Dinner Time

Smashed Potatoes mit Harissa-Joghurt & Microgreens

Smashed Potatoes mit Harissa-Joghurt & Microgreens

Gesunde Ofen- oder Airfryerpommes, Kartoffelpü oder Kumpir. Kann ich mit Begeisterung jeden Tag essen und wird mir einfach nicht langweilig. Wie du ja vielleicht schon weißt, bin ich (mit ziemlicher Sicherheit) einer der weltgrößten Kartoffelfans. Selbst die gute alte Pellkartoffel finde ich so richtig genial – einfach nur mit veganem Kräuterquark oder Tzatziki, unseren liebsten Microgreens von Heimgart ein bisschen Leinöl und Salat. Mega lecker!

Jörg mag die runden Knubbeldinger zwar auch, aber es darf gerne etwas fantasievoller zugehen. Also gibt’s heute Mal etwas Neues bei uns: Smashed Potatoes.

Was sind denn bitte „Smashed Potatoes“?

Smashed Potatoes sind nichts anderes als gekochte Kartoffeln, die auf einem Backblech flach zerdrückt, mit Lieblingsgewürzen, Salz und gutem Öl gewürzt und anschließend eine Runde im Ofen knusprig gebacken werden. Genialer Hack, wieso bin ich da nicht schon früher drauf gekommen?

Eigentlich so eine Art Zwischending zwischen Ofenkartoffel, Kartoffelbrei und Pommes. Klingt für mich jedenfalls schon herrlich und schmeckt auch genauso. Das perfekte, faule Comfort Food für die kalte Jahreszeit.

Die knusprigen Kartoffelteilchen sind super simpel zuzubereiten und es ist richtig wenig zu tun. Während die Kartoffeln vor sich hinkochen und -backen hast du frei und kannst zum Beispiel eine Runde unserer ab jetzt startenden Geschenke-Guides durchstöbern. Oder Lesen. Oder auf der Couch lümmeln. Naja, dir fällt schon was ein.

Smashed Potatoes mit Harissa-Joghurt & Microgreens

Toppe alles mit Microgreens. Alles!

Eine gute Würze ist bei den Smashed Potatoes schon die halbe Miete, aber auch zu einem leckeren Topping, wie unserem schnellen Joghurt mit feurigem Harissa, Zitronensaft und natürlich einer großen Ladung knackig-frischer Microgreens sagen die Kartoffeln nicht nein. Und wir natürlich auch nicht.

Die schicken, schlichten Keramikschalen mit gesunden Microgreens von Heimgart sind mittlerweile von unserer Fensterbank nicht mehr wegzudenken und das erntefrische Grünzeugs landet auf sehr vielen unserer Mittag- oder Abendessen.

Die Blättchen sorgen bei jedem Gericht noch mal für den extra Frischekick und Würze, schmecken unglaublich lecker, sind gesund (Hey, frisches Gemüse zu jeder Jahreszeit! Von deiner Fensterbank? Why not!) und sehen auch noch schnieke aus. Wir haben unsere Smashed Potatoes diesmal mit einer Ladung fein-würziger Rauke-Microgreens getoppt, es passen aber natürlich alle anderen der sechs verschiedenen leckeren Microgreens-Sorten wie zum Beispiel Brokkoli, Senf, Rotkohl, Radieschen oder Kresse ganz prima dazu.

Wenn du mehr zu den kleinen, gesunden Microgreens erfahren möchtest, dann schau’ doch mal in diesen Beitrag – dort erzählen wir dir alles rund um das gar nicht mal so exotische, quasi regionale „Superfood“ von Heimgart.

Zutaten für 2 Portionen

5 von 5 Bewertungen
Drucken
Vorbereitung 5 Minuten
Zubereitung 5 Minuten
Gesamt 10 Minuten
+ Koch- und Backzeit 1 Stunde
  • 1 kg Kartoffeln klein, vorwiegend mehligkochend
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 TL Zitronenzesten
  • 1 1/2 TL Salz
  • 1 TL schwarzer Pfeffer

Für den Harissa-Joghurt

Außerdem

  1. Kartoffeln in Salzwasser 20 Minuten bissfest garen.
  2. Backofen auf 220 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. 

  3. Kartoffeln auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen und mit einem Pfannenwender oder der Unterseite eines kleinen Topfs auf etwa 1 1/2 cm Dicke flachdrücken.

  4. Mit Öl, Zitronenzesten, Salz und Pfeffer würzen, gut einreiben und auf mittlerer Schiene 35-40 Minuten goldbraun backen.

