##

Spaghetti Alfredo mit cremiger Blumenkohl-Sauce

Spaghetti Alfredo mit cremiger Blumenkohl-Sauce

Es wird dich vielleicht überraschen, aber Nadine und ich sind häufig nicht einer Meinung.

Shocking truth, nicht wahr? Man lebt zusammen, arbeitet zusammen, isst zusammen, schaut „The Walking Dead“ zusammen, hat auch noch gemeinsame Hobbys und dabei ist nicht immer „Friede-Freude-veganer-Eierkuchen“? Was ist denn das für eine Beziehung?

Okay, schalten wir den Ironie-Blödsinn ab.

Reibereien gibt es überall und jederzeit. Über manche Querelen kommt man hinweg, über manche nicht. That’s life.

Wir dachten uns, wir versuchen’s mal etwas therapeutischer und tragen einen Zwist online aus, den wir mit uns herumtragen, seit wir uns kennen:

Sahnesaucen! (Eigentlich hätte das Thema mehr Ausrufezeichen verdient, aber Til Schweiger und Jan Böhmermann haben die Ernsthaftigkeit der „!!!“-Verwendung irgendwie ruiniert).

Für Nadine schmerzlich vermisste Kindheitserinnerungen an sahnesaucige Restaurantbesuche beim Italiener – für mich schon immer unverstandener kulinarischer Albtraum.

Wir schwitzen etwas in Butter (nicht so gutes Fett) an, um es danach mit Sahne (ebenfalls nicht so tolles Fett), Mascarpone (du kannst es dir denken) oder Crème fraîche (yup … Fett) abzulöschen? Klingt super … wenn man von Beruf Cholesterinspiegel ist.

Na ja, diese Probleme minimieren sich drastisch, wenn man sich dazu entschlossen hat, sich in Zukunft vegan zu ernähren. Zumindest in Bezug auf Restaurantbesuche.

Aber hey. Was wären wir denn für ein Paar, wenn wir nicht auf das jeweilige Gegenüber Rücksicht nehmen würden? Ab und zu gebe ich deshalb auch eine cremige Sauce frei – da muss ich dann eben durch.

Bin ich nicht großzügig?

Allerdings hat mich Nadine mit dem letzten Rezept wirklich überrascht. Eine leichte „Sahnesauce“ ohne Sahne? Ohne Margarine-Berge, dafür mit frischem Blumenkohl und viel Knoblauch?

Gekauft! Aber ich kaufe ja sowieso fast alles mit viel Knoblauch.

Und weil überraschte Anerkennung ehrlicher klingt, als stumpfe Selbstbeweihräucherung, darf ich Nadines Rezept runtertippen. Komplimente gehen dennoch an sie.

Spaghetti Alfredo mit cremiger Blumenkohl-Sauce

Zutaten für 4 Portionen

Drucken
Vorbereitung 10 Minuten
Zubereitung 15 Minuten
Gesamt 25 Minuten

Außerdem

  1. Zwiebel würfeln. Olivenöl in einen heißen Topf geben und die Zwiebelwürfel darin bei mittlerer Hitze 4 Minuten anschwitzen. Anschließend aus dem Topf nehmen und beiseite stellen.

  2. Blumenkohl grob in Röschen teilen und im selben Topf in der Gemüsebrühe 10 Minuten bei mittlerer Hitze bissfest kochen. Anschließend aus der Brühe nehmen und kurz ausdampfen lassen.
  3. Zwischenzeitlich ausreichend Salzwasser für die Pasta zum Kochen bringen und die Spaghetti in 8 Minuten al dente kochen.
  4. Blumenkohl zusammen mit der Brühe, den angeschwitzten Zwiebelwürfeln, Sojamilch, Knoblauch und Salz fein pürieren.

  5. Sauce zurück in den Topf geben, kurz aufkochen und anschließend bei niedriger Hitze 3 Minuten köcheln lassen.

  6. Pasta abgießen, mit der Sauce und den Hefeflocken vermengen und mit grob gehackter Petersilie getoppt servieren.

Spaghetti Alfredo mit cremiger Blumenkohl-Sauce Spaghetti Alfredo mit cremiger Blumenkohl-Sauce

Gibt es bei dir zu Hause auch Streit, wenn es um Sahnesauce, Brokkoli oder sonst was geht? Hinterlasse uns einen Kommentar, dann fühlen wir uns mit unserem „Sahnekrieg“ nicht so alleine.

