Süßes

Vegane Snickers-Reiswaffeln

Vegane Snickers-Reiswaffeln

Der leich­tes­te, schnells­te und leckers­te fan­cy Scho­ko-Erd­nuss­but­ter-Snack, den ihr euch vor­stel­len könnt: vega­ne Snickers-Reiswaffeln.

Heu­te gibt es eine klei­ne Ode an die guten, alten Reis­waf­feln. Ich lie­be die Din­ger seit … schon immer? Bei mei­nen Eltern lager­te frü­her in der Brot­schub­la­de so gut wie immer eine offe­ne Packung, die beson­ders mei­ne Mama, mei­ne Schwes­ter und ich häu­fig bei Snack-Lust her­vor­ge­holt haben.

Wenn die Waf­feln nicht ein­fach gleich so geknus­pert wur­den, haben wir sie auch damals schon ger­ne ent­we­der herz­haft zu vega­nem Mett oder fix mit Erd­nuss­mus, Mar­me­la­de oder vega­ner Scho­ko­creme bestri­chen. Die Idee, Reis­waf­feln in einen süßen Snack zu ver­wan­deln, ist eigent­lich also schon uralt-laven­del. Jörg und ich müs­sen immer wie­der schmun­zeln, wie gera­de auf Tik­Tok-Food­hacks als neu­er, hei­ßer Scheiß ange­prie­sen wer­den, die man dann gefühlt seit über zwan­zig Jah­ren kennt. Klin­ge ich jetzt „alt“? Viel­leicht, ist mir aber auch egal.

Was macht also die­ses Rezept jetzt trotz­dem so toll? Der Hack steckt ja qua­si schon im Namen: vega­ne Sni­ckers-Reis­waf­feln. Die Kom­bi aus so viel cre­mi­gem Erd­nuss­mus und crun­chy Erd­nuss­stück­chen wie ihr mögt, über­zo­gen mit ordent­lich kna­cki­ger Scho­ko­la­de ist ein­fach geni­al. Ja, auch vega­ne, gesün­de­re Sni­ckers-Vari­an­ten aus drölf ver­schie­de­nen Nuss­sor­ten hat man die letz­ten Jah­re auf vie­len Blogs gese­hen. Und die­se selbst­ge­mach­ten Rie­gel sind toll, aller­dings nicht gera­de in fünf Minu­ten zube­rei­tet. Hier kön­nen die Sni­ckers-Reis­waf­feln also zusätz­lich rich­tig punk­ten, ohne dass man geschmack­li­che Ein­bu­ßen hin­neh­men müss­te. Die Din­ger schme­cken … lei­der geil.

Vegane Snickers-Reiswaffeln

Alles was ihr für die Schlem­mer-Disks benö­tigt, sind eine Packung Reis­waf­feln, cre­mi­ges Erd­nuss­mus, gerös­te­te Erd­nüs­se und kna­cki­ge vega­ne Zart­bit­ter­scho­ko­la­de. Alle Zuta­ten bekommt ihr bei EDEKA in Bio-Qua­li­tät. Die Basic-Zube­rei­tung mit Erd­nuss­but­ter, Scho­ko­la­de und Erd­nüs­sen schmeckt natür­lich für sich schon klas­se und eben nach Sni­ckers. Der Clou ist aber für mich – beson­ders jetzt im Som­mer –, auf die Erd­nuss­but­ter zusätz­lich noch ein paar Bana­nen­schei­ben zu legen und das gan­ze dann für min­des­tens eine Stun­de ins Eis­fach zu legen.

Kühl, kna­ckig und mit der gefro­re­nen Bana­ne gibt es dann noch Nice­cream oben­drauf. Qua­si der per­fek­te, luxu­riö­se, zumin­dest fast gesun­de Som­mers­nack. Hey, ich habe fast gesagt! Wer den Zucker noch wei­ter redu­zie­ren mag, kann auch Scho­ko­la­de mit einem höhe­ren Kakao­an­teil ver­wen­den. Ach ja, Jörg und ich waren uns am Ende nicht einig, ob der Titel „Sni­ckers-Reis­waf­feln“ hier okay ist, obwohl doch eine Bana­ne mit im Spiel ist. Was meint ihr? Künst­le­ri­sche Freiheit?

