#

Vegane Lasagne Bolognese

Vegane Lasagne Bolognese

Die per­fek­te vega­ne Lasa­gne Bolo­gne­se. Mit wür­zi­gem Soja­hack, fruch­ti­ger Toma­ten­pas­sa­ta und kräf­ti­ger Becha­mel­sauce. Deka­denz pur!

Klar, sie braucht Zeit und macht auch ein biss­chen Arbeit – aber die lohnt sich auf jeden Fall!

Zuta­ten für 1 Auf­lauf­form 30 x 20 cm (4−6 Portionen)

  • 120 g Sojagranulat
  • 2 EL Sojasauce
  • 1 Gemü­se­zwie­bel
  • 2 Karot­ten
  • 2 Stan­gen Sellerie
  • 4 EL Olivenöl
  • 4 EL Tomatenmark
  • 3 Knob­lauch­ze­hen
  • 1 1/2 EL brau­ner Zucker
  • 2 Zwei­ge Thymian
  • 1/2 TL gere­bel­ter Oregano
  • 600 g Tomatenpassata
  • 100 ml Gemüsebrühe
  • 50 ml Rotwein
  • Salz & Pfeffer

Für die Bechamelsauce

  • 3 EL vega­ne Butter
  • 30 g Mehl
  • 300 ml Sojamilch
  • 60 g Cashews
  • 1 Knob­lauch­ze­he
  • 3 EL Hefeflocken
  • 1 TL Salz

Außer­dem

Vegane Lasagne Bolognese

Soja­gra­nu­lat in 150 ml kochen­dem Was­ser 15 Minu­ten einweichen.

Zwie­bel, Karot­ten und Sel­le­rie klein würfeln.

2 EL Oli­ven­öl in eine hei­ße Pfan­ne geben, das Soja­hack bei hoher Hit­ze 10 Minu­ten unter Rüh­ren scharf anbra­ten. Anschlie­ßend mit Soja­sauce ablö­schen, aus der Pfan­ne neh­men und bei­sei­te stellen.

Das übri­ge Öl in die Pfan­ne geben und das geschnit­te­ne Gemü­se 2 Minu­ten bei mitt­le­rer bis hoher Hit­ze anrös­ten. Toma­ten­mark hin­zu­fü­gen, Herd auf nied­ri­ge bis mitt­le­re Hit­ze stel­len und 2 Minu­ten kara­mel­li­sie­ren lassen.

Knob­lauch fein hacken und zusam­men mit dem ange­bra­te­nen Soja­hack, brau­nem Zucker und den Kräu­tern unter­rüh­ren. Mit Toma­ten­pas­sa­ta, Gemü­se­brü­he und Rot­wein ablö­schen und mit Salz und Pfef­fer abschmecken.

Sau­ce bei nied­ri­ger Hit­ze und mit Deckel 30 Minu­ten köcheln las­sen, ab und zu umrüh­ren. Die Sau­ce kann auch län­ger ein­re­du­zie­ren und wird dabei immer inten­si­ver. Bei Bedarf mit etwas Flüs­sig­keit aufrühren.

Back­ofen auf 200 °C Ober-/Un­ter­hit­ze vorheizen.

Vegane Lasagne Bolognese

Für die Bechamel-Sauce

Vega­ne But­ter in einem hei­ßen Topf bei mitt­le­rer Hit­ze schmel­zen und nach und nach unter Rüh­ren Mehl hin­zu­fü­gen. Unter stän­di­gem Rüh­ren 1 Minu­te rösten.

Soja­milch mit den übri­gen Zuta­ten und 100 ml Was­ser fein pürie­ren und die Mehl­schwit­ze damit ablö­schen. Kurz auf­ko­chen und anschlie­ßend 5 Minu­ten bei nied­ri­ger Hit­ze köcheln las­sen. Anschlie­ßend vom Herd neh­men und bei­sei­te stellen.

Für die Lasagne

Auf­lauf­form mit etwas Oli­ven­öl ein­pin­seln. Anschlie­ßend nach­ein­an­der Bolo­gne­se­sauce, Becha­mel und Nudel­plat­ten über­ein­an­der­schich­ten. 3 mal wie­der­ho­len und mit einer Schicht Becha­mel abschließen.

45–50 Minu­ten backen.

Mit fri­scher Peter­si­lie toppen.

Vegane Lasagne Bolognese

Vegan seit zwanzig-null-sechs. Liebt es, zu kochen, guten Kaffee, Chilis in allen Formen und Farben, Kameras und Objektive – hofft dabei, dass er das ganze Zeug auch zumindest einigermaßen angemessen bedienen kann –, hat nie genügend Messer, sitzt gerne auf dem Mountainbike und hört dabei Metal.

146 Kommentare

  1. Hal­lo Nadi­ne und Jörg,
    ihr habt mit die­ser Lasa­gne mein Leben so viel bes­ser gemacht. Ich liie­be Lasa­gne Bolo­gne­se und trau­er­te Mamas Lasa­gne (mit Fleisch, lei­der, aber – lei­der, lei­der – geschmack­lich bis hier­her unüber­trof­fen) hin­ter­her, weil eben bis zu eurem kein Rezept so wirk­lich über­zeugt hat. Aber jetzt hat die Trau­er ein Ende und die Lasa­gne-Schlem­me­rei kann begin­nen. Ganz, ganz gro­ßen Dank an euch!

    Antworten
    1. Wow, das ist ja mal ein Feed­back. Ich bin regel­recht gerührt, das freut uns natür­lich rie­sig. Schmeckt die Lasa­gne dei­ner Mama denn auch? 🙈

      Antworten
  2. Ein super Rezept – herz­li­chen Dank! Da wir Soja nicht so gut ver­tra­gen, erset­ze ich das Soja­gra­nu­lat 1:1 mit getrock­ne­ten Berg­lin­sen oder getrock­ne­ten brau­nen Lin­sen. Die Zube­rei­tungs­schrit­te behal­te ich iden­tisch bei. Und Hafer­milch funk­tio­niert genau­so gut wie Soja­milch. Falls noch jemand eine Alter­na­ti­ve für Soja aus­pro­bie­ren mag 🙂 In der Form ist es auch für uns ein unge­schla­ge­nes Lieblingsrezept.

    Antworten
  3. Ich bin hin und weg von die­ser Lasa­gne! Auf der Suche nach einem Rezept war ich so froh, eins bei euch auf dem Blog gefun­den zu haben, da bis­her alles, was ich von euch nach­ge­kocht habe, mega­l­e­cker war – die­se Lasa­gne wird Hun­dert­pro noch etli­che Male bei uns auf dem Tisch landen 🙂
    Ganz gro­ßen Dank für die aus­ge­tüf­tel­ten und tol­len Rezep­te hier!

