Veganer Rhabarberkuchen mit Streuseln

Veganer Rhabarberkuchen mit Streuseln
Direkt zum Rezept →

Ein feiner Haferflockenkeksboden, eine süß-säuerliche-saftige Rhabarberfüllung, satte, buttrige Streusel und als i-Tüpfelchen eine zart schmelzende Sahnewolke – das ist unser liebster veganer Rhabarberkuchen mit Streuseln!

Endlich wieder Rhabarberzeit! Dieses Jahr konnte ich es ehrlich gesagt fast gar nicht mehr erwarten, mir die ersten leuchtenden Stängel auf dem Wochenmarkt zu schnappen und in meinem Jutebeutel zu versenken. Zwar mit klamm-kalten, zittrigen Fingern (die Handschuhe hatte ich verächtlich an der Wohnungstür liegen gelassen) bei nicht ganz so frühlingshaften 4 °C und einer eisigen Brise auf dem Ulmer Münsterplatz. Aber auch diese konnte mir im Hinblick auf Rhabarberkuchen mit Streuseln und jeder Menge Sahne wirklich nix anhaben!

Dachtest du vielleicht auch, dass Rhabarber so ein altes Urgewächs ist, dass hier bei uns schon seit ein paar Jahrhunderten durch die Bauerngärten und Küchen geistert? Dann muss ich dich und mich leider enttäuschen – dem Rhabarber steckt das „nicht einheimische“ quasi wortwörtlich im Namen und der leitet sich vom lateinischen rheu barbarum ab, was so viel wie „fremdländische Wurzel“ bedeutet.

Rhabarber

Der beliebte „Küchenbarbar“ stammt eigentlich aus dem Himalaja und gelangte im Mittelalter über die arabische Medizin nach Europa und schließlich über ein paar Umwege nach England. Hier durften sich die eher besser betuchteren Bürger seit Mitte des 18. Jahrhunderts über die süß-säuerliche Leckerei freuen. Es dauerte dann noch ein ganzes Weilchen, bis der erste größere Anbau schließlich auch in Norddeutschland Mitte des 19. Jahrhunderts losging und sich dann weiter in den Süden verbreitete.

Schwein gehabt! Ich mag mir den Frühling nämlich nicht ohne meinen Rhabarber vorstellen!

Veganer Rhabarberkuchen mit Streuseln

Easypeasy veganer Rhabarberkuchen mit Streuseln Step-by-Step

Los geht’s mit einem supereinfachen, leckeren Boden aus Mehl, Haferflocken, Zimt, Rohrohrzucker und veganer Butter. Dazu werden die trockenen Zutaten einfach schnell vermengt und die kalte Butter in Stückchen dazu gegeben. Die Masse verkneten wir dann fix per Hand zu einem leicht krümeligen Teig, der sich super in einer – am Boden mit Backpapier ausgelegten und an den Rändern leicht eingefetteten – Springform zu einem glatten Keksboden verarbeiten lässt. Das geht mit der Rückseite eines Esslöffels kinderleicht.

Für die saftigen Butterstreusel als Topping vermengen wir schnell noch Mehl, Zucker und ebenfalls kalte Butterstückchen mit einer Gabel und anschließend rasch mit den Händen zu dicken, satten Streuseln und stellen diese ebenfalls im Kühlschrank kalt.

Während Boden und Krümel eine Runde im Kühlschrank entspannen, kümmern wir uns um unsere Rhabarberstangen, die wir nur waschen, aber nicht schälen. Gerade die Schalen verleihen dem Kuchen die schöne zartrosa Farbe und die Haut ist weder fasrig noch ledrig, sondern genauso weich wie das Fruchtfleisch auch. Ich schäle Rhabarber wirklich nie! Die Stangen scheiden wir in 1-2 cm große Stücke und geben sie in einen heißen Topf, in dem wir zuvor schon etwas vegane Butter zusammen mit Zimt und Zucker karamellisiert haben und schwitzen alles etwa 3 Minuten bei mittlerer Hitze an. Sobald etwas Fruchtsaft ausgetreten ist, geben wir etwas Speisestärke hinzu und vermengen alles gleichmäßig.

Haferflockenboden

Jetzt kann die Rhabarbermasse auch schon heiß in die Springform gefüllt, mit den Butterstreuseln getoppt und anschließend ab in den Ofen geschoben werden.

Auch wenn der Kuchen lauwarm schon lecker ist, lässt er sich komplett abgekühlt einfacher schneiden und so ein bisschen durchgezogen schmeckts einfach noch viel besser. Wir haben unsere Stückchen mit einem ordentlichen Klecks veganer Schlagsahne getoppt. Die Kombination aus knusprigem Haferflockenkeksboden, süß-säuerlicher Rhabarberfüllung, buttrigen Streuseln und zart schmelzender Sahnewolke ist ein absolutes Frühlings-Highlight!

Aber Schluss jetzt mit dem Laber-Rhabarber, viel Spaß beim Backen!

