Stories

Unsere Lieblinge No. 8 – Mai

Ein­mal im Monat müs­sen, bezie­hungs­wei­se wol­len, wir dir zei­gen, wor­über wir uns die letz­ten vier Wochen gefreut haben und was uns begeis­tert hat.

In den letz­ten Mona­ten ging es aber (um ehr­lich zu sein, tut es das immer noch) recht hek­tisch in unse­rem Zwei-Frau/­Mann-Betrieb zu, so dass wir manch­mal ein­fach nicht mit allem hinterherkommen.

Ab jetzt soll unser Favo­ri­ten-Post aber trotz­dem wie­der sein fes­tes Plätz­chen fin­den. Denn es gibt ein­fach vie­le Din­ge und Momen­te außer­halb der Rezep­te, die wir dir ein­fach nicht vor­ent­hal­ten möch­ten oder wir schlicht­weg dar­auf bren­nen, sie dir zu zeigen!

So wer­den die Bei­trä­ge in Zukunft ein biss­chen bun­ter, krea­ti­ver und durch­ge­mix­ter aus­fal­len und alles was uns Spaß macht, wird hier landen.

Wir sind gespannt, wie dir unse­re Lieb­lin­ge gefal­len und freu­en uns über Feedback!

1. DIY: Vans färben

Vega­ne Stoff-Vans in allen Far­ben und Vari­an­ten haben mich schon mein hal­bes Leben lang beglei­tet. Zu Zei­ten als es noch weni­ge vega­ne Schuh­al­ter­na­ti­ven gab, war ich immer froh, sty­lis­he Slip Ons und Snea­ker aus Stoff kau­fen zu kön­nen. Umso ent­täusch­ter war ich, dass das schlich­te schwarz-wei­ße Vans Modell „Old Skool“ nicht in rei­ner Stoff­va­ri­an­te erhält­lich ist. Die­sen gibt es nur ent­we­der in Uni-Schwarz oder Uni-Weiß. Auch cool, aber ich woll­te eben den Zwei­far­ben-Look. D’oh.

Aber man ist ja erfin­de­risch und es wäre nicht das ers­te Mal, dass ich mir ein Wunsch­klei­dungs­stück „nach­bast­le“. Und so lan­de­ten mei­ne strah­lend wei­ßen Stoff-Vans zusam­men mit einer Schwarz-Inten­siv­kur in der Waschmaschine.

Ein biss­chen Angst hat­te ich beim Schlie­ßen der Wasch­ma­schi­nen­tür ehr­lich gesagt schon. Färbt das jetzt viel­leicht nicht nur die Stel­len des Schuhs, die es soll? Wird es fle­ckig oder gleich­mä­ßig? Und wie sieht mei­ne Wasch­ma­schi­ne danach aus?

Nach ban­gen 55 Minu­ten hielt ich das Erst­ergeb­nis in den Hän­den: sieht ja schon mal gut aus, ein schö­nes sat­tes Schwarz. Nach dem zwei­ten Wasch­gang mit Wasch­mit­tel dann die Gewiss­heit: Es hat funk­tio­niert und ich bin hap­py. Die Schu­he sind schön gleich­mä­ßig schwarz, der Strei­fen und die Näh­te nicht mit­ge­färbt. Ein vega­ner Vans „Old Skool“ war geboren!

Ein­zig und allein die Gum­mi­soh­le bzw. der Rand ist nicht mehr so schnee­weiß wie am Anfang, aber damit kann ich gut leben. Hey, dafür habe ich jetzt end­lich mei­ne vega­nen, zwei­far­bi­gen Old Skool Vans, yay!

Das habe ich verwendet:
Vans / Sim­pli­col / Lieb­lings­wasch­mit­tel

2. Fünf random facts über eat this!

Eat this – Nadine Horn & Jörg Mayer
  1. Wir lie­ben Net­flix und outen uns bei rich­tig guten Seri­en als Bin­ge-Wat­cher. Bet­ter Call Saul, Far­go, Peaky Blin­ders und nun als letz­tes The End of the Fu***ing World – kei­ne gute Serie ist vor uns sicher!
  2. Wir ver­pas­sen es regel­mä­ßig, unse­ren Urlaub rich­tig zu pla­nen und sind uns meis­tens bis kurz vor Schluss nicht sicher wo wir hin­fah­ren. Die­ses Jahr natür­lich auch – „same pro­ce­du­re as every year“.
  3. Brot backen wir inzwi­schen (fast) nur noch sel­ber. Kin­der­leicht und schmeckt so gut. Hät­ten wir das mal frü­her gewusst!
  4. Wir stel­len uns immer ziem­lich an, wenn wir Bil­der von uns selbst, anstel­le von unse­rem Essen machen sol­len. Hin­ter der Kame­ra füh­len wir uns ein­fach woh­ler, aber wir arbei­ten dran!
  5. Seil­sprin­gen ist der neus­te „hei­ße Schei*“ für uns an der Sport-Front. Kei­ne Sor­ge, Lauf­schu­he, ihr habt nicht aus­ge­dient, aber so eine hal­be Stun­de HIIT-Trai­ning mit dem Seil passt ein­fach in jeden Tagesablauf.