Vegan seit zwanzig-null-sechs. Liebt scharfes Essen und steht auf die Kombi Pasta & Brokkoli. Sammelt E-Gitarren und schreibt ab und zu darüber. Ist "eigentlich" Grafikdesigner und Webentwickler.

89 Kommentare

  1. Zunächst einmal: bis jetzt waren eigentlich alle eure Rezepte ein Erfolg.
    Ich habe noch einen Blumenkohl im Kühlschrank und dachte, ich probiere mal etwas neues aus (sonst gibt’s immer Curry:D)Und eure Sauce klingt fantastisch, ich bin nämlich leider auch kein Fan von Sahnesaucen.
    Aber:
    Könnte ich anstelle von Soyamilch auch Hafermilch verwenden?

    Liebe Grüße
    Hannah

    Antworten
    1. Hi Hannah,

      vielen lieben Dank für das Feedback, freut uns riesig! Du kannst natürlich auch Hafermilch verwenden, auch wenn diese für die Sauce vielleicht minimal süßer ist. Viel Spaß beim Ausprobieren!

      LG,
      Nadine

      Antworten
  2. Streit um „Sahne“soße? Es hat doch auch Vorteile, wenn man alleine lebt….Aber, ehrlich gesagt – nicht viele. Manches lohnt sich einfach nicht, für sich alleine zu kochen, auch wenn es mir nichts ausmacht, 2x hintereinander das Gleiche zu essen und dann noch etwas einzufrieren. Aber wenn ich einen Blumenkohl kaufe – und das tue ich neuerdings gerne, weil es so viele neue Blumenkohlideen gibt – dann muss ich eine Woche lang Blumenkohl essen. Und ein Kopf Weißkohl ist schier nicht zu bewältigen. Leute einladen? Leider kommt man mit vegan nicht überall gut an und schon gar nicht in meiner (Rentner-)Generation. Und was Brokkoli betrifft, da bin ich richtig, richtig sauer. Brokkoli ist nämlich der neue Buhmann, hat den Spinat abgelöst. Früher hieß es immer, Kinder mögen keinen Spinat und Ih und Bäh, aber offenbar seitdem man weiß, dass Spinat gar nicht sooo gesund ist, bzw. nicht so viel Eisen enthält, wie man lange gedacht hat (ihr wisst sicherlich von dem Kommafehler), ist der Spinat sozusagen rehabilitiert. Als Brokkoli aufkam (kannte man ja früher nicht), da galt es als feines Gemüse und wurde freudig begrüßt und eingemeindet. Aber seitdem es immer wieder heißt, Brokkoli sei ja so gesund und habe diese und jene tollen Inhaltsstoffe, da schmeckt Brokkoli plötzlich nicht mehr. Es gibt blöde Sprüche (die man sogar auf Holztafeln kaufen kann!), die Brokkoli gegen Schokolade ausspielen (dabei kann man angeblich nicht mal Äpfel mit Birnen vergleichen!) und in vielen Kinderbüchern wird Brokkoli verunglimpft. Ich hasse es (und Hass ist wirklich nicht zu stark ausgedrückt), wenn Leute meinen – und das tun leider auch ansonsten ganz nette und eigentlich nicht so blöde – dass etwas entweder gesund oder lecker sein kann. Grrrrrr. Macht weiter so mit euren leckeren und gesunden Rezepten, die auch noch super attraktiv sind – und nicht zu vergessen: vegan!

    Antworten
    1. Hallo liebe Jutta,

      erstmal vielen lieben Dank für dein Feedback. 🙂

      Vielleicht wäre es eine Idee, wenn du das „zu viel“ an Gemüse einlegst und fermentierst. So kannst du eine Hälfte/ein Viertel vom Weißkohl frisch verarbeiten und hast den Rest als leckere Beilage zur Brotzeit im Vorratsschrank. Das funktioniert natürlich auch mit Blumenkohl, Rüben etc. Unser Special dazu findest du hier.

      Liebe Grüße
      Jörg

      Antworten
  3. hallo lieblingsblogger 🙂
    diese soße hab ich nun schon mehrfach gemacht, und ich möchte euch noch die ergebnisse meiner abwandlungsexperimente mitteilen:
    ich mag sie gerne kurz vor dem servieren noch mit tk-erbsen pimpen, das passt prima. und wenn man mehr hefeflocken reinrührt und ein oder 2 kartoffeln (gar!) mitpüriert und dann noch das ganze mit kurkuma färbt (oder auch noch ein gegartes möhrchen mit in den mixer wirft), hat man einen wahnsinns tortilla-käse-dip 😉 die kartoffeln machen das ganze noch ein bisschen „schlonziger“ und steigern den sättigungseffekt. auch weißes mandelmus und ein löffelchen sojasoße haben sich bewährt 🙂 vielen lieben dank – ohne euch wär ich wohl nie auf die idee gekommen, blumenkohl als soße zu verwenden 🙂

