##

Vegane Semmelknödel

Vegane Semmelknödel

Vega­ne Sem­mel­knö­del. Herz­haf­ter Klas­si­ker, aller­liebs­te Bei­la­ge, Soul­food in Rein­form. Egal, ob zu unse­rem dies­jäh­ri­gen Weih­nachts­me­nü, leckers­tem Pilz­gu­lasch oder ein­fach so: Dei­ne Gäs­te wer­den sich um den letz­ten Knö­del rei­ßen, wol­len wir wetten?

Gehörst du auch zu den sprich­wört­li­chen Knö­del­ver­nich­tungs­ma­schi­nen, die sich bei groß ange­leg­ten Fei­er­tags- oder Sonn­tags-Fress­or­gi­en auf nichts mehr freu­en, als auf die run­den Klop­se und für die eigent­lich alle ande­ren Lecke­rei­en auf dem Tisch als Bei­la­ge zäh­len? Yeah, will­kom­men im Club!

Natür­lich hat auch unser Seit­an-Roll­bra­ten mit vega­ner Bacon-Krus­te und logi­scher­wei­se auch unser Rot­kohl mit Fei­gen zu unse­rem dies­jäh­ri­gen Weih­nachts­me­nü ordent­lich Beach­tung ver­dient, aber so ein rich­tig gro­ßer, präch­ti­ger Sem­mel­knö­del auf dem Tel­ler, getränkt in unse­rer bes­ten vega­nen Bra­ten­sauce ist schon ein ziem­lich unver­schäm­ter Anblick, oder? #Wie­bei­O­ma eben. Zu einem zwei­ten oder drit­ten Nein zu sagen hal­te ich für ein abso­lu­tes Sakri­leg. Aller­dings bleibt dann ja mehr für mich übrig, wes­halb ich mich raus­hal­te, falls du echt so drauf bist und dir ein ein­zel­ner Knö­del als „Bei­la­ge“ aus­reicht. Hat dir schon­mal jemand gesagt, dass du irgend­wie komisch bist?

Aller­dings zäh­len Sem­mel­knö­del für vie­le begeis­ter­te Hob­by­kö­che auch zu den abso­lu­ten End­geg­nern in der Küche. Und ich kann das ver­ste­hen. Die Angst davor, dass sich die mit viel Lie­be geform­ten Tei­le im Topf in Wohl­ge­fal­len auf­lö­sen ist auch nicht ganz unbe­rech­tigt. Auch Nadi­ne und mir (okay, eigent­lich war nur ich schuld, aber mit­ge­han­gen, mit­ge­fan­gen, was?) ging es schon so, dass wir anstel­le von per­fek­ten Knö­deln plötz­lich eine eher dün­ne, ziem­lich geschmacks­neu­tra­le Brot­sup­pe auf dem Herd ste­hen hat­ten. Und klar, das macht jetzt eher weni­ger Lust auf den nächs­ten Versuch.

Ganz beson­ders gro­ße Schweiß­per­len auf der Stirn, am Hals, unter den Ach­seln oder viel­leicht auch an ande­ren, weni­ger appe­tit­li­chen Stel­len bekom­men vie­le bei dem Gedan­ken, vega­ne Sem­mel­knö­del zube­rei­ten zu müs­sen, kann man sich beim Ori­gi­nal ja wenigs­tens noch auf die Bin­de­fä­hig­keit der Eier ver­las­sen, die viel­leicht den ein oder ande­ren Faux Pas bei der Zube­rei­tung ausgleichen.

Aber kei­ne Panik, mit unse­rem Rezept schüt­telst du die Knö­del qua­si mit links aus dem Ärmel, denn ganz im Ernst: Vega­ne Sem­mel­knö­del sind eigent­lich lächer­lich ein­fach, wenn du dich an ein paar ein­fa­che Spiel­re­geln hältst. Wol­len wir wet­ten, dass dir „Knö­del als Weeknight-Din­ner“ gleich gar nicht mehr so irr­wit­zig vor­kom­men wer­den? Ja, ich habe dir gera­de in Aus­sicht gestellt, dass du stres­si­ge Tage in Zukunft auch mit Knö­deln und damit mit einem woh­li­gen Lächeln auf dem Gesicht aus­klin­gen las­sen kannst, denn Knö­del zie­hen dir doch wirk­lich auch nach dem ärgs­ten Stress­tag die Mund­win­kel nach oben, oder?

