Drinks & Smoothies

Veganer Masala Chai

Veganer Masala Chai

Lass‘ uns unbe­dingt über Chai reden!

Und ich mei­ne jetzt nicht den fer­ti­gen Chai aus Tee­beu­teln oder in Pul­ver­form (Ach­tung: die wenigs­ten Chai-Pul­ver sind vegan, wer­den aber häu­fig in Cafés als ein­zi­ge Vari­an­te angeboten!)

Die Fer­tig­va­ri­an­ten sind für den schnel­len Chai zwi­schen­durch natür­lich völ­lig ok und lecker, kei­ne Fra­ge. Aber heu­te mei­ne ich selbst­ge­mach­ten Chai, so wie er auf Indi­ens Stra­ßen aus­ge­schenkt wird. The real deal!

Nur in unse­rem Fall natür­lich nicht mit Kuh­milch, son­dern mit lecke­rem Hafer­drink von Natu­mi.

Was die Mischung, den soge­nann­ten „Blend“ betrifft, unter­schei­den sich die Rezep­te und Geschmä­cker wie immer. Die Grund­ge­wür­ze für einen Masa­la Chai sind aber häu­fig gan­zer Kar­da­mom, Ing­wer, Stern­anis, Nel­ken, Zimt und schwar­zer Pfeffer.

Der ver­wen­de­te Schwarz­tee, hab‘ ich mir sagen las­sen, soll­te am bes­ten kräf­tig und wür­zig sein. Und natür­lich spielt auch die ver­wen­de­te Pflan­zen­milch eine gro­ße Rol­le. Mir schmeckt mein Chai am bes­ten mit cre­mig-nus­si­gem Hafer­drink. Du kannst aber auch dei­ne Lieb­lings­pflan­zen­milch ver­wen­den. #noru­les

natumi-collage

Natür­lich kann­te ich den Unter­schied vom Tee­beu­tel zu einer selbst­ge­mach­ten Chai-Mischung auch noch nicht, bis ich vor ein paar Jähr­chen die sprich­wört­li­che Erleuch­tung hat­te und einen frisch zube­rei­te­ten authen­ti­schen Masa­la Chai im Tus­hi­ta Tee­haus in Mün­chen getrun­ken habe.

OMG! Der inten­si­ve Geschmack der Gewür­ze ist die reins­te Geschmacks­ex­plo­si­on! Die grob gemör­ser­ten getrock­ne­ten Gewür­ze zei­gen im authen­ti­schen Chai was sie können.

Der war so unglaub­lich lecker, dass ich mir gleich drei hin­ter­ein­an­der bestellt habe und bestimmt den gan­zen Tag selig gegrinst habe. Wie das halt so ist, wenn man unver­hofft einen Geschmacks­knos­pen-Orgas­mus hin­ter sich hat ?

veganer-masala-chai-4

Seit­dem bin ich immer noch auf der Jagd nach mei­nem per­fek­ten „Chai-Kett­le“. Bin aber lei­der noch nicht fün­dig gewor­den. Falls da jemand was weiß, freue ich mich sehr über Tipps!

Das Ein­schen­ken erfolgt bei Kön­nern bzw. bei einem ech­ten „Chai­wa­la“ in hohem Bogen und sieht ähn­lich gefähr­lich wie bei Pro­fi-Bar­kee­pern aus. Das wer­de ich wohl lie­ber erst­mal sein las­sen oder zumin­dest nicht mit hei­ßem Tee üben ?

Gera­de jetzt zur kal­ten Jah­res­zeit heizt der Chai einem mit den Gewür­zen so rich­tig ein und tut ein­fach wahn­sin­nig gut. Well­ness in der Tas­se qua­si. Gewür­ze wie Nel­ken und Kar­da­mom besit­zen außer­dem noch ver­dau­ungs­för­dern­de Inhalts­stof­fe und wir­ken ent­kramp­fend. Die per­fek­te Kur nach zu viel Advents­na­sche­rei, hehe.

Eine extra Por­ti­on Pro­te­in gibt’s dann noch aus dem fei­nen Hafer­drink, der übri­gens eine ganz fei­ne Süße ganz ohne Zucker­zu­satz besitzt. Was will man mehr?

Win­ter, du kannst kom­men – ich bin bes­tens gewappnet! ?

veganer-masala-chai-2

Zutaten für 1 Liter

Drucken
Vor­be­rei­tung 10 Minu­ten
Zube­rei­tung 10 Minu­ten
Gesamt 20 Minu­ten
  • 2 Stan­gen Zimt
  • 2 Stern­anis
  • 1 TL getrock­ne­te Nelken
  • 1/2 TL schwar­ze Pfefferkörner
  • 3 TL Kar­da­mom
  • 1 dau­men­gro­ßes Stück Ing­wer
  • 1 EL Kokos­blü­ten­zu­cker
  • 1/2 l Hafer­drink z. B. von Natumi
  • 10 g Assam-Kugel­blatt-Schwarz­tee alter­na­tiv ande­rer loser Schwarztee
  1. Alle Zuta­ten bis auf den Zucker, den Hafer­drink und den Schwarz­tee in einen Mör­ser geben und grob mörsern.
  2. Ing­wer in Schei­ben schneiden.
  3. Die Gewür­ze und den Ing­wer zusam­men bei mitt­le­rer Hit­ze mit 1/2 Liter Was­ser aufkochen.
  4. Kokos­blü­ten­zu­cker und Hafer­drink dazu­ge­ben und erneut bei mitt­le­rer Hit­ze zum Kochen bringen.
  5. Sobald der Tee kocht, Topf vom Herd neh­men, Schwarz­tee hin­zu­fü­gen und 5 Minu­ten zie­hen las­sen. Tee durch ein Sieb abgie­ßen und heiß genießen.

