Veganes Bircher Müsli

Veganes Bircher Müsli
Direkt zum Rezept →

Als echte Frühstücks- und Haferflockenfans kommt man um das gute, alte Bircher Müsli natürlich nicht herum. Und weil es so ungefähr alles vereint, was gesund ist und dazu auch noch richtig gut schmeckt, gehört es einfach zu unserem Standard-Frühstücksreportoire.

Die Basis aus Haferflocken, Pflanzenmilch, Apfel und Sojajoghurt lässt sich nach Lust und Laune mal etwas flüssiger und cremiger oder bissfester mit etwas mehr geriebenem Apfel zusammenmischen. Wir wechseln hier immer fleißig ab!

Und auch wenn das Bircher Müsli auf den Fotos ordentlich was hermacht (also hoffe ich zumindest!) und dementsprechend aufwendig aussieht, ist es morgens wirklich in Windeseile zubereitet. Die Haferflocken werden nämlich bereits am Abend zuvor zusammengerührt und dürfen eine Runde über Nacht durchziehen. Das lässt die Haferflocken schön weich und cremig werden und gibt ordentlich Geschmack.

Und natürlich dürfen auch Lieblingsgewürze ins Spiel kommen: Zimt, Kardamom, Ingwerpulver oder Pumpkin Spice ziehen nachts schön in das Müsli ein und sorgen für Abwechslung! Probier einfach aus, was dir am besten schmeckt.

Wenn es dann früh schnell gehen muss, schnappen wir uns unsere cremigen Haferflocken, mischen sie mit geriebenem Apfel, Sojajoghurt und toppen es einfach mit ein bisschen saisonalem Obst, TK-Beeren, Nussmus, Chia-Marmelade oder ein paar Nüssen und Saaten. So lecker und auch perfekt zum Mitnehmen!

Unsere liebste Variante für richtig kalte Tage ist aber dann ein warmes Porridge – schon probiert?

Veganes Bircher Müsli
Zutaten für 2 Portionen

Veganes Bircher Müsli

Zubereitung 10 Minuten

+ Ziehzeit 8 Stunden
  1. Haferflocken mit Haferlmilch vermengen, mindestens eine halbe Stunde, besser über Nacht im Kühlschrank, stehen lassen.

  2. Apfel fein reiben und mit den Haferflocken vermischen. Auf zwei Schüsseln verteilen und mit Sojajoghurt, Heidelbeeren, Ahornsirup, gehackten Mandeln und einer Prise Zimt garnieren.

Unsere Tipps

Ihr könnt euer veganes Bircher Müsli natürlich auch mit anderem frischen Obst oder Nüssen garnieren und notfalls auch TK-Beeren verwenden.

Uns schmeckt es besonders gut mit je einem zusätzlichen Esslöffel gemahlenen Lein- und Hanfsamen.

Veganes Bircher Müsli

Unterstütze uns

Für diesen Post haben wir keinen Sponsoren. Aber auch du kannst uns unterstützen und uns dabei helfen, dieses kleine Business aus Herzblut und viel Liebe zum Essen am Laufen zu halten. Was sagst du? Hast du Lust auf viele weitere Küchenabenteuer mit uns? Dann komm in die „Sriracha-Gang“ auf Steady.

Steady

Seit 2005 aus ethischen Gründen glücklich vegan. Ist dem Backen von gutem Sauerteigbrot verfallen, würde für Kartoffeln ihr letztes Hemd geben und wird deshalb auch Mrs. Potato Head genannt. Träumt außerdem vom eigenen Permakulturgarten mit den Bremer Stadtmusikanten.


Gib deinen Senf dazu!

  1. Moin ihr zwei fleißigen,
    super, dass eure neue Küche fast fertig ist! 

    Ich muss hier kurz ein bisschen Lektorats-Klugschiss abgeben, da eine Kleinigkeit hier verwirrend ist: Im Text schreibt ihr „Die Haferflocken, der Apfel, die Milch und der Joghurt werden nämlich bereits am Abend zuvor zusammengerührt und dürfen eine Runde über Nacht durchziehen.“ In der Rezeptbeschreibung allerdings steht das mit dem Einweichen nur bei den Haferflocken. Nun könnte man das so verstehen, dass Apfel und Joghurt erst am nächsten Morgen dazu kommen 😉
    Klugschiss Ende

    Das Foto ist übrigens bombastisch! Ist das Himbeersoße?
    Liebgruß aus Hamburg,
    Isabell

      1. Ooohhh das sieht so gut aus! Meine Großmutter aus der Schweiz hat Birchermuesli immer in sehr großen Mengen für die Familie gemacht und im Kühlschrank lässt sich das locker einige Tage lagern. Freue mich das Rezept zu probieren.

  2. Vielen Dank für das tolle Rezept! Schmeckt unglaublich gut. 🙂 Habe Soja Vanille Joghurt und dafür weniger Ahornsirup genommen. Perfektes Frühstück!!

  3. Ich habe heute früh diese Frühstück gegessen …..mmmmmm …..war so lecker .
    Ich habe Mandel-Reismilch statt Mandelmilch , Haselnüsse statt Mandel und getrocknete Cranberries statt frische Heidelbeere verwenden und war satt bis Mittagessen !!!
    Vielen Dank für diese leckere Rezept !!!

  4. Habe eben beim surfen die Seite entdeckt und bin direkt geflasht von diesen tollen Sachen hier!! Das Blatt neben mir ist gefüllt mit Zutaten und werde hier einiges ausprobieren. Werde demnächst mit Veganer Ernährung beginnen- dank Seiten wie diesen fällt es nicht so schwer. Danke & ich ziehe meinem Hut 🙂