Veganes Kimchi Grilled Cheese Sandwich

Veganes Kimchi Grilled Cheese Sandwich
Direkt zum Rezept →

Gesundes, oberleckeres Deluxe-Soulfood mit wenigen Zutaten gefällig? Und die Zubereitung kostet dich gerade mal zehn Minuten? Sag’ Hallo zu unserem bombastischen veganen Kimchi Grilled Cheese Sandwich!

Helge Schneider hatte schon immer recht: Käsebrot ist ein gutes Brot. Und das gilt natürlich erst recht für ein gutes veganes Käsebrot- oder eben einen veganen Käsetoast.

Man muss aber auch klar unterscheiden. Es gibt den profanen, labberigen Toast, den man um ein Uhr nachts nach dem Feiern in einer herzhaften Heißhunger-Attacke zubereitet. Schlimmstenfalls in der Mikrowelle. Frei nach dem Motto „Hauptsache, der Käse ist so eine Art von geschmolzen“.

Und dann gibt es da noch die Deluxe-Variante. Das „Grilled Cheese Sandwich“, das wir hier auch schon mal auf dem Blog und in einer anderen Variante in unserem Buch „Vegan grillen kann jeder“ zelebriert haben.

Veganes Kimchi Grilled Cheese Sandwich

Und heute setzen wir noch mal eins obendrauf. Der Clou dabei: Auch für das fancy Käsebrot mit Kimchi benötigst du nur wenige Zutaten, die Zubereitung ist kinderleicht und der schmackofatzige Toast in maximal zehn Minuten fertig. Zehn Minuten! Ansage, oder? Den Unterschied machen die Ingredienzien. Auch für das vegane Kimchi Grilled Cheese Sandwich kommen zwar nur simple, aber dafür richtig gute Zutaten auf den Teller.

Starten wir mit unserem Kimchi. Wenn du unserem Blog-Abenteuer schon ein bisschen länger folgst, weißt du ja mittlerweile, wie sehr wir dem Fermentieren verfallen sind. „Kontrolliert Vergammeltes“ in jeglicher Art ist aus unserem Vorratsschrank nicht mehr wegzudenken – über das „Wieso, weshalb, warum“ haben wir uns ganz ausführlich in unserem großen Fermentations-Special ausgelassen.

Der zusammen mit ordentlich Chilipulver und noch ein paar weiteren Zutaten fermentierte Chinakohl gehört seit langem zu unserem Alltagsrepertoire. Das koreanische Sauerkraut ist immer wieder Lebensretter, wenn es schnell gehen muss. Fermentiertes ist nämlich ein bisschen wie Magie im Glas. Einfachen, sonst eher faden und langweiligen Gerichten wird mit ein paar Löffeln „Vergorenem“ aus dem Zaubertopf ratzfatz Leben eingehaucht und alles schmeckt auf einmal genial gut. Die schnelle Reisbowl, der Eintopf oder die Schupfnudelpfanne sind anschließend wie verwandelt.

Die absolute Geschmacksexplosion passiert jetzt, wenn du leckeres (im besten Falls selbst gebackenes) Sauerteigbrot mit einer Ladung Umami-Kimchi und feinem veganen Käse kombinierst.

Veganes Kimchi Grilled Cheese Sandwich

Für das beste Kimchi Sandwich, das du dir vorstellen kannst, eignet sich übrigens „altes“ Kimchi, also länger fermentiertes beziehungsweise gereiftes, am allerbesten. Hier konnten sich die Aromen und Geschmäcker so richtig entfalten und kennenlernen. Nicht zu vergessen die feine Säure, die schon fast ein bisschen brizzelt und auch schläfrige Geschmacksknospen mal ordentlich aufmischt. Mmhhh…

Als streichbare Unterlage eignet sich bestens eine Mischung aus der koreanischen, ebenfalls fermentierten Chili-Würzpaste Gochujang und fein-nussigem, cremigem Tahin. Natürlich kannst du statt Gochujang auch deine liebste Hot Sauce wie zum Beispiel Sriracha oder Tahin pur mit etwas Knoblauch vermengt verwenden. Je nach eigener Schärfetoleranz, versteht sich.

Veganes Kimchi Grilled Cheese Sandwich

Auf die Paste folgt nun eine dünne Schicht fein geschnittener Schalotten oder Frühlingszwiebeln und darauf eine Etage Kimchi. Zum Abschluss toppen wir das Ganze jetzt mit einer Handvoll veganem Käse und der zweiten Brothälfte und bepinseln die Außenseiten mit etwas Öl. Jetzt heißt es nur noch: Ab damit in die heiße Pfanne und vorfreudig auf den betörenden Duft warten.

Unser Kimchi Sandwich ist übrigens das perfekte Pausenbrot für das derzeitige Home Office. Du fragst dich warum?