Du soll­test ein­fach beson­de­res Augen­merk dar­auf legen, wirk­lich tro­cke­ne Bröt­chen (hey, das heißt Sem­mel, wir sind hier im Süden!) zu ver­wen­den und die­se in klei­ne, etwa einen Zen­ti­me­ter gro­ße Wür­fel zu schnei­den. Die­se wer­den mit Soja­milch und einer bin­den­den Mas­se aus Soja­mehl und Kar­tof­fel­stär­ke, kurz ange­schwitz­ten Zwie­beln und Peter­si­lie und einem Touch Mus­kat ordent­lich vermengt.

Die Bröt­chen­mas­se darf dabei auf kei­nen Fall tro­cken wir­ken, denn andern­falls for­derst du die Knö­del regel­recht dazu auf, das Koch­was­ser „auf Ex“ aus­zu­trin­ken und na ja, dann bist du wirk­lich „auf der Brot­supp’ daherg’schwommen“. Ich habe dich gewarnt!

Der Teig darf nun noch zehn Minu­ten rela­xen, bevor du ihn in Form und dei­ne per­sön­li­che Knö­del­lieb­lings­grö­ße bringst. Groß, klein, völ­lig egal, wer wür­de bei Knö­deln schon auf Äußer­lich­kei­ten ach­ten? Die lecke­re Gang düm­pelt anschlie­ßend im Salz­was­ser sanft für etwa 15 Minu­ten her­um und das war es auch schon.

Auch wenn „eine Wagen­la­dung vega­ne Sem­mel­knö­del“ ech­te Knö­del­ver­nich­tungs­ma­schi­nen bereits allei­ne glück­lich machen dürf­te: Die Din­ger pas­sen natür­lich am bes­ten zu unse­rem brand­ak­tu­el­len Weih­nachts­me­nü, aber selbst­ver­ständ­lich auch zu unse­ren ande­ren Ideen für die Fei­er­ta­ge, zu unse­ren cre­mi­gen vega­nen Rahm­cham­pi­gnons, unse­rem Pilz­gu­lasch à la bour­gu­i­gnon­ne oder – sind wir mal ganz ehr­lich – ein­fach so, ohne alles!

Zutaten für 8 Knödel

Drucken
Vor­be­rei­tung 15 Minu­ten
Zube­rei­tung 15 Minu­ten
Gesamt 40 Minu­ten
+ Ruhe­zeit 10 Minu­ten
  1. Bröt­chen in etwa 1 cm gro­ße Stü­cke schnei­den. Mit 275 ml Soja­drink über­gie­ßen und kurz verrühren.
  2. Den rest­li­chen Soja­drink mit Soja­mehl glatt rüh­ren und mit Salz und Mus­kat wür­zen. Unter die Bröt­chen­mas­se heben und gut vermengen.
  3. Zwie­bel fein wür­feln, Peter­si­lie hacken. Öl in eine hei­ße Pfan­ne geben, Zwie­bel­wür­fel bei nied­ri­ger bis mitt­le­rer Hit­ze 5 Minu­ten anbra­ten, bis sie leicht gebräunt sind. Peter­si­lie dazu­ge­ben, unter Rüh­ren wei­te­re 2 Minu­ten rös­ten. Anschlie­ßend zusam­men mit Sem­mel­brö­seln und Kar­tof­fel­stär­ke zur Knö­del­mas­se geben, gut durch­kne­ten und anschlie­ßend abge­deckt 10 Minu­ten quel­len lassen.
  4. Mit tro­cke­nen Hän­den 8 Knö­del for­men und reich­lich Salz­was­ser sanft zum Kochen brin­gen. Hit­ze auf nied­ri­ge Stu­fe stel­len – das Was­ser soll­te nicht mehr kochen – und die Knö­del 15–20 Minu­ten sie­den las­sen, bis sie an der Ober­flä­che schwimmen.

