#

Wintersalat mit Portulak, Grapefruit & Dattel-Vinaigrette

Wintersalat mit Portulak & Grapefruit

Hier hast du zwei Tee­löf­fel und ’ne umge­dreh­te Kaf­fee­tas­se. Lass’ mal einen ordent­li­chen Trom­mel­wir­bel hören, denn hier kommt die Vor­spei­se für unser Weih­nachts­me­nü 2017!

Ein super­kna­cki­ger, wür­zig-bit­ter­sü­ßer und wun­der­schö­ner Win­ter­sa­lat mit Radic­chio, Chi­co­rée, Por­tu­lak, Grün­kohl, Grape­fruit und Gra­nat­ap­fel, der noch genü­gend Platz für unse­ren Haupt­gang, die Bei­la­ge und natür­lich ein schnie­kes Des­sert lassen.

Dazu gibt’s eine ober­le­cke­re, süße Dat­tel-Vin­ai­gret­te, die per­fekt zu den leicht bit­te­ren und gesun­den Blät­tern passt. So gut!

Wintersalat mit Portulak & Grapefruit

Bei der Rezept­aus­wahl für die Schlem­me­rei­en an den Fei­er­ta­gen las­sen wir uns immer Zeit und uns recht kurz­fris­tig inspi­rie­ren. Im Hoch­som­mer schon das Weih­nachts­me­nü planen?

Nope, nicht mit uns. Da sind die Geschmacks­knos­pen ein­deu­tig auf ande­re Lecke­rei­en gepolt.

Aber mit ein­set­zen­dem Schnee­re­gen in Novem­ber und einem Win­ter­won­der­land pas­send zum 1. Dezem­ber sind wir jetzt in Bom­ben­stim­mung für lecke­re Bra­ten, unse­re aller­liebs­te Bra­ten­sauce, fei­ne Bei­la­gen und fest­li­che Desserts.

Immer her damit! 🎄

Wich­tig für ein tol­les Weih­nachts­me­nü – ob fan­cy oder ganz sim­pel – ist für uns, dass alle Gän­ge geschmack­lich auf­ein­an­der abge­stimmt sind. Wil­de Geschmacks­kom­bis mit tau­send ver­schie­de­nen Gewür­zen kön­nen gut gehen, aber dazu gehört auf alle Fäl­le viel Fin­ger­spit­zen­ge­fühl und genü­gend Kocherfahrung.

Wahn­sinns-Aro­men kit­zelst du dage­gen häu­fig mit ganz ein­fa­chen und weni­gen Lieb­lings­ge­wür­zen und Dream­teams wie Knob­lauch, Senf, Zwie­beln, Pil­zen und gutem Oli­ven­öl her­aus. Ob in Salat­dres­sing, Mari­na­den oder Sau­cen – sim­pel und unschlagbar!

Unse­ren Salat und das Dres­sing kannst du an den Fest­ta­gen natür­lich super vor­be­rei­ten und bis zum Ser­vie­ren im Kühl­schrank par­ken. Der Haupt­gang, die Bei­la­ge und der Nach­tisch fol­gen in den nächs­ten Tagen.

Wir sind schon sehr gespannt auf dein Feed­back und wün­schen dir jetzt erst mal einen schö­nen, ent­spann­ten 1. Advent! 🎄

Zutaten für 4 Portionen

Drucken
Zube­rei­tung 20 Minu­ten
Gesamt 20 Minu­ten

Für den Salat

  • 3 EL Son­nen­blu­men­ker­ne
  • 1 klei­ner Radic­chio
  • 2 Chi­co­rée
  • 100 g Grün­kohl
  • 150 g Por­tu­lak
  • 1 Grape­fruit
  • 1/2 Gra­nat­ap­fel

Für die Dattel-Vinaigrette

  1. Für den Salat Son­nen­blu­men­ker­ne in einer hei­ßen Pfan­ne ohne Öl 5 Minu­ten rös­ten. Auf­pas­sen, dass sie nicht verbrennen.

