Veganes Rührei mit Tofu & Kala Namak

Veganes Rührei mit Tofu und Kala Namak
Direkt zum Rezept →

Unser Lieblingsrezept für veganes Rührei mit Tofu. Leicht schlotzig, richtig dekadent und mit Kala Namak ein Traum für jede Brunch-Attacke!

Ich weiß schon, was du dir jetzt vermutlich denken wirst. “Hä? Für veganes Rührei hat doch schon wirklich jeder Foodblogger – völlig egal, ob vegan oder nicht – und seine Katze Rezepte ins Netz gestellt. Warum kommt ihr denn jetzt damit an? Es ist 2017, wacht auf!”

Hat jeder. Hat auch die Katze und ja, du hast natürlich recht. Und du musst aber auch zugeben, dass die meisten Rezepte auch irgendwie gleich sind.

Frisches Brot gehört zu veganem Rührei

Sie sind meist nicht schlecht – hey, ich will mich hier nicht in die Nesseln setzen –, aber irgendwie kommt keines an die Rühreikonsistenz heran, die ich noch zu Vegetarierzeiten geliebt habe:

Leicht schlotzig, sodass die Würze der heißen, saftigen Pampe regelrecht auf die krosse Oberfläche der dicken, frisch getoasteten, knusprigen Brotscheibe, welche meiner Meinung nach unbedingt unter veganes Rührei gehört, trieft und es damit schon wieder so leicht “soggy” und einfach lecker macht. Was für ein Traum!

Veganes Rührei mit Tofu und Kala Namak

Okay, sorry. Ich glaube, ich bin etwas abgedriftet.

Dass das mit der Schlotzigkeit und dem “runny egg” mit einem ausschließlich aus Tofu gebratenen veganen Rührei nicht funktioniert, ist irgendwie klar. Dafür ist fester Tofu einfach zu trocken und Seidentofu schon wieder einen großen Ticken zu schlabberig.

Das Ergebnis schmeckt zwar auch lecker, kommt aber eben so gar nicht an die Erinnerungen an Sonntagsbrunches mit frisch gebratenem Rührei heran.

Deshalb rühre ich, nachdem ich den Tofu leicht bei mittlerer bis hoher Hitze angebräunt habe, einige Esslöffel Sojajoghurt unter meinen veganen Scramble und schmore alles bei geringer Hitze ein paar Augenblicke weiter. Die Mischung wird so super-saftig und die Gewürze verteilen sich auch bis an den letzten Krümel.

Veganes Rührei mit Tofu und Kala Namak

Natürlich darf auch Kala Namak nicht fehlen. Das Schwarzsalz aus der indischen Küchen, welches so “betörend” nach Schwefel riecht, gehört einfach in jedes vegane Rührei.

Und mal ganz ehrlich. Als regelrechter “Vegan Scramble”-Connoisseur geht da einfach kein fertig gemahlenes Stinkesalz. Da geht doch Aroma verloren!

Deshalb sind wir extrem happy, dass wir bei Swen von salted. leckeres Kala Namak “im Ganzen” gefunden haben. Schick ist es noch dazu – sowohl die Krümel, als auch das Packaging. Und das ist uns einfach wichtig.

salted. Kala Namak

Und da die ganze Webseite nur so vor Know How in Sachen Salz strotzt, lohnt sich ein Besuch schon deshalb, weil du danach mit dem Wissen angeben kannst, warum Kala Namak so riecht und schmeckt, wie es riecht und schmeckt. Verraten werde ich hier jetzt aber nix – da musste schon selbst klicken.

Und jetzt nicht lange rumeiern. Machen!

Und lass’ mich wissen, was bei dir als “Geheimzutat” auf keinen Fall in deinem veganen Rührei fehlen darf.

Wenn du auch sonst total auf Frühstück und Brunchideen stehst, solltest du mal einen Blick in unser Buch Vegan frühstücken kann jeder werfen. Da findest du alles von selbstgemachtem Granola, bis hin zum legendären “Full English” und ganz viel mit Kala Namak!

Veganes Rührei mit Tofu und Kala Namak

Portionen 4 Portionen

Veganes Rührei mit Tofu und Kala Namak

Vorbereitungszeit 5 Minuten
Zubereitungszeit 15 Minuten
Gesamtzeit 20 Minuten
  • 400 g Naturtofu
  • 2 Schalotten
  • 4 EL Pflanzenöl
  • 1 TL Hefeflocken
  • 1/2 TL Kurkumapulver
  • 1/2 TL schwarzer Pfeffer
  • 1 Prise Muskat
  • 1 Prise Paprikapulver
  • 8 EL Sojajoghurt ungesüßt
  • 1 TL Kala Namak frisch gemahlen
  • Tofu abtropfen lassen, in feine Scheiben schneiden und mit den Händen klein zupfen. Schalotten in feine Würfel hacken.
  • Öl in eine heiße Pfanne geben, Tofu und Schalotten bei mittlerer Hitze 5 Minuten unter Rühren leicht anbräunen. Herd auf niedrige Hitze schalten, Hefeflocken, Kurkuma, Pfeffer, Muskat und Paprikapulver unterrühren.
  • Sojajoghurt unterheben, gut umrühren und 3 Minuten köcheln lassen. Veganes Rührei vom Herd nehmen, kurz vor dem Servieren Kala Namak unterrühren und mit frisch gehacktem Schnittlauch auf getoastetem Brot anrichten.