    Antworten
    1. Hallo liebe Caro,

      tausend Dank für die Ideen. Klingt alles perfekt, die Nacho-Variante werden wir auf jeden Fall bald ausprobieren. 🙂

      Liebe Grüße
      Jörg

      Antworten
  4. Hallo, durch Zufall bin ich auf eueren blog gestoßen und bin begeistert. Ich lebe nicht vegan sondern verzichte auf Fleisch und Wurst, esse aber (noch) Fisch,Eier und Milchprodukte. Beim stöbern habe ich euere „Sahnesoße“ gefunden und dachte, das könnte auch eine prima Senfsoße zum Fisch werden. Blumenkohl und Kartoffeln gab es dazu. Ich kann nur sagen, ich hätte sie Löffeln können, so köstlich war sie. Ich habe die Hälfte gemacht, für mich alleine hätte auch weniger gereicht, aber morgen ist ja auch noch ein Tag. 👍

    Antworten
  5. Super lecker, aber leider vieeeeel zu Knoblauchig, ich weiß nicht wieso, aber meine Freundin und ich finden, dass die Hälfte an Knoblauch reicht, beim nächsten Mal probiere Ichs mit etwas Knoblauchpulver 🙂 aber schmeckt sonst supi

    Antworten
    1. Hi Dominique!

      Drei Zehen dürften wohl kaum zu knoblauchlastig sein. Es sei denn, du hast riesige erwischt oder bis insgesamt nicht so knoblauchaffin. Da sind wir nicht zimperlich, aber das Rezept ist ja auch super an den eigenen Geschmack anpassbar 🙂

      Liebe Grüße
      Jörg

      Antworten
  6. Der Blumenkohl….ich mag ihn nicht.
    Was könnte ich als Alternative nehmen? Andere Kohlarten dürften zu stark herausschmecken. Habt Ihr da schon rumprobiert?

    LG
    Susanne

    Antworten
    1. Hallo liebe Susanne,

      also bitte verzeih‘ mir jetzt die Direktheit, aber das ist eine Blumenkohl-Sauce und damit eben vielleicht nicht ganz das, was du dir als jemand, der Blumenkohl nicht mag, zum Nachkochen aussuchen solltest. Es geht hier auch nicht darum, irgendeinen Kohl als Zutat zu verwerten, sondern um die sahne-ähnliche Cremigkeit und die Farbe, die sich ergibt. Soll heißen: Nein, wir haben nicht mit Kohlgemüse-Alternativen experimentiert 🙂

      Allerdings kommt man auch mit Hummus oder mit Cashewkernen an eine wunderbar-sahnige, vegane Saucenalternative.

      Aber vielleicht gibst du dem Original-Rezept einfach auch mal eine Chance? Wer weiß, vielleicht überzeugt dich der Blumenkohl ja doch noch 😉

      Wenn das gar nicht in Frage kommt, haben wir hier ja noch massig andere Pastarezepte – auch ohne Blumenkohl 😉

      Liebe Grüße
      Jörg

      Antworten
      1. Hallo Jörg!
        Ich mag direkte Menschen!
        Von daher hast Du schon mal bei mir gepunkter 😊
        Aber Du hast recht. Ich sollte den anderen Rezepten eine Chance geben.

        Liebe Grüsse
        Susanne

  7. Geniale Einleitung mit dem Beziehungszwist 😃 „I allow it“ haha! Danke für das tolle Rezept, werde ich bei nächster Gelegenheit ausprobieren. Heute war echte Sahne dran, aber wie du sagst, einfach sehr fett.

    Antworten
    1. Dankeschön Verena! Genau, das nächste mal lieber die „light“-Variante 😅

      LG,
      Nadine

      Antworten
  8. Wir waren begeistert wie einfach und köstlich das war

    Antworten
    1. Tausend Dank Laura ☺️

      Antworten
  9. Hallo, deine Sosse klingt saulecker. Ich möchte sie gerne nachkochen und für unser Fest im Betrieb mitnehmen, deshalb habe ich das Problem mit den Hefeflocken. Gibt es da eine Alternative oder habt Ihr einen anderen Tip für mich wie ich sie ersetzen kann.
    Vieleicht ne blöde Frage aber bin leider noch nicht so lange „im Geschäft“
    Danke und liebe Grüsse

    Antworten
    1. Hi!

