Wie man eine vegane Käseplatte zusammenstellt

Wie man eine vegane Käseplatte zusammenstellt

Trommelwirbel bitte, es ist so weit: Wir präsentieren die erste vegane Käseplatte mit liebevoll handgemachtem Edel-Nusskäse von Jay&Joy aus Frankreich, die sich auch stolz so nennen darf!

Es ist doch immer noch so – und das wird sich wohl auch vorerst nicht ändern –, dass es vielen Leuten laut eigener Aussage relativ leicht fällt, auf Fleisch zu verzichten, nicht aber auf Käse. Somit wäre so manch Limburger, so mancher Brie Grund Nummer eins, warum es mit der pflanzlichen Ernährung noch nicht klappt. Umgekehrt ist Käse auch unter Veganern die Standardantwort Nummer eins auf die Frage nach Food-Cravings aus „vergangenen“ Tagen.

Zum Glück hat sich in den letzten Jährchen so einiges getan an der rein pflanzlichen Käsefront. Vorbei sind die Zeiten, als vegane Käsescheiben, die uns zu Anfang zugegebenermaßen teilweise noch ein bisschen an die Konsistenz von Radiergummi erinnert haben, als billiger Analogkäse verteufelt wurden.

Nein, die pflanzliche Fromagerie hat einen riesigen Sprung nach vorne gemacht. Weg von Nachahmer-Produkten, hin zu hochwertigen Lebensmitteln, die für sich stehen und es nicht nötig haben einem Vorbild hinterherzurennen. Man könnte beispielsweise den grandiosen, rein pflanzlichen Blauschimmelkäse „Jeanne“ von Jay&Joy ganz simpel neben traditionellen Käse legen und wir sind uns ganz sicher, dass dieser bei Omnivoren ohne Wenn und Aber genauso gut ankäme. Für uns war die Erstverkostung von „Jeanne“ die reinste Offenbarung. In den Genuss eines vergleichbaren veganen Blauschimmelkäses sind wir bisher noch nicht gekommen. Mon dieu!

Mit der Auswahl von Jay&Joy, der ersten rein pflanzlichen und biologischen „Molkerei“ Frankreichs lässt sich auch eine richtige (vegane) Käseplatte zusammenstellen, die einem sprichwörtlich die Schuhe auszieht – und nein, ich möchte jetzt keine unangebrachten Witze über Käsefüße hören! Feinster Camembert, Rotschmierkäse namens „Jean-Jacques“, der an einen milden Limburger erinnert, kräftiger Blauschimmelkäse oder doch lieber eine leckere „Ziegenkäse“-Käserolle? Kein Problem, bonjour und willkommen im Käsehimmel.

Und das war ja noch lange nicht alles. Dazu gesellen sich noch diverse fancy Streichkäse. Uns hat es ganz besonders der mild-würzige Jean-Paprika mit getrockneten Tomaten angetan. So viel Auswahl sind wir nicht gewohnt und leiden schon fast an der Qual der Wahl. Natürlich nur fast.

Wie man eine vegane Käseplatte zusammenstellt

Eine zusätzliche Besonderheit, die es bis dato im veganen Käseland noch nicht gab: Einige Sorten wie beispielsweise der Camembert „Joséphine“ und der Blauschimmel „Jeanne“ werden auch in großen Laiben verkauft. Wir hatten vor Freude wirklich fast „Pipi“ in den Augen, als wir das große Camembert-Rad ausgepackt haben.

Zu verdanken haben wir diesen tollen Fortschritt Mary Carmen Iriarte Jähnke und ihrem Mann Eric, den Gründern von Jay&Joy. Als die beiden aus ethischen Gründen vegan wurden, haben sie für sich beschlossen, für den Eigenbedarf selbst veganen Käse herzustellen. Das funktionierte so gut, dass die beiden angefixt waren und sich 2014 komplett ins Käseabenteuer stürzten.

Wie verhalten sich die Käsekulturen in Kombination mit Cashew- und Mandelmilch und in welchem Milieu fühlt sich so ein veganer Camembert eigentlich am wohlsten? Genau diese Wissenslücke hat Mary nun gefüllt und wir sind ihr mit Sicherheit auf ewig dankbar dafür. Einen ausführlichen Überblick über die spannende Jay&Joy-Geschichte und eine kurze Galileo-Doku mit Einblick hinter die Kulissen findest du unter den beiden Links.

