#

Die vielleicht beste vegane Bratensauce

Eat this! Die beste vegane Bratensauce

Du fragst dich viel­leicht „Die bes­te vega­ne Bra­ten­sauce? Wie kann der Typ sicher sein, dass sei­ne Sau­ce die bes­te ist?“.

Stimmt. Kann ich nicht und bin ich auch nicht. Ist ja schließ­lich alles Geschmacks­sa­che! Aber gib es zu, die bes­te vega­ne Bra­ten­sauce … klingt schon gut, oder?

Nen­nen wir es ein­fach Sau­cen-Arro­ganz. Und die sei mir in die­sem Fal­le gegönnt. Nach­dem wir unser Weih­nachts­me­nü im letz­ten Jahr noch mit der lecke­ren, aber eben fer­ti­gen, Tar­tex-Sau­ce auf den Tisch brach­ten, muss­te es die­ses Jahr ein­fach eine eige­ne sein. Ich ver­ra­te dir heu­te also ein Rezept, an dem ich ein Jahr getüf­telt habe.

Na ja, okay … nicht ganz. Schon wie­der gelo­gen. Ich mach’s wie­der gut mit der Aus­sa­ge, dass die Sau­ce wirk­lich ein­fach zuzu­be­rei­ten ist und immer gelingt!

Und auch wenn wir mit dem heu­ti­gen Rezept unser X‑Mas-Spe­cial 2015 ein­läu­ten, heißt das natür­lich noch lan­ge nicht, dass unse­re vega­ne Bra­ten­sauce nur zum Weih­nachts­es­sen passt.

Eat this! Die beste vegane Bratensauce

Zutaten für 300 ml

Drucken
Vor­be­rei­tung 10 Minu­ten
Zube­rei­tung 30 Minu­ten
Gesamt 40 Minu­ten
  1. Zwie­bel in fei­ne Strei­fen, Cham­pi­gnons in Schei­ben schneiden.
  2. Öl in einen hei­ßen Topf geben, Zwie­bel und Cham­pi­gnons bei hoher Hit­ze 1 Minu­te scharf anbra­ten. Hit­ze leicht zurück stel­len, Meer­salz dazu geben und unter Rüh­ren 5 Minu­ten wei­ter braten.
  3. Karot­te in gro­be Stü­cke schnei­den und zusam­men mit der Mar­ga­ri­ne, dem Lor­beer­blatt, dem Zucker und dem Thy­mi­an­zweig in den Topf geben. Unter Rüh­ren wei­te­re 6 Minu­ten braten.
  4. Das Gemü­se soll­te brau­ne Stel­len bekom­men, aller­dings natür­lich nicht ver­bren­nen. Not­falls den Topf kurz vom Herd nehmen.
  5. Mehl unter­rüh­ren und 3 Minu­ten bei mitt­le­rer Hit­ze unter Rüh­ren schmo­ren las­sen, bis die Mas­se gold­braun ist.

  6. Mit Gemü­se­brü­he und Rot­wein ablö­schen, Soja­sauce, Rot­wein­essig und Senf unterrühren.
  7. Bei nied­ri­ger bis mitt­le­rer Hit­ze 20 Minu­ten ohne Deckel köcheln lassen.
  8. Nun gibt es zwei Mög­lich­kei­ten: Ent­we­der, du pas­sierst die Sau­ce durch ein fei­nes Sieb, oder du nimmst Lor­beer­blatt und Thy­mi­an aus dem Topf und wirfst alles in einen Mixer oder High­speed-Blen­der und pürierst alles fein.

  9. In jedem Fall die Sau­ce anschlie­ßend zurück in den Topf geben und erneut kurz auf­ko­chen. Die pas­sier­te Sau­ce wei­te­re 5–10 Minu­ten ein­re­du­zie­ren lassen.

Eat this! Die beste vegane Bratensauce

Das war natürlich noch nicht alles fürs diesjährige Weihnachtsessen!

Schau‘ dir unbe­dingt unser pas­sen­des Rezept für die Bei­la­ge, köst­li­ches bal­sa­mi­co-gla­sier­tes Wur­zel­ge­mü­se mit Cran­ber­ries und Ros­ma­rin, und unse­re super-ein­fa­che vega­ne Bra­ten­sauce an.

Vegan seit zwanzig-null-sechs. Liebt es, zu kochen, guten Kaffee, Chilis in allen Formen und Farben, Kameras und Objektive – hofft dabei, dass er das ganze Zeug auch zumindest einigermaßen angemessen bedienen kann –, hat nie genügend Messer, sitzt gerne auf dem Mountainbike und hört dabei Metal.

276 Kommentare

  1. Ich habe heu­te auch das ers­te mal die Soße ausprobiert.
    Ich hat­te kei­ne Karot­te da und das mit dem Mehl hab ich völ­lig über­le­sen. Die Soße ist den­noch sehr lecker geworden.
    Ich hab am Schluss die Hälf­te der „ har­ten Zusta­ten“ mit in die Soße gemixt. Dadurch ist die Soße sämig gewor­den, obwohl ich das Mehl ver­ges­sen hatte.
    Die Rest­li­chen Zwie­beln und Cham­pi­gnons gabs ein­fach zu den Nudeln dazu.
    War sehr lecker und wer­de ich so wie­der machen.

    Antworten
  2. Die Sau­ce ist der Ham­mer. Ich kochen sie regel­mä­ßig. Auch Mei­ne „Fleischesser“-Familie fand sie super.

    Antworten
    1. Die viel­leicht bes­te Vega­ner Bratensoße?
      Mein lie­ber Jörg, du bist ein rich­ti­ger Angeber!

      Aber wenn ich ehr­lich sein soll …. die Soße ist wirk­lich ham­mer­geil !!! 😁 Dan­ke für das Rezept!
      Für mei­nen per­sön­li­chen Geschmack habe ich eine Knob­lauch­ze­he zum Röst­ge­mü­se gege­ben und ein paar Wachol­der­bee­ren ins Kräutersäckchen.

      Antworten
  3. Wel­ches Mehl ver­wen­de ich denn am bes­ten wenn ich nur auf glu­ten­freie Meh­le zurück­grei­fen kann?

    Dan­ke 🥰

    Antworten
    1. Hi Mari­el­la,

      tut uns leid, mit glu­ten­frei­en Meh­len ken­nen wir uns nicht aus. 

      Lie­ben Gruß,
      Nadine

      Antworten
    2. Das Mehl soll ja bin­den, ich wür­de ein­fach Mais­stär­ke neh­men und am Ende vorm Redu­zie­ren etwas Mais­stär­ke in kal­tem Was­ser gelöst ein­rüh­ren und auf­ko­chen las­sen. Dann hat man die Bin­dung ohne Gluten.

      Antworten
  4. Das hört sich sehr lecker an und schmeckt bestimmt geni­al! Wer­den die Soße heu­te Abend kochen. 

    Eine Fra­ge: Kann ich alle Zuta­ten, also auch die Brü­he, men­gen­mä­ßig ein­fach ver­dop­peln, wenn ich die dop­pel­te Men­ge Soße haben möch­te, oder passt es dann nicht mehr?

    Antworten
    1. Ver­viel­fa­chen funk­tio­niert 1A 👌

      Antworten
  5. Das Ist die welt­bes­te Bratensoße!!!!

    Antworten
  6. Wel­chen Rot­wein nimmt man denn am bes­ten für die Soße? LG

    Antworten
    1. Wir wür­den zu einem kräf­ti­gen, rela­tiv tro­cke­nen raten. 👍

      Antworten
  7. Welt­bes­te Sau­ce, Geschmack, Kon­sis­tenz, Glanz, voll­mun­dig – ein­fach, perfekt

    Antworten
  8. Hal­lo ihr Lieben,
    trotz der schon unfass­bar vie­len Kom­men­ta­re kann ich es nicht las­sen doch noch einen drunterzusetzen.
    Ich hab ten­den­zi­ell immer Hun­ger auf Bra­ten­so­ße mit egal was und habe mir gedacht heut ist’s soweit.. was soll ich sagen? ich hat­te schon hohe Erwar­tun­gen aber die wur­den bei maßen über­trof­fen- mein Freund konn­te eben nicht fas­sen, dass sie vegan ist.
    Schmeckt un un unfass­bar (ich über­trei­be nicht) gut!
    habt tau­send dank für die­ses Rezept, ihr ret­tet mein Bra­ten­so­ßen­lieb­ha­ber­le­ben. Betrach­tet euch als Helden.
    Grü­ße aus Han­no­ver, Luisa!

    Antworten
    1. Oh, voll gut. Tau­send Dank für das mega Feed­back! 🙇‍♂️

      Antworten
  9. Suuuu­per lecker, um es noch simp­ler zu hal­ten habe ich es aller­dings im selbst­ko­chen­den Mixer einer Wup­per­ta­ler Fir­ma kochen las­sen… Der Hammer!

    Antworten
  10. Streicht doch mal das VIELLEICHT aus der Über­schrift!! Sie IST es.
    Und wird hier geliebt und nie in aus­rei­chen­der Men­ge, für drei Tee­nies und uns, gekocht. Dan­ke für euren Expe­rem­tier­spass und den tol­len Rezepten!
    Lie­ben Gruß aus Bochum, Susanne

    Antworten
    1. Du sagst es!
      Es gibt kei­ne die sie top­pen kann 😁

      Antworten
  11. HEYHEY,
    wenn ich pas­sie­ren goog­le gibt es zwei Möglichkeiten.
    Trennt Ihr nur flüs­sig von fest oder soll dass fes­te durch das Sieb durch gepresst werden?
    Dankeschön…

    Antworten
    1. Hey Ste­pha­nie,

      wir „drü­cken“ so viel Geschmack wie mög­lich aus dem Gemü­se. So viel „fes­tes“ wirst du nicht durchs (mög­lichst fei­ne) Sieb bekom­men, glaub mir. 😉

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
  12. Wir fei­ern Dich und Dein Rezept.

    Soooo gut!

    Antworten
  13. Für wie vie­le Per­so­nen reicht die Sau­ce denn ungefähr?
    Bin für den Haupt­gang die­ses Jahr an Weih­nach­ten zustän­dig und woll­te den Krus­ten­bra­ten mit der Bra­ten­sauce machen 🙂

    Vie­len Dank, der Krus­ten­bra­ten war auf jeden Fall schon mal super lecker!

    Antworten
    1. Das kommt auf den Sau­cen­hun­ger der Per­so­nen an. Für vier „nor­ma­le“ Por­tio­nen soll­te die Men­ge rei­chen, ich wür­de aber so oder so immer etwas mehr machen.

      Antworten
      1. Also, ich mach für 5 Per­so­nen meist die dop­pel­te Men­ge und am Schluss gibt s immer wei­ter schier Kämp­fe um die letz­ten Tropfen 🙂

  14. Die­se Soße ist der abso­lu­te Wahn­sinn. Vie­len vie­len Dank für das Rezept. Nach einem kläg­li­chen geschei­ter­ten Ver­such mit einem ande­ren Rezept, kann es an Weih­nach­ten jetzt doch Bra­ten­so­ße geben.

    Antworten
  15. Ich kann mich nur anschlies­sen. Die sau­ce war wirk­lich super­le­cker und hat den Fle­xi­ta­ri­ern wie auch den Vega­nern bes­tens geschmeckt. Die Pil­ze geben die­sen tol­len Uma­mi-Geschmack dazu, den es ein­fach braucht in ner Bratensauce.

    Antworten
  16. Jetzt schon 4 mal nach­ge­macht und immer wie­der super lecker! Hab das letz­te Mal auch die drei­fa­che Men­ge gemacht und ein­ge­fro­ren, damit ich immer mei­nen Gelüs­ten nach Rot­kohl mit Klö­ßen und Soße nach­ge­hen kann. Ich liebs und werd mor­gen wie­der nachkochen:)!

    Antworten
  17. Die Bra­ten­sauce ist wirk­lich der Knal­ler! Vie­len Dank für die­sen Geniestreich.
    Rot­wein und Rot­wein­essig hat­te ich auch nicht und habe statt­des­sen 50ml mehr Brü­he sowie 2 EL Weiß­wein­essig genutzt. Habe kei­nen Ver­gleich, aber ich fands hoch­gra­dig lecker 🙂

    Eine Fra­ge aber: Kann man die Cham­pions durch irgend­et­was ande­res erset­zen? Denn lei­der gibts da eini­ge Unver­träg­lich­kei­ten in mei­ner Familie.

    Antworten
    1. Pil­ze sind eben Uma­mi­trä­ger. Wenn du sie weg­lässt, wür­de ich mit ande­rem aro­ma­ti­schen Gemü­se erset­zen (z. B. Knol­len­sel­le­rie) und dann groß­zü­gig mit Miso­pa­ste würzen.

