Zeit für Brot

Vollkorn-Sauerteigknoten mit Kürbis & Kräutern

Vollkorn-Sauerteigknoten mit Kürbis & Kräutern

Eigent­lich kön­nen wir uns ja über eine zu kur­ze Kür­bissai­son wirk­lich nicht beschwe­ren. Die ers­ten Som­mer­kür­bis­se und natür­lich Zuc­chi­ni gibt es ab Juli und dann zieht sich die Ern­te aller übri­gen Som­mer- und Win­ter­sor­ten bis etwa Mit­te Novem­ber hin.

Die ganz per­sön­li­che Kür­bissai­son kann außer­dem ganz schön aus­ge­wei­tet wer­den, denn Hok­kai­do und Co. las­sen sich wun­der­bar lagern. Zumin­dest, sofern man ein nicht zu feuch­tes, dunk­les Plätz­chen für die dicken Din­ger fin­det und man nicht qua­si zügel­los dar­an arbei­tet, die Vor­rä­te in kür­zes­ter Zeit zu ver­nich­ten, obwohl man sich fest vor­ge­nom­men hat, noch bis ins Früh­jahr über die Run­den zu kom­men. Lass uns ein­fach sagen, dass ich da aus Erfah­rung spreche.

Vollkorn-Sauerteigknoten mit Kürbis & Kräutern

In jedem Fall dürf­te auch die Zeit für die gela­ger­ten Kür­bis­se spä­tes­tens im Mai vor­bei sein – ganz egal, wie dis­zi­pli­niert du warst. Auch der tiefs­te Kel­ler dürf­te sich jetzt den täg­li­chen Tem­pe­ra­tur­schwan­kun­gen aus­ge­setzt füh­len und damit geht es dem letz­ten But­ter­nut an den Kra­gen. Jetzt beginnt zwar auch wie­der die Pflanz­zeit, aber auf die gelb-oran­ge-bun­ten Din­ger darf erst mal wie­der gewar­tet werden.

Es sei denn, du hast mit­ge­dacht und flei­ßig ein­ge­legt. Nein? Okay, dann ist das heu­ti­ge Rezept lei­der nix für dich. Auf unse­re Sauer­teig-Kno­ten mit Kräu­tern und Kür­bis musst du beim Gril­len lei­der ver­zich­ten. #okthx­bye

Vollkorn-Sauerteigknoten mit Kürbis & Kräutern Vollkorn-Sauerteigknoten mit Kürbis & Kräutern

Halt, ne! Bleib da, war doch nur’n Witz. Du weißt doch, dass das nur Blöd­sinn war. Oder? Oder? Wir haben da näm­lich die Lösung.

Unse­re Freun­de von Bon­du­el­le sind auf die eigent­lich ver­dammt ein­fa­che, aber für alle Kür­bis-Lieb­ha­ber ret­ten­de Idee gekom­men, mild süß­sauer ein­ge­leg­ten Kür­bis ein­fach ins Zart­ge­mü­se-Sor­ti­ment auf­zu­neh­men. Und gib es zu: Du kennst den Song und der Ohr­wurm kriecht gera­de in dei­ne Gehör­gän­ge. #sor­rynot­sor­ry

Heißt das jetzt, dass dem Kür­bis-Jie­per das gan­ze Jahr über nach­ge­ben kann? Auch in der „Off-Sea­son“?

Oh ja, es heißt genau das! Und wir gehen mal mit gutem Bei­spiel vor­an und haben uns des­halb kräf­ti­ge Sauer­teig-Kno­ten mit vie­len Kräu­tern und selbst­ver­ständ­lich Kür­bis über­legt. Wir haben die Kno­ten auf Insta­gram die letz­ten Tage schon das ein oder ande­re mal ange­teasert und ihr wart ja schon ziem­lich hin und weg, wes­halb es die schi­cken Din­ger jetzt auch noch als Video on top gibt.

