Schnell & einfach

Spargeltacos mit Maissalsa und Avocadocrema

Spargeltacos mit Maissalsa und Avocadocrema

Es gibt so Rezepte, die man einfach nicht selber macht oder sich irgendwie nicht herantraut. Kennst du das?

Mir ging es früher immer mit Tortillas so. Die habe ich eigentlich immer fertig gekauft, obwohl ich geschmacklich, um ehrlich zu sein, von keinem Produkt so hundertprozentig überzeugt war und man reine Maistortillas ohnehin kaum findet. Aber es geht eben schneller und erspart einem einen Haufen Arbeit. Dachte ich zumindest.

Gut, es stimmt ja auch irgendwie. Der Teig bereitet sich schließlich nicht ganz von alleine zu … aaaaber fast!

Die Zubereitung ist nämlich kinderleicht und geht wirklich blitzschnell. Ein super einfaches Rezept dazu findest du zum Beispiel in unserem Kochbuch Vegan Street Food ?

eat this - Vegan Street Food - Mais-Tortillas

© Maria Brinkop für Vegan Street Food / Edition Fackelträger

Und hey, sie schmecken selbstgemacht um einiges besser und du kannst damit prima Familie und Freunde beeindrucken ?

Gruene Spargeltacos mit Maissalsa und Avocadocrema-4

Wir machen jedes Mal gleich etwas mehr Teig auf Vorrat und bewahren ihn danach im Kühlschrank auf. So hält er sich ein paar Tage frisch und man kann jederzeit ganz bequem und schnell eine „Taco-Fiesta“ starten – auch gerne mal zum Frühstück oder Brunch, wie wir das letztens gemacht haben. Sooo guuuut! ?

Und nun zur Füllung: aktuell gibt’s ja noch Spargel in Hülle und Fülle und wir stehen – wie du ja sicherlich schon weißt – total auf die grünen Stangen! Er sieht nicht nur schöner aus, wie ich finde, sondern schmeckt auch besonders aromatisch und würzig. Und das lästige Schälen fällt auch noch weg!

Unsere Variante des mexikanischen Street Foods hat mit Fast Food oder dem amerikanischen Tex Mex Food im klassischen Sinne, nämlich fettigem und ungesundem Essen, überhaupt nichts zu tun. Leichte, kleine Tortillas, die in der heißen Pfanne ohne Öl gebacken werden, gefüllt mit knackigem, gebratenen grünen Spargel, frischer Maissalsa, Rotkraut und leckerer Avocadocrema. Gesundes nom nom nom zum Sattessen, YAY!

Gruene Spargeltacos mit Maissalsa und Avocadocrema-3

Alles superlecker und gesund und darf auch ohne Reue vor dem bevorstehenden Strandurlaub verputzt werden ? Bei uns ist es nämlich diese Woche noch so weit.

Es geht endlich ab an den Strand und wir dürfen das herrliche deutsche (Un-)Wetter ein paar Wochen hinter uns lassen, jibbieeeh! Tschüss Deutschland, olà España!

Die mexikanischen Tacos haben zwar nichts mit dem kanarischen Essen zu tun, verbreiten aber doch eine Portion Urlaubs-Feeling und stimmen einen auf den Sommer ein. Auf Teneriffa gibts für uns dann wieder eimerweise Gazpacho ? Die schmeckt dort unschlagbar gut … und das Olivenöl dort … mhmmm, ein Traum!

Ok, jetzt schweife ich ab! Wir freuen uns jedenfalls schon tierisch mal ein bisschen dem Alltag entfliehen zu können und Energie zu tanken! Damit wir hier auf eat this! alles noch besser machen können ?

Apropos verbessern – schreibe uns doch gerne deine Verbesserungsvorschläge, -wünsche und -anregungen für das Blog! Gibt es irgendwas, was dich brennend interessiert oder wir unbedingt mal kochen müssen? Wir freuen uns und sind gespannt! ?

Gruene Spargeltacos mit Maissalsa und Avocadocrema-6

Zutaten für 4 Portionen (á 3 Tacos)

  • 2 frische Maiskolben
  • 4 EL Olivenöl
  • 400 g grüner Spargel
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 100 g Cocktailtomaten
  • 1/2 Bund Basilikum
  • 1/2 TL Meersalz
  • 1/2 TL grob gemahlener schwarzer Pfeffer

Für die Avocadocrema

  • 1 reife Avocado
  • 1 EL pflanzlicher Joghurt
  • 50 g Salatgurke
  • Saft 1 Limette
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1/4 TL Salz

Außerdem

  • 40 g Rotkraut
  • 12 kleine Tortillas (gekauft oder nach unserem Rezept aus Vegan Street Food selbst gemacht)

Maiskolben 4 Minuten in kochendem Wasser garen, anschließend gut abtropfen lassen.

Olivenöl in eine heiße Pfanne geben, Maiskolben 10 Minuten bei mittlerer bis hoher Hitze goldbraun braten, dabei ab und zu wenden.

Spargel und den weißen Teil der Frühlingszwiebeln in ca. 1,5 cm lange Stücke schneiden, mit in die Pfanne geben und 3 Minuten anbraten.

