Schnell & einfach

Scharfes Spinat-Kichererbsen-Curry mit Kapern

Spinat-Kichererbsen-Curry mit Kapern-1

Wenn der April tut, was er soll – er geht einem also mit „Gaga-Wetter“ und kapriziösen Temperaturschwankungen auf die Nerven – hat man immer so ein kleines Problem in der Küche.

Irgendwie ist man noch nicht so recht aus dem Winterfeeling raus, andererseits lechzt man förmlich nach leichter, angehend-sommerlicher Küche.

„Ich habe echt keinen Bock mehr auf Wintergemüse!“ – „Aber es ist ar*chkalt und bei ‚ar*chkalt‘ kann ich einfach keinen Salat sehen!“ … und so weiter.

Geht es dir auch so? Sag bitte ja! 😂

Naja, wie dem auch sei, wir haben in jedem Fall die Lösung:

Curries! 🌶

Spinat-Kichererbsen-Curry mit Kapern-2

Abgesehen davon, dass Curries eigentlich die Antwort auf beinahe jedes Problem sein könnten („Mist, ich hab ’nen Platten am Auto.“ – „Curry!“), passen sie auch beim aktuellen klimatischen Auf und Ab super auf den Tisch.

Warm, scharf und trotzdem schmeckt’s immer irgendwie nach 30 °C. Da würde ich sagen, „alles richtig gemacht!“ 😎

Klar, man läuft Gefahr, sich in seiner Curry-Routine festzufahren und dann macht das Ganze nur noch halb so viel Spaß. Da wollen wir Abhilfe schaffen und ich gehe jede Wette ein, dass du bisher noch nicht von einem Spinat-Kichererbsen-Curry mit Kapern gehört hast. Würde mich wundern. Denn wer, außer mir, kommt auf die bekloppte Idee, Kapern in ein Curry zu werfen?

Aber im Ernst, das funktioniert wirklich. Guck‘ nicht so skeptisch 😜 Probier’s aus!

Spinat-Kichererbsen-Curry mit Kapern-4

Zutaten für 2 Portionen

Olivenöl in eine heiße Pfanne geben, Kreuzkümmelsamen darin 30 Sekunden anrösten. Kichererbsen dazu geben, Herd auf mittlere bis hohe Hitze schalten. Frühlingszwiebel und Chili fein hacken, zu den Kichererbsen geben und 7 Minuten schmoren.

Spinat gut abtropfen lassen und zusammen mit den vorher grob gehackten Kapern unterheben und den Herd auf niedrige bis mittlere Hitze schalten. Erdnussbutter und Ahornsirup in die Pfanne geben und das Gemüse 5 Minuten schmoren lassen, dabei ab und zu umrühren.

Auf Basmati- oder braunem Reis servieren.

Spinat-Kichererbsen-Curry mit Kapern Spinat-Kichererbsen-Curry mit Kapern

Lebt seit 2006 vegan. Liebt scharfes Essen und steht auf die Kombi Pasta & Brokkoli. Steht auf E-Gitarren und schreibt ab und zu darüber. Ist "eigentlich" Grafikdesigner und Webentwickler.

16 Kommentare

  1. Super!! Kapern gehen immer und überall 🙂

    Antworten
    • Finde ich auch 😉

  2. Das schaut wirklich unverschämt gut aus! Und da ich Kichererbsen über alles liebe und aktuell eine Spinat-Phase habe, in der das tolle Grün in jedes Gericht integriert wird, ist das eine wunderbare Idee!
    Allerdings werde ich das vermutlich doch nicht mit den Kapern probieren – euren Überredungsversuchen zum Trotz – ich mag sie einfach absolut nicht leiden. 😉
    Aber das Curry gibt es demnächst auf jeden Fall in einer leichten Abwandlung auf meinem Abendbrottisch! Danke für die schöne Inspiraiton. 🙂

