Süßes

Veganer Naked Cake mit Haselnuss

Ein vega­ner Naked Cake, der bom­bas­tisch aus­sieht, noch viel bes­ser schmeckt und easy­peasy gemacht ist. Count us in! Per­fekt für Geburts­ta­ge und alle ande­ren Feten!

Der Okto­ber ist nicht nur mein abso­lu­ter Lieb­lings­mo­nat. Bei uns ist er auch der Geburts­tags­mo­nat schlecht­hin und da dür­fen natür­lich eine Men­ge schnie­ker Kuchen nicht feh­len, ist ja klar.

In all mei­nen ver­gan­ge­nen vega­nen Geburts­tags­jähr­chen habe ich aber tat­säch­lich meis­tens ein­fa­che und auch super­le­cke­re Rühr­ku­chen zube­rei­tet und mich eher sel­ten an auf­wen­di­ge Tor­ten­krea­tio­nen gewagt. Sicher ist sicher. Wer möch­te sich schon an Geburts­ta­gen bla­mie­ren und unge­nieß­ba­re, häss­li­che Kuchen ser­vie­ren, die dann womög­lich noch auf Fotos und Vide­os ver­ewigt wer­den. Damit auch noch Jah­re spä­ter dar­über gelacht wer­den kann und so. Ach nö, lass‘ mal.

Und zum ande­ren haben mich, ehr­lich gesagt, auch die Zuta­ten für sol­che oft recht impo­san­ten Sah­ne­bömbchen abgeschreckt.

Eine But­ter­creme­tor­te, egal ob vegan oder nicht, besteht eben haupt­säch­lich aus (vega­ner) But­ter und damit aus Fett. Und natür­lich Zucker. Jeder Men­ge Zucker. Abge­se­hen davon, dass das schon fies klingt, hat uns das allen auch nie wirk­lich geschmeckt, wenn wir die Kom­bi mal irgend­wo pro­biert haben.

Wie zu erwar­ten: zu süß, zu mäch­tig, zu Uff!

Ich habe mich jeden­falls rie­sig gefreut, als end­lich vega­ne und leich­te Alter­na­ti­ven, wie zum Bei­spiel Creme VEGA von Dr. Oetker ins kuli­na­ri­sche Ren­nen gewor­fen wur­den und die­se das Vega­ner-Leben schwupp­di­wupp noch ein biss­chen ein­fa­cher und leich­ter gemacht haben. Dan­ke dafür!

Veganer Naked Cake mit Haselnuss

Zu Vege­ta­rier­zei­ten in den 90ern haben mein Schwes­ter­herz und ich – nach gefühl­ten fünf Stun­den her­um­schwim­men im Bag­ger­see inklu­si­ve ange­hen­den Schwimm­häu­ten zwi­schen den Fin­gern und blau­en Lip­pen – selig Gemü­se­sticks in Crè­me fraîche mit Kräu­tern getunkt. Das machen wir jetzt natür­lich auch wie­der ger­ne mit der Creme VEGA und schmei­ßen selbst noch ein biss­chen fri­schen Schnitt­lauch und Peter­si­lie rein. Schmeckt wie frü­her. So fein!

Das Tol­le an der Creme ist, dass sie unglaub­lich viel­sei­tig ist und herz­haft oder süß, heiß oder kalt, gleich gut schmeckt. Ob zu unse­rem Kür­bis-Chili oder heu­te als fei­ne Tor­ten­creme passt die pflanz­li­che Alter­na­ti­ve zu Crè­me fraîche ein­fach perfekt.

Nach­dem wir nun also heil­froh sind, kei­ne trie­fen­de vega­ne But­ter­creme auf unse­ren Naked Cake schmie­ren zu müs­sen und auch nicht gezwun­gen sind mal wie­der eine Alter­na­ti­ve umständ­lich sel­ber zu bas­teln, liegt das unver­schäm­te Torten­glück in greif­ba­rer Nähe.

Veganer Naked Cake mit Haselnuss

Denn, jetzt kommt’s: Es wird noch besser!