Tipps

Übri­ge vega­ne Sem­mel­knö­del kön­nen am nächs­ten Tag in der Pfan­ne ange­bra­ten wer­den. Aber das weißt du ja schon, du Knödel-Experte! 💪

Seitan-Rollbraten mit veganer Bacon-Kruste

Vegan seit zwanzig-null-sechs. Liebt es, zu kochen, guten Kaffee, Chilis in allen Formen und Farben, Kameras und Objektive – hofft dabei, dass er das ganze Zeug auch zumindest einigermaßen angemessen bedienen kann –, hat nie genügend Messer, sitzt gerne auf dem Mountainbike und hört dabei Metal.

60 Kommentare

  1. Hal­lo, wann wer­den denn die Bröt­chen gewo­gen? Frisch wie­gen sie schließ­lich deut­lich mehr als wenn sie schon etwas tro­cken sind.

    Antworten
    1. Hey Jo,

      in dem Fall heißt „Bröt­chen vom Vor­tag“ tat­säch­lich auch, dass wir das tro­cke­ne Gewicht meinen. 😉

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
  2. Geling siche­re Knö­del. Dies­mal haben wir mit den Zwie­beln noch fri­schen Spi­nat ange­bra­ten und unter die Knö­del­mas­se getan. Wir haben sie im Dämp­fein­satz ca. 20–30 min gegart und sie waren per­fekt! Oster­es­sen mit ange­bra­te­nen Kräu­ter­sait­lin­gen und einer Sah­ne-Weiß­wein-Bär­lauch­so­ße. nom nom nom.

    Antworten
    1. Oh wow, das klingt echt sehr lecker. Vor allem die Bärlauchsauce. 🤤

      Tau­send Dank für das lie­be Feedback!

      Antworten
    2. Hal­lo Flora,

      Wie viel Spi­nat habt ihr genom­men. Ich woll­te das auch schon mal probieren.

      Vie­len lie­ben Dank

      Antworten
  3. Hal­lo Jörg!
    Dan­ke für das Rezept erst­mal. Heu­te gilt es mei­ner Mut­ter zu zei­gen, dass vega­ne Sem­mel­knö­del kein Desas­ter wer­den. Wir haben aber nur Sem­mel­wür­fel (Knö­del­brot?) also getrock­ne­te Wür­fel zuhau­se. Kann ich die Sem­meln dadurch erset­zen? Die nicht vega­nen Knö­del machen wir eigent­lich immer damit. Dan­ke für die Hil­fe 🙂 lg

    Antworten
    1. Hey Maya,

      Knö­del­brot ist im End­ef­fekt ja nichts ande­res, als alte Sem­mel, also go for it, viel Spaß beim Knödeln.

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
  4. Habe eure Knö­del nun schon ein paar Mal gemacht und sind immer wie­der lecker. Zwar benö­ti­ge ich immer etwas mehr Soja­milch und nut­ze Kicher­erb­sen- statt Soja­mehl, aber geschmack­lich sind sie Top! Mei­ne Mut­ter ist jedes Mal auf Neue fas­zi­niert, dass die Knö­del zusam­men hal­ten-ohne Ei 🙂
    Dan­ke für eure Arbeit und Mühe!

    Antworten
  5. Kann ich die fer­tig gewoll­ten Knö­del auch einfrieren?
    Da ich vor mei­ner Vega­nen­Zeit immer wel­che in de TK hat­te, da ich sie nur allei­ne esse.

    Antworten
    1. Na klar, die ver­hal­ten sich genau­so, wie die „unve­ga­ne“ Variante. 🙂

      Antworten
  6. Hell yeah! Das ist das 4. Rezept auf eurem Blog, dass ich nach­ko­che und es gelingt per­fekt. Ich lebe nun seit zwei Mona­ten vegan und habe das ein oder ande­re tat­säch­lich ver­misst, dank euch nicht mehr! Vie­len Dank von Herzen.

