##

Süßkartoffel-Erdnuss-Eintopf mit Linsen & Kichererbsen

Süßkartoffel-Erdnuss-Eintopf mit Linsen & Kichererbsen

Zack, Feuerwerk (ich meine das ausschließlich symbolisch, Feuerwerk ist böse!), Happy New Year! Wir hoffen, du bist gut in 2018 reingerutscht und wir wünschen dir für das neue Jahr alles, was du dir auch wünschst. Ich hab’s im Gefühl, Zwanzigachtzehn wird gut werden.

Aber hey, mal ehrlich: Kann man glauben, dass die Winterpause echt schon vorbei ist? Wir saßen an Weihnachten doch erst zusammen und haben uns ins Foodkoma geschlemmt!

Zum Glück kommen wir aus dem Blog-Winterschlaf in einen Job zurück, der uns riesige Freude bereitet und von dem wir auch in den letzten drei Wochen nicht komplett die Finger lassen konnten. Das sagt doch schonmal alles, oder?

Süßkartoffel-Erdnuss-Eintopf mit Linsen & Kichererbsen

Und nein, wir lagen sicherlich auch sonst nicht nur auf der faulen Haut. Obwohl die Couch die meisten Tage ganz schön verlockend von tagelangem Abhängen gesäuselt hat. Nein, ganz im Gegenteil! Wir haben unsere Bude umgeräumt, mal schnell – ohne zu wissen, ob wir das überhaupt können – ein Bett gebaut und können glücklicherweise sagen: Jo, sieht gut aus, hält uns aus, knarzt nicht. Quasi ein voller Erfolg. Und das trotz eher linker Hände. Vielleicht zeigen wir das Ding sogar mal, DIY steht ja gerade ganz hoch im Kurs.

Was hast du mit deinem Urlaub angestellt (den du hoffentlich hattest)? Warst du eher #TeamEntspannung oder #TeamGetYourShitDone? Beides genial, wir verurteilen niemanden.

Süßkartoffel-Erdnuss-Eintopf mit Linsen & Kichererbsen

Aber heute ist der 8. Januar und wir standen das ganze Wochenende quasi schon nervös in den Startlöchern, um dir das erste Rezept im neuen Jahr zu präsentieren. Und das hat es in sich, denn um sich nach dem Winterschlaf wieder in den Alltag einzugrooven, gibt es nichts besseres, als unseren hammermäßigen Süßkartoffel-Erdnuss-Eintopf mit Linsen und Kichererbsen. Der tröstet darüber hinweg, dass der Urlaub wieder vorbei ist, gibt gleichzeitig aber auch so viel Power, dass man nach dem ersten Löffel gar nicht mehr ans Faulenzen denken kann und lieber Bäume ausreißen würde.

Sämige Süßkartoffelwürfel treffen auf herzhafte Linsen, Knoblauch, gehackte Tomaten, leckerste Gewürze und feurige Jalapeños. Kichererbsen als unser Favorit unter den Hülsenfrüchten dürfen nicht fehlen und für eine Extraportion Anti-Erkältung sorgen noch ein paar großzügige Spritzer Limettensaft.

Süßkartoffel-Erdnuss-Eintopf mit Linsen & Kichererbsen

Wenn ich’s mir so recht überlege, bin ich schon so ein Eintopf-Opfer. Cremig, mit viel Gemüse, am besten noch schön stückig, damit man auch etwas kauen kann? Ja, du kannst auf mich zählen!

Sollte ich vielleicht die Liste meiner Lieblingsspeisen überdenken? Da grüble ich mal drüber nach. Bis dahin lass ich keine Ausrede gelten, diesen Eintopf musst du einfach machen.

Also, Hände hoch, wenn du einen schicken Gusseisentopf unter dem Weihnachtsbaum gefunden hast, denn ja, genau den solltest du spätestens jetzt mit unserem Süßkartoffel-Erdnuss-Eintopf einweihen. Aber keine Sorge, natürlich funktioniert das Rezept auch in jedem anderen Topf.

