Zeit für Brot

Selbstgemachte vegane Vollkorn-Bagel mit Hummus

Vegane Vollkorn-Bagel mit Hummus

Schon klar, bei Bageln denkt man an Amerika, an Café-Ketten aus Seattle und an den schnellen Snack für hektische New Yorker am Times Square. Die Kringel als typische US-Erfindung abzutun wäre allerdings falsch. So was von falsch!

Ich meine, die Amerikaner sind schließlich nicht gerade für ihr Brot berühmt, also wie sollen dann leckerste Bagel im Land des Labber-Toastbroats entstanden sein ? Upppsi!

Nein, im Ernst. Ich oute mich gerne als Fan von dicken, amerikanischen Sandwichscheiben. Guilty pleasure eben. Und trotzdem stellen Nadine und ich ehrliches, handgemachtes Brot vom Bäcker um die Ecke auf eine viel höhere Stufe, ist ja logisch.

Bagel sind zwar mittlerweile auch eher zum Convenience-Produkt verkommen und trotzdem haben sie eine viel interessantere Geschichte als das Kastenweißbrot aus dem Supermarkt.

Tatsächlich kommen die Brötchen mit Loch von quasi-umme-Ecke: Aus Polen. Um genau zu sein aus der jüdischen Gemeinde in Polen.

Das Loch in der Mitte diente eigentlich hauptsächlich für den einfachen Transport. Die Bagel, die damals noch bejgl hießen wurden auf Schnüre aufgezogen, was viel praktischer zum Mitnehmen war. Das Bündel über die Schulter geworfen und ab dafür. Bagel to go quasi.

In die USA kamen die Bagel dann – logisch – durch polnische Einwanderer und sind mittlerweile so fest mit der amerikanischen Kultur verschmolzen wie die Witze über ihr restliches Brot. Ich meine, ganz ehrlich: Was wäre New York ohne Bagel-Shops?

Was ist überhaupt so besonders an Bageln?

Abgesehen von dem Loch in der Mitte?

Ganz einfach. Bagel haben einen ganz eigenen Biss. Leicht zäh – oder sagen wir lieber chewy, das klingt besser – kompakt und trotzdem fluffig. Dazu schmecken sie leicht süßlich, aber trotzdem herzhaft. Einfach irgendwie anders.

Die Bagel-Konsistenz kommt dadurch, dass die Hefeteigkringel zuerst in leicht gesüßtem Wasser gekocht und anschließend im Backofen dampfend fertiggebacken werden.

Klingt aufwändig, ist es aber eigentlich gar nicht. Teig vorbereiten, gehen lassen, formen, kurz ins Wasserbad werfen und Backen. Fertig.

Ein klassisches Bagelrezept findest du in unserem Buch Vegan kann jeder, heute haben wir allerdings kräftige Vollkorn-Bagel mit Dinkel, Roggen und Körnern für dich dabei.

Belegt werden die Kringel mit dem köstlichen Bio-Hummus von Vitaquell – vor allem die Sorten Olive, Tomate & Rote Linse haben es uns angetan, wenn es mal schnell gehen muss un die Zeit für selbstgemachten Hummus fehlt. Darauf kommen fancy Avocadorosen, Feigen, frischen Gurken, Radieschen und frische Sprossen.

Wie soll man die denn vernünftig belegen? Fällt doch alles durch.

Der ultimative Bagel-Tipp:
Aufschneiden, das Loch der unteren Bagelhälfte mit einem kleinen Stück Salat/einer Scheibe Radieschen/einer Gurkenscheibe abdecken, belegen, Fertig ??

Vegane Vollkorn-Bagel mit Vitaquell-Hummus

Zutaten für 9 Bagel

  • 1 Pkg Trockenhefe
  • 320 ml lauwarmes Wasser
  • 300 g Dinkelmehl
  • 100 g Dinkelvollkornmehl
  • 100 g Roggenmehl
  • 30 g Sonnenblumenkerne
  • 20 g Leinsamen
  • 3/4 TL Salz
  • 2 EL Ahornsirup
  • 3 EL Körnermischung als Topping

Trockenhefe mit dem Schneebesen in das Wasser einrühren und 10 Minuten quellen lassen. Währenddessen die übrigen Zutaten, bis auf den Ahornsirup und die Körnermischung, für die Bagel in einer großen Schüssel gut vermischen.

Die Hefe-Wasser-Mischung mit einem Holzlöffel unter das Mehl heben, anschließend mit den Händen mindestens fünf Minuten gut verkneten.

Den Teig abgedeckt an einem warmen Ort für mindestens 1 Stunde gehen lassen. Du kannst die Schüssel zum Beispiel in den Backofen stellen und nur das Licht anmachen. Die Wärme der Glühbirne reicht, um es dem Hefeteig mollig-warm zu machen.

Backofen auf 200 °C vorheizen und 2 l Wasser zusammen mit dem Ahornsirup in einem großen Topf zum Kochen bringen.

