#

Vegane Weißwurst aus Tofu und Seitan

„Ser­vas, I bin d’r Sepp, dei Wies’nwirt. Wos derf I dir brin­gen? Mogst a Schweinshax’n oder a holb’s Hendl? Wos, a vega­ne Weiß­wurst willst hom? A geh’ Sack­lze­ment, da kannst lang such’n, du Zipflklat­scher, du sau­prei­si­scher. De Sup­pn host da sel­ber eib­rockt, etz muasst as aa sel­ber aus­lef­fen. Trinkst hoid a boar Mass, des is’ ein­zig vega­ne hier. Woaßt ja, zwoa Hoi­be san aa a Wurscht­sem­me. Habe die Ehre.“ (Bei Über­set­zungs­schwie­rig­kei­ten emp­feh­le ich das Bai­ri­sche Wör­ter­buch).

Okay, schein­bar tu ich dem größ­ten Volks­fest der Welt unrecht, wenn ich ihm unter­stel­le, es gäbe nichts für Vega­ner, die sich in Kunst­le­der­ho­sen und Dirndln aus regio­na­len, selbst­re­dend hand­ge­spon­ne­nen Lei­nen­fa­sern unter das „nor­ma­le“ Volk mischen möch­ten. Als Ver­wei­ge­rer der jähr­li­chen Münch­ner Suffsau­se kön­nen Nadi­ne und ich da auch echt nicht aus ers­ter Hand mitreden.

Aber aus zwei­ter, denn seit eini­gen Jah­ren geht es auch in der Bericht­erstat­tung über das Okto­ber­fest nicht mehr nur dar­um, wel­chen Z‑Promi es stock­be­sof­fen von der Bier­bank gebret­zelt hat, son­dern unter ande­rem auch um die pflanz­li­chen Spei­sen, die es so in den Bier­zel­ten gibt. Das Pro­blem dabei: Wer jetzt an klas­si­sche, sozu­sa­gen „inklu­siv-vega­ni­sier­te“ Gerich­te denkt, liegt ziem­lich dane­ben. Nein, den vega­nen Leber­käs­sem­mel sucht man eher ver­geb­lich, über die noto­risch viel zu laut trö­ten­de Blas­ka­pel­le kann man nur Bestel­lun­gen in Rich­tung Kohl­ra­bi-Car­pac­cio und natür­lich irgend­was mit Qui­noa brüllen.

„Wos wuist jetzt? An Kohl­ra­bi-Kar­pat­scho? Mit Ki no aa no? Mei, bist du ein Gras­aff’, ein elendiger.“

Nix gegen Kohl­ra­bi-Car­pac­cio und natür­lich auch nix gegen Qui­noa, aber irgend­wie klingt das für uns sogar als Nicht-Gäs­te furcht­bar falsch. Und sind wir mal ehr­lich: So ein leich­tes, viel zu gesun­des Kohl­ra­bi-Car­pac­cio ist jetzt auch nicht unbe­dingt die bes­te Grund­la­ge für die Maß Bier dazu. Rein wirt­schaft­lich täten die Wir­te gut dar­an, so rich­tig hand­fes­te Wirts­haus­spe­zia­li­tä­ten auch für die ner­vi­gen Pflan­zen­fres­ser anzu­bie­ten, oder?

Und da schal­ten wir uns jetzt ein, denn wie Nadi­ne ja schon in unse­rem Rezept zum vega­nen Obaz­da klar­ge­stellt hat: Unse­re Her­zen schla­gen auf jeden Fall für def­ti­ges Brot­zeit-Gedöns, für Brez’n sowie­so und dazu noch lecke­res Bier? Sign us up, wir machen unser eige­nes Okto­ber­fest! Gemüt­lich in der Jog­ging­buch­se und garan­tiert ohne Blaskapelle.

Aber ganz ehr­lich: Eine gute vega­ne Weiß­wurst haben wir da wirk­lich schmerz­lichst ver­misst. Bis jetzt!

Vegane Weißwurst aus Tofu und Seitan

Unser Mit­tel­punkt des rein pflanz­li­chen Weiß­wurst­früh­stücks besteht aus Tofu, Seit­an und natür­lich den klas­si­schen Kräu­tern und Gewür­zen. Auch bei uns kommt viel Peter­si­lie ins vega­ne „Brät“, außer­dem Pfef­fer, Zitro­nen­scha­le, Ing­wer, Kar­da­mom und Mus­kat­blü­te. Die­se heißt auch Macis, ist Mus­kat­nuss zwar ähn­lich, hat aber ein etwas mil­de­res, süß­li­ches Aro­ma. Eine Pri­se Guar­kern­mehl sorgt für den ordent­li­chen Biss.

Ver­zich­ten müs­sen wir nur auf den Wurst­darm und damit auf das Zuzeln, also auf die nach ein­ge­fleisch­ten Weiß­wurst-Gesich­tern ein­zig wah­re Art, die Din­ger zu essen. Aber dar­über sind ver­mut­lich vie­le auch ziem­lich froh.

Uns ist das aller­dings völ­lig wurscht, die vega­ne Weiß­wurst an sich gilt unter echt bay­ri­schen Wurstpu­ris­ten ohne­hin schon als Sakri­leg und ist der Ruf erst rui­niert und so … du weißt schon.

Dafür habe ich jetzt eine gran­dio­se Neu­ig­keit für alle, die zu Hau­se ger­ne mal selbst vegan wurs­ten und sich bis­lang jedes Mal über den Abfall Gedan­ken gemacht haben, der ent­steht, wenn man den meis­ten (auch unse­ren alten) Rezep­ten folgt.

Anstel­le von Frisch­hal­te- oder Alu­fo­lie oder gar einer Kom­bi­na­ti­on aus bei­dem haben wir die (fast) Zero Was­te-Alter­na­ti­ve fürs For­men und Ein­wi­ckeln ent­deckt: Mull­tü­cher! (Ich könn­te jetzt einen Witz über Mull­win­deln und Würs­te machen, spa­re mir den aber aus appe­tit­li­chen Grün­den.) Die kannst du näm­lich nach jeder Wurst­ses­si­on ein­fach aus­wa­schen und ganz hygie­nisch wiederverwenden.

Vegane Weißwurst aus Tofu und Seitan

Die Tücher schnei­den wir in zwan­zig Zen­ti­me­ter gro­ße, qua­dra­ti­sche Stü­cke und wickeln das „Brät“ für unse­re vega­ne Weiß­wurst fest in eine Stoff­la­ge ein. Ver­schlos­sen wer­den die Sei­ten ein­fach mit her­kömm­li­chem Wurst­garn. Die so ein­ge­pack­ten Wurst-Mumi­en kön­nen per­fekt garen, das durch­läs­si­ge Mate­ri­al lässt aber auch den Dampf ent­wei­chen, der durch den hohen Feuch­tig­keits­an­teil zwangs­läu­fig ent­steht. Das ergibt eine per­fek­te Form und kon­ser­viert die hel­le Farbe.

Das sieht man auch an unse­rem Test. Die obe­re Wurst wur­de in Frisch­hal­te­fo­lie ein­ge­packt und kam irgend­wie recht unför­mig aus dem Topf. Die unte­re habe ich in Frisch­hal­te­fo­lie und Alu­fo­lie ein­ge­wi­ckelt, was dazu geführt hat, dass die Wurst recht kom­pakt und tat­säch­lich ziem­lich dun­kel wur­de. Die in Mull gewi­ckel­te mitt­le­re Wurst wie­der­um? Per­fekt, wür­de ich sagen.

Vegane Weißwurst aus Tofu und Seitan

Die hel­len Din­ger wer­den jetzt heiß direkt aus dem Dampf mit mög­lichst fri­schen Bre­zeln und natür­lich süßem Senf ser­viert und ich bin mir sicher, dass du spä­tes­tens jetzt ein gro­ßes Grin­sen auf dem Gesicht haben wirst. Uns ging es jeden­falls so. Und wenn nicht? Dann fehlt dir ein­fach nur das zwei­te Glas Weiß­bier dazu.