      Antworten
      1. Ich habe hier ein ähn­li­ches Pro­blem: mein Freund ver­trägt sich nicht mit Pil­zen (Ahhhh..dabei kul­ti­vie­re ich selbst wel­che :-/ ) Lei­der ist sei­ne Bezie­hung zu Sel­le­rie auch nicht die bes­te (weder Stan­gen- noch Knol­len..) Am Uma­mi liegts nicht: Soja­so­ße kommt über jedes Essen so wie bei Kin­dern aus den 90ern Ketchup.…

        Habt ihr noch mehr Pilz-Ersatz Ideen auf Lager? Bit­te bitte?

      2. Auch hier: Nix davon sticht geschmack­lich so indi­vi­du­ell her­aus. Trau‘ dich, leb‘ gefährlich! 😉

    2. Die ist der H*A*M*M*E*R!! Wir waren abso­lut geflasht. Ich hät­te die ers­te Por­ti­on fast kom­plett pur aus dem Topf gelöf­felt. Ehr­lich. Geni­al. Danke!
      Jetzt die Fra­ge: hat das schon­mal jemand im Ther***mix pro­biert? Das Gemü­se bekommt man sicher­lich nicht so schön braun, aber schmeckts trotzdem?!

      Antworten
    3. Ver­trägst Du getrock­ne­te Stein­pil­ze? Ich hat­te heu­te kei­ne Cham­pi­gnons und habe es ein­fach aus­pro­biert: getrock­ne­te Stein­pil­ze mit kochen­dem Was­ser über­brü­hen und auf­quel­len las­sen, aus­drü­cken, klein schnei­den und ver­wen­den wie die Cham­pi­gnons. Einen Teil Gemü­se­brü­he habe ich durch das Ein­weih­was­ser ersetzt. War ein rich­tig edles Sößchen…

      Antworten
  18. Alles klar.
    Es ist so weit. Mein ers­ter Kom­men­tar auf einem Blog.
    Also ich bin seit nem guten hal­ben Jahr jetzt Stil­le Nutz­nie­ße­rin eurer genia­len Rezepte.
    Aber die­se Soße?
    Ihr macht mich fer­tig. Hab soooo Lust auf Nudeln mit Bra­ten­so­ße und Rot­kohl- seit Wochen. Also hab ich mei­nen Arbeits­kol­le­gen über­re­det genau das mor­gen Abend in der Pau­se zu essen. Man muss sich ja in solch kurio­sen Zei­ten auch mal was gön­nen.. Ich hab die Soße also eben gekocht weil mor­gen kei­ne Zeit und was soll ich sagen.. Lan­ge Rede, kur­zer Sinn: ich den­ke, ich lie­be euch. Auf so ner gusta­to­ri­sche Ebene.
    Am liebs­ten wür­de ich jetzt schon Kar­tof­feln mit der Gabel mat­schen, Gabel­so­a­ghet­ti drun­ter und liiiiiiii­ter­wei­se Soße drü­ber. Wie frü­her. Bei Omma. Aber bes­ser; kein Tier drin.
    Danke!!

    Antworten
    1. Toll, jetzt habe ich auch Lust auf Nudeln mit Bratensauce. 🙄😆

      Vie­len lie­ben Dank für das mega Feed­back und lasst es euch heu­te schmecken!

      Antworten
      1. Mist, jetzt haben wir auch Lust auf Nudeln mit Bra­ten­sauce und Rotkohl. 😀
        Waren eigent­lich auf der Suche nach einem lecke­ren Cur­ry, aber im Win­ter kom­men wir ein­fach nicht an einer Bra­ten­sauce vorbei!!
        Seit Jah­ren kochen wir nach euren Rezep­ten und es gab wirk­lich noch KEINES, wel­ches uns nicht geschmeckt hat!
        Dan­ke für eure Arbeit und Lei­den­schaft, die wir immer wie­der schmecken! =)
        Herz­li­che Grüße!

      2. Hey ihr beiden!

        Das freut uns wirk­lich mega. Lie­ben Dank für das Feed­back und da ich ein­fach auf jeden YT-Link kli­cken muss: Wir gucken dem­nächst auf jeden Fall mal bei euch rein!

        Lie­be Grüße
        Jörg

  19. Hal­lö­chen,

    ich woll­te die Sau­ce mal aus­pro­bie­ren. Da ich aber ein Koch­muf­fel bin und nicht jedes Mal den Sau­cen­auf­wand haben möch­te, fra­ge ich mich, ob man die Sau­ce auch gut ein­frie­ren kann. Hat das schon­mal jemand ausprobiert? 

    LG 🙂

    Antworten
    1. Hey!

      Die Sau­ce kann auf alle Fäl­le ein­ge­fro­ren wer­den. Pürierst du das Gemü­se mit, musst du beim Auf­wär­men ver­mut­lich etwas Flüs­sig­keit zuge­ben, da sie beim Abküh­len etwas ein­dickt. Aber ansons­ten: Go for it! 👍

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
  20. Die­se Soße ist der Ham­mer! Zuhau­se bei mei­nen Eltern gab es öfters den klas­si­schen Sonn­tags­bra­ten, und den Soßen­ge­schmack habe ich schon lan­ge ver­misst. Bis jetzt! Ich habe die Soße zum ers­ten Mal pro­biert nach­dem das Gemü­se abge­löscht war, und da hat es schon wie eine rich­tig gute Bra­ten­so­ße geschmeckt, ohne Abstri­che! Lei­der habe ich beim Ein­kau­fen den Rot­wein ver­ges­sen, und habe daher etwas mehr Brü­he, Zucker und Bal­sa­mi­co ver­wen­det (und ein fan­cy Rot­wein­salz, dass mei­ner Mei­nung nach aber nur hübsch aus­sieht und nicht wirk­lich nach Rot­wein schmeckt), und geschmack­lich hat mir nichts gefehlt!
    Als Bei­la­ge gab es bei mir Prin­zess­kar­tof­feln, die ich zum ers­ten Aus­pro­bie­ren noch nach Fami­li­en­re­zept mit Ei gemacht habe, ich hof­fe aber dass im Teig auch Ei-Ersatz oder Kar­tof­fel­stär­ke funk­tio­niert. Habt ihr viel­leicht einen Tipp?

    Antworten
  21. Lie­be Nadi­ne, lie­berr Jörg! Ich habe mir als Kind zum Geburts­tag immer Omas Rinds­rou­la­den gewünscht – ein­zig und allein der Wur­zel­sauce wegen. Spä­ter habe ich manch­mal Kar­tof­fel­laib­chen mit einer Sau­ce aus Wur­zel­ge­mü­se und ein biss­chen Brü­he zube­rei­tet, nicht schlecht, aber es hat immer was gefehlt. Oma hat´s mir erklärt: Ohne Fleisch gibt’s eben kei­ne gute Sau­ce. Vor­ges­tern bin ich auf euren Blog gesto­ßen – Hach, hät­te ich euer Rezept bloß schon 20 Jah­re frü­her gehabt! Die Sau­ce ist tat­säch­lich bes­te, die ich je geges­sen habe (Tos­ka­na samt Wild­schwein inklu­si­ve) – ich hab für mei­nen per­sön­li­chen Geschmack nur noch paar Sprit­zer Trüf­fel­bal­sa­mi­co bei­gemengt ;-). – Heu­te gab´s übri­gens Wur­zel­ge­mü­se in Bal­sa­mi­co und Kar­tof­fel­laib­chen dazu – das war wie alle Fei­er­ta­ge auf ein­mal. Ich wer­de euren Blog in jedem Fall wei­ter­emp­feh­len und bedan­ke mich noch­mals herz­lich – der Geschmack war ein ech­tes Glücks­er­leb­nis, ich lieee­be näm­lich Wur­zel­sauce, woll­te aber nie das Fleisch dazu kochen.

    Antworten
    1. Hal­lo lie­be Margarita,

      das freut uns wirk­lich mega. Ganz lie­ben Dank für das mega Feed­back … das Bal­sa­mi­co-Gemü­se und die Kar­tof­fel­laib­chen klin­gen super dazu. 🙂

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
  22. Unglaub­lich lecker!! Ich war erst skep­tisch, da ich kein Fan von Pil­zen bin und mir nicht sicher war ob die Soße wirk­lich die rich­ti­ge Kon­sis­tenz bekom­men. Alle Zwei­fel waren unbe­grün­det; das Rezept ist wirk­lich super und hat auch beim ers­ten Ver­such geklappt. Danke!

    Antworten
    1. Yay, tau­send Dank Sara ❤️

      Antworten
    2. Das heißt es hat auch ohne Pil­ze funk­tio­niert? Das wäre für mich auch spannend!

      Antworten
  23. Vie­len lie­ben Dank für das tol­le Rezept! End­lich eine vege­ta­ri­sche Bra­ten­sauce für mich entdeckt!

    Antworten
  24. Es ist die welt­bes­te vega­ne Bratensauce!
    Unfass­bar lecker, dan­ke für das Rezept. 🙂

    Antworten
  25. Trotz Abwand­lun­gen, da Pil­ze nicht zur Hand waren und Wein und Senf noch als zu expe­ri­men­tell erschie­nen, kann ich vom ers­ten Ver­such nur schwär­men. Ich habe für mehr Far­be die Zwie­bel­scha­le mit­kö­cheln las­sen. Nach­dem die­se und der Lor­beer her­aus­ge­fischt waren, wur­de ein Teil püriert und ein Teil durch­ge­seit. Der pürier­te Teil wird zu einer Creme­sup­pe wei­ter­ver­wen­det, wäre sonst scha­de um das schö­ne Gemü­se. Ich habe übri­gens eine Kar­tof­fel mit­ge­kö­chelt, schließ­lich aber den nicht pürier­ten Teil doch um eine Mini­mehl­schwit­ze ergänzt, was durch die Tei­lung der Sau­ce gut ging. Dan­ke für das tol­le Rezept!

    Antworten
    1. Wow, da hast du ja eigent­lich direkt dei­ne eige­ne Bra­ten­sauce kre­iert. Freut uns, dass dich unser Basis­re­zept zum Expe­ri­men­tie­ren inspi­riert hat. Aber war­um erschie­nen dir Wein und Senf in einer Sau­ce als „expe­ri­men­tell“?

      Antworten
  26. Unglaub­lich lecker!!!

    Antworten
  27. Mega lecker! Was für eine köst­li­che Sau­ce! Ich wer­de nächs­tes mal die dop­pel­te Men­ge machen und die Sau­ce nicht pürie­ren son­dern direkt durch ein Sieb lau­fen las­sen, damit sie nicht ganz so sämig wird. Aber das ist mein per­sön­li­cher Geschmack. Und über­haupt, ich esse eigent­lich nie ger­be Sau­ce, aber die­se ist echt fan­tas­tisch. In Kom­bi­na­ti­on mit dem Nuss­bra­ten ein her­vor­ra­gen­der Gaumenschmaus

    Antworten
    1. Hal­lo lie­be Natascha,

      klas­se, freut uns. Und klar, wie wir ja selbst geschrie­ben haben, kann die Sau­ce püriert oder pas­siert wer­den – je nach Geschmack. 🙂

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
  28. Die Sau­ce ist der abso­lu­te Knal­ler. Ich habe noch wir was Back­ka­kao und Leb­ku­chen­ge­würz ergänzt. Vie­len lie­ben Dank für die­ses traum­haf­te Rezept. Mor­gen gibt es einen Teil der Res­te dann mit den Rot­kohl­steaks. Da freu­en wir uns auch schon drauf!
    Lie­ben Dank für eure tol­le Sei­te, bei der man sich immer dar­auf ver­las­sen kann, das etwas lecke­res dabei rum kommt. Kein Pro­be­ko­chen notwendig.

    Antworten
  29. Ich hab die Sau­ce schon so oft gekocht, jetzt muss ich mich wirk­lich mal bedan­ken. Es gab sie ges­tern als „Bonus“ zum Gulasch (das die­ses Jahr sogar mei­ne Eltern mit­ge­ges­sen haben), damit auch genug Sau­ce für die Knö­del da ist. Bis jetzt habe ich sie nur pas­siert, ich hab immer Angst, dass beim Pürie­ren etwas vom Geschmack ver­lo­ren geht..
    Auf jeden Fall vie­len Dank hier­für und die ande­ren tol­len Rezepte!
    Noch schö­ne Weih­nach­ten euch!

    Antworten
    1. Ich hät­te mehr Angst, daß beim Pas­sie­ren etwas vom Geschmack ver­lo­ren geht – denn dabei wird ja so man­ches aus­ge­siebt, wäh­rend beim Pürie­ren alles erhal­ten bleibt. Immer wie­der toll, die­se Sau­ce – ich las­se den Zucker weg und mache zusätz­lich Ros­ma­rin rein, sonst alles unver­än­dert. Ach ja, und ich neh­me anfangs nur 300 ml Brü­he. Wenn ich die Sau­ce im Mixer püriert und in den Topf zurück­ge­gos­sen habe, schüt­te ich 50 ml Was­ser in den Mixer, mixe es mit den Sau­cen­res­ten kurz durch und kip­pe alles in den Topf.

