FrühstückSchnell & einfach

Veganes Omelette mit Kichererbsenmehl & Bärlauch

Veganes Omelette mit Kichererbsenmehl & Bärlauch

Ok, halt dich fest, es folgt wirklich ein Booombenrezept! Wir haben zwar immer mal wieder ein veganes Omelette zubereitet, und auch in unserem Buch Vegan frühstücken kann jeder findest du schon ein sehr leckeres Rezept mit Seidentofu. Aber hey, besser – oder sollte ich lieber sagen „anders“, denn unsere Tofu-Version ist der Hammer! – geht immer, oder?

Wir hatten mal wieder so richtig Lust drauf und wollten es wissen: Gelingt uns das perfekte vegane Omelette auch ohne Seidentofu? Eines, das sich auch in der Pfanne schön umklappen lässt, ordentlich dick und trotzdem fluffig ist? Naja, und richtig gut schmecken soll es ja auch noch.

Dabei ging es uns auch hier in erster Linie mal wieder nicht darum, die Eierspeise bis ins Detail zu imitieren. Das macht einfach keinen Sinn. Uns ist es viel wichtiger, ein leckeres neues Rezept zu entwickeln, dass einfach bombastisch gut schmeckt.

Beim Zusammenrühren unseres ersten Experiments haben wir jedenfalls noch nicht mit so einem genialen Ergebnis gerechnet. Die Konsistenz des Teigs versprach zwar schon beim Rühren verdammt viel, aber der Schein kann ja manchmal trügen. Man kennt das ja von dem ein oder anderen fiesen Backerlebnis, das gehörig in die Hose ging!

Jedenfalls haben wir unserer schöne Kichererbsenteigmasse in die Pfanne gegeben und nach ein paar Minuten waren Jörg und ich uns schon relativ sicher: Zack, erster Versuch und das wird jetzt schon grandios!

Nach ein paar weiteren Minuten extremer Spannung, kam der Moment der Wahrheit. Lässt es sich nun gut auf die Hälfte umklappen oder bricht uns der trocken gewordene Kichererbsen-Pamp einfach auseinander?

Wir konnten uns mal wieder vollkommen auf unsere liebe Tapiokastärke verlassen. Sie hat dem Omelette zu einer genialen Elastizität verholfen, die man sonst nur mit einem Ei hinbekommt. Und weil die Frage so häufig gestellt wird: Nein, nein, nein! Die Tapiokastärke lässt sich in diesen Fällen durch keine andere Stärke ersetzen. Nicht durch Maisstärke, nicht durch Kartoffelstärke 😉

Unser Geheimtipp Nummer zwei ist Aquafaba, also Kichererbsenwasser, statt normalem Wasser zu verwenden. Das wirkt beim Aufschlagen wie Eischnee und verleiht dem Ganzen noch eine extra Portion Fluffigkeit.

Wir sind immer noch baff von der Schönheit und dem unglaublich guten Geschmack des Kichererbsenomelettes und raten dir dringendst, es auszuprobieren! Wir haben es inzwischen schon in zig Varianten verspeist und das Schöne ist, dass es so unglaublich schnell gemacht ist.

Ob zum Frühstück, Mittag- oder Abendessen. Es passt einfach immer. Unsere Frühlingslieblingsvariante ist natürlich die mit Bärlauch! Den hätte ich vor lauter Omeletteschwärmerei nun fast vergessen 💚 Sammelst du auch fleißig selbst?

Zutaten für 4 Omelettes

Drucken
Zubereitung 30 Minuten
Gesamt 30 Minuten
  1. Kichererbsenmehl, Tapiokastärke, Kala Namak, Backpulver und Kurkumapulver vermengen.
  2. Mit Joghurtalternative und Aquafaba zu einem glatten Teig verrühren.

  3. Je Omelette 1/2 TL Olivenöl in eine heiße, beschichtete Pfanne geben und 1/4 der Omelettemischung in die Pfanne geben. Mit geschlossenem Deckel bei mittlerer bis hoher Hitze 5-7 Minuten braten.
  4. Anschließend füllen (oder auch nicht), auf die Hälfte umklappen und heiß servieren.

