FrühstückSchnell & einfach

Vegane Vollkornwaffeln mit Kiwi-Quark

Vegane Vollkornwaffeln mit Kiwi-Quark

Ein­fa­che und schnel­le vega­ne Voll­korn­waf­feln getoppt mit cre­mi­gem Kiwi-Quark – unser neu­es Lieb­lings­früh­stück, wel­ches sich gera­de in Home­of­fice-Zei­ten per­fekt als lecke­rer All­tags­star­ter ein­füh­ren lässt!

Wenn man dem Social Distancing momen­tan wenigs­tens etwas Gutes abge­win­nen kann, dann, dass das Home­of­fice wohl vor­erst blei­ben wird – auch wenn das lei­der nicht in jedem Job so ein­fach ist, ich weiß. Einer der wirk­lich gro­ßen Vor­tei­le der Heim­ar­beit? Das frü­her oft­mals eher gehetz­te Früh­stück fällt weg und die Zeit, die sonst im ätzen­den Pend­ler­ver­kehr ver­trö­delt wur­de, steht einem auf ein­mal für schö­ne­re Din­ge zur Ver­fü­gung. Für ein ordent­li­ches Früh­stück zum Bei­spiel – hey das Leben ist schließ­lich kurz!

Ich mei­ne, wer hat sich nicht häu­fi­ger in der Schlan­ge beim Bahn­hofs­bä­cker wie­der­ge­fun­den, als eigent­lich okay war? Im schlimms­ten Fall wird dann im Stech­schritt das süße Stück­chen in Kom­bi­na­ti­on mit einem schlech­ten Cof­fee to go ver­putzt und sind wir mal ehr­lich, auch ohne die vir­tu­el­le Stech­uhr im Nacken und die Kol­le­gIn­nen, die einem mal wie­der einen her­ab­las­sen­den Blick zuwer­fen, wenn man fünf Minu­ten zu spät kommt, lässt sich der Mor­gen defi­ni­tiv bes­ser beginnen.

Wenn dann noch ein­fa­che, schnel­le und satt und hap­py machen­de vega­ne Voll­korn­waf­feln mit einem fixen und ober­le­cke­ren Kiwi-Quark ins Spiel kom­men, die man sich jetzt locker flo­ckig auch wochen­tags – not­falls zwi­schen zwei Zoom Calls – zube­rei­ten traut, wird man mir nichts dir nichts vom Mor­gen­muf­fel zum froh­lo­cken­den Ear­ly Bird. Här­te­fäl­le natür­lich ausgeschlossen.

Vegane Vollkornwaffeln mit Kiwi-Quark

Zu einer zusätz­li­chen lecke­ren Por­ti­on Obst, heu­te mal wie­der in Form von lecke­ren Zes­pri Green Kiwis, mit ordent­lich Mine­ral- und Bal­last­stoff­ge­halt sagen wir gene­rell sowie­so nie Nein. Weil, sie sind erst­mal sehr lecker. Und gera­de jetzt kön­nen wir alle ein paar Anti­oxi­dan­ti­en und Vit­ami­ne mehr sowie­so pri­ma gebrau­chen. Die Green Kiwis wer­den, wie es sich gehört, erst geern­tet, wenn sie ihren opti­ma­len Rei­fe­grad und damit auch den bes­ten Geschmack erreicht haben. Also schnip­peln wir uns ein groß­zü­gi­ge Ladung der leuch­tend-grü­nen Rie­sen­sta­chel­bee­ren in Stück­chen und rüh­ren sie in den liebs­ten vega­nen Quark oder Joghurt. Fer­tig ist unser Waffeltopping!

Der Waf­fel­teig mit Din­kel­voll­korn­mehl, Floh­sa­men­scha­len, die die Ver­dau­ung froh machen und außer­dem für eine schö­ne Kon­sis­tenz unse­rer Waf­feln sor­gen, ist fixer zusam­men­ge­rührt, als du dir noch leicht ver­schla­fen dir rest­li­chen Sand­männ­chen-Krü­mel aus dem Auge gerie­ben hast. Und wenn das gute Waf­fel­ei­sen erst mal auf Tou­ren ist, dann spuckt der schnu­cke­li­ge Mini-Bäcker die hei­ßen, knusp­ri­gen Tei­le im 5‑Mi­nu­ten-Takt aus und lie­fert sich mit dei­ner Kaf­fee­ma­schi­ne ein klei­nes Wett­ren­nen. Guter Kaf­fee, Lon­don Fog oder fri­scher Chai pas­sen übri­gens per­fekt zu den fri­schen, selbst gemach­ten Waf­feln. Als letz­ten Schliff lie­be ich gerös­te­te Saa­ten wie Kür­bis- und Son­nen­blu­men­ker­ne auf den Waf­feln, die wir als Mischung immer in einem Schraub­glas parat ste­hen haben und ein paar Trop­fen Ahornsirup.

