#

Veganes Grilled Cheese Sandwich

Veganes "Grilled Cheese Sandwich"

Grilled Cheese Sandwiches. Irgendwas ist schon dran an den knusprig gerösteten, in geschmolzenem Käse getränkten Brotscheiben, oder? Das klingt doch bereits nach Soulfood in Reinform.

Ich meine, nicht umsonst steht einfach jeder auf Fondue und Raclette. Käse, Brot, alles in Ordnung. Alleine deshalb ist es eigentlich beinahe eigenartig, dass das gegrillte Käsebrot hierzulande nicht denselben Stellenwert hat wie über dem großen Teich, wo Grilled Cheeses und Tomatensuppe Hand in Hand gehen.

Aber sind wir mal ehrlich: So ein „echtes“ Grilled Cheese ist nicht unbedingt als gesund zu bezeichnen. Ein Haufen Käse, Weißbrot und nur wenn man Glück kommt die erwähnte Suppe dazu.

Die vegane Alternative? Oh boy, das sieht schon viel besser aus. Die Käsesauce besteht bei uns aus viel Gemüse und Cashewkernen und wir toppen das Sandwich mit kurz blanchiertem Spinat und selbstgemachten Pickles. Wenn du nun das Sandwichbrot noch gegen ein paar Scheiben unseres Roggensauerteigbrotes austauschst, geht unser veganes Grilled Cheese Sandwich sogar als gesund durch.

Zutaten für 6 Portionen

Drucken
Vorbereitung 10 Minuten
Zubereitung 10 Minuten
Gesamt 20 Minuten

Außerdem

  1. Gemüse grob würfeln. Karotten- und Kartoffelwürfel in reichlich Salzwasser 10 Minuten garen. Anschließend abgießen, 50 ml Kochwasser auffangen.

  2. Gemüse und das aufgefangene Kochwasser zusammen mit den restlichen Zutaten im Mixer oder Highspeed Blender fein pürieren.

  3. Erneut aufkochen, bei geringer Hitze 10 Minuten köcheln lassen und bei Bedarf abschmecken.

  4. Spinat abbrausen, tropfnass in eine heiße Pfanne geben und 3 Minuten dünsten. Anschließend aus der Pfanne nehmen beiseitestellen.

  5. Sandwichbrot von beiden Seiten anrösten. Eine Hälfte mit "Käse" bestreichen, mit Spinat und Pickles belegen und mit weiteren Brotscheiben abschließen.

Tipps

Die Käsesauce schmeckt auch super als veganer Käsedip oder als kräftiger Käseersatz für unser veganes Raclette.

Eine andere Variante für ein veganes Grilled Cheese Sandwich findest du auch in unserem Buch Vegan grillen kann jeder.

Veganes "Grilled Cheese Sandwich"

Seit 2005 glücklich vegan. Pinterest- und Grüne Smoothies-Addict. Kocht aus Leidenschaft. Grafikdesignerin @ kreativagentur wowitmoves

57 Kommentare

  1. Ich habe diese Sauce als Topping für gefüllte Paprika gemacht. Nach dem Pürieren hat man die Hefeflocken deutlich rausgeschmeckt und ich habe mir schon Sorgen gemacht, dass die Kinder es boykottieren. Aber nach dem Köcheln war es eine runde Sache – nachdem ich noch etwas Zitronensaft dazu getan habe. Kam bei der Familie sehr gut an – vermutlich auch, weil ich es nicht als Käse, sondern als Sauce bezeichnet habe. Dann ist die Erwartungshaltung eine andere 😉
    Danke für das Rezept!

    Antworten
    1. Hallo liebe Juke,

      das freut uns riesig, vielen lieben Dank! Der Geschmack der Hefeflocken variiert total zwischen den Produkten, welche hast du denn verwendet?

      Liebe Grüße
      Jörg

      Antworten
      1. Hallo Jörg, ich weiß die Marke gerade nicht. Ich habe sie bei Denn‘s gekauft und sie ist auf Reisbasis. Davor hatte ich eine auf Basis von Gerste oder Gerstenmalz, die fand ich zu penetrant im Geschmack.

      2. Hi Juke,

        wir verwenden die Hefeflocken von rinatura (in der Zutatenliste verlinkt) und finden diese super lecker ✌🏼

        LG,
        Nadine

  2. Hey, ich hab da noch ´nen Nachtrag zu meinem Kommentar vorhin zur Käsesauce. Sie funktioniert großartig auf Pizza, ist nicht weggelaufen, sondern oben auf dem Gemüse klebengeblieben. Hmmmmm. Lecker! Nochmals vielen Dank für die tollen Rezepte.

