Frühstück

Vegane Buchweizen-Pancakes mit Mandelmus

Vegane Buchweizen-Pancakes mit Mandelmus

Huhu, wer gehört hier noch zum #teamnussmus? Erdnussmus, Tahin, Cashew- oder Mandelmus – egal was, ich könnte mich da reinlegen. Das cremige Zeugs ist so unglaublich wandelbar und lecker, es macht es einem einfach verdammt schwer, es nicht zu mögen.

Oder kennst du etwa jemanden, der kein Nussmus mag? Wenn ja, lügt er. Definitiv!

Bei uns ist quasi nichts davor sicher. Gebäck, Energiekugeln, Salatdressings, Pastasaucen oder Eis. You name it!

Vegane Buchweizen-Pancakes mit Mandelmus

Der ein oder andere Löffel voll sorgt bei vielen unserer Lieblingsrezepte für die richtige Konsistenz und extraviel Geschmack. Und die alte Leier, dass Nüsse dick machen, ist einfach Schmarrn. Schnee von vorgestern, Urban Legend.

Fakt ist, Nussmuse liefern haufenweise gesunde, ungesättigte Fettsäuren, Eiweiß, jede Menge Vitamine und Mineralstoffe und sind damit aus einer gesunden, ausgewogenen Ernährung zum Glück nicht mehr wegzudenken. #mandelmusforever #foreverever #forevereverever

Bei uns steht von den verschiedenen Sorten eigentlich immer ein Gläschen im Kühl- oder Vorratsschrank. Momentan hat es mir vor allem das braune Mandelmus angetan, dass jetzt ganz schnieke in neuem Design im REWE Bio-Sortiment zu finden ist.

Ich finde es nicht nur optisch schöner als das weiße Mus, mir schmeckt es einfach auch besser. Es ist noch einen Tick aromatischer und die guten, ballaststoffreichen Schalen dürfen bei der Verarbeitung auch dran bleiben.

Drin ist nur, was drin sein sollte, nämlich Mandeln pur. Zu 100%. Zusatzstoffe, Zucker oder anderes Gedöns? Wird dir hier nicht untergejubelt. So mag ich das!

Das braune Mandelmus schmeckt so lecker, dass ich schon pur aufs Brot nicht genug davon kriegen kann. Am allerallerliebsten drizzle ich es aber über einen ganzen Turm meiner Lieblings-Pancakes.

Vegane Buchweizen-Pancakes mit Mandelmus

Die Kombi ist ein echtes Powerfrühstück. Ich verspreche dir, du könntest danach glatt ’nen Marathon laufen! Zumindest mental. Und ich habe auch eine gute Nachricht für alle, die unsere klassischen Pancakes mit Dinkelmehl nicht essen dürfen: die kleinen Pfannküchlein sind tutti completti glutenfrei.

Der leicht nussige Geschmack vom Buchweizenmehl passt einfach perfekt zu den Mandeln und einem Hauch Banane. Klingt das gut oder klingt das gut?

Jetzt hoffen wir nur noch, dass du keine Nussallergie hast und dann kann’s ja losgehen!

Vegane Buchweizen-Pancakes mit Mandelmus

Zutaten für 12 kleine Pancakes

5 von 4 Bewertungen
Drucken
Vorbereitung 5 Minuten
Zubereitung 25 Minuten
Gesamt 30 Minuten

Für die Pancakes

Für das Topping

  • 2 EL Mandelmus z. B. von REWE Bio
  • 1 Handvoll Erdbeeren
  • 1 Handvoll Brombeeren tiefgekühlt
  1. Buchweizen-, Mandelmehl, Backpulver und Salz vermengen.
  2. Die Bananen mit einer Gabel zu Mus zerdrücken und mit Vanilleextrakt, Mandelmus und Mandelmilch verrühren.
  3. Die trockenen und die flüssigen Zutaten mit einem Schneebesen glatt rühren.
  4. Etwas Kokosöl in eine heiße, beschichtete Pfanne geben und etwa eine halbe Schöpfkelle gleichmäßig rund in die Pfanne gießen. Bei mittlerer Hitze etwa 3 Minuten braten, anschließend wenden und noch mal 3 Minuten ausbacken.
  5. Die Pfannküchlein anschließend im Backofen bis zum Servieren warmhalten.
  6. Die gestapelten Pancakes mit Mandelmus und Beeren toppen und sofort servieren.

Tipps

Damit es noch schneller geht, backen wir unsere Pancakes häufig in zwei Pfannen parallel. 👍🏼

Vegane Buchweizen-Pancakes mit Mandelmus

Werbung! Dieser Beitrag wurde von REWE Bio unterstützt. Gesponserte Beiträge helfen uns dabei, regelmäßig neue Rezepte für unsere Leser zu kreieren, Inhalte spiegeln aber immer unsere eigene Meinung wider. Danke, REWE Bio und Danke, dass du Produkte und Marken unterstützt, die Eat this! supporten.

Seit 2005 glücklich vegan. Pinterest- und Grüne Smoothies-Addict. Kocht aus Leidenschaft. Grafikdesignerin @ kreativagentur wowitmoves

4 Kommentare

  1. Hallo ihr, das klingt sehr verlockend! Aber kann man das Buchweizen- und Mandelmehl eigentlich auch ganz einfach durch „normales“ Mehl oder andere Alternativen ersetzen? Oder ist das für dieses Rezept entscheidend?
    Viele Grüße!

    Antworten
    1. Hi Rahel,

      das kannst du natürlich auch ersetzen, wobei uns die Frage lustigerweise häufig andersherum erreicht – also die gltuenfreie Variante 😅Die Milchmenge musst du ein bisschen anpassen, da glutenfreie Mehle häufig etwas mehr Flüssigkeit benötigen als normale. Wir haben aber auch ein ganz einfaches Pancake-Rezept mit Dinkelmehl hier 😉

      Lieben Gruß,
      Nadine

      Antworten
  2. Hallo Ihr Zwei
    Die leckeren pancakes gab es am Samstag zum Frühstück. Dazu Erdbeeren 🍓 aus dem Garten. Der perfekte Start ins Wochenende 😋.
    Vielen Dank für ein weiteres tolles Rezept.
    Herzliche Grüße,
    Jutta

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.