Veganer Heidelbeerkuchen mit Streuseln

Veganer Heidelbeerkuchen mit Streuseln
Direkt zum Rezept →

Unser sommerlicher, veganer Heidelbeerkuchen mit dicken, veganen Butterstreuseln und feinem Mürbeteigboden aus blütenzarten Bio-Haferflocken und Bio-Dinkelmehl ist ein echter Glücklichmacher! Bist du bereit für ein Stückchen Sommer-Seelenfutter?

Ich behaupte mal salopp, Kuchen ist immer gut zu einem. Du glaubst mir nicht? Ich kann es dir sogar beweisen. Erst einmal kommt die Vorfreude vor dem ganzen Süßkram-Happening, die ja bekanntlich die schönste aller Freuden ist. Das ist sogar wissenschaftlich belegt: Vorfreude erhöht den Endorphin-Spiegel und reduziert Stressgefühle. Klingt doch prima!

Dann gehts ans Eingemachte. Backen, ganz egal was, macht einfach happy. Ob gutes Brot, feiner Kuchen oder würziges Pide, you name it. Selbstvergessen, meditativ in Teigmassen herumwühlen, kreativ sein und mit den Händen arbeiten – gehört alles zu meinen verlässlichsten Entspannungsritualen.

Zum Schluss teilt man dann stolz das duftende Ergebnis der Mühen mit Familie und Freunden, erntet im besten Fall einige Ooohs und Aaahs und beschert sich mit dieser altruistischen Geste eine weitere Glücksdusche, von der man dann ganz „egotaktisch“ natürlich auch selbst etwas hat.

Nur in sehr seltenen Ausnahmefällen, wie ich aus eigener Erfahrung bestätigen kann, wird man zum Gollum, gibt seinen Schatz nicht so einfach her und futtert die Leckerei am liebsten ganz alleine. Passiert mir vor allem bei frischem Bananenbrot. Keine Sorge, das ist ganz normal, solche Tage gibt es und ausgelebter Süßkram-Egoismus darf auch mal sein. Kein Grund, gleich einen Persönlichkeitstest zu machen.

Aber jetzt endlich zu den Heidelbeer-Streuselkuchen-Details!

Dass ich auf eher schlichte, einfache Kuchen mit Wow-Faktor stehe, ist ja kein Geheimnis. Die Back- und Naschlust kommt bei mir meist ganz spontan und dann freue ich mich immer, wenn ich an einem Gebäck nicht erst Ewigkeiten herumbasteln muss. Die Idee zum easy peasy Mürbeteigboden mit blütenzarten Bio-Haferflocken und Bio-Dinkelmehl, schwebte mir sowieso schon eine ganze Weile im Kopf herum. Der Haferflockenboden ist eine Wucht!  Der riesengroße Haferkeks wird zusammen mit den frischen, saftigen Sommerheidelbeeren – die einen gerade beim Einkaufen gleich zu Beginn in unserem EDEKA-Markt ganz freudig begrüßen – und den veganen Butterstreuseln zum Gedicht.

Die dunklen Heidelbeeren köcheln wir ganz simpel nur kurz im eigenen Saft mit etwas aromatischem Bio-Ahornsirup und dicken die Beerenfüllung anschließend mit etwas Speisestärke an. Über Nacht wird die Masse im Kühlschrank dann schön schnittfest. Guck doch mal, wie das leuchtet!

Ich habe mich am Wochenende genüsslich durch alle drei Glücksstadien katapultiert und meine Family, die ich Corona-bedingt länger nicht gesehen habe, mit dem Kuchen verwöhnt. Der Anblick solch fröhlich mampfender Heidelbeerkuchengesichter ist wirklich unbezahlbar und der Nasch-Gollum in mir war quasi für kurze Zeit verschwunden. Ich hätte sogar getrost ganz freiwillig auf mein Stückchen verzichtet. Also nur theoretisch natürlich…

Wen machst du, außer dich selbst natürlich, am Wochenende mit einem Stückchen veganen Heidelbeer Streuselkuchen glücklich?


Portionen 8 Stücke (Ø 18 cm Springform)

Veganer Heidelbeerkuchen mit Streuseln

Vorbereitungszeit 20 Minuten
Zubereitungszeit 40 Minuten
1 Stunde
Gesamtzeit 1 Stunde

Für den Boden

Für die Füllung

Für die Streusel

Für den Boden

  • Haferflocken, Dinkelmehl, Zucker und Salz vermengen. Kalte, vegane Butter in kleine Würfel schneiden und mit den Händen rasch zu einem bröseligen Teig verkneten.
  • Den Boden einer Springform mit Backpapier auslegen, die Seiten mit etwas veganer Butter oder Öl einpinseln. Den Teig gleichmäßig mit den Händen in der Springform festdrücken und einen 2cm hohen Rand bilden. Zum Schluss alles mit einem Esslöffel glattstreichen und bis zur Weiterverarbeitung in den Kühlschrank stellen.
  • Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Für die Füllung

  • Die Heidelbeeren zusammen mit dem ausgekratzten Vanillemark und der Schote in einen Topf geben und vorsichtig aufkochen. Dabei öfter umrühren. Speisestärke mit 2 EL Wasser vermengen. Wenn der Saft ausgetreten ist und die Masse köchelt, Ahornsirup und Speisestärke unterrühren und bei niedriger Hitze 1 Minute unter Rühren köcheln lassen. Anschließend ausgekochte Vanilleschote entfernen.
  • Masse in die Springform füllen und beiseite stellen.

