#

Veganes Käsefondue

Veganes Käsefondue von Eat this

Käse­fon­due ist für Vega­ner doch hin­fäl­lig, oder? Nope, wir haben her­um­ex­pe­ri­men­tiert und ein vega­nes Käse­fon­due mit vie­len Kind­heits­er­in­ne­run­gen erfunden.

Nadi­ne und ich haben ganz ähn­li­che Erin­ne­run­gen an die Sil­ves­ter­aben­de aus Kind­heits­ta­gen. Irgend­wie gab es in bei­den Fami­li­en immer Fon­due (okay, oder Raclette). Wenn auch eigent­lich meist mit Brü­he, gab es auch hin und wie­der herz­haf­tes Käse­fon­due mit lecke­rem Brot und sau­er ein­ge­leg­tem, kna­cki­gem Gemüse.

Dann zieht man aus, das Fon­due-Set bleibt bei den Eltern und staubt dort mal so rich­tig schön im Kel­ler ein und für ein selbst gekauf­tes ist irgend­wie kein Platz. Abge­se­hen davon ist Käse­fon­due als Vega­ner ja ohne­hin hin­fäl­lig. Das war es dann wohl mit den Silvester-Memories.

Oder doch nicht? Befeu­ert von einem Anfall von Melan­cho­lie kam ganz plötz­lich der Fon­due-Jie­per durch und in dem Moment guck­ten wir bei­de haar­ge­nau so: 😱

Veganes Käsefondue von Eat this

Wenn sich eine Idee in unse­ren Köp­fen fest­setzt, kom­men wir irgend­wie nicht mehr davon los, wes­halb wir uns ein klei­nes, wirk­lich schi­ckes, guss­ei­ser­nes Fon­du­e­set gegönnt und sofort her­um­ex­pe­ri­men­tiert haben. Ver­damm­te Hacke, irgend­wie bekom­men wir doch wohl ein vega­nes Käse­fon­due hin, oder nicht?

Und ja, wir haben es hin­be­kom­men. Yay! Des­halb gibt es jetzt ohne viel wei­te­res Bla Bla unser Sil­ves­ter­fon­due mit ganz viel Kind­heits­er­in­ne­run­gen. Falls du also noch auf der Suche nach der Idee fürs letz­te Fest­essen im Jahr bist – viel­leicht wäre unser vega­nes Käse­fon­due ja was für dich?

Mit wenig Vor­be­rei­tung gibt’s ein lecker-leich­tes Sil­ves­ter-Schlem­mer­es­sen, dass man super in gemüt­li­cher Run­de ver­spei­sen kann. Die Fon­due-Flam­me lässt sich danach übri­gens gleich noch super zum „Blei­gie­ßen“ ver­wen­den. Ist das gut oder ist das gut?

Rutsch‘ gut!

Veganes Käsefondue von Eat this

Zutaten für 1 Liter

Drucken
Vor­be­rei­tung 5 Minu­ten
Zube­rei­tung 20 Minu­ten
Gesamt 25 Minu­ten
  • 2 EL vega­ne Butter z. B. Alsan
  • 1 Zehe Knob­lauch
  • 300 ml Weiß­wein tro­cken
  • 200 ml Soja­milch
  • 100 ml Was­ser
  • 1 1/2 TL Salz
  • 50 g Kar­tof­fel
  • 300 g wei­ße Bohnen gekocht
  • 50 g Cas­hew­ker­ne
  • 3 EL Tapio­ka­stär­ke
  • 4 EL Hefe­flo­cken
  1. Vega­ne But­ter in einem Topf schmelzen.

  2. Knob­lauch fein hacken und bei nied­ri­ger bis mitt­le­rer Hit­ze unter Rüh­ren 2 Minu­ten in der geschmol­ze­nen vega­nen But­ter anschwit­zen. Anschlie­ßend mit Weiß­wein, Soja­milch und Was­ser ablö­schen und mit Salz würzen.
  3. Kar­tof­fel wür­feln und zusam­men mit den Boh­nen und Cas­hews dazu geben und auf­ko­chen. Bei nied­ri­ger Hit­ze ohne Deckel 20 Minu­ten köcheln las­sen. Anschlie­ßend vom Herd neh­men und abküh­len las­sen. Wäh­rend­des­sen die Bei­la­gen vorbereiten.
  4. Den Inhalt des Top­fes zusam­men mit der Tapio­ka­stär­ke und den Hefe­flo­cken in einem High-Speed-Blen­der oder dem Hand­mi­xer fein pürie­ren. Zurück in den Topf geben und erneut unter Rüh­ren auf­ko­chen. So lan­ge wei­ter­rüh­ren, bis das vega­ne Käse­fon­due leicht zäh wird und Fäden zieht.
  5. Kochend­heiß in den Fon­due­topf umfül­len und schlemmen.

Tipps

Wir lie­ben ver­schie­de­ne Bro­te zu unse­rem Käse­fon­due. Zum Bei­spiel Voll­korn­stan­gen, Lau­gen­ge­bäck und natür­lich Baguette. Mixed Pick­les. Ganz wich­tig! Ein­ge­leg­te Sil­ber­zwie­beln und Cor­ni­chons gehö­ren ein­fach dazu. Gedämpf­tes Gemü­se wie Karot­ten, Brok­ko­li und Kar­tof­fel­wür­fel? Yes, plea­se!

Veganes Käsefondue von Eat thisVeganes Käsefondue von Eat this

Vegan seit zwanzig-null-sechs. Liebt es, zu kochen, guten Kaffee, Chilis in allen Formen und Farben, Kameras und Objektive – hofft dabei, dass er das ganze Zeug auch zumindest einigermaßen angemessen bedienen kann –, hat nie genügend Messer, sitzt gerne auf dem Mountainbike und hört dabei Metal.