      Was spricht denn gegen die Hefeflocken? 🤔

      Liebe Grüße
      Jörg

      Antworten
  10. Daaaaaankeeee. Hat super geschmeckt. Wird auf jeden Fall öfters auf dem Tisch landen. Geil 😍

    Antworten
    1. Dankeschön Alice, freut uns natürlich mega 🤗

      Antworten
  11. Die Soße hat köstlich geschmeckt.
    Der Vitamix hat wieder ganze Arbeit geleistet, sooo cremig, sahnig oder wie auch immer.
    Die feine Soße wird es ab heute öfter geben.

    Danke für das Rezept.

    LG
    Gabi

    Antworten
  12. Hallo Das Rezept hört sich total lecker an. Kann ich auch Kokosmilch anstelle von Sojamilch nehmen? LG Manu

    Antworten
    1. Hallo liebe Manuela,

      wir würden es aus geschmacklichen Gründen nicht machen, aber klar kannst du das versuchen 🙂

      Liebe Grüße
      Jörg

      Antworten
  13. Super witzig geschrieben!! Danke für das tolle Rezept und Eure immer guten Ideen sowie die absolut fantastischen, appetitlich aussehenden Fotos. 😍 Das Rezept wird definitiv ausprobiert ☺️

    Antworten
  14. Hey ihr zwei! Hab noch nie die Original-Version gegessen, was bei eurer leckeren Variante auch völlig egal ist. Vorhin ausprobiert und die Bekochte und ich sind restlos begeistert! Vielen Dank für das geniale Rezept!!

    Antworten
    1. Wie schön! Tausend Dank Steffi 😘

      Antworten
  15. Hallo ?

    Danke für das super Rezept, denn ich gehöre auch zur Sahnesoßen-Liebhaber-Fraktion… Habe mich bis auf den Knoblauch (hatte keinen frischen mehr da) komplett an das Rezept gehalten. Schmeckt auch mit Knoblauchpulver gut. Das wird es sicher noch öfter geben, auch weil es so einfach und schnell geht.

    Eine Frage: Gibt es einen bestimmten Grund, warum sie Hefeflocken nicht mit in den Mixer kommen?

    Antworten
    1. Hej Jane,

      oh ja, ich auch ? Klar, Knoblauchpulver ist ein super Ersatz und schmeckt in Saucen, Dips & Co. auch echt gut! Jap, die Hefeflocken geben wir hier erst ganz zum Schluss dazu, da die Hefeflocken viele B-Vitamine und Nährstoffe enthalten, die bei Hitze zerstört werden. Generell steht bei der Verwendung ja der Geschmack im Vordergrund, aber wenn es bei einem Rezept auch anders geht, wie hier, muss sie ja nicht unbedingt mitgekocht werden ?

      Lieber Gruß
      Nadine

      Antworten
  16. Hallo Ihr Lieben,

    ich finde Eure Seite wirklich toll und habe schon so viel ausprobiert, was alles super geschmeckt hat!

    Diese Soße ist jawohl der HIT ! Ich könnte sie so aus dem Topf löffeln??

    Liebe Grüße und ich freue mich immer, wenn ihr neue Rezepte einstellt!

    Kerstin

    Antworten
    1. Hi Corona,

      jetzt sollte er wieder funktionieren ☺️ Viel Spaß beim Ausprobieren!

      Liebst,
      Nadine

      Antworten
  17. Nachdem ich nun heute eure Rezepte fast schon auswendig gelernt habe weil ich sie so oft durchgegangen bin habe ich mich für die „Sahnesoße“ entschieden. Ich liebe Sahnesoßen genau wie ihr es oben so schön beschrieben habt…. aber nun ja, die sind ja auch veganisiert immer noch total ungesund :D. Eure Soße finde ich geschmacklich wirklich großartig. Die Idee aus einem Blumenkohl eine cremige Soße zu machen ist toll.
    Bei mir ist die Soße nur leider nicht ganz so cremig geworden, sondern eher etwas krisselig. Ich vermute das liegt am Mixer. An die Zutaten habe ich mich gehalten.