3. Lieblingsdrink des Monats: Seedlip

Seedlip

Ein deka­den­ter Drink am Mon­tag­abend? War­um denn nicht, denn die coo­len Leu­te von Seed­lip sind auf die glor­rei­che Idee gekom­men, schnie­ke, fan­cy Kräu­ter­spi­ri­tuo­sen ganz ohne Alko­hol herzustellen.

Hät­ten wir auch mal wie­der sel­ber drauf kom­men kön­nen! Sind wir aber nicht. Das Zeug schmeckt rich­tig gut, sieht noch bes­ser aus und end­lich muss man, wenn man mal kei­ne Lust auf Alk hat, sich aber den­noch nicht mit ’ner ollen Limo abspei­sen las­sen will, nicht auf einen tol­len Drink mit Bar-Cha­rak­ter verzichten.

Fin­den wir superb! Und vom Design brau­chen wir nicht spre­chen, wir sind sowas von ver­knallt 💚 Cheers!

Seed­lip Gar­den 108 / Seed­lip Spi­ce 94

4. Wir träumen gerade von: Schottland

Pho­to by Jacek Smo­ter on Unsplash

Hach ja, da war doch mal sowas wie Urlaub im Gespräch. Ja, küm­mern wir uns die Wochen mal drum. Ok.

Die­se Vor­ge­hens­wei­se kennst du viel­leicht auch, wenn du selb­stän­dig bist und davon ist drin­gend abzu­ra­ten. Auch als Frei­be­ruf­ler soll­te man sich Anfang des Jah­res um eine ver­nünf­ti­ge Urlaubs­pla­nung küm­mern, sonst ist der Kalen­der schwupps­di­wupps mit ande­ren Ter­mi­nen voll und für eine län­ge­re Aus­zeit ein­fach kein Platz mehr. Die Bucket-List der Rei­se­zie­le aber wächst und wächst und wächst …

Vor vie­len, vie­len Jah­ren zu Stu­den­ten­zei­ten war ich bereits ein­mal auf einer klei­nen Rund­rei­se in Schott­land und es war, wie ich es mir vor­her schon aus­ge­malt hat­te, wun­der­schön. Rau, unge­zähmt, kalt, nass, aber ein­fach unbe­schreib­lich grandios.

Die­ses Jahr schaf­fen wir es hof­fent­lich, drück‘ uns die Daumen!

Wer ist Schott­land­ex­per­te und hat Tipps für uns? Unter­künf­te, Sights, vega­nes Essen – immer her damit!

5. Top 5 – Rezepte im Mai

Veganer Rhabarber-Erdbeer-Crumble mit Vanillesauce

Vega­ner Rha­bar­ber-Erd­beer-Crum­ble mit Vanillesauce

Gefüllte Süßkartoffel mit grünem Spargel und Bärlauch-Chimichurri

Gefüll­te Süß­kar­tof­fel mit grü­nem Spar­gel und Bärlauch-Chimichurri

Capellini mit Karottengrün-Pesto

Capel­li­ni mit Karottengrün-Pesto

Veganer Rhabarber-Käsekuchen

Vega­ner Rhabarber-Käsekuchen

Naan-Pizza mit geröstetem Blumenkohl, Süßkartoffel und pinken Zwiebeln

Naan-Piz­za mit gerös­te­tem Blu­men­kohl, Süß­kar­tof­fel und pin­ken Zwiebeln


Werbung! Dieser Beitrag enthält Empfehlungen und Werbelinks. Danke, dass du Produkte und Marken unterstützt, die Eat this! supporten.

Seit 2005 aus ethischen Gründen glücklich vegan. Ist dem Backen von gutem Sauerteigbrot verfallen, würde für Kartoffeln ihr letztes Hemd geben und wird deshalb auch Mrs. Potato Head genannt. Träumt außerdem vom eigenen Permakulturgarten mit den Bremer Stadtmusikanten.