Süßkartoffel-Erdnuss-Eintopf mit Linsen & Kichererbsen

Zutaten für 6 Portionen

Drucken
Vorbereitung 15 Minuten
Zubereitung 30 Minuten
Gesamt 45 Minuten

Außerdem

  1. Zwiebel in feine Streifen schneiden. Öl in einen heißen Topf geben und Zwiebeln und Lorbeerblätter bei mittlerer Hitze 5 Minuten schmoren. Ab und zu umrühren.

  2. Sellerie, Süßkartoffel und Kartoffel in 2 cm große Würfel schneiden, Knoblauch und Jalapeño fein hacken. Gemüse mit in den Topf geben und weitere 5 Minuten schmoren.
  3. Linsen dazugeben, 2 Minuten braten, anschließend mit gehackten Tomaten und 850 ml Wasser aufgießen und mit Salz, Pfeffer und Kreuzkümmel würzen. Rosinen und Erdnussbutter unterrühren.

  4. Aufkochen, mit geschlossenem Deckel bei mittlerer Hitze 30 Minuten kochen lassen. Ab und zu umrühren. 5 Minuten vor Ende der Garzeit Kichererbsen unterrühren.
  5. Vom Herd nehmen, Saft 1/2 Limette unterrühren. Mit frisch gehacktem Koriander und Sojajoghurt toppen. Die übrige Limettenhälfte in Stücke schneiden und mit dem Eintopf servieren.


Süßkartoffel-Erdnuss-Eintopf mit Linsen & Kichererbsen

Vegan seit zwanzig-null-sechs. Liebt scharfes Essen und steht auf die Kombi Pasta & Brokkoli. Sammelt E-Gitarren und schreibt ab und zu darüber. Ist "eigentlich" Grafikdesigner und Webentwickler.

52 Kommentare

  1. Gestern ausprobiert und für unglaublich lecker empfunden! Bei der überschaubaren Liste an Zutaten und der einfachen Zubereitung hätte ich nicht gedacht, dass das Ergebnis derart fantastisch wird. Ich habe den Sellerie, die Rosinen und das Topping weggelassen, aber ich kann mir kaum vorstellen, dass es damit noch besser hätte sein können 😉 Meinem Freund hat es so gut geschmeckt, dass er die für heute Abend vorgesehene Portion gleich auch noch verdrückt hat 😀
    Also: vielen Dank für dieses und andere tolle Rezepte! Ich ernähre mich erst seit ein paar Monaten vegan und euer Blog ist ein Grund, warum es mir so leicht fällt 🙂

    Antworten
    1. Hallo liebe Nicola,

      vielen lieben Dank und – das muss ich ja jetzt sagen – die restlichen Zutaten machen den Eintopf tatsächlich noch leckerer und ich hoffe, du probierst das Rezept auch nochmal „komplett“ aus. 😉

      Liebe Grüße
      Jörg

      Antworten
      1. Ich werde das nie komplett ausprobieren. Koriander ist böse. Das ist die Bosheit in Kräuterform aber ich hab die Bosheit trotzdem erkannt! Nieder mit dem Koriander! — xD

      2. Tja, und unser Mantra lautet: „Traue niemandem, der keinen Koriander mag!“ 😂

  2. Hallo, wirklich ganz tolles Rezept. Super lecker!! Habt ihr zufällig Nährwertangaben dazu?

    Liebe Grüße

    Ela

    Antworten
    1. Hallo liebe Daniela,

      nein, tut mir leid. Wir berechnen keine Nährwertangaben zu unseren Rezepten. Ich kann dir dazu aber den Rechner auf myfitnesspal empfehlen 🙂

      Liebe Grüße
      Jörg

      Antworten
  3. Gelobt hab ich Euch ja schon für dieses geniale Rezept. Ich liebe es!
    Aber heute eine Frage dazu – hat das schonmal jemand eingefroren? Wie schmeckt es aufgetaut?
    Liebe Grüße und ein fettes Dankeschön für Eure Arbeit!

    Antworten
    1. Hi Claudia,

      wir frieren hier aufgrund großer Kochsessions auch häufig Sachen ein und gerade mit Suppen, Brühen und Eintöpfen hat es bisher immer super funktioniert ☺️

      Lieben Gruß,
      Nadine

      Antworten
      1. Danke Nadine. Mir hat mal jemand gesagt, man sollte Kartoffeln nicht einfrieren, deshalb war ich in diesem Fall unsicher.