„Auf oan Fuaß steht ma ned, des macht as Kraut aa nim­mer fett.“

In die­sem Sin­ne: An Guadn! Und an alle Wie­sen­wir­te, die das hier viel­leicht (oder ver­mut­lich eher nicht) lesen: Traut euch, packt unse­re vega­ne Weiß­wurst auf die Kar­te. Wir wür­den uns einen Ruck geben und die Wies’n tat­säch­lich auch mal besu­chen. Die Kunstlederhos’n und das Dirndl wür­den wir uns aber spa­ren, so krass sind wir dann auch nicht drauf.

Vegane Weißwurst aus Tofu und Seitan

Zutaten für 8 Würste

Drucken
Vor­be­rei­tung 20 Minu­ten
Zube­rei­tung 30 Minu­ten

  1. Tofu grob zer­brö­seln. Mit Öl, Salz und 250 ml Was­ser fein pürie­ren und in eine gro­ße Schüs­sel geben.

  2. Pfef­fer zusam­men mit Senf­sa­men, Ing­wer­pul­ver, Kar­da­mom und Mus­kat­blü­te fein mör­sern, Peter­si­lie sehr fein hacken. Zusam­men mit der Zitro­nen­scha­le unter die Tof­u­m­as­se rühren.

  3. Seitan­fix mit Guar­kern­mehl ver­men­gen und nach und nach unter die Tof­u­m­as­se heben. Gut ver­mi­schen, dabei aber nicht zu stark kne­ten. Der Teig soll­te sehr weich sein und sich leicht anfüh­len. Ist er zu fest, vor­sich­tig mehr Was­ser unterheben.

  4. „Brät“ in acht ca. 90 g schwe­re Stü­cke tei­len und jeweils mit befeuch­te­ten Hän­den zu Würs­ten formen.
  5. Jede Wurst fest in ein ca. 20 x 20 cm gro­ßes Stück Mull­tuch ein­wi­ckeln und die Enden fest mit Wurst­garn verknoten.
  6. Vega­ne Weiß­würs­te in einen Dämpf­auf­satz geben und 30 Minu­ten bei nied­ri­ger bis mitt­le­rer Hit­ze garen.
  7. Heiß mit süßem Senf und Bre­zeln servieren.

Tipps

Die vega­nen Weiß­würs­te kön­nen auf jeden Fall auf Vor­rat zube­rei­tet wer­den. Fer­tig gegart frierst du sie ein­fach ein, lässt sie bei aku­tem Weiß­wurst­hun­ger lang­sam auf­tau­en und dämpfst sie erneut vor dem Ser­vie­ren. Beim Abküh­len fes­tigt sich die Kon­sis­tenz der vega­nen Weiß­würs­te. Beim erneu­ten Erhit­zen wer­den sie wie­der „ori­gi­nal­ge­treu“ locker.

Ach­tung! Wir haben von ein paar Lesern das Feed­back bekom­men, dass die Würs­te zu fest wur­den. Seit­an Fix-Pro­duk­te unter­schei­den sich lei­der teils stark in der Kon­sis­tenz, was dann zu gum­mi­ar­ti­gen Ergeb­nis­sen füh­ren kann. Wir ver­wen­den seit Jah­ren nur noch das ver­link­te Pul­ver, kön­nen also zu ande­ren Pro­duk­ten lei­der kei­ne Aus­sa­gen treffen.

Vegane Weißwurst aus Tofu und Seitan

Vegan seit zwanzig-null-sechs. Liebt es, zu kochen, guten Kaffee, Chilis in allen Formen und Farben, Kameras und Objektive – hofft dabei, dass er das ganze Zeug auch zumindest einigermaßen angemessen bedienen kann –, hat nie genügend Messer, sitzt gerne auf dem Mountainbike und hört dabei Metal.

117 Kommentare

  1. Frus­triert und eher gelang­weilt im Ansin­nen viel­leicht doch irgend­wann noch­mal ein wohl­schme­cken­des Rezept einer, wie ich es nen­ne, „Nicht-Wurst“ zu fin­den, bin ich auf die­sen Blog nebst anspre­chend gestal­te­ten Rezep­ten gesto­ßen. Aber hey, schön dar­stel­len kön­nen sie alle! Die „Nicht-Weiß­wurst“ schaut nett aus und die Zuta­ten­lis­te liest sich ange­nehm. Probier‘s ein­fach Sabi­ne. Och ne, nicht schon wie­der die drit­te Per­son, kann ja nur schief gehen… Und dann, die Mas­se sah ganz gut aus, neh­me ich mit gerümpf­ter Nase die nied­lich ver­pack­ten Röll­chen vom Dampf­ein­satz und öff­ne ein Ver­suchs­ob­jekt, wohl wis­send gleich alles in die Ton­ne zu don­nern. Hopp­la, Kon­sis­tenz über­zeu­gend, Geruch – ja, Geschmack – Bin­go, Bin­go, Bin­go! Gei­le Scheis­se wür­de Mar­ti­na sagen, den­ke ich und ver­putzt ist, was einst geschaf­fen zu Ver­schwen­den. Köst­lich! Nicht nur die „Nicht-Weiß­wurst“, son­dern vor allem auch der Blog! Gran­di­os, ganz mein Humor. Wer so vor­legt, schafft Erwar­tungs­hal­tung. Und schon wer­den die Rezep­te durchforstet.

    Antworten
    1. Klas­se, freut uns sehr, dass dir nicht nur die Weiß­wurst so gut schmeckt. 😉

      Dan­ke dir für das lie­be Feedback!

      Antworten
  2. Hal­lo!
    Ich habe das Rezept schon­mal aus­pro­biert und fin­de es echt super! Da ich bei Freun­den zum Weiß­wurst-Früh­stück ein­ge­la­den bin, wür­de ich sie ger­ne fer­tig zube­rei­ten und vor Ort nur noch­mal warm machen/ garen. Mei­ne Fra­ge dabei: ist es okay, wenn die Würs­te dafür fer­tig gegart über Nacht im Tuch blei­ben (im Kühl­schrank) oder soll­te ich sie lie­ber schon „aus­pel­len“? Glei­che Fra­ge fürs ein­frie­ren: im Tuch oder schon herausgenommen?
    Lie­be Grüße
    Theresa 🙂

    Antworten
    1. Hi The­re­sa,

      die Würs­te soll­test du aus­pa­cken, sonst kann es pas­sie­ren, dass das Tuch kle­ben bleibt. Zur Form­sta­bi­li­sie­rung brau­chen wir es ja ohne­hin nicht mehr. Ansons­ten ein­fach nach den Anga­ben im Rezept. 🙂

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
  3. Die­se Würs­te wer­den defi­ni­tiv zu mei­nen Lieb­lin­gen gehören!
    So lecker und so viel­fäl­tig einsetzbar.
    Ich habe auch die im Kom­men­tar beschrie­be­ne Vari­an­te im Ther­mo­mix gemacht und es hat super funktioniert.
    Auch ich habe Seitan­fix von Veganz genom­men, aber nur 190g.Konsistenz perfekt!
    Ein­ge­wi­ckelt habe ich sie in Mull­win­del und ein „All­round­pa­pier“, das man zum Garen und backen benut­zen kann. Mir gefällt das Ergeb­nis im Mull auch bes­ser, das das Papier beim Aus­wi­ckelt fest­klebt und ich durch Mull weni­ger Müll habe.….
    Also vie­len Dank für das tol­le Rezept und die vie­len hilf­rei­chen Kommentare.
    Einen schö­nen Sonn­tag und Grü­ße aus dem Norden🔆

    Antworten
    1. Vie­len Dank lie­be Barbara! 😊

      Lie­ben Gruß in den Norden!
      Nadine

      Antworten
  4. Hal­lo,

    vie­len Dank erst ein­mal für das tol­le Rezept. 

