Eine Spring­form (Ø 26 cm) mit etwas Öl oder Mar­ga­ri­ne ein­fet­ten, leicht bemeh­len und den Teig hineinfüllen.

  5. Äpfel schä­len und vier­teln und anschlie­ßend die Stü­cke mit einem Mes­ser ein­rit­zen, aber nicht ganz durchschneiden.

  6. Äpfel auf dem Teig ver­tei­len. Nur hin­ein­le­gen, nicht hin­ein­drü­cken! Mit Man­del­blätt­chen bestreuen.

  7. Auf mitt­le­rer Schie­ne 45–50 Minu­ten backen und anschlie­ßend kom­plett abküh­len las­sen. Stäb­chen­pro­be machen!

  8. Mit Puder­zu­cker bestäubt servieren.

Tipps

Den Bai­leys Alman­de kannst du not­falls durch 5 cl iri­schen Whis­key und 75 ml Man­del­milch erset­zen. Wenn du gar kei­nen Alko­hol ver­ba­cken möch­test, ersetzt du den Likör mit 125 ml Mandelmilch.

Veganer versunkener Apfelkuchen mit Baileys Almande Veganer versunkener Apfelkuchen mit Baileys Almande

Werbung! Dieser Beitrag wurde von Baileys unterstützt. Gesponserte Beiträge helfen uns dabei, regelmäßig neue Rezepte für unsere Leser zu kreieren, Inhalte spiegeln aber immer unsere eigene Meinung wider. Danke, und Danke, dass du Produkte und Marken unterstützt, die Eat this! supporten.

Seit 2005 aus ethischen Gründen glücklich vegan. Ist dem Backen von gutem Sauerteigbrot verfallen, würde für Kartoffeln ihr letztes Hemd geben und wird deshalb auch Mrs. Potato Head genannt. Träumt außerdem vom eigenen Permakulturgarten mit den Bremer Stadtmusikanten.

40 Kommentare

  1. Schmeckt super­le­cker! Ich habe die alko­hol­freie Vari­an­te gewählt und zusätz­lich statt der Man­del­milch Soja­milch benutzt, hat auch geklappt 🙂

    Antworten
    1. Tau­send Dank lie­be Tanja! 🙂

      Antworten
  2. Wir haben die­sen Kuchen zu mei­nem Geburts­tag geba­cken und alle fan­den ihn total lecker. War fast ent­täuscht dass nichts für den nächs­ten Tag übrig geblie­ben ist 🙂 Er ist außer­dem ganz easy und super schnell gemacht! Wir haben wie vor­ge­schla­gen 5 cl Whis­key und 75 ml Man­del­milch anstel­le des Bai­leys benutzt, war super! Den machen wir bestimmt bald wieder.

    Antworten
    1. Vie­len lie­ben Dank ❤️

      Antworten
  3. Ich habe die­sen heu­te mit 4cl Amaretto+Mandelmilch anstatt Bai­leys (nicht gefun­den zum Kau­fen) gemacht und was soll ich sagen, sagen­haft! Der Kuchen ist saf­tig, nus­sig, fruch­tig durch die Äpfel und der Teig erin­nert mich stark an ‚ama­ret­ti mor­bi­di‘. *grins*
    Dafür habt ihr nicht zufäl­lig auch ein Rezept?

    Antworten
    1. Ganz lie­ben Dank, das freut uns. Die Ama­ret­ti haben wir mal im Hinterkopf. 😉

      Antworten
  4. Mein Lieb­lings­ku­chen <3 Die­sen Kuchen habe ich jetzt bestimmt schon 5x gemacht (ohne Bai­leys, dafür mit mehr Man­del­milch wie im Tipp steht) – er ist ein­fach super lecker und so schnell gemacht. Dan­ke für das Rezept!! Bis jetzt waren alle total angetan 🙂

    Antworten
    1. Haha…meiner auch ☺️! Hab ihn auch schon öfter gebacken..so saftig…

      Antworten
  5. Ich hat­te kei­ne Man­del­milch mehr da, des­halb habe ich Soja­milch ver­wen­det. Man­del­blätt­chen waren auch leer, dafür Son­nen­blu­men­ker­ne. Zum Schluss Zimt&Rohrzucker. Unser neu­er Sonntagslieblingskuchen!
    Lie­be Grü­ße Sandra

    Antworten
  6. ich habe mich auch an eine vega­ne Vari­an­te des Apfel­ku­chens gemacht! Sehr lecker 🙂

    Antworten
  7. Habe das Rezept gleich mal aus­pro­bie­ren und alle, die ihn geges­sen haben, waren begeis­tert ☺️ Der wird gleich noch­mal gebacken!