  5. Für den Harissa-Joghurt alle Zutaten miteinander verrühren.

  6. Smashed Potatoes auf dem Harissa-Joghurt anrichten und mit Microgreens toppen. Sofort heiß servieren.


Werbung! Dieser Beitrag wurde von Heimgart unterstützt. Gesponserte Beiträge helfen uns dabei, regelmäßig neue Rezepte für unsere Leser zu kreieren, Inhalte spiegeln aber immer unsere eigene Meinung wider. Danke, und Danke, dass du Produkte und Marken unterstützt, die Eat this! supporten.

Seit 2005 glücklich vegan. Pinterest- und Grüne Smoothies-Addict. Kocht aus Leidenschaft. Grafikdesignerin @ kreativagentur wowitmoves

13 Kommentare

  1. Ich liebe auch Kartoffeln in allen möglichen Variationen aber auf die Idee bin ich auch noch nicht gekommen…habs heute nach gekocht….es war mega lecker!!!!!
    Dankeschön für das tolle Rezept…auch der Quark mit Harissa ist klasse…ich hab noch ein bischen Gurke rein gerasspelt:-)
    Liebe Grüße Karin

    Antworten
    1. Yes! Das klingt perfekt. Vielen lieben Dank für das Feedback 🙂

      Antworten
  2. Was ein schönes Rezept! Die einfachsten Ideen sind ja oft die Besten – man muss nur darauf kommen ;), danke Dir.

    Antworten
  3. Kartoffeln sind im Ofen! Ich musste sofort los und alle Zutaten besorgen. Wenn es nur halb so gut schmeckt wie es aussieht, dann ist es schon mega😉
    Und bei Heimgart habe ich auch gleich bestellt, absolut überzeugend.
    Besten Dank für diese wundervolle Anregung
    Fritzi

    Antworten
    1. Hey Fritzi!

      Tausend Dank für dein Feedback und wir hoffen, dass dir das Rezept nicht nur halb so gut schmeckt. Wir kämen auf „ein Dreiviertel-Mal so gut“ klar, aber auch das wäre gar nicht mal so optimal. So „Eins-Komma-Fünf-Mal“ würde uns beruhigen 😅

      Dig in, vergiss Adam Riese und lass‘ uns wissen, wie es dir geschmeckt hat! Wir hoffen das Beste 😆

      Liebe Grüße
      Jörg

      Antworten
      1. Köstlich war es. Und von der ganzen Familie begeistert verspeist.
        LG Fritzi

      2. Peeerfekt, dann sind wir beruhigt 😅

        Lieben Dank und viele Grüße

  4. kartoffeln gehen immer, und diese hier sehen absolut herrlich aus 🙂
    Liebe Grüße,
    Ela

    Antworten
    1. Dankeschön Ela! 🤗

      Antworten
  5. Fancy Name :-)!
    Coole Idee echt! Die Microgreens kannte ich bisher gar nicht. Das hat sich bisher auf den Kresse Igel beschränkt, aber interessante Sache.
    Wie machen die sich denn so geschmacklich? Schmeckt Brokkoli tatsächlich nach Brokkoli?

    Danke für die Idee mit den Kartoffeln.
    Ich würde euren Blog bzw. die Rezepte sofort heiraten, könnte man das! 😀
    Wirklich ganz, ganz großartig was hier so erscheint und wie viel Herz darin steckt.

    Mega yummi!

    Liebe Grüße
    stephi

    Antworten
    1. Hey Stephi!

      Tausend Dank für die lieben Worte und den Vorschlag zur Blog-Heirat. Wir fühlen uns sehr geehrt 😅

      Microgreens sind im Endeffekt „Sprossen 2.0“ und während Kresse auch in dem Stadium super schmeckt, in dem der Igel einfach noch annehmbar aussieht, lohnt es sich doch, noch ein paar Tage zu warten. Auch bei Kresse.

      Die Keimlinge schmecken tatsächlich unterschiedlich stark nach dem, was irgendwann mal aus ihnen entsteht. Brokkoli ist eher mild im „Kohlgeschmack“ und hat eine leichte Schärfe, während Rotkohl ziemlich intensiv schmeckt. Man erkennt auf jeden Fall, was mal daraus werden soll 😉

      Liebe Grüße
      Jörg

      Antworten
  6. Tolle Idee 🙂 Werde ich direkt mal ausprobieren. Das ist auch eine klasse Art die Kartoffeln zu verarbeiten 🙂 Und es sieht noch interessant dazu aus .

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.