    Antworten
  4. Hal­lo Ihr Beiden, 

    zunächst wün­sche ich Euch erst ein­mal ein fro­hes neu­es Jahr mit ganz viel Gesund­heit und hof­fent­lich unzäh­li­gen Ein­fäl­len für tol­le Rezepte 🙂
    Die­ses Rezept ist sen­sa­tio­nell wie auch sonst alle ande­ren Rezep­te die ich schon nach­ge­kocht habe.
    Dank Euch gibt es nun eine wei­te­re über­zeug­te Vega­ne­rin auf die­sem Pla­ne­ten. Ihr inspi­riert wirk­lich – macht wei­ter so!!!

    Ganz lie­be Grüße

    Bel­la

    Antworten
  5. Immer noch nach lan­ger lan­ger Zeit mein abso­lut unge­schla­ge­nes Lieb­lings­re­zept. Danke! 🙂

    Antworten
    1. Tau­send Dank Cosima! 🥳

      Antworten
  6. Wauw wauw wauw!!! 🤤 Wir sind begeis­tert. Vie­len Dank für das tol­le Rezept 😍

    Antworten
  7. Erst­mal vie­len für eure wahn­sin­nig tol­len Rezep­te! Ich wür­de die Lasa­gne ger­ne am Vor­tag soweit wie mög­lich vor­be­rei­ten. Was meinst du?
    1. Ein­zel­kom­po­nen­ten vor­be­rei­ten aber erst am Ver­zehr­tag schich­ten und backen
    2. Alles fer­tig in die Form packen und am nächs­ten Tag backen
    3. Sogar schon in den Ofen packen (evtl Hälf­te der Gar­zeit) und am nächs­ten Tag fertigbacken
    Freue mich auf den Profitip 😉

    Antworten
    1. Lasa­gne lässt sich grund­sätz­lich gut vor­be­rei­ten. Du kannst sie auch bereits schich­ten und dann über Nacht im Kühl­schrank lagern (das funk­tio­niert aber nur mit den her­kömm­li­chen, getrock­ne­ten Plat­ten, fri­sche Nudeln zie­hen Flüs­sig­keit). Du kannst aber auch die ein­zel­nen Kom­po­nen­ten getrennt vor­be­rei­ten und dann „frisch“ schichten.

      Antworten
  8. Alter Fal­ter, war das lecker! Ich hat­te seit Wochen schon Lust auf so eine rich­tig gute – klas­si­sche – Lasa­gne und heu­te bin ich end­lich zur Tat geschrit­ten und habe euer Rezept nach­ge­koch­t/-geba­cken (wohl weiß­lich, dass ich an den herz­haf­ten Rezep­ten auf eurer Sei­te noch nie was aus­zu­set­zen hat­te). Sooooo lecker!!! Wir haben direkt beschlos­sen, sie Teil des Weih­nachts­me­nüs wer­den zu las­sen und freu­en uns schon auf die Res­te, die es mor­gen noch gibt. Ganz lie­ben Dank für das tol­le Rezept!

    Antworten
    1. Wow, voll super, das freut uns rie­sig. So eine Weih­nachts­la­sa­gne wäre echt auch mal was. 🤤

      Antworten
  9. Ich lie­be eure Rezep­te und habe auch schon vie­le davon nach­ge­kocht… ihr habt die bes­te vega­ne Rezept­samm­lung überhaupt…
    Das Becha­mel schmeckt sehr lecker, hab schon eini­ge pro­biert aber die­ses ist ein­deu­tig das Bes­te!!! vie­len Dank und gro­ßes Lob aus Tirol!!!

    Antworten
    1. Klas­se, das freut uns. Ganz lie­ben Dank und LG!

      Antworten
  10. Sehe ich das rich­tig, dass die Cas­hews hier vor­her nicht ein­ge­weicht wer­den müs­sen son­dern roh in den Mixer kommen? 😊

    Antworten
    1. Genau 😉

      Antworten
  11. Letz­te Woche bekam ich Lust auf Lasa­gne und woll­te erst „frei Schnau­ze“ los­le­gen, aber habe dann doch lie­ber mal bei euch geschaut, was ihr im Pro­gramm habt. Und ihr habt mich nicht enttäuscht! 😁

    Habe ein paar Modi­fi­ka­tio­nen eingebaut:
    – Hat­te kei­nen Sel­le­rie, aber ein knap­per TL Sel­le­rie­sa­men war ein guter Ersatz
    – Die Bolo­gne­se habe ich noch zusätz­lich mit fri­schen Lor­berr­blät­tern, Boh­nen­kraut, Haris­sa und ein ganz biss­chen Cumin gewürzt. Außer­dem noch ein paar Pri­sen „Uma­mi-Pul­ver“ vom Tra­der Joe‘s (USA-Mit­bring­sel)
    – Die Becha­mel habe ich mit ein paar gan­zen Pfef­fer­kör­nern gekocht, damit das Aro­ma rein­kommt aber die Soße weiß bleibt. Außer­dem kam noch Mus­kat und ein biss­chen Senf­pul­ver rein.
    – Für die Por­ti­on Grün­fut­ter natür­lich noch Spinat
    – Cas­hew-Moz­za­rel­la als Topping

    Das war die bes­te Lasa­gne, die ich je gemacht habe! Zum Glück habe ich das Rezept ver­dop­pelt und jetzt eini­ge Por­tio­nen im Tief­küh­ler. 😋 Vie­len Dank für das tol­le Rezept!

    Antworten
    1. Nach­trag: Ich lese Rezep­te meis­tens nur ein­mal durch und schaue danach nur noch auf die Zuta­ten­lis­te. Bei der Bécha­mel habe ich mich dann erin­nert, dass ja Was­ser rein soll­te, aller­dings stand die Men­ge nur im Zube­rei­tungs­teil. War schnell nach­ge­schaut, aber ich fän­de es trotz­dem super prak­tisch, wenn ihr Was­ser auch in der Zuta­ten­lis­te auf­füh­ren wür­det. Sofern es als Zutat benö­tigt wird natür­lich, ich mei­ne jetzt nicht Was­ser zum Kar­tof­feln kochen. 😉

      Antworten
      1. Hi Nadi­ne,

        das klingt ganz schön „wild“, aber freut uns mega, dass dir die Lasa­gne geschmeckt hat. 🙂

        Zu dei­ner Anmerkung:
        Wir haben uns die Zusam­men­stel­lung der Zuta­ten nach Vor­ga­ben eines unse­rer Koch­buch­ver­la­ge ange­wöhnt. Denn im Regel­fall guckt man sich die Zuta­ten­lis­te nur 1x an, berei­tet die­se dann vor und han­gelt sich dann nur noch an den Zube­rei­tungs­schrit­ten ent­lang. Da Was­ser eben (im Regel­fall zumin­dest) direkt aus dem Was­ser­hahn kommt, passt es bes­ser dorthin.

        Lie­be Grüße
        Jörg

      2. Ich hab das Was­ser auch übersehn 🙈

  12. Was für ein super lecke­res Rezept!
    Da hat die gan­ze Fami­lie ordent­lich zuge­schla­gen. Allen vor­an die Fleischlüsternen 🙈😜
    Dan­ke für den Gaumenschmaus!