      Antworten
  30. Nicht viel­leicht, son­dern ganz sicher die bes­te vega­ne Bra­ten­sauce! Dan­ke für die­ses tol­le Rezept. Es gab die Sau­ce ges­tern am Hei­lig­abend zu eurem Beet Wel­ling­ton und sogar Oma war begeistert 😋

    Antworten
    1. Tau­send Dank! ❤️

      Antworten
  31. Ich habe es auch getan. Dan­ke Euch. So was von lecker. Mir per­sön­lich war die Sau­ce nach dem pürie­ren zu dick, dann habe ich etwas Brü­he dazu. Jedem sein .….. Jetzt „reift“ sie in der Gefrier­tru­he und freue mich auf die erstaun­ten Gesich­ter der Mitesser.
    Ich freue mich immer wie­der über Eure News­let­ter. Das ist immer ein Gruß aus der Hei­mat Ulm.
    Und übri­gens Eure Bücher eig­nen sich wun­der­bar als Weihnachtsgeschenke.

    Antworten
    1. Schon län­ger bin ich Fan, nein Ultra die­ser genia­len Soße! Das “ viel­leicht“ wird gestrichen!
      Heu­te pro­bier­te ich den Tipp mei­nes Vaters aus, näm­lich das Mehl zur Bin­dung, durch eine klei­ne gerie­be­ne Kar­tof­fel, zu erset­zen. Zumin­dest in mei­nem Geschmacks­uni­ver­sum gab es noch einen Stei­ge­rungs­ef­fekt, das „viel­leicht“ wird nun durch „mit Garan­tie“ aus­ge­tauscht! Wir soll­ten uns viel öfter an der sehr natur­na­hen Koch­kunst die­ser Zeit erin­nern! Eine hal­be klei­ne Kar­tof­fel reicht übri­gens auch! Die Geschmä­cker kom­men dadurch noch inten­si­ver! Schö­nen Abend!

      Antworten
      1. Hi Gun­ther,

        ah, das klingt inter­es­sant, wird auf jeden Fall aus­pro­biert. Packst du die Kar­tof­fel sozu­sa­gen ana­log des Mehls nach dem Bra­ten in den Topf oder wird die „nur“ mitgekocht?

        Lie­be Grüße
        Jörg

  32. Mhhhh, ein Traum! Ich habe die Soße soeben fer­tig gekocht und sie ist wirk­lich himm­lisch. Ich wür­de behaup­ten, die bes­te vega­ne Bra­ten­so­ße ist kei­ne Untertreibung 😉
    Zur Kon­sis­tenz, da ein Kom­men­tar davor von stü­ckig schrieb: das pas­siert den­ke ich, wenn der Mixer oder Pürier­stab nicht so stark ist, wie bei mir auch. Habe daher grob durch­pü­riert und es dann durch ein Sieb gedrückt. Da geht nicht so viel Geschmack ver­lo­ren und die Kon­sis­tenz bleibt semig.
    Da ich kei­nen Rot­wein­essig hat­te, habe ich Halb/Halb Weiß­wein­essig & Bal­sa­mi­co genom­men. Passt perfekt!
    Dan­ke euch für eure Mühe und die wun­der­vol­len Rezep­te und Bilder!
    PS. Dazu gibt’s den Nuss-Lauch-Bra­ten und das Vanil­le­eis mit Glühweinpflaumen.
    Fröh­li­che, schmack­haf­te Fei­er­ta­ge euch allen!

    Antworten
  33. Hey, ich habe schon ein paar (Seitan-)Rezepte von euch getes­tet und heu­te den gefüll­ten Seit­an­bra­ten mit die­ser Sau­ce. Und die ist wirk­lich mega­l­e­cker!!! Auch mein (manch­mal, aber immer sel­te­ner Fleisch essen­der) Freund war davon total begeis­tert, vom Seit­an­bra­ten übri­gens auch 😉 aber… Er sag­te, das war das bes­te vega­ne Essen bis­her und die Sau­ce das High­light! Das Lob woll­te ich doch direkt mal weitergeben.

    Antworten
    1. Hi Nico­le!

      Mega, das freut uns rie­sig. In die­sem Fall darfst du den Dank fürs Lob gleich wie­der weiterleiten. 😆

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
  34. Ich habe die Sau­ce heu­te für unser Essen am 1. Friertsg vor­be­rei­tet und ein­ge­fro­ren. Geschmack­lich ist sie echt mega lecker 😍 lei­der hat mir die Kon­sis­tenz nach dem pas­sie­ren nicht gefal­len. Sie war so krüm­me­lig im Mund. Daher hab ich sie noch­mal durch ein Baum­woll­hand­tuch gedrückt. Dadurch ist sie jetzt aber sehr dünn auch die Men­ge ist lei­der nur noch ca. die Hälf­te als gedacht (ich hab für 900ml Zuta­ten ver­wen­det, jetzt sind es lei­der mir noch ca. 500ml). Ich wer­de sie wohl dann noch­mal etwas andi­cken müs­sen. Aber wie gesagt, geschmack­lich ist sie echt klas­se! Vllt hab ich auch beim Pas­sie­ren etwas falsch gemacht, war für mich das ers­te Mal.

    Antworten
    1. Hi Bian­ca,

      also beim Pas­sie­ren „siebst“ du gro­be Tei­le dei­ner Sau­ce ja aus, inso­fern kann die eigent­lich nicht krü­me­lig sein – aber dafür bleibt schluss­end­lich natür­lich weni­ger Sau­ce übrig. Hast du sie viel­leicht beim ers­ten Mal püriert? Das ist halt ein­fach Geschmackssache. 

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
  35. So vie­le groß­ar­ti­ge Rezep­te bei Euch! Da habe ich mich die­ses Jahr gleich für ein vega­nes Weih­nachts­din­ner entschieden 🙂
    Ich habe eine Fra­ge zur Sau­ce: Kann ich die schon am Vor­tag fer­tig kochen und dann auf­wär­men oder soll­te ich das eher nicht tun?
    Herz­li­chen Dank für die Ant­wort im Voraus.
    Macht wei­ter so und habt ein geseg­ne­tes Weihnachtsfest!

    Antworten
    1. Hi Tan­ja,

      na logo, die Sau­ce kannst du auch vor­be­rei­ten und aufwärmen. 🙂

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
  36. Lie­bes eat-this-Team,
    eigent­lich esse ich jedes Jahr Rin­der­rou­la­den mit brau­nen Bratensauce…
    und eigent­lich esse ich die Sau­ce viel lie­ber als die Rouladen..
    (naja, wenn ihr so ein vega­nes Rou­la­den-Rezept zau­bern könn­tet, wäre das natür­lich auch toll…)
    UND EURE SAUCE IST JA SOOOOO LECKER!
    Ich erzäh­le davon allen Men­schen, die ich ken­ne!!!! <3
    Nun hab ich kein schlech­tes Gewis­sen mehr,
    Liebe
    Nele

    Antworten
    1. Hal­lo lie­be Nele,

      vega­ne Rou­la­den ste­hen auf jeden Fall auf der Todo-Liste. 😉

      Tau­send Dank für das lie­be Feed­back und „Soß mit Kloß“ ist ja auch kein zu ver­ach­ten­des Weih­nachts­es­sen. Die Sem­mel­knö­del hät­ten wir dir dafür übri­gens auch. 😉

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
  37. Wow, ist die­se Sau­ce lecker. Kann man die auch einfrieren.

    Antworten
  38. Ich hab jetzt echt vie­le brau­ne Sau­cen aus­pro­biert! Dies ist die bes­te, die ich je geges­sen habe! Dan­ke, dan­ke! Mein Rot­kohl-Essen hat wie­der einen Sinn!

    Antworten
    1. Hey Cari­na,

      tau­send Dank, das freut uns riesig!

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
  39. Hi, bin kei­ne­Ve­ga­ne­rin, aber immer auf­ge­schlos­sen für neue Rezep­te. Mein Pro­blem ist, dass bei uns kei­ner Pil­ze mag, die­se aber lei­der in sehr vie­len vegetarischen/veganen Rezep­ten ange­ge­ben wer­den, wie auch in eurer Soße. Nun mei­ne Fra­ge: schmeckt die Soße nach Pilz? Und wel­che Alter­na­ti­ven gibt es zum Ersetz­ten von Pil­zen in den Rezep­ten? Ich hof­fe sehr, dass ihr mir wei­ter­hel­fen könnt. 

    Lie­be Grüße,
    Silke

    Antworten
    1. Hal­lo lie­be Silke,

      unse­rer Mei­nung nach schmeckt die Sau­ce nicht nach Pil­zen. Aber natür­lich gibt es emp­find­li­che Pilz­ver­wei­ge­rer. Ohne Pil­ze müss­test du von den ande­ren uma­mi­rei­chen, wür­zen­de Zuta­ten mehr ver­wen­den, aller­dings fehlt dann geschmack­lich sicher trotz­dem etwas.

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
      1. Hal­lo Jörg, lie­ben Dank für die schnel­le Ant­wort! Ich pro­bie­re es aus und mach dann noch­mal Mel­dung. Eine schö­ne Advents­zeit, fro­he Weih­nach­ten & alles Gute fürs neue Jahr!
        Lie­be Grü­ße aus dem Allgäu!

    2. Hal­lo Sil­ke, ich bin auch so ne Pilz­ver­wei­ge­rin und hab die­se Soße letz­tes Jahr trotz­dem mit Pil­zen gemacht. Sie hat gar nicht „pil­zig“ geschmeckt, son­dern ein­fach nur total lecker. Vie­le Grü­ße Bianca

      Antworten
    3. Hal­lo Silke,
      ein­fach nachkochen!
      Die Sos­se ist der Knaller!
      Waaaahnsiinnn!!!
      Und schmeckt nicht nach Pilz!
      Göttlich!!!
      Weih­nacht­li­che Grüße…

      Antworten
  40. Dan­ke für die­ses tol­le Rezept!!!! Ich bin abso­lu­ter Sau­cen­fan und die­se Sau­ce ist the ishhhhhh!!!!
    Danke 🌱💚

    Antworten
    1. Hi Sabri­na,

      dan­ke dir für das lie­be Feedback. 🙂

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
  41. Gera­de das ers­te Mal die­se WELTBESTE BRATENSAUCE nach­ge­kocht .… sie muss den Nobel­preis bekommen!

    Antworten
  42. Die­se Sau­ce ist der abso­lu­te Kra­cher. Auch mei­ne Groß­el­tern sind/waren begeis­tert, und mein Opa konn­te es nicht glau­ben das die Sau­ce sogar vegan ist. Defi­ni­tiv eine Sau­ce die es öfters geben wird, denn sie schmeckt nicht nur zu Rot­kraut und Knö­del, son­dern auch zu vie­lem mehr.

    Antworten
  43. Ihr habt ein Mons­ter erschaf­fen!!! Das ist bis­her das bes­te vega­ne Rezept, das ich nach­ge­kocht habe. Über­zeugt auf gan­zer Linie. Ich hat­te gleich opti­mis­tisch das dop­pel­te Rezept gemacht und es ist schon alles weg­ge­löf­felt. Beim nächs­ten mal mach ich einen grooo­ßen Topf voll und frie­re ein :). Die Soße berei­chert wirk­lich jedes (lang­wei­li­ge) Gericht. Dankeschön 🙂

    Antworten
    1. Hal­lo lie­be Marina,

      haha, auf ein Sau­cen­mons­ter kom­men wir sehr gut klar. Dan­ke dir. 🙂

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
  44. Ich habe die sau­ce schon nach gemacht war aber am ende sehr ent­auscht, weil die Sau­ce einen bit­te­ren Geschmack hat­te, so habe ich noch mal ange­fan­gen und habe den Senf und den Essig weg gelas­sen und einen klei­nen Lof­fel Toma­ten­mark mit kocheln las­sen und alles war wie eine herr­li­che gute Sau­ce. Aber dan­ke fur den herr­li­chen Anfang des Rezept. Wenn ich Feh­ler gemacht habe, ent­schul­di­gung, ich bin Ame­ri­ca­ne­rin die vor lan­gem mal deutsch gelernt hat und nun woh­ne ich in Florida

    Antworten
    1. Hal­lo lie­be Kerstin,

      kann es denn sein, dass du das Gemü­se beim ers­ten Mal anbren­nen las­sen hast? Denn weder Senf noch Essig wür­den einen bit­te­ren Geschmack erge­ben und du siehst ja auch an den vie­len ande­ren Kom­men­ta­ren, dass sich bis­her nie­mand über einen bit­te­ren Geschmack geäu­ßert hat. 🤔

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
  45. Vie­len Dank für das Rezept. Die Soße lässt sich super ein­fach her­stel­len und schmeckt rich­tig gut.

