#

Veganer Brotauflauf mit Brokkoli und Lauch

Veganer Brotauflauf mit Brokkoli & Lauch

Heu­te kommt Res­te­ver­wer­tung Delu­xe auf den Tel­ler. Unser herz­haf­ter vega­ner Brot­auf­lauf mit Brok­ko­li und Lauch hat defi­ni­tiv das Zeug zum Auflauf-Star!

Wir haben Novem­ber und somit ste­cken wir schon mit­ten­drin in der „Auf­lauf­sai­son“. Alles aus dem Back­ofen macht jetzt Lau­ne. Eine gro­ße Scha­le, rand­voll gefüllt mit hei­ßen, blub­bern­den Lecke­rei­en? Und der Auf­wand hält sich auch in Gren­zen? Aber bit­te ger­ne. Der schö­ne Neben­ef­fekt von Ofen­ge­rich­ten: Die Bude wird gleich noch ein biss­chen mit geheizt und egal was gera­de so in der Röh­re schmort ver­strömt einen hei­me­li­gen Duft.

Damit du jetzt nicht dau­ernd zwi­schen Nudel­auf­lauf und Kar­tof­fel­gra­tin abwech­seln musst und erst gar kei­ne Lan­ge­wei­le auf­kom­men kann, wer­fen wir heu­te einen neu­en Kan­di­da­ten ins Ren­nen, den wir selbst ganz frisch für uns ent­deckt haben. Einen schnel­len, simp­len und mega­l­e­cke­ren Brot­auf­lauf. Altes Cia­bat­ta, Baguette, tro­cke­ne Bröt­chen oder scha­le Toast­schei­ben, die sich mög­li­cher­wei­se manch­mal auch bei dir im Brot­kas­ten sta­peln, eig­nen sich dafür per­fekt. Res­te­ver­wer­tung Delu­xe, qua­si. Den faden Brot­res­ten lässt sich zusam­men mit einer fixen und lecke­ren Sau­ce aus Pflan­zen­milch, Kicher­erb­sen­mehl und Gewür­zen noch mal ordent­lich neu­es Leben einhauchen!

Wit­zi­ger­wei­se wird bei uns daheim Brot tat­säch­lich sehr sel­ten alt. Trotz­dem lie­ben wir Rezep­te mit alt­ba­cke­nem Brot und las­sen sogar mal etwas absicht­lich so lan­ge lie­gen, bis man damit Nägel in Wän­de häm­mern könn­te. Außer­dem spricht bei den meis­ten Rezep­ten auch nichts dage­gen, not­falls auch mal fri­sches Brot zu ver­wen­den. Die genia­le Ribol­li­ta und der lecke­re Som­mer- oder Herbst­panz­anel­la – alles Lieb­lings­re­zep­te von uns. Schon mal probiert?

Veganer Brotauflauf mit Brokkoli & Lauch

So bereitest du den veganen Brotauflauf mit Brokkoli und Lauch zu

Der Brot­auf­lauf eig­net sich theo­re­tisch für eine kom­plet­te Res­te­ver­wer­tung, denn du könn­test die Brot­schei­ben bei­spiels­wei­se auch mit Gemü­se kom­bi­nie­ren, wel­ches der Kühl­schrank gera­de noch so her­gibt oder drin­gend ver­ar­bei­tet wer­den muss.

Wir lie­ben beson­ders die Kom­bi mit Brok­ko­li und Lauch – sowohl geschmack­lich als auch optisch. Dazu schnei­den wir das grü­ne Kohl­ge­mü­se in mund­ge­rech­te Rös­chen und blan­chie­ren die­se kurz, damit alles auch bei der rela­tiv kur­zen Back­zeit per­fekt gegart wird. Ein anschlie­ßen­des Bad in Eis­was­ser sorgt dafür, dass der Brok­ko­li sei­ne schö­ne grü­ne Far­be behält. Das Auge isst eben mit, das sind kei­ne lee­ren Wor­te. Und bei Brok­ko­li wird bei man­chen beson­ders kri­tisch hin­ge­schaut! Also lie­ber leuch­tend grün, statt sump­fig braun.

Veganer Brotauflauf Zutaten

Soll­test du tief­ge­kühl­te Rös­chen ver­wen­den, reicht es, die­se auf­zu­tau­en und kurz vor­her mit hei­ßem Was­ser zu über­gie­ßen. Den Lauch schnei­den wir sim­pel in dün­ne Ringe.

