Schnell & einfach

Selleriepfanne mit Kürbis und Kichererbsen

Wir alle haben uns hin und wie­der Tage ver­dient, an denen man nichts wei­ter macht, als auf der Couch her­um­zu­lüm­meln. Mit einem guten Buch, vor der Play­sta­ti­on oder mit Net­flix auf Dau­er­feu­er. Das ulti­ma­ti­ve Tages­ziel: Dass sich der Trai­nings­ring der Apple Watch so wenig wie mög­lich bewegt.

Ich fin­de, man kann dabei auch von Work­out spre­chen. Hey, die stra­te­gi­sche Pla­nung der kür­zes­ten Wege von der Couch zum Kühl­schrank (oder,  zur Toi­let­te) darf hono­riert wer­den, oder? Sogar Wett­be­wer­be sind mög­lich. Wes­sen Trai­nings­ring des Fit­ness­tra­ckers sich am Ende des Tages am wenigs­ten bewegt hat, gewinnt und darf die Chips­tü­te leeren.

Oh ja, das kann schon herr­lich sein.

Aber eben nur ab und zu, denn das Gegen­teil vom „Sloth Day“ ist min­des­tens genau­so ent­span­nend. Und wich­tig. Nicht nur für die Ergeb­nis­se, die dir die Waa­ge unver­blümt ins Gesicht spuckt, son­dern auch fürs Hirn.

Das haben Nadi­ne und ich gera­de so ver­in­ner­licht wie sel­ten zuvor.

So sprin­gen wir also min­des­tens fünf mal die Woche Seil. Also so rich­tig. Nicht nur so ein, zwei­mal die Minu­te über eine umfunk­tio­nier­te Wäsche­lei­ne drü­ber­hop­peln. Wir machen Body­weight-Übun­gen und schnap­pen uns auch mal die ein oder ande­re Han­tel. Könn­te man Cross­fit nen­nen, aber das mir zu zwan­zigsech­zehn.

Und die ver­meint­li­che Pri­vat­sphä­re was das aktu­el­le Gewicht angeht tau­schen wir ger­ne gegen den Kom­fort einer WLAN-Ana­ly­se­waa­ge. Ich gebe es zu, ich steh’ ein­fach auf so ’nen Kram. Selbst­quan­ti­fi­zie­rung. Ich weiß, wie schreck­lich blöd das Wort klingt, aber dem klei­nen OCD’ler im Hin­ter­kopf macht es ein­fach Spaß zu sehen, wie sich die Dia­gram­me in der Health-App füllen.

(Und nein, ich ver­ra­te nichts. Wer die­se Daten haben möch­te, den lade ich ger­ne dazu ein, die Daten­ban­ken sämt­li­cher Waa­gen-Her­stel­ler zu hacken. Viel Spaß dabei.)

Kei­ne Sor­ge, wir wer­den jetzt nicht zum Fit­ness­blog und wir fan­gen auch nicht an, für Low Carb zu wer­ben. Davon gibt’s schon genug und dafür lie­ben wir Bur­ger und ande­re vega­ne Schwei­ne­rei­en ein­fach zu sehr. Aber so für das ganz beson­ders leich­te, gesun­de Mahl an Wochen­aben­den wird ab sofort auch gesorgt.

Was übri­gens nicht heißt, dass unse­re ande­ren Rezep­te nicht gesund wären. Sogar unse­re Mac & Cheese vom letz­ten Mon­tag gehen am High Carb Day als Sport­nah­rung durch. Man muss nur wis­sen, wie man Rezep­te schlau in irgend­wie gut klin­gen­de Kate­go­rien packen kann. Just sayin’.

Und heu­te ver­ra­te ich dir, was bei uns in den letz­ten Wochen beson­ders häu­fig auf den Tisch kam. Weil’s leicht ist, weil’s schnell geht und weil’s nicht zuletzt ver­dammt lecker schmeckt.

