Dinner Time

Spinatstrudel

Spinatstrudel

Frisch für euch kre­iert, aus­pro­biert und für äußerst schmack­haft befunden!

Wür­zi­ge Spi­nat-Tof­u­m­i­schung ein­ge­rollt in fei­nen Blät­ter­teig. Das macht nicht nur optisch toll was her, son­dern zeigt sich auch geschmack­lich von sei­ner bes­ten Seite.

Besitzt defi­ni­tiv Lieblingsgerichtpotential!

Zutaten für 1 Strudel (2 Personen)

  • 1 Kar­tof­fel
  • 300–500 g TK-Spi­nat oder dem­entspre­chen­de Men­ge fri­schen Spinat
  • 1 Zwie­bel
  • 150g Tofu Natur
  • 1 Karot­te
  • 3 Knob­lauch­ze­hen (wer´s nicht so def­tig mag, kann auch weni­ger nehmen)
  • 2–3 TL Kräu­ter der Provence
  • 2–3 TL Zitronensaft
  • 2 TL Senf
  • 3 EL Hefeflocken
  • 1–2 EL Sonnenblumenöl
  • Salz, Pfef­fer
  • 275 g fer­ti­ger Strudelblätterteig

Die Zwie­bel, die Kar­tof­fel und die Karot­te in fei­ne Wür­fel hacken. Den Knob­lauch eben­falls fein hacken. Falls TK-Spi­nat ver­wen­det wird, recht­zei­tig auftauen.

Den Tofu mit einer Gabel zer­drü­cken oder ein­fach mit den Hän­den „zer­krü­meln“.

Das Son­nen­blu­men­öl in eine Pfan­ne geben. Den Tofu, die Karot­te und die Kar­tof­fel ca. 5 Minu­ten „scharf „anbra­ten. Den Back­ofen vor­hei­zen (sie­he Anlei­tung des Strudelteigs).

Jetzt die Zwie­beln, die Kräu­ter, den Zitro­nen­saft, den Senf, die Hefe­flo­cken, den Knob­lauch und natür­lich den Spi­nat hin­zu­fü­gen und alles sehr gut mit Salz und Pfef­fer abschme­cken. Mit Salz und Pfef­fer nicht all­zu spar­sam umge­hen, da der Stru­del­teig selbst nicht gewürzt ist und das gan­ze sonst spä­ter noch nach­ge­würzt wer­den muss. (Ja, ich spre­che aus Erfah­rung hehe). Alles noch­mal gut durchmischen.

Den Teig auf einem Back­blech aus­rol­len. Falls bei dem Stru­del­teig kei­nes dabei sein soll­te, unbe­dingt ein Back­pa­pier unter­le­gen. Zunächst die kür­ze­ren Enden nach oben klap­pen und dann die Längs­sei­ten über­ein­an­der­schla­gen. Den Stru­del mit etwas Was­ser bestreichen.

Ab damit in den Back­ofen und nach Packungs­an­wei­sung, meis­tens ca. 20–25 Minu­ten bei 200° C Umluft gold­gelb backen. Fertig!

Tipp: Dazu passt sehr gut Weiß­wein und Ruco­la­sa­lat mit Kirsch­to­ma­ten und einem Oli­ven­öl-Bal­sa­mi­codres­sing. Als Fül­lungs­al­ter­na­ti­ve oder Ergän­zung eig­nen sich auch sehr gut Cham­pi­gnons. Guten Appetit!

Seit 2005 aus ethischen Gründen glücklich vegan. Ist dem Backen von gutem Sauerteigbrot verfallen, würde für Kartoffeln ihr letztes Hemd geben und wird deshalb auch Mrs. Potato Head genannt. Träumt außerdem vom eigenen Permakulturgarten mit den Bremer Stadtmusikanten.

44 Kommentare

  1. Hal­lo ihr zwei,
    vie­len Dank für das tol­le Rezept. Ich habe heu­te fri­schen Man­gold statt Spi­nat genom­men und war vom Resul­tat sehr begeistert.
    Lie­be Grüße
    Cynthia

    Antworten
  2. Ham­mer­le­cker! Hat­te eine gro­ßen Sack fri­schen Spi­nat vom Markt, der ver­wer­tet wer­den woll­te. Noch ein biss­chen Sesam mit rein und selbst­ge­mach­ter Stru­del­teig, ansons­ten genau die­ses Rezept. Hät­te nicht bes­ser wer­den können 🙂
    Vie­len Dank für die Inspi­ra­ti­on mal wieder!