Tipps

Bärlauchblätter kurz anbraten und dann die Kichererbsenmischung darübergeben für ein ziemlich verdammt schickes Bärlauch-Omelette. Funktioniert natürlich auch mit anderen Kräutern, Spinat, Pilzen, Tomaten etc.

Wir servieren gerne Chutney zu unserem veganen Kichererbsen-Omelette.

Veganes Omelette mit Kichererbsenmehl & Bärlauch

Seit 2005 glücklich vegan. Pinterest- und Grüne Smoothies-Addict. Kocht aus Leidenschaft. Grafikdesignerin @ kreativagentur wowitmoves

22 Kommentare

  1. Hallo ihr Lieben! Ich hätte da mal eine Frage, ich habe immer super gerne Omelette mit Bratkartoffeln, Paprika und Frühlingszwiebeln drin gegessen. Dazu habe ich diese einfach angebraten und dann die Eier darüber geschüttet. Immer etwa 4-5 Eier in einer kleineren Pfanne, dadurch ist das Omelette schön hoch geworden und es war kein Problem auch gerne mal 5 kleine Kartoffeln zu nehmen. Meint ihr, das kriege ich jetzt auch mit eurem Omelette hin? Ich vermisse dieses Gericht so sehr 🙁 die Omelettes sind ja sehr dünn. Würde es vielleicht funktionieren, wenn ich mehr Teig nehme oder wie könnte ich das, wenn möglich, umsetzen? Liebe Grüße! 🙂 Kyra

    Antworten
    1. Hallo liebe Kyra,

      so ein dickeres Omelettes ist mit Sicherheit auch umsetzbar. Probier es einfach mal mit mehr Teig und lege einen Deckel auf bzw. backe es vielleicht im Ofen fertig. Da musst du einfach mal ein bisschen herum probieren 😉

      Lieben Gruß & viel Spaß,
      Nadine

      Antworten
  2. Hallo 👋🏼 Ich bin jetzt nicht sicher, aber ich kaufe die Kichererbsen im Glas (Alnatura). Ist das die selbe Flüssigkeit? Möchte die Omelette gerne ausprobieren.
    Glg Beatrix

    Antworten
    1. Genau, das Abtropfwasser der Kichererbsen aus dem Glas oder Dose ist das Aquafaba 😉

      LG,
      Nadine

      Antworten
  3. Nein, habt Ihr nicht. Ist ja gut… es ist ja nur so, dass ICH auf Kalorienzufuhr achte. Und dabei vegan esse. Und alles so unglaublich lecker finde, dass ich leicht 10 kg zunehmen könnte. Ohne mich anzustrengen. Ich werde das Rezept auf jeden Fall ausprobieren. Die 427 kcal habe ich einfach errechnet, indem ich die angegebenen Mengen bei fddb eingegeben habe. Egal – bin ich halt eine rundliche Oma. Entspricht meinem Naturell eh mehr.

    Antworten
    1. Hey Regina,

      also MyFitnessPal spuckt meine angegebenen Daten aus. Und bitte: Nicht nur und ausschließlich auf die Kalorienanzahl achten. Unterm Strich kommt es natürlich darauf an, aber bitte beachte z. B. auch den Proteingehalt einer Portion. Protein macht satt, du musst also nicht zwangsläufig zwei oder alle vier Omelettes vernichten. Ein schöner Salat, vielleicht mit ein paar EL gerösteter Nüsse dazu und eines reicht als Mittagessen – die sind schließlich, entgegen deiner Behauptung, nicht klein.