108 Kommentare

  1. Moin!
    Erst­mal: Boh­nen-Käse­saucen sind groß­ar­tig! Und euer Blog auch!
    Ich habe in der Ver­gan­gen­heit lei­der schlech­te Erfah­run­gen mit Hefe­flo­cken gemacht, deren Geschmack nicht so rich­tig „käsig“ mach­te. Habt ihr eine Emp­feh­lung? Benutzt ihr sel­ber die aus eurem affi­lia­te link, oder wählt ihr die nach ande­ren Kriterien?
    (Nor­ma­ler­wei­se pro­bie­re ich mich ger­ne auch durch Lebens­mit­tel­sor­ten, aber Hefe­flo­cken wer­den bei uns nicht so schnell alle. (Oder viel­leicht auch nur die letz­ten nicht, weil die echt nicht so gut waren. ^^‘))
    LG, Vera

    Antworten
    1. Hey Vera,

      dan­ke dir erst­mal für das Feedback!

      Wir ver­wen­den u. a. die ver­link­ten, aber ich weiß, was du meinst, es gibt auch Hefe­flo­cken, die etwas streng schme­cken. Die von Rina­tu­ra fin­den wir auch gut. 

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
  2. Hej ihr zwei, habt ihr einen Tipp wie wir es Alko­hol­frei zube­rei­ten kön­nen? Apfel­saft oder Traubensaft?
    Eure Rezep­te sind mega!!!!
    Tau­send Dank!!!

    Antworten
    1. Hi Kat­ja,

      lies dir dazu mal die Kom­men­ta­re durch. Trau­ben­saft und etwas Essig für die Säu­re dürf­ten ganz gut schme­cken, selbst pro­biert haben wir’s nicht. 🙂

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
  3. Hal­lo ihr Lieben, 

    sagt mal, geht wohl auch Mais-Stär­ke statt der Tapioka-Variante? 

    Dan­k­e­s­ehr & gro­ßes Lob für all eure famo­sen Rezep­te, herrlich! 

    LG Bri­git­ta

    Antworten
    1. Ich weiß gar nicht, wie oft ich die­se Fra­ge jetzt schon (allein in den Kom­men­ta­ren zu die­sem Rezept) beant­wor­tet habe, aber here we go again. 😅

      Nein, Tapio­ka­stär­ke lässt sich nicht 1‑zu‑1 durch irgend­ei­ne ande­re Stär­ke erset­zen. Tapio­ka­stär­ke wird fes­ter, bil­det die bes­se­re, „käse­ähn­li­che­re“ Kon­sis­tenz. Mais­stär­ke ist im Not­fall okay, die Emp­feh­lung lau­tet aber immer: Such‘ den nächst­ge­le­ge­nen Asi­a­laden auf und kauf‘ dir eine Packung Tapio­ka­stär­ke, du wirst sie auch in Zukunft brauchen. 😉

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
      1. Klei­ner Hin­weis: Tapio­ka-Per­len hat­ten wir letz­tes Jahr auch ver­se­hent­lich gekauft und haben mehr­fach ver­sucht, sie zu Pul­ver zu ver­ar­bei­ten: Mör­ser, Küchen­ma­schi­ne, nix hat gehol­fen. Am Ende blie­ben immer die­se glib­schi­gen Kügel­chen übrig. Wir wer­den sie nun für einen fruch­ti­gen Pud­ding oder so was neh­men, in dem man die Per­len dann auch sehen darf. 🙂 (und haben subi­to noch­mal Tapio­ka­stär­ke als Pul­ver geor­dert; neu­lich sogar den 1kg Beu­tel – weil wir so ger­ne eure Car­bo­na­ra machen). 😀

      2. Hos­sa, die gibt’s in Kilo-Packs? Auf die Einkaufsliste! 😆

  4. Nach Jah­ren immer noch der Ren­ner! Mitt­ler­wei­le gibt es ja Fer­tig Von­due zu kau­fen, aber die haben eben die gehei­me Zutat Tapio­ka nicht dabei 😉

    Antworten
    1. So sieht’s aus! Lie­ben Dank für das Feedback. 🙂

      Antworten
  5. Herz­li­chen Dank für das Rezept. Lei­der ver­trag ich kei­ne Kar­tof­feln, gehts auch ohne? oder was wür­det ihr als alter­na­ti­ve empfehlen?

    Antworten
    1. Die Kar­tof­fel bin­det eben zusätz­lich. Ich wür­de sie in dei­nem Fall weg­las­sen und not­falls etwas mehr Stär­ke verwenden.

      Antworten
      1. HILFE! Ich habe ver­se­hent­lich statt Tapio­ka­stär­ke Tapio­ka-Per­len gekauft 😩 Kann ich die auch ver­wen­den? Evtl mörsern?

      2. Mör­sern ist unse­rer Erfah­rung nach nix, das Ergeb­nis wird ein­fach nicht gleich­mä­ßig fein. Ich wür­de – einen wirk­lich star­ken Mixer vor­aus­ge­setzt – ver­su­chen, die Per­len (in einem Teil, dann geht im Not­fall nicht alles „flö­ten) der gekoch­ten Flüs­sig­keit klein zu bekommen.

  6. Wür­de das Rezept sehr gern aus­pro­bie­ren 🤩 ob man wohl statt Soja­milch auch Hafer­milch neh­men kann? Ich koche sonst immer mit Oat­ley baris­ta 🤔 Wenn nein, wel­che Soja­milch emp­fiehlt du?