Für unse­ren Naked Cake – wie die­ser, ein biss­chen unfer­ti­ge Tor­ten-Look genannt wird – braucht man kei­ne Kon­di­to­ren­aus­bil­dung und der gan­ze Ablauf ist auch für abso­lu­te Grob­mo­to­ri­ker geeig­net. Klingt gut, oder? Und so eine mehr­stö­cki­ge Tor­te macht doch ordent­lich was her!

Unre­gel­mä­ßig­keit beim Ver­zie­ren sind hier sogar erwünscht und gera­de dann wird der Kuchen rich­tig schick. Ob als Geburts­tags­ku­chen, wie bei uns, oder natür­lich auch für alle ande­ren Fes­te, Feten und Feiern.

Veganer Naked Cake mit Haselnuss

Da ich drei klei­ne Spring­for­men habe (hey, ich bin Food­blog­ge­rin, ich darf das), konn­te ich die Böden gleich­zei­tig in der Röh­re backen.

Es ist aber gar kein Pro­blem, die dop­pel­te Men­ge für zwei Böden in einer Form zu backen und anschlie­ßend mit einem guten Mes­ser glatt und sau­ber in zwei gleich gro­ße Hälf­ten zu tei­len. Das funk­tio­niert wohl übri­gens auch ganz pri­ma mit Zahnseide!

Beim Tei­len soll­test du näm­lich schon genau arbei­ten, damit das Tört­chen spä­ter nicht der Schie­fe Turm von Pisa wird.

Beim anschlie­ßen­den Deko­rie­ren des Naked Cake sind dir natür­lich kei­ne Gren­zen gesetzt und du kannst dich ganz krea­tiv aus­to­ben. Bei mir gab es heu­te – ganz herbst­lich und okto­ber-like – Fei­gen, Wein­trau­ben und Hasel­nüs­se. Nicht ess­bar sind dage­gen die Blu­men, die aber so gut zum rest­li­chen Look gepasst haben. Alter­na­tiv kannst du auch ess­ba­re Blü­ten wie zum Bei­spiel Stief­müt­ter­chen etc. verwenden.

Also von mir aus kön­nen die Geburts­ta­ge jetzt kom­men. Und es dür­fen auch Fotos gemacht wer­den, ich bin bereit! 🍂

Die Zube­rei­tung ist wie gesagt kin­der­leicht, probier’s aus und schick‘ uns ger­ne Beweis­fo­tos über Insta­gram oder ande­ren Kanälen!

Veganer Naked Cake mit Haselnuss

Zutaten für 8 Stücke

Drucken
Vor­be­rei­tung 15 Minu­ten
Zube­rei­tung 40 Minu­ten

+ Kühl­zeit 1 Stun­de 30 Minu­ten

Für den Kuchen

Für die vegane Vanillecreme 

Für die Deko

  • 2 Fei­gen
  • 1 Hand­voll Wein­trau­ben
  • 1 EL Hasel­nüs­se

Für den Kuchen

  1. Back­ofen auf 180°C Ober-/Un­ter­hit­ze vorheizen.
  2. Tro­cke­ne Zuta­ten für den Kuchen in eine Rühr­schüs­sel geben und vermengen.

  3. Apfel­mark, Mine­ral­was­ser, Apfel­es­sig und Öl mit einem Löf­fel unter­rüh­ren, bis ein homo­ge­ner Teig ent­stan­den ist.

  4. Jeweils 300 g Kuchenteig in eine mit Back­pa­pier aus­ge­leg­te Spring­form mit einem Durch­mes­ser von 16 cm geben und auf mitt­le­rer Schie­ne 15–20 Minu­ten backen. Stäb­chen­pro­be nicht ver­ges­sen und die fer­ti­gen Kuchen­bö­den auf einem Kuchen­git­ter kom­plett abküh­len lassen.

Für die vegane Vanillecreme

  1. Alle Zuta­ten in einer Schüs­sel mit einem Schnee­be­sen glatt­rüh­ren. Anschlie­ßend eine hal­be Stun­de im Kühl­schrank kaltstellen.

