Zeit für Brot

Türkischer Tomaten-Walnuss-Aufstrich

Türkischer Tomaten-Walnuss-Aufstrich

Tomatenmark musste meiner Meinung nach schon immer ein unverdientes Schattendasein fristen. Nur „für die Farbe in die Soße“ oder „so ein bisschen müssen wir die Tomatensuppe jetzt schon tunen“? Nope, ich habe Tomatenmark schon immer mit mehr Respekt behandelt.

So, jetzt ist es raus und JA, wir reden heute wirklich über Tomatenmark – ich mache da keine Witze drüber!

Lass mich als Erstes kurz Wikipedia spielen und dir in aller Kürze erzählen, warum man Tomatenmark auch mit anderen Augen sehen kann.

Zum einen werden (für gute Produkte, versteht sich) für die Herstellung nur sonnengereifte, frische Freilandtomaten verwendet, welche häufig schon im Anbauland verarbeitet werden. Mit wässrigen Supermarkttomaten aus dem Gewächshaus, die nie „echten“ Boden sehen, haben diese selbstverständlich nichts zu tun. Hier steht der Geschmack im Vordergrund – nicht die Lagerfähigkeit!

Dieses Fruchtfleisch wird dann (häufig mehrfach) eingekocht, der ganze süß-würzige Geschmack konzentriert sich dabei also im Mark. Im Grunde liegt also der Geschmack ganzer Tomatensträucher im Seitenfach in deinem Kühlschrank!

Na, schon ein schlechtes Gewissen bekommen? Hol‘ die Tube oder die Dose doch aus dem obersten, wenig beachteten Türfach und gib ihr einen Ehrenplatz in der Mitte des Kühlschranks. Auf einem extra Teller, vielleicht an der Stelle, an die das Kühlschrank-Licht besonders formschmeichelnd fällt?

Wie jetzt? Du bist nicht überzeugt?

Okay, dann probier‘ doch mal unseren türkischen Tomaten-Walnuss-Aufstrich.

Das Rezept dazu ist wirklich einfach.

Du schnappst dir eine Handvoll Zutaten – zu schneiden gibt es nicht wirklich viel – vermischst das Ganze und hast in 5 Minuten oder weniger einen der genialsten und herzhaftesten Brotaufstriche bzw. Dips, die mir persönlich je untergekommen sind.

Zu verdanken haben wir den Aufstrich unserem türkischen Marktverkäufer, der uns erst auf „Cemen“ gebracht hat. Ein Glas trockener Rotwein und leckeres, rustikales Brot dazu, mehr braucht es gar nicht.

Zutaten

  • 1 Handvoll Walnusskerne
  • 1/4 Bund Minze
  • 1/2 Bund glatte Petersilie
  • 1 Knoblauchzehe
  • 200 g Tomatenmark
  • 5 EL Olivenöl
  • 1/2 TL Kumin
  • 1/2 TL gerebelter Oregano
  • 1/2 TL schwarzer Pfeffer
  • 1/4 TL Meersalz

Walnusskerne grob hacken.

Minzblätter von den Stielen zupfen, zusammen mit den Petersilienblätter grob hacken. Die Stiele der Petersilie fein schneiden.

Knoblauchzehe pressen.

Tomatenmark mit Öl glatt rühren, anschließend mit den übrigen Zutaten vermengen.

Mit Salz abschmecken (je nachdem, wie würzig das Tomatenmark bereits ist, benötigt man eventuell auch gar kein Salz).

Türkischer Tomaten-Walnuss-Aufstrich

Lebt seit 2006 vegan. Liebt scharfes Essen und steht auf die Kombi Pasta & Brokkoli. Sammelt E-Gitarren und schreibt ab und zu darüber. Ist „eigentlich“ Grafikdesigner und Webentwickler.

19 Kommentare

  1. Hoch soll es leben! Aufs Brot damit, Käse drauf, ein Blatt Basilikum Tadaaa!

    Antworten
  2. Ich steh voll auf Tomatenmark und finde die Idee total super – hört sich extrem lecker an 🙂

    Antworten
    • Tausend Dank. Das freut uns natürlich riesig 🙂

  3. Für phantasievolle und schmackhafte Aufstriche bin ich immer zu haben. Dank eures Marktverkäufers kann ich mit dem letzten Rest Minze von Balkonien ein Quentchen Sommer in die graue Jahreszeit hinüber retten. Supi.

    Antworten
    • Na das freut uns für die Minze 🙂
      Lieben Dank für die netten Worte

  4. Die Tage ausprobiert und für fabelhaft befunden! Nur ein bisschen mehr Kreuzkümmel durfte es bei mir sein, damit der orientalische Einschlag noch deutlicher wird.

    Tolles und simples Rezept. Vielen Dank dafür.

    Gruß
    Jens

    Antworten
    • Freut uns, vielen Dank! 🙂

  5. Ich bin gerade auf euren blog gestoßen und bin wirklich sehr beeindruckt von der Qualität der Artikel, den Rezepten & den tollen Fotos. Großes Kompliment! Ich weiß gar nicht, bei welchem Rezept ich anfangen soll. Wie schön, dass wir so einen tollen & inspirierenden Blog kostenfrei lesen dürfen.

    Antworten
    • Vielen lieben Dank 🙂

  6. Mein Schatz hats gemacht und ich bin für jeden Bissen gestorben
    Das ist genial
    Danke!

    Für so vieles Gutes !!!

    Antworten
    • Hallo liebe Katja,

      schön, dass er dir auch so gut geschmeckt hat wie uns! ?

      Liebste Grüße
      Nadine

  7. Das ist der beste Brotaufstrich den ich je gegessen habe.
    Vielen Dank dafür.
    Grüße von Anna Maria

    Antworten
    • Wow, merci Anna! Freut uns so 🙂

      Liebe Grüße
      Nadine

  8. Och menno,
    ich liebe Tomaten! Ich liebe sie so sehr, dass ich sie beinah jeden Tag auf mein Brot und in meinen Salat und der Aufstrich sieht sehr sehr lecker aus. Allerdings darf ich keine Walnüsse essen, da ich gegen sie allergisch bin. Habt ihr vielleicht ein paar andere Varianten oder gibt es eine Möglichkeit die Walnüsse gegen eine andere Nuss Sorte auszutauschen?

    Antworten
    • Hallo liebe Eva,

      au, wie gemein! Wir haben es zwar noch nicht mit anderen Nüssen ausprobiert, aber probier ihn doch mal mit Cashewkernen oder Mandeln – das könnte ich mir auch gut vorstellen 😉

      Liebe Grüße
      Nadine

  9. Mein Freund liebt diese Creme und die schmeckt auch einfach toll. Ich mache jedoch viel mehr Cumin rein, da es mir sonst „zu tomatig“ ist und der Cumin gibt einen tollen Geschmack. Außerdem geht die schön schnell und ist nicht zu aufwendig! 🙂

    Antworten
    • Oh ja, die lieben wir auch heiß und innig! Und von mir aus kann es auch immer gerne mehr Kumin sein ?

  10. Ihr zwei,
    der Aufstrich ist der Hammer und hat gestern bei meinem veganen Brunch alle begeistert! Die Minze haben ich weggelassen und Basilikum-Tomatenmark verwendet. Es war köstlich und wird definitiv fest in mein Frühstücks-Repertoire einziehen!
    Grapefruit Grüße
    Jana

    Antworten
    • Das freut uns liebe Jana, vielen Dank! ☺️

      Liebe Grüße
      Nadine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.