#

Veganes Rucola-Bärlauch-Pesto

Veganes Rucola-Bärlauch-Pesto

End­lich hat die Bär­lauch-Sai­son wie­der ange­fan­gen und wir zele­brie­ren die wür­zi­gen, grü­nen Stän­gel mit dem ein­fachs­ten und leckers­ten Rezept, das geballt nach Früh­ling schmeckt, unse­rem vega­nen Rucola-Bärlauch-Pesto!

Gera­de der wür­zig-schar­fe Ruco­la schmeckt in Kom­bi mit Bär­lauch toll, weil er eben­falls ordent­lich Geschmack mit­bringt und so nicht vom Bär­lauch domi­niert wird. Tra­di­tio­nel­le Pest­os gei­zen ja nicht gera­de mit Käse, um den rich­ti­gen Schwung Uma­mi auf den Tel­ler zu zau­bern. Bei unse­rem ein­fa­chen Ruco­la-Bär­lauch-Pes­to sorgt dage­gen schon jede ein­zel­ne Zutat für sich für den rich­tig herz­haft-wür­zi­gen „Wumms“. Statt Käse ver­wen­den wir eine groß­zü­gi­ge Mischung aus Wal­nüs­sen und Pini­en­ker­nen, die bei­de vor Geschmack und guten Ome­ga-3-Fett­säu­ren nur so strotzen.

Veganes Rucola-Bärlauch-Pesto

Noch mehr Aro­ma bekom­men die Nüs­se, wenn wir sie vor­her eine Run­de in der Pfan­ne anrös­ten. Die grö­ße­ren Wal­nüs­se zuerst, die Pini­en­ker­ne geben wir ein biss­chen spä­ter hin­zu, damit die klei­ne­ren Ker­ne nicht ver­bren­nen. Dann lan­den alle Zuta­ten zusam­men mit einem gene­rö­sen Glucks gutem, kalt gepress­te, Oli­ven­öl und Salz in der Küchen­ma­schi­ne und dann heißt’s ab dafür. Je nach Gus­to mixt du dei­ne Pes­to-Pas­te grob-stü­ckig bis baby­brei-fein und kannst die­se anschlie­ßend sofort in die hei­ße Pas­ta ein­rüh­ren. Ver­giss’ nicht, beim Abgie­ßen der Nudeln ein biss­chen des stär­ke­hal­ti­gen Koch­was­sers auf­zu­he­ben und mit dem Pes­to zu ver­mi­schen, so wird alles noch cremiger!

Ach­tung, Nudel-Nerd-Wis­sen: Für jede Pas­ta gibt es tat­säch­lich die „rich­ti­gen“ Sau­cen. Für Pas­ta mit Pes­to eig­nen sich am bes­ten lan­ge oder fei­ne Pasta­for­men wie zum Bei­spiel Spa­ghet­ti oder Lin­gui­ne, aber auch gedreh­te For­men wie Fus­il­li, in deren Ril­len sich das Pes­to sam­meln kann, dabei die Pas­ta aber auch nicht völ­lig über­deckt. Gleich­mä­ßi­ge Haf­tung und Ver­tei­lung und so. Röh­ren­för­mi­ge Nudeln wie zum Bei­spiel Pen­ne oder Riga­to­ni sind dage­gen nicht die ers­te Wahl, da sich in den Öff­nun­gen zu viel Pes­to staut – die­se soll­test du lie­ber mit herz­haf­ten Sau­cen wie unse­rer Lin­sen­bo­lo­gne­se kombinieren.

Veganes Rucola-Bärlauch-Pesto

Dies­mal haben wir unser Ruco­la-Bär­lauch-Pes­to mit „Tro­fie“, einer Pasta­spe­zia­li­tät aus der ligu­ri­schen Küche pro­biert, die vom Look her schon fast ein biss­chen an Spätz­le erin­nern. Auch als „Tro­fie alla Genove­se“, bei der das klas­si­sche Pes­to noch mit Kar­tof­fel­stif­ten und Boh­nen gemixt wird, musst die­se Nudel­form mal pro­bie­ren. Ein ech­ter Ren­ner bei uns, der schon manch­mal den Haus­frie­den bewahrt hat. Wenn Jörg Lust auf Pas­ta hat und mich gleich­zei­tig mal wie­der der rie­si­ge Kar­tof­fel-Jie­per packt (und das pas­siert öfter als du denkst … und Jörg recht ist), kommt uns die ligu­ri­sche Vari­an­te gera­de recht.