Zubereitung vegane Snickers-Reiswaffeln

Den letz­ten Schliff bekom­men die vega­nen Sni­ckers-Reis­waf­feln mit einer Pri­se gro­bem Meer­salz, wir ver­wen­den dafür ger­ne Flor de Sal. Die Zube­rei­tung ist lächer­lich ein­fach und damit hat natür­lich auch der Nach­wuchs einen Hei­den­spaß beim Bas­teln der scho­ko­la­di­gen Rie­sen-Cra­cker. Wenn ihr also noch auf der Suche nach einem Mini-Nach­mit­tags­pro­jekt seid, dass ein­fach und lecker ist: bit­te sehr! Die Waf­feln las­sen sich prak­ti­scher­wei­se per­fekt auf Vor­rat zube­rei­ten und hal­ten sich nach dem Trock­nen in einer luft­dich­ten Frisch­hal­te­box min­des­tens einen Monat im Tief­küh­ler frisch.

Zutaten für 4 Waffeln

Drucken
Vor­be­rei­tung 10 Minu­ten
Gesamt 40 Minu­ten
+ Kühl­zeit 30 Minu­ten
  1. Zart­bit­ter­scho­ko­la­de lang­sam im Was­ser­bad schmelzen.
  2. Bana­nen in Schei­ben schneiden.
  3. Reis­waf­feln mit je 1 EL Erd­nuss­mus bestrei­chen, mit Bana­nen­schei­ben bele­gen und geschmol­ze­ner Scho­ko­la­de über­gie­ßen. Mit gerös­te­ten Erd­nüs­sen und einer Pri­se Meer­salz toppen.

  4. Min­des­tens eine hal­be Stun­de im Eis­fach kühlen.

Tipps

Außer­halb der Som­mer­sai­son könnt ihr die Waf­feln natür­lich auch ein­fach aus dem Kühl­schrank genie­ßen. Da die Bana­nen nicht gefro­ren sind, hal­ten sich die Waf­feln in einer luft­dich­ten Box drei Tage im Kühl­schrank frisch – ohne Bana­nen 14 Tage.

Vegane Snickers-Reiswaffeln

Werbung! Dieser Beitrag wurde von EDEKA ZENTRALE Stiftung & Co. KG unterstützt. Gesponserte Beiträge helfen uns dabei, regelmäßig neue Rezepte für unsere Leser zu kreieren, Inhalte spiegeln aber immer unsere eigene Meinung wider. Danke, EDEKA und Danke, dass du Produkte und Marken unterstützt, die Eat this! supporten.

Seit 2005 aus ethischen Gründen glücklich vegan. Ist dem Backen von gutem Sauerteigbrot verfallen, würde für Kartoffeln ihr letztes Hemd geben und wird deshalb auch Mrs. Potato Head genannt. Träumt außerdem vom eigenen Permakulturgarten mit den Bremer Stadtmusikanten.

6 Kommentare

  1. Mega Idee, mal wie­der! Wird gleich mor­gen ausprobiert. 🙂

    Antworten
    1. Freut uns! Viel Spaß dabei ☺️

      Lie­ben Gruß
      Nadine

      Antworten
  2. Hey ihr lieben.
    Ein Hoch auf Ernuss und Schokolade ❤
    Wie lang hal­ten sie sich denn nun ohne bana­ne frisch. 14 Tage oder einen Monat? Da sind sich Text und Blog uneins.
    Lie­be Grü­ße und dan­ke für eure Arbeit!

    Antworten
    1. Hey lie­be Cornelia,

      es steht zwar schon rich­tig da, ist aber bei schnel­lem Lesen viel­leicht etwas ver­wir­rend: im Tief­küh­ler, wie oben im Text beschrie­ben, hal­ten sie sich auch mit Bana­nen einen Monat frisch, im Kühl­schrank ohne Bana­nen 14 Tage, mit Bana­nen 3 Tage. 😉

      Lie­ben Gruß
      Nadine

      Antworten
  3. Wie Knal­ler ist das denn bit­te­schön 👍🏻😋. Alle Zuta­ten sind im Haus, und ich gehe sofort in die Küche. Super Rezept auf einem krea­ti­ven Blog.
    Son­ni­ge Grü­ße, Sabine 😎

    Antworten
    1. Vie­len lie­ben Dank Sabi­ne! Lass‘ sie dir schme­cken. ☺️

      Lie­ben Gruß
      Nadine

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.