Veganer Rhabarberkuchen mit Streuseln

Portionen 10 Stücke (Ø 24 cm Springform)

Veganer Rhabarberkuchen mit Streuseln

Vorbereitungszeit 20 Minuten
Zubereitungszeit 50 Minuten
1 Stunde 10 Minuten

Für den Boden

Für die Füllung

Für die Streusel

Für den Boden

  • Haferflocken, Mehl, Zucker, Zimt und Salz vermengen. Kalte, vegane Butter in kleine Würfel schneiden, zur Mehlmischung geben und mit den Händen rasch zu einem bröseligen Teig verkneten.
  • Den Boden einer Springform mit Backpapier auslegen, die Seiten mit etwas veganer Butter oder Öl fetten. Den Teig mit den Händen gleichmäßig am Boden festdrücken. Zum Schluss alles mit einem Esslöffel glattstreichen und bis zur Weiterverarbeitung in den Kühlschrank stellen.
  • Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Für die Füllung

  • Rhabarber waschen, nicht schälen und in 1-2 cm große Stücke schneiden.
  • Vegane Butter in einen heißen Topf geben, Zimt und Zucker 30 Sekunden unter Rühren bei niedriger bis mittlerer Hitze anschwitzen. Rhabarber hinzugeben und 3 Minuten schmoren, bis etwas Saft austritt. Ab und zu umrühren. Speisestärke unterrühren und 3-4 Minuten leicht köcheln lassen, dabei häufig umrühren.
  • Masse in die Springform füllen und beiseite stellen.

Für die Streusel

  • Mehl, Zucker, Vanillemark und Salz vermengen. Kalte Butter in kleine Würfel schneiden und zur Mehlmischung geben. Mit den Händen rasch zu Streuseln formen und auf die Kuchenmasse geben.
  • Kuchen auf mittlerer Schiene 50-55 Minuten backen. Anschließend komplett abkühlen lassen.

Unsere Tipps

Uns schmeckt dazu die aufschlagbare vegane Sahne von Schlagfix besonders gut.

Veganer Rhabarberkuchen mit Streuseln

Unterstütze uns

Für diesen Post haben wir keinen Sponsoren. Aber auch du kannst uns unterstützen und uns dabei helfen, dieses kleine Business aus Herzblut und viel Liebe zum Essen am Laufen zu halten. Was sagst du? Hast du Lust auf viele weitere Küchenabenteuer mit uns? Dann komm in die „Sriracha-Gang“ auf Steady.

Steady

Seit 2005 aus ethischen Gründen glücklich vegan. Ist dem Backen von gutem Sauerteigbrot verfallen, würde für Kartoffeln ihr letztes Hemd geben und wird deshalb auch Mrs. Potato Head genannt. Träumt außerdem vom eigenen Permakulturgarten mit den Bremer Stadtmusikanten.


Gib deinen Senf dazu!

  1. Prima Teil und Rezept! Danke euch 🙂 Hab etwas improvisiert. Beim Rhabarber mit Orangenschale und -Saft ergänzt und statt Zimt Kardamom. In die Streusel kamen noch Pistazien.

  2. Einer unserer absoluten Lieblinge 😍 geht super schnell und schmeckt einfach wunderbar! Machen ihn mehrfach im
    Jahr und er funktioniert eigentlich mit fast allen Obstsorten, wenn man das Ragout etwas abbindet.
    Tausend Dank für eure steten Impulse und Kreationen – wir lieben eure Rezepte 🥰
    Sabine & Thomas

  3. Dieser Kuchen ist der Grund, wieso ich mich auf die diesjährige Rhababerzeit schon so lange freue!
    Letztes Jahr vier mal gebacken, wurde jedes Mal ein wundervolles Ergebnis.
    Ich kann mich einfach nur für das Rezept bedanken, vielen lieben Dank!💛

  4. Ich mache den Kuchen nun schon zum dritten Mal 🙂 Er gelingt immer und schmeckt sooo lecker. Vielen Dank für das Rezept!
    (das Wort ‘buttrig‘ mag ich allerdings überhaupt nicht)

    1. Hallo Ella,

      vielen Dank für das tolle Feedback. Aus Interesse: Warum magst du das Wort “buttrig” nicht? Weil es eben an “echte” Butter erinnert oder gibt es dafür noch einen anderen Grund?

      Liebe Grüße
      Jörg

  5. Top Rezept! Hab ein bisschen improvisiert, weil ich zu wenig Rhabarber hatte. Also noch ein paar Himbeeren dazu und die Streusel verdoppelt. Sehr sehr lecker 👍🏻😋
    War etwas skeptisch wegen des ungeschälten Rhabarbers, hat aber gut geklappt.

    1. Ich hab die Menge der Streusel verdoppelt und dann gelesen, dass ich damit nicht die erste war ☺️
      Das Ergebnis war super lecker und hat mal wieder auch die nicht Veganer in der Familie überzeugt.
      Herzlichen Dank 👌😋

      1. Vielen lieben Dank Andrea, freut uns wirklich riesig! ☺️

        Liebe Grüße
        Nadine