Süßes

Vegane Quark-Beerentorte ohne Backen

Was gibt’s Schö­ne­res als einen rich­tig fau­len Som­mer­nach­mit­tag im Gar­ten oder auf dem Bal­kon zu ver­brin­gen? Genau. Nix!

Am bes­ten mit einem guten Buch, wie zum Bei­spiel Wild, das ich gera­de in einem Rutsch durch­ge­le­sen habe. Oder natür­lich ein­fach mit den Liebs­ten zum Quat­schen, Genie­ßen und Aus­span­nen. Natür­lich darf dabei auf gar kei­nen Fall was Lecke­res und Fri­sches zum Sna­cken fehlen!

Ich steh ja wahn­sin­nig auf Roh­kost­ku­chen oder Raw Cakes – hört sich auf eng­lisch ein­fach schi­cker an – am liebs­ten schon zum Früh­stück. Unse­ren rohen Scho­ko­ku­chen habe ich schon zig Male gemacht und bin immer wie­der aufs neue geflasht, wie lecker die­ser wahn­sin­nig simp­le Kuchen ist.

Es gibt nur zwei klit­ze­klei­ne Din­ge, die mich an den köst­li­chen Bömbchen stö­ren – mei­ne abso­lu­ten Süß­kram-Favo­ri­ten blei­ben sie aber natür­lich trotz­dem! Sie sind zum einen, wenn man auf gute Bio-Zuta­ten Wert legt, nicht ganz bil­lig (sie bestehen ja haupt­säch­lich aus Cas­hews und Man­deln) und zum ande­ren recht üppig und mäch­tig. Man kann oft nur ein ein­zi­ges Stück­chen ver­drü­cken ohne das Gefühl zu haben, dass man gleich platzt. Gera­de in der Schoko-Variante.

Für hei­ße Som­mer­ta­ge woll­te ich jetzt ein­fach einen noch leich­te­ren Kuchen, von dem man locker auch mal zwei oder drei Stück­chen beim gemüt­li­chen Kaf­fee­klatsch ver­put­zen kann. Dafür habe ich ein­fach mehr als die Hälf­te der übli­chen Cas­hew­fül­lung mit fri­schem vega­nen Quark ersetzt.

Super­le­cker, som­mer­lich leicht, zitro­nig und fluffig! So hab ichs mir vorgestellt.

Vegane Quark-Beerentorte ohne Backen (mitW)-4

Natür­lich ist der Kuchen jetzt nicht mehr 100% raw. Ist ja klar, rich­tig? Geschmack­lich macht es aber tat­säch­lich kei­nen gro­ßen Unter­schied. Genau­so lecker, nur eben ein biss­chen leich­ter. Der Kuchen­bo­den hat auch „abge­speckt“. Zu den übli­chen Man­deln kom­men hier noch Son­nen­blu­men- und Kür­bis­ker­ne, die etwas güns­ti­ger als Man­deln sind.

Du kannst den Boden nach Lust und Lau­ne vari­ie­ren und zum Bei­spiel auch mit Hasel‑, Wal­nüs­se oder ande­ren Lieb­lings­nüs­sen mischen. #noru­les

Vegane Quark-Beerentorte ohne Backen (mitW)-6Collage2

Zuta­ten für eine Quark-Bee­ren­tor­te (Spring­form Ø 16 cm)

Für den Boden

Für die Quark-Füllung

Für das Topping

  • 300 g gemisch­te fri­sche Som­mer­bee­ren (z. B. Him­bee­ren, Sta­chel­bee­ren, Brombeeren)

Cas­hews min­des­tens 8 Stun­den, bes­ser über Nacht, in Was­ser einweichen.

Für den Boden Man­deln, Son­nen­blu­men­ker­ne, Kür­bis­ker­ne und Salz in eine Küchen­ma­schi­ne geben und zer­klei­nern. Kokos­öl erwär­men bis es flüs­sig ist. Reis­si­rup und Kokos­öl zur Nuss­mi­schung in die Küchen­ma­schi­ne geben und kurz durchmixen.

Spring­form mit Klar­sicht­fo­lie aus­klei­den. Man­del­mi­schung für den Boden in die Spring­form fül­len und alles gut mit einem Löf­fel oder den Hän­den gleich­mä­ßig auf dem Boden ver­tei­len und fest­drü­cken, dabei etwa 1 cm Rand bilden.

Das Kokos­öl für die Fül­lung schmel­zen und mit den übri­gen Zuta­ten in einen High-Speed-Blen­der geben und zu einer fei­nen, cre­mi­gen Mas­se pürieren.

Fül­lung in die Spring­form fül­len und auf dem Boden glattstreichen.

Mit Klar­sicht­fo­lie abde­cken und min­des­tens 6 Stun­den, bes­ser über Nacht, küh­len und fest wer­den lassen.

Wer unge­dul­dig ist, kann sie auch ein paar Stun­den ins Gefrier­fach stel­len – recht­zei­tig vor dem Ser­vie­ren auf­tau­en oder bei hei­ßen Tem­pe­ra­tu­ren als Eis­tor­te servieren!

Kurz vor dem Ser­vie­ren mit den fri­schen Bee­ren toppen.

Tipp: Für eine gro­ße Tor­te (Spring­form 28 cm) ein­fach alle Zuta­ten verdreifachen.

Vegane Quark-Beerentorte ohne Backen (mitW)-7Collage1

Seit 2005 aus ethischen Gründen glücklich vegan. Ist dem Backen von gutem Sauerteigbrot verfallen, würde für Kartoffeln ihr letztes Hemd geben und wird deshalb auch Mrs. Potato Head genannt. Träumt außerdem vom eigenen Permakulturgarten mit den Bremer Stadtmusikanten.