    Naja nichtsdestotrotz: super „Sahnesoße“

    Antworten
    1. Hi Lisa!
      Das kann an der Mixerleistung liegen, aber unter Umständen auch am Blumenkohl selbst. Wenn du ein besonders festes Exemplar erwischt hast, reicht es meist auch schon, die Röschen 2-3 Minuten länger köcheln zu lassen 🙂

      Antworten
  18. Oh. Mein. Gott. Was für eine Offenbarung! Wir haben die Sauce heute nachgekocht (nur den Knoblauch schon mit den Zwiebeln angebraten und noch einen Spritzer Zitrone dazu gegeben) und mit Zucchininudeln gegessen und sind völligst begeistert! Sooooo lecker und cremig (trotz simplem Pürierstab) und dabei auch noch kalorienarm, ein Traum! Vielen lieben Dank für das tolle Rezept 🙂 Wir haben schon ganz viele Ideen, zum Beispiel könnte man damit bestimmt toll diese Käse Lauch Suppe veganisieren, vielleicht testen wir das gleich morgen mit dem zweiten Blumenkohl im Kühlschrank 😀

    Antworten
    1. Hi Tina,

      vielen lieben Dank! Haha ja, das haben wir und beim ersten Bissen damals auch gedacht! So lecker cremig wie eine „richtige“ Sahnesauce, aber dabei lächerlich wenig Kalorien. Wie im Paradies, hihi ? Habt ihr die Suppe schon probiert? Klingt lecker ?

      Liebe Grüße
      Nadine

      Antworten
    2. Huhu Nadine,

      Aber wirklich paradiesisch! Ja tatsächlich konnten wir nicht warten und haben es direkt am nächsten Tag getestet. Einfach das Saucenrezept gemacht, die Hefeflocken am Ende mit püriert und dann 200g veganes „Hack“ und 160g Lauch in Ringen dazu gegeben und ein bisschen mitköcheln lassen. So, so gut! Endlich ein würdiger Nachfolger für meine früher heißgeliebte Käse-Lauch-Suppe, eigentlich sogar viel besser 🙂 Wird es im Winter bestimmt andauernd geben!
      Liebe Grüße, Tina

      Antworten
      1. Hi Tina,

        oh, das freut uns so! Und es klingt super lecker – werden wir definitiv mal probieren! Lieben Dank für die Anregung ☺️

        Liebe Grüße
        Nadine

    3. Oh, super, das muss ich auch unbedingt probieren! Große Lauchsuppenliebe hier ?

      Antworten
    4. Haben heute die Soße abgewandelt als Lauchsuppe gegessen, super! Meine kleine Tochter (1,5 Jahre) hat sie gefressen ?

      Antworten
      1. Hi Jane,

        haha, das freut uns total! ? Vielen lieben Dank!

        Liebst,
        Nadine

  19. Super Rezept. Mein Freund und ich sind begeistert. Wir haben noch Champignons und etwas Brokkoli unter die Nudeln gerührt. Gibts definitiv wieder!

    Antworten
    1. Das freut uns riesig, liebe Tamara! ☺️

      Antworten
  20. Bin begeistert! Mit mit dem Rezept kann man jeden Sahnesaucen-Junky begeistern, und das ohne Fett. Danke für das tolle Rezept, schmeckt sehr lecker und ist schnell gemacht.

    Antworten
    1. Vielen lieben Dank Evi, freuen wir uns ?

      Antworten
  21. Storytime: mein hungriger vater (bezeichnet sich als überzeugter fleischesser) kommt nach hause, ich gebe ihm hübsch angerichtet den pastateller mit der soße, übrigens mit sojahack, und er war begeistert, hat ganzen teller leer gemacht sogar mit nachschlag 🙂 ich dann so: “nur damit dus weißt, das war vegan“ man hat er überrascht geschaut ???
    Fazit: hammer sößchen, überzeugt jeden und

    Antworten
    1. Solche Stories = beste Stories ?
      Vielen lieben Dank, Katt! ?

      Antworten
  22. Oh wow, diese Soße ist sooooo lecker! Habe allerdings die Hefeflocken weggelassen, die Sojamilch durch etwas Hafersahne ersetzt und noch ein kleines bisschen Zitrone dran gemacht… ein absoluter Genuss! Danke für die tolle Rezept-Idee!

    Antworten
    1. Vielen lieben Dank Sarah! Freuen wir uns ?

      Antworten
  23. Ich habe gestern diese köstliche Sauce zu Nudeln gekocht. Weil noch sehr viel Sauce übrig war gab es sie heute zu Kartoffeln. Ein Gedicht! Leider muss ich für meinen Sohn und meinen Sohn immer noch Fleisch dazu machen. Das fällt mir zunehmend schwerer. Besonders das Anstehen an der Fleischtheke. Brrrr

    Antworten
    1. Hi Marion,

      vielen lieben Dank!☺️ Oh je, das glaub ich dir! Ich hoffe das wird sich in der Zukunft noch ändern, ich drück die Daumen! Wir tun auf jeden Fall unser bestes und posten weiterhin leckere Rezepte, vielleicht schafft er es ja dann auch noch, hehe!