    Antworten
    1. Yeah, freut uns rie­sig. Und jetzt sind wir sehr ver­sucht, beim nächs­ten Mal Sesam oben­drauf (!) zu packen. 🙂

      Antworten
  3. Hal­lo Nadine

    Ich suche nach dem berüch­tig super Bra­ten­sos­se Rezept vom Weih­nachts­me­nu 2016, kannst Du mir helfen ?

    LG. Vere­na

    Antworten
    1. Hal­lo lie­be Verena, 

      die Bra­ten­sauce fin­dest du hier 🙂

      Lie­be Grüße

      Antworten
      1. die sau­ce ist wirk­lich der ham­mer. vie­len dank für das rezept…

  4. Hal­lo, wie schafft ihr es, dass der Blät­ter­teig so kom­pakt bleibt? Mei­ner dehnt sich trotz Luft­loch immer sehr aus und wird sehr „blätt­rig“. Erreicht man das ein­fach durchs ausrollen?
    Lie­be Grüße.

    Antworten
    1. Hal­lo Romina,

      hmmm, das Pro­blem hat­ten wir lei­der noch nie. Den fer­ti­gen Blät­ter­teig rol­len wir nicht noch mal aus, son­dern befül­len ihn sofort. Wel­chen Blät­ter­teig ver­wen­dest du? ?

      Lie­ber Gruß
      Nadine

      Antworten
  5. Wofür sind denn genau die Hefe­flo­cken in der Fül­lung? Kann ich die auch weglassen? 🙂

    Antworten
    1. Hefe­flo­cken die­nen hier als Würz­mit­tel. Du kannst sie weg­las­sen, die Fül­lung schmeckt dann aller­dings nicht mehr so gut 😉

      Antworten
  6. Den hab ich ges­tern aus­pro­biert aber zu Spi­n­at­ta­schen statt Stru­del umge­wan­delt 🙂 Sehr lecker, den Rest gibts gleich in der Mittagspause !

    Antworten
  7. Dan­ke 🙂

    Antworten
    1. Ger­ne 😉

      Antworten
  8. Hal­lo 🙂
    Ich habe Stru­del­teig­blät­ter, stand auch Filo oder Yuf­kat­eig drauf, gekauft.
    Viel­leicht war das der falsche ?
    Lg 🙂

    Antworten
    1. Hal­lo Petra,

      oh ja Filo­teig ist was ande­res als nor­ma­ler Blät­ter­teig 😉 Der ist auf jeden Fall viel tro­cke­ner! Pro­bier es mal mit ganz nor­ma­lem (vega­nen) Blät­ter­teig aus der Kühl­the­ke, der ist um eini­ges „saf­ti­ger“.

      Lie­be Grüße 🙂

      Antworten
    1. Hal­lo 🙂

      Antworten
    2. Hal­lo, habt ihr eine Alter­na­ti­ve zu dem Strudelteig ?
      Mei­ner ist etwas zu tro­cken gewesen.
      Fül­lung war Super.
      Lg Petra

      Antworten
      1. Hal­lo Petra,

        was hast du denn für einen fer­ti­gen Blät­ter­teig ver­wen­det? Blät­ter­teig ist ja außen auch schön knusp­rig und eher tro­cken, aber innen soll­te er schön saf­tig sein.

        Lie­be Grüße

  9. Ges­tern gab es den Spi­nat­stru­del und er war super lecker! Auch mein Mann war begeis­tert und wünscht sich das nun öfters! 😀
    Dan­ke für die­ses Rezept und euren tol­len Blog! 😉

    Antworten
    1. Freut uns sehr. Lie­ben Dank! 🙂

      Antworten
  10. Hi,

    ich wür­de den Stru­del ger­ne machen – kann ich auch den Spi­nat durch Man­gold erset­zen? Habe gera­de viel Man­gold hier aber das soll ja schon schmecken 😉

    Dan­ke!

