Sandwiches, Snacks & Burger

Veganes „Chicken-Style“ Sandwich

Viel zu lan­ge gab es bei uns schon kei­ne Sand­wi­ches mehr und dabei lieb ich sie doch so sehr! Sie sind schnell gemacht, prak­tisch auch zum Mit­neh­men und schme­cken ein­fach bom­bas­tisch. Heu­te hat­te ich Lust auf  ein „Chi­cken-Style“ Sand­wich und wie der Name im eng­li­schen für Kicher­erb­sen, näm­lich „Chick­peas“, ja schon ver­rät, erin­nern die klei­nen Erb­sen geschmack­lich ein wenig an Hähn­chen­fleisch – natür­lich nur viel bes­ser, ver­steht sich ja von selbst ;-). Was ich jedoch noch nicht wuss­te und mich schon län­ger immer mal gefragt habe, war­um es im deut­schen eigent­lich „Kicher­erb­se“ heißt. Soll­tet ihr es noch nicht wis­sen, ergöt­ze ich euch hier­mit mit mei­nem neu erlang­ten Wiki­pe­dia-Wis­sen, falls ihr es schon wisst, braucht ihr ab hier nicht mehr wei­ter­le­sen: „Kicher“ ist eine Her­lei­tung von dem latei­ni­schen Wort „cicer“, was „Erb­se“ bedeu­tet. Das heißt Kicher­erb­se bedeu­tet so viel wie „Erb­seerb­se“ – seeeehr ein­falls­reich! Aber wie­der was gelernt, ne?

Zutaten für 2 Portionen

  • 1 Dose Kicher­erb­sen (Abtropf­ge­wicht: ca. 480g)
  • 1 klei­ne Zwie­bel oder 2 Scha­lot­ten, sehr fein gehackt
  • 2–3 Arti­scho­cken­her­zen (aus der Dose, ein­ge­legt im eige­nen Saft)
  • 3 EL vega­ne Mayon­nai­se (z.B. von Bru­no Fischer)
  • 2 TL Sojasauce
  • Salz, Pfef­fer
  • ein paar Schei­ben fri­sche Gurke
  • ein paar fri­sche Chicoree-Salatblätter
  • 4 Voll­korn­bröt­chen (oder Toast, bzw. was ihr am liebs­ten mögt)

Falls ihr kei­ne Küchen­ma­schi­ne, so einen „Alles-Zer­klei­ne­rer“ habt, nehmt ihr euch eine grö­ße­re Schüs­sel und gebt die gut abge­tropf­ten Kicher­erb­sen dort hin­ein. Wenn ihr so einen prak­ti­schen „Kar­tof­fel­stamp­fer“ besitzt, könnt ihr euch nun den schnap­pen, ansons­ten tut’s auch eine Gabel. Ein­fach alles schön zer­stamp­fen, so dass alle Kicher­erb­sen „platt“ sind – es reicht aber grob.

Nun gebt ihr die sehr fein gehack­ten Zwie­beln, die klein geschnit­te­nen Arti­scho­cken­her­zen, die Mayon­nai­se und die Soja­sauce hin­zu und schmeckt alles gut mit Salz und Pfef­fer ab. Wie viel Mayon­nai­se ihr ver­wen­den wollt, bleibt euch über­las­sen – die einen schla­gen da gern rich­tig zu (ööööhm), die ande­ren bevor­zu­gen eher weni­ger 😉 Alles gut ver­mi­schen und noch­mals abschmecken.

Auf die auf­ge­schnit­te­nen Bröt­chen (oder Toast etc.) gebt ihr jetzt einen gro­ßen Klecks „Chi­cken-Salad“, legt dar­auf 2–3 Schei­ben Gur­ke, dar­über dann den Chi­co­ree-Salat und dar­auf noch mal etwas vom „Chi­cken-Salad“. Deckel drauf – fertig!

Guten Appe­tit!

Tipp: Das Sand­wich lässt sich sehr gut als Büro‑, Schul- oder Uni-Snack mit­neh­men und der „Chi­cken-Salad“ schmeckt auch super in Chicoree-„Schiffchen“ als Fin­ger­food – per­fekt für jede Party!

Seit 2005 aus ethischen Gründen glücklich vegan. Ist dem Backen von gutem Sauerteigbrot verfallen, würde für Kartoffeln ihr letztes Hemd geben und wird deshalb auch Mrs. Potato Head genannt. Träumt außerdem vom eigenen Permakulturgarten mit den Bremer Stadtmusikanten.

20 Kommentare

  1. So nun brauch­te ich heu­te Aquafa­ba und dazu ein schnel­les Rezept für die Kicher­erb­sen. Ging super schnell und ist mee­egaa lecker! Vie­len Dank! Da brauch ich gar kein Brot dazu. 🙂
    Und mit dem Erb­sen­erb­sen-Fakt begeis­te­re ich jetzt mei­ne Mitmenschen! 😀

    Antworten
  2. Wie­der ein­mal see­ehr lecker! Ich bin ein rie­sen Fan von Eurer Sei­te. Immer wenn ich Lust auf etwas neu­es, krea­ti­ves habe suche ich mir ein Rezept von Euch aus, weil ich weiss, es wird wun­der­bar schme­cken. Ich bin schon seit ein paar Jah­ren vegan und Eure Ideen über­ra­schen mich immer wie­der. Ein­fach gross­ar­tig, vie­len Dank!
    Macht wei­ter so 🙂
    Lie­be Grüs­se aus der Schweiz
    Martina

    Antworten
    1. Lie­be Martina,

      das ist so lieb, vie­len Dank! Da freu­en wir uns wirk­lich sehr 🙂 You made our day!! 