    Ich habe die Würs­te heu­te zum zwei­ten mal gemacht – mit dem Dampfgarer.
    Der Geschmack ist super. Die Kon­sis­tent war beim ers­ten mal viel zu zäh bzw. hart. Ich benut­ze das ori­gi­nal von euch ver­link­te Gluten.
    Heu­te, beim zwei­ten mal habe ich anstatt 225 g nur 175 g genom­men. Das war schon viel bes­ser. Aber immer noch ein biss­chen zäh, vor allem wenn die Würs­te abküh­len. Beim nächs­ten mal wer­de ich nur 150 g nehmen.

    LG
    Marc

    Antworten
    1. Hi Marc,

      dan­ke für dein Feed­back. Wir sind lei­der immer noch nicht wirk­lich dahin­ter­ge­kom­men, inwie­fern sich unter­schied­li­che Seit­an­pro­duk­te, aber eben auch unter­schied­li­che Char­gen des­sel­ben Pro­dukts unter­schei­den kön­nen. Wie beschrie­ben kau­fen wir das ver­link­te Pul­ver seit Jah­ren und haben damit immer repro­du­zier­ba­re Ergeb­nis­se. Wel­chen Tofu hast du denn verwendet?

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
      1. Hal­lo Jörg,

        wel­chen Tofu ich ver­wen­det habe kann ich nicht genau sagen. Aber in Fra­ge kommt nur der Tofu von Aldi oder Edeka.

        LG
        Marc

      2. Hey Marc,

        dann kann ich dir dazu lei­der wenig sagen, denn den EDE­KA-Tofu haben wir häu­fig da, sel­te­ner den Aldi-Tofu und ich wür­de jetzt bei­de nicht als beson­ders tro­cken bezeich­nen. Ich schie­be es mal auf Pro­dukt­schwan­kun­gen. 🤷‍♂️

        Lie­be Grüße
        Jörg

  5. Hal­lo 🙂
    Das Rezept hört sich super an, ich habe auch alles Zuhau­se, bis auf das/den Seit­an fix. Kann ich auch fer­ti­gen Seit­an nehmen?
    Ich weiß nicht, wie ich das sonst auf die Schnell her­be­kom­men kann :/
    Vie­len Dank schon mal 🙂

    Antworten
    1. Nein, das wird nicht funk­tio­nie­ren. Seit­an Fix kommt ja als „Mehl“, in das du die rest­li­chen Zuta­ten einarbeitest. 

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
  6. Hal­lo 🙂
    Hat hier jemand Erfah­rung mit dem Dämp­fen der Würs­te im Thermomix?
    Lie­be Grüße,
    Tobi

    Antworten
    1. Soll­te easy funk­tio­nie­ren. Wir hat­ten den Ther­mo­mix noch nie in den Fin­gern, stell‘ ein­fach sicher, dass der Dampf nicht zu zag­haft aufsteigt. 🙂

      Antworten
      1. Hal­lo nochmal 🙂
        Sooo, anbei für die Ther­mo­mix Frak­ti­on das „Rezept“ 😉

        Tro­cke­ne Zuta­ten (außer Seit­an und Gua­kern­mehl!) in den Mixtopf, alles 5 Sekun­den Stu­fe 8. Umfül­len. Dann „nas­se“ Zuta­ten (Tofu, Raps­öl, Salz, Was­ser) 3 Sekun­den eben­falls Stu­fe 8. Tro­cke­ne Zuta­ten, Seit­an & Gua­kern­mehl hin­zu­ge­ben. Alles 30 Sekun­den, Stu­fe 4. Der Teig hat die per­fek­te Kon­sitenz! (Ich habe eben­falls das Seit­an Pul­ver von Veganz benutzt. Statt 225, 200g!) Würs­te for­men wie beschrieben…dann ab damit auf den Varo­ma Ein­le­ge­bo­den und Deckel drauf. Das gan­ze dann 30 Minu­ten, Varo­ma, Stu­fe 1 dampfgaren.

        Per­fek­tes Ergeb­nis! Ich habe die Frisch­hal­te­fo­lie und Mull­bin­den Vari­an­te aus­pro­biert. Fin­de die Foli­en­va­ri­an­te bes­ser, die Wurst war kom­pak­ter / fes­ter. Aber das ist ein­fach Geschmackssache.

      2. Sehr cool, Dan­ke dir für dei­ne Erfahrungen!

    2. Hey! Heu­te hab ich den zwei­ten Ver­such gestar­tet. Das ers­te Mal war es bisl zu zäh ( hat­te zwar das emp­foh­le­ne Seit­an-Fix, aber null Erfah­rung mit dem Zeug).
      hab ich es mit dem Ther­mo­mix zusam­men­ge­rührt (ori­gi­nal Men­gen­an­ga­ben) und es war groß­ar­tig! Es war bisl zu brö­se­lig, ich hät­te ver­mut­lich ein­fach den Tofu län­ger pürie­ren müs­sen, da waren noch klei­ne Stück­le drin. Hat­te die Vari­an­te mit dem Mull…Aber hey! Mega Top! Danke!

      Antworten
  7. Ich muss auch erst mal loben – ihr seid der ein­zi­ge Food­blog, bei dem ich Rezep­te für skep­ti­sche, omni­vo­re Men­schen nach­ko­che, die ich noch nicht vor­her getes­tet habe, weil von euch so ziem­lich alles außer­ge­wöhn­lich gut schmeckt 😉
    Zu den Weiß­würs­ten: nie geges­sen, Bay­ern ist fern. Aber bei uns schmeißt man die ab und an mal in einen Grün­kohl­e­in­topf, das woll­te ich mal probieren.
    Meint ihr, man kann die noch in Reis­pa­pier wickeln, um einen „Darm“ zu imi­tie­ren? Das hab ich in ver­schie­de­nen Brat­wurst­re­zep­ten gese­hen, die Fra­ge ist nur: An wel­cher Stel­le gin­ge das wohl? Vor oder nach dem Dämpfen?

    Vie­len vie­len Dank für eure fan­tas­ti­sche Arbeit!

    Antworten
    1. Mega, das Feed­back freut uns rie­sig! Reis­pa­pier als „Darm“ haben wir noch nicht getes­tet, ich könn­te mir aber vor­stel­len, dass die Kon­sis­tenz etwas abtör­nend sein könn­te, das Reis­pa­pier ist ja doch recht zäh. Aber pro­biers doch ein­fach mal an einer Wurst aus, viel­leicht klappt es ja. Alter­na­tiv – und etwas ner­dy – könn­test du mit Algi­nat arbei­ten, das will ich in der nächs­ten Zeit auch mal ausprobieren. 🙂

      Antworten
  8. Das klingt klasse 🤩
    Nach­dem ich mir jetzt eine Packung Seit­an-Fix zuge­legt habe (von Van­tastic) wer­de ich das Rezept mal aus­pro­bie­ren müs­sen. Net­ter­wei­se wur­de hier in den Kom­men­ta­ren ja schon die „Umrech­nungs­for­mel“ für das Fix verraten.
    Meint ihr, man kann statt des Mull­tuchs auch ein­fach ein altes Geschirr­tuch zer­schnei­den? Davon habe ich näm­lich reich­lich da, ein Mull­tuch müss­te ich erst kaufen.
    Dan­ke für eure tol­len Rezepte!

    Antworten
    1. Geschirr­tü­cher sind weni­ger durch­läs­sig, wenn du die Würs­te aber nicht gleich in tau­send Lagen wickelst, soll­te das klappen. 😉

      Antworten
  9. Hab die Weiß­würs­te ges­tern auch im Dampf­ga­rer gemacht. 30 Minu­ten bei 100 Grad und sie waren GENIAL!
    Sowohl vom Geschmack als auch von der Kon­sis­tenz her. Sogar mei­nem Mann als ein­ge­fleisch­tem (haha) Fleisch­esser haben sie super geschmeckt!