    Antworten
    1. Du kannst auch Hafer­milch ver­wen­den, das ist kein Problem.

      Antworten
      1. Mega, dan­ke für die rasche Ant­wort! Bin näm­lich um Käse­fon­due ein­ge­la­den und da bring ich natür­lich mein eige­nes mit 😁

      2. Hal­lo, zum Glück konn­te ich doch noch Tapio­ka­stär­ke orga­ni­sie­ren 🙏 ich fand das Fon­due mega. Mei­ne Gast­ge­ber woll­ten es lei­der ent­we­der nicht pro­bie­ren oder aber haben pro­biert und fan­den, dass es nicht nach Käse­fon­due schmeckt 🙄 So kom­me ich heu­te in den Genuss einer zwei­ten Por­ti­on 🤗 Dan­ke für das Rezept und fro­he Weihnachten 😊

  7. Lie­be Nadi­ne, lie­ber Yörg
    Es kommt der Jah­res­wech­sel und schon ist wie­der Fon­du­e­zeit. Eine ganz blö­de Fra­ge hier: Boh­nen­büch­se oder sel­ber wei­ße Boh­nen kochen?
    Und übri­gens einen gro­ßen Dank an Euch bei­den ! Ihr habt wei­ter gemacht. Und das in die­sen Zeiten.
    Bleibt gesund und wei­ter so krea­tiv, es ist immer wie­der schön Nach­richt von Euch zu bekommen.

    Antworten
    1. Hey Ines,

      Dose oder selbst (weich genug) gekocht … völ­lig wurscht. 🙂

      Lie­ben Dank für die lie­ben Wor­te und das tol­le Feed­back und hap­py fondue’ing!

      Antworten
  8. Hal­lo zusammen,
    als ich gebe es zu ich war erst skep­tisch ob das wirk­lich schmeckt. Aber als wir ges­tern mit Freun­den das vega­ne Käse­fon­due aus­pro­biert haben
    waren wir alle begeis­tert. Wir haben auch ver­schie­de­ne Bro­te aus­pro­biert. Wirk­lich toll. Die Cas­hews haben wir auch vor­her lan­ge ein­ge­legt, dan­ke für den Tipp. So war das für unse­ren Pürie­rer kein Pro­blem. Tol­les Rezept, wer­den wir auf alle Fäl­le weiterempfehlen!
    Vie­le Grüße
    Anja

    Antworten
    1. Sehr cool, das freut mich! Lie­ben Dank für das Feed­back. 🙇‍♂️

      Antworten
  9. Vie­len Dank für die­ses tol­le Rezept! Wir haben das Fon­due ges­tern gemacht und es hat wirk­lich super geschmeckt. Wir waren total über­rascht, wie „käsig“ es geschmeckt hat!
    Die Boh­nen haben wir übri­gens durch Kicher­erb­sen ersetzt, hat wun­der­bar geklappt.

    Antworten
  10. Hi, ich wür­de ger­ne das Käse­fon­due einen Tag vor­her vor­be­rei­ten, da wir über Sil­ves­ter zu Freun­den fah­ren und es da ger­ne mit­neh­men möch­ten. Geht das oder kann man es nur frisch machen?
    Lie­be Grüße
    Matthias

    Antworten
    1. Hi Mat­thi­as,

      das soll­te funk­tio­nie­ren. Beim Auf­wär­men dann nur dar­auf ach­ten, wirk­lich gut zu rüh­ren und not­falls ein wenig mit Weiß­wein ver­dün­nen. Viel Erfolg und lasst’s euch schmecken. 👍

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
  11. Hal­lo ihr Lieben
    Hab schon eini­ge Rezep­te von euch aus­pro­biert und habe eben nach Käse­fon­due vegan gegoo­gelt. Da kommt doch glatt euer Rezept auf der Rewe Home­page als Vor­schlag. Ist euch das bekannt? Ich habe jetzt auch kei­ne Ver­wei­sung an euch ent­de­cken kön­nen. Oder hab ich das viel­leicht ein­fach übersehen?

    Nach­ko­chen wer­de ich es aber auf jeden Fall 🙂

    Vie­le Grüße
    Juliane

    Antworten
    1. Hi Julia­ne,

      das hat uns schon­mal jemand gesteckt, ja. Und nein, lei­der hält es REWE (ande­re übri­gens auch) nicht für not­wen­dig, auf uns zu ver­wei­sen. Aber dan­ke, dass du unser Rezept gleich erkannt hast. 🙂

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
      1. Echt ätzend, dass ein­fach Ideen so kopiert wer­den. Ich koche es gleich nach und war erst etwas ver­zwei­felt, weil ich dach­te, dass Tapio­ka-Stär­ke aufm Land nicht unbe­dingt so leicht zu fin­den sei. Dann hab ich raus­ge­fun­den, dass die­ses Perl Sago (bei Stärke/Backsachen), wel­ches fast jeder nor­ma­le Super­markt führt, ja Tapio­ka-Stär­ke ist.
        Hät­te ich nicht gedacht. Hab ich hier in den Kom­men­ta­ren auch noch nicht gefun­den. Daher viel­leicht auch als Tipp für alle die, die noch nie Tapio­ka-Stär­ke gese­hen haben.