YouTube

Mit dem Laden des Vide­os akzep­tie­ren Sie die Daten­schutz­er­klä­rung von You­Tube.
Mehr erfah­ren

Video laden

Die Wet­ter­vor­her­sa­ge für den 1. Mai mor­gen sieht zwar lei­der nicht ganz so rosig aus, wie die letz­ten Tage, aber soll­test du trotz­dem ein Grill­ge­la­ge geplant haben: Unse­re Voll­korn-Sauer­teig-Kno­ten pas­sen sowohl zum Lon­don Style Tofu Steak aus Vegan gril­len kann jeder, als auch als leckers­te Fei­er­tags-Brunch-Unter­la­ge für Auf­stri­che aus Vegan früh­stü­cken kann jeder.

Aber jetzt erst­mal Hand auf’s Herz: Wel­ches Gemü­se könn­test du das gan­ze Jahr über ver­spach­teln, aber da macht dir jedes mal die Sai­son einen Strich durch die Rech­nung? Lasst uns zusam­men in den Kom­men­ta­ren eine Kürbis‑, Spar­gel- oder Sonst­was-Selbst­hil­fe­grup­pe gründen.

Zutaten für 8 Knoten

Drucken

+ Geh­zeit 12 Stun­den
  1. Sauer­teig-Star­ter mit Mehl, Tro­cken­he­fe und 1/2 TL Salz vermischen.

  2. Bon­du­el­le Kür­bis abgie­ßen und zusam­men mit 1 EL Oli­ven­öl fein pürieren.

  3. Kräu­ter fein hacken und zusam­men mit der Kür­bis­mi­schung unter den Teig heben. 10 Minu­ten kne­ten, anschlie­ßend abge­deckt an einem küh­len Ort 12 Stun­den gehen lassen.

  4. Back­ofen auf 180 °C Ober-/Un­ter­hit­ze vorheizen.

  5. Teig auf einer leicht bemehl­ten Arbeits­flä­che auf etwa 2 cm Dicke aus­rol­len und in acht Strei­fen schnei­den. Jeden Strei­fen rund for­men und verknoten. 

  6. Die Kno­ten auf ein mit Back­pa­pier aus­ge­leg­tes Back­blech geben, mit dem rest­li­chen Oli­ven­öl ein­pin­seln und mit Salz top­pen. Abge­deckt 20 Minu­ten gehen las­sen, anschlie­ßend 20 Minu­ten backen.

  7. Voll­korn-Sauer­teig­kno­ten kom­plett abküh­len las­sen und mit fri­schen Kräu­tern getoppt servieren.

Tipps

Die Kno­ten kön­nen natür­lich auch mit fri­schen, kurz blan­chier­tem Kür­bis zube­rei­tet wer­den. Dazu ein­fach Hok­kai­do­kür­bis in gro­be Wür­fel schnei­den, bei mitt­le­rer Hit­ze für etwa 10 Minu­ten in etwas Salz­was­ser garen, abgie­ßen und abküh­len lassen.

Vollkorn-Sauerteigknoten mit Kürbis & Kräutern Vollkorn-Sauerteigknoten mit Kürbis & Kräutern

Werbung! Dieser Beitrag wurde von Bonduelle Deutschland GmbH unterstützt. Gesponserte Beiträge helfen uns dabei, regelmäßig neue Rezepte für unsere Leser zu kreieren, Inhalte spiegeln aber immer unsere eigene Meinung wider. Danke, Bonduelle und Danke, dass du Produkte und Marken unterstützt, die Eat this! supporten.

Vegan seit zwanzig-null-sechs. Liebt es, zu kochen, guten Kaffee, Chilis in allen Formen und Farben, Kameras und Objektive – hofft dabei, dass er das ganze Zeug auch zumindest einigermaßen angemessen bedienen kann –, hat nie genügend Messer, sitzt gerne auf dem Mountainbike und hört dabei Metal.