Wie man eine vegane Käseplatte zusammenstellt

So, jetzt geht’s aber ans Verkosten! Keine Sorge, auch wir haben uns aufgrund mangelnder Gelegenheiten in den letzten Jährchen eher weniger mit der Beschaffenheit und perfekten Umsetzung von schicken Käseplatten auseinandergesetzt. Diese Platte läutet für uns aber dieses Jahr nicht nur die festliche Saison ein, sondern gleich eine neue Ära, in der hoffentlich rein pflanzliche Käseboards den Ton angeben. Wir sind definitiv bereit für die französische Käserevolution. Und du?

Jay&Joy Camembert "Josephine"

Das haben wir auf unsere vegane KäsePlatte gepackt

Eine Käseplatte macht optisch extrem viel her, lässt sich aber – ach, wie herrlich – mit minimalem Zeitaufwand umsetzen. Alles, was du dafür brauchst, ist ein schönes großes Brett und neben dem pflanzlichen Käse – es sollten optimal drei oder mehr Sorten sein – eine ordentliche Auswahl an Brot und diversen salzigen, pikanten und süßen Snacks.

Unser neues „Nerd-Käsewissen“ umfasst, dass die Käse gerne in der Reihenfolge von kräftig bis mild drapiert werden. Gerne in einem größeren Stück und ein paar Scheiben, bei Camembert darf ein Kuchenstück auch gerne auf der Seite liegen, damit auch das Innenleben betrachtet werden kann. Sexy!

Schritt Nummer eins, das Anrichten der verschiedenen Käsesorten. Für unsere Platte haben wir uns einmal quer durch das Jay&Joy-Sortiment geschlemmt:

Jay&Joy vegane Käse

Jetzt sind die Side-Snacks dran. Arbeite dich hier einfach von groß nach klein durch. Beginne zum Beispiel mit größeren Früchten wie Birne, Apfel, Khaki oder Mandarinen. Danach folgen Schälchen mit Oliven, Kapern und Chutneys oder Fruchtgelees – Brot, Kräcker und Grissini finden dazwischen Platz. Zum Schluss fehlen nur noch Nüsse und Trockenfrüchte, die ihr Plätzchen zwischen allem anderen bekommen. Ein paar frische Rosmarinzweige bringen etwas frisches Grün ins Spiel und dienen hier nur als Deko. Natürlich kannst du diese später aber ganz einfach weiterverwenden!

Dass dazu ein Gläschen Wein das absolute i‑Tüpfelchen ist, brauchen wir ja wahrscheinlich gar nicht erst erwähnen. Falls dich jetzt auch das Käsefieber gepackt hat und du dir und deinen Lieben ebenfalls eine vegane Käseplatte auftischen möchtest, kannst du mit etwas Glück bis einschließlich 29.11. eines von drei Jay&Joy-Käsepakten gewinnen.

Alles, was du dafür tun musst, ist uns in den Kommentaren zu verraten, auf welche der vorgestellten Sorten du dich besonders freust!

WILLST DU AUCH PROBIEREN?

Die feinen veganen Bio-Käsealternativen von Jay&Joy kannst du ganz einfach online bestellen und du findest sie auch offline in immer mehr Bio-Märkten in ganz Deutschland!  Teilweise sogar in der Bedien-Käsetheke vom großen Laib – die Zeiten, in denen wir Veganer einen großen Bogen um die Käsetheke gemacht haben, sind also vorbei. Auch in der Schweiz und Österreich gibt’s schon Händler. Ob es bei dir um die Ecke schon einen Laden gibt, kannst du im Laden-Finder auf der Jay&Joy-Website nachsehen. Und falls nicht: Sprich den Laden deines Vertrauens einfach mal drauf an, mit etwas Glück nehmen sie die wunderbaren Sorten dann bald ins Sortiment auf, wenn sie die Nachfrage spüren! Oder ihr kauft persönlich mitten in Paris (Rue Paul Bert No. 5) im schnuckeligen “Crèmerie”-Laden von Jay&Joy ein.

Wie man eine vegane Käseplatte zusammenstellt

Werbung

Werbung! Dieser Beitrag wurde von Jay&Joy unterstützt. Gesponserte Beiträge helfen uns dabei, regelmäßig neue Rezepte für unsere Leser zu kreieren, Inhalte spiegeln aber immer unsere eigene Meinung wider. Danke, Jay&Joy und Danke, dass du Produkte und Marken unterstützt, die Eat this! supporten.