2 Kommentare

  1. Hal­lo ihr Beiden,

    bin begeis­ter­te Lese­rin eures Blogs und hab grad gese­hen, dass ihr eine Schott­land­rei­se plant. Ich bin gro­ßer Schott­land­fan und hab 2007/2008 in Edin­burgh gelebt und bin sehr viel rumgereist.
    Damals war ich lei­der noch nicht vegan und als ich 2014 das letz­te Mal da war auch nicht, aber in Städ­ten wie Edin­burgh oder Glas­gow wird man sicher fündig.
    Wenn man aller­dings in den High­lands unter­wegs ist, könn­te es schwie­rig wer­den mit vega­nen Optio­nen… aber es lohnt sich trotz­dem, Schott­land ist land­schaft­lich ein­fach wunderschön.
    Hier ein paar Geheim­tipps von mir:
    – An einem kla­ren Tag Arthur‘s Seat bestei­gen und den fan­tas­ti­schen Blick über Edin­burgh und den Firth of Forth genießen
    – Eine Wan­de­rung durch den Glen Aff­ric bis Mor­vich mit Zwi­schen­über­nach­tung in einer der abge­le­gens­ten Jugend­her­ber­gen Schott­lands: https://​www​.hostel​lings​cot​land​.org​.uk/​h​o​s​t​e​l​s​/​g​l​e​n​-​a​f​f​r​ic/
    – Ein oder zwei Näch­te im Leucht­turm über­nach­ten, wirk­lich wunderschön:
    https://​sta​ya​ta​light​house​.co​.uk
    – Die Rou­te von Kyle of Loch­alsh Rich­tung Nor­den etwas abseits der Haupt­stra­ßen ist sehr schön, je wei­ter man nach Nor­den fährt, des­to schö­ner die Strän­de und des­to weni­ger aus­län­di­sche Touristen
    – den höchs­ten Pass nach App­le­cross fah­ren, sehr abenteuerlich:
    https://​www​.scot​land​in​fo​.eu/​a​p​p​l​e​c​r​o​s​s​-​b​e​a​l​a​c​h​-​n​a​-​b​a​-​s​h​i​e​l​d​a​ig/
    – die Isle of Skye ist sehr schön und lohnt sich land­schaft­lich immer, die Wan­de­rung zum Old Man of Storr bie­tet einem wahn­sin­nig schö­ne Aussicht
    – eine sehr schö­ne Wan­de­rung war die zu Sand­wood Bay, nicht sehr lang, aber ein wirk­lich schö­ner Strand:
    https://​www​.walk​high​lands​.co​.uk/​s​u​t​h​e​r​l​a​n​d​/​s​a​n​d​w​o​o​d​-​b​a​y​.​s​h​tml
    Der Besuch einer Whis­ky­di­stil­le­rie ist eigent­lich fast obli­ga­to­risch und die meis­ten Distil­len bie­ten eine sehr gute Tour an, die bes­te hat­te ich auf Ork­ney in der High­land Park Distil­le­ry, aber Talis­ker auf Skye ist auch sehr zu empfehlen.

    Ich hof­fe das macht euch noch mehr Lust auf Schott­land. Ich hab übri­gens im Sep­tem­ber bis­her immer das bes­te Wet­ter gehabt, aber gene­rell ist das Wet­ter immer launisch 😉
    Ich hab mit den Scot­tish Youth Hos­tels immer gute Erfah­run­gen gemacht, aber seit ich mit mei­nem Mann rei­se, waren wir dann doch eher in B&Bs und 2014 in einem Feri­en­cot­ta­ge in Applecross.
    Miet­wa­gen ist aber auf jeden Fall ein Muss.
    Bes­ter Rei­se­füh­rer: Iwa­now­skis Schott­land für Individualreisende.
    Ich bin selbst zwi­schen 5. und 11. August auch mit einer Freun­din dort unter­wegs, aber wir haben beschlos­sen spon­tan zu ent­schei­den wohin wir fah­ren… viel­leicht neh­men wir auch die Fäh­re zu den Äuße­ren Hebri­den? Da war ich näm­lich noch nicht 😀 

    Wün­sche euch viel Spaß beim Erkun­den und wenn ihr mehr Tipps wollt, ger­ne per Mail fragen.

    Lie­ben Gruß,
    Linda

    Antworten
    1. Hal­lo lie­be Linda,

      wow! Tau­send Dank für dein aus­führ­li­ches Feed­back, da haben wir ja Tipps ohne Ende ❤️🤗 Dei­ne Vor­schlä­ge hören sich alle so gut an, dass sie direkt auf die Lis­te wan­dern! Ich war wie gesagt das letz­te Mal vor zehn Jah­ren in der Gegend von Oban unter­wegs, natür­lich auch mit Besuch der Oban Distil­le­ry und auf der Isle of Mull und Isle of Iona. Iona ist so süß klein und das Meer sah aus wie in der Kari­bik ☺️Das klei­ne Boot hat bei der Über­fahrt mit typisch schot­ti­schem Wet­ter aber wirk­lich wild geschau­kelt, nicht alle haben das so gut vertragen 🙈😅

      Noch mal vie­len lie­ben Dank, wir wer­den uns all dei­ne Tipps durch­le­sen und sind schon gespannt, wann und wo es uns hin verschlägt!

      Dir schon mal viel Spaß im August! 🏴󠁧󠁢󠁳󠁣󠁴󠁿

      Ganz lie­ben Gruß,
      Nadine

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.