Ach­tung, bist du soweit? Heu­te gibt es eine Sel­le­rie­pfan­ne mit Kür­bis, Jala­pe­ños und Kicher­erb­sen. Fein abge­schmeckt mit Thy­mi­an und fri­schem Zitro­nen­saft und getoppt mit cre­mi­ger Avo­ca­do und dei­ner liebs­ten Chilisauce.

Lan­ges Gesicht? Ja, dach­te ich mir, des­halb auch der lan­ge Ein­lei­tungs­text. Knol­len­sel­le­rie ist halt auch nicht gera­de das fan­cy Gemü­se schlechthin.

Man muss schon genau hin­se­hen, um die Schön­heit die­ses gro­ßen, erdi­gen und ver­wur­zel­ten Etwas zu sehen. Beson­ders, wenn die grü­nen, wun­der­schö­nen Stan­gen schon in unse­rem (übri­gens nicht min­der lecke­ren) Sze­chu­an-Sel­le­rie­wok mit Cham­pi­gnons gelan­det sind.

Die Knol­le beher­bergt aber Geschmack. Mas­sen­wei­se davon. Und den kann man nicht nur her­aus­kit­zeln, indem man die Knol­le zusam­men mit ande­rem, – bru­tal abwer­tend „Sup­pen­grün“ genann­tem – Gemü­se zu einer Brü­he kocht.

Wir fin­den, der Teil des Sel­le­rie, der in der Küche nor­ma­ler­wei­se eher die zwei­te Gei­ge spielt, darf auch mal Star der Show sein. In unse­rem Buch Vegan gril­len kann jeder packen wir ihn direkt auf den Rost und auch wenn wir ger­ne zuge­ben, dass so eine wei­ße Schei­be auch mit Grill­strei­fen eher wenig her­macht, hat das Ergeb­nis bis­her noch jeden überzeugt.

Aber auch schon vor der Grill­sai­son soll­test du dir die Knol­le in den Ein­kaufs­korb legen, denn unse­re Sel­le­rie­pfan­ne mit Kür­bis und Kicher­erb­sen macht auf der Defi­ni­ti­ons­lis­te von „Gutem Essen“ eigent­lich über­all einen Haken dran. Außer an die Zei­le „Klingt ein­fach geil“, das gebe ich zu.

Gesund und leicht? Check.

Geht’s schnell? 20 Minu­ten? Check.

Sind denn die Nähr­wer­te aus­ge­gli­chen? Check.

Macht’s satt? Und wie.

Schmeckt’s denn auch? Oh ja. Doppelcheck.

Wie jetzt? Immer noch skep­tisch? Dann hal­te dich erst­mal an den Gedan­ken, dass unser aller Lieb­lings­ge­mü­se, die letz­ten Kür­bis­se die­ser Sai­son, mit in die Pfan­ne wan­dern – und da auch ver­dammt gut hineinpassen.

Also, ran an die Knol­le und danach will ich 20 Lie­ge­stüt­ze sehen.

Zutaten für 2 Portionen

Drucken
Vor­be­rei­tung 5 Minu­ten
Zube­rei­tung 15 Minu­ten
Gesamt 15 Minu­ten
  1. Gemü­se in 1,5 cm gro­ße Wür­fel schneiden.

  2. Öl in eine hei­ße Pfan­ne geben, Sel­le­rie, Kür­bis und Kar­tof­fel­wür­fel bei hoher Hit­ze 4 Minu­ten anbra­ten. Lor­beer­blatt und Thy­mi­an unter­he­ben und mit Salz und Pfef­fer würzen.

  3. Knob­lauch und Jala­pe­ño fein hacken. Zusam­men mit Papri­ka, Brok­ko­li­rö­s­chen und Kicher­erb­sen zum Gemü­se geben, wei­te­re 4 Minu­ten bei mitt­le­rer bis hoher Hit­ze schmoren.