        Guten Rutsch 🙂

    2. Ich habe das Fon­due heu­te zum 2. Mal gemacht, da mein Mann und ich immer unser klei­nes Weih­nach­ten zu 2. vor­zie­hen bis der Tru­bel mit den Fami­lies losgeht😊
      Woll­te mich noch­mal bedan­ken für das super easy lecke­re Rezept!!!
      Habs mit Reis­milch gemacht da die ver­braucht wer­den muss­te und es hat geschmack­lich glaub ich kei­nen Unter­schied gemacht zum letz­ten Mal mit soja.

      Antworten
  12. Wow!
    Unse­re Hün­din ist bes­ten Schwei­zer Berg­kä­se gewöhnt. Sie woll­te nicht mehr auf­hö­ren, die­ses köst­li­che Fon­due zu essen. Euer Rezept ist der­mas­sen sen­sa­tio­nell, dass sogar die fei­ne Wuf­fi-Nase den ech­ten Käse ste­hen lässt. Als wir zuletzt noch als Vege­ta­ri­er ein Käse­fon­due hat­ten, hat­ten wir das Gefühl, Back­stei­ne geges­sen zu haben (mit anschlies­sen­dem Sod­bren­nen). Euer Fon­due lässt einen mit einem Gefühl der Leich­tig­keit zurück. Wirk­lich ganz, ganz toll!

    Antworten
    1. Hi lie­ber Holger,

      haha, das ist ver­mut­lich bis­her das geni­als­te Feed­back über­haupt. Tau­send Dank dir, gib dem Floht­a­xi (lie­be­voll gemeint, ver­steht sich) einen Pfo­ten-High-Five und tau­send Dank für die lie­ben Worte!

      Guten Rutsch und lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
      1. Euch auch einen guten Rutsch und alles erdenk­lich Gute für das Neue Jahr. Übri­gens, die­ser „Liter Köst­lich­keit“ hat ca. 1.268 Kalo­rien. Wir haben das gera­de berech­net. Sen­sa­tio­nell! Daher auch das Gefühl der Leich­tig­keit. Euer Blog ist wirk­lich sehr, sehr schön und lecker. Ihr habt ganz tol­le Ideen.

      2. Vie­len Dank lie­ber Hol­ger, freut uns sehr ☺️

  13. Meint ihr man könn­te Alba­öl anstel­le von Alsan nehmen ?
    Für den but­t­ri­gen Geschmack?

    Antworten
    1. Hal­lo lie­be Laura,

      bestimmt! Wir wol­len die Tage auch mal wie­der Fon­due machen und wer­den auch auf „Butter“-Rapsöl zurückgreifen 🙂

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
  14. Hal­lo ihr lie­ben <3
    Dan­ke für das Rezept , wir wer­den es an Hei­lig­abend machen juhuu. Nun mei­ne Fra­ge, für wie vie­le Per­so­nen langt der Liter denn?
    Ich den­ke es stopft schon ein wenig – aber eine pimaldau­men (?) Anga­be wäre super 🙂 

    Lie­be vor­weih­nacht­li­che Grüße,

    Ali­sha

    Antworten
    1. Hal­lo lie­be Alisha,

      das kommt total auf die Bei­la­gen an. Vier Por­tio­nen sind realistisch. 

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
  15. Nach 3 Jah­ren vega­nem Leben, wovon die Weih­nachts­zeit immer vege­ta­risch gelebt wur­de, um den Fami­li­en­frie­den zu wah­ren – die­ses Jahr end­li­chen den Mut gefasst, an Weih­nach­ten mei­nen eige­nen klei­nen vega­nen Topf zuzu­be­rei­ten! (und even­tu­el­len Kom­men­ta­ren mit Lie­be zu begeg­nen) Ich freue mich sehr, euer Rezept bal­dig aus­zu­pro­bie­ren. Dazu nur eine Fra­ge: Habt ihr die Kar­tof­feln vor­ge­kocht oder roh zur But­ter und Co hin­zu­ge­ge­ben? Dan­ke schonmal!

    Antworten
    1. Hi Lena,

      super, das freut uns! Mach‘ am bes­ten gleich ein biss­chen mehr – aus Erfah­rung wis­sen wir, dass dann immer alle pro­bie­ren wol­len und am Schluss bleibt einem selbst nichts übrig 🙈😂Die Kar­tof­fel­wür­fel sind roh und wer­den dann ja 20 Minu­ten gekocht 😉 Wir wün­schen dir ganz viel Spaß! Und viel­leicht bist du ja mit dei­nem Topf im nächs­ten Jahr schon nicht mehr allein. So war es bei uns auch schon 🙌🏼

      Lie­ben Gruß,
      Nadine

      Antworten
  16. Die­ses Fon­due ist der abso­lu­te SHIT 😀 😀 !!!!!!!! Wir hat­ten es letz­tes Jahr an Sil­ves­ter und unse­re Freun­de haben ihr rich­ti­ges Käse­fon­due links lie­gen las­sen, weil eures ein­fach sooo viel bes­ser ist. Alle sind völ­lig begeis­tert! Vie­len Dank dafür!

    Antworten
    1. Tau­send Dank lie­be Rosan­na! Yay, das freut uns wirk­lich meeegaaa 🎉😁

      Antworten
  17. Wow! Tol­les Rezept. Ich wer­de mir dem­nächst ein Fon­due-Set zule­gen und dein Rezept sofort ausprobieren 🙂

    Antworten
  18. Ihr Lie­ben, das ist so ein wun­der­ba­res Rezept!! Wir haben es vor zwei Tagen direkt an nicht-vega­nen Gäs­ten aus­pro­biert, ohne es zuvor allein aus­zu­pro­bie­ren – das Ergeb­nis war wun­der­bar! Es hat super geschmeckt und es kamen reich­lich inter­es­sier­te Fra­gen, war­um wir uns für einen vega­nen Weg ent­schie­den haben. Ein ein­ge­fleisch­ter Omni sag­te sogar, dass er sich mit sowas zumin­dest eine vege­ta­ri­sche Kost vor­stel­len könn­te. Voll gut! Dan­ke für das tol­le Rezept.