      2. Hallo liebe Claudia,

        ich vermute, hier ging es nur um rohe Kartoffeln, da sich dabei die Stärke der Kartoffeln in Zucker umwandelt und dann hat man eher Süßigkeiten-Knollen. Bei gekochten stellt das eigentlich kein Problem dar.

        Liebe Grüße
        Jörg

  4. Hallo Ihr Beiden…….
    ein tolles Rezept❗ Habe ein ganzes Rezept gekocht und es 3 Tage lang gegessen; dann war leider nix mehr da 😕.
    Ich hatte noch gekochte Belugalinsen im Kühlschrank und diese, anstatt der Berglinsen, am Ende mit dazu gegeben.
    Vielen Dank und liebe Grüße,
    Jutta

    Antworten
    1. Dankeschön Jutta, freut uns sehr! 😉

      Lieben Gruß,
      Nadine

      Antworten
  5. Unglaublich guter Eintopf! Meine Familie, allesamt Fleischesser, war hellauf begeistert von diesem Rezept! Macht bitte weiter so:)

    Antworten
    1. Tausend Dank liebe Lena! Freuen wir uns mega ☺️

      Lieben Gruß,
      Nadine

      Antworten
  6. Ein Traum von einem Eintopf! 😍 habe das Rezept vor einigen Tagen entdeckt und da es so viele leckere Dinge beinhaltet, die ich mag, musste das einfach schnellstens umgesetzt werden 🙂 habe zusätzlich das Berbere-Gewürz von Sonnentor verwendet und mit einer halben Avocado, die weg musste, getoppt. Zum Reinlegen 💓 Wird zukünftig mit Sicherheit häufiger gekocht werden. Vielen Dank für eure immer wieder wahnsinnig tollen Rezepte 😘

    Antworten
    1. Hallo lieber Dominik,

      tausend Dank, das freut uns mega! Und Berbere geht ja ohnehin immer 👍

      Liebe Grüße
      Jörg

      Antworten
  7. Hallo ihr beiden,
    bin immer auf der Suche nach leckeren und schnellen Gerichten, die auch der nicht-veganen Familie am Wochenende gut schmecken. Dieses Wochenende ist die Wahl auf euer Rezept gefallen!! Und ich wurde mal wieder nicht enttäuscht. Ist super lecker geworden.. Habe noch eine Stange Lauch mit angebraten und statt des Sojajoghurts Crème Vega als Topping genommen. Die Teller der Kinder waren ratz fatz leer 😉
    Viele Grüße und macht weiter so,
    Luisa
    PS: schaut doch auch mal auf meinen Blog, wenn ihr mögt:-) https://upcyclinglulu.wordpress.com

    Antworten
    1. Hi Luisa!

      Perfekt, das freut uns riesig. Tausend Dank! Und klar, Creme Vega ist natürlich ein perfektes Topping für den Eintopf 🙂

      Liebe Grüße
      Jörg

      Antworten
  8. Heute das Rezept auf Facebook entdeckt und da ich alles im Haus hatte gleich nachgekocht. Das war wirklich mega lecker. Ist jetzt das zweite Rezept, was ich Euch nachgekocht habe (das andere waren die Rahmchampignons aus ganzen Köpfen, das seitdem ein neues Lieblingsgericht meines Freundes ist) und ich weiß genau, dass es nicht das letzte war! Danke Euch, einfach spitze, was Ihr da so zaubert.

    Antworten
    1. Hi Miri!

      Super, das freut uns riesig. Vielen lieben Dank für das Feedback 🙂

      Liebe Grüße
      Jörg

      Antworten
  9. KÖÖÖÖSTLICH! Habe mich vor 1 1/2 Stunden an dieses Rezept zu Mittag gemacht und jetzt: Glücklich! Was für ein Geschmack, Feuerwerk im Mund und dabei herrlich cremig, samtig. Ich liebe aber auch alle Zutaten die in diesen Eintopf wandern…trotzdem war der Gesamtgeschmack neu. Vor allem die Limette gibt dem Ganzen einen Extra-Kick! I love it – das wird gerade zur kalten Jahreszeit einer meiner ultimativen Lieblings-Eintöpfe sein. Danke euch für das tolle Rezept!