Seit 2005 aus ethischen Gründen glücklich vegan. Ist dem Backen von gutem Sauerteigbrot verfallen, würde für Kartoffeln ihr letztes Hemd geben und wird deshalb auch Mrs. Potato Head genannt. Träumt außerdem vom eigenen Permakulturgarten mit den Bremer Stadtmusikanten.


Gib deinen Senf dazu!

  1. Bei den tollen Sorten möchte ich am liebsten die komplette „Käsetheke“ durchprobieren…

    Am liebsten den veganen Brie aus Cashewkernen Jay&Joy Joséphine…

    Lieben Gruß…Björn

  2. Der vegane Brie klingt toll <3 wow was für ein toller Gewinn, da würde ich ja nur noch Freudensprünge machen ❤ ein traum ❤ der hammer #danke für das tolle #gewinnspiel ich drücke gaaaannz fest die Daumen! ❤

  3. Die gereifte Ziegenrolle finde ich besonders spannend. Bestimmt besonders gut als Suppeneinlage in unserer Brokkolisuppe. Bisher noch nicht mit einer veganen Alternative ausprobiert. 😀

  4. Rose & Käse -
    Tragödie einer Hasennase -
    Vom Scheitern der Nasenweisheit -
    Der verruchte Geruch -

    Es war einmal ein SCHIMMEL – Käse
    ein schöner runder Käse,
    der lag auf einer Bank
    und stank.

    Da schimpft die rote Rose:
    Potz, Donner, Hemd und Hose
    Der Käse ist aus Schimmel,
    der stinkt ja bis zum Himmel.

    Ein Hase saß im Grase
    und kräuselt seine Nase,
    er schwenkt sie schnell von rechts nach links:
    Was ist das, duftets oder stinkt’s?

    Riecht das nach Rosenkäse
    oder nach Käserose?
    Nach Käserosenkäse?
    Nach Rosenkäserose?

    Vom Riechen kriegt der Hase
    ein Knoten in die Nase
    Er hüpft davon der Nase nach
    bis er fast auf der Nase lag.

    Er roch nur Rosenkäse
    die Nase wurd zur Näse
    Ihm war so schräg, der Nachbar grüßt:
    Schön guten Tag, Herr Häse.

  5. Hallo und herzlichen Dank für den schönen Beitrag und das tolle Gewinnspiel! Sehr gerne versuche ich mein Glück. Am meisten würde ich mich auf die Ziegenrolle freuen. Aber auch die anderen Sorten klingen sehr lecker.

    Liebe Grüße
    Katja

  6. 🧀 Ich würde gern den “ Jack-Baskischer Chili – cremig-schmelzende Alternative zu Ziegenfrischkäse mit Piment d‘Espelette “ und mehr probieren 🍄

  7. Jay&Joy Freude Prairie – Kräuterfrischkäse auf Cashewbasis, aber auch auf
    Jay&Joy Joséphine – veganer Brie auf Cashewbasis.
    Oder doch eine andere Sorte?? Eigentlich möchte ich alle Sorten probieren!

  8. Mmmmmhhh,die sind bestimmt alle wundervoll,mir läuft schon das Wasser im Mund zusammen und als erstes Leckeres 😋 würde ich den Limberger ähnliche veganen ROTSCHIMMELKAESE probieren dank Euch und wuerde mich riesig freuen!

  9. Ich würde gern Kräuterfrischkäse auf Cashewbasis probieren . 😍✨😀 Frohe Vorweihnachtszeit 🎅🎄 Ich nehme sehr gerne an der tollen Verlosung teil und versuche mein Glück! 🍀

  10. Am super interessantesten klingt für mich Jack-Baskischer Chili – cremig-schmelzende Alternative zu Ziegenfrischkäse mit Piment d‘Espelette . Aber die anderen würde ich auch gerne alle mal probieren.

  11. Eure Käseplatte sieht wirklich einfach umwerfend aus! Sogar ohne Käse! Aber dann wäre es ja keine Käseplatte mehr. Ich habe ein wunderschönes Käsebrett aus edlem Holz geschenkt bekommen, aber das kriegt wenig zu tun… Müsste ich mich entscheiden, so sind es der Brie und die Ziegenkäserolle, die ich favorisiere. Das ist immer noch zu viel? Okay! Dann der Brie: aber bitte ein ordentlich großes Stück!