    Alles Lie­be und einen ent­spann­ten Sonntagabend,
    Julia

    Antworten
    1. Hal­lo lie­be Julia,

      vie­len lie­ben Dank, das freut uns natür­lich riesig 😊
      Vor allem natür­lich auch, das das Fon­due auch euren Gäs­ten geschmeckt hat 👍

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
  19. Hej,
    wir haben gera­de das Foun­due gemacht. Es ist super mega lecker. Ich dan­ke Euch für das Rezept.
    Lie­be Grüs­se Anna

    Antworten
  20. Hal­lo ihr Lie­ben, Dank euch nun das 2. Syl­ves­ter mit lecke­rem Fon­due, habt ein rich­tig gutes Jahr 2018 und vie­len Dank fuer die tol­len Rezep­te. Lie­be Gru­es­se aus einem schnee­rei­chen Nor­we­gen, Ulli

    Antworten
  21. So ein tol­les Rezept! Scha­de nur, dass es ohne jeg­li­che Quel­len­an­ga­be fast 1 : 1 von ben​to​.de über­nom­men wur­de. Ich hof­fe sehr, dass dies mit eurem Wis­sen geschah und nicht nur abge­schie­ben wurde.…
    LG

    Antworten
    1. Falls du die ursprüng­li­che Ant­wort bereits gele­sen hast:
      Sor­ry, da ging die Ver­pennt­heit mit dem kur­zen Ärger lei­der in die fal­sche Rich­tung und ich habe dei­nen Kom­men­tar lei­der völ­lig falsch interpretiert 🙈

      Vie­len lie­ben Dank für’s dar­auf auf­merk­sam machen. Wir konn­ten dies­mal nicht anders und muss­ten gegen ben​to​.de etwas stän­kern, denn nein, das geschah ohne unser Wissen.

      Hab einen fan­tas­ti­schen Rutsch! 😊

      Antworten
  22. Hal­lö­chen,
    ich bin geflasht. Nach­dem bei mir eine Milch­ei­weiß­un­ver­träg­lich­keit fest­ge­stellt wur­de, stand mein Fon­due schon zum Verkauf.
    Jetzt kommt es wie­der auf den Tisch.
    Gibt es aber auch eine Alter­na­ti­ve für die Hefe­flo­cken? Wir ver­tra­gen die nicht son­der­lich gut. 

    Ganz lie­be Grüße
    Lukas

    Antworten
    1. Hej Lukas,

      na so ein Glück, dass es noch nicht ver­kauft ist! Hast du dich schon durch ver­schie­de­ne Sor­ten Hefe­flo­cken pro­biert? Wir fin­den auch nicht alle gut. Aber für das „käsi­ge“ Aro­ma sind sie lei­der uner­setz­lich. Wenn es gar nicht anders geht, sind Weiß­wein, Knob­lauch und Chi­li lecke­re Verfeinerungen. 😉

      Lie­be Grüße
      Nadine

      Antworten
      1. Hi,
        ich bin Fan von eurem vega­nen Cas­hew­bert- Rezept gewor­den und habe viel damit her­um­ex­pe­ri­men­tiert. Mor­gen will ich auch mal die­ses Rezept ver­su­chen. Habt ihr mal dar­an gedacht (oder es viel­leicht schon pro­biert), den Cas­hew­bert mit in die Fon­due- Mas­se zu geben?
        Lie­ber Gruß
        Felix

      2. Hey Felix,

        nein, das war uns bis­her zu „deka­dent“, aber sind wir mal ganz ehr­lich: Kann nur nach Luxus schme­cken. Also tu es! Lass uns wis­sen, wie’s war. 🙂

        Lie­be Grüße
        Jörg

      3. Man könn­te es statt mit Hefe viel­leicht mit Miso ver­su­chen. Das könn­te eine ähn­li­che Geschmacks­rich­tung geben.

  23. Hi! Ich pro­bie­re das Rezept am Sams­tag aus, jedoch trin­ke ich kei­nen Alko­hol. Kann ich den Weiss­wein ein­fach weg­las­sen und z.B. mit Was­ser ersetzen?

    Antworten
    1. Du könn­test mit etwas, nicht zu süßem, Trau­ben­saft und even­tu­ell einem Schuss wei­ßem Bal­sa­mes­sig ersetzen 😊

      Antworten
  24. Muss ich unbe­dingt ausprobieren 🙂
    Kann man den „Käse“ wohl auch ein­frie­ren? Wür­de für zwei Per­so­nen ein Liter machen und den Rest dann für das nächs­te Raclette ver­wen­den wollen
    Grüße

    Antworten
    1. Wir haben das noch nicht aus­pro­biert, aber es könn­te funk­tio­nie­ren. Nach dem Auf­tau­en ein­fach wie­der auf­ko­chen, even­tu­ell mit einem Schuss Was­ser stre­cken und not­falls noch­mal etwas Stär­ke unterrühren 😊

      Antworten
  25. Für wie­vie­le Per­so­nen ist das obi­ge Rezept ausgelegt?

    LG Han­nah

    Antworten
    1. Hal­lo Hannah,

      das Rezept reicht etwa für 2–3 Per­so­nen 😉 Viel Spaß!

