Süßes

Veganer Schokoladen-Babka

Veganer Schokoladen-Babka

Dieses Jahr wird Ostern auf jeden Fall … anders. Auf die Schlemmerei verzichten wir aber ganz sicher nicht. Teile das Rezept für unseren saftigen Schokoladen-Babka einfach mit deinen Liebsten, die leckere Schweinerei könnt ihr dann ganz bequem zum virtuellen Brunch über Skype, Zoom, Facetime oder ganz klassisch übers Telefon futtern. #wirbleibenosternzuhause 

Okay, ich glaube ehrlich gesagt nicht, dass ich dir diesen Babka noch großartig schmackhaft machen muss. Ein extrafluffiger Hefeteig und eine ordentliche Ladung zart schmelzende Schoki? Vereint in einer ganz schön schicken Verpackung? Gib’s zu, ich hatte dich doch eigentlich schon bei der Überschrift!

Aber das ist auch völlig legitim. In diesen verrückten Zeiten kann so ein Schokoladen-Babka kleine Wunder vollbringen. Schon alleine das Kneten des weichen Teiges – solltest du ohne Küchenmaschine arbeiten – hat etwas absolut meditatives und lässt dich, ganz auf den rhythmischen Vorgang konzentriert, eine nicht zu unterschätzende Portion aufgestauten Stress abbauen. Versprochen.

Währenddessen scheint überall die Sonne zum Fenster herein und das Fensterbrett ist somit die ideale Spa-Oase für unseren Hefeteig, der sich in der wohligen Wärme ordentlich aufplustern wird – vorausgesetzt, du hast ihn vorher auch pfleglich behandelt.

Veganer Schokoladen-Babka

Na ja, und wir selbst legen uns am besten zum Entspannen auch ein Ründchen mit dazu. Haben wir uns schließlich verdient, nachdem wir dieses Jahr Ostern nicht zum großen Brunchgelage laden können und weiterhin vernünftig Social Distancing praktizieren. Das fällt für die einen auf jeden Fall härter aus als für andere, da sind wir uns sicher. Halte durch!

Nach dem Sonnenbad-Nickerchen widmen wir uns unserer Schokifüllung. Die feine Bio-Zartbitterschokolade von EDEKA wandert zusammen mit nussigem Bio-Mandelmus – wenn du es bekommst, verwende unbedingt das braune Nussmus – ins wohltemperierte Wasserbad. Achte dabei immer darauf, dass kein Wasser in die Schoki tropft. Wasser und Schokolade mögen sich nämlich eher nicht so gerne.

Veganer Schokoladen-Babka

Anschließend ist noch mal ein kleines bisschen Muskelkraft in den Armen gefragt – damit diese uns nicht ganz verkümmert, so ohne Fitnessstudio – um den Hefeteig schön gleichmäßig auszurollen. Jetzt muss der Teig nur noch mit der glänzenden dunklen Schokomasse bestrichen und vorsichtig längs aufgerollt werden. Danach schneiden wir die Rolle der Länge nach in zwei Hälften und legen diese vorsichtig übereinander bis sich ein schönes Zopfmuster mit Schokoladen-Zebra-Look ergibt. Optisch ist der Babka also schonmal eine Wucht! Ganz genau kannst du dir es auch noch mal in unserer Anleitung beim Mohn-Babka anschauen.

Ab mit dem schnieken Teil in eine Kastenform und jetzt ist noch mal eine halbe Stunde in der Wärme gehen lassen angesagt. Na klar, du darfst auch! Erst so wird der Schokoladen-Babka dann beim Backen schön fluffig und locker. Extra saftig und schön glänzend wird er, wenn du ihn gleich nach dem Backen mit etwas Ahornsirup bepinselst.

Veganer Schokoladen-Babka

Jetzt musst du übrigens noch die Schokolade aus der Wasserbadschale ausschlecken und dich freuen, dass es absolut niemanden stören wird, wenn du den ganzen Tag mit Restschoki im Mundwinkel durch die Wohnung tigerst.

Na gut, vor der nächsten Videokonferenz mit dem Chef und natürlich dem virtuellen Osterbrunch solltest du dann spätestens doch noch mal einen Kontrollblick in den Spiegel werfen und dich ein bisschen schick machen. Wirf’ dich, wie ich, in deinen Lieblingsfrühjahrsfummel – deine Family und Freunde werden es dir danken. Und ganz ehrlich, macht ja auch Spaß, die Jogginghose mal wieder gegen etwas Schniekes zu tauschen, oder?

