Stories

Getränke: Veganer Wein

Wine & Dine - Featurebild

Als hät­tet ihr es noch nicht gemerkt: In vie­len Rezep­ten prei­sen wir Wein als per­fek­tes Getränk zu unse­ren Rezep­ten an. War­um ist recht schnell klar – der rich­ti­ge Wein zum Essen kann Aro­men ver­stär­ken oder ergän­zen. Wir dach­ten bis­her immer, dass zu unse­ren oft schar­fen Rezep­ten defi­ni­tiv immer Rot­wein passt. Wahr­schein­lich haben wir da die per­sön­li­che Vor­lie­be vor­ge­scho­ben. Der Wein­dea­ler unse­res Ver­trau­ens und neu­er Spon­sor von eat-this – Deli­nat – hat uns nun jedoch als Cré­tins ent­larvt und uns zu eini­gen Rezep­ten die per­fekt pas­sen­den (Weiß-)Weine herausgesucht.

Ob nun Rot- oder Weiß­wein: die meis­ten Wei­ne sind lei­der nicht vegan – oft nicht ein­mal vege­ta­risch. Wenn ihr wis­sen wollt, war­um – lest weiter.

Am Rausch ist nicht der Wein schuld, son­dern der Trinker.
Konfuzius

Veganer Wein – ein Qualitätsmerkmal?

Wein bzw. der Most wird häu­fig unter Zuhil­fe­nah­me von Gela­ti­ne oder Fisch­bla­sen geklärt bzw. geschönt und sind somit von der Ein­kaufs­lis­te gestri­chen. Aber auch Milch­be­stand­tei­le kön­nen im Wein ver­steckt sein. Oft wer­den die­se Stof­fe irgend­wo in der Fer­ti­gungs­ket­te ver­wen­det, teils sind sie gar nicht mehr im End­pro­dukt ent­hal­ten. Auch aus die­sem Grund wird es schwie­rig, die meist nicht als vegan gekenn­zeich­ne­ten Wei­ne aus dem Regal aus­zu­sor­tie­ren und mit ruhi­gem Gewis­sen in den Ein­kaufs­korb zu legen. Vor allem, da nur poten­ti­el­le All­er­ge­ne im Wein gekenn­zeich­net wer­den müs­sen (Milch- und Ei-Bestandteile).

Glück­li­cher­wei­se sehen eini­ge Win­zer den Bedarf an vega­nen Wei­nen. Das Bewusst­sein, dass es da eine Min­der­heit gibt, die ger­ne guten Wein genie­ßen möch­te, dabei aber kei­ne tie­ri­schen Bestand­tei­le mittrin­ken will, ist vor allem im Bereich des Bio-Anbaus da. Auf einer vega­nen Wein­pro­be im Kohl­ra­bi in Ulm wur­de die­ser Fer­ti­gungs­pro­zess und damit die Hin­ter­grün­de der Schö­nung wun­der­bar und aus­führ­lich erklärt.  1:1 kön­nen wir das jetzt lei­der aber nicht mehr wie­der geben. Es war schließ­lich eine Wein­pro­be, da liegt es in der Natur der Sache, dass man danach nicht alles 1:1 wie­der­ge­ben kann *haha*.

Was wir uns mer­ken konn­ten (und was jedem Kon­su­men­ten aus­rei­chen dürf­te): Um Trüb­stof­fe aus dem Pro­dukt zu fil­tern wird bei vega­nen Wei­nen aus­schließ­lich auf pflanz­li­che, mine­ra­li­sche Mit­tel wie Aktiv­koh­le, Ben­to­nit (natür­li­che Mine­ra­ler­de) oder vege­ta­bi­le Gela­ti­ne zurückgegriffen.

Die Her­an­ge­hens­wei­se an die Fil­te­rung und die ver­wen­de­ten Mit­tel sagen auch etwas über die Qua­li­tät des Wei­nes aus, denn abge­se­hen von Trüb­stof­fen wird dem Wein durch die Schö­nung auch Geschmack ent­zo­gen. Der kon­ven­tio­nel­le „Vor­schlag­ham­mer“ Gela­ti­ne bedeu­tet also nicht nur, dass der Wein in kei­nem  vega­nen Ein­kaufs­korb lan­den wird, er dürf­te auch qua­li­ta­tiv min­der­wer­ti­ger sein, als ein mit natür­li­chen Hilf­mit­teln geschönter.

Nähe­re Infor­ma­tio­nen zum The­ma fin­det ihr auf der Sei­te von Deli­nat.

