Salate, Suppen & Bowls

Zitronen-Reissuppe mit weißen Bohnen und Bärlauch-Öl

Zitronen-Reissuppe mit weißen Bohnen und Bärlauch-Öl

Wenn uns die freiwillige oder unfreiwillige soziale Isolation in Coronavirus-Zeiten einen Strich durch die Rechnung macht, holen wir uns die Frühlingsgefühle mit unserer Zitronen-Reissuppe mit Bohnen und Bärlauch-Öl eben auf den Tisch.

Bei uns pfeifen es nicht nur die Spatzen von den Dächern, sämtliche Amseln in unserer Nachbarschaft brüllen uns morgens gerade regelrecht Punkt Sonnenaufgang aus dem Bett – das Vordach über unserem Schlafzimmer scheint für die Schreihälse die perfekte Bühne zu sein – und gegenüber, in perfektem Sichtfeld, hat ein Rabenpaar auf der höchsten Spitze des höchsten Baumes im weitesten Umkreis sein Nest gebaut. Es scheint, als wäre der Frühling da!

Aber während wir uns intensiv mit Preis-Leistungs-Verhältnissen von Feldstechern beschäftigen und uns schon jetzt wie Profi-Voyeure vorkommen – wir wollen schließlich auf keinen Fall den Vogelnachwuchs verpassen. Wusstest du, wie verdammt lustig Rabenbabies aussehen? Kaum geschlüpft, schon auf alles und jeden grantig. –, lässt sich nicht verdrängen, dass uns das aktuell grassierende Coronavirus die Frühlingsgefühle ganz schön verhagelt, um es mal latent zu untertreiben.

Was uns in jedem Fall aufheitert, wenn wir, verantwortlich, wie wir sind, einen auf Stubenhocker machen: Essen. Beziehungsweise zuerst kochen, dann essen. Sich im Café in die Frühlingssonne zu packen ist halt gerade (natürlich zu Recht!) tabu. Und wenn wir uns aus Mangel eines Balkons (tatsächlich wurde uns unser als Balkon verkleidetes, vergrößertes Fensterbrett Ende letzten Jahres aufgrund einer Renovierung auch noch genommen!), einer Terrasse oder natürlich eines Gartens den Frühling so auf den Tisch holen können, freut uns das gleich doppelt.

Zitronen-Reissuppe mit weißen Bohnen und Bärlauch-Öl

Und ich verspreche dir, unsere frühlingshafte, supereinfach und schnell zubereitete Zitronen-Reissuppe mit weißen Bohnen und Bärlauch-Öl vermag es, dieses Wunder auch in der düstersten Hinterhofbutze zu vollbringen.

Du brauchst für unser diesjähriges Kick Off der Bärlauchsaison nur wenige Zutaten – viele davon hast du sicherlich ohnehin im Vorratsschrank – und wir haben versucht, im Rezept so gut es geht auch Alternativen aufzulisten. Ein bisschen Gemüse, Rundkornreis, Bohnen aus der Dose oder selbst gekocht, ein paar Gewürze und den besten Freund deines Immunsystems, Zitronensaft. Den Bärlauch pflückst du dir einfach selbst, denn frische Luft zu schnappen ist nach wie vor nicht verboten (also, es sei denn, du bist in Quarantäne, dann kannst du ihn dir natürlich liefern lassen) und so ein Waldspaziergang – ob nun alleine oder zusammen mit deiner aus der besseren Hälfte, Mitbewohnern oder Nachbarn bestehenden Mini-Isolations-Gang – füllt auch die leeren Vitamin-D-Speicher wieder auf.

Zitronen-Reissuppe mit weißen Bohnen und Bärlauch-Öl

Zurück in der Küche brätst du gewürfelte Zwiebel und Stangensellerie zusammen mit Knoblauch und frischer grüner Chili oder Chiliflocken an und würzt mit weißem Pfeffer, gibst den Reis dazu, löschst alles mit Gemüsebrühe ab und tust 15 Minuten lang ein bisschen so, als stünde Risotto auf dem Speiseplan. Das kräftige Rühren macht die Suppe so sämig wie ein, doch irgendwie immer beruhigendes Porridge, und trägt so auch ein wenig dazu bei, die vielleicht ein bisschen angeschlagenen Nerven auf Vordermann bringen.

Zitronen-Reissuppe mit weißen Bohnen und Bärlauch-Öl

Währenddessen rührst du dir fix mit einem Teil des Bärlauchs und Olivenöl im Mörser ein aromatisches Öl als Topping zusammen. Jetzt kommen al dente gekochte, weiße Bohnen aus deinem Vorratsschrank und der fein gehackte Bärlauchrest zur Zitronen-Reissuppe, etwas helle Misopaste sorgt für eine Extraportion Umami und die haben wir uns gerade absolut verdient. Als Alternative kannst du auch mit dunklem Miso oder natürlich mit Sojasauce abschmecken. Ganz zum Schluss und bei ausgeschaltetem Herd geben wir richtig viel Zitronensaft dazu – Vollprofis checken vorher mit dem Thermometer, dass die Suppe nur noch um die 60 °C heiß ist, darüber zersetzt sich das Vitamin C schneller. Das bedeutet auch: Ab auf den Tisch damit, die Tageslichtlampe auf volle Leistung stellen, sich vorstellen, man säße gerade im Lieblingscafé und jetzt bitte einmal richtig schön durchatmen und genießen.