    Antworten
    1. Das freut uns mega! Tau­send Dank für das lie­be Feedback. 🙂

      Antworten
  7. Das ers­te Mal Knö­del gemacht – mit Kicher­erb­sen­mehl, Hafer­milch und über Dampf gegart. Und: Es war der Ham­mer! Ein abso­lut geling­s­i­che­res und ein­fa­ches Rezept. Dazu hat­ten wir euren Jack­f­ruit-Gulasch und und sind nun rund­um glücklich 👍

    Antworten
    1. Klingt fan­tas­tisch! Dan­ke für das lie­be Feedback. 🙂

      Antworten
  8. Etwas ver­spä­tet mein Kom­men­tar aber ich habe die Knö­del das ers­te mal zu Weih­nach­ten letz­tes Jahr gemacht und seit dem schon sehr offt. Gehö­ren nun zu mei­nem Lieb­lings­es­sen dazu <3 dan­ke für das tol­le Rezept. Und Eure gene­rell Tol­le Sei­te. LG aus Berlin

    Antworten
  9. Kann ich die Sem­mel­brö­sel weglassen?

    Vie­len Dank für die Antwort.
    Lie­be Grüße

    Antworten
    1. Wür­de ich nicht machen, die Sem­mel­brö­sel tra­gen dazu bei, dass die Knö­del zusam­men­hal­ten. Aber probier’s aus, falls du kei­ne hast. Und lass uns wis­sen, wie sie dir gelun­gen sind. 🙂

      Antworten
      1. Ich hab es mich nicht getraut und habe noch selbst Sem­mel­brö­sel her­ge­stellt, in dem ich biss­chen klein­ge­schnit­te­nes Knö­del­brot in die Mikro­wel­le getan hab und danach in einer Plas­tik­tü­te zer­brö­selt habe.

        Sie waren der Ham­mer, vie­len Dank für das tol­le Rezept😍

    2. Ich habe die Knö­del am Wochen­en­de ohne Sem­mel­brö­sel gemacht und es hat super funktioniert 🙂

      Antworten
  10. Zum ers­te mal vega­ne Sem­mel­knö­del gemacht. Eins zu Eins gemacht. Genau nach Rezept. Ein­zi­ge Aus­nah­me — ich dämp­fe mei­ne Sem­mel­knö­del immer.
    Wel­che Fra­ge: sie schme­cken per­fekt. Die Fami­ly hat nichts gemerkt.
    Dan­ke­schön — Eure Krea­ti­vi­tät ist Klasse.

    Antworten
    1. Mega! Freut uns rie­sig. Und das mit dem Dämp­fen müs­sen wir jetzt end­lich ausprobieren. 🙈

      Antworten
  11. Wie­so eigent­lich mit tro­cke­nen Händen?

    Antworten
    1. Hi Ste­phan,

      weil du mit nas­sen Hän­den noch mehr Feuch­tig­keit in die Knö­del arbei­test und das Äuße­re ziem­lich glit­schig wird. Sind ein­fach so unse­re Lear­nings, ande­re for­men die Knö­del mit nas­sen Händen. 😉

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
  12. Hal­lo, wir möch­ten die­ses Rezept an Weih­nach­ten aus­pro­bie­ren. Mei­ne Fra­ge dazu ist: kann ich Soja­mehl durch irgend­et­was erset­zen? Wir haben zb Seit­an fix, Kicher­erb­sen­mehl, Tapio­ka Stär­ke, Mais­mehl vor­rä­tig, aber Soja­mehl nicht, weil wir es in den letz­ten Jah­ren nie gebraucht haben. Vie­len Dank im voraus!

    Antworten
    1. Hi Anne,

      lies mal in den ande­ren Kom­men­ta­ren, eine ande­re Lese­rin scheint auch mit Kicher­erb­sen­mehl gute Erfah­run­gen gemacht zu haben. 