Vegane Vollkornwaffeln mit Kiwi-Quark

Das Ende vom Home­of­fice-Lied: Die Schlum­mer­tas­te gehört auf ein­mal der Ver­gan­gen­heit an, wenn man sich mor­gens auf ein ent­spann­tes, lecke­res Früh­stück mit knusp­rig-damp­fen­den Voll­korn­waf­feln freu­en kann, anstatt im hek­ti­schen Ver­kehrs­cha­os Zeit zu ver­trö­deln. Gera­de jetzt wo die kal­te Jah­res­zeit wie­der vor der Tür steht, gilt das natür­lich gleich dop­pelt. Oder kannst du dir vor­stel­len, dass man das Krat­zen ver­eis­ter Auto­schei­ben, eisi­ge Win­de am Bahn­hof­s­teig oder steif gefro­re­ne, rote Fahr­rad­fin­ger trotz Ther­mo-Hand­schu­hen ver­mis­sen könn­te? Also ich jeden­falls defi­ni­tiv nicht!

Vegane Vollkornwaffeln mit Kiwi-Quark

Zutaten für 6 Waffeln

Drucken
Vor­be­rei­tung 10 Minu­ten
Zube­rei­tung 15 Minu­ten

Für die Vollkornwaffeln

Für den Kiwi-Quark

Außerdem

  1. Für die Waf­feln Mehl, Floh­sa­men­scha­len, Back­pul­ver und Salz ver­men­gen. Hafer­milch, Öl, Vanil­le­ex­trakt und Ahorn­si­rup dazu geben und mit dem Schnee­be­sen zu einem glat­ten, nicht zu flüs­si­gen Teig ver­rüh­ren, der zäh vom Löf­fel läuft. Bei Bedarf ess­löf­fel­wei­se Was­ser hinzugeben.
    Vegane Waffeln
  2. 5 Minu­ten quel­len las­sen, wäh­rend­des­sen das Waf­fel­ei­sen vorheizen.
  3. Für den Kiwi-Quark Kiwis in klei­ne Stück­chen schnei­den und unter den vega­nen Quark rüh­ren. Ein paar Stück­chen als Top­ping aufheben.
  4. Waf­fel­ei­sen leicht ein­ölen, Teig hin­ein­ge­ben – je nach Grö­ße der Form etwa 3 gehäuf­te Ess­löf­fel pro Waf­fel – und je nach Leis­tung des Waf­fel­ei­sens 4–8 Minu­ten backen.
  5. Hei­ße Waf­feln mit Kiwi-Quark, gerös­te­ten Saa­ten und Ahorn­si­rup getoppt servieren.
Vegane Vollkornwaffeln mit Kiwi-Quark

Werbung! Dieser Beitrag wurde von ©Zespri Group Limited unterstützt. Gesponserte Beiträge helfen uns dabei, regelmäßig neue Rezepte für unsere Leser zu kreieren, Inhalte spiegeln aber immer unsere eigene Meinung wider. Danke, Zespri und Danke, dass du Produkte und Marken unterstützt, die Eat this! supporten.

Seit 2005 aus ethischen Gründen glücklich vegan. Ist dem Backen von gutem Sauerteigbrot verfallen, würde für Kartoffeln ihr letztes Hemd geben und wird deshalb auch Mrs. Potato Head genannt. Träumt außerdem vom eigenen Permakulturgarten mit den Bremer Stadtmusikanten.

26 Kommentare

  1. Eben getes­tet und für sehr gut befunden.
    Dan­ke fürs Rezept. Wie immer ein Traum mit euch 😍

    Antworten
    1. Tau­send Dank lie­be Kat­ja! ❤️

      Antworten
  2. Dan­ke für das Rezept!
    Heu­te das Rezept für die Waf­feln (aller­dings nur mit Apfel­mark) aus­pro­biert und mei­ne bei­den Kin­der und ich waren begeis­tert. Und end­lich mal Waf­feln, die nicht am Waf­fel­ei­sen fest­kle­ben (könn­te aller­dings auch am neu­en Waf­fel­ei­sen lie­gen…). Wer­den auf jeden Fall noch­mal gemacht!

