Schnell & einfach

Vegane Kimchi-Spätzle

Vegane Kimchi-Spätzle

Das Cross­over, von dem wir alle nie dach­ten, dass wir es brau­chen. Wenn du unse­re vega­nen Spätz­le mitt­ler­wei­le aus dem Eff­eff zube­rei­ten kannst und dein Kim­chi so reif ist, dass er eine Taschen­geld­erhö­hung for­dert, haben wir mit unse­ren vega­nen Kim­chi-Spätz­le dein neu­es Lieb­lings-15-Minu­ten-Mit­tags­pau­sen-Gericht für dich.

Gen­re-Cross­over sind meis­tens schwie­rig. Klar, Hor­ror­ko­mö­di­en funk­tio­nie­ren, aber wenn wir mal ganz ehr­lich sind, haben bei­de Film­ka­te­go­rien schon für sich gese­hen eini­ges gemein­sam. Hey, wie vie­le Hor­ror­fil­me sind unfrei­wil­lig komisch und bei wie vie­len Komö­di­en treibt es uns als Zuschau­er regel­recht den Angst­schweiß auf die Stirn?

Aber okay, man muss schon sehr fan­ta­sie­voll sein oder wahl­wei­se Spätz­le und Kim­chi schlicht­weg über alles lie­ben, um der Vor­stel­lung der Kom­bi­na­ti­on aus dem korea­ni­schen Qua­si- und dem schwä­bi­schen Defi­ni­tiv-Natio­nal­ge­richt etwas abge­win­nen zu können.

Vegane Kimchi-Spätzle

Um es zuzu­ge­ben – und ich wür­de ger­ne das Gegen­teil behaup­ten, denn wir lie­ben Spätz­le und Kim­chi schlicht­weg über alles –, so fan­ta­sie­voll waren wir selbst tat­säch­lich nicht. Die Grund­idee zu einem der bes­ten Bei­spie­le, das Fusi­on-Küche hier und da auch mal funk­tio­nie­ren kann, haben wir uns von Ken­ji Lopez-Alt abge­schaut und vegan abgewandelt.

Für die Spätz­le selbst ori­en­tie­ren wir uns natür­lich an unse­rem ein­fa­chen und ultra­schnel­len Basis-Rezept, geben aller­dings einen Tee­löf­fel Gochuga­ru, also von den korea­ni­schen Chi­lif­locken mit in den Teig. Das gibt der Schwa­ben­pas­ta nicht nur eine pikan­te Wür­ze, son­dern auch eine schnie­ke röt­li­che Farbe.

Veganes Kimchi

Die gekoch­ten Spätz­le kom­men jetzt nur noch zusam­men mit Zwie­bel­strei­fen, rei­fem, am bes­ten bei­na­he schon butt­rig schme­cken­den Kim­chi und etwas Gochu­jang, der korea­ni­schen Chil­i­pas­te, in eine Pfan­ne, das Gan­ze wird unter Rüh­ren kurz scharf ange­bra­ten, bis der Kim­chi-Saft etwas ein­re­du­ziert ist, dann rüh­ren wir etwas vega­nen Rei­be­kä­se unter und top­pen die Kim­chi-Spätz­le vor dem Ser­vie­ren mit etwas Schnitt­lauch und – falls du hast – ande­rem lecke­rem asia­ti­schem Grün­zeug, wie die schnie­ken, leicht schar­fen Mizu­na-Blät­ter, die wir von der Fens­ter­bank geern­tet haben.

So kurz und knapp, wie wir am Herd stan­den, so hal­te ich mich dies­mal auch mit mei­nem Text, ich sehe doch schon, wie du sab­bernd auf dei­nen Tel­ler starrst. Also jetzt aber rein mit der Gabel in das bes­te Cross­over seit­dem Public Enemy und Anthrax „Bring The Noi­se“ auf die Mensch­heit los­ge­las­sen haben.

Vegane Kimchi-Spätzle

Zutaten für 2 Portionen

Drucken
Zube­rei­tung 15 Minu­ten
Gesamt 15 Minu­ten

Für die Spätzle

Außerdem

Für die Spätzle

  1. Mehl, Grieß, Salz, Kala Namak und Gochuga­ru locker ver­mi­schen. Öl, Hafer­milch und Was­ser dazu­ge­ben, mit einem Schnee­be­sen kräf­tig zu einem gleich­mä­ßi­gen, zäh­flüs­si­gen Teig verrühren.
  2. Mit einem Spätz­le­ho­bel oder durch eine Spätz­le­pres­se in kochen­des Was­ser pres­sen, umrüh­ren und mit einer Schaum­kel­le aus dem Was­ser neh­men, sobald die Spätz­le an der Was­ser­ober­flä­che schwim­men. Kurz abtrop­fen lassen.