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
      1. Vie­len Dank für die Tipps!
        Wir haben Kicher­erb­sen­mehl genom­men und die Knö­del gedämpft. Es hat super geklappt und sehr gut geschmeckt! Die Idee mit Soja­gra­nu­lat mah­len ist aber auch gut, bin ich gar nicht drauf gekommen.

    2. Ich hab hier auch kein Soja­mehl gefun­den und des­halb Soja­gra­nu­lat ein­fach in der Küchen­ma­schi­ne gemah­len. Hat super funktioniert.

      Antworten
  13. Hi ich hab das Rezept heu­te aus­pro­biert, die Knö­del sind echt Ham­mer. Ich habe das Soja­mehl durch Kicher­erb­sen­mehl ersetzt auf­grund der Ver­füg­bar­keit, hab es im Laden nicht gefun­den… Oder ich bin blind 🙂 Es hat bei mir gut funk­tio­niert, dan­ke euch

    Antworten
  14. Hal­lo zusammen,

    ich freue mich schon total das Rezept an Weih­nach­ten zu nutzen.

    Wie berei­te ich die Knö­del am bes­ten für 20 Per­so­nen vor? Könnt ihr mir ein paar Erfah­rungs­wer­te mit­tei­len oder Tipps geben? 

    Bes­te Grüße

    Antworten
    1. Mit „nor­ma­len“ Haus­mit­teln Knö­del für 20 Per­so­nen zu kochen ist schon eine Ansa­ge. Der Teig kann vor­be­rei­tet wer­den, die Knö­del wür­de ich aber erst am „gro­ßen Tag“ zube­rei­ten, sonst wer­den sie zu tro­cken. Vor dem Ser­vie­ren könn­test du sie dann im Dämpf­auf­satz aufwärmen.

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
  15. Hal­lo,

    habt Ihr das schon mal mit Hafer­milch probiert?
    Soja geht für mich aus gesund­heit­li­chen Grün­den nicht so gut.

    Lie­be Grüße,
    Karin

    Antworten
    1. Hal­lo lie­be Karin,

      Hafer­milch geht sicher­lich, das Soja­mehl wür­de ich eher nicht erset­zen, aber lies dir dazu auch mal die ande­ren Kom­men­ta­re durch. 🙂

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
      1. Ganz herz­li­chen Dank!
        Ich pro­bie­re es dann mal so und bin gespannt
        lie­be Grü­ße, Karin

  16. Sehr lecker. Ich habe die Knö­del im Ther­mo­mix gedampf­gart, klappt super! Bin begeis­tert und freue mich schon auf das nächs­te Mal Semmelknödel!
    Danke,
    Lilith

    Antworten
    1. Hi Lilith,

      klas­se, freut uns, dass es geklappt und geschmeckt hat! Wie ich jetzt schon zu häu­fig erwähnt habe: Das mit dem Dämp­fen müs­sen wir unbe­dingt auch aus­pro­bie­ren. Scheint ja der Shit zu sein, bei Semmelknödeln! 😆

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
      1. Es ist der Shit bei Sem­mel­knö­deln 👍 dampf­ga­ren klappt da echt super und sie kön­nen ja qua­si gar nicht ver­ko­chen 👍 ich wer­de eure heu­te Abend zum ers­ten Mal machen und bin sehr gespannt nach­dem mei­ne ers­ten ( nach einem ande­ren Rezept ) kruppstein­hart waren 😂🙈

      2. Ver­dammt! Wir haben es immer noch nicht getestet. 🙈
        Wird wohl doch Zeit für Sommer-Semmelknödel.

  17. Wird es auch noch einen Nach­tisch für das Weih­nachts­me­nü 2019 geben?

    Antworten
  18. Super! Im Zusam­men­hang mit dem Bra­ten wird das sicher­lich ein Fest­schmaus am 24. Dan­ke für die bei­den tol­len Rezep­te! Kur­ze Rück­fra­ge: spielt das Soja (Soja­milch und Soja­mehl) hier eine ent­schei­den­de Rol­le, oder kann ich es pro­blem­los durch z. B. Hafer­milch und ‑mehl ersetzen?

