Vegane Spargelcremesuppe mit Zitronengras & Frühlingszwiebelöl

Vegane Spargelcremesuppe mit Zitronengras & Frühlingszwiebelöl
Direkt zum Rezept →

Das hier ist nicht nur irgend­ei­ne vega­ne Spar­gel­creme­sup­pe. Wir schwit­zen fri­sches, leicht schar­fes Zitro­nen­gras mit an und top­pen den Tel­ler mit einem schnell gemach­ten, aro­ma­ti­schen Früh­lings­zwie­bel­öl für die viel­leicht früh­lings­haf­tes­te Spar­gel­sup­pe überhaupt.

Nach Jah­ren des nahe­zu pro­ak­ti­ven Qua­si-Boy­kotts von wei­ßem Spar­gel auf dem Blog sind wir gera­de auf einem regel­rech­ten „Run“ auf die blas­sen Stän­gel. So rich­tig in uns gefah­ren ist dabei eigent­lich nichts, es han­delt sich eigent­lich nur um einen klas­si­schen Fall von „ein­fach noch nie gut zube­rei­tet geges­sen“ (abge­se­hen selbst­ver­ständ­lich vom Spar­gel­sa­lat mei­nes Schwie­ger­pa­pas – Hal­lo, Cle­mens 😬). Auch zur klas­si­schen Hol­lan­dai­se – die wir bis zum ver­gan­ge­nen Jahr ja auch ganz ger­ne gebas­hed haben – schmeckt uns nus­si­ger, grü­ner Spar­gel nach wie vor ein­fach bes­ser. Er hat auch die Nase vorn, was Vit­ami­ne angeht und auch in Sachen Optik muss mir nie­mand erzäh­len, dass er oder sie den Ein­heits­brei-Style blass-hell­gel­be Sau­ce auf vin­ta­ge-wei­ßem Spar­gel auf hel­lem Por­zel­lan schi­cker fin­det. Glau­be ich schlicht­weg nicht, hal­te mir die Ohren zu, rufe laut „la la la la la“ und ren­ne dabei weg.

Vegane Spargelcremesuppe mit Zitronengras & Frühlingszwiebelöl

Wie auch bei unse­rem Senf-Spar­gel-Ragout von letz­ter Woche macht sich die wei­ße Vari­an­te der Ever­green-Früh­lings-Hype-Gemü­ses in einer Spar­gel­creme­sup­pe aller­dings ziem­lich indis­ku­ta­bel bes­ser. Beson­ders, wenn die Sup­pe mit einem sprich­wört­li­chen Twist aus dem Mixer in die Schüs­sel gekippt wird.

So rich­tig frisch und per­fekt früh­lings­kom­pa­ti­bel macht unse­re vega­ne Spar­gel­creme­sup­pe eine Zutat, die wir eigent­lich innig lie­ben, auf dem Blog aber bis­her genau­so stief­müt­ter­lich ver­nach­läs­sigt haben, wie das „wei­ße Gold“ sämt­li­cher Wochen­märk­te im Spar­gel­quar­tal: Zitronengras.

Zutaten vegane Spargelcremesuppe

Fun fact: Das lecke­re Gestrüpp hat Ver­wand­te über bei­na­he den gan­zen süd­li­chen Teil der Erde. Spe­zi­en von Cym­bo­po­gon fin­den sich von Aus­tra­li­en bis Zen­tral­afri­ka. Die Vari­an­te, die wir in der Küche ver­wen­den, stammt jedoch ver­mut­lich aus Malay­sia, wes­halb uns der Geschmack auch immer an süd­ost­asia­ti­sche Küche erinnert.

Der Geschmack vom Zitro­nen­gras passt per­fekt zum mil­den Spar­gel. Es schmeckt frisch und hat eine ganz leich­te Schär­fe. Ähn­lich wie Ing­wer, aber ohne das „erdi­ge“. Ähn­lich wie Zitro­ne, aber ohne die Säu­re. Irgend­wie unauf­dring­lich aufdringlich.

Als Top­ping gibt’s ein ein­fa­ches Früh­lings­zwie­bel­öl mit Sesam, wel­ches dei­ner Zun­ge bei jedem Löf­fel einen klei­nen sal­zig-zwie­be­li­gen Punch verpasst.