Einkauf

So … was kann man denn nun ruhi­gen Gewis­sens ein­kau­fen? Natür­lich kann man sich immer mit Pro­dukt­an­fra­gen behel­fen. Tat­säch­lich ist das in den meis­ten Fäl­len drin­gend not­wen­dig, da vor allem Super­markt­wei­ne oft aus ver­schie­de­nen Wei­nen ver­schnit­ten wer­den, also kön­nen sich je nach Jahr­gang Win­zer und Anbau- bzw. Klär­me­tho­den ändern. Ange­neh­mer und kom­for­ta­bler ist es aber natür­lich, shop­pen zu kön­nen ohne vor­her den Sher­lock geben zu müssen.Wenige Laden­ge­schäf­te und eini­ge Online­shops haben sich mit dem The­ma „vega­ne Wei­ne“ näher aus­ein­an­der­ge­setzt und geben bereit­wil­lig Aus­kunft über das vega­ne Sortiment.

Kauf im Laden

Wer einen Alna­tu­ra in der Nähe hat kann sich nun freu­en, denn wir haben hier eine klei­ne Lis­te mit den vega­nen Wei­nen aus der „Alna­tu­ra Edi­ti­on“ im Ange­bot (Stand: März ’13):

  • Bor­deaux Rouge 2010
  • Mer­lot 2010/2011
  • Char­don­nay 2009/11
  • Chi­an­ti 2010
  • La Man­cha Tin­to klein 2009/10/11
  • La Man­cha Ros­a­do 2009/11
  • La Man­cha Blan­co klein+groß 2010/11
  • Riva­ner 2010
  • Ries­ling 2009
  • Dorn­fel­der 2008/09
  • Weiss­bur­gun­der 2011
  • Rose Seco

Aktu­ell lau­fen noch eini­ge Pro­dukt­an­fra­gen unse­rer­seits. Habt ihr bereits Infor­ma­tio­nen von euren Händ­lern, teilt Sie uns doch bit­te mit (per E‑Mail oder in den Kom­men­ta­ren), wir ergän­zen die­se Lis­te dann gern.

Wein online bestellen

Wenn ihr begeis­ter­te Inter­net-Bestel­ler seit und euch gern mal durch ein gro­ßes Ange­bot pro­bie­ren möch­tet, bis ihr „euren“ Wein gefun­den habt, könnt ihr euch auch glück­lich schät­zen, denn es gibt glück­li­cher­wei­se eini­ge Online-Shops mit extra aus­ge­zeich­ne­ten vega­nen Weinen.

Vor allem bei unse­rem schwei­zer Spon­sor Deli­nat – Wein aus gesun­der Natur gibt es ein fan­tas­ti­sches Ange­bot an vega­nen Wei­nen. Eini­ge davon durf­ten wir euch bereits, pas­send zu unse­ren Rezep­ten, in den letz­ten Wochen vor­stel­len (Weiss­bur­gun­der vom Wein­gut Hirsch­hof, Grü­ner Velt­li­ner vom Bio-Wein­gut Mein­klang & Hirsch­hof Riva­ner). Beim „Shop­pen“ selbst gefällt uns bei Deli­nat beson­ders gut der Assis­tent, der anhand der Spei­sen (inkl. Tofu!) den pas­sen­den Wein vor­schlägt. Zuge­ge­ben: die­ser Assis­tent dürf­te noch etwas aus­führ­li­cher auf die vega­ne Küche aus­ge­wei­tet wer­den, aber es ist ein sym­pa­thi­scher Anfang, oder nicht?

Abge­se­hen vom wirk­lich gut gemach­ten Online-Shop fin­den wir das außer­or­dent­li­che Enga­ge­ment von Deli­nat im Bio-Bereich lobens­wert, das dem Unter­neh­men auch den CSR-Preis 2013 ein­ge­bracht hat (CSR = Cor­po­ra­te Social Respon­si­bi­li­ty: unter­neh­me­ri­sche Gesellschaftsverantwortung).

Tat­säch­lich stellt Deli­nat höhe­re Anfor­de­run­gen an die Bio-Win­zer, als z. B. die EU (welch Wun­der), Bio Suis­se oder Deme­ter und wei­tet die­se Vor­ga­ben auch auf sozia­le Punk­te aus. So wer­den an die Her­stel­ler beson­de­re Min­dest­an­for­de­run­gen in Bezug auf Arbeits­ver­trä­ge, Sicher­heit und Rech­te der Arbeit­neh­mer gestellt.