16 Kommentare

  1. Hal­lo 🙂
    Ist es sinn­voll, statt der ein­ge­weich­ten Cas­hew­ker­ne gleich auf Cas­hew­mus zurück­zu­grei­fen oder ver­än­dert das etwas an der Konsistenz?
    Lie­be Grüße
    Veronika

    Antworten
    1. Hi Vero­ni­ka,

      da Cas­hew­mus ein­fach teu­rer ist, als Ker­ne, die du dann selbst wei­ter­ver­ar­bei­test, wür­de ich sagen, der Ersatz wäre eher wenig sinnvoll. 🙂

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
  2. Hal­lo Ihr Beiden,

    habt Ihr einen Tipp für mich, was ich anstatt der Cas­hews für die Fül­lung neh­men kann? Man­deln? Lei­der haben wir eine Nussallergie 🙁
    Dan­ke Euch für die­sen wun­der­vol­len Blog! Eure Rezep­te sind geni­al und Euer Grill­koch­buch der Hammer!!

    Vie­le Grüße,
    Anke

    Antworten
    1. Hey Anke,

      Man­deln soll­ten funk­tio­nie­ren. Cas­hews wer­den halt in der Regel cremiger.

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
  3. Sehr lecke­res Rezept! Bin begeis­tert von der Quarkidee.
    Vie­len Dank dafür 🙂

    Antworten
    1. Dan­ke lie­be Ron­ja ☺️

      Antworten
  4. Hal­lo Nadine,

    das sieht mal wie­der super lecker aus. Ich freue mich schon auf das Ausprobieren.
    Kann man anstatt Kokos­öl eigent­lich auch etwas ande­res ver­wen­den? Nor­ma­ler­wei­se habe ich sowas nicht im Hause…

    Lie­be Grüße

    Antworten
    1. Hal­lo Sabrina,

      vie­len Dank! ? Das Kokos­öl braucht man, damit am Schluss alles schön fest wird und gut zusam­men­hält. Ein paar haben es nun auch schon mit Kakao­but­ter zube­rei­tet, das funk­tio­niert vom Prin­zip her genauso ? 

      Lie­be Grüße
      Nadine

      Antworten
  5. Die zweit­bes­te Tor­te, die ich je gemacht habe! (Die bes­te ist eure „Death by chocolate“…?)
    Statt des Kokos­öls für die Fül­lung habe ich geschmol­ze­ne Kakao­but­ter genom­men, weil es mir sonst zu „kokos­sig“ gewor­den wäre. Sagen­haf­ter Blog – ihr seid großartig!!!

    Antworten
    1. Yay! Vie­len lie­ben Dank Nad­ja, freu­en wir uns total ?

      Antworten
    2. Super Idee mit der Kakao­but­ter ? 1.000 Dank dafür!
      Ich habe einen 2. Ver­such gestar­tet mit nur ca 80ml Hasel­nuss­milch und 3EL Kakao­but­ter für die Fül­lung. Jetzt ist auch alles fest gewor­den. Perfekt!
      Lie­be Grüße

      Antworten
      1. Das freut uns! 🙂 Soll­te aber auch mit dem Kokos­öl alles fest wer­den. Habe sie nun schon zum drit­ten Mal gemacht und sie war immer bombenfest ? 

        Lie­ber Gruß
        Nadine

  6. Oh oh – Fül­lung war innen lei­der nicht fest. Das war eher eine Soße. Lag vllt an mei­ner Unge­duld? Ich dach­te 5 Std. Gefrier­fach rei­chen. Hrmpf. Ich habe auch, auf­grund All­er­gie, anstatt Man­del- Hasel­nuss­milch ver­wen­det. Die scheint mir irgend­wie flüs­si­ger zu sein. Ich ken­ne das eigent­lich aus ande­ren Rezep­ten, aber heu­te hat’s nicht so geklappt. Falls sich jemand damit aus­kennt: Tipps wer­den ger­ne genommen!
    Die tol­le Nach­richt: das gan­ze wur­de vor­hin als „Nuss­rand mit Bee­ren an Cas­hew­creme“ ver­kauft, und ALLE Tel­ler sind LEER!
    Hehe, schme­cken tut’s also! ?

    Euch noch einen schö­nen Sonn­tag und lie­be Grü­ße aus dem Nor­den – heu­te mit vie­el ☀️ ☀️

    Antworten
    1. Hal­lo Steffi,

      hast du evtl. noch eine Zutat ersetzt oder viel­leicht weg­ge­las­sen? Ohne Kokos­öl wür­de es z. B. auch nicht fest wer­den … An der Hasel­nuss­milch soll­te es eigent­lich nicht lie­gen, außer du hät­test men­gen­mä­ßig mehr ver­wen­det. Ich hat­te sie bis­her immer über Nacht im Kühl­schrank, aber 5 Stun­den Tief­küh­ler soll­ten theo­re­tisch auch ausreichen 😉

      Lie­ber Gruß
      Nadine

      Antworten
  7. Hal­lo Nadine!
    Bei der 28-er Spring­form musst du eher die 4‑fache Men­ge rech­nen. (dop­pel­ter Radi­us = 4‑fache Fläche)
    Vie­le Grüße
    Heidi

    Antworten
    1. Hal­lo Heidi,

      jetzt haben wir, um auf Num­mer sicher zu gehen, noch mal schnell nach­ge­rech­net: Für eine 28-er Spring­form benö­tigt man die 3‑fache Men­ge 😉 Wir hat­ten also bei­de „fast“ recht 😀

      Vie­len Dank für dei­nen Hin­weis & lie­be Grüße 😉
      Nadine

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.