  4. Mit 125 ml Was­ser ablö­schen, Deckel auf­le­gen und bei mitt­le­rer bis hoher Hit­ze 10 Minu­ten schmo­ren lassen.

  5. Avo­ca­do wür­feln, Scha­lot­te in fei­ne Rin­ge, Zitro­ne in Spal­ten schneiden.
  6. Sel­le­rie­pfan­ne mit Avo­ca­do­wür­feln und Scha­lot­ten top­pen und mit Zitro­nen­spal­ten und dei­ner liebs­ten Hot Sau­ce servieren.

Vegan seit zwanzig-null-sechs. Liebt es, zu kochen, guten Kaffee, Chilis in allen Formen und Farben, Kameras und Objektive – hofft dabei, dass er das ganze Zeug auch zumindest einigermaßen angemessen bedienen kann –, hat nie genügend Messer, sitzt gerne auf dem Mountainbike und hört dabei Metal.

14 Kommentare

  1. Noms! War sehr lecker☺ und rich­tig schön ein­fach und schnell zuzubereiten

    Antworten
  2. Hal­lo ihr Zwei! 🙋🏼‍♀️
    Soll ich euch was ver­ra­ten??? Ich mag kei­nen Knol­len­sel­le­rie. 😬 Nun­ja, ich hat­te ihn in mei­ner Gemü­se­kis­te ver­ges­sen abzubestellen…
    Und das war gut so! Das Rezept war sooo lecker!!! 😋 Knol­len­sel­le­rie wird nicht mehr abbestellt!
    Vie­len Dank!

    Antworten
    1. Yes! Du glaubst gar nicht, wie es uns freut, wenn wir hin und wie­der dabei hel­fen kön­nen, die Skep­sis gegen­über Hass­ge­mü­se abzubauen. 🙂

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
  3. Super­le­cker! Und supereasy! 🙂

    Antworten
    1. Hi Danie­la,

      super, das freut uns. 🙂

      Lie­be Grüße
      Jörg

      Antworten
  4. Mein Gott ist das LECKER!!! Vie­len Dank für eure Mühe und Arbeit!!! Ich LIEBE eure Seite!!! 🙂

    Antworten
    1. Hal­lo lie­be Olya,

      vieee­len lie­ben Dank für die Wor­te. Freut uns wirk­lich mega 🙂

      🙂

      Antworten
  5. Gran­di­os! Mega­l­e­cker ! Unser neu­es Lieblingsgericht.
    Ich koche mich jetzt hier durch sämt­li­che Rezepte 😃

    Antworten
  6. Ich muss ja sagen ich bin kein Sel­le­rie Fan aber in die­sem Gericht passt ein­fach alles so gut zusam­men. Eigent­lich woll­ten wir ver­su­chen es im Dut­ch Oven zuzu­be­rei­ten aber wir hat­ten kei­ne Koh­le mehr da… Aber auch aus der Pfan­ne war es rich­tig gut und ich war nach einem Tel­ler schon voll. Mein Magen war voll aber ich hät­te ger­ne noch einen Tel­ler davon gegessen. 

    Es ist immer wie­der erstaun­lich, wie ihr bei­de aus den ein­fachs­ten Zuta­ten so lecke­re Din­ge zaubert.

    Lg Julia

    Antworten
  7. Wooowww… es schmeckt soooooooooooo gut!
    End­lich mal etwas krea­ti­ves aus die­sem unschein­ba­ren Sellerie.
    Dan­ke für das Ausprobieren!

    Antworten
    1. Vie­len lie­ben Dank dafür. #Team­Sel­le­rie 🙏

      Antworten
  8. Ein­fach lecker, hat rich­tig gut geschmeckt die olle Knolle. =)

    Antworten
    1. Hi Brit­ta,

      yay, das freut uns so! 😁🙌🏻 Lie­ben Dank!

      Antworten
  9. Wooow das klingt zu lecker um nicht nach­ge­kocht zu wer­den😀. Ich geb den Sel­le­rie eine Chan­ce, gleich mor­gen geht’s auf den Markt und dann an den Herd😋. Daa­an­ke für die tol­le Inspi­ra­ti­on 💖. Ein tol­les Wochen­en­de euch. Lie­be Grüs­se, Sina

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.