Selbst­ver­ständ­lich gibt es noch eine Rei­he ande­rer Online­shops, die mit einer gro­ßen Aus­wahl an vega­nen Wei­nen glän­zen und wir hof­fen, dass das Ange­bot in Zukunft noch wei­ter wächst.

Wir für unse­ren Teil freu­en uns, mit Deli­nat zusam­men­ar­bei­ten zu dür­fen und hof­fen, dass der Bei­trag etwas Klar­heit für euren nächs­ten Wein-Ein­kauf schafft.

Soll­tet ihr euch zu einem Kauf ent­schlie­ßen, wür­de es uns freu­en, wenn ihr über die­sen Link bestel­len wür­det. So helft ihr uns, unse­re Ser­ver­kos­ten zu decken 🙂

Vegan seit zwanzig-null-sechs. Liebt es, zu kochen, guten Kaffee, Chilis in allen Formen und Farben, Kameras und Objektive – hofft dabei, dass er das ganze Zeug auch zumindest einigermaßen angemessen bedienen kann –, hat nie genügend Messer, sitzt gerne auf dem Mountainbike und hört dabei Metal.

17 Kommentare

  1. Hal­lo Jörg,
    ich bin über die­sen Arti­kel auf dei­nen Blog gesto­ßen. Sehr hilf­reich! Für mich als „Vegan-Ein­stei­ger“ war es schon arg über­ra­schend, dass man selbst bei Wein auf­pas­sen muss. Es ist also wirk­lich gar nicht mal so leicht, strikt vegan zu leben, fin­de ich. Man­che Leu­te ach­ten dann ja sogar noch auf das Eti­kett bzw. den Kle­ber, der dabei ver­wen­det wur­de. Das fin­de ich schon rich­tig krass! Machst du so etwas auch?
    Gene­rell fin­de ich es manch­mal schon gera­de wegen sol­chen Punk­ten wirk­lich schwer. Bin ich in einer Bar o.ä. kann ich ja theo­re­tisch gar kei­nen Wein (kein Bier?) trin­ken. Zu Essen gibt es dann auch nur sel­ten wirk­lich vega­ne Gerich­te. Immer­hin in unse­rer Uni-Men­sa ist das kein Pro­blem. Trotz­dem: Wir Vega­ner müs­sen da schon irgend­wie zusam­men­hal­ten, damit das Ange­bot auch immer grö­ßer wird! 🙂
    Naja, ich bin jeden­falls sehr froh, dass es vega­ne Wei­ne gibt. Habe bis­her bei http://​www​.wein​pa​ket​.de/ bestellt, wer­de jetzt aber auch mal dei­ne Emp­feh­lung aus­pro­bie­ren. Wer­de auch über dei­nen Link gehen, versprochen 😉

    Vie­le Grüße,

    Mar­kus

    Antworten
    1. Nun­ja, vegan zu leben bedeu­tet immer, dass man Kom­pro­mis­se ein­ge­hen muss. Wo die­se Gren­ze gezo­gen wird, muss jeder mit sich selbst aus­ma­chen. „Bier nach dem deut­schen Rein­heits­ge­bot ist vegan, der Eti­ket­ten­kle­ber könn­te es aber nicht sein“ und sol­che Sachen. 

      Auf jeden Fall freut es uns, dass wir mit unse­rem Bei­trag ein biss­chen Infoar­beit leis­ten kön­nen. Über eine Bestel­lung über unse­ren Affi­lia­te-Link wür­den wir uns natür­lich sehr freuen 🙂

      Antworten
  2. Hal­lo Jörg, ich bin gera­de auf dei­nen Bei­trag gesto­ßen und neh­me direkt mal eini­ge Tipps mit, da ich noch ein paar mehr vega­ne Wein­gü­ter und Win­zer aus Deutsch­land vor­stel­len möch­te 🙂 ‑und nach und nach durch-probieren… 😉

    Lie­be Grüße
    Franziska

    Antworten
    1. Freut uns… du hast da auch eine schö­ne Lis­te. Wir müss­ten auch mal wie­der aktualisieren 🙂

      Antworten
  3. Hal­lo Jörg,
    ich arbei­te in einem Wein­fach­han­del und muss lei­der sagen das es so gut wie kei­ne vega­nen Wei­ne gibt.Denn Unge­schönt heisst nicht gleich Vegan.
    Es wer­den näm­lich tie­ri­sche Pro­duk­te wie Hornmehl(Düngemittel) oder Ami­no­sol im Wein­berg verwendet.
    Aber wenn man unbe­han­del­te Wei­ne haben will emp­feh­le ich das Wein­gut Von Win­ning (Deidesheim/Pfalz) oder das Wein­gut Quer­cia­bel­la (Ita­li­en) wel­ches sei­ne Wei­ne ganz vegan aus­baut und auch auf tie­ri­sche Pro­duk­te ver­zich­tet da der Inha­ber selbst ein Vega­ner ist.

