#

Super cremiges Bananeneis

Leckeres und einfaches Bananeneis

Juuuhuuu der Som­mer ist da und die Tem­pe­ra­tu­ren stei­gen! Wir lie­fern dir hier eine bom­bas­tisch schme­cken­de und blitz­schnell zube­rei­te­te Eis­creme mit der du super vor Freun­den und Fami­lie ange­ben kannst – und auf Eis­ma­schi­ne & Co kannst du getrost ver­zich­ten – YEAH!

Zutaten:

  • 2 Bana­nen (ich rech­ne eine Bana­ne pro Por­ti­on bzw. Person)
  • 1 EL Erd­nuss­but­ter (mit Erd­nuss­stück­chen – das ist dann sehr lecker im Eis!)
  • evtl. 100 ml Sojamilch

Die Bana­nen schä­len und in Schei­ben schnei­den. Die Schei­ben auf einem gro­ßen, fla­chen Tel­ler neben­ein­an­der drapieren.

Nun für min­des­tens 2–3 Stun­den ab damit ins Gefrierfach.

1. Mixer-Vari­an­te
Die gefro­re­nen Bana­nen­stü­cke und die Soja­milch in einen guten Stand­mi­xer geben und so lan­ge mixen bis eine cre­mi­ge, wei­che Mas­se ent­steht. Die Erd­nuss­but­ter hin­zu­fü­gen und noch­mal durchmixen.

2. Pürier­stab-Vari­an­te
Da der Pürier­stab nicht ganz soviel Kraft besitzt wie ein super High Tech Mixer, emp­feh­le ich hier, zur Ver­mei­dung von Rauch und Schlim­me­rem, die hart­ge­fro­re­nen Bana­nen­stü­cke 5–10 Min. antau­en zu las­sen. Jetzt noch 1ooml Soja­milch hin­zu­fü­gen und das gan­ze cre­mig pürie­ren. Die Erd­nuss­but­ter hin­zu­fü­gen und noch­mal pürieren.

Fer­tig! Sofort servieren.

Ach­tung: Lei­der lässt sich das Eis nicht noch­mal ein­frie­ren oder auf Vor­rat zube­rei­ten,  da es nach wie­der­hol­tem Ein­frie­ren sei­ne phä­no­me­na­le Cre­mig­keit kom­plett ver­liert. Das ist scha­de, aber dafür ist es ja immer wie­der sehr schnell­zu­be­rei­tet und der Geschmack und die Kon­sis­tenz ent­schä­di­gen immer – versprochen!

 

Rezept­va­ria­tio­nen

Natür­lich kann man das Eis immer wie­der neu erfin­den – z.B. eine ande­re Nuss­creme unter­mi­schen, mit Zimt ver­fei­nern, Ahorn­si­rup hin­zu­ge­ben oder zum Schluss drü­ber­gie­ßen, Nuss­kro­kant etc. – get crea­ti­ve!! Schreib dei­ne Lieb­lings­va­ri­an­te in die Kommentare!

 

 

Seit 2005 aus ethischen Gründen glücklich vegan. Ist dem Backen von gutem Sauerteigbrot verfallen, würde für Kartoffeln ihr letztes Hemd geben und wird deshalb auch Mrs. Potato Head genannt. Träumt außerdem vom eigenen Permakulturgarten mit den Bremer Stadtmusikanten.

18 Kommentare

  1. Tol­les Rezept! Mit etwas Kokos­mus ver­fei­nert schmeckt es auch himmlisch 🙂
    Ich berei­te das Eis ger­ne auf Vor­rat zu und frie­re es nach dem pürie­ren wie­der ein. Es ver­liert dadurch zwar tat­säch­lich etwas von der wun­der­ba­ren cre­mi­gen Kon­sis­tenz, schmeckt aber trotz­dem sehr gut – wie ich fin­de – und man kann nach Lust und Lau­ne davon naschen 😉

    Antworten
    1. Hal­lo Anna,

      lie­ben Dank, freut uns! Ja, mit etwas Kokos­mus bleibt die Kon­sis­tenz nach dem Ein­frie­ren viel­leicht einen Ticken cre­mi­ger. Habe es auch schon mit Kokos­milch & Co. gemischt ? Frisch schmeckt mir die Nice­cream aller­dings ein­fach am bes­ten. Aber klar, manch­mal möch­te man eben ein­fach nur an den Kühl­schrank lau­fen und los­löf­feln hehe!

