#

Vegane Sesamnudeln mit Spargel und Pilzen

Sesamnudeln mit Spargel und Pilzen

Brutalen Hunger, aber nur 15 Minuten Zeit, bevor die nächste Folge deiner Lieblingsserie kommt? Wir können bei Game of Thrones nicht mitreden, aber wir haben uns sagen lassen: Das Finale will gerade keiner verpassen, richtig?

Du könntest dir das Telefon schnappen und den Lieferdienst anrufen, der schlussendlich nach 45 Minuten mit schlappen Nudeln auf der Matte steht und dich aus der spannendsten Szene herausreißt. Nachdem du an die Tür gehechtet bist und viel zu viel Trinkgeld gegeben hast, weil du nicht darauf warten wolltest, bis das Rückgeld in kleinen Münzen abgezählt war, knallst du dich aufs Sofa, stocherst mit den Einweg-Bambus-Stäbchen, die auch noch an der falschen Stelle entzweigebrochen sind und sich jetzt irgendwie unangenehm in die Hand bohren in deinem doch arg traurigen Abendessen herum und bemerkst plötzlich: Die Schlüsselszene ist vorbei, dein Lieblings-Charakter der ganzen Serie tot, der Aufwand, den du betrieben hast, um nicht versehentlich gespoilert zu werden war für den Eimer. Und das für versalzene, viel zu fettige, lieblos in eine Pappschachtel verfrachtete Nudeln, die mittlerweile nur noch mit viel Fantasie als lauwarm durchgehen.

Du könntest aber auch auf mich hören, dich einfach schnell selbst in die Küche bewegen, auch wenn du dir eigentlich nichts sehnlicher wünschst, als einfach mal fünf Minuten die Füße hochzulegen und dich auf das Ende einer Serien-Ära vorzubereiten. Ich könnte dir jetzt versprechen, dass es sich lohnt, aber ich weiß schon: Es ist gerade ganz schön schwer, dich aus deiner verdienten Lethargie zu befreien. Los, reiß dich am Riemen, der Appetit ist stärker. Immer! Und bei den Worten Sesamnudeln mit Spargel und Pilzen zucken die Glieder doch schon von alleine, oder?

Vegane Mie-Nudeln mit Spargel und Pilzen

Und es sind ganz wunderbare Sesamnudeln, die wir heute zusammen machen. Elegant und trotzdem bodenständig. Easy peasy gemacht, aber alles andere als langweilig. Ein chinesischer Klassiker, bei dem es trotzdem erlaubt ist, abzuwandeln, wie man gerade Lust und Laune hat.

Es geht hier also auch um Balance. Auch beim Geschmack. Salzig, süß, sauer und natürlich scharf. Wenn man mag. Und wir mögen, wie du weißt.

Unsere Sesamnudeln mit Spargel brauchen so lange, wie die Nudeln im Kochwasser baden möchten, und du benötigst eigentlich nur eine Handvoll Zutaten. Und es ist nicht unwahrscheinlich, dass du diese ohnehin schon im Vorratsschrank stehen hast. Vor allem, wenn du hier schon länger mitliest. Okay, vielleicht zwei Hände voll. Kommt ja auch immer auf die Größe der Hände an.

Sesamnudeln mit Spargel und Pilzen
  • Deine liebsten Nudeln. Wir verwenden ganz einfache, vegane Mie-Nudeln, die nur wenige Minuten in heißem Wasser ziehen müssen.
  • Grüner Spargel. Außerhalb der Saison kannst du auch Edamame aus der Tiefkühlabteilung deines liebsten Asialadens verwenden. Oder gleich beides kombinieren, wie wir. Traditionell werden auch gerne frische Gurkenstifte unter die Sesamnudeln gerührt.
  • Champignons oder Shiitake. Oder beides. Und noch Enoki dazu.
  • Tahin
  • Erdnussmus
  • Sojasauce
  • Sriracha oder Chiliöl
  • Reisessig oder weißen Essig
  • Knoblauch und Ingwer, aber das versteht sich ja von alleine
  • Microgreens von unseren Freunden von Heimgart als extraleckeres, frisches, nährstoffreiches Topping.

Wir verwenden für unsere Sesamnudeln mit Spargel gerne Senf im Miniformat. Die mit Vitaminen, Mineralstoffen und Enzymen vollgestopften Keimpflanzen geben einen dezenten, unheimlich frischen Schärfekick, aber sind wir ganz ehrlich: Auch Radieschen- oder Brokkoli-Microgreens aus den schnieken Porzellanschalen von Heimgart passen wunderbar. Superfood, das auch ohne grünen Daumen und mit minimalem Zeitaufwand frisch von der Fensterbank weggeerntet werden kann. Klingt doch prächtig, oder nicht?