Veganes Rührei mit Tofu und Kala Namak Veganes Rührei mit Tofu und Kala Namak Veganes Rührei mit Tofu und Kala Namak

Werbung

Werbung! Dieser Beitrag wurde von salted unterstützt. Gesponserte Beiträge helfen uns dabei, regelmäßig neue Rezepte für unsere Leser zu kreieren, Inhalte spiegeln aber immer unsere eigene Meinung wider. Danke, und Danke, dass du Produkte und Marken unterstützt, die Eat this! supporten.

Die nerdige Hälfte von Eat this! Liebt es, auch aufwändiger zu kochen und ist deshalb vermutlich für die langen Rezepte auf dem Blog verantwortlich. Kann nie genügend Kochmesser haben und liebt Chilis in allen Formen und Farben. In der Freizeit sitzt er gerne auf dem Fahrrad und hört dabei Metal.


Gib deinen Senf dazu!

  1. Unfassbar lecker und eine perfekte Alternative auf dem Weg veganer zu leben. Habe Hafersahne genommen statt Sojajoghurt, weil ich Bedenken hatte wegen der Säure. Mein Lieblingsgericht aus Kindertagen ist nun erfolgreich veganisiert: Kartoffeln mit Gurkensalat und Rührei. Vielen Dank für das tolle Rezept.

  2. Hey Ihr Lieben,

    gerade sitze ich vor meinem leer gefutterten Teller und genieße den Nachklang eines heftigen Geschmacks-Orgasmus. Dieses Rührei ist der ABSOLUTE Hammer, ich bade gerade in Glückshormonen. Sollte ich heut Nacht nicht deswegen aufstehen und eine neue Portion kochen, gibt es dieses Rührei spätestens morgen definitiv wieder.

    Vielen Dank an Euch für dieses fantastische Rezept!!!

  3. Hallo 🙂

    Wir wollten den Rührtofu schon laaaaange ausprobieren (Rezept schon im Frühling ausgedruckt), vor ein paar Wochen wars nun endlich soweit. Das Sojajogurt hat sich leider etwas zersetzt (evtl. war die Pfanne zu heiss) und es schmeckte uns auch etwas zu säuerlich. Also haben wir es stattdessen mal mit veganer Sahne probiert – schmeckt uns um Welten besser und wird cremiger, was für uns ein weiteres Plus ist. Funktioniert sowohl mit Cashew- als auch mit Sojasahne und bestimmt auch mit Hafer. Ansonsten wie bei euch beschrieben, Freund will das jetzt jedes Wochenende essen 😀

    Liebe Grüsse
    Carmen

  4. Seit Jahren machen wir eurer Rührtofu regelmäßig am Wochenende zum Frühstück und sind immernoch begeistert! Alle Zutaten im Haus und es schmeckt einfach jedes Mal himmlisch! Wir haben nie wieder ein anderes probiert weil euers einfach zu perfekt ist! Danke!

  5. Hallo, ich find eure Rezepte immer super! Wir haben hier auch eine tolle tofumanufaktur, die nigara-tofu macht, einfach perfekt für euer rührei und mapotofu! Allerdings habe ich beim rührei jetzt schon 2mal zu oberflächlich gelesen und das Kala-Namak verkocht: die Küche riecht wie ein vulkanisches Schwefelfeld, das Rührei leider nicht. Daher mein Tipp: schreibt doch für Dummies wie mich dazu, dass man das Kala-Namak auf jeden Fall erst kurz vorm Servieren unterrührt… Sonst wirds nur gelber Rührschlonz, auch lecker, aber eben nicht das, was man hier will…

  6. Hallo Jörg,
    Das sieht ja echt lecker aus. Eine Frage drängte sich mir aber auf: Das verwendete Brot sieht ja absolut grandios aus. Du hast ja sogar einen Foodporn shoot des Brotleibs integriert: Hast du das Brot den selbst gebacken; wenn ja: Könnten wir das Rezept bekommen?

    MfG und weiter so!

  7. Ich habe schon mehrere Tofu-Scrumble Rezepte ausprobiert aber war nie zufrieden. Heute wollte ich dem Ganzen mal wieder eine Chance geben. Habe extra nach einem Rezept von euch geguckt, denn die sind immer besonders lecker. Und siehe da: ein neuer Tofu-Scrumble Fan ist geboren. Es war einfach nur köstlich!!! Ich bin hin und weg. Auf euch ist eben Verlass. 😉 Vielen Dank für dieses leckere Rezept, das wird es bei mir jetzt sicherlich öfter geben.

  8. Wir haben dieses Rezept im Veganuary das erste Mal gemacht und sind einfach nur Fans geworden. Seitdem machen wir es mindestens 2 mal die Woche, manchmal zusätzlich mit Frühlingszwiebeln, die passen sehr gut daran. Als Joghurt nehmen wir immer den ungesüßten von A. Der eignet sich prima. Vielen Dank für das tolle Rezept, was besser wird, je saftiger der Tofu ist. Ist glaube ich das einzige Rezept, bei dem ich den Tofu nicht ausdrücke.

  9. Hi, die Idee ist super, aber welchen Soyajoghurt benutzt ihr denn? Alpro Schmeckt sehr süßlich und überhaupt nicht lecker. Dankbar für die Idee und viele Grüße

  10. Ich bin schon länger Vegetarier, aber mit euren Rezepten schaff ich es mehr und mehr, mich doch noch ausschließlich vegan zu ernähren 😁👍👍
    Danke dafür!

    LG Gerdsch