    Antworten
    1. Tausend Dank, das freut uns wirklich riesig! 🙂

      Antworten
  10. Vielen Dank für Dieses tolle Rezept, ganz nach meinem Geschmack. Ich ernähre mich gerade erst (seit vier Wochen) vegan. Daher bin ich immer dankbar für neue Ideen. Euer Blog hilft mir hier bei sehr. Er sorgt immer wieder für neue Inspiration!
    Viele Grüße, lieben Dank und weiter so!!Dieses tolle Rezept, ganz nach meinem Geschmack. Ich ernähre mich gerade erst (seit vier Wochen) vegan. Daher bin ich immer

    Antworten
  11. Liebe Nadine und lieber Joerg!
    Seit einiger Zeit koche ich regelmäßig Eure Rezepte und hab auch Euer Buch Vegan kann jeder. Dieses Wochenende habe ich für meinen Papa, meine drei Brüder und meine Schwester eine große Menge von dem Eintopf gekocht. Allesamt ausgeprägte Fleischesser! Der Eintopf ist sowas von gut angekommen ! Ich hab ja gar nicht erwähnt dass es vegan ist, hab nur angekündigt, ich koche ohne Fleisch. Ich liebe Eure Rezepte und habe meinen Mann schon längst überzeugt, dass lecker essen nicht mit der Fleischmenge korreliert. Danke und versorgt uns immer weiter mit tollen Rezepten!
    Sabine

    Antworten
  12. Liest und schaut sich wieder einmal oberlecker!!! Macht immer so viel Lust auf sofortiges Nachkochen!! Ich hab ja Euren Newsletter allein schon wegen der Bilder abonniert! 🙂
    Ich würde sehr gerne wissen, woher Ihr das tolle Holzbesteck habt. In diesen Bildern habt Ihr so schöne, dunkle Holzlöffel (woanders auch Gabeln). Ich bin seit Ewigkeiten auf der Suche nach tollen, dunklem Holzbesteck. Habt Ihr einen Tipp für mich? Lieben Dank im Voraus.

    Antworten
    1. Hallo liebe Kristin,

      wir müssen wirklich mal die ganzen Besteck-/Geschirrinfos sammeln. Werden wir auch – halte also die Augen offen, dort werden dann hoffentlich alle Fragen geklärt 🙂

      Liebe Grüße
      Jörg

      Antworten
  13. Ihr meint 150g Berglinsen in trockener Form? Oder bereits gekocht 150g?

    Antworten
    1. Die Linsen kommen ungekocht rein. Ich habe das im Rezept noch ergänzt, damit es klarer wird 🙂

      Antworten
  14. Wir haben den Eintopf eingeatmet. Haben die Menge für 9 Personen gekocht und zu fünft ziemlich alles aufgegessen. Zugegeben, wir sind danach erstmal nur noch durch die Wohnung gerollt. Und der Plan, Reste einzufrieren, war auch erst einmal hinfällig. Danke für dieses leckere Rezept!

    Antworten
  15. Lecker! Habe das Rezept heute Ausprobieren und bin total begeistert!

    Antworten
  16. Ihr Lieben,
    dieses Rezept ist eindeutig ein Grund, sich endlich in Frankreich eine schöne Cocotte zu beschaffen. Wie gut, dass wir Pfälzer so nahe an der Grenze wohnen und öfters mal „drüben“ sind, in diesem Fall ist „drüben“ der Westen 🙂 Das Schöne bei den Franzosen: alles, was man für den Alltag braucht, gerade beim Thema Essen und Kochen, aber auch beim Thema Basis-Bekleidung, ist für vernünftiges Geld in vernünftiger Qualität zu haben. Vielen Dank für dieses unglaublich leckere Rezept. Wieder einmal herzliche Grüße aus der Pfalz, Sabine und Jörg

