Schnell & einfach

Vietnamesischer Tomaten-Tofu

Vietnamesischer Tomaten-Tofu

Hier bei uns geht ja der Running Gag in Bezug auf Tomatensaucen um. Ich könnte alles damit essen und Tomatensauce macht meiner Meinung nach alles besser.

Nadine kann diese enge Beziehung leider nicht so ganz verstehen. Sie beteuert immer, sie habe nichts gegen Tomatensauce – und ich glaube ihr auch –, aber vor allem meine Liebe zur Kombi „Brokkoli und Tomatensauce“ macht ihr manchmal Angst.

Verstehen kann ich das überhaupt nicht. Tomatensauce ist immer gut zu einem. Und eigentlich zu einfach, um sie nicht zu allen möglichen Gelegenheiten zu machen.

Zwiebeln und Knoblauch in gutem Öl anschwitzen, Tomaten dazu, mit Salz und Pfeffer )und je nachdem, worauf du gerade Lust hast) abschmecken, köcheln lassen und das Ergebnis wird trotz des beinahe schon penetranten Minimalismus‘ immer legendär. Jedes mal!

Und nein, Tomatensauce muss nicht immer auf Pasta. Noch seltener auf Brokkoli. Tomatensauce ist Pastasauce, Gemüsesauce, Pizzasauce, aber eben auch Tofusauce.

Vietnamesischer Tomaten-Tofu

Heute gibt es deshalb eines unserer absolut liebsten Tomatengerichte überhaupt: Vietnamesischen Tomaten-Tofu oder ĐẬU SỐT CÀ CHUA.

Warum es eines unserer absolut liebsten Tomatengerichte überhaupt ist? Deshalb: Es ist supereinfach gemacht, steht fix auf dem Tisch, zelebriert Tomaten, wie kaum ein anderes Gericht und günstig ist es noch dazu.

Essentiell sind nur zwei Dinge: Guter Tofu und selbstverständlich gute Tomaten (eine Notfall-Variante für den Winter habe ich dir auch ins Rezept gepackt). Der Tofu wird gut trocken getupft und rundherum kross gebraten. Danach läuft alles, wie schon beschrieben: Frühlingszwiebeln und so viel Knoblauch, wie du willst (oder deiner Umgebung antun möchtest) werden kurz angebraten. Dann stellst du ihnen die guten, aromatischen Sommertomaten vor und zusammen mit Sojasauce und unserer allerliebsten Sriracha wird die Kombi eine der besten Tofusaucen, die du dir vorstellen kannst. Ehrenwort!

Vietnamesischer Tomaten-Tofu

Zutaten für 4 Portionen

Drucken
Vorbereitung 5 Minuten
Zubereitung 20 Minuten
Gesamt 25 Minuten
  1. Tofu gut trocken tupfen und in 1 1/2 cm große Würfel schneiden.

  2. 2 EL Öl in eine heiße Pfanne geben, Tofu bei mittlerer bis hoher Hitze 6-8 Minuten rundherum goldbraun braten. Anschließend aus der Pfanne nehmen.

  3. Knoblauch fein hacken, den weißen Teil der Frühlingszwiebel in Ringe schneiden.

  4. Das restliche Öl in die Pfanne geben, Knoblauch und Frühlingszwiebel unter häufigem Rühren 2 Minuten bei mittlerer Hitze anschwitzen.

  5. Tomaten grob hacken und in die Pfanne geben. Sojasauce und Reissirup unterrühren und 5 Minuten köcheln lassen, bis die Tomaten zerfallen sind. Mit Sriracha abschmecken.

  6. Tofu in die Sauce geben und weitere 2 Minuten schmoren. Frühlingszwiebelgrün in Ringe schneiden

  7. Tomaten-Tofu mit Jasminreis servieren und mit dem Frühlingszwiebelgrün toppen.

Tipps

Unser vietnamesischer Tomaten-Tofu ist natürlich das perfekte Gericht, um deine frischen Sommertomaten zu zelebrieren.

Wenn Tomaten gerade keine Saison haben und die Ware aus dem Bioladen oder Supermarkt nach nichts schmeckt, kannst du auch Dosentomaten verwenden und etwas sparsamer mit dem Sirup umgehen.

Vietnamesischer Tomaten-Tofu

Vegan seit zwanzig-null-sechs. Liebt scharfes Essen und steht auf die Kombi Pasta & Brokkoli. Sammelt E-Gitarren und schreibt ab und zu darüber. Ist "eigentlich" Grafikdesigner und Webentwickler.