Torte anrichten

  1. 5 EL der Creme abneh­men und für die Deko­ra­ti­on in eine Spritz­tül­le fül­len. Den ers­ten Tor­ten­bo­den auf einen Tor­ten­stän­der oder Ser­vier­tel­ler geben und mit 1/3 der rest­li­chen Creme bestrei­chen. Vor­sich­tig den zwei­ten Boden dar­auf legen und eine wei­te­re Schicht Creme gleich­mä­ßig dar­auf ver­tei­len. Mit dem letz­ten Kuchen­bo­den abschlie­ßen und wie­der eine Schicht Creme dar­auf verteilen.

  2. Anschlie­ßend mit einem Tor­ten­mes­ser rund­her­um glatt­strei­chen. An man­chen Stel­len mehr Vanil­le­creme ver­tei­len, an man­chen etwas weni­ger, so ergibt sich der typi­sche Look. 

  3. Die rest­li­che Vanil­le­creme in eine Spritz­tül­le fül­len und die Tor­te damit top­pen. Zum Schluss mit Fei­gen, Wein­trau­ben und Nüs­sen garnieren.

  4. Vor dem Ser­vie­ren eine Stun­de im Kühl­schrank kaltstellen.

Tipps

Die Tor­ten­bö­den kannst du super am Tag vor­her backen. Fer­tig stel­len, soll­test du den Kuchen aller­dings erst am Tag des ser­vie­rens, damit die Creme auch schön frisch aussieht.

Im Kühl­schrank hält sich der Naked Cake anschlie­ßend min­des­tens 3–5 Tage frisch. Die Tor­ten­stü­cke las­sen sich auch gut ein­frie­ren – wenn denn was übrig bleibt. 😉

Veganer Naked Cake mit Haselnuss

Werbung! Dieser Beitrag wurde von Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG unterstützt. Gesponserte Beiträge helfen uns dabei, regelmäßig neue Rezepte für unsere Leser zu kreieren, Inhalte spiegeln aber immer unsere eigene Meinung wider. Danke, Dr. Oetker und Danke, dass du Produkte und Marken unterstützt, die Eat this! supporten.

Seit 2005 aus ethischen Gründen glücklich vegan. Ist dem Backen von gutem Sauerteigbrot verfallen, würde für Kartoffeln ihr letztes Hemd geben und wird deshalb auch Mrs. Potato Head genannt. Träumt außerdem vom eigenen Permakulturgarten mit den Bremer Stadtmusikanten.

33 Kommentare

  1. Erst ein­mal vie­len Dank euch für die tol­len Rezep­te! Ich hab schon eine gan­ze Men­ge von eurem Blog aus­pro­biert und bin immer wie­der begeistert.
    Zum Geburts­tag von mei­nem Freund möch­te ich nun ger­ne die­se Tor­te nach­ba­cken, die wirk­lich super aussieht!
    Lei­der hat ein Geburts­tags­gast aller­dings eine Nuss­all­er­gie (auch Man­deln funk­tio­nie­ren nicht), des­halb mei­ne Frage:
    Wie wür­det ihr die Hasel­nüs­se erset­zen? Ein­fach durch Mehl? 

    Vie­len Dank euch schon mal und vie­le Grüße,
    Sarah

    Antworten
    1. Hey Sarah,

      1‑zu‑1 zu erset­zen wür­de ich nicht raten. Da wird das Flüs­sig­keits­ver­hält­nis nicht mehr pas­sen, abge­se­hen davon geht sicher­lich ein Teil der Saf­tig­keit ver­lo­ren. Das Ding ist, wir reden hier halt von einem Hasel­nuss­ku­chen, wir haben das Rezept auch anders nie getes­tet (stimmt nicht ganz, aber das wird dir auch nicht hel­fen, wir haben ihn auch schon mit Man­deln und ande­ren Nüs­sen zube­rei­tet). Viel­leicht suchst du dir doch lie­ber ein ande­res Kuchen­re­zept aus, wir haben ja noch eini­ge andere. 🙂