    Antworten
  46. Die Soße ist wirk­lich ober­le­cker und nicht schwie­rig zu machen. Es hat beim kochen schon so wun­der­bar gero­chen, dass ich rich­tig Appe­tit bekom­men habe. Die Far­be hat mir vor dem Pürie­ren noch bes­ser gefal­len, viel­leicht pro­bie­re ich es nächs­tes Mal mit Pas­sie­ren. Die Soße wird’s bestimmt sehr bald wie­der geben! Als Schwä­bin hab ich „Spätz­le mit Soß“ schon sehr ver­misst, seit ich mich vegan ernäh­re, aber das hier ist die Ret­tung!!! Dan­ke für das tol­le Rezept!

    Antworten
  47. Alo­ha,

    Es wird Zeit zu kommentieren.Diese Bra­ten­so­ße hat mich auf eure Sei­te geführt.Das ers­te vega­ne Weih­nachts­es­sen für mich,bei mei­ner Familie,die nix vega­nes da hat.Nun gut.Das Inter­net hilft und rettet.Eure Soße war Easy Peasy gemacht und schmeckt hervorragend.Meine Fami­ly hat die eige­ne Soße dann ste­hen las­sen und mei­ne mitgefuttert.Mittlerweile ist sie immer auf Vor­rat im TK.Ich koche seit­her ger­ne mit euch an mei­ner Sei​te​.Es wird nie lang­wei­lig und mein Mann isst immer mit.Das ist mir beson­ders wichtig,da er auch tie­ri­sche Pro­duk­te ver­zehrt und ich den Kon­sum somit zumin­dest stark ein­schrän­ken kann.Every step.… ihr wisst schon.

    Antworten
  48. Dei­ne bes­te vega­ne Bra­ten­sauce ist so ein­fach, und doch himm­lisch super lecker … dan­ke für die­ses tol­le Rezept

    Antworten
  49. Super lecker

    Antworten
  50. Die Soße habe ich nun schon 2x zube­rei­tet und wir sind begeistert!
    Ich brau­che den Rot­wein nicht unbe­dingt (vor allem wegen der Kin­der), aber m.E. schmeckt es auch ohne hervorragend. 🙂
    Da mir die Kon­sis­tens nach dem pürie­ren nicht ganz so gut gefällt, gab es nach dem pas­sie­ren ein­fach noch getos­te­tes Brot mit dem übrig­ge­blie­be­nen Gemüse/Pilzen oben drauf. Per­fekt, da ich die Soße erst für den nächs­ten Tag vor­ge­kocht habe. Natür­lich gleich die dop­pel­te Menge. 😉

    Dan­ke für das tol­le Rezept!

    Antworten
    1. Dan­ke­schön Aneli! 😉

      LG,
      Nadine

      Antworten
  51. Hal­lo, Jörg! Dei­ne vega­ne Bra­ten­so­ße hat mein Weih­nachts­es­sen geret­tet! Wenn einem um 16:00 Uhr ein­fällt, dass man ja noch eine Soße machen muß, aber kei­ne Ahnung, in wel­cher dei­ner vie­len Zeit­schrif­ten sich das Rezept befin­det, kann einen das Inter­net echt ret­ten!!! In die­sem Fall dei­ne Soße! Die ist sooo ober­le­cker zu Rot­kohl, Kro­ket­ten und vega­nen Rou­la­den gewe­sen! Und zufäl­li­ger­wei­se hat­te ich alle Zuta­ten im Hau­se! Hast du even­tu­ell noch ein schö­nes Rezept für einen pas­sen­den „Bra­ten“? Lie­be Grü­ße von Viola

    Antworten
    1. Hal­lo lie­be Viola,

      oh super, das freut mich. Tau­send Dank und such‘ doch ein­fach mal nach den Stich­wor­ten „Bra­ten“, „Seit­an“ oder „Weih­nachts­me­nü“, da fin­dest du hau­fen­wei­se „Bei­la­gen“ zur Sauce 😉

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
      1. Die Sos­se ist per­fekt. Vie­len Dank für das Rezept!

  52. Wir haben die Soße heu­te gemacht, ist ein­fach nur super lecker 😋😍

    Antworten
    1. Ein wun­der­vol­les Rezept. Ich habe aller­dings die Rot­wein­men­ge etwas nach oben geschraubt und noch ange­drück­ten Knob­lauch hinzugefügt.

      Antworten
  53. Ein ganz wun­der­ba­res Rezept!
    Habe es schon bestimmt 3 mal nach­ge­kocht und die gan­ze Fami­lie war entzückt!
    Die Hälf­te des Mus­co­va­do Zuckers habe ich durch Schwar­zes Johan­nis­beer­ge­lee ersetzt – mit über­wäl­ti­gen­dem Erfolg, das gibt noch etwas fruch­ti­ge Süße!
    Vie­len Dank für euren Blog, ich habe hier schon eini­ge tol­le Rezep­te entdeckt

    Antworten
    1. Hal­lo lie­be Cora,

      oh, das klingt auch super, wer­den wir auf jeden Fall ausprobieren 🙂

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
  54. Wir (mein Mann und ich) sind abso­lut aus dem Häus­chen! Schon als es köchel­te, muss­ten wir immer wie­der kos­ten. Die wird nun häu­fi­ger Gast auf dem Essenstisch 🙂
    Dan­ke für das Rezept, lie­ber Jörg!

    P.S. Fin­de eure Arbeit/Website groß­ar­tig und ihr seid die ein­zi­gen, den ich tat­säch­lich fol­ge. Bit­te macht wei­ter so, ihr inspi­riert mit all eurer Kunst, dem Kochen, der Ein­rich­tung und den sehr anspre­chen­den Photos!

    Antworten
    1. Hal­lo lie­be Kerry,

      vie­len lie­ben Dank für die lie­ben Wor­te, freut uns wirk­lich rie­sig 🙇‍♂️

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
  55. Hal­lo lie­be Nadi­ne und lie­ber Jörg,

    ich habe vor­hin euer Rezept ent­deckt und möch­te ger­ne jetzt an Weih­nach­ten die Soße für mei­ne Fami­lie her­stel­len. Ich ken­ne mich lei­der gar nicht mit Rot­wein aus (weder beim Trin­ken noch beim Kochen) und woll­te euch desh­lab bit­ten mir einen kon­kre­ten Sor­ten­vor­schlag zu geben, der zu eurem Rezept passt. Das wäre wunderbar!!
    Vie­len Dank schon mal im Vor­aus, vie­le Grü­ße und vie­le tol­le Koch­er­leb­nis­se wäh­rend der Feiertagszeit :-)!
    Feli

    Antworten
  56. So… das wahr­schein­lich kann ersatz­los gestri­chen werden.…DAS IST DIE WELTBESTE VEGGIE BRATENSOSSE.….

    Antworten
    1. Haha, tau­send Dank 🙂

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
  57. Die­ses Jahr wer­den wir das ers­te Mal an Weih­nach­ten nicht von den Eltern mei­nes Freun­des bekocht, son­dern schmei­ßen selbst das Weih­nachts­din­ner. Und da muss die­se Bra­ten­sauce unbe­dingt auch auf den Tisch. Jetzt mei­ne Fra­ge: Für wie­vie­le Por­tio­nen reicht denn die Sau­ce (vor­aus­ge­setzt am Ende blei­ben auch wirk­lich 300ml übrig :D)? (Sor­ry, falls ihr das schon irgend­wo beant­wor­tet habt, ich hab mir nicht alle Kom­men­ta­re durchgelesen)

    Lie­be Grü­ße aus Bre­men und eine wun­der­vol­le (und hof­fent­lich nicht all­zu stres­si­ge) Weihnachtszeit!
    Franzi

    Antworten
    1. Hal­lo lie­be Franzi,

      die Anga­be der Por­tio­nen haben wir beab­sich­tigt her­aus­ge­las­sen, denn glaub‘ uns: Du ärgerst dich, dass du nicht mehr gemacht hast 😉

      Das Gute dabei: Die Sau­ce lässt sich super ein­frie­ren und ein­ge­fro­re­ne Bra­ten­sauce ist immer gut, also nimm‘ lie­ber einen grö­ße­ren Topf und think big.

      Lie­be Grü­ße, viel Erfolg und lasst es euch schmecken
      Jörg

      Antworten
  58. Hal­li Hal­lo, ich bin schwan­ger und woll­te mal fra­gen ob bzw wie ich die Soße auch ohne Wein her­stel­len kann ;)) 

    Dan­ke euch für das tol­le Rezept! Habe es vor der Schwan­ger­schaft such schon gemacht…
    💛

    Antworten
    1. Hal­lo lie­be Franzi,

      so doof es klingt: Wir sind nicht schwan­ger und beschäf­ti­gen uns des­halb sel­ten mit anti-alko­ho­li­schen Alter­na­ti­ven in unse­ren weni­gen Rezep­ten mit Stoff. Bei der Bra­ten­sauce wür­de ich einen säu­er­li­chen Trau­ben­saft oder einer Mischung aus Obst­saft und einem süß­li­chen Essig ver­wen­den. Damit soll­test du rela­tiv nahe ans Ori­gi­nal her­an kommen 🙂

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
  59. Ein­fach nur großartig!

    Antworten
    1. Tau­send Dank Domi­ni­que ❤️

      Antworten
  60. Oh mein Gott ist die­se Soße geil!!!! Da ich vor den Fest­ta­gen recht ein­ge­spannt bin, begin­ne ich jetzt schon mit den Vor­be­rei­tun­gen für das Fest­essen. Die Soße ist so easy und vor­al­lem zeit­spa­rend gemacht. Ich habe sie im Nutri­bul­let püriert und frie­re sie nach­her ein. Dan­ke für die wirk­lich bes­te Bra­ten­so­ße der Welt.

    Antworten
    1. Vie­len lie­ben Dank Judith! Freut uns so! Bei uns wird es sie in den nächs­ten Wochen auch wie­der liter­wei­se geben 😂🙌🏼

      Lie­ben Gruß,
      Nadine

      Antworten
  61. Das ist wirk­lich die bes­te Sau­ce der Welt! Vie­len Dank dafür!

    Antworten
    1. Tau­send Dank Anna 🤗

      Antworten
  62. Letz­tes Jahr zu Weih­nach­ten das ers­te Mal aus­pro­biert und seit dem immer wie­der gekocht – die Sau­ce ist wirk­lich mega lecker und hat bis­her alle (auch nicht Vega­ne­rIn­nen) über­zeugt. Vie­len Dank für das tol­le Rezept!

    Antworten
    1. Tau­send Dank lie­be Johan­na, das freut uns mega ☺️🎉

      Antworten
  63. Das Rezept muss ich unbe­dingt ausprobieren!
    Ich möch­te die Sau­ce abfül­len und ver­schen­ken, gibt’s einen Trick wie man das so macht, dass sie beson­ders Halt­bar bleibt?

    Lie­be Grü­ße, Roxie

    Antworten
    1. Hal­lo lie­be Roxie,

      am Ein­fachs­ten ist es natür­lich, die Sau­ce ein­zu­frie­ren, auch wenn sich das als Geschenk nicht ganz so schick macht. Wenn du die Sau­ce heiß in ste­ri­le Glä­ser abfüllst, gut ver­schließt und sie im Kühl­schrank lagerst (und das auch dem Beschenk­ten wei­ter­gibst), dann dürf­te sie sich ver­mut­lich 7 Tage hal­ten, mög­li­cher­wei­se auch länger.

      Lie­be Grü­ße und viel Erfolg 🙂
      Jörg

      Antworten
  64. Ich habe die so see gemacht, sehr gut, Wil­lie die zu Emi­nem seit­an bra­ten ser­vie­ren. Well ic habe die sos­se noch­mal pro­biert und war sehr glueck­lich dass die so gut ist und braun. So dann habe ich die sos­se in mei­nen Mixer gefullt und woll­te alles fein machen, aber mit den Moh­ren und all dem ande­ren wur­de alles eine nicht sehr scho­ne gru­ne Mas­se.. alles wur­de raus gewor­fen und ich habe noch mal neu ange­fan­gen und dann am ende das gan­ze durch ein Sieb pas­siert. Es war sooo gut.. Kein mixen, aber pas­sie­ren. Dan­ke. , Kerstin

    Antworten
    1. Hey Kers­tin!