      Lie­ber Gruß
      Nadine

      Antworten
  2. Fra­ge: Kann man die Bana­nen nicht unge­fro­ren pürie­ren und mit den ande­ren Zuta­ten mischen und dann frieren?
    Dan­ke für euer feed­back und lie­be Grü­ße, Susanna

    Antworten
    1. Hal­lo lie­be Susanna,

      das funk­tio­niert lei­der nicht, da dann lei­der alles zu einem „gro­ßen Eis­klum­pen“ zusam­men­friert. Die cre­mi­ge Kon­sis­tenz erhältst du erst, beim Pürie­ren des gefro­re­nen Obstes ?

      Lie­ber Gruß
      Nadine

      Antworten
  3. Das ist wirk­lich, wirk­lich der abso­lu­te Wahn­sinn. Ich hät­te nie gedacht dass etwas so gesun­des so gut schme­cken kann…ich bin defi­ni­tiv süchtig!

    Antworten
    1. Freut uns Dina! Dan­ke dir ?

      Antworten
  4. Ich gebe am Schluss noch einen guten Ess­löf­fel Scho­ko­la­den­brot­auf­strich dazu. Noch ein­mal kurz durch­mi­xen, dann zieht die Scho­ko­la­den­creme Schlie­ren durch das Eis. Sehr sehr lecker!
    Dan­ke für die Anlei­tung, steht jetzt schon fest als mun­ser Weihnachtsnachtisch. 🙂

    Antworten
    1. Ui, das hört sich aber auch sehr fein an. Mit der Kom­bi Scho­ko­la­de & Bana­ne kann man ja auch nieeeee was falsch machen – lecker! Und dan­ke für den Tipp 😉

      Lie­be Grüße

      Antworten
  5. Ich habe am Frei­tag eine vega­ne Mousse au Cho­co­lat gemacht und ich muss sagen… Die­ses Bana­nen­eis war dazu ein abso­lu­ter Traum! <3

    Antworten
  6. Gera­de mit Hafer­milch und nem klei­nen Stück­chen selbst­ge­mach­ter Man­del­mus­scho­ki gemacht. Wirk­lich ein Traum. Rich­tig gut, wenn man spon­tan mal nen Süß­hun­ger hat, gefro­re­ne Bana­nen hab ich für Matchash­a­ke eh immer da 🙂

    Vie­len Dank! Rich­tig gut.

    Antworten
  7. huhu,
    ich nehm immer halb­fett-kokos­milch, statt soja­milch! super-lecker!

    Antworten
    1. Seehr lecker das Eis … ich habe statt Erd­nuss­mus 1 Tl. selbst­ge­mach­tes Tahini
      rein­ge­mischt .… omn­om­nom 😀 … dnke für die Idee !!!

      Antworten
      1. Ui, das klingt auch lecker! Vie­len Dank für dein Feed­back und den Tipp 🙂

  8. Geh ich recht in der Annah­me dass das Eis sehr schnell schmilzt?
    (Wie auch immer – sobald ich wie­der Erd­nuss­but­ter gemacht hab werd ich das Rezept ausprobieren!)

    Antworten
    1. Naja, es ist Eis und schmilzt per Definition 😀
      Ob schnel­ler oder lang­sa­mer als ande­res Eis konn­ten wir nicht beob­ach­ten – das wur­de zu schnell verputzt 😀

      Antworten
    2. Hal­lo Garbbel,

      Du machst Erd­nuss­but­ter sel­ber? Auf das rezept wäre ich gespannt 🙂

      LG
      Anna

      Antworten
  9. das sieht wirk­lich himm­lisch aus und schmeckt sicher auch so. das werd ich auf jeden­fall pro­bie­ren =) vie­len dank für das rezept <3

    Antworten
    1. Dan­ke für den Kom­men­tar und lass es dir schmecken 😉

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.