    Antworten
    1. Ha ha, so muss das sein! Dan­ke dir für das tol­le Feedback.

      Antworten
  13. Hey hal­lo
    von mir ein dickes Dan­ke für die­ses Rezept ! Selbst mei­nem Vater (82 J.) , der 1. sonst kei­ne Nudel­ge­rich­te mag und 2. tier­frei­es Essen etwas skep­tisch betrach­tet, hat es so gut geschmeckt, dass er bat, es mal wie­der zu kochen !

    Antworten
  14. Hal­lo ihr beiden,
    also wirk­lich: wie GEIL ist denn bit­te die­se Sau­ce? Ich habe bis­her das Soja­gra­nu­lat gern direkt mit Was­ser und Gemü­se­brü­he ein­ge­weicht, aber das Gan­ze dann nach dem schar­fen Anbra­ten mit Soja­sauce abzu­lö­schen ist eine tol­le Idee!
    Was ich beson­ders toll fin­de ist, dass man die Sau­ce selbst­ver­ständ­lich sowohl als Bolo­gne­se­sauce, als auch für eine Lasa­gne ver­wen­den kann. Ich hat­te sie als Bolo geges­sen, da ich fürs Über­ba­cken kei­ne Zeit hat­te und wer­de wohl nie wie­der eine ande­re Sau­ce zube­rei­ten. Dass man sie wie­der auf­wär­men kann ist auch super, das funk­tio­niert mit den meis­ten Flei­scher­satz­pro­duk­ten die man so kau­fen kann nicht so gut. 

    Hach, die­ses Rezept macht mich wirk­lich sehr glück­lich! Danke!

    Eine Fra­ge habe ich aber noch: Ob sich die Sau­ce wohl auch ein­frie­ren lässt? 

    Ich lie­be euren Blog ein­fach, man sieht, wie viel Lie­be ihr hin­ein steckt! DANKE!

    Antworten
    1. Das freut uns wirk­lich rie­sig. Ganz lie­ben Dank für das tol­le Feed­back. Für eine Sau­ce Bolo­gne­se pas­sen wir das Rezept tat­säch­lich noch­mal ein klit­ze­klei­nes Biss­chen an, viel­leicht soll­te das als Extra­re­zept auch noch­mal aufs Blog. 🤔😅

      Ein­frie­ren funk­tio­niert übri­gens ganz pro­blem­los. Wir berei­ten ger­ne einen gro­ßen Topf vor und holen dann bei Koch­faul­heit ein­fach 2 Por­tio­nen aus dem TK-Fach.

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
      1. Ohja, mich wür­de wirk­lich inter­es­sie­ren, was ihr noch tol­les in eine Sau­ce Bolo­gne­se hin­ein packt 🙂 Wobei die­se hier ja schon echt der Ham­mer ist.
        Sie schmeckt beim wie­der Erwär­men sogar noch bes­ser, weil alles so schön durch­zie­hen konnte. 

        Dan­ke für die Info, dass sie sich ein­frie­ren lässt! Dann wer­de ich dem­nächst mal auf Vor­rat kochen. Vor allem ist es immer so sehr scha­de, dass es Stan­gen­sel­le­rie nicht in ein­zel­nen Stan­gen gibt. So kann ich dann alles ver­bra­ten und muss mir kein zwei­tes Gericht mit die­ser Zutat ein­fal­len lassen 😛

        Lie­be Grüße
        Simone

      2. Du musst dir nicht selbst etwas mit Stan­gen­sel­le­rie ein­fal­len las­sen, wir haben auch noch Ideen. 😉

  15. Ich liiiieee­be die­se Lasa­gne. Ich habe sie schon mehr­mals nach­ge­kocht und selbst gestan­de­ne Fleisch­esser geschmack­lich über­zeu­gen kön­nen. Ist qua­si mein Signa­tu­re Dish gewor­den. Ihr habt sehr viel gut bei mir – dan­ke euch!

    Antworten
    1. Tau­send Dank lie­be Ron­ja, freut uns wirk­lich mee­e­ga! ☺️❤️

      Liebst,
      Nadine

      Antworten
  16. Was mache ich mit den Cas­hew? Es steht nichts wie ich sie ver­ar­bei­ten soll…

    Antworten
    1. Doch: „Soja­milch mit den übri­gen Zuta­ten und 100 ml Was­ser fein pürieren.“ 😉

      Antworten
  17. Seit ich eure tol­le Sei­te ent­deckt habe koche ich diver­se Rezep­te nach. Bis­her hat alles super geschmeckt. Kann man in der Becha­mel­sauce statt der Cas­hews auch Man­del­mus verwenden ?

    Antworten
    1. Super, freut uns. Man­del­mus hat halt immer eine leich­te Mar­zi­pan­no­te, Cas­hews sind neu­tra­ler im Geschmack. 🙂

      Antworten
  18. Über die Lasa­gne kann ich (noch) nichts sagen, aber die Bolo­gne­se ist schon mal der Ham­mer! Das ers­te Mal, dass ich Soja­sch­net­zel ver­ar­bei­te und die Din­ger nicht nach Hun­de­fut­ter schme­cken! Ich war näm­lich schon drauf und dran, die für immer aus mei­nem Vor­rats­schrank zu ver­ban­nen, weil ich geschmack­lich ein­fach nicht zufrie­den war – Euer Rezept hat sie jetzt voll­stän­dig reha­bi­li­tiert, vie­len Dank! Bei der Bolo­gne­se habe ich noch ein paar klein­ge­schnip­pel­te Cham­pi­gnons rein­ge­schmug­gelt, da mir ein­ge­fal­len ist, dass die in Eurer Lin­sen-Bolo auch drin sind – und noch mehr uma­mi scha­det ja nie! Die kom­plet­te Lasa­gne wird auch noch gekocht, hat­te am Sonn­tag nur kei­ne Lasa­gne­blät­ter mehr, aber das wird auf jeden Fall nach­ge­holt! Noch­mals 1000 Dank für das genia­le Rezept!

    Antworten
  19. Die Lasa­gne ist wirk­lich der Ham­mer. Aller­dings ist sie uns etwas ver­brannt, da die ange­ge­be­ne Zeit für den Ofen doch etwas lang ist. 20–30min hät­ten voll­kom­men gereicht. Trotz­dem wird die­ses Rezept defi­ni­tiv noch eini­ge Male zum Ein­satz kom­men, um mei­ne „vegan kann ja gar nicht schmecken“-Kandidaten umzu­stim­men. Außer­dem haben wir noch Streukä­se (simply‑v) drü­ber gege­ben. Gab dem gan­zen noch­mal einen extra Kick.