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
  2. So ein tol­les Rezept! Ich habe so lan­ge kei­ne Nuss­tor­te mehr geges­sen und die­se schmeckt fast wie die, die mei­ne Mut­ter frü­her immer geba­cken hat. Ich habe die Creme etwas abge­wan­delt und zu dem Quark und der Creme Vega noch auf­ge­schla­ge­ne Sah­ne von Rama gege­ben. Ich könn­te die Tor­te, nach­dem ich sie ges­tern erst­mals geba­cken habe, heu­te direkt noch­mal backen. Obwohl ich in mei­ner Vege­ta­ri­er-Zeit Tor­ten geliebt habe, habe ich mich als Vega­ne­rin oft nicht an die vie­len vega­nen Tor­ten­re­zep­te her­an­ge­traut. Die­ses Rezept ist wirk­lich total ein­fach. Vie­len Dank!
    Lisa

    Antworten
    1. Yeah, das freut uns sehr! Lie­ben Dank für das Feedback.

      Antworten
  3. Ich habe den Kuchen einer Freun­din zum Geburts­tag geba­cken und alle waren sehr begeis­tert. 🙂 Ich hat­te sol­che Kuchen sehr tro­cken in Erin­ne­rung, der hier ist aber so schön locker und saf­tig und war lei­der viel zu schnell alle. Bei euch hat aber sowie­so noch nie ein Rezept enttäuscht. 🙂

    Vie­le Grüße
    Franzi

    Antworten
    1. Voll super! Freut uns wirk­lich sehr, dass der Kuchen allen geschmeckt hat. 🙇‍♂️

      Antworten
  4. Ich habe die Tor­te zum Geburts­tag mei­nes Vaters geba­cken und alle waren total begeis­tert! Ich habe vega­ne, auf­schlag­ba­re Sah­ne anstatt Soja­quark ver­wen­det, weil ich letz­te­res nicht gefun­den habe, und es hat super funk­tio­niert. Dan­ke für das tol­le Rezept 🙂

    Antworten
    1. Klas­se, das freut uns. Und ein ver­spä­te­tes Hap­py Bir­th­day an dei­nen Dad. 😉

      Antworten
  5. Vie­len Dank für das Rezept! Als zwei­stö­cki­ge Hoch­zeits­tor­te mit fri­schen Blu­men deko­riert auch sehr geeig­net! Unse­re Gäs­te (alle aus­ser mir nicht vegan!!) fan­den sie sowohl optisch wie auch geschmack­lich super!!
    Danke

    Antworten
    1. Wow, das klingt mal sehr beein­dru­ckend. Freut uns, dass der Dop­pel­de­cker so gut ange­kom­men ist und lie­ben Dank für das tol­le Feedback. 🙂

      Antworten
    2. Hal­lo Annick,
      das klingt ja super, ich bin gera­de am recher­chie­ren nach vega­nen Hoch­zeits­tor­ten ohne Buttercreme.
      Ich möch­te die Tor­te mög­lichst fluffig haben aber gleich­zei­tig soll sie ja noch stehen.
      Wie ist da dei­ne Erfahrung?
      VG
      Julia

      Antworten
  6. Lie­be Nadi­ne, letz­ten Sonn­tag habe ich die­se wun­der­ba­re Tor­te geba­cken. Das war ein gran­dio­ser Auf­tritt. Danke.
    Ich bin mir aber nicht sicher ob die Men­gen­an­ga­be der gemah­le­nen Vanil­le in der Creme stimmt. Habe nur 1 TL genom­men, die schwar­zen Punk­te der Vanil­le waren sehr sicht­bar in der Creme. Auf eurem Foto sieht die Creme sehr weiss aus.
    Beim nächs­ten Mal wer­de ich etwas weni­ger Quark ver­wen­den, die Creme war ins­ge­samt etwas zu flüs­sig oder den Quark etwas abtropfen.
    Vie­le Grüs­se, Maria

    Antworten
    1. Lie­be Maria,

      vie­len Dank für dein Feed­back! Was für einen Quark hast du denn verwendet? 😉

      Lie­ben Gruß,
      Nadine

      Antworten
      1. Lie­be Nadi­ne, ich habe einen Quark genom­men den ich hier in der Schweiz im Reform­haus gefun­den habe. Den von Pro­va­mel gab es nicht. Es gibt sicher ein nächs­ter Ver­such, dann fol­ge ich dei­nen Anga­ben. Lie­be Grüs­se. Maria