7 Kommentare

  1. Kann man das Din­kel­mehl mit Wei­zen­mehl ersetzen?
    Ich woll­te den Teig zu den Kno­ten ver­ar­bei­ten und der Teig ist total bröselig…

    Antworten
    1. Wel­che Mehl­ty­pe hast du denn verwendet?

      Antworten
    2. mir ist das glei­che pas­siert, habe dann ein­fach etwas mehr vom Kür­bispü­ree und einen Schuss Oli­ven­öl dazu­ge­ge­ben , dann bekommt man einen per­fek­ten Teig zum for­men der Knoten 🙂

      Antworten
  2. Hey ihr zwei,
    kur­ze Fra­ge: wenn in euren Brot-Back-Rezep­ten von „Sauer­teig-Star­ter“ die Rede ist, ist es dann egal, ob es ein Rog­gen- oder Din­kel­sauer­teig ist? Oder muss es pas­send zum rest­li­chen ver­wen­de­ten Mehl sein?
    Wir sind Sauer­teig Neu­lin­ge und haben nach eurer Anlei­tung einen Rog­gen-Sauer­teig ange­setzt. Vie­le eurer Rezep­te, die uns inter­es­sie­ren, wie auch die­ses hier, sind aber mit Din­kel­mehl gemacht. Eigent­lich bräuch­ten wir für die­se einen Din­kel-Sauer­teig-Star­ter, rich­tig? Oder kön­nen wir den 1:1 ersetzen?
    Vie­len Danl und lie­be Grüße,
    Lau­ra & Chris

    Antworten
    1. Hi ihr beiden,

      wenn man es gaa­anz genau nimmt, nimmt man Rog­gen­sauer­teig-Star­ter für sein rei­nes Rog­gen­brot und Din­kel­sauer­teig­s­tar­ter für sein rei­nes Din­kel­brot usw. Aber wer möch­te und kann schon zig ver­schie­de­ne Star­ter hegen und pfle­gen? Wir ver­wen­den auch nur einen für all unse­re Bro­te und es klappt pri­ma 😉 Man kann den Star­ter übri­gens jeder­zeit „umer­zie­hen“. Sprich aus einem Rog­gen­sauer­teig-Star­ter einen Din­kel­sauer­teig-Star­ter machen. Ein­fach mit dem Mehl füt­tern, wel­chen Star­ter du haben möch­test und fer­tig. Hat bei uns immer super geklappt ✌🏼

      Lie­ben Gruß & hap­py baking,
      Nadine

      Antworten
  3. Mhhh das klingt sen­sa­tio­nell! Wer­de ich am Wochen­en­de gleich ver­su­chen 🙂 Eine Fra­ge wie essen­zi­ell ist das Oli­ven­öl in die­sem Rezept, nor­ma­ler­wei­se schmeckt mir Oli­ven­öl nicht, als Alter­na­ti­ve benut­ze ich die­ses Öl: https://​www​.sup​pen​han​del​.de/​b​a​s​i​l​i​k​u​m​-​o​e​l​-​w​i​b​erg Ich fin­de Basi­li­kum­öl unglaub­lich schmack­haft und passt zu fast allen Gerich­ten. Freu mich auf die nächs­ten Rezepte.
    lg Mia

    Antworten
    1. Hal­lo lie­be Mia,

      abge­se­hen davon, dass ich wet­ten könn­te, dass du ein­fach noch kein gutes Oli­ven­öl pro­biert hast, kannst du natür­lich Din­ge, die dir nicht schme­cken erset­zen. Ich wür­de ein neu­tra­les Öl oder Erd­nuss­öl versuchen. 

      Dein ver­link­tes Öl ist übri­gens Oli­ven­öl mit einem ganz klei­nen biss­chen Basi­li­kum-Extrakt 😉. Schme­cken tut das aber sicher­lich auch.

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.