    Gruss Chris­ti­an.

    Antworten
    1. Hal­lo Christian, 

      das ist rich­tig und das war auch ein Hin­weis, der auf einer vega­nen Wein­pro­be vor­ge­bracht wur­de. Es gibt trotz­dem mitt­ler­wei­le immer mehr Win­zer, die auch auf die­se Details ach­ten. Wir hof­fen auf jeden Fall instän­dig, dass sich das wei­ter „her­um­spricht“ und zukünf­tig auch die Pro­duk­ti­ons­ket­te häu­fi­ger vega­ni­siert wird.

      Antworten
  4. Hal­lo Jörg, ich ernäh­re mich seit letz­tem Jahr vegan – oder ich ver­su­che es zumin­dest 🙂 Lei­der gelingt mir das nicht immer 100%. Das mit dem Wein war für mich auch schwie­rig, weil ich den schon immer ger­ne getrun­ken habe (vor allem Rot­wei­ne). Bei Deli­nat hab ich auch schon geor­dert. Letz­ten Monat hab ich mal bei http://​www​.best​-of​-bio​wi​ne​.de bestellt, da wer­den auch diver­se vega­ne Wei­ne ange­bo­ten, das hat auch gut geklappt. 

    Ansons­ten fin­de ich es halt auch unter­wegs in Gast­stät­ten bei uns eher schwie­rig, weil es ein­fach zuwe­nig Ange­bo­te für Veganer/Vegetarier gibt. In länd­li­chen Gegen­den fin­dest halt über­wie­gend nur Fleisch­ge­rich­te auf der Kar­te. Dafür hab ich ges­tern im Fern­se­hen einen Bericht im ZDF gese­hen, das es jetzt sogar auf der Wiesn in Mün­chen für Vega­ner spe­zi­el­les Essen ange­bo­ten wird – das fin­de ich gut! Müss­ten sich aber halt mehr Gas­tro­no­men und Händ­ler Gedan­ken dazu machen, der Markt dafür wächst ja ständig.

    Lie­be Grüs­se, Caro

    Antworten
    1. Hey Bar­ba­ra,

      vie­len Dank für den Tipp 🙂

      Antworten
  5. Dan­ke für eure tol­le Alna­tu­ra Liste!
    Wer­de nach­her direkt ein­mal vor­bei schau­en. Bis­her hat­te ich immer die Wei­ne von Rapun­zel. Die sind auch alle vegan. 😉 Könn­tet ihr viel­leicht auch mit auf­neh­men. Gibt es meist in jedem Reformhaus.

    Antworten
    1. Hey Kat­rin, vie­len Dank! Super, wer­den wir direkt ergän­zen, danke 🙂

      Lie­be Grüße

      Antworten
  6. Dan­ke für die guten Tips! Ohne Wein wür­de kochen nicht mal halb son­dern … naja,… sehr viel weni­ger Spaß machen
    Habe bei Aldi Nord ein paar Pro­dukt­an­fra­gen gemacht, und anschei­nend sind zwei Sor­ten Weiß­wein vegan 🙂
    Wer­de direkt mal über den Link einen Kar­ton bestel­len, das ist ein­fach zu verlockend^^

    wür­de zu ger­ne mal bei einer eurer Koch­ses­si­ons dabei sein 😀

    Antworten
    1. Hey Caro,

      dan­ke, freut uns zu hören! Hehe, ja ne gemein­sa­me Koch­ses­si­on wär ja auch mal was, ne? Viel­leicht klappts ja mal!

      Lie­be Grüße,
      Nadine

      Antworten
    2. Wel­che Weiß­wei­ne von Aldi sind denn vegan, ent­we­der ich habs über­le­sen oder ich weiß auch nicht^^ könn­test du die mir noch­mal nen­nen ? Wäre super

      Antworten
      1. Der ein­zi­ge Bio-Weiß­wein von Aldi 😉 Viel­leicht ist ja aber auch noch einer oder meh­re­re dazu­ge­kom­men? Viel­leicht ein­fach noch mal nachhaken!

        Lie­be Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.