Für die Streusel

  • Dinkelmehl, Zucker, Vanillemark und Salz vermengen. Kalte Butter in kleine Würfel schneiden und zur Mehlmischung geben. Mit den Händen rasch zu Streuseln formen und auf die Kuchenmasse geben, so dass alles mit Streuseln bedeckt ist.
  • Kuchen auf mittlerer Schiene 40-45 Minuten backen. Anschließend komplett abkühlen lassen.

Unsere Tipps

Gut abgedeckt wird er über Nacht im Kühlschrank noch schnittfester. Denke aber daran ihn vor dem Anschneiden rechtzeitig aus dem Kühlschrank zu holen – bei Zimmertemperatur schmeckt er am besten.
Für eine Springform mit einem Durchmesser von ca. 26 cm können die 1,5-fachen Zutatenmengen verwendet werden.

Werbung

Werbung! Dieser Beitrag wurde von EDEKA ZENTRALE AG & Co. KG unterstützt. Gesponserte Beiträge helfen uns dabei, regelmäßig neue Rezepte für unsere Leser zu kreieren, Inhalte spiegeln aber immer unsere eigene Meinung wider. Danke, EDEKA und Danke, dass du Produkte und Marken unterstützt, die Eat this! supporten.

Seit 2005 aus ethischen Gründen glücklich vegan. Ist dem Backen von gutem Sauerteigbrot verfallen, würde für Kartoffeln ihr letztes Hemd geben und wird deshalb auch Mrs. Potato Head genannt. Träumt außerdem vom eigenen Permakulturgarten mit den Bremer Stadtmusikanten.


Gib deinen Senf dazu!

  1. Ich hab das Rezept heute mit meinem Freund zusammen gebacken und es war wirklich unglaublich lecker. Wir haben hauptsächlich Brombeeren genommen und den Rest mit gemischten TK-Beeren ersetzt und die Säure der Beeren in Kombi mit dem leckeren Haferflockenboden und den Streußeln ist wirklich genial, danke für das Rezept!! Wir haben den Kuchen später zu viert direkt komplett aufgefuttert und nicht gewartet bis er ausgekühlt war, deswegen ist er leicht zerlaufen und mehr ein Beeren-Crumble war, aber auch warm war der Kuchen wirklich mega! 🙂

    1. Vielen Dank liebe Lilly, freuen wir uns sehr! Ja, beim Auskühlen lassen braucht es immer etwas Geduld, da habe ich auch immer Probleme. 😅 Aber es lohnt sich, probiert ihn unbedingt auch noch mal abgekühlt und schnittfest. ☺️🙌

      Liebe Grüße
      Nadine

  2. Hab den Kuchen jetzt einmal mit schwarzen Johannisbeeren und einmal mit Brombeeren gemacht, die etwas säuerlicheren Beeren verträgt er hervorragend. Wir sind alle ganz begeistert. Einfach nur superschnell gemacht, voll praktisch mit den minimalistischen Zutaten und Meeegalecker.
    Vielen Dank für eure tollen Rezepte.

  3. Der Kuchen ist ein wahrer Genuss!! Mein neuer Lieblingskuchen!! Auch meine Gäste waren alle schwer begeistert. Ich habe für eine 26cm Springform die doppelte Menge genommen und hatte den Kuchen bei 180 Grad 30 Minuten im Ofen.
    Dieser Kuchen ist wahrlich schnell gezaubert. Ich habe TK Bio Heidelbeeren vwerwendet und das hat auch köstlich geschmeckt.
    Ganz herzlichen Dank für eure kreativen Rezepte!
    Liebe Grüße

    Claudia

  4. Da sich morgen meine Eltern zum Spontanbesuch angekündigt haben, habe ich ebenso spontan just noch dieses violette Prachtstück zusammengeknetet, denn ich hatte tatsächlich alle Zutaten vorrätig. TK-Heidelbeeren ließen sich wunderbar verarbeiten, und meine 20cm Springform ging mit ein wenig Aufrunden der Mengen klar. Das Rezept war leicht umzusetzen, auch später am Abend nach dem ein oder anderen Glas Rotwein :)) Nun duftet es herrlich aus dem Ofen und ich bin voller Vorfreude auf das morgendliche Kaffeekränzchen. Wie alles aus Eurem Blog wird das Küchlein sicher ein Genuss (und meine unaufgeräumte Wohnung zur Nebensache). Herzlichen Dank Euch beiden für Eure tolle Arbeit, die mich oft inspiriert. Bestes aus Köln !

  5. Super super lecker! Zu meiner Freude hat das Rezept auch sehr gut mit glutenfreiem Mehl (von Alnavit) funktioniert. Dann sollte der Kuchen aber wirklich über Nacht im Kühlschrank ziehen, damit die Streusel nicht „zerbröseln“ 🙂

  6. Guten Morgen 😊
    Ich möchte diesen lecker aussehenden Kuchen am Wochenende backen…eine Frage dazu, kann man auch Kokosöl statt Vegane Butter für die Streusel verwenden ?