    Antworten
    1. Hi Anna,

      Öfen kön­nen auch von einer ein­ge­stell­ten Tem­pe­ra­tur abwei­chen. Teils sogar stark, die Ver­ant­wor­tung, ab und zu mal durch die Tür zu lin­sen, müs­sen wir schon unse­ren Lesern über­las­sen, wie du sicher ver­ste­hen wirst. 🙂

      Freut uns natür­lich umso mehr, dass sie euch den­noch so gut geschmeckt hat. 

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
  20. Das ist mein ers­ter Kom­men­tar in irgend­ei­nem Blog aber es war mir ein­fach ein inne­res Bedürf­nis, das loszulassen:
    die­se Lasa­gne ist der Ham­mer! Selbst, als ich noch Fleisch­esser war (lang, lang ists her) hat mir nie eine Lasa­gne so gut geschmeckt. Mein Freund ist seit kur­zem Veg­gie und ver­misst das Fleisch manch­mal sehr aber er sagt, eure Lasa­gne steht einer mit Hack­fleisch über­haupt nichts nach. Er hat kei­nen Unter­schied geschmeckt. Also, ganz gro­ßes Lob an euch. Ich werd mich jetzt, dank Coro­na, mal durch eure Sei­te durch­ko­chen. Bis­her hat­te ich den vega­nen Moz­za­rel­la und die Käse­so­ße fürs Raclette (das ers­te mal, das ich als Vega­ner kei­nen Käse-jie­per beim Raclette bekom­men hab) gemacht, die Lasa­gne und das Muja­der­ra (sicher mit Tipp­feh­ler 😉 – alles ein­fach super lecker. Ein ganz gro­ßes Dan­ke­schön an euch! Ich wer­de eure Rezept jetzt regel­mä­ßig mei­ner fleisch­essen­den Fami­lie unterjubeln 😀

    Antworten
    1. Oh, super! Das freut uns echt rie­sig. Also … alles an dei­nem Kom­men­tar logischerweise. 😅

      Antworten
  21. Hal­lo,
    D A N K E für die­ses tol­le Rezept. Ich habe es gera­de zum Mit­tag geges­sen und mein Freund und ich sind super begeis­tert. Becha­mel­sauce fand ich immer nicht so lecker in der “nor­ma­len” Lasa­gne, aber eure ist der Ham­mer! Wird auf­je­den­fall wie­der­holt und gespei­chert 😀 wei­ter so! PS: wir haben Voll­korn-Lasa­gne-Plat­ten benutzt, weil die noch über waren und man schmeck­te mit eurem Rezept über­haupt nicht das “voll­kor­ni­ge” heraus.

    Antworten
    1. Tau­send Dank für das lie­be Feed­back Lina! Freu­en wir uns rie­sig ☺️

      Lie­ben Gruß,
      Nadine

      Antworten
  22. Bei der Bécha­mel Sau­ce war ich erst sehr skep­tisch. Aber was soll ich sagen… es war unglaub­lich – es gibt kei­ne bes­se­re Béchamel!

    Antworten
  23. Hal­lo Ihr Lie­ben, ich habe vor die­se lasa­gne Rezep­te zum Abend­essen am Frei­tag zu machen. Ich habe nur eine kur­ze Fra­ge: wäre es in Ord­nung wenn ich die Bolo­gne­se schon am Tag davor vor­be­rei­te damit ich mir etwas Zeit spare?
    Vie­len herz­li­chen Dank fürs Mit­tei­len! Mein Mann freut sich schon so sehr drauf!

    Antworten
    1. Hey Vanya,

      na aber abso­lut. Die Bolo wird sogar bes­ser, wenn sie etwas zie­hen kann und wie­der auf­ge­wärmt wird. 😉

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
  24. Ges­tern gab’s bei uns die Bolo­gne­se­sauce von die­sem Rezept, ich hab mei­nem Sohn, 9, nichts von Soja gesagt, sie schmeck­te köst­lich, so fruch­tig! Er sag­te nach­her von sich aus, es sei lecke­rer gewe­sen als sonst :-))) und er ist ein sehr kri­ti­scher Essens­be­wer­ter. Also, die­se Bolo hat das Zeug zum Lieblingsessen.

    Antworten
    1. Mega! Freut uns rie­sig. Dan­ke und 🙌 an dei­nen Kleinen.

      Antworten
  25. Wir haben das Rezept ges­tern aus­pro­biert, mit Natur­li „Hack“ anstel­le von Soja­gra­nu­lat. Was soll ich sagen, es war mit Abstand die leckers­te Lasa­gne die ich je geges­sen habe! DANKE!! 😊

    Antworten
    1. Hal­lo lie­be Jana,

      tau­send Dank für das lie­be Feed­back. Freut uns riesig! 🙂

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
  26. Die Lasa­gne sieht zum rein­le­gen aus! Habt ihr eine Idee was ich statt der Cas­hews ver­wen­den könn­te (die kom­men auf­grund einer All­er­gie lei­der nicht in Fra­ge)? Dan­ke und lie­be Grüsse 🙂

    Antworten
    1. Sind nur die Cas­hews pro­ble­ma­tisch? Dann gehen Man­deln. Ansons­ten kannst du auch ver­su­chen, die Nüs­se durch Tofu zu ersetzen.

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
      1. Pri­ma, dan­ke Jörg!

      2. Aaaaal­so­ooooo, habe die­se Lasa­gne heu­te nach­ge­kocht. Dach­te immer ohne Käse wird eine Lass­g­ne nix. Aber die­se hier hat mich eines Bes­se­ren belehrt. Die schmeckt wirk­lich mega !
        Ist zwar schon etwas auf­wen­di­ger, aber das ist es wert. Jetzt bin ich gespannt wie sie mei­nem Sohn schmeckt.
        Vie­len Dank.❤️

  27. Hi!
    Wür­de das Rezept ger­ne aus­pro­bie­ren. Es sieht auf den Bil­dern so aus, als ob ihr (vega­nen?) Käse oben drauf­ge­sat­telt habt. Oder ist das Béchamelsauce?
    LG

    Antworten
    1. *drauf­ge­streut

      Antworten
    2. Hi!

      Nein, das ist nur die Béchamel. 😉

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
  28. Hab‘ das Rezept ges­tern aus­pro­biert und bin abso­lut begeis­tert vom Ergeb­nis gewe­sen, eben­so wie mei­ne Gäs­te! Das wird ab jetzt auch ein Rezept für beson­de­re Gele­gen­hei­ten. Dankeschön! 🙂

    Antworten
  29. Zu Sil­ves­ter mei­nen Gäs­ten ser­viert (alles Fleisch­esser) und jeder fand sie super – habe gar nicht gesagt, dass sie Vegan war… 🙂 Köstlich!

    Antworten
  30. Egal wie alt die­ses Rezept ist, es bleibt saule­cker. Ich mache zwar nur die Bolo­gne­se mit Nudeln und spa­re mit die Lasa­gne, aber es halt die mit Abstand bes­te Bolo­gne­se weit und breit.

    Antworten
    1. Hi Namens­vet­ter,

      klas­se, das freut uns rie­sig. Tau­send Dank für das Feedback!