34 Kommentare

  1. Hallo Nadine,
    Hallo Jörg,

    dieses Gericht habe ich innerhalb von fünf Wochen fünfmal gekocht und finde es immer noch klasse. Das passiert mir nicht oft. Dieses Gericht macht mich irgendwie glücklich. Diese Würzigkeit gepaart mit der Frische der Tomaten tut so gut und dabei ist das Gericht so schnell und unkompliziert herzustellen.
    Meine Lieblingsbeilage ist dabei ein Stück getoastetes türkisches Fladenbrot oder Baguette alternativ auch Reis.

    Besten Dank für das Rezept und liebe Grüße
    Barbara

    Antworten
    1. Hallo liebe Barbara,

      oh super, vielen lieben Dank für die lieben Worte. Und das mit dem Fladenbrot bringt mich auf eine Idee 😉

      Liebe Grüße
      Jörg

      Antworten
    2. Habe eine frage…..Beim Asia-Restaurant ist der tofu immer lecker gebraten aussen leicht knusprig innerhalb verführerisch weich und so oo oo locker ….Wie bekommen die das hin….Mein tofu….. (kaufe guten tofu…..Nur was heist gut????)…Ist immer so fest hmmmmm……gruss harry

      Antworten
      1. Hi Harry,

        es kommt auf jeden Fall auf den Tofuhersteller und die richtige Zubereitung an. Unser Lieblingstofu von Taifun hat eine tolle Konsistenz und bekommt nach dem Braten von allen Seiten eine schöne knackige „Kruste“, bleibt aber innen schön soft. Im Asia-Restaurant werden die Tofustückchen frittiert, so dass das Ergebnis natürlich außen noch knuspriger wird 😉Ach ja, auch der Tofu von Lidl ist übrigens schön soft und man bekommt tolle Ergebnisse!

        Lieben Gruß,
        Nadine

  2. 😍 ich habe es gerade für mich gemacht!
    Es ist sooooo köstlich, wie bislang alles
    was ich von Euch nachgekocht habe.
    Nur mit dem Siracha muss ich beim nächsten
    mal vorsichtiger sein, aber ist ja diesmal eh nur für
    mich. 😊
    Lieben Gruß
    Britta

    Antworten
    1. Hallo liebe Britta,

      das freut uns riesig 🤗
      Und die Sriracha-Beigabe ist ja easy anpassbar 😉

      Antworten
  3. Habe dieses einfache Gericht öfter mal gekocht und find es Klasse.
    Ich mach den Tofu aber in der Friteuse, dann wird er schnell kross von allen Seiten und bleibt es auch in den leicht zerkochten Tomaten.
    Außerdem esse ich dazu Pilaw, was das ganze noch leckerer macht. Außer ich hab weniger Zeit, dann nur normalen Reis. Bei sonstigem Zeitdruck kann man auch die frischen Tomaten durch gehackte aus der Dose ersetzen. Nehme aber lieber Frische und mehr als 3. 🙂

    Danke für das Rezept.

    Thomas

    Antworten
    1. Hi Thomas,

      das freut uns, lieben Dank! Klar, Tofu aus der Friteuse schmeckt auf jeden Fall super lecker und geht schnell ? Wenn man es in der Pfanne richtig macht, schmeckt er aber fast genauso lecker – dauert aber ein bisschen länger ?

      Lieber Gruß
      Nadine

      Antworten
  4. Hey, ich habe es genau wie im Rezept nachgemacht und es war super lecker, aber leider hatte ich nicht diese „Tomatensoße“ sonder es war eher wie „schmieriger“ Tofu 🙁
    Also die ganze Sojasoße und das „Tomatenwasser“ ist total verdampft, obwohl ich es nur bei niedriger Hitze hatte 🙁
    Wie bekomme ich es so hin, dass es auch eine richtige Soße wie im Bild wird? Sollte ich vielleicht noch passierte Tomaten oder ähnliches hinzufügen?

    Antworten
    1. Hej Lina,

      was hattest du denn für einen Tofu? Und hast du den Tofu zunächst kross gebraten und aus der Pfanne genommen? Anschließend kommt er ja nur nochmal kurz zum aufwärmen mit in die Sauce 😉 Dabei zerfällt Tofu normalerweise nicht.

      Vielleicht probierst du es einfach noch mal 😉 Es klappt bestimmt!