    Antworten
    1. Dan­ke­schön, freu­en wir uns mega ☺️

      Liebst,
      Nadine

      Antworten
  8. Ihr Lie­ben, auf der Suche nach einem lecke­ren Apfel­ku­chen­re­zept, bin ich bei euch fün­dig gewor­den. Heu­te geba­cken und soeben pro­biert. Soooo lecker. Anstel­le des Bai­leys hab ich Rum genom­men (5 EL). Schmeckt her­vor­ra­gend. Und ges­tern Abend gab es schon eure lecke­re Pas­ta mit Kür­bis-Spi­nat-Ragout. Traum­haft. Vie­len Dank für die vie­len tol­len Rezep­te. Ich lie­be sie. Und zeigt, dass vegan so gar nicht lang­wei­lig ist. Wünsch euch noch ein schö­nes Wochen­en­de. LG Bine

    Antworten
    1. Hal­lo lie­be Sabine,

      das freut uns rie­sig. Vie­len lie­ben Dank dafür 🙇‍♂️

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
  9. Heu­te geba­cken, wun­der­bar gelun­gen und mega lecker.
    Den Bai­leys hat­te ich nicht im Haus. Dach­te immer er ist nicht vegan. Habe 50 ml Cal­va­dos genom­men, ging auch.

    Lie­ber Gruß
    Gabi

    Antworten
    1. Hi Gabi!

      Der Bai­leys Alman­de ist vegan und den musst du ein­fach pro­bie­ren. Eine gute Aus­re­de also, den Kuchen direkt noch­mal zu backen 😉😆

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
  10. Als ich als Neu­ve­ga­ne­rin zum Kaf­fee & Kuchen ein­ge­la­den wur­de, stand ich erst mal vor einer Her­aus­for­de­rung. Mit die­sem Rezept fan­tas­tisch gelöst, Kuchen kam total gut an und wur­de in kür­zes­ter Zeit auf­ge­ges­sen. Das bleibt mein favo­ri­sier­tes Apfel­ku­chen­re­zept! Aus spon­ta­nen Grün­den mit Whis­ky und Man­del­milch zube­rei­tet, aber der Bai­leys Alman­de ist unter­wegs ☺️ Dann mach ich ihn glatt ein zwei­tes mal. Dan­ke­schön für die­ses tol­le Rezept!

    Antworten
  11. Bai­leys im Apfel­ku­chen klingt mega gut! Muss ich mir unbe­dingt mer­ken. Ich habe auch letz­ten einen gemacht. Aber ohne Bai­leys und ich habe die Scha­le dran gelas­sen. Hat auch super gut funk­tio­niert. LG Janine

    Antworten
    1. Vie­len Dank lie­be Jani­ne! Ja, das schmeckt wirk­lich gött­lich ☺️ Ui, toll, da wer­de ich gleich mal bei dir vor­bei­schau­en. Dan­ke dir!

      Lie­be Grüße
      Nadine

      Antworten
  12. Super Rezept! Der Ver­sun­ke­ne Apfel­ku­chen war bis zu mei­ner vega­nen Zeit auch immer einer mei­ner Klassiker.
    Doo­fe Fra­ge: Ich ver­wen­de Miyoko’s Vegan But­ter. Man ersetzt die But­ter mit dem Öl 1:1, oder? Also I30g Öl = 130 g Butter?
    Vie­len Dank!!!

    Antworten
    1. Hi Con­ny,

      lie­ben Dank! Je nach Zusam­men­set­zung der vega­nen But­ter, kann da auch ein Was­ser­an­teil ent­hal­ten sein. Schau ein­fach mal auf die Zuta­ten­lis­te! Ich wür­de immer ein biss­chen mehr pflanz­li­che But­ter bzw. Mar­ga­ri­ne verwenden 😉

      Lie­ber Gruß
      Nadine

      Antworten
    1. Hi!

      Die Infos im ver­link­ten Arti­kel sind ja nun schon etwas älter. Nach­dem Veganz den Bai­leys Alman­de in Deutsch­land (Euro­pa?) exklu­siv ver­treibt und Bai­leys den Alman­de hier­zu­lan­de als vegan bewirbt, ver­trau­en wir auf die­se Infos. Aber du hast recht, das hät­te man von Her­stel­ler­sei­te etwas detail­lier­ter kom­mu­ni­zie­ren können ?

      Lie­be Grüße

      Antworten
  13. Hi Nadi­ne,
    ich wür­de den Kuchen am liebs­ten gleich jetzt sofort nach­ba­cken :), lei­der habe ich den Bai­leys Alman­de bei mei­ner heu­ti­gen Ein­kaufs­tour aber nicht gefun­den, hät­test du eine Idee durch was man ihn erset­zen könnte?
    Lie­be Grü­ße Kathi

    Antworten
    1. Hal­lo lie­be Kathi, 

      schau mal in die Tipps zum Rezept, da haben wir Alter­na­ti­ven vorgeschlagen ?