Veganer Schokoladen-Babka

Zutaten für 1 Babka (28 cm)

Drucken
Vorbereitung 1 Stunde 50 Minuten
Zubereitung 35 Minuten

Für den Teig

Für die Schokoladenfüllung

Außerdem

Für den Teig

  1. Zucker in lauwarmen Haferdrink auflösen. Zusammen mit Salz, Vanille, Hefe und Öl zum Mehl geben und 10 Minuten zu einem gleichmäßigen Teig verkneten. Mit einem Deckel abgedeckt an einem warmen Ort 1 Stunde gehen lassen, bis sich das Teigvolumen verdoppelt hat.

Für die Füllung

  1. Schokolade, zusammen mit dem Mandelmus, in einem Wasserbad vorsichtig schmelzen. Kakaopulver unterrühren.

  2. Teig auf einer gut bemehlten Arbeitsfläche dünn auf etwa 25 x 40 cm ausrollen, mit der Schokoladenfüllung bestreichen und von der langen Seite her aufrollen. Mit einem scharfen Messer längs halbieren und die beiden Hälften abwechselnd vorsichtig übereinander legen.
  3. Kastenform mit Backpapier auslegen, Babka vorsichtig hineingeben und abgedeckt an einem warmen Ort weitere 30 Minuten gehen lassen.
  4. Backofen auf 190 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Babka 35 Minuten backen, anschließend mit etwas Ahornsirup bestreichen und vor dem Anschneiden vollständig abkühlen lassen.

Tipps

Achtung: Das Schmelzen der Schokolade funktioniert nur im Wasserbad. Dazu verwendet man am besten eine dünne Metallschale, die die Hitze schnell weiterleitet und so die Schokolade sanft und gleichmäßig schmilzt. In einem Topf über direkter Hitze verklumpt die Schokolade und kann auch leicht verbrennen.

Veganer Schokoladen-Babka

Werbung! Dieser Beitrag wurde von EDEKA ZENTRALE AG & Co. KG unterstützt. Gesponserte Beiträge helfen uns dabei, regelmäßig neue Rezepte für unsere Leser zu kreieren, Inhalte spiegeln aber immer unsere eigene Meinung wider. Danke, EDEKA und Danke, dass du Produkte und Marken unterstützt, die Eat this! supporten.

Seit 2005 glücklich vegan. Pinterest- und Grüne Smoothies-Addict. Kocht aus Leidenschaft. Grafikdesignerin @ kreativagentur wowitmoves

44 Kommentare

  1. Habe vor ein par Wochen schon den Mohn-Babka gemacht und war voll begeistert, aber der Schoko Babka hat mich nochmal mehr umgehauen. Danke für das tolle Rezept! Die einen machen gerade mehr Sport und ich gehöre jetzt wohl eher zu denen die ein par Kilos in der Krise zulegen haha

    Antworten
    1. Sehr cool, freut uns! Und der Trick ist, einfach genau zu berechnen, wie viel mehr Sport man machen muss, um die ganzen Küchenexperimente auszugleichen. 😉

      Antworten
  2. Oh mein Gott!! Meine Uroma hat diesen Kuchen immer gebacken, statt gefülltem Kranzkuchen, wenn es keine Nüsse gab. Sie benutzte für die Füllung flüssige Sahne und Kakaopulveryeinfach vermengen. Der Kuchen wurde Schmährerkuchen getauft, weil man beim Essen alles verschmiert 😂 Ich wusste nicht, dass auch andere ein Rezept dafür haben, und dann auch noch in vegan!! Mega, ich werde ihn ausprobieren, sobald es wieder Hefe und Dinkelmehl gibt 😍

    Antworten
    1. Hihi, „Schmährerkuchen“, genial 😅Dann viel Spaß beim Ausprobieren, schlemmen und schmähren…

      Liebst,
      Nadine

      Antworten
  3. Hallo ihr Beiden,

    dieser Babka ist einfach zu schön und zu lecker! Ich liebe alles an ihm, auch seinen Namen! Den ersten gab es an Ostern (ein sehr würdiger Anlass für dieses deliziöse Gebäck), den zweiten „musste“ ich dann gestern Backen (Schoko-Hasen-Verwendung, was besseres konnte dem Hasen nicht passieren). Mit Stolz kann ich zudem berichten, dass meine Ergebnisse ausnahmsweise auch optisch Blog-tauglich waren (die Fotos davon leider nicht :-)).
    Vielen lieben Dank für dieses tolle Rezept!
    Liebe Grüße, Regina