    Antworten
  3. Hallo ihr beiden.
    Hab nach der braunen Sauce (für die ich das allererste Mal im Leben einen Kommentar auf einem Blog hinterlassen habe) eure Käsesauce getestet. AAAAH, es gibt nicht nur den einen Gott, ihr seid meine persönlichen Küchengötter! 1000 Dank für das Rezept.
    Jetzt sehe ich meine erzwungene (gesundheitlich) Ernährungsumstellung viel positiver entgegen. Werde mich wohl im nächstens Jahr doch an eure Käserezepte wagen. Denn das eigentliche Problem bei meiner Ernährungsumstellung sind: kaum Gluten und fast keine Milchprodukte mehr. Als langjähriger Vegetarier nicht ganz einfach. Dazu eigentlich keinen Zucker und wenig Soja. Ich danke, danke, danke euch. Ihr macht mir wieder Hoffnung auf schmackhaftes Essen.
    Frohe Festtage!

    Antworten
    1. Hallo liebe Jana,

      oh, das freut uns riesig, vielen lieben Dank dafür.
      Und toi toi toi, dass du genügend Ideen bei uns findest 🙂

      Liebe Grüße
      Jörg

      Antworten
  4. HE…
    so bin jetzt auch endlich mal dazu gekommen die Sosse nachzumachen und sehr sehr lecker…
    Jetzt habe ich mich nur etwas mit den Mengen vertan und soviel das ich es vermutlich gar nicht schaffe.
    Meint ihr die kann man auch einfrieren?

    Antworten
  5. Muss man hierfür zwingend Sojamilch verwenden, oder klappt es auch mit anderer Pflanzenmilch? Bin leider gegen Soja allergisch, aber das Rezept hört sich so gut an!

    Antworten
    1. Du kannst auch andere Pflanzendrinks verwenden. Sojamilch gefällt uns geschmacklich einfach am besten 😉

      Antworten
    2. Hey,
      Heute mit ungesüßter Mandelmilch zubereitet und keiner hat den Unterschied zu letztem Mal (mit Sojamilch) bemerkt 😉

      Antworten
  6. Meine Mama ist gegen Paprika allergisch – habt ihr irgendeine Idee für eine Alternative?

    Antworten
    1. Hi Lisa!

      Welche Art von allergisch? So richtig? In dem Falle kannst du die Paprika einfach weglassen – schmeckt anders, aber wenn’s nicht anders geht, geht’s halt nicht anders 🙂

      Mag sie einfach nur keine Paprika? Dann pack sie trotzdem rein, die schmeckt man nicht raus 😉

      Liebe Grüße
      Jörg

      Antworten
    2. Richtig richtig allergisch mit Bauchkrämpfen und so. Okay, dann lasse ich sie einfach weg. Daanke für deine Antwort 🙂

      Antworten
      1. Einfach versuchen, geschälte Paprika zu verwenden . Es ist ganz oft die Schale, die schwer verdaubar ist.

  7. Superlecker!
    Hab die Soße schon zweimal gemacht, einmal zum Raclette und als Nudelsoße. Gut,dass ich genug Nudeln gekocht hatte. Nächstes Wochenende gibt es sie wieder. Sie ist auch sehr schnell gemacht. Vielen Dank dafür.
    Liebe Grüße, Biggi

    Antworten
  8. Hallo zusammen,
    mein Mann und ich mögen keinen Paprika. Einfach weglassen oder durch ein anderes Gemüse (z. B. Zucchini) ersetzen?

    Danke und LG
    Katharina

    Antworten
    1. Hallo liebe Katharina,

      die Paprika schmeckt man nicht wirklich raus, sie ist aber für die Farbe und ein wenig Frische verantwortlich. Insofern kannst du sie weglassen, aber das Ergebnis wird halt nicht dasselbe sein 😉

      Liebe Grüße
      Jörg

      Antworten
  9. Hi Ihr beiden!
    Habe den Grilled Cheese fürs Sylvester-Raclette gemacht – wie von Euch empfohlen – und er ist auf schwere Begeisterung gestoßen!
    Danke fürs geniale Rezept!
    Liebe Grüße
    Anna
    P.S.: Kartoffeln und Möhren habe ich Dampfgarer gegart. Da bleiben noch ein Vitaminchen mehr erhalten.