      Lie­ber Gruß & einen schö­nen 1. Advent 🎄
      Nadine

      Antworten
  26. Hi 🙂
    Für wie vie­le Per­so­nen reicht denn so 1l ?
    Was ist da eure Erfahrung ?
    Dan­ke schon mal,
    L.

    Antworten
    1. Hi Lea,

      kommt ganz drauf an, wie hung­rig die ein­zel­nen Per­so­nen sind ? Wir haben das ehr­lich gesagt auch schon zu zweit geschafft, aber ich wür­de sagen es sind so ca. 4 Portionen ?

      Lie­be Grüße
      Nadine

      Antworten
  27. Klas­se! Vie­len Dank!?

    Antworten
  28. ma das klingt total lecker! aller­dings darf ich kei­ne cas­hews essen, denkst du das rezept funk­tio­niert auch mit mandeln?

    lg

    Antworten
    1. Hi kat,

      vie­len Dank! Cas­hews haben schon eine beson­de­re Kon­sis­tenz und den per­fek­ten Geschmack für das Käse­fon­due. Ich kann es mir mit Man­deln lei­der (noch) nicht so gut vor­stel­len, aber ein Ver­such wäre es auf jeden Fall wert ? Falls du es pro­bierst, gib doch ger­ne Bescheid, ob es dir geschmeckt hat ☺️

      Lie­ber Gruß
      Nadine

      Antworten
  29. Müs­sen die Cas­hews nicht erst gerie­ben werden?

    Cham­pi­gnos wür­de ich noch dazu geben. Mir fällt auch noch ein, könn­te man nicht auch mari­nier­te Soja­wür­fel ver­wen­den? Ich mari­nie­re immer nach einem Rezept das ich in You­Tube gefun­den habe. So wird jeg­li­cher Eigen­ge­schmack her­aus­ge­wa­schen: https://​you​tu​.be/​3​8​f​3​l​8​O​9​MWc

    Antworten
    1. Hal­lo Renate,

      nein, die Cas­hews müs­sen, wie beschrie­ben, nicht erst gerie­ben wer­den ? Was du noch alles lecke­res dazu machst, bleibt natür­lich dir über­las­sen – da sind der Fan­ta­sie kei­ner­lei Gren­zen gesetzt ?

      Viel Spaß & vie­le Grüße
      Nadine

      Antworten
  30. Hal­lo und ein gutes Neu­es Jahr!
    Wir haben euer Käse­fon­due nach­ge­kocht und es wur­de fan­tas­tisch, es schmeck­te bes­ser, als wir es uns noch erhofft hat­ten. Und es war ein­fach und schnell zuzu­be­rei­ten, wir waren schenl­ler fer­tig als der ande­re Teil der Fami­lie, der ein „ech­tes“ Käse­fon­due zube­rei­te­te. Zum Glück haben wir einen klei­nen rest, den wir jetzt noch als kal­ten Dip auf­brau­chen – auch köstlich!
    Wir freu­en uns auf wei­te­re tol­le Ideen von euch!

    Antworten
    1. Oh, das freut uns so ihr Lie­ben! Yay! ?? ☺️

      Vie­le lie­be Grü­ße & ein super­tol­les Neu­es Jahr euch!
      Nadine

      Antworten
    2. Oh, das freut uns so ihr Lie­ben! Yay, vie­len Dank! ?? ☺️

      Lie­be Grü­ße & ein super­tol­les Jahr euch!
      Nadine

      Antworten
  31. Thank you sooooo much! This has been mis­sing in my life for so long, you are a star! I didn’t´t tell my hus­band that it was vegan, we had sepa­rat pots (I know, I´m mean!) he didn’t´t noti­ce and said „Woman, you just don´t know what you are mis­sing!“ I will cer­tain­ly be fol­lowing you from now on!

    Antworten
    1. Thank YOU so much Jac­que­line! That makes us real­ly, real­ly hap­py ☺️ And, come on, the sto­ry with your hus­band? Just awesome! ?? ?

      Hap­py New Year!
      Nadine

      Antworten
    2. REALLY!!!! He is still none the wiser! I will be invi­t­ing other guests to try this next week and do not want him to spoil my vegan reven­ge! I will let you know what the others, plus hub­by say when I tell them!

      Antworten
      1. Haha­ha, that’s gre­at! We’d love to see their faces ? ??

  32. ui das hört sich ja mega an ? wür­den wir wahn­sin­nig ger­ne aus­pro­bie­ren aber bei 6 (klein)kids ist der Weiß­wein eher schlecht ? kann man den auch weg­las­sen bzw durch was ande­res erset­zen oder ist der ein wich­ti­ger Bestand­teil ? Ganz LG Fami­lie K.

    Antworten
    1. Hi Tan­ja,

      lei­der ist der Weiß­wein hier schon recht wich­tig für den wür­zi­gen Geschmack ? Ihr könn­tet es alter­na­tiv mit Gemü­se­brü­he, einem Schuss Apfel­es­sig und etwas mehr Hefe­flo­cken probieren. 

      Lie­ber Gruß
      Nadine

      Antworten
    2. Etwas spät… ich habe ein ähn­li­ches Pro­blem. Hat jemand schon­mal alko­hol­frei­en Weiß­wein dafür probiert? 🙂

      Antworten
      1. Das soll­te funktionieren 😊

  33. Die­ses Rezept klingt so köst­lich und sieht so appe­tit­lich aus, dass ich kurz davor bin Mor­gen noch schnell ein Fon­due Set zu kau­fen 😉 Eigent­lich soll­te es Raclette geben, aber je öfter ich eure Bil­der anschaue, umso mehr wünsch­te ich mir ich hät­te damals das alte Fon­due mei­ner Eltern aus dem 80-igern nicht entsorgt.
    Ob sich eurer Käse auch zum Über­ba­cken eignet?
    sab­bern­de Grüße
    Stephanie

    Antworten
    1. Hi Ste­pha­nie,

      lie­ben Dank! Ja, kön­nen wir ver­ste­hen, wir hat­ten auch so rich­tig Lust drauf ? Die Fon­due-Käse­mas­se eig­net sich bestimmt auch zum Über­ba­cken, wir haben es aller­dings noch nicht getestet ?