    Antworten
    1. Tausend Dank liebe Regina, freut uns riesig! ❤️

      Lieben Gruß,
      Nadine

      Antworten
  4. Hmm, ich freu mich drauf. Bei mir ist die Schokofüllung allerdings durch den Ahornsirup total fest geworden & ließ sich nicht mehr gut verteilen – habt ihr einen Tipp? War alles im Wasserbad.
    Schmeckt sicher trotzdem morgen toll❤️

    Antworten
    1. Hallo liebe Danielle,

      es ist unserem wenigen Zuckerkonsum geschuldet, dass ich im Original viel weniger Ahornsirup verwendet habe und es damit funktioniert hat. Mit mehr Ahornsirup fängt die Masse tatsächlich an zu klumpen! So sorry! Inzwischen habe ich den Ahornsirup ganz aus der Füllung genommen – dann bleibt’s obercremig. Wem die Süße nicht reicht, rührt einfach etwas normalen Zucker mit hinein. ❤️

      Liebsten Gruß,
      Nadine

      Antworten
      1. In die Füllung kommt kein Ahornsirup. Nur Kakaopulver. Am besten etwas mehr Schokolade und noch etwas Fett in die Masse geben. Dann klappt es…

  5. Ihr lieben, ich würde den Babka soo gerne morgen ausprobieren aber dank dem Virus gibt es nirgends mehr Hefe… Wirklich in keinem Laden mehr und wir haben sechs davon durchsucht… Niente nada und ohne Hefe wohl nicht machbar.

    Antworten
    1. Liebe Christine,

      ja, es kommt leider immer ein bisschen auf die Gegend an. In manchen Läden gab’s noch welche und bei anderen war alles im Umkreis von zehn Kilometern vergriffen! Tut uns leid, aber vielleicht kann euch ja auch unser Schokokuchen oder ein anderes Gebäck aufmuntern? 😉

      Liebst,
      Nadine

      Antworten
      1. Liebe Christine,

        für das Osterbacken bin ich etwas zu spät mit meinem Tipp, aber vielleicht ist er so und so hilfreich. Man kann Hefe auch selbst machen.
        Man braucht 100 ml Weizenbier, 1 TL Zucker, 1 EL Weizenmehl Type 405 und muss alles zusammen in einem keimfreien Schraubglas zusammenrühren und über Nacht bei Zimmertemperatur gehen lassen. Das entspricht dann einem 50g Würfel Frischhefe. Ich hab es selbst noch nicht ausprobiert, weil ich noch einen Würfel Frischhefe ergattern konnte, habe das Rezept aber im Alnatura am Regel hängen sehen, wo sonst die Trockenhefe ist.
        Vielleicht ist es ja für dich oder den ein oder anderen hilfreich 🙂

        Einen schönen Tag noch und viele Grüße,
        Martha

      2. Hi Martha,

        das haben wir auch noch nicht selbst ausprobiert, allerdings schon mehrfach per Mail die Rückmeldung erhalten, dass das wohl nicht klappt. Erfolgsversprechender klingt da das Hefewasser von Steffi von Kochtrotz. 🙂

        Liebe Grüße
        Jörg

  6. So Ihr Lieben , es ist vollbracht, extrem lecker. Der wird definitiv öfter gebacken und mit der Schoki fällt mir auch noch was ein Fröhliche Ostern. LG Karin

    Antworten
    1. Tausend Dank liebe Karin, freut uns mega! Schöne Feiertage und lass‘ ihn dir schmecken ❤️

      Lieben Gruß,
      Nadine

      Antworten
  7. Hallo, Hefeteig ist am Gehen, aber leider kein Mandelmus im Haus 🙁
    Hat jemandeine Idee, was man als Mandelmus Ersatz nehmen kann?
    lg und schöne Ostern

    Antworten
    1. Hi Sonja,

      du kannst auch Erdnussbutter oder jegliches anderes Nussmus oder auch Tahin verwenden. Der Geschnmack verändert sich natürlich ein bisschen, aber könnte auch sehr lecker werden!

