#

Vegane Baked Feta Pasta

Vegane Baked Feta Pasta

Eine Ladung ober­cre­mi­ge Pas­ta mit aro­ma­ti­schen, gerös­te­ten Kirsch­to­ma­ten, gutem Oli­ven­öl, Kno­bi und vega­nem Feta – das gan­ze noch aus dem Ofen und in unter 30 Minu­ten fer­tig? Voi­là, hier kommt unse­re Ver­si­on vom viral gegan­ge­nen Tik­Tok-Rezept „Baked Feta Pas­ta“ in vegan.

Wir sind ja sowie­so noto­risch late to the par­ty, wenn es um die hei­ßes­ten, neu­es­ten Trends geht. Meist sind die Über­flie­ger sowie­so wie­der schnel­ler ver­schwun­den, als man bis drei zäh­len kann, so who cares?

Zum Bei­spiel habe ich erst letz­te Woche das ers­te Mal über­haupt in Tik­Tok rein­ge­schaut. Abge­se­hen davon, dass ich es immer noch nicht kapie­re – haha – bin ich gleich in einen magi­schen Sog von Rezept­vi­de­os gezo­gen wor­den, der mich ein Video nach dem ande­ren hat ankli­cken las­sen und für eine gute Stun­de hyp­no­ti­siert hat: Wow, was für eine Reizüberflutung!

Seit die­sem Zeit­punkt bekom­men Jörg und ich jeden­falls von links und rechts das auf Tik­Tok von einer fin­ni­schen Use­rin ein­ge­stell­te und viral gegan­ge­ne „Baked Feta Pasta“-Rezept um die Ohren gehau­en. Ich mei­ne, ein Hau­fen gerös­te­ter Toma­ten, viel Knob­lauch und (vega­ner) Feta? Wer lässt das schon sau­sen? Ach ja, und habe ich eigent­lich schon erwähnt, dass für die­ses Rezept rein gar nichts geschnip­pelt wer­den muss?

Es war also klar, dass wir das Gan­ze jetzt auch aus­pro­bie­ren muss­ten. Dass gerös­te­te Ofen­to­ma­ten ein­fach rich­tig geni­al schme­cken – weil Uma­mi-Bom­be und so – wis­sen wir schließ­lich nicht erst seit unse­rem Grill­buch. Die gerös­te­ten Toma­ten­aro­men wickeln jeden um den Finger!

So bastelst du die perfekte vegane Baked Feta Pasta

Für den vega­nen Feta kannst du ent­we­der unse­re Feta-Alter­na­ti­ve mit Tofu ver­wen­den, wie wir es zum Bei­spiel auch bei unse­rem Spa­na­ko­pi­ta und all die Jähr­chen davor schon gemacht haben. Für die­sen Feta-Pas­ta-Auf­lauf wür­den wir dir hier aber lie­ber Sei­den­to­fu oder zumin­dest eine Mischung aus Sei­den- und wei­che­rem Natur­to­fu emp­feh­len, damit es beim Backen eben auch die gewünsch­te cre­mig-schmil­zen­de Kon­sis­tenz gibt, wel­che die­se Pas­ta eben so beliebt macht. Oder man schnappt sich, noch ein­fa­cher, eine fer­ti­ge vega­ne Feta-Alter­na­ti­ve aus dem Super­markt. Wir hat­ten sowie­so noch eine im Kühl­schrank. Nice!

Jetzt ist alles so sim­pel, wie ein­fach. Die Kirsch­to­ma­ten kom­men zusam­men mit dem in der Mit­te plat­zier­ten Feta in eine Auf­lauf­form und wer­den mit Knob­lauch, gutem Oli­ven­öl, Ore­ga­no und Salz gewürzt. Die Toma­ten­sti­le las­sen wir übri­gens immer ger­ne mit schmo­ren, weil sie zusätz­lich für eine Ladung Aro­ma und Geschmack sor­gen. Wir fügen an die­ser Stel­le on top noch ein paar feu­ri­ge Chi­lif­locken hin­zu, Ehren­sa­che. Schon gehts ab in den Ofen!

Vegane Baked Feta Pasta

Wäh­rend­des­sen kochen wir die Pas­ta al den­te. Wir fin­den dazu kur­ze Röh­ren­nu­deln wie zum Bei­spiel Cel­len­ta­ni, Pen­ne oder Tor­tiglio­ni beson­ders lecker. Aber hey, Band­nu­deln, wie zum Bei­spiel Fet­tuc­ci­ne oder schlich­te Spa­ghet­ti schme­cken mit Sicher­heit genau­so bel­lisi­mo.