      Wir haben übrigens schon ein paar Posts zum Thema in Planung und hoffen, dass wir damit mit ein paar Vorurteilen aufräumen können, denn unsere Omelettes als kalorienreich zu bezeichnen haben sie einfach nicht verdient 😉

      Liebe Grüße
      Jörg

      Antworten
  4. Ich wollte das sooo gerne machen. Habe mir extra Tapiokastärke besorgt. Und dann festgestellt, dass ein kleines Omelette (bezogen auf die angegebenen Zutaten geteilt durch 4) schlanke 427 kcal. hat. Ohne Gemüse etc. Und ich brauche sicher zwei um sattzuwerden. Das ist dann eine 1000 kcal-Mahlzeit, mit Gemüse oder Chutney oder so und ich vermute, man ist noch nichtmal superknallepappsatt. Sondern eben nur satt. Mann. Jetzt bin ich aber enttäuscht.

    Antworten
    1. Na, ich bin ja jetzt mal megagespannt darauf, wie du auf 427 kcal und darauf kommst, dass es hier um „kleine“ Omelettes geht. Ich kann noch so großzügig rechnen und lande maximal bei knapp 350. Pro Omelette, gebraten in einer 28 cm Pfanne. Und die sind wirklich sättigend, liefern dabei 19 g Protein und damit so etwa 1/3 des Tagesbedarfs.

      Aber das tut eigentlich auch alles nichts zur Sache. Das hier könnten die brutalsten Kalorien-Omelettes der Welt sein, denn wo haben wir erwähnt, dass es hier um Diätküche geht? 🤔

      Antworten
  5. Das Omelette gab es heute. Es ist wunderbar gelungen und hat suuuper gut geschmeckt.

    Liebe Grüße
    Gabi

    Antworten
    1. Liebe Gabi,

      das freut uns riesig. Vielen lieben Dank 🙂

      Liebe Grüße
      Jörg

      Antworten
  6. Hallo, ich habe das Omlette gerade zubereiten und auch gegessen – suuuuper! Bei uns gab’s Spargel dazu. Danke für die tollen Rezepte! LG, Gerlinde

    Antworten
    1. Hi Gerlinde! Klar, zum Omelette passt natürlich auch sämtliches saisonales Gemüse 🙂

      Antworten
  7. Hallo,
    das Aquafaba wird in flüssiger Form zugegeben?
    Gruß Ela

    Antworten
    1. Halo Ela,

      ganz genau! 🙂

      LG, Nadine

      Antworten
  8. Das ist ab sofort mein neues Lieblingsrezept für Omelette und Pfannkuchen.
    Grandioser Eigengeschmack und das passt zu jedem Lieblingsgemüse.
    Danke!

    Antworten
  9. Die 500 ml Aquafaba – bekomme ich die aus dem Wasser EINER Dose Kichererbsen?

    Ich würd´s gern ausprobieren!

    Antworten
    1. Hi Yvonne,

      nimm einfach so viel Aquafaba wie du hast und mische mit Leitungswasser. Es funktioniert auch super nur mit Wasser ☺️🙌🏻

      Liebe Grüße
      Nadine

      Antworten
  10. Mit Mung Bohnen Sol man wohl auch ein geniales Omlette zaubern können.
    Liebste Grüße,
    Melli

    Antworten
  11. Ich bereite mein Omlette gerne indisch angehaucht zu. Dafür hacke ich eine kleine Zwiebel, eine rote Chili und einige Korianderblätter klein und mische diese zusammen mit Kreuzkümmel- und Fenchelsamen in den Teig. Die Bärlauchvariante werde ich noch diese Woche ausprobieren!

    Antworten
    1. Hey Sarah,

      das klingt auch fantastisch! Wird auf alle Fälle probiert 🙂

      Liebe Grüße
      Jörg

      Antworten
  12. Ohh das sieht ja mal wieder toll aus! Ein veganes Omelette habe ich glaube ich noch nie probiert, nur Scrambled Tofu.. Tolle Idee 🙂
    Liebe Grüße,
    Ela

    Antworten
    1. Dann wird es auf jeden Fall höchste Zeit. Wir sind jedenfalls verknallt in’s Omelette 😍

      Liebe Grüße
      Jörg

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.