      Lieben Gruß,
      Nadine

      Antworten
      1. Hi, ich habe den Kuchen heute mit 40g purer Erdnussbutter, 30g Schokolade (der letzte Rest im Haus) und 25g Kakao gefüllt. Das klappt hervorragend und schmeckt ganz toll mit einem ordentlichen Löffel Nice-Cream. 🍦

  8. Das diesjährige Ostergebäck steht fest;) kann die Trockenhefe auch durch frische Hefe ersetzt werden und wie ‚rechne‘ ich das um?
    Liebe Grüße
    Alicia

    Antworten
    1. Hi Alicia,

      das freut uns! 7g Trockenhefe kann man mit etwa 20-22 g Frischhefe ersetzen und andersherum – oft steht das auch auf der Rückseite der Trockenhefepäckchen. 😉 Viel Spaß beim Backen!

      Lieben Gruß,
      Nadine

      Antworten
  9. Das ist eins der Rezepte, die bei euch super aussehen und bei einem selbst eher so meh 😉 aber Hauptsache, es schmeckt! ansehen kann man es dann hier bei euch, danke dafür 🙂 schöne Ostern (im Rahmen der Möglichkeiten)!

    Antworten
    1. Hi Louisa,

      was ist denn schief gelaufen? Bei Hefeteig gibt’s eben doch immer mal wieder Hürden… Das wichtigste ist einfach Geduld. Also wenn der Teig noch nicht richtig aufgegangen ist, dann lieber noch etwas Zeit geben. 😉

      Lieben Gruß,
      Nadine

      Antworten
    2. Das Problem hatte ich auch. Aber der Geschmack ist genial, und Übung macht den Meister.
      Hoffe ich. Mir ist irgendwie zu viel Kakao in die Masse gerutscht, und das wurde echt nicht flüssig. Aber der Geschmack ist echt klasse.
      Danke für das Rezept. Wird wiederholt.

      Antworten
      1. Hallo liebe Annette,

        zur Sicherheit muss ich jetzt doch mal kurz nachfragen, wie ihr die Kakaomasse zubereitet habt? Ganz sicher im Wasserbad? Für mich hört sich das Problem ein bisschen an, als würde man Schokolade einfach im Topf schmelzen. 😉

        Lieben Gruß,
        Nadine

      2. Liebe Nadine,

        Nein, schön brav im Wasserbad ;). Konsistenz war perfekt wie ich das von Schoki kenne, bis ich dann das Kakaopulver eingemischt habe. Ich glaube einfach, da hat die Waage gesponnen gehabt – es kam mir für 15g schon sehr viel vor. Seit dem war es dann echt eine Feste Masse und nicht so fein wie ich es mir vorgestellt hatte. (Ja, ähnlich wie bei direkt im Topf erhitzter Schoki – nur nicht verbrannt 😉 )
        LG Annette

      3. Ok, also das ist mir wirklich rätselhaft. Bei mir hat das super funktioniert 🤔 Kakaopulver passt auf jeden Fall. Der Ahornsirup in der Masse ist für die Süße eh nicht so wichtig, ich habe ihn jetzt zur Sicherheit rausgenommen. Ich hoffe, er schmeckt! ☺️🙌

        Lieben Gruß,
        Nadine

  10. Wow, das Rezept klingt super, ich hab gerade beschlossen, das trotz Social Distancing ein Osterzopf oder so etwas her muss, dann eben nur für die WG statt für alle Freunde…und dieser schoko-Hefe-Traum wird es!!! Kann man Weizenmehl eins zu eins hernehmen, wenn kein Dinkelmehl da ist?

    Antworten
    1. Hi Gerhild,

      vielen Dank, freut mich! Dinkelmehl Type 630 kannst du in diesem Fall 1:1 mit Weizenmehl Type 405 oder Type 550 locker tauschen. Habe ich auch schon gemacht! Viel Spaß ☺️

      Lieben Gruß,
      Nadine

      Antworten
  11. Uiii, schaut extrem lecker aus und wirkt auf den ersten Blick schon mal um einiges leichter auf den Hüften als die anderen Rezepte die ich gefunden habe ☺️
    Aber noch ein Frage zu den Zutaten:
    Kann man das Rapsöl mit Buttergeschmack auch durch normale Butter oder Margarine ersetzen? Oder hat das Öl eine Auswirkung auf die Teigbeschaffenheit?
    Lg Susanne

    Antworten
    1. Danke Susanne! Ja, das Öl macht den Teig schön fluffig und leicht. Mit Margarine hatte ich da meist weniger gute Erfahrung 😉

      Lieben Gruß,
      Nadine

      Antworten
      1. Oh ich hab so Lust darauf! Ich hab leider gar kein Nussmus oder Tag im daheim, kann ich stattdessen auch eine vegane Schokocreme (Bionella) nehmen? Und statt Haferdrink dann Dinkeldrink? Wenn ich Hefe kriege, wird der auf jeden Fall irgendwie ausprobiert!