Tipps

Tipp: Wer sei­ne Chai ger­ne noch etwas „sah­ni­ger“ mag, gibt noch 1–2 EL Kokos­milch beim Auf­ko­chen hinzu.

 

veganer-masala-chai-7

Rekla­me! Die­ser Bei­trag ist in Zusam­men­ar­beit mit der Natu­mi GmbH entstanden.

Seit 2005 aus ethischen Gründen glücklich vegan. Ist dem Backen von gutem Sauerteigbrot verfallen, würde für Kartoffeln ihr letztes Hemd geben und wird deshalb auch Mrs. Potato Head genannt. Träumt außerdem vom eigenen Permakulturgarten mit den Bremer Stadtmusikanten.

13 Kommentare

  1. Hey!

    Ich habe den Chai auch schon öfter gemacht und er ist sehr lecker. Ich nut­ze aller­dings gar kein Zucker. Mir reicht die Süße der Hafermilch 🙂

    Lie­be Grüße!

    Antworten
  2. Hal­lo Nadine,

    das Rezept klingt sehr lecker. Mei­ne Fra­ge wäre: gibst du dann noch Was­ser dazu? Es steht ja in dei­nem Rezept, dass es einen Liter ergibt, aber ich sehe außer dem 1/2 Liter Hafer­milch kei­ne ande­re Flüssigkeit…
    Lie­be Grüße
    Sarah

    Antworten
    1. Hi Sarah,

      das steht im Rezept bei Punkt 3 😉

      LG,
      Nadine

      Antworten
  3. Mega lecker!
    Wie alles was ich von Euch pro­biert habe. 🙂
    Lie­ben Gruß
    Christine

    Antworten
    1. Vie­len Dank lie­be Chris­ti­ne! Freu­en wir uns ☺️

      Lie­ber Gruß
      Nadine

      Antworten
  4. habe vega­nen chai gesucht und sogar küchen­an­fän­ger war es kein problem
    ich hab nur bei dem ers­ten ver­such den ign­wer und pfef­fer etwas über­trie­ben, hat aber gerenigt 🙂
    der 2te war bzw ist gera­de super­le­cker auch ohne kokoszucker!
    er schmeckt wie auf den fes­tia­vals wo ich ihn ken­nen­ger­lent habe

    wün­sche dir von her­zen alles gute und dickes danke!
    ps: ich bin red­bull süch­tig und seit heu­te mit dem tee habe ich zwar gus­ta drauf weil mein hirn pro­gram­miert ist, aber das zwang­haf­te ver­lan­gen nach dem zeug ist irgen­wie kontrollierbar
    wenn das so bleibt hast du mei­ne zeit um eni­ges verlängert 🙂

    Antworten
    1. Hi Micha­el,

      lie­ben Dank! Das freut mich, dass er dir so gut taugt ?? ? Yay! Er hat dann ja auch eher was ent­span­nen­des, zum Run­ter­kom­men. Freut mich, dass er dir hilft ?

      Lie­be Grüße
      Nadine

      Antworten
  5. Selbst gemach­ter Masa­la Chai ist defi­ni­tiv noch ein­mal ein gro­ßer Unterschied! 🙂
    Ich wür­de eure Mischung auch ger­ne mal pro­bie­ren, möch­te aber zur Sicher­heit noch ein­mal nachfragen.
    Bis jetzt habe ich immer gemah­len Zimt gekauft, woll­te aber schon län­ger mal die Stan­gen kau­fen. Sind eure Stan­gen auch ca.8–10cm lang? Ansons­ten könn­te das schnell einen gro­ßen Unter­schied machen. Außer­dem meint ihr beim Stern­anis 2 gan­ze Stern­anis oder 2 Kap­seln aus einem? Und zuletzt wie geht ihr mit den Kar­da­mom um, nehmt ihr nur das Inne­re oder auch die Kap­seln selbst? Bei gekauf­tem gemah­le­nem ist es ja meist bei­des. Im Vor­aus schon ein­mal danke 🙂

    Antworten
    1. Hi Ste­fan,

      genau, die Zimt­stan­gen (sie­he Link) sind in etwa 8–10 cm lang, 2 gan­ze Stern­anis und beim Kar­da­mom ver­wen­de ich auch die gan­zen Kapseln ?

      Viel Spaß beim Zube­rei­ten & Genießen!
      LG, Nadine

      Antworten
  6. Mhhhh, total lecker. Ich hat­te mir schon lan­ge über­legt mir mei­nen Cai mal sel­ber zu machen. Naja, aber der All­tag kam mir dazwi­schen. Aber das Rezept ist wirk­lich nicht beson­ders Zeitaufwändig.……gemacht.….…und lecker! Dan­ke dafür!
    Macht Ihr in die­sem Jahr auch wie­der so ein tol­les Weih­nachts­me­nü? Ich war im letz­ten Jahr total begeis­tert, es war sooo lecker. Ich wür­de mich sehr freuen.
    Einen lie­ben Gruß
    Konni

    Antworten
    1. Hej Kon­ni,

      vie­len Dank, das freut uns! ? Jap, das dies­jäh­ri­ge Weih­nachts­me­nü star­tet bei uns nächs­te Woche ? 

      Lie­ber Gruß
      Nadine

      Antworten
  7. Hört sich see­ehr lecker an!!! Wann kommt der Schwarz­tee zum Ein­satz? Gleich zu Beginn mit auf­ko­chen, oder erst mit Zuga­be des Hafer­drinks? Lie­be Grü­ße, Antje

    Antworten
    1. Hi Ant­je,

      vie­len Dank! Steht im letz­ten Absatz der Zubereitung ?

      Lie­ber Gruß
      Nadine

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.