#

Vegane Spargelcremesuppe mit Zitronengras & Frühlingszwiebelöl

Vegane Spargelcremesuppe mit Zitronengras & Frühlingszwiebelöl

Das hier ist nicht nur irgend­ei­ne vega­ne Spar­gel­creme­sup­pe. Wir schwit­zen fri­sches, leicht schar­fes Zitro­nen­gras mit an und top­pen den Tel­ler mit einem schnell gemach­ten, aro­ma­ti­schen Früh­lings­zwie­bel­öl für die viel­leicht früh­lings­haf­tes­te Spar­gel­sup­pe überhaupt.

Nach Jah­ren des nahe­zu pro­ak­ti­ven Qua­si-Boy­kotts von wei­ßem Spar­gel auf dem Blog sind wir gera­de auf einem regel­rech­ten „Run“ auf die blas­sen Stän­gel. So rich­tig in uns gefah­ren ist dabei eigent­lich nichts, es han­delt sich eigent­lich nur um einen klas­si­schen Fall von „ein­fach noch nie gut zube­rei­tet geges­sen“ (abge­se­hen selbst­ver­ständ­lich vom Spar­gel­sa­lat mei­nes Schwie­ger­pa­pas – Hal­lo, Cle­mens 😬). Auch zur klas­si­schen Hol­lan­dai­se – die wir bis zum ver­gan­ge­nen Jahr ja auch ganz ger­ne gebas­hed haben – schmeckt uns nus­si­ger, grü­ner Spar­gel nach wie vor ein­fach bes­ser. Er hat auch die Nase vorn, was Vit­ami­ne angeht und auch in Sachen Optik muss mir nie­mand erzäh­len, dass er oder sie den Ein­heits­brei-Style blass-hell­gel­be Sau­ce auf vin­ta­ge-wei­ßem Spar­gel auf hel­lem Por­zel­lan schi­cker fin­det. Glau­be ich schlicht­weg nicht, hal­te mir die Ohren zu, rufe laut „la la la la la“ und ren­ne dabei weg.

Vegane Spargelcremesuppe mit Zitronengras & Frühlingszwiebelöl

Wie auch bei unse­rem Senf-Spar­gel-Ragout von letz­ter Woche macht sich die wei­ße Vari­an­te der Ever­green-Früh­lings-Hype-Gemü­ses in einer Spar­gel­creme­sup­pe aller­dings ziem­lich indis­ku­ta­bel bes­ser. Beson­ders, wenn die Sup­pe mit einem sprich­wört­li­chen Twist aus dem Mixer in die Schüs­sel gekippt wird.

So rich­tig frisch und per­fekt früh­lings­kom­pa­ti­bel macht unse­re vega­ne Spar­gel­creme­sup­pe eine Zutat, die wir eigent­lich innig lie­ben, auf dem Blog aber bis­her genau­so stief­müt­ter­lich ver­nach­läs­sigt haben, wie das „wei­ße Gold“ sämt­li­cher Wochen­märk­te im Spar­gel­quar­tal: Zitronengras.

Zutaten vegane Spargelcremesuppe

Fun fact: Das lecke­re Gestrüpp hat Ver­wand­te über bei­na­he den gan­zen süd­li­chen Teil der Erde. Spe­zi­en von Cym­bo­po­gon fin­den sich von Aus­tra­li­en bis Zen­tral­afri­ka. Die Vari­an­te, die wir in der Küche ver­wen­den, stammt jedoch ver­mut­lich aus Malay­sia, wes­halb uns der Geschmack auch immer an süd­ost­asia­ti­sche Küche erinnert.

Der Geschmack vom Zitro­nen­gras passt per­fekt zum mil­den Spar­gel. Es schmeckt frisch und hat eine ganz leich­te Schär­fe. Ähn­lich wie Ing­wer, aber ohne das „erdi­ge“. Ähn­lich wie Zitro­ne, aber ohne die Säu­re. Irgend­wie unauf­dring­lich aufdringlich.

Als Top­ping gibt’s ein ein­fa­ches Früh­lings­zwie­bel­öl mit Sesam, wel­ches dei­ner Zun­ge bei jedem Löf­fel einen klei­nen sal­zig-zwie­be­li­gen Punch verpasst.

