#

Veganes Tzatziki

Veganes Tzatziki

Frü­her waren wir oft grie­chisch Essen und da gab es natür­lich kaum ein Gericht ohne lecke­res Tzatz­i­ki. Bis­her haben wir es lei­der bei kei­nem grie­chi­schen Restau­rant in vega­ner Vari­an­te ent­deckt, schade!

Dabei ist es wirk­lich super super­le­cke­res vega­nes Tzatz­i­ki mit Soja­quark oder ‑joghurt zuzu­be­rei­ten, wel­ches vom Ori­gi­nal kaum zu unter­schei­den ist.

Per­fekt für’s nächs­te Seit­an-Gyros (das Rezept dazu fin­dest du in unse­rem Koch­buch „Vegan gril­len kann jeder“) oder die  bevor­ste­hen­de Grillparty!

Veganes TzatzikiVeganes Tzatziki

Zutaten für 4 Portionen

Drucken
Vor­be­rei­tung 10 Minu­ten
Zube­rei­tung 5 Minu­ten

+ Zieh­zeit 2 Stun­den
  1. Gur­ke fein ras­peln. Anschlie­ßend mit 1/2 TL Salz ver­men­gen und 10 Minu­ten zie­hen lassen.

  2. Wäh­rend­des­sen Knob­lauch schä­len, fein hacken oder pres­sen und mit dem Soja­quark verrühren.

  3. Gur­ke gut abtrop­fen las­sen und mit den Hän­den über­schüs­si­ge Flüs­sig­keit ausdrücken.

  4. Zusam­men mit dem Oli­ven­öl zum Quark geben, gut ver­men­gen und mit Salz und Pfef­fer abschmecken.

  5. Min­des­tens 2 Stun­den oder über Nacht im Kühl­schrank durch­zie­hen lassen.

Tipps

Wird das vega­ne Tzatz­i­ki noch am sel­ben Tag geges­sen, kannst du es abge­deckt bei Zim­mer­tem­pe­ra­tur durch­zie­hen las­sen. Dazu passt unser fri­sches Fla­den­brot aus Vegan kann jeder und Oliven.

Veganes TzatzikiVeganes Tzatziki

Seit 2005 aus ethischen Gründen glücklich vegan. Ist dem Backen von gutem Sauerteigbrot verfallen, würde für Kartoffeln ihr letztes Hemd geben und wird deshalb auch Mrs. Potato Head genannt. Träumt außerdem vom eigenen Permakulturgarten mit den Bremer Stadtmusikanten.

31 Kommentare

  1. Hi, der link zum Soja Quark funk­tio­niert lei­der nicht. Sim­plyV hat jetzt übri­gens auch Quark, hab ihn im Kühl­schrank aber noch nicht pro­biert. Wel­chen nehmt ihr denn? Dan­ke und vie­le lie­be Grü­ße, Sandra

    Antworten
    1. Dan­ke für den Hin­weis. Den Link habe ich ange­passt. Der Sim­ply V‑Quark ist geni­al! Lei­der ist er noch nicht wirk­lich über­all ange­kom­men, wes­halb der Link (aktu­ell) noch auf ein ande­res Pro­dukt zeigt. 🙂

      Antworten
  2. Wo fin­de ich den Soja­de Joghurt denn? Bin so drin­gend auf der Suche nach einer neu­tral schme­cken­den Alter­na­ti­ve! Dan­kee schonmal 🙂

    Antworten
    1. Hi Lin­da,

      Soja­de gibt es bei uns eigent­lich in jedem Bio­la­den und ‑super­markt, wie zum Bei­spiel Alna­tu­ra, denns oder EBL Naturkost. 😉

      LG,
      Nadine

      Antworten
  3. soeben mit Alpro go-on gemacht. Ich bin hin und weg! Da die­ser etwas süss­lich ist, habe ich den Tipp aus den Kom­men­ta­ren genutzt. Ich habe auf den 400g Becher einen knap­pen vier­tel TL Essig gege­ben. Und Den Knob­lauch ins Öl gepresst und eine Wei­le ste­hen las­sen. Großartig!!!!!

    Antworten
    1. Super, das freut uns! Wenn dir der „Essigtrick“ mit Alpro schon schmeckt, pro­bier den Tzatz­i­ki noch­mal mit unge­süß­tem Joghurt 🙂

      Antworten
  4. Genau­so mach ich ihn auch immer, bis auf ein klei­nes für mich aber viel lecke­re­res Detail: mei­ne grie­chi­sche Tan­te presst den Knob­lauch immer zuerst in das Oli­ven­öl und gibt etwas Salz dazu und lässt das gan­ze min­des­tens eine hal­be Stun­de lang durch­zie­hen. Dadurch ist der Knob­lauch nicht so scharf und viel aro­ma­ti­scher, genau­so wie das Öl.?

    Lg Tina

    Antworten
    1. Hal­lo lie­be Tina,

      vie­len lie­ben Dank für den tol­len Tipp! Wer­den wir beim nächs­ten Mal gleich mal aus­pro­bie­ren – klingt geni­al! ☺️

      Liebst,
      Nadine

      Antworten
  5. Ich habe ges­tern das Tzatz­i­ki zu einer Geburts­tags­fei­er mit­ge­nom­men. Hat total lecker geschmeckt.
    Jetzt pro­bie­re ich den vega­nen Käse­ku­chen aus. Lei­der muss ich mir den Quark online bestel­len, da hier weder DM noch sonst ein Bio­la­den ihn im Sor­ti­ment hat. Ich bin Dia­be­ti­ke­rin und lebe vegan, des­halb ist es für mich sehr schwie­rig ein gutes Kuchen­re­zept zu bekom­men. Das Pro­blem ist, das rich­ti­ge Mehl zu fin­den. Mit Soja- oder Man­del­mehl gelingt es mir nicht. Viel­leicht habt Ihr ja eine Idee für mich. Wäre sehr dankbar.