Der Snack braucht nur wenige Zutaten, ist superschnell gemacht, gesund und auch noch megalecker. Und na gut, sprechen wir es aus: Es „duftet“ eben auch ein bisschen streng, was die Kollegen im Großraumbüro vielleicht nicht so leicht verzeihen würden. Also ist jetzt definitiv der richtige Zeitpunkt für Kimchi-Experimente.

Probier‘ hier einfach verschiedenen fermentierte Gemüsekombis, vegane Käsesorten, wie zum Beispiel unserem Mozzarella, Pasten und Gewürzen. Werde kreativ, hab’ Spaß!

Veganes Kimchi Grilled Cheese Sandwich
Zutaten für 2 Sandwiches

Veganes Kimchi Grilled Cheese Sandwich

Vorbereitung 5 Minuten
Zubereitung 5 Minuten
Gesamt 10 Minuten
  1. Schalotte in feine Ringe schneiden. Tahin, Gochujang und 2 EL Wasser zu einer cremigen Paste verrühren.

  2. Brotscheiben mit Paste bestreichen. Mit Schalottenringen, Kimchi und Käse belegen.

  3. Sandwiches mit Öl bepinseln und in einer heißen Pfanne von beiden Seiten jeweils ca. 4 Minuten bei mittlerer Hitze kross braten.

  4. Anschließend Brot mit der vorher halbierten Knoblauchzehe einreiben und mit Sesam, fein gehackter Petersilie und etwas Meersalz toppen.

Unsere Tipps

Noch ein bisschen dekadenter wird das Sandwich, wenn du unseren veganen Mozzarella verwendest.

Veganes Kimchi Grilled Cheese Sandwich

Unterstütze uns

Für diesen Post haben wir keinen Sponsoren. Aber auch du kannst uns unterstützen und uns dabei helfen, dieses kleine Business aus Herzblut und viel Liebe zum Essen am Laufen zu halten. Was sagst du? Hast du Lust auf viele weitere Küchenabenteuer mit uns? Dann komm in die „Sriracha-Gang“ auf Steady.

Steady

Seit 2005 aus ethischen Gründen glücklich vegan. Ist dem Backen von gutem Sauerteigbrot verfallen, würde für Kartoffeln ihr letztes Hemd geben und wird deshalb auch Mrs. Potato Head genannt. Träumt außerdem vom eigenen Permakulturgarten mit den Bremer Stadtmusikanten.


Gib deinen Senf dazu!

  1. Ihr Lieben! Was für ein Brüller-Rezept! Perfekt für meinen Rest selbstgemachten Kimchis! Hatte alle Zutaten im Haus, schichten, in den Kontaktgrill und Samstagmorgenfrühstück gerettet! Sehr würzig, knusprig, dabei aber auch cremig durch Tahini und geschmolzene Käse!!!! So was von meins! Tausend Dank!!!!!!

  2. Lieben Dank für so ein leckeres und einfaches Rezept! Am Anfang war ich etwas skeptisch, ob die Mischung passt, aber es ist wirklich perfekt!
    Für ein schnelles Mittagessen auch easy gemacht und kommt bei uns häufiger auf den Tisch 🙂

  3. Einfach superlecker, der Dauerbrenner im Home Office, wenn’s mittags mal wieder schnell gehen muss. Gut, dass die Knoblauchfahne bei Online-Meetings nicht mit übertragen wird … noch.

    1. Eigentlich wäre jetzt die Gelegenheit, die Knoblauchfahne im Homeoffice so dermaßen zur Normalität zu machen, dass sie niemandem mehr auffällt, wenn es mal wieder zurück ins Büro geht. 😉

      Lieben Dank für das mega Feedback – die Sandwiches gab es heute auch hier zu Mittag. 😅

  4. Guten Abend,

    Ich muss mich allen vorangegangenen Kommentaren anschließen. Euer Sandwich ist das beste, welches ich je gegessen habe. Habe es mit eurem schnellen Kimchi gemacht, da ich es sofort probieren musste. Ich lebe nun seit etwas mehr als einem Jahr vegan und vermisse nichts und finde eure Rezepte 1000mal besser als die nicht veganen. Vielen lieben Dank. Und ich freue mich immer wieder, wenn ein neues Rezept gebloggt wird.
    Liebe Grüße Jenny

  5. Sandwich mit „altem“ Kimchi? Ich habe noch ein Glas im Kühlschrank gefunden. Alter ca 18 Monate. 🙈 Passt perfekt ins Sandwich mit frischen Zwiebeln und Cashew-Miso-Creme (Reibkäse war keiner da). Umani-Bombe 😋😋 Danke für die Idee 😍

  6. Dieses Sandwich ist perfekt. Zufällig alles zu Hause gehabt und dann unerwartet zum Deluxe-Abendessen gekommen. Schmeckt wirklich ultra gut. Alles harmoniert so schön zusammen. Vielen Dank für dieses einfache und wirklich leckere Rezept!