Tipps & Tricks für die perfekte vegane Spargelcremesuppe

  • Wie immer heben wir die Scha­len und End­ab­schnit­te des Spar­gels auf und kochen dar­aus einen Fond. Ein­fach mit Was­ser bede­cken, mit einer Pri­se Zucker auf­ko­chen und etwa 30 Minu­ten sim­mern las­sen. Anschlie­ßend mit Salz abschmecken.
  • Statt Hafer­sah­ne kannst du natür­lich auch jede ande­re vega­ne Sah­ne­al­ter­na­ti­ve ver­wen­den, nur unge­süßt soll­te sie sein.
  • Übri­ges Früh­lings­zwie­bel­öl hält sich gut ver­schlos­sen im Kühl­schrank etwa 2–3 Tage, soll­te aber schnell ver­braucht werden.
Vegane Spargelcremesuppe mit Zitronengras & Frühlingszwiebelöl

Zutaten für 4 Portionen

Drucken
Vor­be­rei­tung 10 Minu­ten
Zube­rei­tung 15 Minu­ten
Gesamt 25 Minu­ten
  • 1 kg Spar­gel
  • 2 Stan­gen Zitro­nen­gras
  • 4 Früh­lings­zwie­beln
  • 200 g Kar­tof­feln
  • 2 EL Oli­ven­öl
  • 2 TL Salz
  • 400 ml Hafer­sah­ne
  • 1 l Was­ser

Für das Frühlingszwiebelöl

Außerdem

  • 2 Schei­ben Cia­bat­ta
  1. Spar­gel schä­len, hol­zi­ge Enden abschnei­den. Anschlie­ßend Spar­gel grob in Stü­cke schnei­den. Tro­cke­ne äuße­re Blät­ter und Blatt­spit­zen vom Zitro­nen­gras ent­fer­nen, den saf­ti­gen Teil in dün­ne Rin­ge schnei­den. Den wei­ßen Teil der Früh­lings­zwie­bel in gro­be Stü­cke schnei­den, den grü­nen für das Früh­lings­zwie­bel­öl bei­sei­te legen. Kar­tof­feln grob würfeln.
  2. Öl in einen hei­ßen Topf geben, das geschnit­te­ne Gemü­se 3 Minu­ten bei mitt­le­rer bis hoher Hit­ze anschwitzen.

  3. Mit Salz wür­den, mit Hafer­sah­ne und Was­ser auf­gie­ßen und die Sup­pe mit schräg auf­ge­leg­tem Deckel bei nied­ri­ger bis mitt­le­rer Hit­ze 15 Minu­ten köcheln lassen.

  4. Wäh­rend­des­sen das Grün der Früh­lings­zwie­bel in dün­ne Rin­ge schnei­den. Mit Sesam, Chi­lif­locken und Salz in einer klei­nen feu­er­fes­ten Schüs­sel ver­men­gen. Öl in einem Topf erhit­zen, bis sich Bla­sen um einen hin­ein­ge­hal­te­nen Holz­koch­löf­fel bil­den, anschlie­ßend vor­sich­tig über den Früh­lings­zwie­bel­mix geben, kurz umrüh­ren und bis zum Ser­vie­ren bei­sei­te stellen.

  5. Cia­bat­ta toas­ten oder 2–3 Minu­ten pro Sei­te in einer Pfan­ne ohne Öl rösten.

  6. Sup­pe pürie­ren, mit Salz abschme­cken und mit Cia­bat­ta­wür­feln und Früh­lings­zwie­bel­öl getoppt servieren.

Vegane Spargelcremesuppe mit Zitronengras & Frühlingszwiebelöl

Vegan seit zwanzig-null-sechs. Liebt es, zu kochen, guten Kaffee, Chilis in allen Formen und Farben, Kameras und Objektive – hofft dabei, dass er das ganze Zeug auch zumindest einigermaßen angemessen bedienen kann –, hat nie genügend Messer, sitzt gerne auf dem Mountainbike und hört dabei Metal.

4 Kommentare

    1. Dan­ke­schön!

      Antworten
  1. hal­te mir die Ohren zu, rufe laut „la la la la la“ und ren­ne dabei weg. :-))))))))))
    Haha­ha­ha wie geil ist das denn? :-)))

    Antworten
    1. Ist doch so. 😅

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.