  2. Radic­chio, Chi­co­ree und Grün­kohl in mund­ge­rech­te Stü­cke schnei­den. Grape­fruit file­tie­ren. Gra­nat­ap­fel in 4 Hälf­ten schnei­den. Aus der zwei­ten Hälf­te ein paar Ker­ne lösen.
  3. Für das Dres­sing Dat­teln mit kochen­dem Was­ser über­gie­ßen und 10 Minu­ten ein­wei­chen. Anschlie­ßend abgießen.

  4. Zusam­men mit den rest­li­chen Zuta­ten mit einem Pürier­stab oder in einer Küchen­ma­schi­ne glatt pürieren. 

  5. Sala­te auf einer Plat­te oder in einer Schüs­sel anrich­ten, mit Gra­nat­ap­fel­hälf­ten- und ker­nen gar­nie­ren, mit Vin­ai­gret­te und Son­nen­blu­men­ker­nen toppen.

Seit 2005 aus ethischen Gründen glücklich vegan. Ist dem Backen von gutem Sauerteigbrot verfallen, würde für Kartoffeln ihr letztes Hemd geben und wird deshalb auch Mrs. Potato Head genannt. Träumt außerdem vom eigenen Permakulturgarten mit den Bremer Stadtmusikanten.

8 Kommentare

  1. Ich habe heu­te bei einem Bio­la­den in War­schau vega­nes Por­tu­lak-Pes­to gekauft. Und ohne die­sen Ein­trag auf Eurem Blog haet­te ich wahr­schein­lich nie­mals erfah­ren, was Por­tu­lak ist! 🙂

    Antworten
    1. Hi Mag­da!

      Uuuuh, das klingt fan­tas­tisch. Wer­den wir wohl mal selbst machen müs­sen, wenn wir mal wie­der Por­tu­lak auf­trei­ben. Lie­ben Dank für den Tipp!

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
  2. Lie­be Nadine,
    vie­len Dank für die­sen wun­der­ba­ren Salat, den wir ges­tern zur Win­ter­son­nen­wen­de geges­sen haben. Es hat sogar mei­ne Toch­ter davon geges­sen, die sonst die Win­ter­sa­la­te gar nicht mag.
    Die Idee mit den Dat­teln zum süßen ist ein­fach genial!
    Ich wer­de die­sen Salat mal mit Lin­sen (Puy oder Belu­ga) pro­bie­ren als leich­tes Abend­essen nach der Arbeit. Ich den­ke das soll­te gut passen.
    Kirsten

    Antworten
    1. Lie­be Kirsten,

      yay, das freut uns zu hören! Vie­len lie­ben Dank ☺️ Klar, zum Abend­essen mit ein paar Lin­sen, Kicher­erb­sen & Co. oder ein­fach Pell­kar­tof­feln ist der Salat natür­lich auch super 🤗

      Lie­ber Gruß
      Nadine

      Antworten
    1. Vie­len lie­ben Dank ☺️❤️

      Antworten
  3. nom­nom, das klingt mal wie­der groß­ar­tig!! am don­ners­tag wird der wochen­markt geplündert 😀
    aller­dings wür­de ich eher zu gerös­te­tetn pini­en­ker­nen ten­die­ren als zu son­nen­blu­men­ker­nen – ich fin­de den zart­sü­ßen geschmack ein­fach herr­lich zu bit­te­ren sala­ten. und gerös­tet sind sie unschlagbar 😉
    ich bin schon sooo gespannt auf eure fest­tags­me­nü-ideen.. wir haben unser menü auch noch nicht 100%ig fest­ge­legt – evtl ist ja noch was für uns dabei? nur nicht zu lan­ge war­ten, wir müs­sen noch probekochen 😉
    herz­lichs­te grüße!
    caro

    Antworten
    1. Vie­len Dank lie­be Caro! Wir hof­fen unse­re Rezep­te kamen recht­zei­tig 😉 Gefühlt fin­det das Pro­be­ko­chen aber nun immer frü­her statt, oder emp­fin­den das nur wir so? 😅

      Liebs­te Grü­ße & guten Rutsch
      Nadine

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.