Für die Sau­ce ver­rüh­ren wir Pflan­zen­milch, Kicher­erb­sen­mehl, Spei­se­stär­ke und Gewür­ze klümp­chen­frei mit einem Schnee­be­sen. Je nach Brot­sor­te – Baguette, Cia­bat­ta oder ande­res Weiß­brot passt hier unse­rer Mei­nung nach am bes­ten – schnei­den wir den Laib in Schei­ben und wen­den die­se in der Flüs­sig­keit. Die Schei­ben schich­ten wir jetzt abwech­selnd mit dem Gemü­se in eine leicht gefet­te­te ofen­fes­te Form und gie­ßen die rest­li­che Sau­ce dar­über. Mit etwas vega­nem Rei­be­kä­se getoppt wirds extra saf­tig und uma­mi. Und jetzt ab in den Ofen damit!

Kann ich den auflauf auch…

  • …mit ande­rem Brot zube­rei­ten? Auf jeden Fall. Pro­bie­re aus, was dir am bes­ten schmeckt. Das Rezept funk­tio­niert zum Bei­spiel auch pri­ma mit Toastbrot!
  • …mit ande­rem Gemü­se backen? Na kla­ro. Wie gesagt eig­net sich der Auf­lauf auch per­fekt zur Res­te­ver­wer­tung. Auch Boh­nen oder Mais sind lecker.
  • …ohne Kicher­erb­sen­mehl zube­rei­ten? Jein. Das Kicher­erb­sen­mehl dient hier als Ei-Ersatz. Du könn­test statt­des­sen Soja­mehl oder vega­nes Ei-Ersatz­pul­ver verwenden.
Veganer Brotauflauf mit Brokkoli & Lauch

Zutaten für 4 Portionen

Drucken
Vor­be­rei­tung 15 Minu­ten
Zube­rei­tung 25 Minu­ten
Gesamt 40 Minu­ten
  • 300 g Brok­ko­li
  • 100 g Lauch
  • 300 g alt­ba­cke­nes Brot z. B. Cia­bat­ta oder Baguette
  • 75 g vega­ner Reibekäse

Für die Sauce

Außerdem

  1. Back­ofen auf 180 °C Ober-/Un­ter­hit­ze vorheizen.
  2. Brok­ko­li in Rös­chen tei­len und 3 Minu­ten in leicht gesal­ze­nem, kochen­dem Was­ser blan­chie­ren. Anschlie­ßend abgie­ßen und in Eis­was­ser abschre­cken. Lauch in dün­ne Rin­ge, Brot in etwa 2 cm dicke Schei­ben schneiden.

  3. Für die Sau­ce Knob­lauch­ze­he rei­ben und mit den übri­gen Zuta­ten mit dem Schnee­be­sen glatt verrühren.
  4. Einen guss­ei­ser­nen Topf oder eine Auf­lauf­form mit Oli­ven­öl ein­fet­ten. Brot­schei­ben in der Sau­ce wen­den und abwech­selnd mit dem ver­misch­ten Gemü­se in die Form schich­ten. Mit der rest­li­chen Sau­ce über­gie­ßen und mit vega­nem Rei­be­kä­se toppen.
  5. Auf mitt­le­rer Schie­ne 25–30 Minu­ten überbacken.
Veganer Brotauflauf mit Brokkoli & Lauch

Seit 2005 aus ethischen Gründen glücklich vegan. Ist dem Backen von gutem Sauerteigbrot verfallen, würde für Kartoffeln ihr letztes Hemd geben und wird deshalb auch Mrs. Potato Head genannt. Träumt außerdem vom eigenen Permakulturgarten mit den Bremer Stadtmusikanten.

2 Kommentare

  1. Hi Nadi­ne,
    Brot­auf­lauf klingt nach einer gran­dio­sen Idee! Da bin ich noch gar nicht drauf gekom­men. Ich muss aber auch sagen, dass Brot bei uns sel­ten übrig bleibt.
    Gene­rell fin­de ich Res­te­ver­wer­tung immer total befrei­end. Die­ses Gefühl alle Res­te ver­braucht zu haben und wie­der Platz für fri­sche Sachen zu haben ist ein­fach unbeschreiblich.
    Lie­be Grüße
    Marie

    Antworten
    1. Super, dann hof­fen wir, dass dir der Auf­lauf schmeckt. 🙂

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.