    Antworten
    1. Hi Chris­ti­an,

      die Soja­milch kannst du sicher durch Hafer­milch aus­tau­schen. Das Soja­mehl dient eben als Bin­de­mit­tel und dafür gibt es kaum gleich­wer­ti­ge Aus­tausch­pro­duk­te. Darf ich fra­gen, war­um du auf die Soja­pro­duk­te ver­zich­ten möchtest? 

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
      1. Hal­lo Jörg,

        dan­ke für Dei­ne Rück­mel­dung. Ich ver­tra­ge Soja (inkl. Tofu etc.) lei­der nicht. Wer­de es mal mit gemah­le­nen Lein­sa­men und Was­ser probieren.

        Vie­le Grüße
        Christian

      2. Hal­lo Christian, 

        in dem Fall wür­de ich auf einen fer­ti­gen Ei-Ersatz zurück­grei­fen. Soll­te bes­ser funk­tio­nie­ren, als die sonst super funk­tio­nie­ren­de Leinsamenmischung. 🙂

        Lie­be Grüße
        Jörg

      3. Hach, wie immer ein­fach suuu­per lecker!! Ich habe Kicher­erb­sen­mehl ver­wen­det (Soja­mehl war auf­ge­braucht) und die Knö­del gedämpft (Dan­ke an Isa­bell für die­sen Tip). Das Ergeb­niss war unglaub­lich gut!

      4. Hi Tan­ja,

        super, das freut uns. Vor allem, dass das mit dem Dämp­fen geklappt hat – haben wir lei­der immer noch nicht selbst getes­tet, aber gut zu wis­sen, dass das so ver­läss­lich funktioniert. 👍

        Lie­be Grüße
        Jörg

  19. Immer wie­der gut. Ich umge­he das Was­ser­bad mitt­ler­wei­le und mache mei­ne Knö­del im Dampf­ga­rer! Da fällt nichts aus­ein­an­der oder wird zur Sup­pe. Soja­mehl ist bei uns näm­lich nicht immer im Stan­dard­schrank vertreten.
    Liebs­te Grüße,
    Melli

    Antworten
    1. Hal­lo lie­be Melanie,

      inter­es­sant, du bist schon die zwei­te, die Knö­del dampf­gart. Kann­ten wir bis­her nicht, wer­den wir aber sicher ausprobieren. 

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
      1. Da schlie­ße ich mich an. Bei uns wer­den die Sem­mel­knö­del auch immer im Dampf­ein­satz des Koch­topfs gedämpft. Das klappt immer super.

      2. Inter­es­sant. Scheint, als hät­ten wir bis­her unter einem Stein gelebt, was die Zube­rei­tung von Sem­mel­knö­deln angeht. 🙈

  20. Hal­lo ihr beiden,
    Das Rezept klingt wirk­lich klas­se! Funk­tio­nie­ren die Sem­mel­knö­del auch mit Brezeln?
    Vie­le lie­be Grü­ße, Charlotte

    Antworten
    1. Hal­lo lie­be Charlotte,

      (noch) nicht aus­pro­biert, aber ich wüss­te nicht, war­um das nicht klap­pen sollte. 🙂

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
  21. Hal­lo ihr beiden,
    Mei­ne Oma hat die „omni­vo­ren“ knö­del frü­her immer gedämpft, dann war auch die Gefahr, dass sie aus­ein­an­der fal­len nicht so groß. Meint ihr das geht mit die­sen hier auch?