    Antworten
    1. Juhu, das klingt nach vol­lem Erfolg. Lie­ben Dank für das Feedback! 🙂

      Antworten
  10. Hi Jörg,
    nach den vie­len super-posi­ti­ven Kom­men­ta­ren habe ich heu­te die Weiß­würs­te auch ausprobiert.
    Der Geschmack ist wirk­lich super – aber die Kon­sis­tenz ist für mich zum Abge­wöh­nen. Ich habe die emp­foh­le­nen Pro­duk­te genom­men (das o.g. Pro­dukt von Veganz) und mich genau­es­tens an die Men­gen­an­ga­ben gehal­ten. Ich habe einen Dampf­ga­rer – den hielt ich nach der Anlei­tung für ide­al und weil es im Rezept heißt: ‚bei nied­ri­ger bis mitt­le­rer Hit­ze im Dampf­ein­satz garen‘ stell­te ich ihn auf 75° ein. Dabei ist doch Dampf immer 100°? Was dabei her­aus­kam, waren gum­mi­ar­ti­ge Würs­te, die alles ande­re als ange­nehm zu essen waren (viel­leicht doch eher Johan­nis­brot­kern­mehl?!). Auch 10 wei­te­re Minu­ten bei Dampf änder­te nur wenig.
    Was soll­te ich anders machen?
    Wenn ich wüss­te, dass bei 30 Minu­ten im 100°-Dampf ein bes­se­res Ergeb­nis zu erzie­len wäre, wür­de ich mir die Arbeit durch­aus ger­ne wie­der machen…

    Antworten
    1. Wir emp­feh­len das Pro­dukt von Veganz gar nicht. 😬

      Antworten
  11. Die Würs­te sind eine Offen­ba­rung, tau­send Dank! Mei­ne sind lei­der ein klein wenig zu sal­zig gera­ten, weil mei­ne Waa­ge bei sol­chen klei­nen Beträ­gen wohl sehr unge­nau ist. Trotz­dem groß­ar­tig und bes­ser als alle Weiß­würs­te, die ich jemals fer­tig im Laden gekauft habe.
    Ich habe das Seit­an-Fix von Veganz genom­men und nur 200g ver­wen­det, da hat sich der Teig schon rich­tig ange­fühlt. Die Kon­sis­tenz ist großartig.

    Antworten
    1. Sehr cool, das freut mich mega! Lie­ben Dank für das Feedback.

      Antworten
  12. Das Rezept hört sich ja toll an! Habt ihr viel­leicht einen Vor­schlag, wie es auch glu­ten­frei umzu­set­zen wäre oder gene­rell eine Alter­na­ti­ve für Seitan?
    Ganz lie­be Grüße

    Antworten
    1. Hi Lina!

      Seit­an ist eben per Defi­ni­ti­on Glu­ten, eine 1:1‑Alternative kön­nen wir bei sol­chen Rezep­ten ein­fach nicht free­sty­len, wie du sicher­lich verstehst. 🙂

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
  13. Ham­mer!!! Mega lecker! Gera­de frisch aus dem Dampf gemampft. Ich muss gestehen..ich war skep­tisch 😀 Denn bis jetzt waren alle Nach­bau­ten flum­mis lach
    Dan­ke für die­ses mega Rezept! Es hat sogar mei­ne 5 jäh­ri­ge „ich­merk­wennkein­fleisch­dri­nis-fle­der­maus“ über­zeu­gend „veräppelt:D Sie liebt sie..hat 3 ver­drückt O.o
    Ich den­ke ich wer­de auf die­ser Basis unse­re per­fek­ten Brat­würs­te in der Hexen­kü­che krei­ie­ren lach Habt nen schö­nen Sonntag!

    Antworten
    1. Klas­se, das freut mich wirk­lich mega! Tau­send Dank für das gran­dio­se Feedback.

      Antworten
  14. Dan­ke für die­ses tol­le Rezept! Am Wochen­en­de steht ein Weiß­wurst­früh­stück an. Ich hab sie heu­te schon vor­be­rei­tet, teil­wei­se auch gedämpft und ein­ge­fro­ren. Es war wirk­lich super ein­fach und der Geschmack ist über­zeu­gend gut. 😍 Ich fin­de tat­säch­lich es steht einer Weiß­wurst in nichts nach.
    Ich habe vor­her schon gele­sen, dass sich die Seit­an Fix sehr unter­schei­den. Meins war von Veganz. Die Wurst hat wäh­rend dem kochen eine gelb­li­che Far­be ange­nom­men. Die Kon­sis­tenz fan­de ich gut. Viel­leicht hilft das jemandem.

    Antworten
    1. Hi Bian­ca,

      klas­se, das freut uns schon­mal rie­sig. Wir haben uns am Wochen­en­de auch mal wie­der eine Weiß­wurst-Ses­si­on vorgenommen. 😅

      Das Seit­an Fix von Veganz benö­tigt unse­rer Erfah­rung nach mehr Flüs­sig­keit und lei­der ergibt es auch immer einen dunk­le­ren Teig.

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
  15. Ihr Lie­ben, vie­len Dank für die zero was­te Vari­an­te! Ich gehe nächs­te Woche dann mal in die Pro­duk­ti­on! Mal sehen was die Kin­der dazu sagen!
    Und vie­len Dank auch für die immer tol­len Rezep­te – die hier mit am meis­ten gekocht und geba­cken werden!
    Lie­be Grü­ße Cornelia

    Antworten
    1. Ganz lie­ben Dank Cor­ne­lia, das freut uns sehr! Dann ganz viel Spaß beim Nach­ko­chen und Genie­ßen, wir hof­fen die Weiß­würs­te kom­men gut an. Wir lie­ben sie heiß und innig! ☺️

      Lie­ben Gruß,
      Nadine

      Antworten
  16. Hal­lo Jörg,

    eure Weis­wüs­te schme­cken super. Kannst du mir viel­leicht sagen, war­um bei euch auf dem Bild die Würs­te weiß aus­se­hen? Mei­ne sind grau und dun­kel gewor­den wie immer, wenn man Seit­an dämpft.

    Antworten
    1. Hi Mari­na,

      als Ers­tes freut’s mich, dass sie auch in „grau“ schme­cken. Die Fär­bung kann auch am Seit­an Fix sel­ber lie­gen, da gibt es auch hel­le­re und dunk­le­re. Ansons­ten aber natür­lich auch an den Gewürzen.

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
  17. MEGA gutes Rezept!
    Habt Ihr die Weiß­würs­te schon­mal ver­sucht mit Methyl­cel­lu­lo­se anstatt Guar­kern­mehl zu machen?
    Was denkt Ihr wie viel MC für die ange­ge­be­nen Men­gen ver­wen­det wer­den sollten?

    Antworten
    1. Tau­send Dank, das freut uns wirk­lich eben­falls MEGA! 🙂

      Methyl­cel­lu­lo­se sinn­voll (!) in Seit­an zu packen, steht auf jeden Fall auf der Wan­na-do-Lis­te. Noch bin ich aller­dings nicht dazu gekom­men, des­halb will ich jetzt auch kei­ne Anga­ben zu even­tu­el­len Men­gen machen. Ein­fach nur „rein­kip­pen“ wür­de ich die das Pul­ver nicht, es wäre auf­grund der Eigen­schaf­ten der MC sicher­lich bes­ser, wie bei unse­rem vega­nen Hack vor­her eine Art „Brät“ her­zu­stel­len, bevor die gan­ze Sup­pe zum Seit­an Fix kommt. 

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
    2. Super Rezept. Vie­len Dank. Bis­her mein bes­ter vega­ne Wursterfolg! Wur­de sogar von mei­nem car­ni­pho­ren Vater gelobt 🙂

      Antworten
      1. Yeah, das klingt doch mal nach vol­lem Erfolg. 🙂

        Dan­ke für das Feedback.

  18. Vie­len Dank für die­ses fan­tas­ti­sche Rezept!
    Wir sind hin und weg…
    Ich habe einen Teil mit Mull­tuch und einen Teil mit „Com­pos­tel­la“ ein­ge­wi­ckelt, das Papier vor­her mit einem Pin­sel leicht ein­fet­ten, ein­rol­len und dann die Enden ver­dre­hen, fan­de Form und Kon­sis­tenz bes­ser als im Mulltuch.

    Antworten
  19. Hal­lo! Dan­ke für das Rezept! :))

    Kann man statt dem Gua­kern­mehl auch Floh­sa­men­scha­len­pul­ver verwenden?