Sind die Toma­ten auf­ge­platzt und haben zusam­men mit dem Öl, dem Kno­bi, dem Käse, den Gewür­zen und dem Salz eine Ken­nen­lern-Par­ty gefei­ert, brin­gen wir sie – nach­dem wir die Toma­ten­ris­pen ent­fernt haben, ver­steht sich – noch näher zusam­men und ver­mi­schen alles zu einer köst­lich cre­mi­gen und vor Geschmack nur so strot­zen­den Pasta­sau­ce. Die Nudeln wer­fen wir gleich mit ins Getüm­mel und la fes­ta fan­tasti­ca ist ange­rich­tet. Zum krö­nen­den Abschluss ein paar fri­sche Basi­likum­blät­ter nicht ver­ges­sen. Dan­ke, Tik­Tok, viel­leicht wer­de ich doch noch warm mit dir!

Vegane Baked Feta Pasta

Zutaten für 2 Portionen

Drucken
Vor­be­rei­tung 5 Minu­ten
Zube­rei­tung 25 Minu­ten
Gesamt 30 Minu­ten
  1. Back­ofen auf 220 °C Ober-/Un­ter­hit­ze vorheizen.
  2. Toma­ten, geschäl­te Knob­lauch­ze­hen, Feta, Gewür­ze, Salz, ein paar Blät­ter Basi­li­kum und Oli­ven­öl in eine Auf­lauf­form geben und 25 Minu­ten backen.

  3. Wäh­rend­essen Pas­ta in reich­lich Salz­was­ser kochen und abgießen.
  4. Toma­ten-Feta-Mischung aus dem Ofen neh­men, Toma­ten­sti­le ent­fer­nen, alles mit einer Gabel zer­drü­cken und zu einer cre­mi­gen Sau­ce ver­rüh­ren. Hei­ße Pas­ta unter­mi­schen und mit fri­schen Basi­likum­blät­tern getoppt servieren.

Vegane Baked Feta Pasta

Seit 2005 aus ethischen Gründen glücklich vegan. Ist dem Backen von gutem Sauerteigbrot verfallen, würde für Kartoffeln ihr letztes Hemd geben und wird deshalb auch Mrs. Potato Head genannt. Träumt außerdem vom eigenen Permakulturgarten mit den Bremer Stadtmusikanten.

37 Kommentare

  1. Ein wirk­lich sehr lecke­res und schnell gemach­tes Gericht. Vie­len Dank

    Antworten
  2. Also ich bin völ­lig begeis­tert von die­sem Rezept. Habe es mit dem Bed­da Hir­te in Salz­la­ke aus­pro­biert. Den kann­te ich noch nicht und mit die­sem Rezept schmeckt er geni­al. Auch die nicht vega­nen Fet­a­freun­de, die mit­ge­ges­sen haben, fan­den es groß­ar­tig. Wir haben noch ein paar Erb­sen und Zwie­beln mit in die Ofen­form geschmis­sen. Spi­nat könn­te ich mir auch gut vor­stel­len, war aber nicht im Haus. Nächs­tes Mal machen wir die dop­pel­te Menge. 🙂

    Antworten
    1. Sehr cool, freut uns, dass es so gut geschmeckt hat. Und klar, zusätz­li­ches Gemü­se geht natür­lich immer! 🙂

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
  3. Sehr, sehr lecker, das habe ich gleich in mei­ne Rezep­te auf­ge­nom­men, das gibt es immer wieder.
    Die­se mal habe ich Vio­li­fe genom­men, der war noch da, das nächs­te mal neh­me ich mei­nen vega­nen Schafs­kä­se, den ich aus Grie­chen­land mit­ge­bracht habe.

    Antworten
  4. Es war alles zu Hau­se. Oh, war das fein. Der greek white ist wun­der­bar cre­mig geschmol­zen. Vie­len Dank für den Tipp, die Ris­pen an den Toma­ten dran zu las­sen. Habe nach Rezept gear­bei­tet, für mich war es rund abgewürzt 🥰

    Antworten
    1. Klas­se, das freut uns. Lie­ben Dank für das Feedback. 🙂

      Antworten
  5. Durch Zufall – und hoff­nungs­los ver­spä­tet – auf das Tik­tok-Rezept gesto­ßen und auf die Idee gekom­men, ob es das nicht bei unse­ren Lieb­lings-Food­blog­gern in vegan gibt. Voll­tref­fer, aber auch sowas von 🙂 Ist mit „Bed­da“ ausm Ede­ka umme Ecke äußerst geschmacks­in­ten­siv und cre­mig gewor­den. Und die­ser Duft aus dem Back­ofen… Wir haben lan­ge nicht mehr so eine Über­ra­schung bei einen Fünf-Zuta­ten-Gericht erlebt. Ohne Schnip­peln und gro­ße Logis­tik was für koch­fau­le Aben­de wie heu­te. Dankeschön!

