#

Super-knusprige, gebackene Patatas Bravas mit Mojo Verde

Super-knusprige, gebackene Patatas Bravas mit Mojo Verde

Wir sind richtig dicke in ♥️ mit Spanien! Was gibt es auch am (meist) schönen Wetter, an der manchmal kargen, manchmal intensiv grünen, aber immer schönen Landschaft und an leckerstem Essen nicht zu lieben?

Im Ernst. Von der unglaublichen Entspannung einer richtig groß angelegten Tapas-Sause in einem Restaurant am Strand irgendwo in Andalusien mit einem bis drölf Gläsern trockenem Rotwein können wir wirklich lange zehren.

Doch wenn die Urlaubsplanung für das laufende Jahr Spanien einfach nicht berücksichtigt, müssen wir uns die Tapas-Bar eben in die eigenen vier Wände holen. Und unser kurzer Abstecher nach Mallorca im Mai hat uns – wenn überhaupt – erst noch mehr angefixt. Wir brauchen mehr Tapas in unserem Leben!

Scharf gebratene oder gegrillte Pimientos, Champignons mit soviel Knoblauch, dass dich Dracula bis ans Ende deiner Tage nicht mal mit der Grillzange anfassen würde und natürlich knusprige Kartoffelwürfel mit Mojo. Scheiß‘ auf Sehenswürdigkeiten, die kann ich mir auch in Google Earth angucken. Ich futter‘ mich durch Barcelona 😍

Was für uns den perfekten Tapas-Geschmack ausmacht ist – natürlich neben der irgendwie immer währenden Urlaubsluft, die man natürlich zuhause nicht ganz so perfekt hinbekommt – immer das feurige, leicht rauchige Aroma. In Spanien wird immer auf volle Pulle oder gar nicht gekocht – könnte man meinen. Und das wiederum kriegt man auch in den eigenen vier Wänden hin!

Super-knusprige, gebackene Patatas Bravas mit Mojo Verde

Die klassischen Patatas Bravas werden frittiert und – sind wir ehrlich – in diesem Hinblick nicht besser als Pommes. Gute Pommes, aber eben Pommes.

Im Urlaub gönnen wir uns das natürlich. Zuhause? Muss nicht sein. Deshalb haben wir lange getüftelt, wie man die Dinger auch ohne Fritteuse hinbekommt. Irgendwann hieß es dann: Heureka – wir haben es gefunden!

Neben dem Trick, die Stärke von den Kartoffeln abzuwaschen (mehr dazu im Rezept) lautet der Trick einfach: Reismehl! Das bindet die überschüssige Feuchtigkeit, die Kartoffeln im Ofen sonst häufig schlabberig macht und sorgt so für einen richtig tollen Crunch!

Super-knusprige, gebackene Patatas Bravas mit Mojo Verde

Für das rauchige Aroma sorgt dann noch unsere Geheimwaffe im Gewürzschränkchen: Das geräucherte, spanische Paprikapulver. Je nachdem, wie du drauf bist, nimmst du das scharfe oder das edelsüße.

Dazu gibt’s bei uns eine fix gemachte, leckere grüne Mojo als Dip. Wirklich easy und schnell. Du kannst gar nicht so schnell gucken, wie die auf dem Tisch steht. Wer braucht da noch gekaufte Saucen?

Also, mach heute nach Feierabend nochmal einen kleinen Abstecher bei dem Kartoffeldealer deines Vertrauens vorbei und nimm ein paar Kilo mit. Für’s nächste Wochenende oder – je nachdem, wo du wohnst – für den morgigen Feiertag. Denn unsere Patatas Bravas machen sich auch als Grillbeilage sowas von gut! Oder was meinst du? Klingen die gegrillten Kräuterseitlinge oder unsere vegane Chorizo aus unserem Grillbuch Vegan grillen kann jeder mit knusprigen Kartoffeln und frischer Mojo nicht nach dir?