Teig in acht gleich große Stücke teilen, zu Kugeln formen, mit dem Finger mittig durchstechen und ringförmig zu Bageln formen.

Die Teiglinge nacheinander in das kochende Wasser geben und 3 Minuten vorkochen. Anschließend tropfnass auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backpapier legen und mit Körnermischung toppen.

20 Minuten backen und anschließend abkühlen lassen.

Selbstgemachte vegane Vollkorn-Bagel

Für die Avocado-Cashew-Bagel

  • 2 EL Cashews
  • 1 1/2 Avocados
  • 3 EL Vitaquell Hummus Tomate oder selbstgemachter Hummus
  • 3 EL Alfalfasprossen
  • 1/2 TL schwarzer Pfeffer
  • 3/4 TL grobes Meersalz

Cashews in einer Pfanne ohne Öl 5 Minuten bei mittlerer bis hoher Hitze anrösten. Dabei häufig umrühren. Anschließend grob mörsern.

Avocados halbieren, schälen quer in feine Scheiben schneiden und zu Avocado-Rosen formen.

Bagel halbieren, die untere Hälfte mit je 1 EL Hummus bestreichen. Mit jeweils einer Avocado-Rose belegen und mit Cashews, Sprossen, schwarzem Pfeffer und grobem Meersalz toppen.

Für die Gurken-Radieschen-Bagel

Gurke und Radieschen in feine Scheiben schneiden.

Bagel halbieren, die untere Hälfte mit je 1 EL Hummus bestreichen. Mit Gurken und Radieschen belegen und mit Sprossen und Meersalz toppen.

Für die Feigen-Ahornsirup-Bagel

  • 2 Feigen
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 3 EL Vitaquell Hummus Olive oder selbstgemachter Hummus
  • 2 TL Ahornsirup
  • 3/4 TL grobes Meersalz

Feigen in Scheiben, Frühlingszwiebel in feine Ringe schneiden.

Bagel halbieren, die untere Hälfte mit je 1 EL Hummus bestreichen. Mit Feigen belegen und mit Zwiebelringen, Ahornsirup und Meersalz toppen.

Veganer Vollkorn-Bagel mit AvocadoVegane Vollkorn-Bagel mit Hummus

Werbung! Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit der Fauser Vitaquellwerk KG (GmbH & Co.).

Lebt seit 2006 vegan. Liebt scharfes Essen und steht auf die Kombi Pasta & Brokkoli. Sammelt E-Gitarren und schreibt ab und zu darüber. Ist „eigentlich“ Grafikdesigner und Webentwickler.

11 Kommentare

  1. Eigentlich hattet ihr mich schon beim Wort Bagel, aber als dann auch noch Hummus kam war es um mich geschehen 😉 Ich liebe Bagels und finde dass die selbstgemachte Version sogar noch besser schmeckt als die gekauften. Da schmeckt man einfach die Liebe raus 😉 Mit Gurken und Radiechen muss ich es auch unbedingt mal probieren.

    Liebe Grüße
    Lena | http://www.healthylena.de

    Antworten
    • Hi Lena,

      ja, so richtig frische Bagels findet man bei uns leider eher selten! Aber selbstgemacht sind sie auch fast unschlagbar ?

      Lieber Gruß
      Nadine

  2. Hallo Ihr Zwei,
    ich habe gerade eben die Bagel-Rezepte „entdeckt“. Vielen Dank dafür, die muß ich demnächst unbedingt backen und lecker belegen, wie Ihr es zeigt.
    Hmmmm, yummy.
    Einen schönen Abend wünscht Euch,
    Jutta

    Antworten
    • Hallo Jutta,

      vielen Dank, freut uns ?

      Viel Spaß beim Backen & lieber Gruß
      Nadine

  3. <3 Der Trick ist das gesüsste Wasser und dass die Rohlinge darin relativ lange gekocht werden.
    Genialste selbstgemachte Bagels ever.

    Danke!

    Antworten
    • Vielen Dank Ste! ☺️

  4. Hallo ihr Lieben! Was für ein mega Rezept!!! Ich liebe Bagel und habe sie heute nach eurem Rezept gebacken. Sie sind wirklich toll geworden und ich lasse sie mir gerade schmecken?????
    Lieben Gruß Tina

    Antworten
    • Hej liebe Tina,

      oh das freut uns so! Danke dir & guten Appetit ?

      Lieber Gruß
      Nadine

  5. Mein Lieblingsbelag für Laugenstangen ist Butter bzw. vegane Butteralternative mit Honig und Fleur de Sel… 🙂

    Antworten
  6. die Bagels haben mich total neugierig gemacht.
    Kann man die Bagels am nächsten Tag auch noch gut essen?
    Theoretisch könnte man den Teig auch über Nacht gehen lassen, oder?

    Antworten
    • Beides geht natürlich 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.