    Liebe Grüße
    Jenni

    Antworten
    • Du solltest es wirklich probieren, denn die Kapernäpfel „schmoren“ regelrecht in die Sauce und machen DEN Kick eigentlich erst aus 🙂

  3. Hallo ihr zwei,
    vielen Dank für das coole Rezept.
    Ich bekomme am Wochenende Besuch, den ich vegan bekochen möchte und bin deshalb gerade auf der Suche nach einfachen Rezepten. Dabei sprang mich dieses regelrecht an, da ich Kapern und auch Kichererbsen zur Zeit liebe…
    Aber mich „quälen“ da noch ein paar Fragen.
    Sind Kapernäpfel und Kapern geschmacklich identisch, nur dass die „Äpfel“ größer sind, mit anderen Worten, kann ich auch einfach Kapern nehmen?
    Und mit Kreuzkümmelsamen meint ihr einfach Kreuzkümmel (in der NICHT gemahlenen Variante)?

    Liebe Grüße

    Antworten
    • Hey,

      also Kapernäpfel und Kapern sind geschmacklich fast identisch. Evtl. sind die kleinen Kapern noch ein bisschen intensiver, aber es ist wirklich kein riesiger Unterschied. Wenn du statt den Kapernäpfeln die kleinen Kapern verwendest, solltest du nur die Menge anpassen. Da sollten dann im Verhältnis natürlich ein paar mehr hinein 😉 Genau, die ungemahlenen Kreuzkümmelsamen sind hier gemeint.

      Viel Spaß beim Testen! 🙂

      Viele liebe Grüße
      Nadine

  4. Mhh Spinat, Kapern, Kichererbsen 🙂 das KANN nur schmecken. Da muss ich mal nachher losdüsen und Kümmelsamen kaufen (hab nur den gemahlenen) und dann könnte ich das eveeentuell morgen direkt mal kochen 🙂

    Beim Einleitungstext musste ich mal wieder sehr lachen ;D

    Antworten
    • Hej Kati,

      dann wünschen wir dir viel Spaß beim Köcheln und hoffen es mundet 😉 Vielen Dank, wir tun unser bestes, euch bei Laune zu halten 😀 Schön zu hören, dass es klappt!

      Liebste Grüße
      Nadine

  5. Sehr ansprechend und echt einfach gemcht.
    Gerade wenn die Kichererbsen vorher in Wasser eingeweicht sind, brauchen sie nurnoch einen Bruchteil der Zeit.
    Da wird morgen gleich wieder mit Kichererbsen gekocht *-* Danke für die Rezept-Idee

    Antworten
    • Vielen Dank Nikolai & viel Spaß beim Ausprobieren 😉

  6. Sooooooooooooo lecker. Ich liebe die drei K: Kichererbsen, Kapern, Kreuzkümmel. Das mach ich jetzt öfter!

    Antworten
    • Ohhh, das freut uns sehr liebe Melanie! Vielen Dank 🙂 Wir finden die Kombi auch echt gut!

  7. Ich habe Mangold anstatt Spinat genommen (Notgedrungen 😉 ) Hat aber super dazu gepasst war Ultra Lecker!
    Als nächstes wird das Pulled Pork Rezept probiert.
    Ach ja, ich bin eigentlich weder Vegan noch Vegetarier. Ich koche aber sehr gerne für meine Frau (sie ist Vegan). Ich will damit sagen, dass ich eigentlich immer sehr kritisch bei veganen Gerichten bin. Es ist eben nicht immer alles Gold was glänzt. Und das gilt für „normale“ Restaurants wie auch für die vegane Küche.
    Bei Euch war es bis jetzt aber wirklich immer sehr lecker.
    Weiter so!

    Antworten
    • Das freut uns sehr Marco! Vielen Dank 🙂

    • Dankeschön Eva 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Folge uns auf Instagram @eatthisorg

Suchbegriff eingeben und "Enter" drücken.

"ESC" klicken zum Abbrechen.