      Lie­be Grü­ße, Jörg

      Antworten
  31. Hal­lo, könn­te ich statt Soja­gra­nu­lat auch Sojaf­lo­cken verwenden?
    Vie­le Grüße
    Linda

    Antworten
    1. Hey Lin­da,

      müss­test du aus­pro­bie­ren. Ich ver­mu­te, die lösen sich eher in Wohl­ge­fal­len auf. 😉

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
    2. Hal­lo Lin­da, ich hab sie bis jetzt immer mit nor­ma­lem Tofu gemacht, den hab ich dann zer­brö­selt. Klappt genau­so gut.
      Ll

      Antworten
  32. Ich bin deeply in love mit die­ser Lasa­gne. Das ist DAS ulti­ma­ti­ve Rezept, um Fleisch­esser zu beein­dru­cken. Ich hof­fe, euch ist bewusst, was ihr da Gran­dio­ses kre­iert habt!
    Ich las­se die Bolo­gne­se-Sau­ce etwa drei Stun­den köcheln – ein Traum.
    Die­ses Rezept ist unan­ge­foch­ten mein per­sön­li­cher Platz 1. 

    Lie­be Grüße,
    Verena

    Antworten
    1. Hal­lo lie­be Verena,

      oh klas­se. Tau­send Dank für die­ses viel gran­dio­se­re Feed­back! Freut uns mega und hey, eine gute Bolo (am bes­ten im größ­ten ver­füg­ba­ren Topf ver­steht sich) darf 3 Stun­den auf dem Herd stehen. 😉

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
  33. Jörg! Ich flip­pe aus, wie lecker die­se Lasa­gne ist!
    Ich wer­de nie wie­der ein ande­res Rezept nehmen.
    Vie­len, vie­len Dank!

    Antworten
    1. Hal­lo lie­be Cornelia,

      oh spit­ze, das freut mich mega. Tau­send Dank!

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
  34. Hal­lö­chen, kann ich statt einer BEcha­mel­so­ße auch ein­fach Soja­cui­sine neh­men?:) Becha­mel­so­ßen sind nicht so meins..

    Antworten
    1. Hi Finn!

      Kanns­te schon machen, wird dann halt ein ande­res Rezept. Ich selbst mag „Creme­saucen“ auch nicht beson­ders, muss aber sagen, dass die Becha­mel schon ein recht klas­si­scher Bestand­teil einer Lasa­gne ist und ich sie selbst unger­ne weg­las­sen wür­de. Viel­leicht pro­bierst du’s ein­fach mal aus?! 😉

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
  35. hal­lo 🙂
    viel­leicht über­seh ich das ein­fach nur, aber wo kom­men denn die cas­hews zum einsatz?

    lie­be grüße 🙂

    Antworten
    1. Hal­lo lie­be Faye,

      zur Zube­rei­tung der Becha­mel-Sau­ce haben wir geschrie­ben „Soja­milch mit den übri­gen Zuta­ten…“. Die übri­gen Zuta­ten beinhal­ten dann natür­lich auch die Cashews. 😉

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
  36. Von Lasa­gne kann man nie genug bekom­men 😀 Hab gra­de schon über das ande­re Rezept gestaunt. Freut mich umso mehr jetzt ein zwei­tes Rezept hier zu finden. 🙂

    Antworten
  37. Hal­lo. Habe gera­de eben die Lasa­gne gemacht. Also geschmack­lich gut. Auch wenn wir in der „Hack­so­ße“ nur eine Zehe Knob­lauch und in der Bécha­mel nur eine Zehe hat­ten wür­den wir beim nächs­ten Mal den Knob­lauch noch etwas redu­zie­ren. Außer­dem sind uns sowohl Hack­so­ße als auch Bécha­mel­so­ße etwas dick gewor­den. Da wür­de ich das nächs­te Mal auf jeden Fall dar­auf ach­ten, dass ich sie dün­ner mache. Aber – es wird auf jeden Fall ein nächs­tes Mal geben!
    Vie­len Dank für das Rezept!

    Antworten
  38. Das Rezept ist­c­wohl schon etwas älter, aber weil’s so lecker ist, woll­te ich mich bei euch trotz­dem für’s Onlinestel­len bedan­ken. War mei­ne ers­te vega­ne Lasa­gne und ich wer­de sie (zumin­dest in der Bolo­gne­se-Ver­si­on) nie wie­der anders zube­rei­ten. Vor allem die käsi­ge Becha­mel­sauce ist der Ham­mer. Genau­so wie die Soja-Hack­so­ße. Vie­len herz­li­chen Dank!!

    Antworten
    1. Hal­lo lie­be Anja,

      ja, das Rezept ist schon etwas älter. 😅
      Oder bes­ser: Der Post ist schon etwas älter. Das Rezept und die Fotos haben wir zwi­schen­zeit­lich mal ange­passt, aber wir soll­ten drin­gend mal über den Bei­trag gehen. Lie­ben Dank fürs Auf­merk­sam machen und freut uns mega, dass dir die Lasa­gne schmeckt. 👍

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
  39. Super super lecker !!!! Hab die Lasa­gne jetzt schon eini­ge Male gemacht und immer wie­der der Ham­mer! Dan­ke für das tol­le Rezept!

    Antworten
  40. Super lecker! Dan­ke für das tol­le Rezept.😍
    Hab lei­der erst zu Hau­se gemerkt, dass ich kei­ne Soja Schnet­zel mehr hat­te und muss­te etwas impro­vi­sie­ren. Aber die Lasa­gne hat trotz­dem mega gut geschmeckt!
    Nächs­tes Mal wür­de ich, wie Maria, noch Zuc­chi­ni und Auber­gi­ne auf eine Hälf­te machen. 😋

    Antworten
  41. Soooo lecker! Mal wie­der eine groß­ar­ti­ge Köst­lich­keit von euch. Habe die Men­ge 1,5fach gemacht und auf „mei­ne Hälf­te“ jeweils noch Auber­gi­nen- und Zuc­chi­ni­schei­ben gelegt. Es war wun­der­bar! (Und mei­ne mäke­li­gen Kin­der lie­ben sie auch 😀 )

    Antworten
    1. Uuuuhh, Auber­gi­nen-Zuc­chi­ni-Lasa­gne klingt auch fantastisch 👌

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
  42. Ein abso­lu­ter Traum! Der Auf­wand hat sich total gelohnt. Ich lie­be eure Rezep­te, aber die­ses hier ist beson­ders klasse.

    Antworten
    1. Hi Cari­na!

      Tau­send Dank, das freut uns rie­sig. Lasa­gne soll­ten wir auch mal wie­der machen!

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
  43. Die­se Lasa­gne ist mit Abstand die „BESTE“ die ich je geges­sen habe.
    Vie­len Dank dafür.
    Unser Besuch sah das genau­so, obwohl sie nicht vegan sind.
    Lecker…lecker !