    Antworten
    1. Hey ihr beiden!

      Freut uns mega, dass es geschmeckt hat – trotz oder gera­de viel­leicht erst recht wegen der Verspätung. 😅

      Antworten
  6. Ich habe das Rezept gleich­zei­tig 2x gemacht, ein­mal mit vega­nem Feta von vio­li­fe (gab es beim Ede­ka) und ein­mal mit „rich­ti­gem“ und es war ein Rie­sen­un­ter­schied. Der vega­ne Feta ist kom­plett weg­ge­schmol­zen und es wur­de eine flüs­si­ge Soße. Es hat sehr gut geschmeckt, aber das Ori­gi­nal ist schon ganz anders, rein optisch wesent­lich cre­mi­ger und fes­ter und vom Geschmack her wohl auch viel kräf­ti­ger, schwe­rer und sal­zi­ger. Die Fami­lie war sich aber einig, dass auch die vega­ne Vari­an­te sehr lecker ist und zukünf­tig auf den Tisch kom­men soll. An sich ist das Rezept sehr ein­fach und ein Traum.

    Antworten
    1. Dan­ke dir für den Ver­gleich. Natür­lich ver­hal­ten sich die Pro­duk­te unter­schied­lich, freut uns den­noch, dass auch die vega­ne Vari­an­te so gut ankam. 🙂

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
  7. toma­ten gera­de aus dem ofen geholt, nudeln kochen noch.…riecht und schmeckt aber jetzt schon phan­tas­tisch! vie­len dank für eure mega-lecke­ren rezep­te, koche mich ste­tig durch euren groß­ar­ti­gen blog! vie­len dank!!!!

    Antworten
    1. Super, dann hof­fe ich, dass das End­ergeb­nis auch so geschmeckt hat. Lie­ben Dank für das Feedback!

      Antworten
      1. Oh ja, das hat es , wird die­ses Wochen­en­de wie­der gekocht!!!

      2. Yay, das freut uns lie­be Rena­te! Viel Spaß 🙃🙌

  8. Wir haben das ges­tern mit dem „Kräu­ter-Hir­te“ von Bed­da nach­ge­kocht, sehr sehr geil!
    Dan­ke für die vega­ne Vari­an­te, hat­te das auch schon über­legt, aber ich dach­te dann mit den Feta Alter­na­ti­ven geht das bestimmt nicht so gut. Aber das klappt ja echt super! Der Feta ist kom­plett zerlau­fen und war super cremig.

    Antworten
    1. Yay, Isa­bel­le, freut uns so! Lie­ben Dank für euer Feedback 🥳

      Liebst,
      Nadine

      Antworten
  9. Mit dem Vio­li­fe Feta nach­ge­kocht – super lecker 😍 

    Muss euch echt mal ein Kom­pli­ment dalas­sen, habe echt schon eini­ge Rezep­te von euch jetzt aus­pro­biert und alle super 😊

    Antworten
    1. Ganz lie­ben Dank, das freut uns wirk­lich rie­sig! ☺️

      Liebst,
      Nadine

      Antworten
  10. Ich habe das Rezept heu­te mit dem vega­nen Vio­li­fe Köse gemacht. Nach 25 Minu­ten war der Köse lei­der kom­plett flüs­sig und zum zer­drü­cken gab es nur noch die Tomaten. 

    Das nächs­te mal wer­de ich den Knob­lauch pres­sen und ent­we­der die Gar­zeit redu­zie­ren oder eben die Backofentemperatur. 

    Dazu gab es bei uns Konjaknudeln.

    Antworten
  11. So lecker, das fällt für mich in die Kate­go­rie: War­um bin ich da nicht selbst drauf gekom­men?! Wird jeden­falls stän­dig nach­ge­kocht, seit­dem ich es ken­ne. Stel­le immer noch eine wei­te­re Auf­lauf­form mit Zwie­bel und Zuc­chi­ni o.ä. in den Ofen, damit doch noch ein paar mehr Vit­ami­ne dran­kom­men 🙂 Und auch ide­al für Meal Prep, wenn man die Auf­lauf­form abends fer­tig macht und sie am nächs­ten Tag nur noch in den Ofen schie­ben + Nudeln kochen muss.