  12. Auch wenn alle Sorten fantastisch klingen, würde ich mich am meisten über den Brie freuen. Mal wieder ein Brot mit Brie und ein paar Trauben genießen – ganz ohne Leid – wie wunderbar!

  13. OMG! Die sehen ja toll aus. Die bisherigen Käsealternativen haben mich (bis auf einen veganen Cheddar auf Zypern) nie wirklich überzeugt. 

    Aber dieser Camembert und der Blauschimmelkäse sieht so aus als müsste ich die unbedingt mal probieren!

  14. Ehrlich gesagt klingen alle total toll! Aber der hier wäre das was ich gerne als erstes probieren möchte: Jay&Joy Freude Prairie – Kräuterfrischkäse auf Cashewbasis

  15. Bin auf alle gespannt. Ich liebe Käse und probiere immer wieder neue aus. Doch seit wir überwiegend vegetarisch Essen, versuchen wir auch viel öfters veganes. Und wir lieben Blaischimmelkäse. Darauf freue ich mich in der veganen Sorte ganz besonders

  16. würde gern den Kräuterfrischkäse auf Cashewbasis probieren, bestimmt sehr lecker.
    Ich liebe auch Kartoffeln, Menschen, welche Kartoffeln mögen, sind mir sehr sympathisch.
    Man hat mir in einer Kur anstelle von Reis Kartoffeln zum Essen gegeben ( in Bad Kissingen).

  17. Hallo Leute !
    Grundsätzlich würde ich mich über jede der tollen Sorten freuen, aaaber –> besonders neugierig hat mich die Beschreibung von „Jay&Joy Jean-Asche – Frischkäse auf Mandelbasis mit Aschehülle“ gemacht !
    Flexitarische Grüße aus Oberösterreich & bleibt gesund

  18. ich würde gerne Jil – die vegane, gereifte „Ziegenrolle“ probieren – vor allem ob sie sich schmelzen lässt im Backofen mit Rosmarin und Honig…

  19. Die Ziegenrolle und den Brie konnte ich bereits probieren und fand sie super. Am meisten würden mich daher der Rotschimmelkäse (Jean-Jaques) und der Jean mit Asche interessieren.

  20. Am allermeisten würde ich mich auf Jay&Joy Jil – vegane, gereifter „Ziegenrolle“ freuen. Für meinen selbstgemachten Flammkuchen mit Feigen und Walnüssen <3

  21. 1. Blauschimmel und 2. Ziegenrolle

    Aber wie ist das eigentlich mit Nuss- oder Mandelallergiker? Muss ich den Käse zusammen mit Cortison essen oder sind alle Eiweiße vernichtet?

  22. Jean-Jacques Limburger Style und die Ziegenkäserolle würden mich besonders interessieren, Blauschimmelkäse bin ich selber grad schon eifrig am Käsen auch mit Kokosmilch drin, klappt auch echt gut, aber würde natürlich auch diesen gern im Vergleich mit Jay& Joy Käse probieren

  23. Oh, das sieht so lecker aus. Neben einigen Gläsern Wein gebe es zu dieser Platte Walnuss-Feigen-Brot. Der Geschmack von Jean-Jacques würde mich vor allem interessieren.

  24. Ich hatte mal den Blauschimmelkäse von Jay&Joy und der war so fantastisch! Als nächstes würde ich gerne den veganen Brie auf Cashew Basis probieren. 😍

  25. Sie sind alle verführerisch ‑am meisten würde ich mich auf die Ziegenrolle und den Mandelkäse mit Kräuter-Paprika-Hülle freuen. Käse vermisse ich tatsächlich immer wieder in der veganen Ernährung. Meine eigenen Versuche waren nicht wirklich glücklich (außer Frischkäse) und daher kommt mir dieses Sortiment sehr entgegen.
    Danke (auch für all die anderen guten Ideen, die ich oft nachkoche) und liebe Grüße
    Angelika

  26. Wow. Mich lacht besonders der Blauschimmelkäse Jay&Joy Jeanne an. Die Optik ist ja schon mal der Hit. Obendrein bin ich natürlich seeeehr gespannt mal wieder den Geschmack eines Schimmelkäses zu kosten.
    Vielen Dank fürs Vorstellen 🙂

  27. ach toll- vielen Dank für die Empfehlung – suche schon lange nach wirklich gutem, veganen Käse; besonders gerne würde ich den Blauschimmelkäse probieren, auch für Pastavariationen vielleicht geeignet? Aber eigentlich klingt alles lecker 😀
    Besten Dank!