    Antworten
  44. Gekocht und für gut befun­den – auch vom Omni-Mann 🙂

    Antworten
    1. Das freut uns! Tau­send Dank für das Feedback 🙂

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
  45. Hal­lo zusam­men, end­lich habe ich ein Lasa­gne-Rezept gefun­den, dass nicht „hun­der­te“ von Zuta­ten braucht. Ich habe es mir direkt gespei­chert und wird aus­pro­biert. Lie­be Grüße

    Antworten
  46. Ihr Lie­ben, ich habe jetzt gekocht und bei letz­ter Schicht gemerkt dass Karot­ten und Zwie­bel sind immer noch an der Sei­te, wo steht das? Wann habe ich über­se­hen die reinmischen?
    Fin­de es gar nicht…

    Antworten
    1. Hal­lo lie­be Anna,

      das steht hier:
      „Das übri­ge Öl in die Pfan­ne geben und das geschnit­te­ne Gemü­se 2 Minu­ten bei mitt­le­rer bis hoher Hit­ze anrösten.“ 😉

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
      1. Ja ja, das habe ich gemacht, aber wei­ter dann steht nir­gend­wo was man damit wei­ter macht, stand bei mir bis zur Ende ange­rös­tet an der Seite…;)))

      2. Nein, nein! Die Zwie­beln blei­ben in der Pfan­ne, alles ande­re kommt dann dazu 🙂

  47. Hal­lo ihr, dan­ke für die­ses tol­le Rezept (ich gehe mal davon aus, dass es toll ist, pro­bie­re es erst heu­te Abend aus)!

    Ich woll­te euch nur schnell den Hin­weis da las­sen, dass in dem Rezept die „Gemü­se­wür­fel“ etwas miss­ver­ständ­lich sein könn­ten. Es gibt ja die­se Gemü­se­brü­he in Wür­fel­form… ich hab bestimmt zehn Minu­ten gebraucht, bis ich kapiert habe, dass damit das geWÜR­FEL­te GEMÜSE gemeint ist. Liegt wahr­schein­lich an mir – aber viel­leicht könn­tet ihr das für so linea­re Den­ker bzw. Korin­thenk*** wie mich ja noch ver­ständ­li­cher formulieren… 😉

    Ich wün­sche euch wun­der­ba­re Festtage!

    Antworten
    1. Hi!

      Ist ange­passt, lie­ben Dank für den Hinweis 🙂

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
  48. Booor die ist ja echt Mega. Lebe schon seit eini­gen Jah­ren Vegan und habe schon meh­re­re „Hack“-Lasange pro­biert, aber eure Top echt alles.

    Antworten
    1. Hi Mela­nie!

      DAS freut uns mega. Vie­len lie­ben Dank!

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
  49. Boah! War das lecker!!!! Geschmack­lich eine Wucht – vie­len Dank für das wun­der­ba­re Rezept.

    Antworten
    1. Tau­send Dank Lin­da, freu­en wir uns riesig 🤗

      Antworten
  50. Hi
    Denkst du ich kann die Lasa­gne am Vor­abend fix fer­tig vor­be­rei­ten und erst am nächs­ten Tag backen? (über Nacht im Kühl­schrank aufbewahren)
    Lie­be Grüsse

    Antworten
    1. Hey!

      Die Nudel­plat­ten wei­chen so eben schon vor dem Backen auf, wer­den also ver­mut­lich etwas wei­cher. Wenn es nicht anders geht, kannst du es aber auf jeden Fall probieren 🙂

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
  51. Eure Rezep­te sind sen­sa­tio­nell! Wei­ter so, vie­len Dank dafür.

    Antworten
    1. Tau­send Dank lie­be Bri­git­te, freut uns riesig! 🤗

      Lie­ben Gruß,
      Nadine

      Antworten
  52. Die Fotos sind ein­fach wunderschön!

    Antworten
    1. Vie­len lie­ben Dank ☺️

      Antworten
  53. Hal­lo ihr Lieben,

    ich habe heu­te die Lasa­gne nach­ge­kocht. Sie hat sehr gut geschmeckt, aller­dings fand ich sie sehr süß. Mag sein, dass ich mich erstmmal dar­an gewöh­nen muss, vega­ne Becha­mel­sauce zu essen. War bis vor einer Woche noch Vege­ta­rie­rin und tes­te mich jetzt durch eure Rezep­te😋. Ich glau­be beim nächs­ten Mal, las­se ich die Cas­hews weg. Vie­len Dank für das Rezept und euren tol­len Blog! Lie­be Grü­ße, Michèle

    Antworten
    1. Hi Michè­le,

      vie­len Dank, das freut uns! Die Cas­hews haben natür­lich eine gewis­se natür­li­che süße, wobei sie uns hier in Kom­bi­na­ti­on nicht zu süß waren – und Jörg ist da nor­ma­ler­wei­se total emp­find­lich 🤪Aber klar, ist eben Geschmack­sa­che, da muss man manch­mal ein biss­chen expe­ri­men­tie­ren. Viel­leicht rei­chen auch schon ein paar weni­ger Cashewkerne? 😊

      Lie­ben Gruß,
      Nadine

      Antworten
  54. Haha, noch­mal ich, ich hab die Anga­be gese­hen, ups, leicht zu über­se­hen wenn man so wie ich das Rezept leicht abwan­delt und nicht hun­dert­pro­zen­tig durchgeht 😉
    Ok also dann, mei­ne ers­te veg­an­be Lasagne 😀
    Lie­be Grü­ße an euch !

    Antworten
  55. Hal­lo 😀 Dan­ke für die­ses lecke­re Rezept !!! Fra­ge: Bei wie­viel Grad backen? Oder hab ich das über­se­hen? Und bei Ober-/Un­ter­hit­ze, oder?
    Dan­ke für eure Antwort :-*
    Julia

    Antworten
  56. Hmm… lecker ist sie, aber ich habe ver­sucht, 4–5 Por­tio­nen zu machen und dafür reicht die Men­ge nie und nim­mer. Wir bräuch­ten sicher das Dop­pel­te. Ich habe ver­sucht, mehr Lasa­gne­plat­ten zu ver­wen­den, damit wir dann satt wer­den – lei­der waren die Sau­cen dann sehr knapp. Auch konn­te die Becha­mel­sauce gut wei­te­re 100ml Milch ver­tra­gen, denn sie war extrem dickflüssig.