In einem sau­be­ren Schraub­glas mit einer dün­nen Schicht Oli­ven­öl bedeckt, hält sich das Pes­to im Kühl­schrank pro­blem­los bis zu vier Wochen. Genug Zeit, um die lecke­re Pas­te non­stop zu ver­wen­den. Ob klas­sisch als Nudel­sauce, als lecke­ren Auf­strich auf dei­nem Lieb­lings­sand­wich, als fan­cy Salat­dres­sing-Basis oder auch als zusätz­li­che Wür­ze in einer Sup­pe oder im Ein­topf. Schmeckt ein­fach immer.

Warst du schon Bär­lauch sam­meln? Und wenn ja, was hast du dar­aus gebas­telt? Wir haben hier noch ein paar Stän­gel, die ver­ar­bei­tet wer­den möch­ten und wir freu­en uns über jede Anregung!

Veganes Rucola-Bärlauch-Pesto

Zutaten für 400 g

Drucken
Vor­be­rei­tung 5 Minu­ten
Zube­rei­tung 10 Minu­ten

  1. Wal­nüs­se in einer hei­ßen Pfan­ne ohne Öl 2 Minu­ten bei mitt­le­rer bis hoher Hit­ze rös­ten. Dabei häu­fig schwen­ken oder umrüh­ren. Pini­en­ker­ne hin­zu­ge­ben und 30 Sekun­den bis eine Minu­ten wei­ter­rös­ten, bis auch die Pini­en­ker­ne Far­be ange­nom­men haben. Dabei auf­pas­sen, dass nichts anbrennt.

  2. Alle Zuta­ten im Blen­der oder der Küchen­ma­schi­ne fein pürieren.
  3. In ein sau­be­res Schraub­glas fül­len und mit einer dün­nen Schicht Oli­ven­öl bedecken.
  4. Das Pes­to hält sich im Kühl­schrank bis zu vier Wochen.

Tipps

Wenn Bär­lauch gera­de nicht in Sai­son ist, kannst du ihn hier auch durch zwei Knob­lauch­ze­hen ersetzen.

Veganes Rucola-Bärlauch-Pesto

Seit 2005 aus ethischen Gründen glücklich vegan. Ist dem Backen von gutem Sauerteigbrot verfallen, würde für Kartoffeln ihr letztes Hemd geben und wird deshalb auch Mrs. Potato Head genannt. Träumt außerdem vom eigenen Permakulturgarten mit den Bremer Stadtmusikanten.

17 Kommentare

  1. Soooo lecker, ich habe den Ber­li­ner Bär­lauch in unse­rem Gar­ten benutzt und allem hat es sehr geschmeckt 🙂
    Denn Rest vom Pes­to haben wir mit Süß­kar­tof­fel – Toast, gebra­te­nem Fen­chel, gerös­te­tem Blu­men­kohl und Lab­neh (auch von eurem Blog) geges­sen, und den Rest vom Blu­men­kohl haben wir zur Soße ver­ar­bei­tet und als Spa­ghet­ti Alfre­do geges­sen (auch von eurem Blog)
    #res­te­ver­wer­tung 😀
    Dan­ke viel­mals und vie­le Grüße.