Bonuspunkte gibts von uns, wenn du gleich mehr von unserer Zitronen-Reissuppe machst und eventuell ältere oder sich möglicherweise in nicht selbstauferlegter Quarantäne befindliche Nachbarn mit der ein oder anderen Schüssel davon versorgst. Aber du weißt ja, coole Socken halten Abstand!

Zitronen-Reissuppe mit weißen Bohnen und Bärlauch-Öl

Zutaten für 4 Portionen

Drucken
Zubereitung 25 Minuten
Gesamt 25 Minuten

Für die Suppe

Für das Bärlauch-Öl (mehr als 4 Portionen)

Für die Suppe

  1. Zwiebel, Sellerie, Knoblauch und Chili fein würfeln. Öl in einen heißen Topf geben, Gemüse bei mittlerer Hitze 4 Minuten anschwitzen.
  2. Mit 1 TL Salz würzen, Reis dazugeben und 4 Minuten unter häufigem Rühren dünsten, bis die Reiskörner leicht glasig sind.
  3. Mit Gemüsebrühe ablöschen, mit Pfeffer würzen, erneut zum kochen bringen und bei mittlerer Hitze 15 Minuten köcheln lassen. Dabei häufig umrühren.
  4. Bärlauch in feine Streifen schneiden, zusammen mit den Bohnen und der Misopaste zur Suppe geben und 3 Minuten ziehen lassen. Anschließend Herd ausschalten und Zitronensaft unterrühren.

Für das Bärlauch-Öl

  1. Bärlauch grob hacken. Zusammen mit dem Salz in einem Mörser zu einer feinen Paste mörsern. Anschließend Olivenöl unterrühren.
  2. Bärlauch-Öl als Topping zur Suppe servieren.

Tipps

Als Reisalternativen eignen sich viele Rundkornreissorten, wie beispielsweise auch Milch- oder Sushireis. Auch Vollkornreis funktioniert, allerdings verlängert sich die Kochzeit um etwa 5-10 Minuten, die Suppe wird auch dünnflüssiger bleiben.

Anstelle von weißen Bohnen kannst du auch andere Bohnensorten, gekochte Kichererbsen, Erbsen oder auch gewürfelten Tofu verwenden.

Und auch wenn es schade wäre: Den Bärlauch kannst du auch gegen Schnittlauch, Frühlingszwiebeln oder Petersilie austauschen.

Zitronen-Reissuppe mit weißen Bohnen und Bärlauch-Öl

P. S.: Keine Sorge, wir werden dich die nächsten Wochen nicht in jedem einzelnen Beitrag mit dem Thema Corona nerven. Aber wir sehen das Blog auch ein wenig als Wiedergabe des Zeitgeschehens und auch wenn die Pandemie überstanden ist, möchten wir, dass unsere Posts an diese einschneidende Phase erinnern.

Vegan seit zwanzig-null-sechs. Liebt es, zu kochen, guten Kaffee, Chilis in allen Formen und Farben, Kameras und Objektive – hofft dabei, dass er das ganze Zeug auch zumindest einigermaßen angemessen bedienen kann –, hat nie genügend Messer, sitzt gerne auf dem Mountainbike und hört dabei Metal.

21 Kommentare

  1. Vorgestern gekocht und es war sooooo lecker!!! 😄 Hat mich wieder mit Bärlauch versöhnt – Danke für das schöne Rezept!

    Antworten
    1. Freut uns riesig. Aber wieso muss man sich mit Bärlauch versöhnen? Was hat er dir denn getan? 🤔😆

      Antworten
  2. Sehr lecker! Hat mich sofort angesprochen und ich bin absolut begeistert!

    Antworten
  3. Die Suppe hat uns phantastisch geschmeckt! Ganz herzlichen Dank für dieses wunderbare Rezept!

    Antworten
    1. Freut uns mega. Tausend Dank!

      Antworten
  4. Lieber Jörg, liebe Nadine,
    da fällt mir wirklich nichts mehr dazu ein.. was soll ich noch sagen.. ein wahrer Gaumenschmaus! Wir haben die Suppe komplett verputzt, nahezu wurde der Topf ausgeschlozt. Das Bärlauch-Topping ist in Verbindung mit einem feinen Olivenöl das i-Tüpfelchen. Die Bohnen mit dem Oregano schön mediterran. Ein so einfaches, unkompliziertes Rezept und so lecker. Manchmal sind das die besten Rezepte. Gerne mehr davon! Vielen lieben Dank für dieses tolle Rezept, macht genau weiter so.
    LG aus Stuttgart,
    Kat

    Antworten
    1. Hey Kat!

