#

Thai-Reisnudeln mit Erdnusssauce

Thai-Reisnudeln mit Erdnusssauce

Bist du bereit für dein neues, superschnelles Lieblingsgericht? Mal ehrlich, wir haben doch alle ein paar „Go to“-Gerichte, auf die wir immer wieder zurückgreifen, wenn es schnell gehen muss, aber trotzdem oberlecker schmecken soll.

Unsere Reisnudeln mit Erdnusssauce und viel frischem Gemüse sind neben unseren Kidneybohnen à la Afrika und unserem schnellen Mung Dal genau so ein Rezept.

In maximal 30 Minuten (also, wenn du trödelst) steht die dampfende, duftende Schüssel vor dir. Seid ihr zu zweit oder mehr, geht es sogar noch schneller. Danke, Arbeitsteilung!

Thai-Reisnudeln mit Erdnusssauce

Wie bei unserem Erdnussstew ist auch bei diesem Gericht richtig gute Erdnussbutter, äh, sorry, Erdnussmus die Geheimzutat. Wir mögen hier am liebsten das Stückige aus hundert Prozent Nuss, einem Hauch Meersalz, sonst nix!

Aus der leckeren Nusspampe wird zusammen mit etwas Sojasauce, Essig, Sesamöl und unserem heiligen Gral der Hot Sauces, Sriracha, blitzschnell eine cremige Nudelsauce, in die du dich nur noch reinlegen möchtest. Ehrenwort!

Dazu gibt’s einen Berg frisches, saisonales Gemüse wie Brokkoli, Frühlingszwiebeln, grüne Stangenbohnen und natürlich jede Menge Zucchini! Hast du dieses Jahr vielleicht auch etwas auf dem Balkon oder im Garten angepflanzt? Wir haben schon die ein oder andere krumme Balkonzucchini verputzt!

Natürlich darfst du bei der Gemüseauswahl einfach all deinen saisonalen Lieblinge verwenden oder einfach Kühlschrankreste verwerten. Unsere Zaubersauce verzeiht (fast) alles! Die Nudelbowl kannst du also perfekt das ganze Jahr hindurch genießen. Sehr wichtig bei so einem schnellen Lieblingsgericht!

Unsere Thai-Reisnudeln mit Erdnusssauce sind supersättigend. Das schönste an der Reispasta ist aber, dass sie überhaupt nicht schwer und mächtig im Magen liegen. Man könnte danach direkt ’nen Marathon laufen. Also fast. Kommt natürlich auf deine (und unsere 😅) Kondition an.

Okay, jetzt habe ich beim Schreiben direkt wieder Hunger bekommen. Drei mal darfst du raten, was heute bei uns auf dem Tisch stehen wird.

Thai-Reisnudeln mit Erdnusssauce

Zutaten für 2 Portionen

Drucken
Vorbereitung 15 Minuten
Zubereitung 10 Minuten
Gesamt 20 Minuten
  • 200 g breite Reisnudeln
  • 2 EL Sesam
  • 1/2 Gurke
  • 2 Karotten
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 150 g Zucchini
  • 75 g grüne Bohnen
  • 150 g Brokkoli
  • 1 kleines Stück Ingwer
  • 4 Zehen Knoblauch
  • 100 g Sojasprossen
  • 2 EL Erdnussöl
  • 1/2 TL Chiliflocken

Für die Erdnussauce

Außerdem

  • 1 Limette
  1. Nudeln nach Packungsanweisung kochen und kalt abschrecken.
  2. Sesam in einer heißen Pfanne ohne Öl 3 Minuten unter häufigem Rühren rösten. Anschließend beiseite stellen.
  3. Alle Zutaten für die Sauce mit 50 ml Wasser verrühren.
  4. Gurke entkernen und in feine Stifte schneiden. Karotte in feine Stifte, Zwiebel in grobe, Zucchini in feine Streifen schneiden. Bohnen halbieren, Brokkoli in kleine Röschen schneiden.
  5. Knoblauch und Ingwer fein hacken.
  6. Öl in eine heiße Pfanne geben, Knoblauch und Ingwer zusammen mit Frühlingszwiebel und Chiliflocken bei mittlerer bis hoher Hitze unter Rühren 3 Minuten anbraten.
  7. Zucchini, Brokkoli, Bohnen und 2/3 der Karotten hinzugeben und 5 Minuten bei hoher Hitze braten. Ab und zu umrühren.
  8. Sojasprossen unterheben, mit 50 ml Wasser ablöschen, Sauce unterrühren und aufkochen.
  9. Zusammen mit Gurke und den übrigen Karottenstiften auf Reisnudeln servieren und mit Sesam und Limettenspalten toppen.
Thai-Reisnudeln mit Erdnusssauce