      Super, freut uns rie­sig. Auch wenn wir Emi­nem nicht als Bra­ten essen wol­len würden 😉

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
  65. Ihr habt über­haupt kei­ne Ahnung, die vega­ne Bra­ten­sauce ist eine Zumutung!
    schlech­te Mengenangaben,
    kei­ne Warnhinweise,
    nur Suchtstoffe.
    Lei­der hat­te ich fast alle Zuta­ten da und muss­te die­se hoch ange­prie­se­ne „vega­ne Bra­ten­sauce“ nach­ko­chen, da ich eine Sau­ce für mein beschei­de­nes Gericht, wel­ches nur aus Sauer­kraut und Klö­ße bestand, brauchte.
    Bei der Zube­rei­tung hat­te ich schon die ers­ten Trä­nen im Auge und nicht wegen der gro­ßen roten Zwie­bel beim fei­ne Strei­fen schnei­den! Nein, weil ich ein­mal etwas ande­res aus­pro­biert habe, außer das Gewohn­te. Und da nahm das Schick­sal sei­nen Lauf. Es fing an mit die­sem sehr auf­dring­li­chen Geruch in der Nase beim Anbra­ten. Spei­chel­fluss stell­te sich ein. Mei­ne Hän­de mach­ten hek­ti­sche Bewe­gun­gen, um ein zu star­kes Anbra­ten zu ver­hin­dern. Beim Ablö­schen mit der Gemü­se­brü­he und dem Rot­wein kam es zu dem zwang­haf­ten Ver­lan­gen eine Geschmacks­pro­be zuneh­men. Das war dann auch der größ­te Feh­ler. Je mehr es koch­te, je mehr Pro­ben wur­den genom­men, um den Ver­lauf bes­ser ver­fol­gen zu kön­nen. Nach dem Mixen ver­klei­ner­te sich das Volu­men dras­tisch, viel­leicht lag es an den süch­tig machen­den Pro­ben. Nach dem Ein­re­du­zie­ren der pas­sier­ten Sau­ce waren auch Sauer­kraut und Klö­ße ser­vier­fer­tig. Da ihr kei­ne Warn­hin­wei­se wegen dem zwang­haf­ten Ver­lan­gen die Sau­ce stän­dig pro­bie­ren zu müs­sen, gege­ben habt, ist die Men­ge an vega­ner Bra­ten­sauce auf 100ml geschrumpft , was für sechs hung­ri­ge Per­so­nen sehr knapp aus­fiel. Ihr hät­tet den Sucht­fak­tor in eurer Men­gen­an­ga­be berück­sich­ti­gen sollen! 

    Dan­ke für die­ses tol­le Rezept!

    Lie­ben Gruß,
    Björn

    Antworten
    1. Kurz war ich jetzt wirk­lich besorgt 😆

      Vie­len lie­ben Dank und sor­ry, dass nur 100 ml übrig blie­ben 🙇‍♂️

      Antworten
    2. Hel­lo ihr beiden,

      Ich hat­te die Soße schob letz­tes Jahr an Weih­nach­ten gen­acht und als ich ges­tern Breznknödl gen­acht habe ist sie mir wie­der ein­ge­fal­len. Sie hat super dazu gepasst-es gab noch Rosen­kohl und Karot­ten aus dem Ofen und Sai­tan Würstl dazu.
      Ich habe aber gera­de bein run­ter­scrol­len gese­hen dass ich den Senf und Essig ganz ver­ges­sen habe🙈 . Ist uns aber ges­tern nicht nega­tiv auf­ge­fal­len und es war trotz­dem super.

      Antworten
      1. Tau­send Dank lie­be Cari­na! ☺️

  66. Hal­lo ihr. Glaubt ihr, es bie­tet sich an mehr von der Soße zu machen und in ste­ri­le Glä­ser ein­zu­we­cken? Hab die Soße letz­ten Win­ter pro­biert (fet­te props an der Stel­le!) und es wäre eigent­lich nice so 2–3 Glä­ser davon vor­rä­tig zu haben wenn man mal Lust drauf hat aber kei­ne Zeit…
    Grü­ße, Ronja

    Antworten
    1. Hal­lo lie­be Ronja,

      ich wür­de raten, die Sau­ce ein­zu­frie­ren. Da hast du kei­nen Stress mit dem Ein­we­cken und ris­kierst nicht, dass dir der gute Vor­rat dann doch ver­gam­melt (was trau­rig wäre 😱). Wir haben das schon häu­fig mit Res­ten gemacht und das klappt hervorragend.

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
  67. Das ist tat­säch­lich eine sowas von.leckere Bra­ten­so­ße – die Welt-bes­te Bra­ten­so­ße. Ganz herz­li­chen Dank dafür! Wir haben sie heu­te zum Aus­pro­bie­ren erst­mal zu neu­en Kar­tof­feln geges­sen. Hm, so lecker!!! Und mor­gen gibt’s sie, weil ich ja gleich die dop­pel­te Men­ge gekö­chelt habe, über Nudeln. Ein Wunsch mei­nes Män­nes. Klingt erst ein­mal sehr ein­fallsllos, wür­digt aber den Geschmack die­ser tol­len Soße. Dem­nächst pro­bie­re ich sie mit ande­ren, krea­ti­ve­ren „Bei­la­gen“.

    Antworten
    1. Lie­be Heide,

      das freut uns rie­sig, vie­len lie­ben Dank! ❤️

      Lie­ben Gruß,
      Nadine

      Antworten
  68. Lie­be Nadi­ne, lie­ber Jörg,
    ich hab euch am Sams­tag in Ulm gese­hen – aus der Fer­ne – und hab mir kurz über­legt, euch zuzu­ru­fen: „Eure Bra­ten­so­ße ist soooo geil!“, hab mich dann aber nicht getraut 🙂 Des­halb noch­mal auf die­sem Wege! Ich mach sie nun immer mit Cham­pi­gnons, obwohl ich die eigent­lich nicht mag; in der fer­ti­gen Soße schmeckt man sie aber nicht raus, find ich. Also auch für alle Pilz­nicht­mö­ger geeignet!
    Lie­be Grüße!

    Antworten
    1. So über die Stra­ße zuge­ru­fen bekom­men, dass die „Bra­ten­so­ße sooo geil wäre“ klingt im ers­ten Moment etwas stran­ge (und wir hät­ten sicher ziem­lich doof geguckt 🤣), aber mach‘ das gern beim nächs­ten mal. Wir wür­den uns freuen!

      Noch mehr freut uns aller­dings, dass wir dir Cham­pi­gnons näher gebracht haben und natür­lich, dass dir die Soße so gut schmeckt 😉
      Tau­send Dank dafür. 

      Wir sehen uns beim nächs­ten Soßen-Ruf!

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
    2. So über die Stra­ße zuge­ru­fen bekom­men, dass die „Bra­ten­so­ße sooo geil wäre“ klingt im ers­ten Moment etwas stran­ge (und wir hät­ten sicher ziem­lich doof geguckt 🤣), aber mach‘ das gern beim nächs­ten mal. Wir wür­den uns freuen!

      Noch mehr freut uns aller­dings natür­lich, dass wir dir Cham­pi­gnons näher gebracht haben und natür­lich, dass dir die Soße so gut schmeckt 😉
      Tau­send Dank dafür. 

      Also, wir sehen uns beim nächs­ten Soßen-Ruf!

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
  69. Die Soße gab es heu­te, zu Kar­tof­feln und ver­schie­de­nen Blatt­sa­la­ten. Ein ein­fa­ches, lecke­res Essen, bei dem der Star die Soße war.
    Sie schmeckt großartig.

    LG Gabi

    Antworten
    1. Tau­send Dank Gabi! Freut uns sehr ❤️🤗

      Lie­be Grüße
      Nadine

      Antworten
  70. Super lecke­res Rezept! Wir haben es zu Weih­nach­ten das ers­te Mal aus­pro­biert und waren hin und weg! :)) Jetzt kochen wir die Sau­ce immer in drei­fa­cher Men­ge vor und frie­ren sie ein. Dann hat man auch schnell mal ne lecke­re Sau­ce parat.

    Antworten
    1. Wenn wir das mit dem „auf Vor­rat ein­frie­ren“ doch auch ein­mal schaf­fen würden 🤣

      Vie­len lie­ben Dank und lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
  71. Welt­bes­te Bra­ten­sauce? For­get it! Die ist bes­ser! Habe sel­ten so etwas krass aro­ma­ti­sches fabri­ziert. Ich dan­ke Euch für die­ses Rezept!

    Antworten
    1. Yay, das freut uns so! Tau­send Dank!

      Antworten
  72. Hal­lo Jörg,
    Dir scheint tat­säch­lich die welt­bes­te Bra­ten­so­ße gelun­gen zu sein. Super lecker und nun schon eine Wei­le fes­ter Bestand­teil unse­res Spei­se­plans. Dan­ke dafür! 🙂
    In der Soße macht sich übri­gens auch Sherry(-Essig) sehr gut.
    Bes­te Grüße
    Rouven

    Antworten
    1. Die wür­de ich ger­ne mal aus­pro­bie­ren. Womit könn­te ich denn wohl den Rot­wein ersetzen…?

      Antworten
  73. So, jetzt muss ich hier doch auch noch mal einen Kom­men­tar hin­ter­las­sen bzw. mei­nen Dank für die­ses tol­le Rezept!
    Ich bin an Weih­nach­ten zu mei­nem Vater, wo es Gans, Klö­ße und Rot­kraut gab. Neben den zum Glück vega­nen Klö­ßen, dem Rot­kraut und puren Salat, woll­te ich natür­lich etwas mit­brin­gen, was das Gan­ze auf mei­nem Tel­ler etwas weni­ger tro­cken aus­se­hen lässt. Ich mach­te mir mei­ne eige­ne Salat­so­ße und DIESE vega­ne Bra­ten­so­ße. – DER ABSOLUTE WAHNSINN!
    Die Soße war auf den Punkt. Ich habe mich zu hun­dert Pro­zent an das Rezept gehal­ten und muss­te nichts nach­wür­zen oder ähn­li­ches. Sie war soooo lecker.
    Ich habe mich am Schluss für einen Mit­tel­weg ent­schie­den. Ich bin kurz mit dem Pür­rier­stab in die Soße und habe dann alles noch­mal pas­siert. So hat­te die Soße für mich die per­fek­te Konsistenz.
    Also noch­mal: Vie­len lie­ben Dank für die­ses fan­tas­ti­sche Rezept. Ihr habt unge­lo­gen mein Weih­nachts­es­sen geret­tet und ich kam satt, zufrie­den und vor allem vegan davon! 😀

    Vie­le Grüße
    Lena

    Antworten
    1. Hal­lo lie­be Lena,

      oh super, freut uns rie­sig, dass dir die Sau­ce das Weih­nachts­din­ner geret­tet hat. Vie­len lie­ben Dank dafür 🙇‍♂️

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
    1. Hal­lo lie­ber Manuel,

      oh wow, das ist frech. Sogar den Titel geklaut 🤣
      Aber naja, den Rezep­te­klau sind wir jetzt bei­na­he schon gewöhnt 🤷‍♂️

      Wir freu­en uns aber mega, dass es auch auf­fällt. Vie­len lie­ben Dank des­halb für den Hin­weis. Könn­test ja dort auch mal einen Kom­men­tar hinterlassen 😜

      Nein, im Ernst: Vie­len lie­ben Dank und lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
    2. Das Rezept ist aber nicht das Glei­che. Woll­te gera­de schon Mot­zen gehen, aber als ich die Rezep­te ver­gli­chen habe, waren doch vie­le Unter­schie­de bei den Zutaten. 🙂
      Viel­leicht ist es inspi­riert durch die­ses hier, aber das wür­de ich nicht ein­fach unterstellen.
      LG
      Lena

      Antworten
      1. Ich sag‘ dazu jetzt mal nur, dass die Zuta­ten­lis­te zum Zeit­punkt von Manu­els Kom­men­tar im Dezem­ber noch anders aussah 😉

  74. Hab die Bra­ten­so­ße zusam­men mit dem Nuss­bra­ten an Weih­nach­ten gemacht. Es war wirk­lich ein Gedicht! Sehr sehr lecker👌🏼

    Antworten
    1. Hal­lo lie­be Lara,

      vie­len lie­ben Dank, das freut uns riesig 🙂

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
  75. Ein­fach nur lecker! Mei­nem vegan leben­den 10jährigen hat es pri­ma geschmeckt (habe aller­dings ver­schwie­gen, dass Cham­pi­gnons ver­wen­det wur­den) und auch mir und mei­ner 1,5 jäh­ri­gen Toch­ter (bei­de kei­ne Vega­ner) hat es seeeehr gut geschmeckt. Wer­den die Sau­ce nun öfter kochen, herz­li­chen Dank für das tol­le Rezept! LG

    Antworten
    1. Toll, das freut uns so sehr Dia­na! Haha, ja die Pil­ze schmeckt man ja so gar nicht mehr heraus 😅👌🏼

      Liebs­te Grü­ße & guten Rutsch
      Nadine

      Antworten
  76. Vie­len lie­ben Dank für die­ses tol­le Rezept! Für mich ganz klar die bes­te Bra­ten­so­ße über­haupt. Ist bereits Weih­nachts­tra­di­ti­on! Dan­ke euch, schmeckt klasse!