    Antworten
    1. Hi Jen­ny,

      Guar­kern­mehl und Floh­sa­men haben unter­schied­li­che Eigen­schaf­ten. Johan­nis­brot­kern­mehl gin­ge ver­mut­lich als Ersatz, Floh­sa­men wür­de ich nicht nehmen.

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
  20. Guten Mor­gen! Erst ein­mal vie­len Dank für das Rezept! Ich möch­te die Würs­te gern für das Geburts­tags­früh­stück mei­nes Man­nes am Wochen­en­de machen. Dafür wür­de ich sie gern am Frei­tag vor- und am Sams­tag zube­rei­ten. Ist das ok? Oder soll­te ich sie am Frei­tag und dann noch­mal am Sams­tag dämp­fen? Und, habt ihr viel­leicht Erfah­rung beim Dämp­fen der Würs­te im Theromix?
    Ich freue mich auf eure Antwort.
    Vie­len Dank und lie­be Grüße
    Charlotte

    Antworten
    1. Hi Char­lot­te,

      du kannst die Würs­te auch über Dampf erneut auf­wär­men, die Kon­sis­tenz ist frisch gedämpft den­noch am bes­ten. Ich wür­de an dei­ner Stel­le alles bis zum fünf­ten Schritt vor­be­rei­ten und dann am Sams­tag zu dämpfen.

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
      1. Hi Jörg!

        Lie­ben Dank für die Ant­wort. Das wer­de ich dann so ausprobieren.

        Vie­le Grüße
        Charlotte

  21. Hal­lo 🙂 kann man zum aus­pro­bie­ren das Rezept auch erst­mal ohne Mull­tuch zube­rei­ten? Z.B. (lei­der nicht ganz so zero was­te) mit Frisch­hal­te­fo­lie oder einem Küchen­hand­tuch? Ich wür­de mir ungern wei­te­res Küche­ne­quip­ment zule­gen, das ich am Ende dann doch nie nutze.…
    LG Lisanne

    Antworten
    1. Hi Lisan­ne,

      klar, das geht. Den Test haben wir ja gemacht, lies dazu ein­fach noch­mal den Beitrag. 🙂

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
  22. Hey, nach­dem wir jetzt auch eine Kit­chen­Aid inkl. Fleisch­wolf unser eigen nen­nen und ihr in eurem vega­nen Hack Bei­trag auch auf das Wurst­füll­horn und die anste­hen­de Würst­chen­pro­duk­ti­on ein­ge­gan­gen seid, woll­te ich Mal fra­gen ob ob ihr eure vega­nen Wei­ße schon mit Haut ver­sucht habt oder eine Idee habt ob es genau­so gut funktioniert!?
    Lie­be Grüße
    Clemens

    Antworten
    1. Hi Cle­mens,

      wir haben die Erfah­rung gemacht, dass roher Seit­an nicht so recht durch den Fleisch­wolf mag. Das liegt natür­lich auch an der straf­fen, gum­mi­ar­ti­gen Kon­sis­tenz. Beim „Teig“ für die Weiß­würs­te könn­te das etwas bes­ser klap­pen, aller­dings kommt da das nächs­te Pro­blem: Her­kömm­li­che Kunst­där­me plat­zen beim Garen der Würs­te, da sich im Inne­ren eben sehr viel Dampf bil­det. Es gibt aller­dings mitt­ler­wei­le schein­bar luft­durch­läs­si­ge, sogar ess­ba­re (!) Kunst­där­me, dafür habe ich aber lei­der noch kei­ne Bezugs­quel­le gefun­den, um sie tes­ten zu können.

      Sobald ich aber an sol­che Kunst­där­me ran­kom­me und sie hal­ten, was sie ver­spre­chen, kannst du jede Wet­te ein­ge­hen, dass es ein Würste­fes­ti­val auf dem Blog geben wird. 😉

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
      1. Ser­vus Jörg,

        Dan­ke für dei­ne Ant­wort. Man merkt, dass du/ihr schon eini­ge Recher­chen ange­stellt habt. 😉
        Dann wer­de ich wohl noch öfter vor­bei­schau­en um zu schau­en ob es was neu­es an der Würst­chen­front gibt.
        An die­ser Stel­le noch­mals ein dickes Dan­ke für euren Blog. Ich war frü­her Fleisch­esser durch und durch. Mitt­ler­wei­le und beson­ders auch durch eure lecke­ren Gerich­te zwar nicht ganz vegan/vegetarisch, aber fast. Bei euren Rezep­ten kann man sich eigent­lich blind drauf ver­las­sen dass sie schme­cken. Eben gab es Mal wie­der euren her­vor­ra­gend Sait­an­bra­ten mit der vega­nen Bratensoße. 

        Lie­be Grüße
        Clemens

  23. Sakrisch guad, total pfundig!!
    Ich hab die „Weiß­würscht“ zum gest­ri­gen Vater­tags-Brunch gemacht und sie sind wirk­lich super gewor­den. Die Kon­sis­tenz war ein biss­chen fes­ter als beim Ori­gi­nal aus Fleisch (wor­an ich mich nur noch ent­fernt erin­nern kann), da wer­de ich beim nächs­ten mal etwas weni­ger Seitan­pul­ver neh­men und eine klei­ne Pri­se mehr Salz darf für mei­nen Geschmack auch rein, das sind aber nur ganz mini­ma­le Punk­te. Aus der Mas­se habe ich übri­gens 10 Stück gemacht, die hat­ten die per­fek­te Grö­ße. Mein gro­ßer und sehr kri­ti­scher Sohn (er koch selbst sehr gut) hat gleich drei Stück davon ver­drückt. – Fet­tes Mer­ci für das tol­le Rezept!
    Lie­be Grüße
    Gerti

    Antworten
    1. Hi Ger­ti!

      Mega, das freut uns rie­sig. Wie wir mitt­ler­wei­le – gera­de bei die­sem Rezept, sie­he auch die Kom­men­ta­re – fest­ge­stellt haben, ver­hal­ten sich unter­schied­li­che Seit­an-Fix-Pro­duk­te ein­fach auch unter­schied­lich, was die Flüs­sig­keits­auf­nah­me angeht. Wir wer­den wir uns ein paar der „her­kömm­li­che­ren“ Pul­ver bei Gele­gen­heit mal genau­er vor­neh­men und gucken, ob wir für die­se genaue­re Anga­ben machen können. 🙂

      Bis dahin freut es uns natür­lich, dass die Würs­te auch so geschmeckt haben!

      Dan­ke dir!

      Antworten
  24. hal­lo ihr beide,

    eure weiß­würs­te sind klas­se, hab sie schon ein paar mal gemacht.
    möch­te sie beim nächs­ten mal auch in mull einwickeln.
    dazu hab ich noch eine ande­re frage.
    kann ich eure rost­brat­würs­te auch im mull dämpfen ?
    müss­te doch genau­so klappen!?

    LG und macht wei­ter so

    Antworten
    1. Hi Armin,

      super, das freut uns rie­sig. Du kannst auch die Brat­würs­te in Mull dämp­fen, klar. 🙂

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
      1. habs schon pro­biert und hat super geklappt !!!!!