      Liebs­te Grüße
      Nadine

      Antworten
  3. Sehr lecker. Habe den Auf­strich zum zwei­ten Mal gemacht. Die­ses Mal ein gan­ze Glas Arti­scho­cken (ca. 10 Stück) genom­men – Kicher­erb­sen sind mir immer etwas tro­cken und ich woll­te nicht Unmen­gen an Mayo neh­men. Ich fand es jetzt sogar noch besser.
    GLG und vie­le Grü­ße Sonja.

    Antworten
    1. Vie­len Dank Sonja! 🙂

      Lie­be Grüße
      Nadine

      Antworten
  4. Super Idee, war lecker und wirds jetzt öfters geben, vie­len Dank!

    Antworten
    1. Vie­len lie­ben Dank auch Gitti ?

      Antworten
  5. Super Idee, war lecker, danke!!

    Antworten
  6. Hi ^^

    Habs heu­te aus­pro­biert und es schmeckt wirk­lich lecker! Zwar eher wie Eier­sa­lat (fin­de ich per­sön­lich) als „Chi­cken“, aber schö­ne, cre­mi­ge Kon­sis­tenz und tol­ler Geschmack. Dan­ke fürs Rezept! ^^

    LG
    Geraldine

    Antworten
    1. Dan­ke Geral­di­ne! Na Haupt­sa­che es schmeckt 😉

      Lie­be Grüße

      Antworten
  7. Hal­lo Nadine, 

    auch ohne Arti­scho­cken (die mag ich nicht so) ein gran­dio­ses Rezept. Habe dazu die vega­ne Mayo zum ers­ten Mal selbst gemixt. Bei uns auf dem Land gibt es sowas noch nicht. Es hat super­le­cker geschmeckt und hat nach Fei­er­abend nur 15 Minu­ten in der Zube­rei­tung gedau­ert. Vie­len herz­li­chen Dank und lie­be Grü­ße, Juliane 🙂

    Antworten
  8. Hi, dan­ke für das tol­le Rezept! Habe es heu­te aus­pro­biert mit jeweils der Hälf­te aller Zuta­ten – ein­fach, schnell und lecker! Schmeckt auch nur auf Gur­ken­schei­ben gut 🙂

    Antworten
    1. Hal­lo Andrea,

      vie­len Dank, freut uns 🙂

      Lie­ber Gruß

      Antworten
  9. Das hört sich nach viel Saue­rei beim fut­tern an. Ich bin eine unbe­gab­te Sand­wich/­Dö­ner/­Bur­ger-Esse­rin! 😀 Aber es klingt wirk­lich lecker!
    Lie­be Grüße

    Antworten
    1. Hey,

      haha, nein so schlimm ist es zum Glück nicht – wir haben für’s Foto extra viel drauf gepackt! Wenn man ein­fach weni­ger vom Salat auf’s Bröt­chen gibt, ist’s wirk­lich kein Pro­blem 😉 Aber die Schwie­rig­keit vom ordent­li­chen Ver­spei­sen zu groß gera­te­ner Bur­ger, Fala­feln etc. kenn ich nur zu gut 😀 …

      Lie­be Grüße

      Antworten
  10. Dan­ke Nadi­ne, dass Du die­ses (mal wie­der) lecke­re und übelst ein­fa­che Rezept ver­öf­fent­licht hast: End­lich ist die Dose „Erb­sen­erb­sen“ weg. Ich hat­te die eigent­lich nur gekauft, weil ich das Wort „Kicher­erb­se“ so nied­lich fin­de. Nun fin­de ich es wenig spek­ta­ku­lär und esse sie. Tata! Lie­be Grü­ße von Nadja

    Antworten
    1. Hey Nad­ja,

      dan­ke auch, freut mich, dass es dir gefällt! Tja, manch­mal ist so eine „Geheim­nis­lüf­tung“ sehr ernüchternd … 😀 

      Guten Hun­ger & lie­be Grüße

      Antworten
  11. Ha, das ist ja super, mei­ne Kin­der haben mich schon so oft gefragt, war­um die Kicher­erb­se denn Kicher­erb­se heisst und ich hab immer wie­der ver­ges­sen, nach­zu­for­schen. Nun beka­men mei­ne Kids also dank dir, eine Ant­wort *g*
    Und ich mer­ke mir dein tol­les Rezept, das muss unbe­dingt mal aus­pro­biert werden…

    Grüß­le, Jessi

    Antworten
    1. Hal­lo Jessi,

      haha, ja, so ging es mir auch, aber nun wis­sen wir ja zum Glück Bescheid 😀 …
      Viel Spaß beim Sand­wich basteln!

      Lie­bes Grüßle

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.