Tipps & Tricks für die perfekte vegane Spargelcremesuppe

  • Wie immer heben wir die Scha­len und End­ab­schnit­te des Spar­gels auf und kochen dar­aus einen Fond. Ein­fach mit Was­ser bede­cken, mit einer Pri­se Zucker auf­ko­chen und etwa 30 Minu­ten sim­mern las­sen. Anschlie­ßend mit Salz abschmecken.
  • Statt Hafer­sah­ne kannst du natür­lich auch jede ande­re vega­ne Sah­ne­al­ter­na­ti­ve ver­wen­den, nur unge­süßt soll­te sie sein.
  • Übri­ges Früh­lings­zwie­bel­öl hält sich gut ver­schlos­sen im Kühl­schrank etwa 2–3 Tage, soll­te aber schnell ver­braucht werden.
Vegane Spargelcremesuppe mit Zitronengras & Frühlingszwiebelöl
Zuta­ten für 4 Por­tio­nen

Vegane Spargelcremesuppe mit Zitronengras und Frühlingszwiebelöl

Vor­be­rei­tung 10 Minu­ten
Zube­rei­tung 15 Minu­ten
Gesamt 25 Minu­ten
  • 1 kg Spar­gel
  • 2 Stan­gen Zitro­nen­gras
  • 4 Früh­lings­zwie­beln
  • 200 g Kar­tof­feln
  • 2 EL Oli­ven­öl
  • 2 TL Salz
  • 400 ml Hafer­sah­ne
  • 1 l Was­ser

Für das Frühlingszwiebelöl

Außerdem

  • 2 Schei­ben Cia­bat­ta
  1. Spar­gel schä­len, hol­zi­ge Enden abschnei­den. Anschlie­ßend Spar­gel grob in Stü­cke schnei­den. Tro­cke­ne äuße­re Blät­ter und Blatt­spit­zen vom Zitro­nen­gras ent­fer­nen, den saf­ti­gen Teil in dün­ne Rin­ge schnei­den. Den wei­ßen Teil der Früh­lings­zwie­bel in gro­be Stü­cke schnei­den, den grü­nen für das Früh­lings­zwie­bel­öl bei­sei­te legen. Kar­tof­feln grob würfeln.
  2. Öl in einen hei­ßen Topf geben, das geschnit­te­ne Gemü­se 3 Minu­ten bei mitt­le­rer bis hoher Hit­ze anschwitzen.

  3. Mit Salz wür­den, mit Hafer­sah­ne und Was­ser auf­gie­ßen und die Sup­pe mit schräg auf­ge­leg­tem Deckel bei nied­ri­ger bis mitt­le­rer Hit­ze 15 Minu­ten köcheln lassen.

  4. Wäh­rend­des­sen das Grün der Früh­lings­zwie­bel in dün­ne Rin­ge schnei­den. Mit Sesam, Chi­lif­locken und Salz in einer klei­nen feu­er­fes­ten Schüs­sel ver­men­gen. Öl in einem Topf erhit­zen, bis sich Bla­sen um einen hin­ein­ge­hal­te­nen Holz­koch­löf­fel bil­den, anschlie­ßend vor­sich­tig über den Früh­lings­zwie­bel­mix geben, kurz umrüh­ren und bis zum Ser­vie­ren bei­sei­te stellen.

  5. Cia­bat­ta toas­ten oder 2–3 Minu­ten pro Sei­te in einer Pfan­ne ohne Öl rösten.

  6. Sup­pe pürie­ren, mit Salz abschme­cken und mit Cia­bat­ta­wür­feln und Früh­lings­zwie­bel­öl getoppt servieren.

Vegane Spargelcremesuppe mit Zitronengras & Frühlingszwiebelöl

Unterstütze uns

Für diesen Post haben wir keinen Sponsoren. Aber auch du kannst uns unterstützen und uns dabei helfen, dieses kleine Business aus Herzblut und viel Liebe zum Essen am Laufen zu halten. Was sagst du? Hast du Lust auf viele weitere Küchenabenteuer mit uns? Dann komm in die „Sriracha-Gang“ auf Steady.

Steady

Vegan seit zwanzig-null-sechs. Liebt es, zu kochen, guten Kaffee, Chilis in allen Formen und Farben, Kameras und Objektive – hofft dabei, dass er das ganze Zeug auch zumindest einigermaßen angemessen bedienen kann –, hat nie genügend Messer, sitzt gerne auf dem Mountainbike und hört dabei Metal.


Gib deinen Senf dazu!