  25. Hej zusam­men,
    Bio Seit­an Fix von Van­tastic Foods:
    180g statt 225g 👌🏻

    Antworten
  26. Hal­lo Ihr Beiden,
    nach­dem ich nun schon zum zwei­ten mal Eure genia­len Weiß­würs­te gemacht habe und damit sogar ein­ge­fleisch­te (im wahrs­ten Sin­ne des Wor­tes!) Bay­ern über­zeu­gen konn­te, hier mal ein gro­ßes Dan­ke­schön – nicht nur für die­ses Rezept! Wir haben in den letz­ten Jah­ren schon eini­ge Nicht-Vega­ner zum Stau­nen gebracht!
    Beim ers­ten Mal waren die Weiß­würs­te übri­gens defi­ni­tiv zu fest. Am Wochen­en­de habe ich den Seit­an dann wirk­lich nur löf­fel­wei­se in die Flüs­sig­keit ein­ge­rührt bis die Kon­sis­tenz nach mei­nem Gefühl rich­tig war – und das war es dann auch!
    Aller­dings blieb rela­tiv viel Seit­an übrig. Also als Tipp für die­je­ni­gen, die die Würs­te zu zäh fan­den: Seit­an por­ti­ons­wei­se und vor­sich­tig unter­rüh­ren. Dann wer­den es ober­le­cke­re Würste!
    Mein Mann hät­te da noch eine Bit­te bzw. Fra­ge an Euch: könnt Ihr viel­leicht mal an einer vega­nen Alter­na­ti­ve für frän­ki­schen Press­sack „bas­teln“? Das wäre toll!!!!!
    Also: dan­ke, und wir freu­en uns immer über Eure tol­len neu­en Rezepte!
    Bleibt gesund!
    Silka

    Antworten
    1. Hi Sil­ke,

      mega, das freut mich echt! Da es ja echt so ein Mys­te­ri­um um die Kon­sis­tenz der Würs­te gibt: Wel­ches Pul­ver ver­wen­dest du denn? 

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
      1. Ich benut­ze das Wei­zen­glu­ten-Pul­ver der Fir­ma Spie­gel­hau­er und bin damit abso­lut zufrie­den. Es ergibt aber ver­mut­lich eine etwas fes­te­re Kon­sis­tenz als Seitan­fix, daher die zu fes­ten Würs­te beim ers­ten Versuch.Aber wenn man das Pul­ver por­ti­ons­wei­se in die Flüs­sig­keit gibt, kann man die Fes­tig­keit ja steuern!

        Wir sind gespannt, ob Ihr eine Idee für Press­sack haben werdet!

        Lie­be Grü­ße und passt auf Euch auf!
        Silka

  27. Hal­lo,
    das Rezept klingt super, will ich ger­ne probieren.
    Was wür­det ihr denn machen, wenn ihr kei­ne­Dämpf­auf­satz hättet? 😬
    Lie­be Grü­ße Julia

    Antworten
    1. Hi Julia!

      Kur­ze Ant­wort: Einen besorgen. 😬
      Im Ernst, der Dampf sorgt für die Saf­tig­keit und bei der Grö­ße der Würs­te ist es schwie­rig, die Dampf­si­tua­ti­on im Back­ofen nachzubauen.

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
      1. Ich benut­ze ein­fach ein Sieb das ich auf den Topf auf­set­ze. Funk­tio­niert wun­der­bar mein DIY Dampfaufsatz 😁

      2. Yay! 😀🙌

  28. Ich bin mehr als beein­druckt. Die Kon­sis­tenz ist fast per­fekt, fast sogar ein win­zi­ges biss­chen zu locker. Ich habe evtl. etwas zuviel Was­ser zuge­ge­ben. Aber lie­ber zu locker als Gum­mi. Und der Geschmack ist eben­falls sehr gut. In Kom­bi mit süßem Senf kommt es schon sehr nahe an das Ori­gi­nal heran.

    Dan­ke für das Rezept 🙂

    Antworten
    1. Klas­se, das freut mich. Dan­ke für das tol­le Feedback!

      Antworten
  29. Lie­bes eat-this-Team,

    was für eine Art Tofu ver­wen­det ihr für das Weißwurst-Rezept?

    Antworten
    1. Hi Jan!

      Den „nor­ma­len“, halb­fes­ten Natur-Tofu, den es qua­si mitt­ler­wei­le über­all gibt. Ach­te ein­fach dar­auf, dass du nicht gera­de den krü­me­ligs­ten Tofu verwendest.

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
      1. Hal­lo Jörg,
        auch die­ses Rezept habe ich natür­lich probiert.
        Perfekt!
        Super Kon­sis­tenz, mein Freund, der Fleisch­esser, woll­te lie­ber mei­ne Vürs­te statt sein gekoch­tes tierisches…
        Danke!

      2. Yes! Das ist doch mal ein mega Feed­back. Freut uns riesig!

  30. Huuuu, die Weiß­würs­te wer­de ich am Wochen­en­de für mich ganz allei­ne machen 😍. Mein nicht-vega­ner Freund und beken­nen­der Weiß­wurst-Lieb­ha­ber tum­melt sich da näm­lich mit ein paar Jungs im Ski­ur­laub in der Schweiz. Mal schau­en, ob ich das als nord­deut­sche Neu-Vega­ne­rin hin­be­kom­me 😉. Ich wer­de berichten 😄.

    Antworten
    1. Hey Kirs­ten,

      ein Weiß­wurst-Wochen­en­de klingt mega! Wir hof­fen, sie haben dir geschmeckt. 🙂

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
  31. Hal­lo und vie­len Dank für das span­nen­de Rezept. Ich hof­fe, ich habe die Ant­wort auf mei­ne Fra­ge nicht in den ande­ren Kom­men­ta­ren über­le­sen: Wie wascht ihr die Mull­tü­cher, ohne dass sie ausfransen?

    Antworten
    1. Von Hand. Oder in einem extra Wäsche­säck­chen. Ist aber auch nicht schlimm, wenn die Tücher ein wenig ausfransen. 😉

      Antworten
  32. Hal­lo,
    das Rezept ist ja sehr ähn­lich wie das Rezept für vega­ne Weiß­wurst aus Chef­koch, das Janu­ar 2018 rauskam:
    https://​www​.chef​koch​.de/​r​e​z​e​p​t​e​/​3​4​4​4​9​5​1​5​1​3​2​4​1​6​6​5​/​V​e​g​a​n​e​-​W​e​i​s​s​w​u​r​s​t​-​a​u​f​-​T​o​f​u​-​S​e​i​t​a​n​-​B​a​s​i​s​.​h​tml
    Habt ihr das abge­schrie­ben oder wo habt ihr das her?
    Die aus Chef­koch ist jeden­falls sehr lecker und gelingt gut.

    Antworten
    1. Lie­be Ester, 

      wir über­neh­men nur in sel­tens­ten Fäl­len Rezep­te und geben dann immer die Quel­le an. Also nein, wir haben das nicht abgeschrieben. 

      Wo wir das Rezept „her­ha­ben“? Na ja, aus Expe­ri­men­ten in der Küche. Die Kom­bi­na­ti­on aus Tofu und Seit­an als Basis für Fleisch- und Wurstal­ter­na­ti­ven fin­dest du hier auf dem Blog und in unse­ren Büchern schon seit Jah­ren. Die­se haben wir um typi­sche Weiß­wurst­ge­wür­ze ergänzt. Und das ist uns nicht nur geschmack­lich, son­dern auch optisch und von der Kon­sis­tenz her sehr gut gelun­gen. Die auf Chef­koch sieht – ohne der Rezept­au­torin zu nahe tre­ten zu wol­len – aus, wie die typi­schen Seit­an­auf­schnit­te, die es vor 10–15 Jah­ren in diver­sen vega­nen Online­shops gab, aber eben eher weni­ger, wie eine Weißwurst.

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
  33. Tip­top, zart und lecker 😍😍 hab extra drauf geach­tet „nass“ und „tro­cken“ nur vor­sich­tig zu ver­men­gen, und tada­aaa hat pri­ma funk­tio­niert… Ich benut­ze übri­gens den Seit­an fix von Würzteufel.
    Auch das Mull­tuch hat sich super bewährt, sowohl die Weiß­wurst, als auch die Cho­ri­zo wur­den super, viel bes­ser, als mit Folie 👍
    Vie­len Dank euch für mega lecke­ren Rezepte

    Antworten
    1. Hal­lo lie­be Renate,

      klas­se, das freut uns echt rie­sig. Tau­send Dank für das lie­be Feedback! 🙂

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
  34. Ja ja ja und noch­mals JA! Ohne euch wäre ich oft­mals sowas von Rat­los in der Küche.
    Weil wir lie­ben es zünf­tig. Und tra­di­tio­nell und vor­al­lem mei­ne Kin­der. Die möch­ten näm­lich auf nichts ver­zich­ten, nur weil Mama und Papa den­ken, es soll­te Vegan geges­sen wer­den. Und hal­le­lu­ja. Ich hab die­se Weiß­würs­te gemacht und sie haben alles rat­ze­putz ver­drückt und mor­gen soll ich doch bit­te wie­der wel­che machen. Wer­de ich, aber dann gleich die dop­pel­te Men­ge. Und über­mor­gen dann Schupf­nu­deln in dreifacher. 😍
    Und Dan­ke Nadi­ne und Jörg für alles.