  28. Ohaaar, ist die wundervoll bepackt! Und die Auswahl!! Wenn der Jay&Joy Jean-Jacques so schön kräftig aromatisch ist, wie er als quasi Limburger klingt – dann holla hossa! Das wäre meine Wahl!
    Aber hello? Um ehrlich zu sein: Ja, auch ich würde natürlich cheeeeesend gern so ein Paket probieren!
    Ich freu mich RIESIG, dass so viele Pioniere immer mehr leckere Keeses entwickeln! <3

  29. Das einzige was ich als Veganerin vermisse, ist der leckere Geschmack von Käse. Probieren würde ich am liebsten alle vegane Käsesorten der Marke Jay&Joy, aber besonders lacht mich der vegane Brie Joshepine an.

  30. Folgende hab ich mir ausgesucht: Jil – vegane, gereifter „Ziegenrolle“, Freude Prairie – Kräuterfrischkäse auf Cashewbasis, Jean-Paprika – gereifter veganer Mandelkäse in würziger Kräuter-Paprika-Hülle. Hoffentlich klappt’s mit dem Gewinn. Alles Gute für Euch !!

  31. Hallo Nadine,
    hallo Jörg,
    also ich würde mich auf den Jay&Joy Jean-Paprika freuen. Ich liebe alles mit Paprika in jeder erdenklichen Form, Paprika gibt es in so vielen Varianten, dass ich gar nicht genug bekomme. Mein meist verwendetes Gewürz in der Küche.
    Viele adventliche Grüße und eine gute Zeit
    Manfred

  32. Uuuuh, wow, ich wäre ja total gespannt auf die „Ziegenrolle“! Und würde die auch liebend gerne meiner Mutter präsentieren an Weihnachten, da sie so gern Ziegenkäse isst!

  33. Ich esse unheimlich gern Ziegenkäse und wäre sehr gespannt darauf! Drück die Daumen und hoffe auf meine Glücksfee. Schönen 1. Advent! 🎄🌞❤🍀

  34. ✫¸.•°*”˜˜”*°•✫ ✫¸.•°*”˜˜”*°•✫ ✫¸.•°*”˜˜”*°•✫ ✫¸.•°*”˜˜”*°•✫ ✫¸.•°*”˜˜”*°•✫ ✫¸.•°*”˜˜”*°•✫

    Da wir alle große Camembert-Fans sind, freuen wir uns am meisten natürlich auf den Camembert „Joséphine“ 🙂

    ✫¸.•°*”˜˜”*°•✫ ✫¸.•°*”˜˜”*°•✫ ✫¸.•°*”˜˜”*°•✫ ✫¸.•°*”˜˜”*°•✫ ✫¸.•°*”˜˜”*°•✫ ✫¸.•°*”˜˜”*°•✫

  35. Es gibt so viele leckere Käsesorten dass ich mich gar nicht für eine Sorte entscheiden kann. So ein Abend mit Freunden, einer Käseplatte, Baguette, Trauben und Rotwein, einfach super.

  36. Am liebsten alle! Suche schon so lange nach richtigen Vegan Käse alternativen. Aber wenn ich mich für einen entscheiden muss, dann den „Jay&Joy Joséphine – veganer Brie auf Cashewbasis“.

  37. Wow, ich finds so schön, dass veganer Käse endlich mehr ins Rampenlicht tritt!
    Ich würde wahnsinnig gerne den veganenen Cashew-Brie und den gereiften ‚Ziegen’käse probieren 🙂
    Liebe Grüße aus Wien,
    Alexandra

  38. Mich spricht ganz besonders die Ziegenkäserolle an! Seit zwei Jahren mache ich jedes Jahr an meinem Geburtstag eine vegane Käseplatte, aber aus Budget-Gründen mit ganz vielen verschiedenen selbstgemachten Käsen 😀

  39. Also am allerliebsten hätte ich gerne so eine schön hergerichtete Platte von euch… die Bilder machen so unfassbar Appetit! Am meisten freuen wir uns auf den Camembert!

  40. Puh, wie soll man sich bei der Auswahl entscheiden? Ich würde gerne alle auf einmal probieren 😀 Meine Kids und mein Mann sicherlich auch… Den Favouriten legen wir zum Schluss fest.

