Pizza & PastaSchnell & einfach

Zoodles mit Linsenbolognese & Ofentomaten

Zoodles mit Linsenbolognese und Ofentomaten

Zoodles, heute geht es euch an den Kragen. Okay, eigentlich eher eurem Ruf, ihr selbst seid schwer in Ordnung. Oft heißt es, ihr wärt wässrig, langweilig und einfach viel zu „gemüsig“. Irgendwie so der Flanders unter den Gemüsegerichten. Nicht gerade die Charaktereigenschaften, die einem gerne vorgehalten werden, oder?

Also, gehen wir’s an. Personal Branding für die Zucchini in 3, 2, 1: Heute gibt es Next Level Zoodles mit Linsenbolognese und Ofentomaten.

Die Basis bilden, logischerweise, frische Zucchininudeln, fix durch den Spiralisierer deiner Wahl gedreht. Gekocht wird nichts, so bleibt die Veggie-Pasta knackig und auch alle Vitamine erhalten.

Zoodles mit Linsenbolognese und Ofentomaten

Die Extraportion Proteine und Ballaststoffe liefern die Belugalinsen und der kross gebratene Räuchertofu, beides ab sofort beste Freunde der Zucchini.

Unsere gerösteten Tomaten aus dem Ofen sind wahre Umami-Bömbchen (Isso! Wessen Geschmacksnerven beim Biss auf eine der kleinen Aromawunder nicht ausflippen, sollte dringend zum Arzt. Achtung, der Besuch könnte auch zur Pflicht werden, wenn du unvorsichtig bist, die Dinger sind verdammt heiß!).

Der Linsenaufstrich Belugalinse Balsamico von unseren Freunden von Allos sorgt in unserer Bolognese für eine Cremigkeit, die irgendwie gar nicht so angestrengt #hipsterfit wirkt, wie sie eigentlich ist. Darüber eine schöne Portion unseres selbstgemachten veganen Parmesans, ein Büschel Basilikum und plötzlich wirken Zoodles zum Lunch gar nicht mehr so abschreckend, oder?

Zoodles mit Linsenbolognese und Ofentomaten

Hey, wir sollten alle echt mal eine Lanze für Zoodles brechen. Wir reden hier nicht von schlappen Gemüsenudeln aus dem Supermarkt, womöglich noch fertig abgepackt. Hier geht es um eine im wahrsten Sinne des Wortes Extraportion frisches Gemüse, im Sommer am besten aus dem eigenen Garten oder vom Balkon (unsere Topf-Zucchini geht in den letzten Tagen ab, wie Hulle). Bei Gemüseliebhabern ohnehin gern gesehen, für alle anderen geschickt unter einer brutal guten „Linsenbolo“ versteckt und auch so wahnsinnig wandelbar. Probier’ zum Beispiel auch mal unsere Mac’n’Cheese Sauce zur Zucchinipasta. Oder unsere Blumenkohl-Alfredo – das hat dann das Prädikat Gemüseküche mehr als verdient.

Jetzt aber erstmal zurück zu unseren Zoodles mit Linsenbolognese und Ofentomaten. Für Fitnessfanatiker, für Bolo-Fans, für Leute mit wenig Zeit, für Gemüse-Connaisseure, für alle eben.

Hunger? Ich weiß, dass du Hunger hast, also ab in die Küche mit dir.

Zutaten für 2 Portionen

Drucken
Vorbereitung 5 Minuten
Zubereitung 20 Minuten
Gesamt 25 Minuten
  1. Backofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  2. Belugalinsen in der doppelten Menge Wasser aufkochen und 20 Minuten mit geschlossenem Deckel bei mittlerer Hitze garen.
  3. Cocktailtomaten mit 1 EL Olivenöl einreiben und mit ½ TL Salz würzen. In eine feuerfeste Form geben und 20 Minuten im Backofen rösten.
  4. Räuchertofu in kleine Würfel schneiden. Das restliche Olivenöl in eine heiße, beschichtete Pfanne geben, Tofuwürfel bei geringer bis mittlerer Hitze 15 Minuten rundherum kross braten. Anschließend mit dem restlichen Salz würzen.
  5. Zucchini mit dem Spiralschneider in Zoodles schneiden.
  6. Linsen mit Allos Linsen-Aufstrich Belugalinse Balsamico und Tomatenmark vermischen. Bei Bedarf 1-2 EL heißes Wasser dazugeben.
  7. Zoodles mit Linsenbolognese vermengen und mit Ofentomaten und den Räuchertofuwürfeln toppen. Den Saft der Ofentomaten über das Gericht träufeln und mit Basilikum garnieren.

Tipps

Die Linsen können auch wunderbar mit einem Rest Hummus oder etwas übrig gebliebener Tomatensoße verrührt werden. Aber auch unsere beste aller Linsenbolognesen überhaupt passt super zu den Zoodles.

Zoodles mit Linsenbolognese und Ofentomaten Zoodles mit Linsenbolognese und Ofentomaten

Reklame! Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit Allos Hof-Manufaktur GmbH entstanden, er spiegelt jedoch ausschließlich unsere eigene Meinung wider. Danke, dass du Produkte und Marken unterstützt, die Eat this! supporten.

Vegan seit zwanzig-null-sechs. Liebt scharfes Essen und steht auf die Kombi Pasta & Brokkoli. Sammelt E-Gitarren und schreibt ab und zu darüber. Ist "eigentlich" Grafikdesigner und Webentwickler.

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die abgesendeten Daten werden ausschließlich zum Zweck der Bearbeitung deines Anliegens gespeichert und verarbeitet. Weitere Informationen findest du in unseren Informationen zum Datenschutz.