      Lie­be Grüße

      Antworten
    2. Super, dan­ke!
      Hab ihn gleich nach­ge­ba­cken und sicher den hal­ben auf ein­mal geges­sen, schmeckt suuu­per gut und ist auch bei dem nicht vega­nem Teil der Fami­lie wahn­sin­nig gut angekommen!
      Ger­ne mehr Kuchenrezepte 🙂
      Lg Kathi

      Antworten
      1. Das freut uns lie­be Katha­ri­na! Dan­ke dir ? Gleich am Don­ners­tag gibt es ein neu­es Kuchen­re­zept auf dem Blog! ?

        Lie­ber Gruß
        Nadine

  14. Wir haben die­sen Kuchen gleich am Sonn­tag geba­cken, nach­dem ich letz­te Woche euer Rezept gefun­den habe. Der Kuchen ist wirk­lich spit­ze, ist schnell gemacht und schmeckt suu­per lecker 🙂
    In der letz­ten Zeit habt ihr euch zu mei­nem Lieb­lings Food-Blog ent­wi­ckelt, habe schon meh­re­res aus­pro­biert. Dan­ke für eure regel­mä­ßi­gen Posts und Inspi­ra­tio­nen, wei­ter so!

    Lie­be Grüße
    Lisa

    Antworten
    1. Vie­len, vie­len Dank lie­be Lisa! Da freu­en wir uns wirk­lich wie Bol­le über so ein lie­bes Feed­back ❤️

      Liebst,
      Nadine

      Antworten
  15. Dan­ke für die nicht-alko­ho­li­sche Variante!

    Antworten
  16. Huhu!
    Ich mal wie­der… bin nicht nur Sauerteig.-Brotback-fan, son­dern auch pas­sio­nier­te Kuchenbäckerin?
    Eine Fra­ge: wel­ches Öl nehmt Ihr zum Backen? Habe es bis­her mit Son­nen­blu­men­öl und Raps­öl pro­biert, fin­de aber es schmeckt nicht so gut wie mit Margerine.?
    Viel­leicht liegt es auch an der Mar­ke?! Neh­me immer Alnatura.
    Für einen Tipp wäre ich dankbar!
    Fast schon vor­weih­nacht­li­che Grü­ße, kann‘s schon kaum abwar­ten, die­sen sup­per­le­cker klin­gen­den Apfel­ku­chen auszuprobieren ,
    Claudia

    Antworten
    1. Hi Clau­dia,

      hehe, das freut uns! Wir vari­ie­ren da auch ger­ne mal. Am häu­figs­ten kom­men für Kuchen Alsan, Kokos­öl und das Raps­öl von Teu­to­bur­ger zum Ein­satz – die drei schme­cken uns ein­fach bis­her am bes­ten. Aber wir pro­bie­ren uns auch wei­ter durch und freu­en uns von Tipps von euch! ☺️

      Lie­ber Gruß
      Nadine

      Antworten
  17. Wo kann man den Bai­leys Alman­de denn kau­fen? Ich bin aus der Schweiz und es sieht lei­der so aus, als dass er bei uns nicht ver­kauft wird.

    An die­ser Stel­le möch­te ich euch für eure tol­len und super lecke­ren Rezep­te dan­ken! Ihr seid mit Abstand mein liebs­ter Food-Blog ?

    Antworten
    1. Hal­lo lie­be Tatjana,

      vie­len lie­ben Dank für dein Feed­back! Da freu­en wir uns wie Bol­le ❤️ Momen­tan wird er nur bei Veganz ver­kauft – ich weiß lei­der nicht, inwie­weit Veganz in die Schweiz ver­sen­det. Viel­leicht ein­fach mal eine Email hinschreiben. ?

      Liebst,
      Nadine

      Antworten
    2. Hal­lo Tatjana,
      ich habe Bai­leys Alman­de über Ama­zon bestellt 😉
      Lie­be Grüße
      Nic

      Antworten
  18. Der sieht so so toll aus! Kann man die Hasel­nüs­se auch gegen Man­deln aus­tau­schen? (Bin Allergikerin!)
    Liebs­te Grüße,
    Sarah

    Antworten
    1. Hal­lo lie­be Sarah,

      auf jeden Fall! Ich hät­te bei­na­he sowie­so Man­deln genom­men, hat­te dann aber irgend­wie Lust auf Hasel­nüs­se. Aber Man­deln pas­sen natür­lich abso­lut per­fekt ?? ☺️

      Lie­ber Gruß & viel Spaß beim Backen!
      Nadine

      Antworten
  19. Hal­lo Nadine,
    Tol­le Bil­der „„wow tol­les Rezept „,auch noch mit Baileys„„
    Wer­de ich garan­tiert nachbacken„,
    Dan­ke für das Rezept„
    LG.Bille

    Antworten
  20. Man­del bai­leys?! Klingt super lecker und im Kuchen noch besser ?
    Das Rezept wur­de direkt abgespeichert!

    Antworten
    1. Das freut uns lie­be Alex­an­dra! Viel Spaß beim Aus­pro­bie­ren ☺️

      Lie­ber Gruß
      Nadine

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.