    Lie­be Grüße

    Michel­le

    Antworten
    1. Yeah, vie­len lie­ben Dank! 🙂

      Antworten
  77. Hal­lo,
    ich will die tol­le Bra­ten­sauce für mein Weih­nacht­es­sen in zwei Tagen machen.
    Meint ihr, ich kann die heu­te schon kochen und dann die zwei Tage im Kühl­schrank lagern? Und wenn ja: wie am Besten?

    Lie­be Grüße,
    Carolin

    Antworten
    1. Hal­lo lie­be Carolin,

      kommt jetzt etwas spät, aber ja, du kannst die Sau­ce vor­ko­chen und im Kühl­schrank lagern. Wie? Naja, in einer Scha­le, im Topf, abge­füllt in Fla­schen … Haupt­sa­che abgedeckt 🙂

      Lie­be Grü­ße und schö­ne Feiertage

      Antworten
  78. Hal­lö­chen ihr beiden,
    ich mache die Sau­ce jetzt (genau in die­sem Moment 😀 ) zum zwei­ten Mal! Letz­tes Jahr hat die Sau­ce sogar mei­ne fleisch­essen­de Mama begeis­tert und ich hät­te sie am liebs­ten als Vor­sup­pe ver­speist. Die­ses Jahr gibt’s das gute Söß­chen zu einem Lin­sen­bra­ten und mit Knö­deln. Ich freue mich schon sehr. Dan­ke noch­mal für die­ses tol­le Rezept.

    Antworten
  79. Der Ham­mer! Habe die Sau­ße schon mal für Weih­nach­ten aus­pro­biert und noch getrock­ne­te Toma­ten und Toma­ten­mark rein­ge­tan. Könn­te mich rein­le­gen, so lecker ist sie! Dan­ke für das tol­le Rezept!

    Antworten
  80. Hal­lo Jörg,
    erst­mal Kom­pli­ment für Dei­nen tol­len vega­nen Blog. Die Bil­der sind wun­der­schön und die ers­ten Rezep­te wer­de ich jetzt zu Weih­nach­ten aus­pro­bie­ren. Den Nuss­bra­ten mit der Bra­ten­so­ße zum Beispiel.
    Aller­dings darf ich kein Glu­ten zu mir neh­men. Durch was kann ich das Mehl in der Bra­ten­so­ße erset­zen ? Ich habe z.B. Kar­tof­fel­mehl und auch glu­ten­freie Spei­se­stär­ke zu Hau­se. Geht das?
    Vor­weih­nacht­li­che Grüße
    stephi

    Antworten
    1. Hal­lo lie­ber Stephanie,

      vie­len lie­ben Dank 🙇‍♂️

      Du kannst nach dem Pürie­ren mit etwas Kar­tof­fel- oder Mais­stär­ke andi­cken, bis du eine gute Kon­sis­tenz bekommst 👍

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
  81. Die Sau­ce köchelt gera­de.… habe gera­de pro­biert – schmeckt wun­der­bar! Bin sehr gespannt auf das End­ergeb­nis… vie­len Dank!

    Antworten
    1. Wie schön Anna, freu­en wir uns! Lie­ben Dank ☺️ Lass es dir schmecken!

      Antworten
  82. Hal­lo Jörg,
    ich habe die Soße heu­te pro­be­wei­se gekocht, um zu sehen, ob sie wirk­lich so gut ist, um Weih­nach­ten zum Ein­satz zu kommen.
    Und was soll ich sagen – sie ist ein­fach phan­tas­tisch! Ich habe noch ein wenig Pfef­fer hin­zu­ge­fügt, dann ist sie für mei­nen Geschmack perfekt.
    Ich habe schon vie­le Bra­ten­so­ßen­re­zep­te aus­pro­biert, die wesent­lich auf­wen­di­ger waren, das Resul­tat abe nicht annä­hernd so über­ze­gend. Ich freue mich gera­de sehr und wer­de wohl als nächs­tes dei­nen Nuss­bra­ten aus­pro­bie­ren. Danke!

    Antworten
    1. Hal­lo lie­be Kerstin,

      vie­len Dank, da freu­en wir uns natür­lich sehr über so viel Lob 😉 

      Lie­be Grü­ße & schö­ne Feiertage
      Nadine

      Antworten
  83. Ihr Lie­ben, ich habe das Rezept gera­de aus­pro­biert und bin ganz bei euren Anga­ben geblie­ben (Vari­an­te 2 für weni­ger Ver­schwen­dung). Das Resul­tat ist wirk­lich die aller­bes­te vega­ne Bra­ten­so­ße, die ich je hat­te – und zwar mit Abstand. Vie­len lie­ben Dank dafür 🙂

    Antworten
    1. Juhu! Da freu­en wir uns wie Bol­le, lie­be Anne! Tau­send Dank ☺️🎉

      Antworten
  84. So ein unglaub­lich groooooß­ar­ti­ges Zeug!
    Ist per­fekt zu vari­ie­ren, je nach Kühl­schrank­in­halt. Und ich könnt‘s im Moment stän­dig essen. Mit Kar­tof­feln, Kar­tof­fel­brei, Kro­ket­ten, Rot­kohl, Rosen­kohl, Broc­co­li, „ein­mal mit alles“! 💕💕💕

    Antworten
    1. Tau­send Dank lie­be Chris­ti­na! 😘 Hehe, ja uns geht’s mit der Sau­ce genau­so. Im Win­ter ein „Muss“ und abso­lu­ter Stimmungsaufheller 🎉

      Liebst,
      Nadine

      Antworten
  85. Ich bin Wie­der­ho­lungs­tä­te­rin. Die Bra­ten­sauce ist ein­fach immer wie­der oberlecker!!!

    Antworten
    1. Das freut uns so lie­be Julia, dan­ke dir! ☺️❤️

      Antworten
  86. Mal wie­der die dop­pel­te Men­ge auf Vor­rat gekocht und sie wird dann por­ti­ons­wei­se verspeist…hmm. so lecker. Dan­ke für das tol­le Rezept.
    Lie­be Grüs­se vom Boden­see. Tina

    Antworten
    1. Yay, freut uns! Lie­ben Dank ☺️

      LG aus Ulm
      Nadine

      Antworten
  87. Huhu, Weih­nach­ten naht und ich bin auch auf der Suche nach einer lecke­ren Soße zu Rot­kohl und Klö­ßen. Flei­scher­satz dazu möch­te ich nicht- ich dach­te eher an Pfif­fer­lin­ge. Könn­te die Soße dazu passen?

    Antworten
    1. Rot­kohl, Klö­ße, Pfif­fer­lin­ge? Aber absolut! 😍

      Antworten
    2. So, das Test­essen fand heu­te stand.… was soll ich sagen: die Soße pass­te per­fekt! Ich habe nur den Rot­wein­essig weg­ge­las­sen, weil ich zu den Pfif­fer­lin­gen kei­ne zu sau­re Soße woll­te – der Rot­wein hat völ­lig aus­ge­reicht. Sehr sehr lecker und mei­ne Wochen­en­den sind bis Weih­nach­ten geret­tet: kei­ne wei­te­ren Ver­su­che mehr ( 4 Vari­an­ten, die nicht so doll waren, hat­te ich schon hin­ter mir.…). Jetzt muss ich nur noch einen gro­ßen Topf Soße vor­ko­chen! Vie­len Dank für das tol­le Rezept!!!

      Antworten
      1. Hej Pau­li­ne,

        vie­len lie­ben Dank! Freu­en wir uns, dass wir dein „Soßen-Dilem­ma“ lösen konn­ten 😉 Yay! 

        Lie­ber Gruß & einen schö­nen 1. Advent 🎄
        Nadine

  88. Habe heu­te schon mal einen Pro­be­lauf für unser Weih­nachts­es­sen gestar­tet und dabei die­se unglaub­li­che Soße ausprobiert.
    Wir waren wirk­lich begeis­tert und wenn du sagst es sei die bes­te vega­ne Soße dann ist das kein biss­chen übertrieben.
    mir war sie etwas dick gera­ten da ich das Gemü­se mit püriert habe . weih­nach­ten ist soßen­tech­nisch schon mal geret­tet und bei eurem wirk­lich tol­len Blog wer­de ich bestimmt auch noch den Rest für unser Menü finden.
    vie­len Dank für die tol­len Rezep­te . monika

    Antworten
    1. Hal­lo lie­be Monika,

      vie­len lie­ben Dank dafür. Wir freu­en uns rie­sig, wenn unse­re Bra­ten­sauce so gut ankommt. Wenn das Gemü­se mitpü­riert wird, muss immer – je nach­dem – ein wenig ver­dünnt werden.

      Ganz lie­be Grüße

      Antworten
  89. Suuuu­peerr lecker habe es Weinh­nach­ten das ers­te mal gemacht seit­dem mei­ne Soße ?obwohl ich Pil­ze hasse

    Antworten
  90. Ich bin erst seit kur­zem Vega­ner und die Lust auf etwas def­ti­ges kommt immer wieder!
    Die Soße war eine unglaub­lich lecke­re Angelegenheit!
    Ich dan­ke euch für die­ses Rezept! DANKE!

    Antworten
    1. Freut uns rie­sig. Vie­len vie­len Dank!

      Antworten
  91. Ich habe regel­mä­ßig mal wie­der Bock auf klas­si­sche herz­haf­te Sachen. Dabei hab ich schon vie­le Rezep­te für dunk­le Soße aus­pro­biert. Die­se hier schmeckt SUPER und geht dabei noch schnell, daher unser bevor­zug­tes Rezept, z.B. zu Kar­tof­fel­pü, Tofu­würst­chen und Rot­kohl oder Sauerkraut.

    Antworten
    1. Vie­len, vie­len Dank lie­be Lexi ❤️

      Antworten
  92. Unglaub­lich gut! Ich selbst bin wie ihr es hier alle so lie­be­voll bezeich­net Omni­vo­re und woll­te ein­fach mal was Neu­es aus­pro­bie­ren. Ein tol­les Rezept auch für nicht Veganer!!!

    Antworten
    1. Vie­len Dank Isa­bel­la, freut uns sehr, dass sie dir schmeckt ☺️

      Lie­ber Gruß
      Nadine

      Antworten
  93. Die Soße ist wirk­lich gut,nur den Essig wür­de ich eher weg­las­sen da der Rot­wein genug Säu­re gibt .Ich habe zusätz­lich noch einen Ess­löf­fel Toma­ten­mark zu den Zwie­beln gege­ben und mit angebraten.Die Soße schmeck­te super zu den selbst gemach­ten Klö­ßen und Sauerkraut.

    Antworten
    1. Naja, darfst du natür­lich. Ich per­sön­lich mag es, wenn die Sau­ce leicht in Rich­tung Sauer­bra­ten geht 😉

      Antworten
  94. Also die­se Sau­ce ist so unglaub­lich lecker, dass wir sie sogar im Früh­ling essen. In der pürier­ten Vari­an­te mit allem Gemü­se drin. Vie­len Dank für das tol­le Rezept!!!

    Antworten
    1. Bra­ten­sauce geht ja auch ein­fach immer ☺️

      Antworten
  95. Pingback: Gemüsestrudel, Zwiebelsuppe und co: Mein veganes Weihnachtsessen!

  96. Vie­len Dank für das lecke­re Rezept? – die Soße ist sooooo lecker – bei uns gab es sie an Weih­nach­ten zu (vege­ta­ri­schem) Stru­del mit Rot­kraut und Klö­ßen. Da ich mich seit Ewig­kei­ten schon vege­ta­risch ernäh­re hat mir oft für die def­ti­gen Gerich­te eine lecke­re Soße gefehlt – dank euch jetzt nicht mehr?.
    Wer­de sie aber das nächs­te Mal pas­sie­ren, habe sie dies­mal „nur“ püriert…

    Vie­le Grüße
    Nina

    Antworten
    1. Yay, Nina! Dann sind wir hap­py ? Vie­len lie­ben Dank!

      Lie­ber Gruß
      Nadine

      Antworten
  97. Ich muss euch jetzt auch mal ein Lob hier las­sen. Am Sams­tag hab ich die Sau­ce zu eurem Weih­nachts­stru­del gemacht – und natür­lich Klö­ße dazu. Ich könn­te mich nur von Klö­ßen mit der Sau­ce ernähren. 

    Uns hat sie so gut geschmeckt, dass ich sie jetzt gra­de noch­mal gemacht habe – mit den rest­li­chen Aus­tern­pil­zen von eurer extrem köst­li­chen Schwarz­wur­zel­sup­pe… 🙂 Ihr habt also einen neu­en Fan! 