  7. Hal­lo lie­bes Eat-this Team,
    ich bin soeben auf die­ses famo­se Rezept von euch gesto­ßen, als mir die Wer­bung für ein Dr.Oetker Pro­dukt auf fiel. Lei­der ist Dr.Oetker eine äußerst sexis­ti­sche Fir­ma, deren Wer­bung 2018 immer noch, wie vor 70 Jah­ren mit Slo­gans wie „Back dei­nen Mann glück­lich“ Wer­bung macht.
    Ich fin­de das soll­te zum Nach­den­ken anre­gen, ob man die­se Mar­ke über­haupt noch unter­stüt­zen sollte.
    Außer­halb des­sen, fin­de ich eure Arbeit und Bei­trä­ge abso­lut groß­ar­tig und möch­te euch für all die Inspi­ra­ti­on danken.
    Lie­ben Gruß
    Talia

    Antworten
    1. Hi Talia,

      vie­len Dank für dein Feed­back! Lei­der haben wir die­se Wer­bung damals nicht mit­be­kom­men, aber ich stim­me dir zu: voll dane­ben. Wir hof­fen natür­lich, dass sich sowas nicht wie­der­holt und behal­ten die Geschich­te defi­ni­tiv im Hinterkopf.

      Lie­ben Gruß,
      Nadine

      Antworten
  8. Hal­lo!

    ich habe lei­der kei­ne Kuchen­form mit 18cm Durch­mes­ser. Wie unge­fähr muss ich die Zuta­ten denn ver­än­dern, dass sie auch gut mit einer 27 cm Durch­mes­ser Form funk­tio­nie­ren? Danke!
    Ich arbei­te im Kran­ken­haus und möch­te den ande­ren Schwes­tern zu mei­nem Geburts­tag bewei­sen, dass vegan essen super schmeckt!

    Lie­be Grüße

    Antworten
    1. Hey!

      Nimm die Men­gen in etwa mal 1,5, dann soll­te das gut klappen.

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
  9. War bei mei­ner nicht-vega­nen Fami­lie der Hit an Weih­nach­ten, vie­len Dank für das aus­ge­zeich­ne­te Rezept! Vor allem mei­ne Oma war kom­plett aus dem Häus­chen, dass da kein Ei UND kei­ne Milch drin ist ;D
    Bei mir war das Dr. Oetker Quark lei­der wie so oft aus­ver­kauft, hat aber mit der Bio-Laden Soja Alter­an­ti­ve super funk­tio­niert, sooo lecker 😛

    Antworten
    1. Sehr cool! Freut uns sehr. Und ja, immer „lus­tig“, wie man die Omis damit scho­cken kann, dass Kuchen auch ohne Ei und Milch funk­tio­nie­ren können. 😅

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
  10. Hal­lo Nadi­ne, ich hab auch noch ne Fra­ge zum Quark! Muss es Soja­quark sein? Ich hab Man­del­quark und Soja­jo­ghurt . Was ist geeig­ne­ter? Lie­be Grüße

    Antworten
    1. Hal­lo lie­be Gerlinde,

      ich bin zwar nicht Nadi­ne, ant­wor­te aber trotz­dem mal. 😉

      Die neue Man­del­quark-Alter­na­ti­ve von Sim­ply V funk­tio­niert sicher­lich eben­falls 1A. Bis­her waren wir eben von den Soja­pro­duk­ten am ehes­ten über­zeugt. Joghurt wür­de ich aber nicht emp­feh­len, der ist zu flüssig.

      Lie­be Grü­ße (natür­lich auch an Jes­sy & Jo)
      Jörg

      Antworten
  11. Liebe/r Back- und Dekoexperte/in,
    mei­ner Freun­din backe ich mor­gen die­se wun­der­schö­ne Tor­te zum Geburts­tag. Wie ver­rückt bin ich heu­te umher geirrt und habe ver­geb­lich nach Fei­gen gesucht. Die Sai­son ist wohl nun wirk­lich vor­bei. 🙁 Statt­des­sen habe ich fri­sche Cran­ber­ries bekom­men und schwar­ze Trau­ben und hof­fe mit ein paar Blüm­chen auf eine tol­le Ver­zie­rung, aber es wurmt mich den­noch. Fei­gen sind ein­fach so schön…
    Ich habe auch kei­ne Creme Vega bekom­men, son­dern nur vega­nen Frisch­kä­se (da soll mal noch eine/r sagen, dass man in Ber­lin alles über­all bekommt…). Ich hof­fe, dass tut dem Geschmack kei­nen Abbruch. Ich bin jeden­falls sehr gespannt!! 🙂
    Dan­ke für eure tol­len Inspirationen.
    Alls Lie­be Milla