Microgreens von Heimgart

Also, alles da? Gut so. Die Spargelenden brichst du ganz einfach ab, so läufst du nicht Gefahr, die holzigen Teile mit in deine Nudeln zu mischen. Die Pilze brechen wir auch einfach in grobe Stücke. Jetzt kommt alles zusammen mit Öl in eine heiße Pfanne und wir scharf angebraten, während du fix die Sauce aus Tahin, Erdnussmus, Sojasauce und geriebenen Knoblauch und Ingwer zusammenrührst.

Sobald dir die Nudeln das Okay geben, mischst du sie gut mit der Hälfte der Sauce, rührst anschließend das Gemüse unter, toppst das Ganze mit dem Rest des nussig-süß-sauer-scharfem Dressings und optional geröstetem Sesam, schnappst dir deine Lieblingsstäbchen und lässt dich seufzend und mit einem Lächeln auf den Lippen aufs Sofa plumpsen. Guten Appetit.

Also, jetzt mal ehrlich: Ich habe doch nicht zu viel versprochen, oder? Die 15 Minuten Arbeit haben sich doch mehr als gelohnt. Den Take Away Flyer kannst du direkt zum Papierflieger falten, das Hole in One in den Altpapierkorb hast du drauf, ich glaube an dich. Und jetzt Füße hoch, Telefon aus und Play drücken.

Und falls du noch nicht genug von Spargel, Microgreens oder Fake-Out-Gerichten hast, weißt du ja, wo du Rezepte findest.

Sesamnudeln mit Spargel und Pilzen

Zutaten für 2 Portionen

Drucken
Zubereitung 15 Minuten

  • 275 g Spargel
  • 175 g Champignons oder Shiitake
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 3 EL Erdnussöl
  • 1/2 TL Salz

Für die Sauce

  • 2 Zehen Knoblauch
  • 1 EL Ingwer gerieben
  • 5 EL Tahin
  • 1 EL Erdnussmus
  • 1 1/2 EL Essig
  • 2 EL Sojasauce
  • 1 TL Sriracha oder Chiliöl
  • 1/2 TL Szechuan Pfeffer gemahlen, optional

Außerdem

  1. Spargelenden abbrechen und die Stangen in 2 cm große Stücke schneiden, Pilze grob zupfen. Frühlingszwiebel in feine Ringe schneiden.

  2. Öl in eine heiße Pfanne geben, Pilze bei mittlerer bis hoher Hitze 5-6 Minuten braten. Spargel und Frühlingszwiebel dazugeben und 4 Minuten bei mittlerer bis niedriger Hitze weiterschmoren. Mit Salz würzen und ab und zu umrühren.
  3. Knoblauch und Ingwer fein reiben. Anschießend alle Zutaten für die Sauce zusammen mit 200 ml Wasser glatt rühren.
  4. Mie-Nudeln nach Packungsanweisung zubereiten.
  5. Edamame und die Hälfte der Sauce unter die Nudeln heben. Gemüse dazugeben und vermengen.
  6. Mit der restlichen Sauce, dem geröstetem Sesam und Microgreens toppen und heiß servieren.

Asianudeln mit Microgreens

Werbung! Dieser Beitrag wurde von Eastside Impex Handelsgesellschaft mbH unterstützt. Gesponserte Beiträge helfen uns dabei, regelmäßig neue Rezepte für unsere Leser zu kreieren, Inhalte spiegeln aber immer unsere eigene Meinung wider. Danke, Heimgart und Danke, dass du Produkte und Marken unterstützt, die Eat this! supporten.

Vegan seit zwanzig-null-sechs. Liebt scharfes Essen und steht auf die Kombi Pasta & Brokkoli. Sammelt E-Gitarren und schreibt ab und zu darüber. Ist "eigentlich" Grafikdesigner und Webentwickler.

19 Kommentare

  1. Hi lieber Jörg,
    vielen Dank für dieses tolle Rezept. Ich wollte es heute spontan nachkochen…hmm. Aber da ich nicht mehr zum Einkaufen kam, bin gerade erst aus dem Urlaub zurückgekommen,
    hieß es nun: Improvisation 😅
    Also: Grüne Bohnen statt Spargel, Mandelmus statt Erdnussmus und Reis statt Mie-Nudeln.
    Immerhin hatte ich Reisessig, Knobi, Sriracha, einen Rest Tahini und den Ingwer wenigstens in Pulverform 😅.
    Als Topping hatte ich gar nichts, habe aber noch ein wenig Sojacousine dran gegeben.
    Jedenfalls hat es uns super gut geschmeckt und nächstes Jahr, wenn es wieder frischen Spargel gibt, werde ich das Original gut geplant nachkochen.

    Antworten
    1. Hi Jutta,

      das freut uns, dass es dir trotz diverser Abwandlungen so gut geschmeckt hat, yay! Dankeschön für Feedback ☺️

      Lieben Gruß,
      Nadine

      Antworten
  2. Fünf Esslöffel Tahin sind sehr viel. Ist das ein Fehler? Das macht das Gericht sehr kompakt. 1 gestr. EL Tahin reicht dicke für ein schönes Sesamaroma.. Ansonsten sehr lecker.