Vegan grillen kann jeder – Vegane Chorizo und gegrillte Kräuterseitlinge

Zutaten für 4 Portionen

Drucken
Vorbereitung 10 Minuten
Zubereitung 30 Minuten
Gesamt 40 Minuten

Für die Kartoffeln

Für die Sauce

  • 2 Zehen Knoblauch
  • 100 ml Olivenöl
  • 50 ml Weißweinessig
  • 1/2 Bund Petersilie
  • 1/2 Bund Koriander
  • 1 TL Salz
  • 1/2 TL Kreuzkümmel gemahlen

Für die Kartoffeln

  1. Kartoffeln gut waschen und in 3 cm große Würfel schneiden.

  2. Kartoffelwürfel mit reichlich kochendem Wasser übergießen und 10 Minuten stehen lassen. So wird die überschüssige Stärke abgewaschen, was die Kartoffeln knuspriger werden lässt.

  3. Backofen auf 240 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

  4. Kartoffeln abgießen und gut abtrocknen. Mit Olivenöl, Reismehl, Knoblauchpulver, geräuchertem Paprikapulver und Salz vermengen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben.

  5. 30 Minuten backen, nach 15 Minuten wenden.

Für die Sauce

  1. Für die Sauce alle Zutaten im Mixer oder Highspeed-Blender glatt pürieren

Tipps

Unsere Patatas Bravas sind nicht nur die perfekte Grillbeilage – du kannst sie sogar auf dem Grill zubereiten! 🔥

Die geschnittenen Kartoffeln einfach mit ein bisschen Olivenöl in eine gusseiserne Pfanne, eine Edelstahlgrillschale oder auf eine Grillplatte geben und im Kugelgrill über indirekter und mit geschlossenem Deckel 20-30 Minuten backen. Es versteht sich von selbst, dass du ab und zu nachschauen solltest – die Patatas sollen dir ja nicht wegkokeln! 😅

Tipps dazu, wie du mit Pfannen auf dem Grill umgehst und was du sonst noch damit machen kannst, findest du auch in unserem Buch Vegan grillen kann jeder.

Super-knusprige, gebackene Patatas Bravas mit Mojo Verde Super-knusprige, gebackene Patatas Bravas mit Mojo Verde Vegan grillen kann jeder – Banner

Lebt seit 2006 vegan. Liebt scharfes Essen und steht auf die Kombi Pasta & Brokkoli. Sammelt E-Gitarren und schreibt ab und zu darüber. Ist „eigentlich“ Grafikdesigner und Webentwickler.

18 Kommentare

  1. Die schauen klasse aus! Mag das sehr gerne, esse es gern im Restaurant, aber habe es noch nie probiert ehrlich gesagt.

    Antworten
    • Na dann … ab dafür. Ist super-easy. Versprochen! 🙂

  2. Hallo Jörg, hallo Nadine,
    vielen Dank für den Tipp, die Kartoffeln mit heißem Wasser kurz stehen zu lassen, damit sie schön knusprig werden! Echt genial- ich habe es gestern mit Kartoffelspalten versucht und es hat super geklappt. So kusprig habe ich meine Kartoffeln nie hinbekommen! *Daumenhoch*
    Wünsche euch ein schönes Wochenende,
    liebe Grüße von Mirja 🙂

    Antworten
    • Vielen lieben Dank Mirja. Freut uns riesig! #TeamKnusperkartoffeln 🙌

  3. Sehr sehr lecker eure Patatas Bravas… bei mir in der Version sin Mojo Verde.

    Ich bin nicht so der Freund des geräucherten Paprikapulvers, was ich aber wegen eines Rezeptes mal eingekauft und deshalb im Hause hatte; verwendet habe ich es trotzdem.
    Und die Kartoffeln waren wirklich richtig lecker. Anstelle eurer wahrscheinlich fantastischen Mojo verde habe ich allerdings eine Paprikasauce verwendet, die ich noch hatte. Die Mojo verde wird aber demnächst auch noch probiert… versprochen!

    Insgesamt wieder mal eine top Empfehlung, die ihr hier vorgestellt habt.

    Freut es euch eigentlich noch, wenn eure Bilder gelobt werden, oder habt ihr das schon oft genug gelesen? 🤔 😉
    Dann ausnahmsweise hier noch mal: geniale Bilder. Richtig gut!