    Antworten
    1. Hal­lo Ulrike,

      vie­len Dank, freut uns 🙂
      Wel­che Mehl­sor­ten darfst du denn essen?

      Lie­be Grüße
      Nadine

      Antworten
  6. Oh man, der Kaf­fee­fil­ter-Ver­such ging kom­plett dane­ben … Die Fil­ter haben sich gelöst, fie­len ins Glas und durch die Enge öff­nung krieg­te ich den Kram nicht wie­der raus, ohne die hal­be Küche einzusauen 😀
    Es gibt ja die­se Fil­ter­hal­ter aus Plas­tik oder Kera­mik, damit klappt es das nächs­te Mal viel­leicht besser 😀

    Antworten
    1. Hey Ashy­da,

      oh je, das ist uns wirk­lich noch nie pas­siert 😀 Mit Fil­ter­hal­ter dürf­te dann aber wirk­lich nichts mehr schief­ge­hen 😉 Wir wür­den uns natür­lich auch freu­en, wenn es bald „Soja­quark“ zu kau­fen gäbe, dann bleibt einem das läs­ti­ge Abtrop­fen erspart!

      Lie­be Grüße

      Antworten
    2. Nimm ein­fach Haus­halts­rol­le und ein Sieb, saug­stark und reißt nicht.

      Antworten
  7. So muss Tzatz­i­ki schme­cken! Abso­lut her­vor­ra­gen­des Rezept 🙂

    Antworten
    1. Vie­len lie­ben Dank! 🙂

      Antworten
  8. Phan­tas­tisch!

    Hat­te lei­der nur Alpro zur Hand, aber der Tipp mit dem Essig hat funk­tio­niert. Die ange­ge­be­ne Knob­lauch­men­ge habe ich etwa hal­biert, aber das ist ja Geschmackssache.

    Dan­ke dafür, ihr seid super!

    Antworten
    1. Vie­len Dank Laura! 🙂

      Antworten
  9. Hallo…ich habe die­ses genia­le Rezept aus­pro­biert! Super­le­cker! Ich habe den Null Zucker Joghurt von Pro­va­mel dazu genom­men. Ide­al!… lang schon nicht mehr so einen guten vega­nen Döner gegessen.

    Antworten
    1. Hey! Dan­ke dir, wir freu­en uns 🙂

      Antworten
  10. Uiii so mache ich mein Tzatz­i­ki auch immer! 🙂 Soja­de ist wirk­lich der bes­te Joghurt und zuckerfrei! 🙂
    Dazu passt auch rich­tig gut das „Gute-Lau­ne-Gewür­ze“ aus dem Bio­la­den mit bun­ten Blü­ten­blät­tern sieht es dann noch schi­cker aus. 😉

    Antworten
    1. Dan­ke für den Tipp! Wird probiert 😉

      Antworten
  11. Ich schüt­te den Joghurt zum Abhän­gen ein­fach in ein Geschirr­tuch in einem Sieb. Das wan­dert dann mit in die Waschmaschine 🙂

    Antworten
    1. Dan­ke für den Tipp, Julia! Pro­bie­ren wir aus 🙂

      Antworten
  12. Tol­les Rezept! Funk­tio­niert das wirk­lich? Ich ernäh­re mich seit eini­ger Zeit vegan und was ich wirk­lich ver­mis­se (das ist aber auch das ein­zi­ge): Quark und Joghurt. Die Soja Joghurts sind so na ja. Und Sei­den­to­fu ist gar nicht meins. Alles ande­re ist für mich kein Pro­blem. Ich wer­de es auf jeden Fall tes­ten, dan­ke dafür.
    Gruß
    Birgit

    Antworten
    1. Naja, wenn es nicht funk­tio­nie­ren wür­de, gäbe es das Rezept dazu ja nicht 😉
      Man muss ein­fach „sei­nen“ Joghurt fin­den. Alpro ist sehr süß und somit nur für Frucht­jo­ghurt ver­wend­bar – unser Favo­rit für herz­haf­tes ist momen­tan Sojade.

      Antworten
    2. Nach­trag: habe das Rezept inzwi­schen getes­tet und es wirk­lich super! Hät­te ich echt nicht gedacht, aber auch mei­ne nicht-vega­nen Gäs­te haben es für Ori­gi­nal tzatz­i­ki gehal­ten! Vie­len Dank!

      Antworten
      1. Hal­lo Birgit,

        vie­len Dank, das freut uns 🙂

  13. Wenn man mal kei­nen unge­süß­ten Natur­jo­ghurt zur Hand hat: Man kann das glei­che Ver­fah­ren wie oben auch mit dem „süßen“ Natur­jo­ghurt (z.B. Alpro) machen und am Ende ein­fach mit etwas Essig abschmecken.

    Antworten
    1. Hey Aile­en,

      dan­ke für den Tipp! Und das funzt wirk­lich? Sind gespannt, wer­den wir direkt mal ausprobieren! 🙂

      Antworten
  14. Genau­so mache ich’s auch! Lecker!!

    Antworten
    1. Jap, super lecker 😉

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.