    Antworten
    1. Dan­ke­schön Juno, freu­en wir uns! 🙂

      Liebst,
      Nadine

      Antworten
  3. Wir hat­ten die­se Waf­feln heu­te zum Früh­stück und ich lie­ge papp­satt und glück­lich auf dem Sofa. Sie sind total fluffig gewor­den und super lecker. Bei uns ging es sogar ohne Öl im Waf­fel­ei­sen, haben aber auch ein ganz neu­es 😊 Dan­ke für die tol­len Rezep­te! Bald habe ich Geburts­tag und ich habe extra oft bei Part­ner und Fami­lie erwähnt dass ich so ger­ne eure Rezept­bü­cher hät­te, viel­leicht bin ich also bald glück­li­che Besit­ze­rin von einem.

    Antworten
    1. Lie­be Barbara,

      tau­send Dank für dein lie­bes Feed­back! Dann drü­cken wir die Dau­men für die Geburts­tags­bü­cher und wür­den uns natür­lich total freuen. 😊

      Liebst,
      Nadine

      Antworten
  4. Ob ich mir viel­leicht nur für die­ses Rezept end­lich ein Waf­fel­ei­sen zuge­legt habe? Vielleicht.….. :);)

    Antworten
    1. Yay zum Waf­fel­ei­sen! Freut uns sehr. 🙂

      Antworten
  5. Sehr sehr lecker-fix gemacht und schön fluffig. So mag ich Waf­feln. Genau das Rich­ti­ge bei stür­mi­schem Schnee­ge­stö­ber drau­ßen:). Ich habe das Waf­fel­ei­sen immer wie­der neu ein­ge­fet­tet, weil wir schon ein „Rent­ner­mo­dell“ haben und es ist nix kle­ben geblie­ben. Vie­len Dank für euer Rezept!

    Antworten
    1. Das freut uns, lie­ben Dank für das Feedback! 🙂

      Antworten
  6. Much love from Zürich! Das Rezept ist wirk­lich der Ober­ham­mer! Die Idee mit den Floh­sa­men­scha­len brilliant!
    Hat sogar dem Zwerg geschmeckt. =)

    Hier noch eine Waf­fel-Eisen Emp­feh­lung. Wir benut­zen das Sage, No-mess Waf­fel­ei­sen. Hier hat noch nie was geklebt. Ohne Ein­ölen. Liter­al­ly no mess.

    Antworten
    1. Hey Sabi­na,

      dan­ke dir für den Tipp, hier schla­gen ja immer wie­der Waf­fel­ei­sen-Fra­gen auf und auch wir sind da immer noch auf der Suche. Von Sage haben wir den Piz­zao­fen und sind davon schon ziem­lich begeis­tert, da gucken wir das Waf­fel­ei­sen doch ger­ne auch direkt mal an. 🙂

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
    2. Hal­lo Sabina,
      nach dei­ner Emp­feh­lung habe ich mir jetzt auch die­ses sagen­haf­te Waf­fel­ei­sen gekauft – hat­te schon lan­ge nach einem guten gesucht …
      Wie viel Ess­löf­fel Teig hast du denn jeweils in die ein­zel­nen vier Fel­der gege­ben, um die recht gro­ße Flä­che gesamt auszufüllen?
      Dan­ke und vie­le Grü­ße – natür­lich auch an die Teig-Erfinder*innen 🙂
      Lie­be Grüße
      Anne

      Antworten
    3. Hal­lo Sabina!
      Dan­ke für Dei­ne Emp­feh­lung! Ich suche auch schon so lan­ge nach dem per­fek­ten Waf­fel­ei­sen und habe direkt mal danach geschaut! Wel­ches hast Du denn? Das mit der Herz­form oder das für Bel­gi­sche Waf­feln? LG, Anke

      Antworten
  7. Hal­lo Jörg, hal­lo Nadine,

    ich habe die Waf­feln heu­te gefrüh­stückt und sie waren wirk­lich gut. Ich habe das Rezept auf ein Drit­tel redu­ziert (6 Waf­feln zum Früh­stück schaf­fe ich dann doch nicht) und in Erman­ge­lung der Floh­sa­men­scha­len habe ich ersatz­wei­se ein TL gemah­le­ne Chia­sa­men mit etwas Was­ser gemischt (hat auch gut geklappt). Ich hab sie mit Kokos­jo­ghurt und Ana­nas geges­sen und sie noch mit gehack­ten Nüs­sen getoppt. Das waren rich­tig gei­le Pina Cola­da Waffeln.
    Sehr sehr lecker. 