      Lie­ber Gruß
      Nadine

      Antworten
    2. Ist mir ges­tern so gegan­gen, hab spon­tan ein Fon­due-Set gekauft 😀
      Hat super geschmeckt (mit Reis­milch). Ich habe püriert, da mein Mixer für grös­se­re Men­gen zu klein ist.
      Lie­be Grüsse
      Eva

      Antworten
      1. Das freut uns Eva, yay! Dan­ke dir ?

  34. Hel­lo!
    Das gibt es mor­gen Abend zu Sil­ves­ter für mei­nen Hub­by und mich. Bin sehr gespannt. Hab heu­te schon alles ein­ge­kauft, nur die Cas­hews hab ich ver­ges­sen. Wird mor­gen nach­ge­holt, aber die sind bis gegen Abend hof­fent­lich auch pürier­bar. Die wei­ßen Boh­nen sind bereits ein­ge­weicht. Für die Tapio­ka­stär­ke hab ich mir extra einen Asia-Shop in der Nähe gegoo­gelt, und einen fan­tas­ti­schen Laden ent­deckt. Tapio­ka­stär­ke kann­te ich bis­her nicht.

    Antworten
    1. Hej Gabrie­le,

      super, dann könnt ihr heut‘ Abend ja rich­tig durch­star­ten! Wir wün­schen euch viel Spaß & guten Hungääär ? ?

      Lie­ber Gruß
      Nadine

      Antworten
  35. Hal­lo ihr Zauberkünstler,
    .Hab ihr schon mal pro­biert den vega­nen Fonu­e­kä­se am Vor­tag vor­zu­be­rei­ten und dann erst am nächs­ten Tag zu ver­wen­den oder ratet ihr ‚kei­ne gros­se Pau­se zwi­schen Mixen und dann Erhit­zen und Ser­vi­ern zu machen?
    Ganz lie­be Grüs­se und freu mich schon es mor­gen mit Freun­den zu testen!

    Lg Bea

    Antworten
    1. Hi Bea,

      das geht theo­re­tisch schon, die Käse­sauce dickt im kal­ten Zustand aber recht stark ein und müss­te dann unter Zuga­be von Flüs­sig­keit (am bes­ten Soja­milch) unter Rüh­ren lang­sam noch mal auf­ge­kocht werden ? 

      Viel Spaß & lie­be Grüße
      Nadine

      Antworten
  36. Klingt ganz gut.
    Kann man die Soja­milch durch ande­re Pflan­zen­milch erset­zen? Was ist der Unter­schied zwi­schen Tapio­ka­stär­ke und ande­rer Stär­ke (z.B. Kartoffelstärke)?
    Lie­ben Gruß
    Sabrina

    Antworten
    1. Hi Sabri­na,

      die Soja­milch kannst du natür­lich durch dei­ne Lieb­lings­pflan­zen­milch erset­zen (am bes­ten unge­süßt). Die Tapio­ka­stär­ke ist hier für die Kon­sis­tenz ver­ant­wort­lich, da sie sich beim Auf­ko­chen ein biss­chen wie flüs­si­ger Käse ver­hält und sich die Mas­se leicht „zieht“?

      Lie­ber Gruß
      Nadine

      Antworten
  37. Mhhhmmm, das wird nach­ge­kocht! Aber meint ihr, dass ich die Cas­hews schon vor­her mah­len kann? Ich glaub mein Pürie­rer bekommt die sonst nicht klein.

    Antworten
    1. Hi Eli­sa­beth,

      wenn du die Cas­hews ein­fach vor­her min­des­tens 4 Stun­den in lau­war­men Was­ser ein­weichst, dann schaff­ts auch der Pürier ?

      Lie­ber Gruß
      Nadine

      Antworten
  38. Da ich auf Soja und Man­deln und auch Hafer all­er­gisch bin (Pol­len-Kreuz­all­er­gie), kommt für mich nur Reis­milch in Fra­ge. Kann man das auch damit machen? Ich glaub ich pro­biers ein­fach mal aus 🙂
    vega­nes Fon­due.… unglaub­lich was man alles so zau­bern kann. Und schaut rich­tig echt auch, bin so gespannt wie das schmeckt. Als ich damals den Hüt­ten­kä­se aus Cas­hews gemacht habe, war ich auch ver­blüfft über den Geschmack.
    LG & einen schö­nen Rutsch ins neue Jahr
    Eva

    Antworten
    1. Hi Eva,

      klar, mit Reis­milch soll­te es genau­so gut klap­pen ? Viel Spaß beim Testen!

      Lie­ber Gruß & einen super Rutsch ?
      Nadine

      Antworten
  39. Oh, das schaut ja ganz käse­sucht­be­frie­di­gend-fan­tas­tisch aus! Ich habe mir das Rezept gleich ein­mal auf gefühlt hun­dert Arten abge­spei­chert, damit es nicht in Ver­ges­sen­heit gerät – Käse­so­ße machen wir hier bereits regel­mä­ßig aus Hefe­flo­cken und Cas­hews selbst und kön­nen uns daher schon rich­tig gut vor­stel­len, wie unge­mein gut euer Fon­due schme­cken muss! 