    Antworten
    1. Hallo liebe Regina,

      nein, das ist kein Fehler. Vom klassischen, leicht dünnflüssigen Tahin nehmen wir 5 EL. Da du aber von gestrichenen EL schreibst, vermute ich fast, dass du eine etwas dickere Paste hast. Die dürfte dann natürlich um einiges intensiver sein. Welches Produkt hast du denn?

      Liebe Grüße
      Jörg

      Antworten
  3. Mega lecker und so entspannt! Perfekt um es für jede Jahreszeit passend abzuwandeln. Vielen Dank 😍

    Antworten
    1. Hallo liebe Grace,

      super, tausend Dank für das liebe Feedback. Freut uns wirklich sehr. 🙂

      Liebe Grüße
      Jörg

      Antworten
  4. Es war gigantisch! Ihr verlängert die Liste meiner Lieblingsrezepte um ein vielfaches! Danke für eure Kreativität

    Antworten
    1. Yes! Gigantisch sogar. Das freut uns echt riesig. Tausend Dank für das liebe Feedback. 🙂

      Antworten
  5. Hallo zusammen,

    habe die Nudeln gerade zubereitet und verspeist- super lecker! Vielen Dank für das Rezept und dafür, dass bisher jede eurer Kreationen vollends überzeugt hat- mega!
    Liebe Grüße
    Lara

    Antworten
    1. Tausend Dank liebe Lara! ☺️

      Liebst,
      Nadine

      Antworten
  6. So lecker!! Und dazu noch optisch sehr hübsch.
    Ich lese gern immer mal wieder in eurem Blog, weil die Fotos so schön sind und eure Texte mich schon mehrmals sehr zum Lachen gebracht haben. In manchen Kochblogs stören mich ja die ewigen Einleitungen, aber eure sind einfach zu herrlich!
    Bei “15 Minuten“ dachte ich mir: CHALLENGE ACCEPTED! Naja, war dann doch etwas zu sportlich für mich, aber es geht schon wirklich flott. Eure Reihenfolge hat mich aber auch ein wenig sabotiert: Hatte stur Schritt für Schritt nachgekocht, bis fast alles fertig war und dann Schritt 4: Nudeln 15 Minuten ins Wasser, ups. Das muss doch an den Anfang 🙂
    Danke für eure tollen Rezepte, Texte, Fotos!

    Antworten
    1. Hallo liebe Cucu,

      erstmal vielen lieben Dank für das liebe Feedback. 🙂

      Das mit der Abfolge kommt wohl auf die verwendeten Nudeln an. Du hast recht, wir hatten auch schon welche, die 15 Minuten ins Wasser sollten, die verlinkten lässt man z. B. nur 4 Minuten in heißem Wasser ziehen. Dann passt auch die Abfolge wieder. 👍

      Liebe Grüße
      Jörg

      Antworten
  7. Mega! Danke für die Inspiration, das wird heute mein abend- und morgen Mittagsessen für die Lunchbox 🙂 Evtl. noch mit Brokkoli und Karotte dazu 🙂 Liebe Grüße Thea

    Antworten
    1. Hallo liebe Thea,

      super, das freut uns. Und Brokkoli geht natürlich immer 😉

      Liebe Grüße
      Jörg

      Antworten
  8. Hey Jörg, super tolles Rezept mal wieder! Das schreibe ich mir direkt auf die food-bucket-list für diese Woche, meine Microgreens wachsen allerdings grad noch. 😁

    Eine Frage habe ich allerdings: Im vorletzten Schritt schreibst du, nur die Hälfte der Sauce unter zu heben. Ist die andere Hälfte für eine zweite Portion gedacht oder kommt das mit dem Spargel in einer zweiten Rutsche zu den Nudeln?

    Liebste Grüße,
    Lisa 🙂

    Antworten
    1. Hallo liebe Lisa,

      au Backe. Die restliche Sauce habe ich direkt vergessen. Ist im letzten Schritt angepasst, danke dir!

      Liebe Grüße
      Jörg

      Antworten
      1. Ich hab dann den – wie immer sehr unterhaltsam geschriebenen – Artikel gelesen und die Anleitung entdeckt! Hätte ich auch selbst drauf kommen können.

        Liebe Grüße
        Lisa

    2. Ich hab – leider – noch ne kleine Frage…
      Kommen 2 x2 Knoblauchzehen rein? Und 1 1/2 El, Tl oder Flaschen Essig rein?
      Grüße

      Antworten
      1. Hi Phinn,

        aaaah! Uns macht gerade ein neues Rezeptplugin etwas zu schaffen. 🙁

        Es geht um EL Essig und den Knoblauch habe ich angepasst. 🙄

        Danke und liebe Grüße
        Jörg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.