    Lie­be Grü­ße Lolo

    Antworten
  8. OMG! Ihr wisst nicht, wie glück­lich ihr mich gera­de macht! End­lich mal ein Rezept mit Voll­korn und vegan, wo die Waf­feln nicht am Eisen kle­ben blei­ben und die mega schme­cken. Und ich bekom­me die etwas stief­müt­ter­lich behan­del­ten Floh­sa­men­scha­len verarbeitet 😁
    Noch ein klei­ner Tipp: Weil ich kein Honig oder Ahorn­si­rup hat­te, habe ich in den Teig etwas Roh­rohr­zu­cker getan und die Waf­feln am Ende mit etwas Puder­zu­cker bestäubt. Ist mir so süß genug.

    Antworten
  9. Habe erst heu­te zum Sonn­tags­kaf­fee die Waf­feln gemacht und bin begeis­tert! Die ers­ten vega­nen Waf­feln, die nicht am Eisen kle­ben, und ich dach­te immer, es läge dar­an und woll­te mir schon ein neu­es zule­gen. Und süß genug sind sie mir auch, muss aller­dings zuge­ben, dass ich sie mit etwas Puder­zu­cker bestreut habe.
    War auf jeden Fall ein schö­nes eat this-Wochen­en­de, ges­tern gab‘s euren Flamm­ku­chen, ist auch super gelungen!
    Dan­ke euch und lie­ben Gruß
    Ursula

    Antworten
    1. Klas­se, das freut uns echt rie­sig. Lie­ben Dank für das Feedback!

      Antworten
  10. Mir sind sie lei­der zu wenig süß und ein Bad in Ahorn­si­rup fällt aus, wegen aktu­ell prä­na­ta­ler Louwen-Ernährung.
    Ich wer­de mal ver­su­chen, nächs­tes Mal mit Ery­thrit zu süßen.
    Die Kon­sis­tenz ist super! Bloß das Ein­ölen des Waf­fel­ei­sens ein abso­lu­tes Muss, sonst bleibt echt alles in Ein­zel­tei­len drin hängen

    Antworten
  11. Macht das einen Unter­schied, ob ich die Scha­len oder die hal­ten Samen ver­wen­de? Ich hab nur gan­ze da…
    Geht auch Chia? Oder Basilikumsamen?

    Antworten
    1. gan­zen, soll das heißen

      Antworten
      1. Mit gan­zen Floh­sa­men haben wir noch nie gear­bei­tet, sie wer­den sich sicher auch nicht so schön ver­tei­len und die Kon­sis­tenz ver­än­dern, also wür­de ich eher zu den Scha­len raten. Das glei­che gilt für Chia und Basi­li­kum, wobei wir auch letz­te­re in dem Rezept nicht getes­tet haben. 😉

  12. Dan­ke für den schö­nen Bei­trag. Was nutzt Ihr denn für ein Waffeleisen?

    Dan­ke und VG,

    Sebas­ti­an

    Antworten
    1. Du, wir sind selbst auf der Suche, da sich unser (no name) Waf­fel­ei­sen so lang­sam aber sicher verabschiedet. 🙈
      Wir schie­len auf das Krups-Mons­trum, scheu­en uns aber vor dem Preis und der Grö­ße – das Teil ist echt riesig. 😅

      Antworten
  13. Das klingt ja lecker!
    Was denkt ihr, könn­te man statt Floh­sa­men­scha­len auch gemah­le­ne Lein­sa­men ver­wen­den? Die hät­te ich näm­lich da…

    Lie­be Grüße
    Lastalda

    Antworten
    1. Hey Lastal­da,

      Floh­sa­men­scha­len erge­ben eine etwas ande­re, gleich­mä­ßi­ge­re Kon­sis­tenz und man sieht eben die Lein­sa­men­scha­len nicht. Aber ja, gut ein­ge­weich­te, gemah­le­ne Lein­sa­men funk­tio­nie­ren auch. 🙂

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.