    Übri­gens koche ich in die­sem Jahr schon mein zwei­tes vega­nes Weih­nachts­din­ner als klei­ne Weih­nachts­fei­er mit Freun­den, fast aus­schließ­lich aus euren Rezep­ten zusam­men­ge­stellt. Dan­ke dafür! 🙂 🙂

    Vie­le Grüße
    Isabelle

    Antworten
    1. Hal­lo lie­be Isabelle,

      Knö­del zu dämp­fen kam uns bis­her nicht in den Sinn, aber das klingt ein­fach geni­al. So ein biss­chen nach „Kopf platzt“-Moment. Ich wür­de mei­nen, dass das klap­pen soll­te, aus­pro­biert haben wir es aber nicht.

      Tau­send Dank für das lie­be Feed­back und lass uns wis­sen, falls du die Dampf­knö­del ausprobierst.

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
      1. Klei­nes Update:
        Ich hab die Knö­del am Vor­tag vor­be­rei­tet und mit einem feuch­ten geschirr­tuch abge­deckt im Kühl­schrank gela­gert (noch ein Tipp von Oma 😉 ) und am nächs­ten Tag im Dampf­gar Auf­satz gemacht, war Top!

        Lie­be Grü­ße und ein schö­nes Weihnachtsfest
        Isabelle

      2. Super, dan­ke dir Isa­bel­le! ☺️

        Schö­ne Feiertage! 🌲

      3. Bei uns gab es heu­te die­se Knö­del, und wir haben sie auch gedämpft, was super geklappt hat. 100 g Bröt­chen pro Per­son ist als Richt­wert ok, wenn es Per­so­nen mit gutem Hun­ger sind. Bei uns wur­den aus 100 g Bröt­chen 4 klei­ne­re Knö­del. Ich muß­te aller­dings mehr Soja­milch neh­men als im Rezept ange­ge­ben, was wahr­schein­lich dar­an lag, daß wir Din­kel­voll­korn­bröt­chen hat­ten, die mehr Flüs­sig­keit auf­sau­gen, wenn sie quel­len. Dank an Julia für die Idee mit dem gemah­le­nen Soja­gra­nu­lat – wir hat­ten näm­lich auch kein Soja­mehl da.

  22. Hal­lo Ihr, wie schön, daß nun genau das pas­sen­de Rezept kommt, nach dem ich eh suchen wollte…
    Ich bin aber kein Fan von Soja – kann ich das Soja­mehl irgend­wie sinn­voll erset­zen? Viel­leicht mit mehr Stär­ke oder so?
    Den Soja­drink wür­de ich durch selbst­ge­mach­ten Hafer­drink erset­zen, da sehe ich eigent­lich kein Pro­blem. Aber beim Sojamehl…hmm…???
    Dan­ke für Eure Hil­fe und lie­ber Gruß
    Heike

    Antworten
    1. Hal­lo lie­be Heike,

      die Soja­milch kannst du sicher auch durch Hafer­milch erset­zen. Aber lass mich doch bit­te wis­sen, war­um du kein „Fan“ von Soja bist, das Soja­mehl ist als Bin­de­mit­tel hier für die Kon­sis­tenz nicht wirk­lich gleich­wer­tig ersetzbar.

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
      1. Hal­lo Jörg, dan­ke für Dei­ne Antwort!
        Ich habe bei Soja­pro­duk­ten immer das Gefühl, daß es mir unend­lich im Magen liegt. Bei Tofu ist das nicht der Fall, aber bei Soja­milch, Soja­jo­ghurt und Sojamehl.
        Ich hab mir über­legt nun Kicher­erb­sen­mehl zu neh­men. Das hat zwar einen leich­ten Eigen­ge­schmack aber bei der klei­nen Men­ge, wird das schon gehen.
        Euch einen schö­nen drit­ten Advent und vie­len Dank für Eure tol­len Rezept und für den tol­len Blog!
        Heike

      2. Hal­lo lie­be Heike,

        Hal­lo Christian, 

        in dem Fall wür­de ich auf einen fer­ti­gen Ei-Ersatz ohne Soja zurück­grei­fen. Soll­te bes­ser funk­tio­nie­ren und bes­ser schme­cken, als Kichererbsenmehl. 🙂

        Lie­be Grüße
        Jörg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.