#

Spaghetti Porro

Spaghetti Porro

Update vom 3. Febru­ar 2016

Ab heu­te star­ten wir ein klei­nes Blog-Spe­cial für dich!

Wir kra­men in den Untie­fen unse­res Rezep­te­fun­dus und kochen und foto­gra­fie­ren unse­re alten Lieb­lings­re­zep­te noch mal neu.

Hört sich nach viel Arbeit an? Ist es auch, hehe.

Aber zum einen freu­en wir uns natür­lich dar­auf die Rezep­te noch mal nach eige­ner Anlei­tung nach­zu­bas­teln und auch zu ver­bes­sern – hey, wir kochen heu­te schließ­lich bes­ser als vor fünf Jahren!

Und zum ande­ren wol­len und kön­nen wir euch das eine oder ande­re Foto aus den Anfangs­zei­ten echt nicht mehr zumuten. ?

Den Anfang machen heu­te die lecke­ren Spa­ghet­ti Porro.

Ein unheim­lich ein­fa­ches Gericht, dass wir schon total ver­ges­sen hat­ten uns aber damals rich­tig begeis­tert hat!

Die größ­te „Kunst“ besteht dar­in, das Gemü­se mal nicht, wie gewohnt, ein­fach in mehr oder weni­ger gro­be Stück­chen zu hacken, son­dern in wirk­lich fei­ne Juli­en­ne zu schnei­den, damit sich die dün­nen Strei­fen gut mit der Pas­ta verbinden.

Die­ser Twist ver­än­dert das Gericht total – nicht nur geschmack­lich, son­dern auch optisch. Versprochen!

Hol dir doch ein biss­chen Trat­to­ria-Fee­ling nach Hause!

Viel Spaß ?

Spaghetti Porro

Zuta­ten für 2 Portionen
  • 1 gro­ße Stan­ge Lauch
  • 2 Karot­ten
  • 3 Zehen Knoblauch
  • 1 TL Salz (Nudel­was­ser)
  • 200 g Spaghetti
  • 3 EL Teu­to­bur­ger Raps­öl mit But­ter­ge­schmack (alter­na­tiv: 3 EL Olivenöl)
  • 1 TL Thy­mi­an (getrock­net)
  • 1 TL Cayenne-Pfeffer
  • 1 TL schwar­zer Pfeffer
  • 2 TL Salz
  • 2–3 EL fri­sche Petersilie

Spaghetti Porro

Nudel­was­ser aufsetzen.

Lauch­stan­ge in etwa 6 cm lan­ge Stü­cke tei­len. Abschnit­te hal­bie­ren und längs in etwa 3 mm brei­te Strei­fen schneiden.

Karot­ten längs in Schei­ben und anschlie­ßend in fei­ne Juli­en­ne schnei­den. Knob­lauch in fei­ne Schei­ben schneiden.

Das kochen­de Nudel­was­ser sal­zen und die Spa­ghet­ti dar­in in 8 Minu­ten al den­te kochen.

Wäh­rend­des­sen Oli­ven­öl, Raps­öl und Thy­mi­an in eine hei­ße Pfan­ne geben. Gemü­se hin­zu­fü­gen und für etwa 3–4 Minu­ten unter stän­di­gem Rüh­ren bei mitt­le­rer Hit­ze andünsten.

Knob­lauch­schei­ben hin­zu­fü­gen und 1 Minu­te mit­düns­ten. Mit Cayenne‑, schwar­zem Pfef­fer und Salz würzen.

Mit einem Schöpf­löf­fel etwa 1–2 Kel­len Nudel­was­ser mit in die Pfan­ne geben, den Herd auf nied­rigs­te Stu­fe stel­len und bis zum Ser­vie­ren leicht köcheln lassen.

Nudeln abgie­ßen.

Nudeln mit einer Gabel leicht ein­dre­hen und auf einem Tel­ler anrich­ten. Anschlie­ßend das Gemü­se dar­auf geben..

Peter­si­lie hacken und die Pas­ta gar­nie­ren. Sofort servieren.

Spaghetti Porro

Vegan seit zwanzig-null-sechs. Liebt es, zu kochen, guten Kaffee, Chilis in allen Formen und Farben, Kameras und Objektive – hofft dabei, dass er das ganze Zeug auch zumindest einigermaßen angemessen bedienen kann –, hat nie genügend Messer, sitzt gerne auf dem Mountainbike und hört dabei Metal.

11 Kommentare

  1. Mit die­sem Kom­men­tar möch­te ich mich für die Ver­öf­fent­li­chung des Rezep­tes für die­ses Gericht bedanken.
    Ich ent­deck­te es am heu­ti­gen Mor­gen, habe es am heu­ti­gen Abend direkt aus­pro­biert und kann nun berich­ten, dass es uns sehr gut schmeckte.
    Falls sich jemand dafür inter­es­siert, wie es bei uns aus­sah, kann man mei­nen Bei­trag in mei­nem Blog dazu über den Link https://​gour​man​di​se​.wor​d​press​.com/​2​0​1​9​/​0​2​/​0​5​/​s​p​a​g​h​e​t​t​i​-​p​o​r​ro/ erreichen.
    Mit kuli­na­ri­schen Grüßen
    Gourmandise

    Antworten
  2. Mit die­sem Kom­men­tar möch­te ich mich für die Ver­öf­fent­li­chung des Rezep­tes für die­ses Nudel­ge­richt bedanken.
    Ich ent­deck­te es am heu­ti­gen Mor­gen, habe es am heu­ti­gen Abend direkt aus­pro­biert und kann nun berich­ten, dass es uns sehr gut schmeckte.
    Falls jeman­den inter­es­siert, wie es bei uns aus­sah, hier ein Link zu mei­nem Blog­ein­trag dazu in mei­nem Blog:
    https://​gour​man​di​se​.wor​d​press​.com/​2​0​1​9​/​0​2​/​0​5​/​s​p​a​g​h​e​t​t​i​-​p​o​r​ro/
    Mit kuli­na­ri­schen Grüßen
    Gourmandise

    Antworten
  3. Sehr lecker. Hat sogar mei­nen Mann über­zeugt, der zunächst die feh­len­de Soße bemän­gelt hat 😉

    Antworten
    1. Toll Katha­ri­na, freu­en wir uns! Lie­ben Dank ?

      Antworten
  4. Tol­les Rezept!! Woher ist denn der schö­ne Teller?

    Vie­le Grüße
    Alicia

    Antworten
    1. Vie­len Dank Ali­cia! Der Tel­ler ist von house doctor 😉

      Antworten
  5. So etwas ähn­li­ches mit Zuc­chi­ni haben wir ges­tern auch gemacht. Es hat den Vor­teil, dass das Gemü­se in der Form sehr schnell gegart ist. Nach 20 Minu­ten „schnip­peln“ inklu­si­ve kochen ist man bereits fertig.
    Und mit Lauch kann ich mir das eben­falls gut vorstellen.

    Gruß,
    Jens

    Antworten
    1. Vie­len Dank Jens 🙂

      Antworten
  6. Hal­lo Jörg,
    ein fan­tas­ti­sches Gericht!! Ich hät­te nie gedacht, das so weni­ge Zuta­ten wie für die­se Soße so unglaub­lich lecker sein können!!

    Lie­be Grü­ße, Anke

    Antworten
    1. Vie­len, vie­len Dank lie­be Anke 🙂

      Lie­be Grüße,
      Nadine

      Antworten
  7. tol­les super­ein­fa­ches schnel­les Rezept, danke!
    glg Verena

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.