MerkenMerken

Seit 2005 glücklich vegan. Pinterest- und Grüne Smoothies-Addict. Kocht aus Leidenschaft. Grafikdesignerin @ kreativagentur wowitmoves

12 Kommentare

  1. Hallo liebe Foodies,

    Klasse Blog, tolle Rezepte, herzlichen Dank dafür! 🙂

    Gestern habe das Rezept ausprobiert, die Soße war richtig lecker!
    Ich habe chinesische Glasnudeln genommen und da ich für 4 koche, brav alle Zutaten mal 2 genommen. Das Resultat…viel zu viel (2/3 nämlich) Nudeln übrig, da hätten auch 200 gr Glasnudeln für 4 gereicht…

    Ein weiteres Erkenntnis für mich war- ich habe mich an das Rezept gehalten und zuerst die Nudeln gekocht. Das Ergebnis war, dass bis die Soße fertig war, die Nudeln hoffnungslos kalt waren. Also ich würde die Nudeln zukünftig ganz zum Schluss vorbereiten, damit die schön warm bleiben. 😉

    Ganz liebe Grüße
    Ana

    Antworten
    1. Hallo liebe Ana,

      Reisnudeln und Glasnudeln sind nicht 1 zu 1 austauschbar. Das Volumen von Glasnudeln vergrößert sich um ein vielfaches mehr, als bei Reisnudeln 😉

      Und eigentlich sollte die Sauce so heiß sein, dass sie auch die Nudeln wieder erwärmt.

      Aber klar, du kannst die Nudeln selbstverständlich auch später zubereiten 👍

      Liebe Grüße
      Jörg

      Antworten
  2. Gesehen, gekoch … und wie immer für unglaublich lecker befunden! Danke für das tolle Rezept, ihr seid einfach großartig!

    Antworten
  3. MEGA lecker! Aber wie ihr mit dem ganzen Geschnibbel auf fünf Minuten Vorbereitungszeit kommt, ist mir ein Rätsel. 😀 Mrs Weasleys praktische Küchenzauber?

    Antworten
    1. Hi Lisa,

      haha, wir sind beim Schnippeln wirklich schnell, aber du hast Recht! Ist angepasst 🤪

      Lieben Gruß
      Nadine

      Antworten
  4. Gestern gemacht….SUPER Geschmack … danke für die Tolle Rezepte!

    Antworten
    1. Super, freut uns wirklich riesig. Lieben Dank für das Feedback 🙂

      Antworten
  5. Liebe Nadine,

    vielen Dank für das geniale Rezept! Ich liebe alles mögliche mit Erdnuss, aber besonders asiatische Gerichte. Nachdem ich in Vietnam war, koche ich solche Gerichte noch lieber. Und da kommt deins genau richtig 🙂

    Viele Grüße
    Laura

    Antworten
    1. Hi Laura,

      vielen Dank, das freut uns!

      Lieben Gruß,
      Nadine

      Antworten
  6. Wow! Das sieht so gut aus. Werde ich direkt morgen nachkochen! Heute gibts erstmal eine Gazpacho 😉

    P.S.: die Essstäbchen sehen super aus! Ich mag diese Rustikalität. Wo habt ihr die denn her, wenn ich fragen darf?

    Antworten
    1. Yeah, freut uns riesig. Und ja, bei den Temperaturen ist eine Gazpacho natürlich immer eine perfekte Idee. Hast du schon unsere Chili-Gazpacho und die neue Mais-Gazpacho entdeckt? Nur, falls du dein Gazpacho-Game etwas aufmöbeln möchtest 😉

      Die Stäbchen. Puh, da fragst du was. Die mit den leicht knubbeligen Enden habe ich vor Ewigkeiten mal in einem ganz kleinen Asiashop mitgenommen, die anderen sind überhaupt nicht spektakulär. Die wurden eigentlich nur über ein paar Jahre hinweg ungeliebt in die Spülmaschine geworfen und sehen jetzt irgendwie schicker aus, als vorher 😉

      Liebe Grüße
      Jörg

      Antworten
  7. Das Rezept klingt einfach unglaublich gut.. Seit ich vegan lebe habe ich Reisnudeln ganz neu für mich entdeckt. Anstatt Erdnussmus verwende ich allerdings am allerliebsten Sesammus, das schmeckt wirklich traumhaft!
    Alles Liebe, Lea von http://leachristin.com

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.