      Lieber Gruß
      Nadine

      Antworten
  24. Gestern ausprobiert – yummie!
    Da ich Knoblauch lieber etwas geröstet mag, habe ich ihn halbiert und kurz bevor die Zwiebeln fertig waren mit den Topf geworfen. Ohne auskühlen oder abgießen kam aus dem Topf direkt alles in den großen Mixer 😀 Ich hab noch ein paar Gewürze dazu (weißer Pfeffer, Schuss Worcester, etwas Paprika), die restliche Sauce gibt es heute Abend über gemischtem Ofengemüse (aka was dringend verwertet werden muss) 😀

    Antworten
    1. Vielen lieben Dank! Klar, mit dem Knoblauch kann man ja immer nach Vorlieben experimentieren ? Und als Sauce zum Überbacken macht sie sich natürlich auch ??

      LG, Nadine

      Antworten
    2. Oh super Idee mit der Worcester-Sauce. Hab grad verzweifelt überlegt, wie ich ohne Hefeflocken mehr Geschmack reinbekomme (:

      Antworten
  25. Moin! Hat gut geschmeckt, sogar meinem Mann, der skeptisch gegenüber veganem Essen ist. Ich habe Reis- statt Sojamilch genommen. Was ich nicht verstehe: warum holt man den Blumenkohl raus, um ihn dann später wieder rein zu tun?
    Mit dem Thermomix ging es super schnell! Danke.

    Antworten
    1. Freut uns Birte! Vielen lieben Dank ? Der Blumenkohl kommt zum Anpassen der Flüssigkeit raus, kann aber notfalls natürlich auch drinbleiben.

      LG, Nadine

      Antworten
  26. Hallo Ihr Lieben,
    gekocht, gegessen und für EXTREM lecker befunden! Super Idee!! Dankeschön!!
    Wir haben geräucherten Tofu angebraten so wurde es fast eine Carbonara 🙂
    Beim nächsten Mal würden wir allerdings wohl etwas weniger Knoblauch nehmen… 🙂
    Liebe Grüße
    Christiane

    Antworten
    1. Hallo liebe Christiane,

      das freut uns, vielen Dank! Hehe, ja wir sind große Knoblauchfans ?

      Lieber Gruß
      Nadine

      Antworten
  27. Hallo Ihr Beiden,

    ich liebe Eure Seite. Aber dieses Rezept hält nich was es verspricht – oder ich habe was falsch verstanden? Ich liebe (vegane) Sahnesauce und habe mich aber auf eine etwas fettärmere, aber dennoch cremige Variante gefreut. So habe ich Eure Einleitung verstanden, aber das Ergebnis hat nichts mit cremig gemein. Bei mir würde es als Suppe, maximal als Gemüsesauce durchgehen. Zu viel Brühe und so gar kein Fett – da klappt das mit der Cremigkeit leider nicht.
    Liebe Grüße
    Anna

    Antworten
    1. Hallo Anna,

      lieben Dank ?
      Oh je, da muss wohl tatsächlich was schiefgelaufen sein! Die Sauce ist normalerweise super cremig und hat bei uns bis jetzt immer super funktioniert ? Hast du denn irgendwas weggelassen oder ersetzt?

      Liebe Grüße
      Nadine

      Antworten
    2. Hey Nadine,

      ich hab mich genau ans Rezept gehalten, auch die Sauce ein wenig köcheln lassen. Keine Ahnung woran es gelegen haben soll :/

      Grüße
      Anna

      Antworten
      1. Hey Anna,

        puhh, dann bin ich leider auch etwas ratlos ? Vielleicht war’s ein besonders „fader“ Blumenkohl – hatten wir tatsächlich auch schon mal ?

        Liebe Grüße
        Nadine

  28. Hey,
    finde das Rezept echt interessant und würde es gerne ausprobieren.
    Ich taste mich so langsam ran an veganes Essen, möchte aber auf Soja möglichst verzichten.
    Kann ich die Sojamilch auch durch eine andere Pflanzenmilch ersetzen? Welche ist da noch neutral?