    Antworten
    1. Sehr cool, lie­ben Dank fürs Feed­back! Und klar, Zusatz­ge­mü­se ist natür­lich nie eine ver­kehr­te Idee. 🙂

      Antworten
  12. Hal­lo Ihr Zwei,
    haben gera­de euer genia­les Nudel­ge­richt geges­sen – abso­lu­te Sucht­ge­fahr! Wirk­lich sehr gut! 😊 Habe den „Green White“ von Vio­li­fe genom­men, der schmilzt super.
    Vie­len Dank für eure tol­len Rezepte!! 👍

    Antworten
    1. Das freut uns so lie­be Gabi! Tau­send Dank für dein Feed­back ☺️

      Liebst,
      Nadine

      Antworten
  13. Was für ein ober­schmack­li­ges, köst­li­ches Wohl­füh­les­sen. Ich habe mich gefühlt wie als Kind beim essen des Lieblingsgerichtes.
    Dan­ke für das Rezept! 🙂

    Antworten
    1. Klas­se, das freut uns mega! Lie­ben Dank für das Feedback. 🙂

      Antworten
  14. Hal­lo Ihr Zwei, 

    vie­len lecke­ren Dank für die­ses mega simp­le und genia­le Rezept❗
    Wir hat­ten es gera­de zu Mit­tag, zusam­men mit einem wil­den Salat 🌿🌼🌱. Perfekt 👍.
    Da ich mich im Moment glu­ten- und sojafrei ernäh­ren SOLL 😉, habe ich Reis­Spi­rel­li und den „Feta“ von Bed­da ver­wen­det (anstel­le von Sei­den­to­fu). Ich war etwas skep­tisch, ob er schmel­zen wür­de, da er im Gegen­satz zu dem von vio­li­fe beim Kochen fes­ter bleibt. Aber er war nach 25 Minu­ten total cremig.
    Den von vio­li­fe fin­de ich noch wür­zi­ger aber auch die­ser hier passt sehr gut.
    Die Cock­tail­To­ma­ten waren ein­ge­koch­te vom Som­mer und die Kräu­ter wur­den ein­ge­tauscht durch etwas getr. Majo­ran und fri­schen Thy­mi­an und Sal­bei aus dem Garten.
    Selbst mein Mann mein­te nach dem ers­ten Bis­sen, das müs­se es unbe­dingt wie­der geben. Und DAS sagt er nicht oft. Das ist die Stei­ge­rung von „mmhmmm, das schmeckt gut“ 😂.

    Vie­len Dank und son­ni­ge Grü­ße aus Middlfrangn,

    Jut­ta 🌿

    Antworten
    1. Voll gut, das klingt doch nach vol­lem Erfolg. 🙂

      Lie­ben Dank für das Feedback!

      Antworten
  15. Super lecker, die Nudeln super und der „feta“ den es hier bei Ede­ka gab, schmolz geni­al! Top Rezept!!!

    Antworten
    1. Per­fekt, das freut uns rie­sig. Lie­ben Dank für das Feedback.

      Antworten
  16. Ich hab euer Rezept nach­ge­kocht. An sich eine soli­de, sehr lecke­re Basis. Beim nächs­ten mal wür­de ich die Men­ge an Kräu­tern mas­siv erhö­hen, mir war es ein­fach noch nicht kräf­tig genug.

    Antworten
    1. Also nach­dem das Rezept eigent­lich eine ziem­li­che Fla­vor Bomb ist, muss ich dich jetzt ein­fach erst­mal fra­gen, wel­chen vega­nen Feta du ver­wen­det hast. 🤔

      Antworten
      1. Bed­da, der ein­zi­ge den es hier über­haupt gibt. Ich weiß nicht wor­an es gele­gen hat, mir war es echt nicht kräf­tig genug. Sal­zig genug ja, aber Kräu­ter müs­sen für mich ein­fach mehr rein.

      2. Den Bed­da ken­nen wir nicht, ein Tee­löf­fel Ore­ga­no soll­te aber für zwei Por­tio­nen wirk­lich rei­chen. Aber hey, nach­wür­zen ist immer erlaubt, you do you. 🙂

  17. wow, tol­les Rezept, sieht super lecker aus.
    Ob man wohl statt der Toma­ten auch Spi­nat neh­men kann?
    Ich glaub, ich pro­biers ein­fach mal aus.

    Antworten
    1. Also als 1‑zu-1-Ersatz wird das so natür­lich nichts, aber zusätz­li­cher Spi­nat passt sicher­lich super … dach­ten wir uns beim Essen auch. 🙂

      Antworten
  18. Sieht nach einem tol­len Rezept aus 😍
    Geht als Feta Alter­na­ti­ve da der Feto von Tai­fun? Bin mir näm­lich nicht sicher 🙈

    Antworten
    1. Der Feto ist mega lecker, schmilzt aber (in dem Fall lei­der) nicht. 😉

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.