    Schönes Wochenende und weiter so … 😃

    Antworten
    • Vielen vielen lieben Dank! Na klar freut uns Lob noch 🙌

      Und Paprikasauce schmeckt natürlich garantiert auch genial zu den Patatas 😉

  4. Hallo Nadine, hallo Jörg,

    que bueno 🙂 danke für das tolle Rezept!
    Ich habe eine Frage: Kann man das Reismehl auch durch irgendwas ersetzen bzw. einfach weglassen?

    Saludos!

    Antworten
    • Hallo Kathi!

      Du solltest es nicht weglassen und dir auch gut überlegen, ob du es nicht doch mal genau nach Rezept ausprobieren möchtest, denn das Reismehl macht die Kartoffeln einfach noch knuspriger 😉

      Wenn es gar nicht anders geht, kannst du feines Maismehl oder notfalls Polenta verwenden. Aber im Ernst: Das Gleiche ist’s nicht 😉

  5. Hey,
    Gestern gabs euer Rezept bei uns allerdings in der Variante Süsskartoffel, hat genial geschmeckt…dazu die Mojo mit Kräutern aus unserem Garten…was will man mehr?
    Geräuchertes Paprikapulver hatte ich leider auch nicht, hab es durch Chili ersetzt….war super…Vielen lieben Dank
    Hab gerade Mangold im Garten, vielleicht habt ihr dazu ne Idee?
    Liebe Grüsse von der Mecklenburgischen Seenplatte

    Antworten
    • Uuuuuhh … eigene Kräutermojo klingt nach seeehr viel! 🤤

      Mangold. Wir lieben ihn und machen viel zu wenig damit 😱
      Guck dir aber mal unseren Pad Thai-Salat mit Mangold oder unsere Rezepte mit Pak Choi an (kann man gut mit etwas kleiner geschnittenem Mangold ersetzen).

  6. Hallo Ihr Zwei!
    Mal wieder ein köstliches Rezept von Euch! Die Batatas sind super knusprig, aber dabei gar nicht fettig, genial! Auch die Mojo Verde hat es in sich. Hat es nicht das letzte Mal gegeben!
    Danke und bitte weiter so 🙂
    Sommerliche Grüße,
    Anna

    Antworten
    • Vielen Dank liebe Anna! Freut uns ☺️ Ja, wir sind auch ziemlich verknallt in die Teilchen, hihi!

      Lieber Gruß
      Nadine

  7. Ujujuj,das schaut echt lecker aus,wird heut ausprobiert 😎,Danke für die Idee!

    Antworten
    • Ui, dann wünschen wir viel Spaß und guten Hunger! 🙌🏼 😊

      Liebe Grüße
      Nadine

  8. Hallo Jörg,
    Habe soeben das Rezept nachgekocht. Die Kartoffeln waren wirklich lecker, aber das Mojo…? Das hatte leider nicht wirklich viel mit dem heiß geliebten Mojo aus dem Fuerteventura Urlaub zu tun und war enttäuschend: sehr flüssig, viel zu Essig lastig. Ob das Verhältnis von Öl und Essig 2:1 stimmt?
    Dennoch Danke für die leckeren Kartoffeln !
    Liebe Grüße
    Anna

    Antworten
    • Hej Anna,

      ui, das ist ja seltsam! Bei uns ist sie nicht zu flüssig und auch nicht Essig lastig, sondern genau so, wie wir sie aus zahlreichen Teneriffa-Urlauben kennen ☺️ Aber du kannst ja einfach das nächste Mal weniger Essig verwenden 👌🏼 😉

      Lieber Gruß
      Nadine

  9. Danke für das tolle Rezept – die Kartoffeln sind wirklich fast wie frittiert geworden! Super Trick mit dem Reismehl, das werde ich demnächst auch mal mit Süßkartoffeln ausprobieren!

    LG
    Marianne

    Antworten
    • Vielen lieben Dank Marianne! Da freuen wir uns sehr, yay! 🙌🏼 ☺️ Hast du auch schon unser Rezept für Süßkartoffelpommes gesehen? Viel Spaß beim Köcheln! 😉

      Lieber Gruß
      Nadine

Schreibe einen Kommentar zu Ric Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.