    Antworten
    1. Hi Ryke!
      Düns­te die har­ten Stie­le vom Man­gold vor dem Backen in etwas Öl in einer Pfan­ne an und schnei­de das Grün ein­fach in Strei­fen. Dann kannst du den Spi­nat­stru­del auch mit Man­gold zubereiten 🙂

      Antworten
  11. Vie­len Dank für das tol­le Rezept. Ich bin ein „Koch­muf­fel“ aber sogar mir ist der Spi­nat-Stru­del super gelun­gen. Schmeckt sehr lecker! Abso­lut emp­feh­lens­wert. :o)

    Antworten
    1. Hey Vre­ni,

      das freut uns, danke! 🙂

      Antworten
  12. Super Rezept vie­len Dank, bin schon lan­ge stil­ler Mit­le­ser und Nach­ko­cher aber nach die­sem SUPER Stru­del muss­te ich mich enfach bedan­ken! Super Sei­te, so macht vegan kochen gleich noch mehr Spaß. Ganz lie­be Grü­ße aus Wien

    Antworten
    1. Hey, vie­len Dank! Das freut uns immer zu hören 🙂

      Lie­be Grü­ße aus Ulm nach Wien

      Antworten
  13. Erst ein­mal: dan­ke für alle die­se super-tol­len Rezepte 🙂
    Ich habe vor ein paar Tagen den Spi­nat­stru­del aus­pro­biert, er war see­ehr lecker! Doch ich habe es nicht ganz nach Rezept gemacht: ich habe den Tofu weg­ge­las­sen und statt­des­sen Süss­kar­tof­fel & Papri­ka rein getan.
    Freue mich auf wei­te­re tol­le Rezep­te von euch!

    Antworten
    1. Vie­len Dank, Linda! 🙂

      Antworten
  14. Lecker und so einfach 🙂

    Hab aller­dings Räu­cher­to­fu genom­men, die­sen extra ange­bra­ten und mit Soja­sauce abge­löscht. Und noch Cham­pi­gnons mit reingepackt 🙂

    Yum­mie Super !!!!

    Antworten
  15. Ich sit­ze noch vor mei­nem lee­ren Teller.…sehr lecke­res Rezept. Das gibts bestimmt bald wie­der bei uns :o)

    Antworten
    1. Das freut uns! Dan­ke für den Kommentar! 🙂

      Antworten
  16. Ein gro­ßes Lob für die­ses köst­li­che Rezept!!!
    Der Spi­nat­stru­del gehört defi­ni­tiv inzwi­schen zu mei­nen Lieb­lings­ge­rich­ten. Gene­rell habt ihr ein wun­der­ba­res Blog und ich wer­de noch vie­le eurer Rezep­te ausrpobieren.
    Nom nom nom!
    Vegan Revolution 🙂

    Antworten
    1. Hey Isa­bell! Vie­len Dank für Dein Lob, das freut uns natür­lich sehr! Grüßle 🙂

      Antworten
  17. Sehr lecker, wie man es von euch gewohnt ist 😉

    Antworten
    1. Vie­len vie­len Dank Kadda 🙂

      Antworten
  18. Ich ken­ne so ein ähn­li­ches Rezept noch aus unve­ga­nen Zeiten…jetzt mache ich es mit Sojafrisch­kä­se (Pro­ma­vell Joghurt­be­cher­chen in ein glas mit Kaf­fee­fil­ter gehängt 2 Tage im Kühl­schrank abtrop­fen las­sen statt tofu und mach noch Mandelsplitter/Cashewkerne und rosi­nen dazu) Yummi…

    lg dine

    Antworten
    1. Das mit dem Frisch­kä­se klingt lecker, das pro­bie­ren wir auch mal.
      Dan­ke für dei­nen Kommentar! 🙂

      Antworten
  19. Muchas gra­ci­as für die­ses gute rezept! lg

    Antworten
    1. ¡De nada! Freut uns immer zu hören, dass es euch schmeckt 🙂

      Antworten
  20. Ein­fach nur köst­lich. Mehr davon.. (Stru­del und Rezepte)!

    Antworten
    1. Freut uns wahn­sin­nig, dass dir der Stru­del und eat-this gefällt!

      Antworten
  21. Hal­lö­chen Nadi­ne ich woll­te heu­te mal Dein Spi­nat­stru­del machen aber ich fin­de in Dei­nem Rezept kei­nen Spi­nat habe ich da was ver­passt oder hast Du die Anga­be ver­ges­sen wie­viel soll man denn neh­men? Lie­be Grü­ße Conny
    P.S. Tol­le Rezep­te man bekommt gleich Lust sie nach zu machen

    Antworten
    1. Hal­lö­chen … die Anga­be wur­de lei­der nicht gespei­chert. 300–500 g Spi­nat gehö­ren rein. 

      Vie­le Grüße

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.