      2. Hi Inga,

        eine gut streichbare Schokocreme sollte auf jeden Fall auch super funktionieren. Klar, die Pflanzenmilch kannst du auch tauschen. Viel Spaß! ☺️

        Lieben Gruß,
        Nadine

  12. Das sieht sehr, sehr gut aus! Das Bestreichen mit Ahornsirup kannte ich noch nicht, das werde ich auf jeden Fall beim nächsten Hefegebäck ausprobieren. Dieser Glanz!

    Ich habe zufälligerweise letzte Woche auch Schoko-Babka gebacken. Für mich war DIE Entdeckung, dass sich Aqua Faba sehr gut in Hefeteig macht. Die zusätzlichen Proteine machen den Teig sehr geschmeidig, gut zu verarbeiten und noch etwas „gehaltvoller“, so wie es sich für eine Ostersüßigkeit gehört. Vielleicht wäre das auch mal was für euch zum Ausprobieren?

    Antworten
    1. Dankeschön für dein Feedback Hanna! Aquafaba ist schon mega und wir verwenden es mittlerweile auch immer häufiger zum Backen – allerdings hab ichs im Hefeteig noch nicht probiert. Wird auf jeden Fall getestet, danke! ☺️

      Liebst,
      Nadine

      Antworten
      1. Hallo, sieht toll aus und ich würde es gerne backen. Geht eine glutenfreie Variante mit nur Buchweizenmehl? Oder besser mit einem anderen glutenfreien Mehl / Mischung? Viele Grüsse, Sabine

      2. Hi Sabine,

        mit glutenfreiem Backen haben wir sehr wenig Erfahrung, aber in der Regel lässt sich ein Rezept mit glutenhaltigem Mehl nicht 1:1 mit glutenfreiem Mehl ersetzen. Aber vielleicht liest hier jemand mit, der mit einer glutenfreien Variante Erfahrung hat? 😉

        Lieben Gruß,
        Nadine

  13. Hach, sieht das lecker aus … nur halte ich es eher für unwahrscheinlich, dass ich vor Ostern noch Hefe bekommen werde …

    Es gibt ja alle möglichen Rezepte für selbstgemachtes Hefewasser etc, ich wäre da bloß ganz unsicher, wie man das dosiert, habt ihr sowas schon mal probiert?

    Antworten
    1. Ja, haben wir leider auch schon mitbekommen! Das mit dem Hefewasser haben wir auch schon gehört, nur noch nicht getestet. Werden wir aber die Tage mal probieren und berichten 😉

      Antworten
      1. Bei kochtrotz findet ihr eine gute Anleitung zum Dosieren von dem Hefewasser, falls ihr es ausprobiert 🙂

      2. Wird probiert, danke dir! 😉

  14. Oh mein Gott, mir läuft das Wasser im Mund zusammen. Das wird definitiv morgen gleich nach dem ersten Kaffee gebacken!!!!!! Sorry Home Office, du musst warten, bis das gute Stück im Ofen ist!! 😋😋

    Antworten
    1. Hey Bettina,

      ganz lieben Dank! Dann viel Spaß beim Backen und Schlemmen ☺️

      Liebst,
      Nadine

      Antworten
  15. Leute, ihr könnt Gedanken lesen! Ich hab mir vor einer halben Stunde innig etwas süßes gewünscht. So fluffig und Germteig und Schoki…
    nur auf meinen Teller zaubern müsste ich es noch können. 😁 Hogwarts hat mich nie eingeladen, werde also morgen doch selbst in die Küche stehen. GLG

    Antworten
    1. Na das freut uns aber, dass das genau passt! Mir war auch ziemlich danach 😅 Viel Spaß beim Backen & Schlemmen!

      Lieben Gruß,
      Nadine

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.