    Antworten
  10. DANKE DANKE DANKE ich habe das Rezept als Silvesterfondue verwende, einfach genial.

    Antworten
    1. Cool, vielen lieben Dank 🙌

      Freut uns riesig, du hättest aber natürlich auch direkt unser Fonduerezept verwenden können 😉

      Liebe Grüße
      Jörg

      Antworten
  11. Die Sauce ist super!!!! Gerade vorbereitet für das Racelette heute Abend und ich muss mich beherrschen, sie nicht jetzt schon zu essen. Und das, obwohl Hefeflocken nichtsozialistischen richtig meins sind. In dieser Kombi passt es prima. Danke für das Rezept!!!!

    Antworten
  12. Mit nem Spritzer Zitronensaft und weißem Pfeffer auch sehr gut!

    Antworten
    1. Hey Caroline,

      danke, wird ausprobiert! 🙂

      Liebe Grüße

      Antworten
  13. hallo, erstmal vielen dank für dieses tolle rezept! ich bin heute abend zum raclette essen eingeladen und werde es gleich mal ausprobieren.
    eine grage hab ich allerdings noch: kommt das öl mit in den mixer oder ist es dafür gedacht, die toastscheiben in der pfanne zu rösten?

    Antworten
    1. Hey Denise,

      jap, das Öl kommt mit in den Mixer 🙂 Toll, viel Spaß beim Raclette-Abend!

      Liebe Grüße

      Antworten
  14. Hört sich genial an!

    Und da drängt sich mir doch direkt eine Frage auf: Hat schonmal jemand probiert, diese Käsesauce auf Aufläufe oder (ich trau mich gar nicht zu fragen…) PIZZA zu geben??

    Alles Liebe und vielen herzlichen Dank für die tollen Rezepte

    Jackie

    Antworten
    1. Hey Jackie!

      Nein, das haben wir leider auch noch nicht ausprobiert. Hmm, also auf nen Auflauf in kleiner Menge könnt ich’s mir vorstellen, auf einer Pizza eher nicht. Das wird wohl eher zu matschig 😉

      Liebe Grüße & gutes Gelingen!

      Antworten
      1. hey, jackie und nadine.
        als topping für pizza hab ich vor einiger zeit das hier entdeckt:
        http://www.youtube.com/watch?v=nB5eMgqSFNU
        ab ca. 4:19h erklärt er, woraus diese cashewkäsesauce besteht.
        ähnlich wie der grilled cheese hier, aber doch anders. einfach unglaublich lecker, wird sogar braun und überzeugt auch so manchen käsepizzajunkie 😉

  15. Tolle Rezeptidee. Ich bin zwar kein Veganer, will mich aber verstärkt der gesunden Ernährungsweise mit einer eingeschränkten Menge an Fleisch mich fokussieren und finde solche Sandwiches sehr willkommen.

    Antworten
    1. Hey Khoa,

      danke dir! Hoffe, du findest auf unsere Seite noch mehr Rezepte, die dir gefallen 🙂

      Liebe Grüße

      Antworten
  16. Ihr seid der Hammer! Hab die Soße grad zum ersten Mal gemacht und es ist echt beeindruckend, wie nah das Resultat an dieser Nacho-/Schmelzkäsetunke ist! Danke <3

    Antworten
    1. Hallo Tobi,

      huuii, vielen Dank! Freut uns sehr, dass dir die Sauce genauso schmeckt wie uns 🙂

      Lieber Gruß

      Antworten
  17. oh man, zum glück bin ich vor einiger zeit über diesen wahnsinnig tollen blog gestolpert.
    das ist ja wirklich der hammer, diese sauce! ich hab mich bisher durch ein paar käsealternativen getestet und fand keine wirklich überzeugend…mal abgesehen davon, dass da einfach viel unnötiger mist drin steckt.
    und jetzt, tadaa, easy selbst gemacht, man weiß was drin ist und im sandwichtoaster isses der wahnsinn, wirklich. danke, danke, danke!

    Antworten
    1. Hey Jana!

      Hui, danke sehr! 😉 Freut uns, dass dich unsere „Käse-Sauce“ auch so begeistert! Gutes kann ja so einfach sein – wer hätt’s gedacht 😉

      Liebe Grüsse!

      Antworten
  18. Ohhh supi, werde ich bald mal nachmachen..
    Ich würde ausserdem das Toast mit dünn geschnittenen Tomatenscheiben oder
    angedünsteten Champignons belegen..