    Die Sau­ce ist wirk­lich wahn­sin­nig lecker und schmeckt auch mit Aus­tern­pil­zen und ohne Soja­sauce wirk­lich hervorragend.

    Also: Dan­ke für das Rezept. Und fro­hes neu­es Jahr!

    Antworten
    1. Vie­len lie­ben Dank! Schön, dass sie euch allen so gut schmeckt wie uns ☺️ ?

      Liebs­te Grü­ße & einen super Rutsch ins neue Jahr!
      Nadine

      Antworten
  98. die soße ist der knal­ler! lei­der muss ich euch mit­tei­len, dass es nur die zweit­bes­te ist 🙁
    ich habe sie getoppt, indem ich statt des rot­weins sher­ry genom­men habe und statt der cham­pi­gnons getrock­ne­te stein­pil­ze (die­se aber erst spä­ter dazu gege­ben habe) … habt lie­ben dank für das rezept, die soße gibt es heu­te abend zu mock­duck, rot­kraut und klö­sen wenn mei­ne liebs­te vom dienst kommt … euch noch schö­ne feiertage …

    Antworten
    1. Hi Har­dy,

      vie­len lie­ben Dank! Hehe, mit Sher­ry und Stein­pil­zen stel­len wir sie uns natür­lich auch geni­al vor! Wird pro­biert ☺️

      Lie­be Grüße
      Nadine

      Antworten
  99. Ja, ich kom­men­tie­re die­se Soße schon wieder.…aber sie ist ein­fach so lecker, dass ich Euch das zum wie­der­hol­ten Male mit­tei­len muss. Ich berei­te gera­de mein Menü für mor­gen vor, mache die Soße dazu, habe das Note­book neben­bei an, damit ich auf das Rezept schau­en kann, und gera­te dabei in eine Art Tran­ce, weil es auf Euren Bil­dern schneit und mei­ne Geschmacks­ner­ven Pogo tanzen:)
    Ich wün­sche Euch ganz tol­le Fei­er­ta­ge und freue mich schon dar­auf, mor­gen unse­re Gäs­te mit die­ser sagen­haf­ten Soße zu verzaubern.
    LG
    Peffe

    Antworten
    1. Hey Pef­fe,

      oh Mann, das ehrt uns wirk­lich sehr ?

      Vie­len lie­ben Dank und wir wün­schen dir die per­fek­ten Feiertage!

      Antworten
  100. Was macht ihr mit dem Gemü­se, wenn ihr die Soße passiert?

    Ich hab heu­te das Gemü­se mitpü­riert und habe jetzt eher die Kon­sis­tenz einer creme­sup­pe. Kann ich die jetzt mit Brü­he Stre­cken ohne geschmackseinbuße?

    Antworten
    1. Hi Yvonne!

      Wenn die Sau­ce beim Pürie­ren etwas zu dick wird, kannst du sie auf alle Fäl­le mit einem Schluck Rot­wein und/oder Brü­he „ver­dün­nen“.

      Wenn wir die Sau­ce pas­sie­ren, wird das Gemü­se ein­fach am nächs­ten Tag auf­ge­wärmt und mit Reis geges­sen oder kommt als Basis in einen Eintopf ?

      Vie­le Grüße

      Antworten
  101. Die Sau­ce ist wirk­lich der Wahn­sinn! Habe sie am Sonn­tag zu mei­nem vega­nen 3 Gän­ge Weih­nachts­me­nü gemacht und sehr viel Lob geerntet! 

    Ich hät­te die Sau­ce aber auch direkt pur aus dem Topf löf­feln kön­nen statt sie zu ser­vie­ren! ☺️ Es wird sie jetzt defi­ni­tiv öfter geben, nicht nur zu Weihnachten. 

    Lie­ben Dank für das groß­ar­ti­ge Rezept!

    Antworten
    1. Yay, das freut uns sehr Miché­le! Vie­len lie­ben Dank ?

      Antworten
  102. Hal­lo ihr Zwei,
    wir möch­ten die Sau­ce zu Weih­nach­ten machen und da wir nie Rot­wein trin­ken und die­sen ungern nur für die Sau­ce kau­fen möch­ten, haben wir gedacht, wir könn­ten ja evtl auch Glüh­wein nehmen…was meint ihr? Und könn­ten wir die Sau­ce auch einen Abend vor­her zube­rei­ten, so dass sie am nächs­ten Tag nur auf­ge­wärmt wer­den müsste?
    Wir wün­schen Euch schö­ne Weih­nach­ten ? und lie­be Grü­ße aus dem Norden

    Antworten
    1. Hal­lo Anna, 

      die Sau­ce mit Glüh­wein zu ver­fei­nern klingt nach einer super Idee. Aller­dings soll­test du einen recht her­ben Glüh­wein ver­wen­den, damit die Sau­ce nicht zum süßen Nach­tisch wird ?

      Du kannst die Sau­ce auf jeden Fall vor­be­rei­ten, aller­dings dickt sie beim Abküh­len etwas nach, wes­halb du zum Auf­wär­men noch etwas Brü­he oder natür­lich Glüh­wein hin­zu­ge­ben soll­test ☺️

      Euch auch ein paar super Feiertage ?

      Antworten
  103. ich habe die Sau­ce heu­te zu einem Grün­kern­bra­ten im Blät­ter­teig­man­tel und zu Klö­ßen gekocht – super, super lecker – Dan­ke für das tol­le Rezept !!!!

    Antworten
    1. Super, das freut uns Bea­te! Vie­len lie­ben Dank!

      Antworten
  104. Die Soße schmeckt bestimmt lecker, ich wür­de sie mor­gens oder schon ein paar Tage vor­her vor­be­rei­ten und ein­frie­ren. Meint ihr das geht, dann nur noch auf­wär­men? Die ande­ren kön­nen dann ihren Bra­ten essen und ich habe wenigs­tens eine lecke­re Soße zum Rosenkohl.
    Dan­ke auch für eure tol­len Anre­gun­gen, pro­bie­re gern neu­es aus. Euch schö­ne Weihnachten.

    Antworten
    1. Hej Mar­ti­na,

      klar, das mit dem Ein­frie­ren klappt super! Haben wir schon sehr oft gemacht ?

      Dir auch schö­ne Fei­er­ta­ge & lie­be Grüße
      Nadine

      Antworten
  105. Sooo jetzt auch noch mal mein Senf…Gestern habe ich die Sau­ce gekocht und schon wäh­rend es so vor sich her köchel­te, wäre ich am liebs­ten in den Topf gesprun­gen-es hat so lecker geduf­tet. Dann haben wir sie gleich mit Sauer­kraut und Kar­tof­feln ver­schlun­gen. Mir fehlt eigent­lich oft nur eine ver­nüf­ti­ge Sau­ce nicht das Fleisch selbst und die­se habe ich nun gefunden!
    Und oben der Tipp mit dem Einfrieren-genial!
    Im Moment steht die Schwarz­wur­zel­sup­pe auf dem Herd, mal sehen ob es genau­so gran­di­ös wird.

    Vie­len Dank für eure Rezep­te. Lie­be Grüs­se Tina

    Antworten
    1. Hal­lo lie­be Tina,

      hihi, das freut uns total! Dan­ke dir ? 

      Ganz lie­ber Gruß
      Nadine

      Antworten
  106. Hi, ich habe mich heu­te Mit­tag von Eurer Soße inspi­rie­ren las­sen (hat­te u.a. kei­nen Rot­wein und dafür Toma­ten­mark rein­ge­rührt) und es war schon super lecker. Beim nächs­ten Mal muss ich es unbe­dingt mit den ori­gi­na­len Zuta­ten versuchen.
    Super Geschmack und super einfach!
    Danke!

    Antworten
    1. Hej Nico­la,

      super, das freut uns! Dan­ke dir ?

      Lie­ber Gruß
      Nadine

      Antworten
  107. Habe die Sau­ce nun schon mehr­fach nach­ge­kocht, schmeckt uns gut und auch bei unse­ren Gäs­ten kam sie immer gut an. Aber in einem waren sich alle einig, nach rich­ti­ger Bra­ten­sauce schmeckt sie lei­der nicht, aber ich fürch­te, das bekommt man mit Gemü­se ein­fach nicht hin. Trotz­dem lecker.

    Antworten
    1. Hej Julia,

      vie­len Dank, freut uns! Klar, es ist ja auch kei­ne Fleisch­sauce, aber für eine schnel­le, rei­ne Gemü­se­sauce fin­den wir sie schon ganz schön gut ?

      Lie­be Grüße

      Antworten
  108. Hal­lo ihr Lie­ben, ich wer­de die Soße am Wochen­en­de auch für Weih­nach­ten vor­tes­ten. Was könn­te ich denn statt Mehl neh­men, da ich jeman­den mit einer Glu­ten­un­ver­träg­lich­keit dabei habe.

    Antworten
    1. Dann igno­rie­re den Schritt mit der Mehl­schwit­ze und lösche alles direkt mit Gemü­se­brü­he und Rot­wein ab. Nach­dem die Sau­ce püriert ist, dickst du sie mit etwa 1 1/2 EL Mais­stär­ke (auf­ge­löst in 1 1/2 EL kal­tem Was­ser) an ?

      Antworten
    2. Super. DANKESCHÖN

      Antworten
  109. ?Dan­ke habs nicht durch­ge­drückt nur das Gemü­se rausgenommen?Koche jetzt gera­de neu für Weih­nach­ten und frie­re die Soße dann ein.Danke

    Antworten
    1. Kein Pro­blem, dafür wird’s jetzt umso bes­ser! Viel Spaß ?

      Lie­be Grüße
      Nadine

      Antworten
  110. Habe heu­te die Soße pro­biert ?Klas­se echt.Habe schon die Tage meh­re­re Sos­sen­re­zep­te für mei­nen vege­ta­ri­schen Hack­bra­ten getes­tet und war immer nicht zufrieden.Ich habe die Soße pas­siert da ich eine fei­ne Pilz­rahm­sos­se möchte,einfach Schuss Sah­ne dazugegeben.Leider ist gar nicht viel Soße rausgekommen?Habe mich aber exakt ans Rezept gehalten?Jedenfalls puh echt froh,endlich eine Soße gefun­den zu haben,die ich anbie­ten kann.Danke

    Antworten
    1. Nachfrage:Kann ich die Soße einfrieren?

      Antworten
    2. Hi Moni­ka,

      das freut uns, vie­len Dank! ? Hast du beim Pas­sie­ren auch alles gut durch­ge­drückt und nicht nur das Gemü­se raus­ge­nom­men? Jap, die Sau­ce kannst du pro­blem­los einfrieren ?

      Lie­ber Gruß
      Nadine

      Antworten
  111. Wow, die Soße war echt groß­ar­tig. Dabei hat­te ich nicht mal Rot­wein (habe Weiß­wein neh­men müs­sen…) und Ros­ma­rin da gehabt. Das spart mir für Weih­nach­ten eine Men­ge Zeit, weil ich in den letz­ten bei­den Jah­ren eine Jus gemacht habe, dafür stand ich schon allein ca. 1,5 Stun­den am Herd. Gro­ße Klas­se, die Soße gibt es zu mei­nem Weihnachtsmenü 🙂

    Antworten
    1. Vie­len Dank Pef­fe! Das freut uns total ? Jus ist natür­lich auch klas­se, aber 1,5 Stun­den sind ja schon hart!

      Antworten
  112. Lei­der geil! ❤️

    Antworten
    1. Yay! Tau­send Dank Stephanie ?

      Antworten
  113. an, super lecker. Hat­te mir ges­tern einen Lin­sen­bra­ten gemacht, aber ohne Soße war er viel zu tro­cken. Die­se Soße ist der Knal­ler und passt per­fekt. Danke.

    Antworten
    1. Vie­len lie­ben Dank Kristin! ?

      Antworten
  114. Die­se lecke­re Soße gabs letz­tes Weih­nach­ten und wird es auch die­ses Jahr geben! <3

    Antworten
    1. Oh das freut uns lie­be Sarah! Vie­len lie­ben Dank ?

      Antworten
  115. Hal­lo ihr bei­den Soßengenies,

    eure Soße ist ein Traum. Wir haben schon vie­le aus­pro­biert und haben ein paar gefun­den, von denen man sagen kann, dass die schon was tau­gen, aber uns auch nicht vom Hocker hauen.
    Mein omni­vo­rer, soßen­fa­na­ti­scher, ver­wöhn­ter und wäh­le­ri­scher Freund sag­te, dass das eine der bes­ten Soßen war, die er je geges­sen hat – die kann sich sogar mit „ech­ten“ Bra­ten­so­ßen mes­sen. Aber eigent­lich ist sie ja besser.
    Die kommt jetzt zu den Stan­dard­re­zep­ten und wird in Zukunft garan­tiert den ein oder ande­ren (omni­vo­ren) Gast beeindrucken. 