    Antworten
    1. Tau­send Dank lie­be Mar­le­na, du glaubst gar nicht wie wir uns freu­en ☺️❤️Bei Tofu- oder Seit­an­würs­ten haben man­che immer noch ein biss­chen Pro­ble­me bei der Zube­rei­tung, obwohl es eigent­lich super ein­fach ist. Aber wie schön, dass sie bei euch auch so toll funk­tio­niert haben! Bei uns wird’s gleich am Wochen­en­de auch noch mal wel­che geben! Viel Spaß beim Schupf­nu­del-Fes­ti­val ☺️🙌 Und ganz lie­ben Dank für das Feedback 😘

      Liebst,
      Nadine

      Antworten
    2. Bin erst seit kur­zem vegan unter­wegs und hab mit der Weiß­wurst das ers­te mal Seit­an ver­ar­bei­tet, irgend­was hab ich falsch gemacht… War wir Kau­gum­mi 😭 ne zwei­te Chan­ce hat wie Weiß­wurst aber ver­dient, die von mei­nem Metz­ger habe ich geliebt😋

      Felix

      Antworten
      1. Hi Felix!

        Bit­te sag uns, wel­ches Seit­an Fix-Pro­dukt du ver­wen­det hast. Hier scheint es star­ke Unter­schie­de zu geben. Wir ver­wen­den seit Jah­ren nur noch das ver­link­te Pul­ver, kön­nen zu ande­ren Pro­duk­ten des­halb kei­ne Aus­sa­gen tref­fen, möch­ten uns nun aber durch­t­es­ten, damit in Zukunft wirk­lich jeder die per­fek­te vega­ne Weiß­wurst hinbekommt. 😉

        Lie­be Grüße
        Jörg

  35. Vega­ne Weiß­wurst! mir feh­len die Wor­te … I love you!

    Antworten
  36. hat schon mal jemand das Auf­wär­men getes­tet? Ich will die mal ins Büro zum Team­früh­stück mit­neh­men, und da gibts qua­si nur Mikro­wel­le, aber man könn­te sie auch in Was­ser legen

    Antworten
    1. Hi Lars,

      die Mikro­wel­le dürf­te funk­tio­nie­ren, kurz in Was­ser brü­hen sicher auch. 🙂

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
  37. Wenn es gegen die Preu­ßen geht han­delt es sich ein­deu­tig um Satire!😉

    Antworten
  38. Ein super Rezept. Hab es direkt nach­ge­macht und es schmeckt abso­lut geni­al… Lei­der ste­he ich mit seit­an auf dem Kriegs­fuß. Alles was ich mit seit­an zube­rei­te wird am Ende immer recht zäh… Der Geschmack lei­det aber nicht 😉

    Mitt­ler­wei­le habe ich schon 5 mei­ner Bekann­ten die sich omni­vor ernäh­ren auf Euren Blog auf­merk­sam gemacht und alle kochen die Rezep­te mit Begeis­te­rung nach… Auch wenn sie dadurch nicht vegan wer­den, spricht es gera­de des­we­gen für Euch. Immer wie­der über­rascht wie krea­tiv eure Ideen sind. Bleibt dran und macht unbe­dingt wei­ter so 🙂
    *das muss­te mal gesagt werden

    Antworten
    1. Edit: damit es nicht falsch ver­stan­den wird: ich fin­de es spricht für euch weil besag­te Freun­de nicht vom Fleisch weg wol­len und es lie­ben. aber auf Grund eurer krea­ti­ven Rezep­te stö­bern sie immer wie­der auf eurer Sei­te und suchen neue Inspirationen

      Antworten
      1. Hi Tho­mas!

        Tau­send Dank erst­mal für die lie­ben Wor­te und das Wei­ter­ge­ben. Ist schon okay, wir „unter­wan­dern“ hier und da eben etwas lang­sa­mer, was? 😉

        Zum Rezept: Gera­de, wenn Seit­an mit Tofu gemixt, nicht zu stark gekne­tet und direkt aus dem Dampf auf den Tel­ler gepackt wird, kön­nen die Würst­chen eigent­lich gar nicht zu zäh wer­den, wes­halb mich das ziem­lich ver­wun­dert. Jetzt erst­mal um den ers­ten Stol­per­stein aus dem Weg zu räu­men: Wel­ches Seit­an Fix hast du ver­wen­det und hast du unter Umstän­den eine Küchen­ma­schi­ne kne­ten lassen?

        Lie­be Grüße
        Jörg

      2. Dan­ke für die schnel­le Antwort 🙂
        Ich nut­ze Seit­an-fix von Tai­fun… eine Küchen­ma­schi­ne habe ich nicht. Die fer­ti­ge Mas­se habe ich mit Hän­den gekne­tet. Im Rezept heißt es ja, die Tof­u­m­as­se, nach und nach unter­he­ben. Da mir der Seit­an aber immer rela­tiv schnell bin­det, gehe ich immer mit der gan­zen Hand rein und kne­te alles rasch durch. Ich ver­mu­te da liegt irgend­wo auch der Feh­ler, aber wenn ich es lang­sam unter­he­be bekom­me ich kei­nen fes­ten Teig hin der sich for­men lässt.
        Aber wie bereits erwähnt wer­de ich dran blei­ben und wei­ter ver­su­chen… ich habe zuwei­len auch die Ver­mu­tung dass ich ein­fach eine Kon­sis­tent erwar­te die nie erreicht wer­den kann.
        War aber trotz­dem super lecker 🙂

      3. Hi Tho­mas!

        Tai­fun macht gran­dio­sen Tofu, aber kein Seit­an Fix. Meinst du viel­leicht Van­tastic Foods? Kurz durch­kne­ten ist schon in Ord­nung, aber je län­ger und kräf­ti­ger du den Teig bear­bei­test, des­to stär­ker ent­wi­ckeln sich die Glu­ten­strän­ge und das kann dann zäh werden.

        Lie­be Grüße
        Jörg

  39. Hi, Ihr Lie­ben; habe schon eini­ges von Euch mit Begeis­te­rung und tol­lem Ergeb­nis nach­ge­kocht, aber dies­mal hat es lei­der nicht hin­ge­hau­en. Die Würs­te sind grau­en­vol­les Gum­mi gewor­den. Hab biss­chen rum­ge­goo­gelt; kann es sein, dass man sie bes­ser doch län­ger dämp­fen (mind. 45 Minu­ten) soll­te und/oder län­ger kne­ten (mind. 10 Minuten)???

    Antworten
    1. Hal­lo lie­be Myriam,

      das ist wirk­lich komisch, denn das Rezept ist eigent­lich recht „fail­safe“. Du soll­test sie defi­ni­tiv nicht län­ger kne­ten, sonst ent­wi­ckeln sich die Glu­ten­ver­bin­dun­gen ja noch mehr. Kann es even­tu­ell sein, dass du bereits kräf­tig gekne­tet hast? Das war bei einem ande­ren Leser wohl der Fall. 

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
    2. Same here. Geschmack super, aber Kon­sis­tenz wie Kau­gum­mi. Seit­an-Basis von Veganz. Ich bin schon mit an Ver­schwö­rungs­theo­rien gren­zen­den Spe­ku­la­tio­nen unter­wegs… viel­leicht hat der Mine­ra­li­en­ge­halt des Lei­tungs­was­sers einen Einfluss. 🤔

      Antworten
      1. Hi Jen­ny,

        wir haben das Rezept am Sonn­tag noch­mal bis aufs letz­te Detail gecheckt und unse­re Würs­te wur­den per­fekt. Ich weiß auf jeden Fall, dass unter­schied­li­che Seit­an-Pul­ver auch unter­schied­lich reagie­ren, kann mir aber kaum vor­stel­len, dass sich die Kon­sis­tenz sooo unter­schei­den könnte.