      Liebe Grüße
      Nadine

      Antworten
  5. Ich habe euer Rezept gerade nachgekocht, super lecker! Tomatensauce geht bei mir auch immer, aber Abwechslung ist auch immer gut 🙂

    Antworten
    1. Vielen Dank Tatjana! Freuen wir uns 🙂

      Antworten
  6. Hallo, ein tolles Rezept. Ich habe ein paar Jahre in Vietnam gelebt, und es schmeckt echt ‚echt‘. Den Knoblauch kann man auch weglassen, ist immer noch super, und durch die Tomaten hat es eine super Frische.
    Danke!

    Antworten
    1. Hallo Julia,

      vielen Dank für das Feedback! Freut uns natürlich sehr, dass er authentisch schmeckt! ?

      Liebe Grüße
      Nadine

      Antworten
  7. Das gab es heute bei uns – sooo lecker! 🙂 Aber benutzt ihr dafür helle Sojasauce? Bei mir wurde es nämlich nicht so schön tomatig-rot, sondern eher pilzsaucen-dunkel. 😉

    Antworten
    1. Lieben Dank Elke! Genau, wir benutzen für fast alles die helle Sojasauce, weil sie vom Geschmack her etwas milder ist und die Gerichte auch nicht „verfärbt“ 😉

      Antworten
  8. Hallo 🙂 wir möchten euer Rezept heute gerne ausprobieren. Eine kleine Frage hätte ich noch: verwendet ihr Naturtofu oder eine andere Art?

    Danke 🙂 und einen lieben Gruß,
    Lea und Johannes

    Antworten
    1. Hallo Lea & Johannes,

      genau, wir haben ganz einfachen Natur-Tofu verwendet 🙂

      Liebe Grüße & guten Appetit 🙂

      Antworten
  9. Ich habe das am Sonntag mit 2 Tomaten von Nachbarn und Porree statt Frühlingszwiebeln nachgekocht. Soooo lecker. Habe heute alles für das richtige Rezept geholt, mache auf jeden Fall wieder.

    Antworten
    1. Super! Das freut uns 🙂

      Antworten
  10. Hallo Jörg,

    wollte das Gericht morgen nachkochen, habe alles da, außer Tomaten, nicht mal Dosentomaten. Durch was könnte ich diese ersetzten? Z.B. Naturletscho oder Tomatenmark? Ketchup? Würde das noch schmecken?
    LG

    Antworten
  11. Wo bekomme ich denn Sriracha Sauce her? Habe die im Supermarkt nicht gefunden… Muss man das bestellen?

    Antworten
    1. Die Sriracha gibt’s im gut sortierten Supermarkt, in türkischen oder asiatischen Läden oder natürlich im Internet 🙂

      Antworten
  12. ACH DU MEINE GÜTE sieht das gut aus!!! <3
    Und falls du mein Blog magst und vielleicht mal vorbeischauen willst…
    ich würde mich echt so so freuen, wenn du mein Blog in deine Blogroll aufnimmst <3
    http://vegan-banana-monkey.blogspot.de

    Antworten
    1. Dankeschön 🙂

      Antworten
  13. Bin gerade am genießen!
    Sehr leckeres und leichtes Sommer-Feierabend-Essen 🙂
    Ich liebe euren Blog… Buch ist auch schon vorbestellt 😉

    lg

    Antworten
    1. Hallo Nicole,

      vielen Dank, das freut uns sehr 🙂

      Ganz lieber Gruß!

      Antworten
  14. Huhu! Hört sich genau nach meinem geschmack an, aber was ist „sriracha-soße“?!

    Sorry, kenn das leider nicht 😉

    Lg juju

    Antworten
    1. Hallo Julia,

      Sriracha-Sauce ist eine scharfe Chili-Würsauce, die du in jedem gut sortierten Asialaden oder türkischen Supermarkt findest. Ist sehr lecker und vielfältig einsetzbar 🙂

      Lieber Gruß

      Antworten
  15. Hallo Jörg,
    da hört sich sehr lecker an. Hab mal noch ne Frage: Habe gehört, dass wenn man zu viel Sojaprodukte isst, das nicht gut sein soll. Stimmt das? Danke für die Antwort. Hab einen schönen Tag.
    LG Heidi

    Antworten
    1. Hallo Heidi,

      wir sind leider auch keine Ernährungsexperten, aber da wir uns nun schon seit fast 10 Jahren vegan ernähren und auch regelmäßig Sojaprodukte konsumieren (Tofu, Sojamilch, Sojajoghurt …) konnten wir keinerlei negative Auswirkungen feststellen – im Gegenteil 🙂

      Lieber Gruß
      Nadine

      Antworten
    2. Phantastisch, wirklich. Die Balance der Sauce ist perfekt. Gruesse an den Freund.

      Antworten
      1. Super, Therese, freut uns sehr! Vielen Dank 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.