Für die Kimchi-Spätzle

  1. Zwie­bel in Strei­fen schnei­den. Öl in eine hei­ße Pfan­ne geben, Zwie­bel und Spätz­le 2 Minu­ten unter Rüh­ren scharf anbraten.
  2. Kim­chi grob hacken, zusam­men mit Gochu­jang in die Pfan­ne geben, wei­te­re 3 Minu­ten bra­ten. Vega­nen Käse unter­rüh­ren, kurz schmel­zen las­sen und mit Schnitt­lauch getoppt servieren.
Vegane Kimchi-Spätzle

Vegan seit zwanzig-null-sechs. Liebt es, zu kochen, guten Kaffee, Chilis in allen Formen und Farben, Kameras und Objektive – hofft dabei, dass er das ganze Zeug auch zumindest einigermaßen angemessen bedienen kann –, hat nie genügend Messer, sitzt gerne auf dem Mountainbike und hört dabei Metal.

18 Kommentare

  1. Scha­de nur, dass Kim­chi nicht vegan ist 😛

    Antworten
  2. Sehr lecker. Das ers­te Mal Spätz­le selbst gemacht, soo easy. Dan­ke für das tol­le Spätz­le Rezept

    Antworten
    1. Freut uns rie­sig lie­be Julia, tau­send Dank! 

      Liebst,
      Nadine

      Antworten
  3. Ich lie­be die­ses Rezept! Das Rezept selbst mit Kim­chi ist nicht nur Bom­be, ich hab auch kein bes­se­res Rezept für vega­ne Spätz­le bis­her gefunden !!
    Ich habe nur eine Fra­ge: wor­an liegt das, dass der Teig so zäh und kleb­rig wird ?

    Antworten
  4. We’­re in Hea­ven! Thank you 🙏

    Antworten
  5. Das ist ja groß­ar­ti­ge Idee! Ich lie­be Kim­chi und ich lie­be Späz­le. ❤️ Aber auf die Idee bei­des zu kom­bi­nie­ren wäre ich im Leeeeeben nicht gekom­men. Großartig!

    Zum Glück hat der Asia-Markt in unse­rer Stadt zwei, drei tol­le Sor­ten Kim­chi. 🍽️

    Antworten
  6. Hal­lo. Ich wür­de die Rezep­te auch gern aus­pro­bie­ren. Distan­zie­re mich schritt­wei­se vom Fleisch und soll in der Zukunft 95% vegan wer­den. Aus­nah­me Blei­ben Hallo­u­mi und Feta.
    Wel­chen Vega­ner rei­be­kä­se nutzt ihr? Ich habe mal ein paar aus­pro­biert… bäh und furcht­bar. Tipps?!?

    Antworten
    1. Hi Chris­ti­an,

      wir ste­hen hier auf den vega­nen Rei­be­kä­se von Sim­ply V oder den Epic Matu­re Ched­dar Block von VioLife. 😉

      Lie­ben Gruß,
      Nadine

      Antworten
  7. Ich bin so eine Län­der­kü­che-Spie­ße­rin, also qua­si das Gegen­teil von Fusi­on-Fan, aber das hier muss ich haben! Und weil ich kürz­lich euren Arti­kel dazu gele­sen habe, hau ich glatt noch ne Pri­se MSG mit rein.

    Antworten
    1. Yeah, dann lass uns wis­sen, wie’s dir geschmeckt hat! 🙂

      Antworten
  8. Ich lie­be ja euer Kim­chi Rezept. Das gibt es hier in Dauerschleife.
    Das hier ist so nice. Mac’n’cheese die Pre­mi­um Vegan Delü­xe Version.
    Dan­ke dafür.

    Antworten
    1. Sehr cool, lie­ben Dank für das tol­le Feed­back auch zum Kimchi. 🙂

      Antworten
  9. boah leck.
    also im sin­ne von BOAH LECK
    🤯
    Ich mag euren Wahnsinn

    Antworten
    1. Das sind uns die liebs­ten Reaktionen. 😅
      Also boah leck, dan­ke für das Feedback!

      Antworten
      1. Heu­te mit eurem Speedkim­chi getes­tet. Unfass­bar gut und ver­dammt schnell gemacht. Wird jetzt öfter gekocht.

      2. Dan­ke Ben­ni, freut uns! 🙃

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.