    Antworten
    1. Hal­lo lie­be Laura,

      auf dem Bild ist eine 20 x 30 cm gro­ße Auf­lauf­form zu sehen. Da bekommt man 6 klei­ne­re Por­tio­nen her­aus, wenn man zum Bei­spiel noch einen gro­ßen Salat zur Lasa­gne ser­viert, oder 4 ordent­li­che. Mit der ange­ge­be­nen Men­ge. Und zwar jedes mal, wenn wir die Lasa­gne machen 😉

      Wir ver­ste­hen, dass man ger­ne drei­mal Nach­schlag hät­te, aber das kön­nen wir bei aller Lie­be nicht mit einrechnen 😉

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
  57. Ich freu mic drauf! Sie brut­zelt gera­de im Ofen. Mit selbst gemach­ten Lasa­gne Plat­ten. Es duf­tet schon so gut. 😀

    Antworten
    1. Das freut uns lie­be Chris­ti­ne! Wir hof­fen, sie hat dir geschmeckt ☺️🙌🏻

      Antworten
    2. Sehr gut hat sie geschmeckt. Wie all Eure Rezep­te ist auch die­ses gut. 🙂
      Ich habe mir inzwi­schen ange­wöhnt Tro­cken­so­ja nach dem Ein­wei­chen in der Kar­tof­fel­pres­se aus­zu­drü­cken und dann erst anzu­bra­ten, dann schmeckt es uns noch viel besser.
      Die Lasa­gne steht einer mit Fleisch gemach­ten in nichts nach. Im Gegen­teil, sie ent­hält viel weni­ger Fett.
      Lie­ben Gruss und macht bit­te wei­ter so.
      Christine

      Antworten
      1. Hal­lo Christine,

        toll, das freut uns! Vie­len lie­ben Dank ☺️ Genau, je bes­ser man das Sojaf­leisch aus­drückt, des­to bes­ser nimmt es spä­ter die Gewür­ze an!

        Lie­be Grüße
        Nadine

  58. Hal­lo ihr Lieben,

    ich mei­ne hier mal gele­sen zu haben, wie man die Lasa­gne beson­ders ansehn­lich anrich­ten kann, ohne dass sie sofort zerfällt.
    Habe ich das rich­tig in Erin­ne­rung? Muss man sie even­tu­ell erst etwas abküh­len lassen?

    Vie­len Dank vorab!

    Antworten
    1. Hmm… an einen spe­zi­el­len Trick von uns kann ich mich echt nicht erinnern 🤔

      Aber es ist defi­ni­tiv eine gute Idee, die Lasa­gne nach dem Backen kurz set­zen zu las­sen. 10 Minu­ten sind drin, ohne dass sie kalt wird. Dann las­sen sich die Stü­cke etwas ein­fa­cher entnehmen.

      Antworten
  59. Vie­len Dank für die­ses wun­der­ba­re Rezept! 

    Auch schon vor unse­rem Umstieg war ich auf der Suche nach dem idea­len Lasa­gnen-Rezept. Mal war sie zu flüs­sig und lies sich nicht schön ser­vie­ren, bei der nächs­ten war sie zu tro­cken und die Nudeln wur­den nicht rich­tig gar… Aber hier funk­tio­nier­te ein­fach alles sofort und ist per­fekt gewor­den, und das auch noch vegan – ein Traum! 🙂 Wir haben anstatt dem Gra­nu­lat Tofu-Gehack­tes genom­men und es hat wirk­lich super geschmeckt. Kommt defi­ni­tiv ins Kochbuch 😉

    Antworten
    1. Vie­len Dank lie­be Vic­to­ria! Freu­en wir uns wie Bol­le ☺️ ❤️

      Antworten
  60. Super lecker! Mein Freund (nicht vegan) fin­det eure vega­ne Lasa­gne sogar bes­ser als die „nor­ma­le“. Freue mich auf wei­te­re lecke­re Rezep­te 🙂 Lie­be Grüsse

    Antworten
    1. Na aber Hol­la. Das freut uns riesig ?

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
  61. Hal­lo ihr…

    Eure Sei­te ist mir defi­ni­tiv eine der liebsten…
    …und die Lasa­gne muss ich ausprobieren…
    Habt ihr viel­leicht eine Idee, was ich statt dem Rot­wein neh­men kann????

    Antworten
    1. Hi Den­nis,

      vie­len lie­ben Dank! ??? Den Rot­wein kannst du zur Not ein­fach weg­las­sen und dafür ein biss­chen mehr Würzen ?

      Lie­ber Gruß
      Nadine

      Antworten
  62. Hal­lo Nadi­ne und Jörg.
    Heu­te mal wie­der eure Lasa­gne gemacht, aller­dings mit etwas Mus­kat­nuss ( ich lie­be das Gewürz ein­fach) in die Becha­mel­sauce und ich muss­te Hafer­milch neh­men, da Soja mal wie­der leer war. Lecker wie immer 🙂 . Aber mein eigent­li­ches Anlie­gen: habe letz­tens eine Bolo­gne­se mit Son­nen­blu­men­ker­ne gemacht, die war super lecker und cre­mig . Woll­te ich heu­te erst aus­pro­bie­ren, trau­te mich aber nicht. Was meint ihr , geht das wohl auch statt Soja­gra­nu­lat bei der Lasa­gne oder wird das viel­leicht bit­ter im Ofen?
    LG
    Kerstin

    Antworten
    1. Hal­lo Kerstin,

      vie­len Dank, das freut uns! Das mit den Son­ne­blu­men­ker­nen klingt cool, haben wir aber lei­der auch noch nicht pro­biert. Das müss­test du wohl ein­fach mal mit einer klei­nen Por­ti­on testen ? ??

      Lie­ber Gruß
      Nadine

      Antworten
  63. Hal­lo Nadi­ne und Jörg,
    ich bin seit 2 1/2 Jah­ren Vege­ta­ri­er und seit Ostern 2017 Vega­ner und stän­dig auf der Suche nach neu­en Rezep­ten. Ich muss sagen, ich bin von Eurer Sei­te total begeis­tert und habe schon etli­che Rezep­te aus­pro­biert, die durch­wegs wirk­lich toll geschmeckt und dabei auch noch super aus­ge­se­hen haben. Erst ges­tern pro­bier­te ich das Kohl­ra­bi-Schnit­zel-Sand­wich; wirk­lich super. Ich freue mich jedes Mal aufs Essen. Schon die Zube­rei­tung macht Spaß. Vie­len Dank für Eure Inspi­ra­ti­on und Eure Kreativität.
    LG Angela

    Antworten
    1. Vie­len lie­ben Dank, Angela! ?
      Sowas lesen wir natür­lich sehr gern. Und … oh yeah … das Kohl­ra­bi-Sand­wich soll­te bei uns auch mal wie­der auf den Teller ?

      Antworten
  64. Hi, ich hab eine Fra­ge. Das Rezept sieht super aus und ich will es seit ewi­gen mal nach­ko­chen, aller­dings gibts hier im Haus eine Cas­he­wall­er­gie ? Kann man die irgend­wie ersetzen?