        Ich pas­se das Rezept jetzt mal ein wenig an, damit der Teig ins­ge­samt feuch­ter wird und wer­de das Veganz Seit­an Fix bei Gele­gen­heit tes­ten. Wir ver­wen­den das ver­link­te nun schon seit Jah­ren und sind super zufrieden.

        Lie­be Grüße
        Jörg

      2. Ich habe die übri­gen Würs­te noch­mal eine Wei­le gekocht und dann in Schei­ben ange­bra­ten – so waren sie dann super.
        Viel­leicht war die ange­ge­be­ne Zeit nicht pas­send für mei­nen Dämpf­auf­satz und die Würs­te ein­fach noch nicht durch. Ich wür­de es das nächs­te Mal mit einer deut­lich län­ge­ren Dämpf­zeit probieren.

        Toll, dass es euch gibt. 🙂

    3. Ich möch­te das Rezept unbe­dingt aus­pro­bie­ren und hän­ge an der Zutat Guar­kern­mehl oder Johannisbrotkernmehl.
      Ich habe im Bio Super­markt danach geschaut, bei Guar­kern­mehl steht auf der Packung „für Kalt­spei­sen“ und auf dem Johan­nis­brot­kern­mehl „für Warmspeisen“
      spielt es nach eurer Erfah­rung kei­ne Rol­le, was man davon verwendet?
      Ich habe bei­de Zuta­ten noch nie benutzt, des­halb mei­ne Frage 🙂

      Antworten
      1. In die­sem Rezept spielt es nahe­zu kei­ne Rol­le. Johan­nis­brot­kern­mehl funk­tio­niert even­tu­ell ein biss­chen bes­ser, des­halb ist das Guar­kern­mehl nur als Opti­on angegeben. 😉

  40. Hal­lo Jörg
    Muss die Senf­saat gemah­len sein oder soll Mann die Kör­ner neh­men ? Mein Mann möch­te Weiß­wurst an sei­nem Geburts­tag nächs­tes Wochenende,die idea­le Gele­gen­heit um für mich eure Vari­an­te mit unter das Volk zu mischen .ich hab schon eini­ger eurer Rezep­te an Nicht­ve­ga­ner her­an­ge­tra­gen . Mit Erfolg. Vie­len Dank für eure tol­le Arbeit Grü­ße Brigita

    Antworten
    1. Hal­lo lie­be Brigita,

      in Schritt 2 mör­sern wir die Senf­saat zusam­men mit den ande­ren Gewür­zen fein. 🙂

      Lie­be Grü­ße und viel Spaß beim Nachmachen
      Jörg

      Antworten
  41. Hal­lo lie­ber Jörg, schon allein Dei­ne Ein­lei­tung hat uns herz­lich lachen las­sen! Echt klas­se! Wir mögen auch kein Okto­ber­fest, ob in Bay­ern noch sonst nir­gend­wo. 😉 Das Rezept habe ich lei­der noch nicht aus­pro­biert, da ich biss­chen Pro­ble­me mit Tofu habe. Aber viel­leicht wird es noch… Dan­ke trotz­dem!! Herz­lich, Christina

    Antworten
    1. Hal­lo lie­be Christina,

      haha, dann freut es mich, wenn zumin­dest der Text unter­halt­sam war. Und wenn es was mit dem Rezept wird, lass uns wis­sen, wie sie geschmeckt haben. 🙂

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
      1. Als beken­nen­de Münch­ne­rin und Wiesn-Fan bin ich super gespannt auf die­se Weiß­würs­te. Ich wer­de sie defi­ni­tiv die Woche mal testen.
        Lei­der kann ich eure Aus­füh­run­gen zu den der­zei­ti­gen vega­nen Alter­na­ti­ven im Zelt nur bestä­ti­gen. Die­se sind lei­der äußerst dürf­tig und unbefriedigend.

  42. Tol­les Rezept! Das wird auf jeden Fall gemacht 🙂
    Was benutzt ihr zum Dämpfen?
    Lie­be Grüße
    Ella

    Antworten
      1. Hal­lo Jörg,
        „leg­ger, leg­ger, leg­ger, leg­ger“ wür­de wohl Herr Sei­ten­ba­cher zu Eurem Rezept sagen.
        Könnt ihr mit einen Tipp geben, wie es sich mit der Tem­pe­ra­tur und der Gar­zeit der Weiß­würs­te in einem Dampf­ga­rer verhält?
        Vie­le herz­li­che Grüße
        Carsten

      2. Hi Cars­ten!

        Super, freut mich rie­sig, dan­ke dir! Sor­ry, zum Dampf­ga­rer kann ich dir aus Man­gel an einem sol­chen lei­der nichts sagen. 🙂

        Lie­be Grüße
        Jörg

  43. Könn­te ich die auch mit ins Büro neh­men und auf­wär­men in der Micro­wel­le? Oder kei­ne gute Idee? Lie­be Grü­ße! ❤️

    Antworten
    1. Hal­lo lie­be Bettina,

      wie sie in der Mikro­wel­le wer­den, kann ich dir lei­der nicht sagen, ich wür­de aber mal mei­nen, dass das klap­pen sollte. 🙂

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
  44. Hey, das klingt mal wie­der genial!
    Und wie immer bin ich mir sicher das wird mega lecker sein. 🙂
    Ich wickel mei­ne Brat­vurst schon sehr lan­ge vor dem Dämp­fen in ein­fa­che weis­se Stoff­ta­schen­tü­cher. Das funk­tio­niert super.
    Sie wer­den mit der 60° Wäsche mitgewaschen.
    Wenn ich sie gebrau­che, schmeis­se ich sie zuvor in Was­ser dem ich etwas Essig Essenz zuge­setzt habe, dann ver­schwin­det jeder Waschmitttelgeruch. 🙂
    Die Weiss­würs­te wer­de ich dem­nächst testen!
    Auf jeden Fall wenn mein ältes­ter Sohn mal zu Besuch kommt, der steht drauf. 😉
    Vie­le lie­be Grüße
    Chrisstine

    Antworten
    1. Hal­lo lie­be Christine,

      du hast uns da tat­säch­lich auch ein klei­nes biss­chen in die Rich­tung getrie­ben, das Gan­ze noch­mal auszuprobieren. 🙂

      Dan­ke für den Essig­es­senz-Tipp! Das ist natür­lich eine spit­zen Idee – wird noch ergänzt. 🙂

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
      1. Da du Arsch­loch du orei­digs erst die glum­pa­de wei­ß­e­piz­za jetzt da depp mit dir vega­nen wei­ßen und sei­nem col­ra­bi­kap­cho jetzt wer­ds ja hint hea wie vorn glabst dass a nor­ma­la Mensch denn schmarn scheis­dreck fres­sen dad außer eich Prei­sen gschwerl kor Wun­der dass es alle nach da rad­la­maß speim derts und die laß ma mal jetzt ausm spui wennst mi frogst es des nur orei­digs­ter Dreck dast ma des geb dad i die frang wo sie die aus­ela­sen ham und Obst Ned a drum fot­zen megst du ziepfeschnazer

      2. Also aus Man­gel an irgend­wel­chen Emo­jis oder ähn­li­chem, habe ich jetzt nicht wirk­lich eine Ahnung, ob der Kom­men­tar jetzt sar­kas­tisch gemeint ist oder nicht … ist mir aber auch egal, die­ses Pracht­werk an bai­ri­schem Gemau­le ist genau mein Humor! 🤣👌

      3. Das freut mich sehr. 🙂

      4. da sind aber mal vie­le Recht­schreib­feh­ler in dem Kom­men­tar… das heisst „mogst“ und „Zip­fe­klat­scher“. Ob das jetzt sakras­tisch ist oder nicht, kann man nicht erken­nen, true. Die Wurst werd ich auf jeden Fall mal tes­ten, die klingt super 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.