    Antworten
    1. Oh, das klingt spannend. Kann man bei euch auch bestellen? 😜

      Viel Erfolg beim Shoppen! 🙌

      Antworten
  17. Wow! Ich bin sprachlos! Das ist ja SO lecker!!! Danke für das tolle Rezept, wird diesen Winter bestimmt noch häufiger auf den Tisch kommen. 😊

    Antworten
  18. ihr habt euch mal wieder selbst übertroffen! letzte woche nachgekocht und für super lecker befunden!
    was für eine geschmacksexplosion!!! (wenn auch für uns ohne rosinen, die mögen wir nicht…vllt. beim nächsten mal mit cranberries ;))
    liebe grüße aus stuttgart,
    mareike mit felix

    Antworten
    1. Tausend Dank liebe Mareike! Schön, dass der Eintopf euch so gut schmeckt ❤️

      Antworten
  19. Super leckere Suppe! Vielen Dank für das tolle Rezept. Mein Mann und ich versuchen gerade den Übergang vom Vegetariatum zum veganen Leben zu schaffen. Ohne euren Blog hätten wir das sicher gar nicht erst versucht.

    Antworten
    1. Hi Lena,

      das freut uns wirklich sehr! Vielen lieben Dank ❤️🙌🏻

      Liebe Grüße
      Nadine

      Antworten
  20. Megalecker, habe noch ein daumengroßes Stück Ingwer hineingerieben!
    Perfektes Essen für kalte Tage 👍

    Antworten
  21. Sehr lecker!
    Mir waren die Süßkartoffeln noch zu fest. Habe dann halt etwas länger köcheln lassen😊
    Geschmacklich top👍

    Antworten
    1. Hi Sabine,

      ui, gerade die Süßkartoffeln werden doch immer am schnellsten weich 🤔 Waren es besonders große Stücke?

      Liebe Grüße
      Nadine

      Antworten
  22. Da ich keine Veganerin bin, hab ich den Sojajoghurt durch den Kühlschrankrest Creme Fraiche ersetzt. Oh gott es war so lecker, ich konnte gar nicht aufhören zu essen. Deswegen sitz ich jetzt also kugelrund auf dem Sofa, unfähig mich zu bewegen. Grosses Kompliment für dieses superleckere Gericht!!

    Antworten
  23. Bitte überdenke die Liste deiner Lieblingsspeisen (noch) nicht, denn sonst hätten wir nicht so ein wunderbares Rezept bekommen, Danke dafür!

    Antworten
  24. Liebe Nadine, lieber Jörg! Ich feiere diesen Eintopf so krass – ganz ganz große Liebe! Vielen Dank dafür und gerne mehr in diese Richtung.

    Antworten
    1. Hallo liebe Carina,

      das freut uns natürlich riesig! Vielen lieben Dank 😘 Eintöpfe lieben wir auch, wir werden sicher für Nachschub sorgen 😉

      Liebe Grüße
      Nadine

      Antworten
  25. Vielen Dank für das leckere Rezept – es ist perfekt. Genau richtig, wenn es jetzt so kalt ist.

    Antworten
    1. Tausend Dank, das freut uns ☺️🙌🏻

      Antworten
  26. Ich musste das Rezept auch gleich ausprobieren. Wirklich lecker ! Habe immer wieder noch einen Löffel voll gefuttert ! So einfach zu kochen und prima vorzubereiten. Für mich ist der frische Koriander wichtig. Ich habe demnächst viele Gäste – das Rezept ist schon vorgemerkt. Vielen Dank !

    Antworten
  27. Super Rezept ! Habe es heute nachgekocht und es hat sehr gut geschmeckt. Das wird es jetzt öfter geben.

    Antworten
  28. Danke für das tolle Rezept. Ich hab das gestern Abend vor gekocht für heute und musste mich echt beherrschen, das nicht sofort aufzuessen. Sowas von lecker und so einfach zu machen. Genial!

    Antworten
  29. Klingt nicht nur toll- schmeckt auch noch toll. Und wärmt so richtig von innen durch. Superlecker, vielen Dank!

    Antworten
  30. Wow das klingt toll, das muss bald auf den Tisch!

    Antworten
    1. Vielen Dank! Dann viel Spaß beim Ausprobieren 😀

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.