    Antworten
    1. Hal­lo Leonie,

      du kannst für die Becha­mel­sauce ein­fach etwas mehr Mehl, Pflan­zen­milch und Hefe­flo­cken ver­wen­den – das funk­tio­niert auch super ☺️

      LG,
      Nadine

      Antworten
    1. Lie­ben Dank Ann-Kristin 🙂

      Antworten
  65. Hal­lo, das Rezept klingt super! Ich wer­de es dem­nächst mal ausprobieren.
    Auch sonst gefal­len mir eure Sei­ten und die ande­ren Rezep­te sehr gut! 🙂

    Eine Fra­ge: Wisst ihr, ob ich die Lasa­gne auch zum Bei­spiel mit­tags vor­be­rei­ten und erst abends in den Ofen schie­ben kann?
    Mei­ne Sor­ge ist zB., dass sich die Nudel­plat­ten dann schon voll­ge­saugt haben und es nicht mehr so gut wird. Aber wenn ich es mir recht über­le­ge, dann soll­te es wohl kein Pro­blem sein (evtl. die Back­zeit verkürzen)…
    Habt ihr zufäl­lig Erfah­run­gen damit? 🙂

    Antworten
    1. Vie­len Dank lie­be Anni­ka! 😉 Nein, das haben wir so lei­der auch noch nicht aus­pro­biert, soll­te aber eigent­lich kein Pro­blem sein, den­ke ich 😉

      Wäre natür­lich super, wenn du uns noch mal Rück­mel­dung gibst, ob das so geklappt hat. Wür­den uns freuen 🙂

      Lie­be Grüße!

      Antworten
  66. Hal­lo 🙂

    Denkt ihr die­ses Rezept wird auch mit Tofu anstatt Soja Gra­nu­lat gut? Oder wird das Tofu durch die lan­ge Koch­zeit nicht mehr so super ?
    Dan­ke schon­mal für eure Antwort 🙂 

    Lie­be Grüße

    Antworten
    1. Hal­lo Shanna,

      das haben wir lei­der noch nicht getes­tet – ich den­ke aber, das es auch schme­cken soll­te. Natür­lich hat Soja­gra­nu­lat ins­ge­samt mehr „Biss“, aber geschmack­lich soll­te es trotz­dem klap­pen. Ich wür­de es mit Räu­cher­to­fu pro­bie­ren, das gibt noch eine extra wür­zi­ge Note 😉

      Lie­be Grüße!

      Antworten
  67. Hei!
    Ich schrei­be eigent­lich sel­ten Kom­men­ta­re im Netz, aber in die­sem Fall muss es ein­fach sein. Das Rezept ist wirk­lich groß­ar­tig. Habe die Lasa­gne heu­te Mit­tag zube­rei­tet und sie ist rich­tig gut gewor­den. Sogar mein ansons­ten fleisch­essen­der Vater muss­te ein­ge­ste­hen, dass die vega­ne Vari­an­te super schmeckt 🙂
    Das Rezept kommt auf jeden­fall in mei­ne Samm­lung vega­ner Köstlichkeiten!

    Vie­len lie­ben Dank!!

    @Phillip: ich ver­wen­de das Soja­gra­nu­lat von dm. Kann ich nur emp­feh­len – es ist sehr fein und wird beim Anbra­ten schön knusp­rig. Auch der typi­sche Soja-Eigen­ge­schmack ist hier eher gering.

    Antworten
    1. Ah … schön. Posi­ti­ves Feed­back freut uns immer sehr 🙂
      Vie­len Dank

      Antworten
  68. Hal­lo, ein super Rezept habt ihr da. Echt unglaub­lich lecker.
    Eine Fra­ge habe ich allerdings:
    Was für ein Soja Gra­nu­lat ver­wen­det ihr? Ich fin­de nie fei­nes. Höchs­tens fei­ne Soja Schnet­zel und die­se sind nicht so crun­chy wie Gra­nu­lat. Gibt es evtl. ein Mit­tel­ding zwi­schen Gra­nu­lat und Schnet­zel? Habt ihr eine Empfehlung?
    Dan­ke schön.

    Antworten
    1. Vie­len Dank Phil­ipp! Wir haben bis­her immer unter­schied­li­che Gra­nu­la­te ver­wen­det, aber auch kei­nen wirk­li­chen Favo­ri­ten. Aber viel­leicht hilft ja als Tipp das Gra­nu­lat noch mal in die Küchen­ma­schi­ne zu geben und noch ein biss­chen fei­ner zu „häck­seln“? Wäre einen Ver­such wert und wer­den wir beim nächs­ten Mal auch ausprobieren 😉

      Lie­be Grüße

      Antworten
  69. Die Lasa­gne ist ein Traum.
    Auch die ande­ren Rezep­te hören sich sehr gut an, ich wer­de ganz bestimmt noch eini­ge nach kochen.
    Vie­len Dank dafür!

    Antworten
    1. Vie­len Dank, Meike! 🙂

      Lie­be Grüße!

      Antworten
  70. Super Rezept!

    Habe es letz­te Woche mal nach­ge­kocht und bin begeistert.

    Ich wer­de defi­ni­tiv noch eini­ge Rezep­te von eurer Sei­te nachkochen.

    Antworten
    1. Wo bekommt man denn Hefe­flo­cken? Auch bei Ross­mann, Tegut? Lie­be Grü­ße! Annette.

      Antworten
      1. Hal­lo Annette!
        Tegut ken­nen wir lei­der gar nicht, bei Ross­mann müss­te es Hefe­flo­cken eigent­lich geben. Ich bin der Mei­nung, ich hät­te die bei unse­rem beim letz­ten mal gese­hen. Die Hefe­flo­cken im Supermarkt/in der Dro­ge­rie ste­hen meist im Bioregal 🙂
        Vie­le Grüße

  71. Das hört sich mega an!

    Wer­de ich die Tage mal nachkochen!

    Antworten
    1. Vie­len Dank! Sag Bescheid, wie es dir geschmeckt hat! 🙂

      Antworten
  72. Hey,
    eine Fra­ge, kann man statt Soja­milch auch ande­re pflanz­li­che Milch wie Hafer- oder Reis­drink neh­men? Oder kriegt man dann nen ganz ande­ren Geschmack / ande­re Konsistenz?
    Danke! 🙂

    Antworten
    1. Wir kochen – ehr­lich gesagt – fast aus­schließ­lich mit Soja­milch. Aber wir glau­ben kaum, dass eine ande­re pflanz­li­che Milch die Kon­sis­tenz ver­än­dert. Was spricht gegen Sojamilch?

      Antworten
      1. Nichts, ich hat­te nur zu dem Zeit­punkt kei­ne im Haus 😉
        Dan­ke für die Antwort!

      2. Ach­so … dann ist das klar! 😀

  73. Hi, Whe­re can I get vegan cheese??? I live in Ulm, speaks litt­le Ger­man (as you can tell), and having a hard time to figu­ring out whe­re to get all the vegan things. Thanks for helping! 🙂

    Antworten
    1. Hey Hsin­hui!

      Unfor­tu­n­a­te­ly the­re is no store here in Ulm which sells vegan cheese (not yet hope­ful­ly!) but you can order it online via http://​www​.vegan​-won​der​land​.de. They offer a lot of dif­fe­rent chee­ses and many other vegan stuff. Check it out! 🙂

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.