    LG
    Kathi

    Antworten
    1. Hallo liebe Kathrin,

      du kannst für dieses Gericht eigentlich jede ungesüßte Pflanzenmilch verwenden. Besonders gut eignet sich sicherlich zum Beispiel Hafermilch 😉

      Liebe Grüße & viel Spaß beim Testen!
      Nadine

      Antworten
    2. Hey,
      ich wollte noch ein Feedback geben 🙂
      Habe es mit Mandelmilch nachgekocht und es war echt lecker!
      Werde beim nächsten Mal aber den Knoblauch vorher reinpressen, irgendwie ist er trotz ner Ewigkeit pürrieren durchgerutscht und landete als Ganzes auf meinem Teller :-O

      Kompliment übrigens auch für die Rezepte aus „Vegan kann jeder“, die Quesadillas haben sogar meinem Freund (unerschütterlicher Fleisch-Fan) geschmeckt!

      LG: Kathrin

      Antworten
      1. Hey Kathrin,

        vielen lieben Dank! Ui, mit was hast du denn püriert? Im High-Speed-Blender gibt’s garantiert kein Durchrutschen, aber mit Pürierstab könnte das wahrscheinlich schon passieren. Genau dann lieber reinpressen 😉

        Lieber Gruß
        Nadine

  29. Ich traue mich wegen der Hefeflocken nicht an die Soße, hab damit schon ziemlich üble Erfahrungen gemacht! Können diese bei dem Rezept auch ersetzt werden?

    Ganz liebe Grüße
    Lea

    Antworten
    1. Hallo liebe Lea,

      keine Angst vor Hefeflocken! 😉 Allerdings gibt es geschmacklich wirklich große Unterschiede – wir hatten definitiv auch schon welche, die uns gar nicht geschmeckt haben. Empfehlen können wir die Hefeflocken von Naturata oder rinatura – die beiden haben unseren Geschmackstest mit Bravur bestanden 😀

      Hefeflocken kann man geschmacklich nicht wirklich ersetzen. Du könntest alternativ evtl. ein kleines Stück milde, frische grüne Chilischote mit in die Sauce pürieren. Ist zwar dann ein anderer Geschmack, verleiht aber auch noch mal einen extra „Kick“.

      Vielleicht traust du es dich ja aber doch noch mal mit einen der beiden Hefeflockensorten 😉

      Viel Spaß beim Ausprobieren & liebe Grüße
      Nadine

      Antworten
      1. Hi Nadine, hab die Soße auch gerade gemacht. Schmeckte super, bis zu dem Zeitpunkt als ich die Hefeflocken hinzugegeben habe. Diese sind von Vitam und entweder schon schlecht (können die schlecht werden?) oder einfach geschmacklich nicht so gut. Hat etwas pappig, staubig geschmeckt. Was meinst du?

        Viele Grüße
        André

      2. Hi André,

        hoffe, du bist mir nicht böse, wenn ich für Nadine antworte, aber das Thema Hefeflocken lecker oder bäh-bäh gibt’s in letzter Zeit häufiger hier in den Kommentaren. Wir müssen wohl mal ausführlich Empfehlungen ausschreiben, aber bis dahin: Leider sind Hefeflocken nicht gleich Hefeflocken. Manche schmecken ein bisschen ungut nach Fuß, andere, wie die von Rinatura, die wir gerne verwenden, perfekt nach Umami.

        Liebe Grüße
        Jörg

      3. zum thema hefeflocken: probiert unbedingt mal die edelhefeflocken von dr ritter (reformhaus!), die sind aus unserer küche schon gar nicht mehr wegzudenken!

  30. Kann mich meine Vorrednerin nur anschließen, ein super leckeres Rezept, aber durch den roh pürierten Knoblauch sowas von knoblauchlastig, ich hoffe mir begegnet in der nächsten Tagen kein Mensch. :-))
    Das Rezept wird definitiv wiederholt, aber dann brate ich den Knoblauch mit den Zwiebeln zusammen an.

    Antworten
    1. Oh, aber die Sauce sollte zusammen mit dem Knoblauch noch ein wenig köcheln – gerade, um den rohen Knoblauchgeschmack abzumildern 🙂
      Angebraten wird der Knoblauch nicht, da wir einfach drauf stehen, wenn man das Aroma durchschmeckt. Wer da eher empfindlich ist, darf ihn natürlich auch mit den Zwiebeln anschwitzen 😉

      Antworten
  31. Ihr Lieben! Ich war auch etwas skeptisch, muss aber sagen: Die Soße ist genial! Das einzige, das ich noch ergänzt habe, war etwas Zitronensaft. Das ergänze ich immer, wenn es mir zu fett – ähh cremig ist. Also: Alles richtig gemacht 🙂
    Ganz liebe Grüße
    Sonja.

