Frühstück

Superfood-Smoothie-Bowl

Superfood-Smoothie-Bowl

Gera­de sind die lie­ben, soge­nann­ten „Super­foods“ wirk­lich in aller Mun­de! Vor knapp einem Jahr kann­ten noch die wenigs­ten Chia­sa­men – und Hanf­sa­men hielt man wohl eher für etwas, womit man sich lie­ber nicht erwi­schen lässt 🙂 …

Inzwi­schen sind aber die meis­ten über die vie­len Power­stof­fe der ver­schie­de­nen Super­foods auf­ge­klärt und das Inter­es­se an ihnen ist mäch­tig gestie­gen.  Das zeigt z. B. auch, dass sich aktu­ell ein Buch allein über Chia­sa­men in der Top 10-Lis­te der Ama­zon-Koch­bü­cher befin­det. Und man fin­det sie auch in sämt­li­chen Ener­gie­rie­geln, Früh­stücks­flo­cken, Gebäck & Co.

Am liebs­ten ess ich mei­ne Super­food-Favo­ri­ten zum Früh­stück – in letz­ter Zeit ger­ne in Form einer Smoot­hie-Bowl. Smoot­hie-Bowl? Der Unter­schied ist ledig­lich, dass man sei­nen Smoot­hie nicht trinkt, son­dern in die Müs­li-Scha­le gießt und mit diver­sen Extras wie fri­schem Obst, Nüs­sen, Samen etc. toppt. Super prak­tisch und hält noch län­ger satt.

Die Mög­lich­kei­ten der Zube­rei­tung sind wie­der gren­zen­los! Ich stel­le dir heu­te einen mei­ner aktu­el­len Lieb­lings-Früh­stücks-Bowls vor. Mit saf­ti­gen Erd- und Blau­bee­ren, lecke­ren Hafer­flo­cken und kna­cki­gen Kakao­nibs. Yummy!

Übri­gens: wer sich nicht mit weit­ge­reis­tem und etwas teu­re­rem Super­food wie Chia­sa­men, Morin­ga, Matcha & Co. anfreun­den möch­te, kann sich immer noch einer brei­ten Aus­wahl an hei­mi­schen, bzw. Super­foods mit Kurz­stre­cken bedie­nen. Die bes­ten Bei­spie­le hier für sind fast alle Bee­ren und Nüs­se, Hafer­flo­cken, Lein­sa­men und Hanfsamen.

Zuta­ten für 2 Smoothie-Bowls

Für den Smoothie

Für das Topping

  • 4 Erd­bee­ren
  • 1 Hand­voll Blaubeeren
  • 1 EL Hafer­flo­cken (bei All­er­gi­kern: glutenfreie)
  • 1 EL Chiasamen
  • 1 EL rohe Kakaonibs

Alle Zuta­ten für den Smoot­hie in einen guten Mixer geben und fein pürieren.

Superfood-Smoothie-Bowl

Smoot­hie auf zwei Schüs­seln auf­tei­len und mit Erd­beer­schei­ben und rest­li­chen Top­pings gar­nie­ren. Auch ande­re fri­sche oder gefro­re­ne Bee­ren, Flo­cken, Samen, Nüs­se und Obst schme­cken als Top­ping sehr lecker.

Superfood-Smoothie-Bowl

Seit 2005 aus ethischen Gründen glücklich vegan. Ist dem Backen von gutem Sauerteigbrot verfallen, würde für Kartoffeln ihr letztes Hemd geben und wird deshalb auch Mrs. Potato Head genannt. Träumt außerdem vom eigenen Permakulturgarten mit den Bremer Stadtmusikanten.

11 Kommentare

  1. Das war super lecker, vie­len Dank für das Rezept!

    Antworten
  2. Das Rezept klingt super­le­cker! Smoot­hie­bowls ste­hen schon län­ger auf mei­ner To-Do-Lis­te, neben mei­nen heiß gelieb­ten Over­night Oats schei­nen Smoot­hie­bowls eine tol­le Mög­lich­keit zu sein, alle erdenk­li­chen Kör­ner, Nüs­se, hau­fen­wei­se Obst usw im Früh­stück unterzubringen 🙂

    Antworten
    1. Freut uns Doris! Viel Spaß beim Ausprobieren 🙂

      Antworten
  3. Ich bin völ­lig inspi­riert von euren Ideen und euer Seite!
    Ich ernäh­re mich nor­ma­ler­wei­se nicht vegan, hat­te aber mal das Ver­lan­gen mich bewusst mit mei­nem Essen aus­ein­an­der zu setzten.Eure Ideen sind da her­vor­ra­gen für geeignet.
    Ich fin­de eure Sei­te toll!

    Antworten
    1. Ganz lie­ben Dank Mar­le­ne! Über so ein Feed­back freu­en wir uns natür­lich wie Bolle 🙂

      Antworten
  4. Mmmhhm da bekommt man doch gleich einenr iesen Hun­ger:-) Ich freue mich schon dar­auf die­ses lecke­re Rezept nachzumachen.
    Lie­be Grü­ße Gioia

    Antworten
    1. Vie­len Dank Gioia! Wir hof­fen sie schmeckt dir 🙂

      Antworten
  5. Ich habe ja erstaun­li­cher­wei­se aus irgend­ei­nem Grund noch nie eine Smoot­hie Bowl geges­sen. Aber da ich jetzt ja auch ein Rezept habe, wer­de ich das mor­gen gleich mal aus­pro­bie­ren. Liebs­te Grü­ße, Lisa

    Antworten
    1. Wir hof­fen sie schmeckt dir Lisa! 😉

      Liebs­te Grü­ße auch!

      Antworten
  6. Mhhh, sieht wie­der mal mega gut aus!!
    Hab ein tol­les Wochenende!
    LG Jenny

    Antworten
    1. Vie­len lie­ben Dank Jenny! 🙂

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.