    HUNNNNGÄÄÄÄÄR..und komme nicht zum Laden um Hefeflocken zukaufen..grmpff

    Antworten
    1. Hey,

      ja klaro, das gute Sandwich noch mit Gemüse belegen, ist natürlich auch toll! Na dann auf auf, zum Hefeflocken-Kauf 😉 Viel Spaß beim Köcheln!

      Liebe Grüße

      Antworten
  19. super lecker. aber was tun mit der masse an restsauce? 😉

    Antworten
  20. Auf Grund akuter Überproduktion musste der Käse am nächsten Tag als Nudelsosse herhalten.
    Ganz großes Kino!

    Antworten
  21. Bei mir war’s ein bisschen flüssig, evtl. waren die Kartoffel zu klein. Macht aber nix, wollte den Sandwich-Toaster schon wegwerfen, jetzt wird er in nächster Zeit eher glühen!

    Antworten
    1. Die Creme ist schon etwas flüssig, aber etwas mehr bzw. größere Kartoffeln macht das Ganze sicherlich etwas „dicker“ 🙂

      Antworten
  22. hey!

    ich muss erst einmal ein riesiges lob an euren Blog loswerden..
    Ich weiß nicht, wie ich die letzten 2 jahre als veganer ohne eure rezepte leben konnte xD
    die cheese sandwiches waren unglaublich lecker!
    Vielen lieben dank für dieses tolle rezept 😀
    Die rezepte sind wirklich mega genial!!!

    glg,
    Isabel

    Antworten
    1. Hallo Isabel,
      vielen vielen Dank für das Lob. Freut uns wahnsinnig! 🙂
      Viele Grüße

      Antworten
  23. Wie groß waren deine Kartoffeln denn so in etwa?

    Antworten
    1. Hey Lena,

      puhh, sie waren etwa mittelgroß. Also weder Kartoffelriesen noch -zwerge :-). Hoffe, das hilft!

      Lieber Gruß

      Antworten
      1. 😉 Danke!

      2. Bitte bitte, keine Ursache 😉
        Hast du die Cheese-Sandwiches schon ausprobiert?

  24. Ach! Du! Liebes! Bisschen! Und wir haben keine Hefeflocken mehr im Schrank…

    Vielen, vielen Dank fürs Erfinden! Wird so bald wie möglich nachgebastelt 🙂

    Antworten
    1. Hey Anne!

      Haha, unsere sind leider auch fast aufgebraucht, da muss auch dringendst wieder Nachschub her! Viel Spaß beim Nachbasteln und Schlemmen 😉

      Lieber Gruß

      Antworten
  25. Wow, soooooooo lecker! Ich bin SO froh, dass ich dieses Rezept gefunden habe. Habs im Thermomix gemacht, dann noch nen Salat dazu, und die Becki is happy. Und bald gibts Nachos dazu!

    Antworten
    1. Hey Becki!

      Huuii, schön, dass es dir auch so gut schmeckt wie uns :-). Mit Nachos müssen wir’s auch noch ausprobieren – leeeecker!

      Liebe Grüße

      Antworten
  26. Wie groß waren deine Kartoffeln denn so in etwa? Hört sich super lecker an! Werd ich morgen mal ausprobieren!!!

    Antworten
  27. Hey! Sehr coole Idee! Nur so vorneweg 😉

    Habt ihr die Paprika geschält/gehäutet oder hat der Vitamix so eine Power, dass er selbst die nervige Haut der Paprika pulverisiert?

    Antworten
    1. Hey!

      Nein, wir haben die Paprika nicht geschält, da wäre der Vitamix sehr beileidigt :D. Hmmm, wobei ich glaube, dass es auch mit einem „normalen“ Mixer oder Pürierstab klappen müsste. Die Konsistenz die man mit einem Pürierstab erhält, kann man insgesamt leider nie mit der des Vitamix vergleichen – wir haben ja auch jahrelang mit dem Pürierstab gearbeitet ;-). Ich würde es jetzt einfach mal mit Haut versuchen. Sollte es gar nicht gehen, dann eben das nächste Mal doch häuten. Find ich nur immer ziemlich nervig und auch schade um’s verlorene Essen, schließlich stecken ja in der Schale bekanntlich die meisten Vitamine ;-).
      Schreib uns doch einfach, wie’s bei dir geklappt hat! Wäre super!

      Lieber Gruß

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.