    Dan­ke euch für die schö­ne Inspiration!
    (Und wenn’s die­ses Sil­ves­ter nicht nach­ge­macht wird, dann eben irgend­wann im Lau­fe des nächs­ten Jah­res. Fon­due geht schließ­lich immer. 😉 ) 

    Lie­be Grü­ße und einen guten Start ins neue Jahr!
    Jenni

    Antworten
    1. Vie­len Dank lie­be Jen­ni, wir hof­fen es schmeckt euch! ?

      Lie­be Grü­ße & einen guten Rutsch ins neue Jahr! ?
      Nadine

      Antworten
  40. Hi, sieht mal wie­der sehr lecker aus!
    Wel­che Funk­ti­on haben in dem Rezept die Boh­nen? Ken­ne Käse­so­ße sonst mit Möh­re oder Süß­kar­tof­fel. Wie unter­schei­det sich der Geschmack?

    Antworten
    1. Vie­len Dank Stef­fi ? Die Boh­nen die­nen hier ganz ein­fach als Basis, qua­si als Abwechs­lung zu Kar­tof­feln oder teu­ren Cas­hews – damit wird’s eben­falls schön sämig. Der Geschmack der Boh­nen ist hier genau­so neu­tral wie z. B. von Kartoffeln ?

      Lie­ber Gruß
      Nadine

      Antworten
  41. Heyyy, der Mann der bes­ten Bra­ten­sauce hat wie­der erfolg­reich zuge­schla­gen! Dan­ke, das lag mir auch sehr am Her­zen, ein Käsefondue!
    Guten Rutsch! Ihr ward in 2016 pro­vi­der für ein paar Lieb­lings­re­zep­te … Dan­ke für Euer Durch­hal­te­ver­mö­gen beim Rezep­te fin­den und wei­ter­hin viel Glück und Freu­de, Doris

    Antworten
    1. Lie­be Doris,

      vie­len Dank für so ein lie­bes Feed­back! Hach, da wird’s uns gleich ganz warm um’s Herz ?
      Wir wün­schen dir eben­falls einen guten Rutsch & hof­fen, dass wir dich 2017 auch wie­der begeis­tern können! ?

      Lie­ber Gruß
      Nadine

      Antworten
  42. Wie cool ist das denn?!!! Das muss auch sofort getes­tet wer­den. Die Fotos und das Rezept sind schon mal viel­ver­spre­chend! Wir wer­den berichten!

    Gruß,

    Susan­ne & Kai

    Antworten
    1. Vie­len Dank ihr bei­den & viel Spaß! ? ?

      Lie­ber Gruß
      Nadine

      Antworten
    2. Wir haben’s aus­pro­biert. Und was sol­len wir sagen: wir sind begeis­tert! Es war super­le­cker und sowas von dicht am Ori­gi­nal. Ein tol­les Rezept, wir emp­feh­len es auf unse­rem Blog wei­ter! Dan­ke dafür!

      Gruß noch­mal,

      Susan­ne & Kai

      Antworten
      1. Hal­lo ihr beiden!

        Tau­send Dank, da freu­en wir uns natür­lich wie Bolle! ? 

        Vie­le lie­be Grüße
        Nadine

  43. Das klingt ober­köst­lich, das muss ich ausprobieren!

    Ich wün­sche euch einen guten Rutsch!
    Lie­be Grüße
    Rina

    Antworten
    1. Vie­len Dank Rina! Viel Spaß & einen super Rutsch ? ?

      Lie­ber Gruß
      Nadine

      Antworten
  44. Wow! Das klingt ja super toll! Das wer­de ich defi­ni­tiv aus­pro­bie­ren! Da wer­den Erin­ne­run­gen wach. Dan­ke für das tol­le Rezept! Wel­che Stär­ke könn­te ich wohl am bes­ten statt Tapio­ka­stär­ke neh­men? Habt ihr einen Tipp?

    Antworten
    1. Hej San­dra,

      lie­ben Dank! Lei­der kann man die Tapio­ka­stär­ke hier nicht wirk­lich erset­zen, weil sie aus­schlag­ge­bend für die käse­ähn­li­che Kon­sis­tenz ist ?

      Lie­ber Gruß
      Nadine

      Antworten
      1. Hej, ihr Lieben!
        Die­ses Jahr zu Sil­ves­ter möch­te ich das Fon­due nun auch end­lich aus­pro­bie­ren… ich hab noch eine klei­ne Frage:
        Könn­te ich auch Weiß­wein halb­tro­cken ver­wen­den? (viel­leicht mit zusätz­lich einem Schuss hel­len Bal­sa­mi­co Essig!?)

      2. Hi Käthe,

        das musst du ein­fach mal aus­pro­bie­ren. Wir haben nie halb­tro­cke­nen Weiß­wein da. 🤷‍♂️🙂

        Lie­be Grüße
        Jörg

      3. Hal­lo,
        erst­mal vie­len vie­len Dank für das Rezept!
        Habe es gera­de nach­ge­kocht und tat­säch­lich hat­te ich auch kei­ne Tapio­ka­stär­ke da. Ich habe ein­fach eine nor­ma­le Mais-/Kar­tof­fel­stär­ken-Mischung ver­wen­det, die vom Backen noch übrig war. Hat wun­der­bar funktioniert!
        Wir wür­den beim nächs­ten Mal etwas weni­ger Salz neh­men, aber sonst wirk­lich großartig!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.