    Antworten
    1. Wie schön lie­be Eme­lie, das hört sich alles mega an! Tau­send Dank für das tol­le Feedback 💚

      Liebst,
      Nadine

      Antworten
  2. Hej ihr zwei, 

    euer Blog ist wirk­lich der EINZIGE, den ich über­haupt und dann sogar mitt­ler­wei­le regel­mä­ßig besu­che – bekom­me immer tol­le Inspirationen!
    Wit­zi­ger­wei­se hab ich genau als das Rezept online gestellt wur­de gera­de mei­nen Bär­lauch ver­ar­bei­tet! D

    Da eine hal­be Zuc­chi­ni noch weg­muss­te, hab ich die­se in viiiel Oli­ven­öl dun­kel ange­bra­ten, dann mit einer Hand­voll tro­cken gerös­te­ten Cas­hews und Wal­nüs­sen, einer Hand­voll Bär­lauch, ordent­lich Salz Pfef­fer, Pri­se Hefe­flo­cken und Ben Rest Avo­ca­do in den Mixer und TADA Kom­fort Food-Pas­ta fertig.
    Nur als Idee, weil ihr ja wohl noch Bär­lauch ver­wer­ten wolltet? 😉

    Euer Pes­to mit Ruco­la klingt aber auch seehr nice! 

    Lie­be Grüße!

    Antworten
    1. Die … nen­nen wir es mal Anti­pas­ti-Sau­ce klingt sehr lecker, wird abgespeichert!

      Tau­send Dank auch für das mega Feed­back und viel­leicht pro­bierst du das Pes­to ja auch noch. 😉

      Antworten
  3. Bin mit der Men­ge an Öl auf die Men­ge Ruco­la usw nicht ausgekommen.

    Antworten
    1. Das heißt was genau? Hat das Öl nicht gereicht? Dann kannst du selbst­ver­ständ­lich Öl nach Gefühl dazugeben. 🙂

      Antworten
      1. War zu wenig auf jeden Fall- vlt auch abhän­gig von der Küchenmaschine…

  4. bär­lauch­pes­to ist mmer wie­der was fei­nes. eures sieht seeeehr fein aus in der Kom­bi mit Ruco­la 🙂 Yummy!

    Antworten
    1. Dan­ke­schön lie­be Ina! 💚

      Antworten
  5. Mmm, die­se Pest­o­va­ri­an­te klingt gut. Hab noch ein biss­chen Bär­lauch da. Für wei­te­re Anre­gun­gen: Bei uns gab‘s die­ses Jahr aus Bär­lauch bis­her eben­falls Pes­to (nur Bär­lauch), Bär­lauchspätz­le, Joghurt­sau­ce mit Bär­lauch zu ver­schie­de­nen Gerich­ten z.B. Gemü­se­quiche, Bär­lauch und Spar­gel auf Blät­ter­teigtar­te, Kicher­erb­se­nome­lette mit Bär­lauch im Teig
    Lie­be Grüße

    Antworten
    1. Zu allem kön­nen wir nur sagen: 👌

      Antworten
  6. Dan­ke mal wie­der für die­ses Rezept!
    Ich mache heu­te eine Piz­za mit Bär­lauch Creme als Basis, dar­auf Kar­tof­feln und (Vega­ner) Moza­rel­la, viel­leicht sogar noch etwas grü­nen Spar­gel. Das nur als Tipp für euch zum The­ma Bärlauch. 💫👋🏼

    Antworten
    1. Erst­mal tau­send Dank für das Feed­back und die­se Piz­za klingt mal meeega! 😱

      Antworten
  7. Klingt gut, wobei ich rei­nes Bär­lauch-Pes­to mit einem Schwung Hefe­flo­cken lie­ber mag. Wir hat­ten Bär­lauch-Kicher­erb­sen-Tar­te (Rezept abge­wan­delt von Sabri­na­sue). Prä­di­kat: Super­geil!. Die Kin­der waren auch begeistert.

    Antworten
    1. Hey Jean­ni­ne,

      dan­ke für den Rezept­tipp, aber hast du unser Ruco­la-Bär­lauch-Pes­to denn über­haupt schon probiert? 😉

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
  8. Wir haben natür­lich auch viiiieeeel Pes­to aus dem gesam­mel­ten Bär­lauch gemacht.
    Aber ein paar Blät­ter haben wir in unse­re Sem­mel­knö­del gebas­telt und eine cre­mi­ge Sau­ce dazu gemacht. Sehr lecker!

    Antworten
    1. Uuuh, Bär­lauch-Sem­mel­knö­del klin­gen super 👌

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.