  41. Oh ja, ich bin ganz seelig. Den Jay&Joy Joséphine – veganer Brie auf Cashewbasis *-* würde ich als erstes kosten. Aber es sieht alles so gut aus. Es fällt echt schwer, eine Entscheidung zu treffen. 🥰

  42. Auf jeden Fall der Blauschimmelkäse – für vieles lässt sich ja mit etwas Kreativität und ein paar Tricks mittlerweile eine Alternative „basteln“, aber ein guter Veganer blauschimmelkäse ist bislang noch unersetzbar. Bin gespannt! ☺️

  43. Oh mein Gott, die sehen alle so lecker aus, deshalb würde ich sie gern alle probieren. Aber falls ich mich für einen entscheiden müsste, würde ich den Blauschimmelkäse nehmen. Hunger hab ich jetzt jedenfalls. 🙂

  44. Definitiv der Rotschimmel. Die anderen sind bestimmt auch super. Aber unter Rotschimmel kann ich mir noch nicht so viel vorstellen, wusste gar nicht dass es sowas gibt, und bin total gespannt auf das Geschmackserlebnis!
    LG

  45. Veganen Brie / Camembert auf Cashewbasis gibt es ja schon einige und die fand ich auch alle ganz lecker. Die Joséphine von Jay&Joy habe ich nächste Woche in meiner Bio-Kiste 😍 ich bin gespannt!
    Eine Art veganen Blauschimmelkäse hatte ich auch schon mal, da bin ich erwartungsvoll, um wie viele Längen die Jeanne besser ist!
    Aber veganer Rotschimmelkäse habe ich noch nie gesehen geschweige denn probiert, also für mich her mit Jean-Jacques! Und für die Platte braucht es es ja mehrere Sorten, also her mit der Ziegenrolle Jill zum Vergleich 😉

  46. Da ich Käse in allen Variationen mag, freue ich mich auf solch eine Käsevariante Mit Aschehülle am meisten.
    Jay&Joy Jean-Asche – Frischkäse auf Mandelbasis mit Aschehülle

  47. Rein zum Kochen würde ich mich auf °Jeanne° Alternative zu Blauschimmelkäse tierisch freuen. Aber zum so naschen würde ich °Jil° Alternative zu gereiftem Ziegenkäse probieren wollen.

  48. Ich finde Jeanne spannend, den veganen Blauschimmelkäse. Wir haben früher so gern Nudeln mit Spinat-Gorgonzolasauce gegessen , vielleicht ließe die sich damit zubereiten…

  49. Jil – auf jeden Fall die Ziegenkäserolle, als Erinnerung an meine WG-Zeit, wo meine Mitbewohnerin das erste mal Ziegenkäse geholt hat, der Kühlschrank so mega gemieft hat und ich dachte, dass ich ihn niemals mögen würde …
    Da ich jetzt vegan lebe, ist Ziehenkäse nur noch eine sehr schöne Erinnerung an das WG Leben 😍

  50. Alle alle alle 😉
    Favorit ist für mich der Jack-baskische Chili.
    Dankeschön, dass Ihr immer so tolle Tipps habt.
    Heute werde ich Euren Mangold pie mit Wildkräutern kredenzen.
    Eine schöne Vorweihnachtszeit für euch.

  51. Veganer Käsehimmel, du hast einen Namen: Jay & Joy!
    Schon vor zwei Jahren habe ich zur Weihnachtszeit in Frankreich die Joie Gras im Biomarkt gefunden – wirklich lecker!!
    Nun werde ich Ausschau halten nach dem Blauschimmelkäse, nein, dem Brie – oder doch dem Ziegenkäse …?
    ICH WILL SIE ALLE! 🙂

  52. mon dieu! ich sitze hier nahezu sabbernd (iiieh) und träume von Joséphine. aber auch die anderen würde ich nicht ungern testen. gemein! hatte meinen Jieper auf Käse eigentlich gut im Griff, das ist jetzt vorbei!

  53. Hallo Ihr zwei,
    natürlich habe auch ich Käse vermisst. Und bin beim ersten Mal tatsächlich daran gescheitert. Aber glücklicherweise gibt es mittlerweile viele vegane „Käse„sorten :-).
    Ich mag am liebsten veganen Camembert und alle ‑veganen- Ziegenkäsevarianten. Zusammen mit fruchtigen Aufstrichen und Chutneys.
    Euer Foto dieser herrlich beladenen Käseplatte ist wunderschön und lässt einem „das Wasser im Mund zusammenlaufen“.

    Winterliche Grüße,
    Jutta