      Ganz lieben Dank für das tolle Feedback. Freut uns wirklich mega! 🙂

      Liebe Grüße
      Jörg

      Antworten
  5. Boah, mega mega lecker! 100% Habe die Suppe gestern Abend gekocht und bin heute wieder losgezogen, um Zutaten nachzukaufen. Danke für all Eure superleckeren Rezepte – ich habe bereits so viel von Euch nachgekocht und -gebacken, und jedes Mal war’s ein Volltreffer! Ihr seid super, weiter so und ein herzliches Dankeschön, dass Ihr die Welt mit Euren Rezepten und Eurer Haltung ein Stückcken besser macht! 🙂

    Antworten
    1. Hi Carla,

      ganz lieben Dank, das freut uns wirklich irre! 🙇‍♂️

      Liebe Grüße
      Jörg

      Antworten
  6. Nachgekocht und für extrem lecker befunden!
    Danke für‘ s Rezept.
    P.S. Hatte noch eine halbe Fenchelknolle, die habe ich kurz vor Ende der Kochzeit mit rein 🙂
    Liebe Grüße
    Ella

    Antworten
    1. Oh yeah, so ein bisschen Fenchel kann ich mir auch super in der Suppe vorstellen.

      Lieben Dank!

      Antworten
  7. Hallo ihr Beiden!
    Dieses Rezept ist mal wieder phantastisch. So aromatisch und dabei so einfach und schnell gemacht. Werden wir jetzt in der Bärlauchzeit sicher noch ein paar mal machen! Vielen Dank und eine Gute Zeit!
    Bleibt alle gesund und munter!
    Liebe Grüße
    Birgit

    Antworten
    1. Das freut uns sehr. Und nach der Bärlauchzeit klappt das Ganze auch super mit Schnittlauch!

      Antworten
  8. Soooo gut!
    Gabs heute zu Mittag, hat der ganzen Familie richtig gut geschmeckt. Zum Reinlegen.
    Diese leckere Suppe wird definitiv nochmal gekocht.
    Das Bärlauch-Öl haben wir auf getoastetem Weißbrot dazugegessen, traumhaft.
    Wir mögen eure Rezepte so gern 🙂

    Antworten
    1. Super, das freut uns wirklich riesig. Tausend Dank und bleibt gesund!

      Antworten
  9. Hallo ihr Lieben,
    ich freue mich total über euren wunderbaren Blog und eure inspirierenden Rezepte. Danke dafür!
    Werde eure Zitronen-Reissuppe heute Nachkochen, allerdings abwandeln, da ich einige Zutaten nicht da habe. Ich liebe es sowieso, zu variieren und auszuprobieren.
    Macht auf jeden weiter so, ihr seid super.
    Liebe Grüße aus Hessen von Moni

    Antworten
    1. Sehr cool, dann hoffen wir, dass dir die Suppe geschmeckt hat. 🙂

      Antworten
  10. hallo ihr Beiden, erstmal lieben Dank für Eure supercoolen Rezepte!!! brauch mal bitte einen Tipp bezüglich des Bärlauchöls, da das leckere Kraut ja immer nur kurze Zeit zur Verfügung steht, würde ich mir gerne eine größere Menge Öl ( eine Flasche!!!) ansetzen, habt Ihr Erfahrung, wie lange sich das ungefähr halten würde??
    Liebe Grüße
    Barbara

    Antworten
    1. Hallo liebe Barbara,

      erstmal tausend Dank für das liebe Feedback. Für ein angesetztes Bärlauchöl würde ich den Bärlauch etwas grober schneiden und in gutem Olivenöl einlegen. Flasche zu, kühl und dunkel lagern und einige Zeit stehen lassen. Zur Haltbarkeit: Olivenöl ist, richtig gelagert, prinzipiell jahrelang haltbar. Allerdings verliert es natürlich über die Zeit an Geschmack, weshalb die meisten Hersteller ein Haltbarkeitsdatum von 24 Monaten angeben. Da du das Öl ja jetzt geöffnet und jetzt auch Bärlauch als „Fremdkörper“ drin hast, verkürzt sich das logischerweise, allerdings eben auch wieder hauptsächlich auf den Geschmack des Olivenöls gemünzt. Ich würde mir da jetzt wenige Gedanken zu einem tatsächlichen „Verfall“ machen. 🙂

      Liebe Grüße
      Jörg

      Antworten
  11. Vielen Dank für die Inspiration! Das klingt wirklich mega lecker und tut sicher in der aktuellen Phase gut. Für Bärlauch kann ich sogar ganz Social-Distancing mässig zum sammeln vor der Haustüre spazieren gehen. Alles liebe für euch und bleibt gesund!

    Antworten
    1. Das wünschen wir dir auch. Und viel Spaß beim Sammeln!

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.