    Antworten
    1. Lie­be Milla,

      ja, die Sai­son ist nun rum, aber das sieht mit Trau­ben, Blüm­chen & Co. bestimmt auch mega­schick aus und dei­ne Freun­din wird sich so oder so rie­sig freu­en ☺️Mit Frisch­kä­se soll­te es auch gut klap­pen, kei­ne Sor­ge! Aber ja, wir ken­nen das Dilem­ma, wenn man mal nach etwas sucht – dann bekommt man es garan­tiert nicht. 🙈Trotz­dem ganz viel Spaß beim Backen, Schen­ken und Genießen 🧡

      Liebst,
      Nadine

      Antworten
  12. Hal­lo!
    Das Rezept klingt wirk­lich super!!!!
    Kann ich die Ton­k­aboh­ne auch erset­zen? Hier bekom­me ich sie lei­der nicht so kurz­fris­tig gekauft. Ich woll­te aller­dings heu­te mit dem Backen begin­nen! Lie­be Grü­ße Jenny

    Antworten
    1. Hi Jen­ny,

      dan­ke­schön! Du kannst die Ton­k­aboh­ne zur Not auch durch Zimt, Kar­da­mom oder Vanil­le erset­zen oder ein­fach weg­las­sen. Der Kuchen wird trotz­dem lecker! Viel Spaß beim Backen ☺️

      Lie­ben Gruß,
      Nadine

      Antworten
  13. Hey, das Rezept klingt ja mal mega! So ein­fach und trotz­dem noch so schick – wow.
    Eine Fra­ge hät­te ich noch: Wenn ich die Böden nach­ein­an­der backe, kann ich den Teig dann trotz­dem schon kom­plett vor­be­rei­ten und ste­hen las­sen oder soll­te ich ihn bes­ser jedes Mal frisch zusammenrühren?

    Vie­len Dank und schö­nes Wochenende
    Corona

    Antworten
    1. Lie­be Corona,

      den Teig kannst du natür­lich ein­fach ste­hen las­sen, das macht ihm gar nix aus 😉 Viel Spaß beim Nachbacken!

      Liebst,
      Nadine

      Antworten
  14. Hal­lo! Ich habe mal eine Fra­ge und zwar gibt es eine Alter­na­ti­ve zum Soja­quark? Den gibt’s näm­lich lei­der in kei­nem Laden in der Nähe. Könn­te man auch den fett­ar­men Joghurt von alpro neh­men? Der ist nicht so flüs­sig. Oder habt habt ihr noch eine Idee?
    PS :Die Tor­te sieht so ver­dammt lecker, dass so gar mein nicht-vega­ner Papa sie backen möchte 😉
    LG Emily

    Antworten
    1. Hi Emi­ly,

      wenn du kei­nen Soja­quark bekommst, kannst du Sojo­jo­ghurt auch ein­fach in zwei über­ein­an­der lie­gen­den Kaf­fee­fil­tern über Nacht abtrop­fen las­sen. Haben wir frü­her auch immer so gemacht, bevor es die fer­ti­ge Vari­an­te auf dem Markt gab. ☺️ Ansons­ten könn­test du auch ein­fach mehr Creme VEGA ver­wen­den und mit dem Soja­jo­ghurt ver­mi­schen. Viel Spaß euch! 

      Liebst,
      Nadine

      Antworten
      1. Alles klar, vie­len lie­ben Dank für den Tipp! 😊

      2. Sehr ger­ne! Viel Spaß beim Backen ☺️

    2. Falls du den Alpro Skyr fin­den soll­test, den kann man gut als Quark Ersatz verwenden.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.