Tipp: Die Enden der Spargelstangen vorsichtig abbrechen, nicht schneiden. Grüner Spargel knickt immer am Übergang zum holzigen Ende ab, so erlebt man garantiert keine faserige Überraschung.

Maiskolben aus der Pfanne nehmen, Herd ausschalten, aber die Pfanne mit dem Spargel und den Zwiebeln auf der Herdplatte stehen lassen und so warm halten. Maiskörner vom Kolben schneiden und mit den vorher geviertelten Cocktailtomaten vermischen. Basilikum fein hacken und unterheben und die Maissalsa mit je 1/4 TL Salz und Pfeffer würzen.

Spargel und Zwiebel mit dem restlichen Salz und Pfeffer würzen.

Zutaten für die Avocadocrema in einem Mixer oder High-Speed-Blender glatt pürieren.

Rotkraut in feine Streifen schneiden, das Grün der Frühlingszwiebeln fein hacken. Softtacos in einer heißen Pfanne ohne Öl eine halbe Minute pro Seite aufwärmen.

Softtacos mit Spargel und Maissalsa füllen und mit Avocadocrema, Rotkraut und fein gehackten Frühlingszwiebeln toppen.

Seit 2005 glücklich vegan. Pinterest- und Grüne Smoothies-Addict. Kocht aus Leidenschaft. Grafikdesignerin @ kreativagentur wowitmoves

12 Kommentare

  1. Das sieht einfach wahnsinnig lecker aus! Ich bin sowieso ein Taco- und Avocadofan und kann mir diese Kombi bei dem Rezept total gut vorstellen! Sieht köstlich aus.
    Liebe Grüße
    Leonie von glowing

    Antworten
    • Dankeschön Leonie! Wir hoffen, dass sie dir genauso gut schmecken 😉

      Liebe Grüße
      Nadine

  2. Das sieht nach Tortillia in der Frühingsversion *-* Tolles Rezept, für mich gibt es dann größere Tortillias als unterlage. Das macht das essen einfacher 😀
    Kauf-Tipps für Tortillias,wenn man keine Lust hast selber welche zu machen?

    Antworten
    • Hi Nikolai,

      lieben Dank! 🙂 Wir machen sie meistens selber, da sie in Bio-Qualität leider etwas schwierig bis gar nicht zu bekommen sind 😉 Wenn du auf Bio verzichten kannst, gibt es fertige von der Rewe-Hausmarke, die keinerlei E-Nummern oder andere Zusätze enthalten. Sogar mit Leinsamen 😉

      Liebe Grüße
      Nadine

  3. Wow! Sieht sehr lecker aus. Muss ich auf jeden Fall auch mal ausprobieren 🙂
    LG Steffi

    Antworten
    • Lieben Dank Steffi! 🙂

  4. Wir haben das Rezept gestern ausprobiert und alle fanden es total lecker..
    Wieder mal ein sehr gelungenes Rezept von euch! Danke dafür.. 🙂

    Antworten
    • Oh, das freut uns Marie! Lieben Dank 🙂

      Liebe Grüße aus Teneriffa!

  5. Mir gelingt nie die Avocadocreme. Ob ich es als Soße für einen Burger nehme oder für andere Gerichte. Da fehlt einfach immer der Geschmack. Irgendwelche Tipps vielleicht damit das gut passt?

    Antworten
    • Hallo Sebi,

      es kommt einfach stark auf die Qualität und den Reifegrad der Avocado an! Das kann für Neulinge manchmal etwas schwierig sein 😉
      Am leckersten finden wir Avocados der Sorte „Hass“, die den perfekten Reifegrad (schönes gelb-grünes Fruchtfleisch ohne braune Stellen) haben.

      Die haben pur schon einen phänomenalen Geschmack. Dazu noch frischen Limettensaft, Koriander und eine Prise Salz und es gibt nichts besseres! Natürlich sind Avocados trotzdem einfach nicht jedermanns Sache 😉

      Lieber Gruß
      Nadine

  6. Ihr Lieben,
    nun muss ich auch mal einen Komentar hinterlassen!
    Gestern kamen 5 Omni Freunde und wurden mit den Tacos überrascht!
    Ich hab allerdings feste Tacos und Tortillias zur Auswahl gestellt und die Füllungen in einzelnen Schalen, sowie gekochten Rotkohl mit Feldsalat gemischt!
    Was soll ich sagen: es war ein Gedicht und trotz unverschämten Wetter hat man den Frühling gespürt und geschmeckt!
    Die Freunde waren begeistert und haben sich gleich selbst erneut zum Essen eingeladen!
    Vielen, vielen Lieben Dank!
    Eure Rezepte machen so viel Spaß und der Omni Herzensmann ist begeistert!

    Morgen gibts dann den Pastaauflauf mit Pilzen und Artischoken, die Jungs und ich freuen uns schon auf einen neuen Gaumenschmaus! ?

    Antworten
    • Oooooh … sowas lesen wir doch am allerliebsten. Vielen lieben Dank ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.