    Übri­gens kom­men­tie­re ich nie Rezep­te auf Blogs, aber genug geschleimt.

    PS: mein Freund mag auch kei­ne Pilze.

    Antworten
    1. Lie­be Nadine,

      wow, so viel Lob haut uns ja echt fast um! Vie­len, vie­len Dank – freu­en wir uns natür­lich wahn­sin­nig ☺️

      Ganz lie­ber Gruß
      Nadine

      Antworten
  116. Lie­ber Jörg,
    vie­len lie­ben Dank für den tol­len Tipp – ich mag Pil­ze im All­ge­mei­nen nicht, werd es aber mit den Shi­ta­ke­pil­zen mal pro­bie­ren und hof­fe, dass der Pilz­ge­schmack sich in der Soße dann ein bis­sel zurückhält.
    Vie­le lie­be Grü­ße aus der Nach­bar­schaft (Blau­stein)
    Bianca

    Antworten
    1. Gutes Gelin­gen! Wir hof­fen sie schmeckt dir ?

      Lie­ber Gruß
      Nadine

      Antworten
  117. Lie­be Nadi­ne, lie­ber Jörg,
    das Rezept klingt super – lei­der mag ich Cham­pi­gnons nicht. Könn­te man die durch ande­res Gemü­se ersetzen?
    Vie­le lie­be Grüße
    Bianca

    Antworten
    1. Hal­lo Bianca, 

      magst du nur Cham­pi­gnons nicht, oder gehen Pil­ze im All­ge­mei­nen nicht? Wenn nur Cham­pi­gnons auf dei­ner Bäh-Bäh-Lis­te ste­hen, gehen auch ande­re, etwas robus­te­re Pil­ze, wie z. B. Aus­tern­pil­ze, Kräu­ter­seit­lin­ge oder natür­lich auch Steinpilze. 

      Wenn Pil­ze gar nicht gehen, kommt es auf dei­ne Tole­ranz­gren­ze an. Getrock­ne­te Shi­ta­ke­pil­ze schme­cken für vie­le Leu­te nicht beson­ders „pil­zig“. Dann natür­lich 150g ein­ge­weich­te Pil­ze verwenden ??

      Antworten
  118. Wirk­lich sehr sehr lecker! Vie­len Dank!

    Antworten
    1. Das freut uns sehr Pedi! Vie­len lie­ben Dank 🙂

      Antworten
  119. hmm, sieht lecker aus und anhand der Zuta­ten kann sie nur schmecken 🙂

    Antworten
    1. Lie­ben Dank Frederike 🙂

      Antworten
  120. Hey ihr Lieben,
    Simon hier. Ich war letz­tes Jahr mit Lena Suhr auf der Bio­fach. Da haben wir uns kurz ken­nen­ge­lernt. Jetzt habe ich bei euch doch end­lich ein wahn­sin­nig gei­les Rezept für Bra­ten­sauce gefun­den. Da ist rich­tig Uma­mi dabei. Groß­ar­tig. Vie­len Dank dafür!

    Antworten
    1. Hey Simon,

      vie­len Dank! Das freut uns natür­lich sehr, dass dir unser Rezept taugt 🙂

      Lie­be Grüße!

      Antworten
  121. Etwas ver­spä­tet, aber bes­ser spät als nie 😉 Ein gro­ßes Dan­ke­schön an euch für eure super lecke­re Bra­ten­so­ße!!! Ich habe sie an Weih­nach­ten zum vega­nen Menü gemacht, das mei­ne Schwes­ter und ich für mei­ne Eltern kre­iert haben – also klas­sisch zu Nuss­bra­ten, Kar­tof­fel­klö­ßen und Rot­kohl =) Und alle – auch mei­ne omni­vo­ren Eltern, die sonst immer noch Fleisch an Weih­nach­ten geges­sen haben, waren total begeis­tert! =) Sie haben ihr Fleisch noch nicht mal ver­misst, also ein Erfolg auf gan­zer Linie 😉
    Und ganz all­ge­mein ein gro­ßes Kom­pli­ment an euren Blog, ich habe schon eini­ge eurer Rezep­te nach­ge­kocht und es hat mir immer sehr gut geschmeckt – ich esse viel lecke­re­re Gerich­te, seit­dem ich vegan lebe =)

    Antworten
    1. Vie­len, vie­len Dank Alex­an­dra für so ein lie­bes Feed­back! Wir freu­en uns wirk­lich total, dass es euch allen geschmeckt hat und wir hof­fen, dass wir dich/euch wei­ter­hin begeis­tern können ?

      Antworten
  122. Hal­lo!
    Ich habe die Soße am 23. zube­rei­tet und sie mit mei­ner Schwes­ter am 26. über Seit­an­brat­ling, Rot­kohl und Kro­ket­ten (bei den Kom­po­nen­ten waren wir etwas fau­ler :)) geges­sen. Wir fan­den sie super­le­cker und vie­le aus der Fami­lie waren echt begeis­tert. Mich hat­te zuerst die lan­ge Zuta­ten­lis­te etwas abge­schreckt, nach­dem ich aber alles bereit­ge­stellt hat­te, ging es total leicht und war nicht so auf­wän­dig wie ich dach­te. Ich habe die zwei­te Ein­re­du­zier­pha­se nach dem Pürie­ren aller­dings weg­ge­las­sen, weil die Soße schon sehr dick war. Wir haben sie beim Erwär­men noch­mal ganz schön gestreckt. Also dan­ke für die­ses tol­le Rezept, es ist jetzt im Rezeptebuch ver­merkt. Mei­ne Schwes­ter hat euer ers­tes Koch­buch, mit dem sie auch super zufrie­den ist. Macht wei­ter so!

    Antworten
    1. Hal­lo lie­be Nica,

      freut uns wirk­lich sehr, dass die Sau­ce so gut ankam! Ganz lie­ben Dank für das Feedback 🙂

      Lie­ber Gruß
      Nadine

      Antworten
  123. Ähn­li­che Rezep­te gibt es ja vie­le im Netz, aber die­ses Rezept ist wirk­lich außer­ge­wöhn­lich gut! Wich­tig ist die Sau­ce sehr lan­ge ein­kö­cheln zu las­sen, dass sie schön dick und aro­ma­tisch wird. Dan­ke fürs Einstellen!
    Grüße
    Anna

    Antworten
    1. Oh yeah. Tau­send Dank, Anna! 🙂

      Antworten
  124. Unfass­bar gut! Eure Sau­ce gab’s ges­tern zu Lau­gen­knö­deln und Cran­ber­ry-Hasel­nuss-Gemü­se­pat­ties und hat auch die Nicht-Vega­ner am Tisch total umge­hau­en. Wirk­lich die bes­te vega­ne Sau­ce, die ich bis­her nach­ge­zau­bert hab. Vie­len Dank für die Erwei­te­rung mei­nes Sau­cen­ho­ri­zonts und fro­he Weihnachten!!!

    Antworten
    1. Oh, Lau­gen­knö­del und Cran­ber­ry-Hasel­nuss-Pat­ties klin­gen ja auch unheim­lich lecker.
      Vie­len lie­ben Dank 🙂

      Antworten
    2. Darf Clau­dia hier eigent­lich so lecke­re Sachen erwäh­nen, ohne uns die Rezep­te zu verraten?! 😉

      Antworten
  125. Das IST defi­ni­tiv die bes­te vega­ne Bra­ten­sauce! <3 Ich habe sie gera­de zum ers­ten Mal gekocht und geges­sen (zum vega­nen Fest­tags­bra­ten von total​ly​veg​.at – kennt ihr den schon? Falls nicht: unbe­dingt pro­bie­ren! :-)) und sie ist sooo lecker. Ich habe die ers­te Vari­an­te, also ohne das pürier­te Gemü­se, gemacht und die Kon­sis­tenz ist per­fekt und der Geschmack himm­lisch! Ich wer­de nie wie­der eine ande­re Sau­ce kochen und wollen. 😉

    Antworten
    1. Vie­len lie­ben Dank. Nein, den Bra­ten ken­nen wir noch nicht, schau­en wir uns auf jeden Fall ein­mal an 🙂

      Antworten
  126. Super lecke­re Sau­ce! Ich habe einen Scha­lot­ten­essig auf Rot­wein­essig­ba­sis ver­wen­det und noch einen Rest Knol­len­sel­le­rie zu der Karot­te in den Topf gewor­fen. Miam! 🙂
    LG

    Antworten
    1. Oh, Scha­lot­ten­essig. Das klingt wirk­lich genial 🙂

      Antworten
  127. Das Rezept liest sich super! Meinst du, die Soße lässt sich auch schon am Vor­tag vor­be­rei­ten? Lie­be Grü­ße aus Hamburg

    Antworten
    1. Das klappt auf jeden Fall. Am „Ser­vier­tag“ dann aber unbe­dingt noch­mal zusätz­lich Flüs­sig­keit (Wein, Brü­he oder Was­ser) hin­zu­fü­gen und noch­mal abschmecken 🙂

      Antworten
  128. Das ist tat­säch­lich die bes­te vega­ne Bra­ten­sauce! Unglaub­lich lecker 🙂 Habe sie ges­tern beim Vor­weih­nachts­es­sen mit Polen­ta und Wir­sing­rou­la­den gemacht und alle waren schwer begeistert :))

    Antworten
    1. Oh yeah! Dan­ke für dein Feed­back, Steffi 🙂

      Antworten
  129. Hört sich super an, wird aus­pro­biert! Aber sagt mal, gibt es nicht irgend­wie die Mög­lich­keit, die Rezep­te druck­freund­li­cher zu gestal­ten? 3 (!) Sei­ten Papier für ein Soßen­re­zept? Das wäre echt klasse…

    Antworten
    1. Eigent­lich soll­te ein dru­cker­freund­li­cher Style gela­den wer­den, aber der funk­tio­niert wohl gera­de nicht. Ich schaue danach 🙂

      Antworten
  130. Heyyy, dass hört sich nach einem Freund für mei­ne vega­nen Sem­mel­knö­del an, die­se lie­ben eine kräf­ti­ge Sos­se. Und ich ver­su­che gleich das Wur­zel­ge­mü­se dazu! Hört sich an, als wäre das was für das Res­tees­sen am 2. Weih­nachts­tag oder dem Über­brü­ckungs­sonn­tag 😉 dan­ke, wie immer, eine Superidee und eine inter­es­san­te Wen­dung – schö­nen Advent für Euch und ich freu mich aufs Haupt­ge­richt­re­zept heu­te, gruss von doris

    Antworten
    1. Klingt so, als hät­ten dei­ne vega­nen Sem­mel­knö­del einen guten Geschmack 😉

      Vie­len Dank und bes­te Grüße

      Antworten
  131. Wann kommt der Zucker dazu? Steht nicht im Rezept.

    Lie­be Grüße!

    Antworten
    1. Oh, bit­te ent­schul­di­ge den Faux-Pas 🙂
      Ist ergänzt.

      Antworten
    2. Oh, bit­te ent­schul­di­ge den Faux-Pas 🙂
      Ist ergänzt.

      Antworten
  132. Liest sich super 🙂
    Womit kann ich am bes­ten den Rot­wein erset­zen? Wenn ich den ganz weg­las­se, fehlt ja schon irgend­was. Aber mein gan­zes Menü muss alko­hol­frei sein (ja, auch wenn der Rot­wein ver­kocht – ist mir lie­ber, wenn er ganz raus bleibt) – habt ihr ’ne Idee?
    Lie­be Grüße

    Antworten
    1. Hal­lo Lia, 

      ich wür­de den Wein mit Trau­ben­saft und 2–3 EL mehr Essig ersetzen 🙂

      LG

      Antworten
  133. Mhh 🙂 lecker, ein­fach, alle Zuta­ten fast immer da.
    Jetzt muss ich mir nur über­le­gen was ich koche wozu sie passt & dann wer­de ich berichten 🙂

    Antworten
    1. Au ja, Kati! Wür­de uns freuen 🙂

      Viel Spaß beim Köcheln!

      Antworten
    2. Hal­looo🙂🤗
      lässt sich die Soße auch schon einen Tag vor­her zube­rei­ten, sodass ich sie am nächs­ten Tag nur noch erwär­men brau­che? Oder bes­ser direkt verzehren?
      LG Joana

      Antworten
      1. Na logo geht das! 😉

  134. Sieht lecker aus und hört sich auch gar nicht kom­pli­ziert an! 😉
    Wird auf jeden Fall dem­nächst ausprobiert

    Antworten
    1. Freut uns sehr. Ganz lie­ben Dank 🙂

      Antworten
    2. End­lich eine rich­tig gute Sau­ce, vie­len Dank für das tol­le Rezept.

      Antworten
      1. Tau­send Dank Jana! Freu­en wir uns ❤️

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.