    Antworten
  32. Eine tolle Idee mit der Soße, ich werde es aber erneut probieren müssen. Obwohl ich gerne Knoblauch esse und ich statt 3 nur 2 Zehen genommen habe schmeckte es nur nach Knoblauch. Vielleicht war mein Knoblauch besonders katiemramseyfitnessintensiv, aber durch das roh pürieren.
    Das nächste mal werde ich ihn mit den Zwiebeln anbraten und / oder nach und nach dazu tun ☺️ Liebe Grüße

    Antworten
    1. Hallo Isabel,

      ui, das ist ja seltsam! Das war bei uns gar nicht der Fall. Ja, vielleicht wars der „Spezial-Intensiv-Knoblauch“ 😀

      Hoffe, dass es das nächste mal klappt 😉

      Liebe Grüße
      Nadine

      Antworten
  33. Ihr Lieben! Ich habe heute zum ersten mal dieses Rezept nachgekocht…Ich gebe zu: aus purer Neugier “ das kann doch nicht schmecken“ …Jedenfalls nicht so wie meine gewohnten Mandelmussossen. Und ich wollte Euch hiermit wissen lassen: BOAH! Ich kriege mich vor Begeisterung nicht mehr ein! Vielen Lieben Dank für das tolle Rezept! LG Sonja

    Antworten
  34. Gestern nachgekocht 🙂 … erst mal gut soweit … nur leider ist während dem mixen mein Mixer unten aufgegangen (hallo Sicherheitssperre?) und 1 Liter Soße hat sich über meine Küchentheke und den Boden ergossen. Das war echt super 😀 … nicht.
    Hab völlig entgeistert mittendrin gestanden und durfte erst mal 1 Std. putzen. Der Teil den ich retten konnte, war übrigens sehr lecker 🙂 ich glaube ich spare jetzt auf einen Vitamix 😀 …
    Diese 50 €-Mixer sind echt nicht das Wahre 🙁
    Trotzdem danke für das Rezept, nächstes mal nutze ich lieber meinen Pürierstab 😉

    Antworten
    1. Ach … Du … Schei**e ?

      Aber wir können mitfühlen. Dann wünschen wir schonmal mehr Glück für’s nächste mal. Und die Sauce bekommt auch ein Pürierstab klein ?

      Antworten
  35. War sehr lecker. Ich mag cremig aber nicht fett. Also perfekt

    Antworten
    1. Vielen Dank Franzi 🙂

      Antworten
  36. Blumenkohl ist bei uns Favoritkohl. Diese Soße wird ganz sicher der Hit werden. Danke für das Rezept.
    Gruß
    Gundula

    Antworten
    1. Ganz lieben Dank! Wir sind gespannt, wie es euch schmeckt 🙂

      Viel Spaß beim Ausprobieren & liebe Grüße
      Nadine

      Antworten
  37. Nom wird nachgekocht. Blumenkohl ist ausserdem Grad im Angebot 😀

    Bei uns gibt’s immer einen „Kleinkrieg“ wenn es um Wähenfüllung geht (ähnlich quiche , aber auch manchmal süss).
    Der eine eher mit Sojasahne, der andere eher mit Mandelmus. Und dann gibt’s noch seidentofu. Und die süsse mit vanillepudding pulver oder doch einfach nur Zucker oder oder 😛

    You are not alone
    Liebe Grüsse

    Antworten
    1. Können wir uns gerade lebhaft vorstellen ?

      Antworten
  38. Zu Brokkoli kann ich was beisteuern. =)
    Ich bin eher ein Fan von Eintöpfen, während meine bessere Hälfte lieber Creme-Suppen isst. Letztens kamen wir sehr günstig an 3* 400 Gramm Brokkoli ran und sie bat mich eine Suppe aus mindestens einem zu machen. Leider war sie für ihren Geschmack etwaaaaaas zu sehr mit Gewürz versehen. Sie hat etwas mehr Brokkoli Geschmack erwartet. Wir mochten beide die Muskatnuss-Note darin, aber sie hatte etwas anderes erwartet. =)
    Man kann es halt nicht jedem immer Recht machen. 😉 So lange man sich aber über die wichtigen Dinge einig ist, ist doch alles gut. ^^

    Antworten
    1. Bei Suppen und Eintöpfen sind wir uns „näher“, aber auch da kommt es häufig zur Diskussion „Vitamix oder nicht?“ ?

      Antworten
  39. Weltklasse. Genau mein Style, da stehe ich voll drauf 🙂

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.